Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.003

E_1935_Zeitung_Nr.003

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1935 - N» 5 Eine alte Ki?te bietet beim Abspritzen des Wagens Schute gegen nasse Füsse und verschmutzte Kleider. Bisher wurde festgestellt, dass für den Köhlenstaubmotor keine besondere Feinmahlung des Staubes erforderlich ist, dass vielmehr die für Staubfeuerungen übliche Feinheit durchaus genügt. Für die Weiterentwicklung dieses Motors ist es von grosser Bedeutung, dass es durch neuere Aufbereitungsverfahren möglich ist, Steinkohle von äusserst geringem Aschengehalt herzustellen, weil dadurch der Verschleiss im Motor bedeutend vermindert wird. Auch kann man bei Auswahl geeigneter Kohlen darauf achten, dass die verbleibende Asche nur wenig Bestandteile von grosser Härte, wie z. B. Quarz oder Pyrit enthält. Naturgemäss bewirkt eine solche Sonderauswahl und -behandlung des Brennstoffes eine starke Verteuerung, die aber bei dem grossen Unterschied in den Brennstoffkosten beim Kohlenstaubmotor und Oeldjesel wirtschaftlich tragbar ist Dabei ist zu bedenken, dass der Köhlenstaubmotor höhere Kapitalkosten, Betriebskosten und Verschleisskosten als der OeFdiesel hat, was bei gleicher Wirtschaftlichkeit der beiden durch die geringern Brennstoffkosten ausgeglichen werden muss. Genaue Angaben über die Wirtschaftlichkeit des Kohlenstaubmotors können bis heute noch nicht gemacht werden, da dieser Motor noch im Entwicklungsstadium ist. Aber eine auf den bisher bekannten Zahlen aufbauende Untersuchung zeigt, dass dieser Motor von einer bestimmten Betriebszeit an dem Oeldiesel wirtschaftlich überlegen ist. Vor allem muss die Betriebssicherheit noch weiter erhöht und der Verschleiss vermindert werden. Sodann muss der geeignetste Brennstoff in bejug auf Zündverhalten, Aschengehalt und Aschenzusämmensetzung zur Verfügung gestellt werden. 4- Prakf^die nke Behandlung versplinteter Muttern. Versplintete Muttern werden nur an ganz besonders wichtigen Stellen des Autos verwendet Man darf sie nur lösen, wenn man später nicht vergisst, wieder einen Splint hindurchzuziehen. Das aber ist nicht ganz leicht, weil ja der Splint durch drei Löcher hindurch muss. Da gibt es eine ganz einfache Methode, die das Durchziehen des Splints ohne jede Schwierigkeit ermöglicht: Bevor man den Splint entfernt, streicht man mit einer scharfen Feile ein paarmal quer über die Mutter und den Bolzen hinweg, natürlich ganz genau in der Richtung des Splints. Wenn man dann später die Mutter wieder aufschraubt, braucht man nur darauf zu achten, dass die drei Teile des Feilenstrichs eine Gerade bilden — dann lässt sich der Splint auch sofort durchziehen. Wie man Strom spart. Im Winter hat die Batterie des Autos gewaltige Strommengen zu liefern, da. man ja bis weit in den Vormittag hinein und schon am frühen Nachmittag die Scheinwerfer einschalten muss. Und mehr Strom auch frisst in dieser Jahreszeit der Anlasser, der schwere Arbeit hat, den kalten Motor anzuwerfen. Der vorsichtige Automobilist wird also unter diesen Umständen der Batterie seine ganz besondere Aufmerksamkeit widmen und wird stets dafür sorgen, dass sie in bester Ordnung ist. Aber er wird auch mit dem vorhandenen Strom sparen, wo er nur kann. Und man kann tatsächlich viel dazu tun, die Batterie zu schonen. Man verwende vor allem keine zu starken Glühlampen; man schalte nicht Ohne Not all die vielen Stromverbraucher ein, die zwar das Fahren recht angenehm machen, aber doch oft entbehrt werden können, wie z. B. die Innenbeleuchtung des Wagens. Bei langsamer Fahrt, verzichte man auf die Scheinwerfer und selbst auf das Abblendlicht: Oft tun es auch die Standlichter, die nur höchstens den fünften Teil des Stromes verbrauchen. Das Wichtigste aber, was in der Eile oder Zerstreutheit nur allzu oft vergessen wird: Bei jedem Halten, soweit es nicht nur für einen Augenblick geschieht, ziehe man den Zündschlüssel ab. Tut man das nicht, so kann die Batterie im Laufe der Zeit entladen werden, und es können sogar schwere Schäden an der gesamten elektrischen Anlage entstehen- """• * Tedin. Fragt 9294. Rentabilitätsberechnung eines Elektromobils. Es ist gedacht an ein Fahrzeug ungefähr in der Grosse, wie sie von den städt. Bauverwaltungen meistens für Strassenreinigung und ähnliche Zwecke verwendet werden, event ebenfall« mit Kippvorrichtung. Zu dieser Berechnung werden wohl folgende Angaben nötig sein: Anschaffungspreis insgesamt und für ErsaUakiumulatoren; Anschaffung einer Ladestation: Amortisationszeit je für Chassis und für die Akkumulatoren; Täglich benötigter Ladestrom; Uebrige Unterhaltungskosten (Bereifung, Reparaturen etc.). A. E. in B. Antwort: Die bei Bauverwaltungen und andern lür die Strassenreinigung und den Materialtransport ira Betriebe stehenden Fahrzeuge sind bekannt unter dem Namen «Elektrokarrens Im Gegensatz zum Elektromobil, unter •welchem ein grösseres Strassenfahrzeug verstanden wird, ist der Elektrokarron ein Wagen von relativ kleinen Abmessungen, welcher stehend bedient wird. Zufolge seiner günstