Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.077

E_1934_Zeitung_Nr.077

Mechaniker gesucht für

Mechaniker gesucht für kl. Landgarage an gutem Platz. Selbständiger Arbeiter, der sich mit zirka Fr. 3000.— beteiligen kann. Rückzahlung des obigen Betrages innert Jahresfrist wird sichergestellt. Jahresstelle. Offerten unter Chiffre 64888 an die Automobil-Revue. Bern. Gesucht tüchtigen AUTOMECHANIKER als Teilhaber für den Alleinvertrieb, jeweilen für mehrere Kantone, einer konkurrenzlosen, glänzend begutachteten und ausgezeichnet bewährten Einrichtung für Personenund Lastwagen, einzig in ihrer Art und patentiert. Erstklassige Referenzen sind vorhanden und Auskünfte über Verkaufserfolge können bei bereits in einigen Kantonen eingeführten Vertretungen eingeholt werden. — Offerten erbeten unter Chiffre 64856 an die Automobil-Revue, Bern. Wir suchen einen im Kanton Zürich und den angrenzenden Kantonen gut eingeführten Persönliche Vorstellung nur nach Aufforderung. Bewerbungen mit ausführlichem, handgeschriebenem Lebenslauf, Zeugnissen, Referenzen, Photo. Gesucht Akkumulatoren-Fachmann der fähig ist, die Neufabrikation und Reparaturen von Starter-, Stationär- und Traktions-Batterien von Grund auf selbständig zu leiten. Nur Bewerber mit langjährigen praktischen und theoretischen Kenntnissen wollen sich melden mit Angabe ihrer bisherigen Tätigkeit, Eintrittstermin und Gehaltsansprüchen. Zeugnis-Kopien sind erwünscht. Offerten unter Chiffre L 6513 Q an Publicitas, Basel. 64860 Chauffeur solid und treu, mit Reparaturen vertraut, • 64825 auf Luxus-, Lieferungsevent. Lastwagen. Alter 26 Jahre. Gute Zeugnisse u. Referenzen. Vier Jahre Fahrpraxis. Off. erbeten an Hans Brandstetter, Aeuss. Baselstrasse 255, Riehen. auf Luxus-, Lastwagen od. Traktor. 64893 Offerten gefl. an Erwin Lauper, Chauffeur, Limpach (Bern). Junger, solider II*- CHAUFFEUR gelernter Elektriker, mit Autoreparaturen gut vertraut (kautionsf.), Deutsch und Franz. sprechend, IJW sucht Stelle 1 Auto- Mechaniker Junger Bursche, mi jähriger Auto-Mechanikerlehrzeit, sucht Stelle als in Garage oder in sonstigen Betrieb. Besitze auch die Auto-Fahrbewilligung. Offerten unter Chiffre 64850 an die Automobil-Revue, Bern. solid und treu, zur Aushilfe während dem Militärdienst. Es wollen sich nur solche melden, die über eine Fahrbewilligung für grosse Car-Alpins verfügen. 64883 F. Koller, Autotransp., Urnäsch, Kt. Appenzell. Tel. 11. Auto- Mechaniker in grössere Garage. Suchender ist auch im elektrischen Teil bewandert u. im Besitze von prima Zeugnissen. Westschweiz bevorzugt. Offerten unter Chiffre 64840 an die Automobil-Revue, Bern. Klein- Mechaniker Einen vertrauenswürdigen finden Sie durch eine „Kleine Anzeige" in der werden alle Stoff- und Lederarten an Auto«, Blachen, Zelten, Stören etc. durch Lieferang in jeder Farbe, auch farblos. VerL Sie Offerte v. Alleinfabrikanten MAX BECK, Teufen (App). für eine Fabrikation der Autobranche mit enormen Aufträgen. —Offerten unter Chiffre 64868 an die Automobil-Revue, Bern. 1 Camionnette Fiat 503 m. geschloss. Führerkabine, Ladebrücke 155X160 cm, GESUCHT tüchtige fünffach neu bereift, in tadellosem Zustande, den Verkehrsvorschriften entsprechend. Reiseverkäufer Verkäufer für Personenwagen MERCEDES-BENZ-AUTOMOBILA.fi. Zürich. Badenerstrasse 119 sucht Stelle Junger, tüchtiger, sol. Chauffeur sucht Stelle auf Luxus-, Lieferungsoder Lastwagen. Gute Zeugnisse u. Referenzen. Offerten erbeten an H. Dräyer, Chauffeur, Gehren, Marbach (St. Gall.). 64857 m Garage. Derselbe hat schon Kenntnisse in der Autobranche. Eintritt so- Junger, tüchtiger 64851 fort. Besitze Führerausweis. 64849 Offerten erbeten an R. Birchmeier, jun., Wolfhausen. mit spez. Elektro-Ausbild. sowie best. Vorkenntnissen in der Radiobranche, sucht zwecks Erlernung d. ranz. Sprache Anstellung gegen wenig Lohn, in Garage, Radiogeschäft oder auch als 'Chauffeur. Pr. Zeugnisse zu Diensten. Offerten sind zu richten an Willy Frei, Automech., Berneck, Kt. St. Gallen. Volontär GESUCHT per sofort Chauffeur Junger, tüchtiger sucht Stelle Junger, tüchtiger sucht Stelle *. A A' A'A A. A A A'A AA. A A A A . Chauffeur Automobil-Revue WASSERDICHT IMPRÄGNIERMITTEL 4 Zylinder, 7 PS, in tadellosem Zustande, neu revidiert, mit neuen Kolben, fünffach bereift, den Ver-Modelkehrsvorschriften entsprechend. 64818 rung bezahlt. Sehr schöne Limousine. 4/5 PL Zah- 33, 32 000 km gefahren. Steuer und Versichelungserleichterung. Preis Fr. 4800.—. Offerten unter SOLOTHURN. Chiffre 64834 an die B14, kg, AUTO-VERTRETUNG A.-G., Tel. 17.83. einen grossen Last* wagen für ein normalerweise kleineres Transport-Gewicht ? 4 Gang- Synchromesh-Getriebe 9 Hydraulische Bremsen. Torpedo, 6/7-Plätzer, in sehr gutem Zustand, auch passend für Ladebrücke, Fr. 1200.— Kastenwagen, 500 Fr. 800.— 1 Citroen Torpedo, B 12, 4-Plätzer, Fr. 350.— 1 Motorrad Peugeot 350 ccm, mit Sozius, Zustand wie neu, Fr. 450.— Zu besichtigen bei garantiert ganz revidiert. Fr. 1100.—, Offerten unter Chiffre 64855 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen AUTOMOBIL-REVUE 1934 - N« 77 „EMULINE" Fiat 514 Spyder WARUM Sie erlangen eine bedeutende 1 Tönner 10 P. S. 100 Vertreter in der Schweiz 1 Packard 1 Citroen 1 G. Fuchser Auto-Handel, Oberdlessbach Tel. 26. 9986 ••••••••••• Kastenwagen Citroen 8 PS, B. 14 •••••••••••• OPEL durch den sicheren schnellen und dauerhaften Roadster, 8 Zylinder, 3 Liter, ohne Kompressor, in vorzüglichem Zustand. Sich wenden an Garage Martinet, rue du Lac, 14, Genf, die weitere Auskunft gibt. Original-Preisen TaleDhon 500 Mod. 1933, 7,4 PS, 4/5-PL, wie neu, erst 14000 km gefahren, prima Zustand, zum Preis von Fr. 3600.—, samt Versicherung und Steuer, 6fach bereift. Offerten unter Chiffre 64854 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 12 Zy]„ 200 PS, Typ Zeppelin Sport, 6pl. Cabriolet, letzter Typ, zu verkaufen. — Offerten unter Chiffre Z. U. 653 befördert Rudolf Mosse A.-G., Zürich. 64874 ••••••••••••I Zu verkaufen 10 PS, sofort weit unter Katalogpreis mit jeder Fabrikgarantie abzugeben. Off. sind zu richten unter Chiffre 64816 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen HUPMOBILE Mechaniker sucht 64875 BUGATTI Fiat 515 Zu verkaufen wegen Aufgabe des Fahrens MAYBACH Seltene Gelegenheit! Umständehalber ist fabrikneuer Innenlenker Sport-Fiat 518 S s Automobil-Revue. Bern. Modell 1931/33, gegen bar zu kaufen. — Offerten mit näheren Angaben und Preis unter Chiffre Z 3096 an die Amilcar Automobil-Revue, Bureau Zürich. 2 PL, 5 PS, total revidiert, Fr. 480.—. An Zahlung wird Autoöl oder Infolge Abreise zu verkaufen 64871 Velos und Veloartikel genommen. AUTO 64764II Waldstätter-Garage, Hergiswil a. See. •••••••••••• Aus Privathand abzugeben AUTO NASH Limousine, 4/5pl., 4tür., Mod. 1932/33, 6 Zyl., 17 PS, 25 000 km gef., neu bereift, garant. fehlerfr., gepflegter Wagen. Steuer 1934 bezahlt. Wirklicher Occasionspreis. Anfr. unter Chiffre 64892 an die Automobil-Revue. Bern. oooooooooooooooooooooooooooooooc Zu verkaufen schwerer 3-T-Berna Mod. 1925; dagegen wird neuer 23-T-Wagen gekauft, ev. mit Holzgasgenerator, gegen Barzahl. Ausführl. Offerten unter Chiffre 64810 an die Automobil-Revue, Bern. Lastwagen- und Traktoren- Anhänger für Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft, in Stahl oder Leichtmetall Umbau von Anhängern nach den Vorschriften des neuen Automobilgesetzes Für alle Garagen Ausschleifen von Zylindern Neulagerung von Kurbelwellen Grösstes Lager für alle Modelle Occasions-Teile Prompte Spedition Nachts offen Touring-Garage SO LOT H U R N Telephon 1000 glänzende Occasion, in tadellosem Zustande, sehr preiswert 11234 Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Badenerstrasse 119, Zürich. Telephon 51,693. Tragkraft 1800 kg ges., 12 PS, Motor revidiert, gut bereift, zu günstigem Preise. Offerten unter Chiffre 64771 an die Automobil-Revut, Bern. arbeiten, UeberzOge, Teppiche etc. in erstklassiger Ausführung LASTWAGEN-BRÜCKEN in Holz oder Leichtmetall MAX FROSCH, ZOFINGEN mechan. Werkstätten Telephon 81.281 Verlangen Sie unverbindliche Offerte prompt und äusserst berechnet bei Th.Willy, offiz.Fordvertretung, Luzern. Tel. 22.235 Ueberzengen Sie sich selbst! Alle Teile sofort lieferbar! E R SAT ZTEILE FORDSON- E RSATZTEILE Konr. Peter & Co., AG. PEERLESS Limousine CHEVROLET Original-Ersatzteile liefert für alle Modelle vorteilhaft und prompt ab reichhaltigem Lager FRANZ A.-G., ZÜRICH Badenerstr. 313, Telephon 52.607 Zu verkaufen FIAT Lieferwagen Ist das beste und lauteste Signal der Landstrasse. Vom Eldg.Justizdepartement erlaubt. Prospekt beim Generalvertreter H.R. KANNE, Z0rich8 Dufourstrasse 48

NO 77 - 1934 I. Herbstsitzung der Internat. Sportkommission. Die Daten der wichtigsten internationalen Rennen 1935. Die Internationale Sportkommission -der A.LA.C.R. ist vergangenen Mittwoch nachmittag unter dem Präsidium von de Knyff zu ihrer ersten Herbstsitzung zusammengetreten, die sich traditionsgemäss mit der Festlegung der Daten der klassischen internationalen Rennen befasste. An der Sitzung waren anwesend: die Herren Fritsch (Deutschland), Baron Nothomb und Langlois (Belgien), Sparrow und Bradley (USA.), de Knyff und Perouse (Frankreich), Lindsay Lloyd (Grossbritannien), Mercanti (Italien), Prinz Ghycka (Rumänien) und Decrauzat (Schweiz). Für die klassischen internationalen Rennen des Jahres 1935 wurden die folgenden Daten genehmigt: 22. April: Grosser Preis von Monaco. 30. Mai: 500 Meilen von Indianapolis. 30. Juni: Grosser Preis von Frankreich. 14. Juli: Grosser Preis von Belgien. 28. Juli: Grosser Preis von Deutschland. 31. August: Englische Tourist Trophy. 8. September: Grosser Preis von Italien. 22. September: Grosser Preis von Spanien. Im weiteren hat die Internationale Sportkommission die Daten für folgende grosse internationale Rennen festgelegt: 4. August: Internat. Grossglockner-Bergrennen. 11. August: Grosser Preis von Luxemburg. 18, August: Grosser Sommerpreis von Schweden. 25. August: Grosser Preis der Schweiz. 15. September: Grosser Preis der Niederlande. 29. September: Masarykring-Rennen. 6. Oktober: Internat. Feleac-Bergrennen. Nach einer sehr lebhaften Diskussion über verschiedene Aenderungen, die an einigen Bestimmungen des internationalen Sportkodexes vorgenommen werden sollen, wurde eine aus den Herren Perouse, Lindsay Lloyd und Mercanti bestehende Kommission ernannt, die eine neue Fassung der in Frage kommenden Artikel zu besorgen und sie der nächsten Sitzung der Internationalen Sportkommission am 12. Oktober vorzulegen hat. Das offizielle Communique vermittelt keinen genaueren Einblick in den Verlauf der Sitzung. Doch steht es mit Sicherheit fest, dass während der Verhandlungen verschiedene ausserordentlich wichtige Modifikationen geprüft und teilweise auch genehmigt wurden, die jedoch erst anlässlich der Oktobertagung offiziell bekanntgegeben werden sollen. Unter anderem wurde auch der Beschluss gefasst, dass in Zukunft bei den Rennwagen der Motorenraum vom Fahrersitz durch ein Brandschott abgetrennt werden muss. Im weiteren wurde folgenden Vorschlägen, die Mercanti der Sitzung unterbreitete, zugestimmt: 1. Jeder Rennfahrer kann sich nur unter Genehmigung des eigenen nationalen Automobil-Clubs seines Landes bei einem andern Grossen Preis einschreiben. 2. Jeder Fahrer, der versucht, das Rennen schon vor dem Startzeichen zu beginnen, wird mit einer Minute Abzug gebüsst. 3. Die Bezeichnung eines «Grand Prix» darf nur auf Grund bestimmter Bedingungen verliehen werden, die sich nach der Wichtigkeit des Anlasses und der organisatorischen Fähigkeiten der Veranstalter zu richten haben. Auch die Frage der Fahrerengagements wurde besprochen, und die Kommission vertrat die Auffassung, in Zukunft alle Versprechungen oder die Gewährung von Startprämien und anderen Entschädigungen, mit denen die Fahrer angeworben werden sollen, zu verbieten. Der schweizerische Antrag unberücksichtigt? In der obigen Liste der nationalen Grossen Preise, denen im internationalen Reglement gewisse Vorrechte eingeräumt sind, sucht man vergeblich nach dem Grossen Preis der Schweiz. Wohl wurde das von der schweizerischen Sportbehörde in Vorschlag gebrachte Datum des 25. August berücksichtigt und für den nämlichen Tag ist vorläufig noch kein weiteres Rennen vorgemerkt. Da aber das Berner Rundstreckenrennen nicht in der Gruppe der «grandes epreuves» figuriert, so steht immer noch die Möglichkeit offen, dass auch von anderer Seite dieses Datum belegt wird. Bekanntlich fanden dieses Jahr am nämlichen Tag noch zwei weitere internationale Rennen statt, die allerdings die Fahrerbesetzung in Bern nicht besonders zu beeinträchtigen vermochten. Aber schon allein der Umstand, dass der schweizerische Grosse Preis noch nicht mit den übrigen nationalen Rennen dieser Art auf die gleiche Stufe gestellt wird, könnte doch sein internationales Ansehen beeinträchtigen. So viel wir wissen, hatte der schweizerische Delegierte den Auftrag, das Berner AUTOMOBIL-REVUE Rennen zur Einschreibung- unter die Hauptrennen der nächsten Saison anzumelden. Der sportliche und organisatorische Erfolg der diesjährigen Veranstaltung hätte dazu vollständig berechtigt. Zudem waren kompetente ausländische Fachleute wie Mr. Noghes, der bekannte Organisator des Grossen Preises von Monaco, und weitere Leute vom Bau, wie auch die Rennfahrer des Lobes voll über den Berner Grosssporttag. Ja die Urteile lauteten sogar dahin, dass die Organisation auf der Bremgarten - Rundstrecke diejenige verschiedener anderer Grosser Preise in den Schatten gestellt habe. Es lagen also alle Voraussetzungen vor, um dem schweizerischen Gesuche zu entsprechen. Wenn die obige erste Meldung über den Verlauf der Pariser Sitzung den Tatsachen entsprechen sollte, so würde der Entscheid für die Organisatoren in Bern eine schwere Enttäuschung und eine Hintansetzung bedeuten, die durch nichts gerechtfertigt erscheint, Vorläufig muss die Rückkehr der schweizerischen Delegation abgewartet werden, um die näheren Gründe zu erfahren, die zur Ablehnung ihres Antrages geführt haben. Erst dann wird es möglich sein, abschliessend zu diesem Traktandum Stellung zu nehmen. Der Schlusskampf auf dem Masarykring. Das grosse Rundstreckenrennen auf dem Masarykring bei Brunn, das nur 8 Tage nach dem Grossen Preis von Spanien die diesjährige internationale Saison abschliessen wird, hat eine alle Erwartungen übertreffende hervorragende Nennliste erhalten. Fast alle Fahrer, die sich jetzt in Spanien befinden, werden in einer Woche in der Tschechoslowakei das Schlussrennen des Jahres bestreiten. Den Organisatoren ist es, wie kürzlich gemeldet, gelungen, die Auto- Union und Mercedes-Benz, wie auch Bugatti und die Scuderia Ferrari mit den stärksten Vertretungen zu engagieren. Bugatti delegiert nach Brunn Robert Benoist und Wimille, die beide in diesem Jahre noch am wenigsten Gelegenheit hatten, sich auszuzeichnen. Für die Scuderia Ferrari fahren Chiron und Varzi, und als Dritter der in die durch Molls Tod entstandene Lücke tretende Comotti. Die Auto-Union hat ihre Mannschaft noch verstärkt und rückt nun mit Stuck, Momberger und Prinz zu Leiningen an. Für Mercedes-Benz starten Caracciola, Fagioli und als Ersatz für den immer noch nicht gänzlich gesundeten Manfred v. Brauchitsch der Motorradrennfahrer Henne. Ta- zio Nuvolari benützt die Gelegenheit, um seinen neuen Maseratiwagen nochmals erproben zu können. Einige Einzelfahrer wie Hartmann auf Bugatti, Björnstad auf Bugatti usw. ergänzen das international durchsetzte Feld in der grossen Klasse. Die 27 km lange Rundstrecke ist bekanntlich ausserordentlich schwierig und stellt wegen ihren vielen Kurven, Steigungen und Gefälle sowohl an die Fahrer wie auch an die Wagen ganz beträchtliche Anforderungen. Bei den Kleinwagen trifft ebenfalls eine internationale Elite zusammen. Zahlreiche Konkurrenten sind auch von Bern her bekannt. An bemerkenswerten Fahrern seien genannt: Seaman auf M.G., Eyston auf M.G., Burggaller auf Bugatti, Farina auf Maserati, Simons auf Bugatti, Soyka auf Bugatti usw. Insgesamt starten 18 Konkurrenten in der grossen und 21 in der kleinen Klasse. Die Nennungen: Gruppe Ober 1500 cc: Robert Benoist (Bugatti 3300 cc.), Pierre Jean Wimille (Bugatti 3300 cc.), Achilles Varzi (Alfa Romeo 3000 cc.), Louis Chiron (Alfa Romeo 3000 cc.), Gianfranco Oomotti (Alfa Romeo 3000 cc.), Tazio NWolari (Maserati 3500 cc.), Laszlo Hartmann (Bugatti 2550 cc), Hans Stuck (Auto-Union), August Momberger (Auto-Union), Prinz Hermann zu Leiningen (Auto-Union), Rudolf Garaceiola (Mercedes-Benz), Luigi Fagioli (Mercedes-B'snz), Ernst Henne (Mercedes-Benz), Eugen Björnstad (Bugatti 2665 cc.), Zdenek Pohl (Bugatti 2300 cc.), Fr. Holesak (Bügatti 1990 cc.), Jan Pavlicek (Bugatti 1990 cc), Jos. Brazdil (Alfa Romeo 2330 cc). Gruppe bis 1500 cc: Adolf Brudes (M.G. 750 cc), R. J. B. Seaman (M.G. 1087 cc), George Eyston (M.G. 1084 cc), E. G. Burggaller (Bugatti 1485 cc), Giuseppe Farina Maserati 1500 cc), Helmut Stehellenberg (Bugatti 1485 cc), Alexander Wilhelm (Bugatti 1500 cc), Fritz Hell (Bugatti 1494 cc), Jan Ripper (Bugatti 1495 cc), Hans Simons (Bugatti 1500 cc), Bruno Sojka (Bugatti 1500 cc), Florian Schmidt (Bugatti 1500 oe.), Vaclav Trumpes (Z),. Vlad. Loucky (Z), Fr. Hostalek (Z), Ant. Komar (Bugatti 1495 cc), In». Jiri Weinfurter (Bugatti 1495 cc), T. O. Wranka (Amilcar 1100 cc), Jan Benes (Wikov 1480 cc), Adolf Szczyzycki (Wikov 1480 cc), Rud. Manousek (Walter SS 1068 cc). Bergrennen VermJcino-Rocca dl Papa. Dieses auf eine lange Tradition zurückblickende römische Bergrennen wird am 7. Oktober erneut stattfinden. Der Anlass ist ausschliesslich für Sportwagen reserviert. Die Rennstrecke ist 14,4 km lang. Die "Wagen sind in die drei Klassen bis 1100, bis 2000 und über 2000 ccm. untergeteilt. Zahlreiche ansehnliche Preise werden für das Rennen ausgesetzt. AM SEEAIPSEE. BÜCK GEGEN DEN SANDS Im Herbst, wenn sich die Nebel wieder einstellen, wird bei manchem Motor das Inbetriebsetzen schwieriger. Um dem wirksam abzuhelfen, hat tfÄVSJGMw« einen schon so bekannten Vergaser mit Starter, Typ BF, geschaffen, der sich für alle Explosionsmotoren eignet. Mit ihm allein verschaffen Sie sich automatisch durch einen einzigen Handgriff einen augenblicklichen Start des Motors und ein sofortiges Inbetriebsetzen des Fahrzeuges bei jeder Temperatur. Zu Beginn der schlechten Saison sollte unbedingt ein SOLEX mit Starter eingebaut werden. Montage überall. Erfolg sicher. Erschließt Euch die Schönheiten unseres Heimatlandes! - In ungetrübter Freude reist Ihr im Auto durch das entlegenste Tal und über die steilen Serpentinen unserer Pässe; denn ESSO gibt dem Motor Ausdauer und geschmeidige Kraft, und ESSOLUBE gewährt ihm absoluten Schutz. /"""\ Cssolube unter den Motor Oelen ' Auskünfte in den Garagen. General Vertretung fOr die Schweiz: Henri Bachmann Genf Zürich 12b, rue de l'Hopital 3, rue de Fribourg Löwenstrasse 31 Tel. 48.42 Tel. 25.641 ' Tel. 58.824 48.43 48.44 58.825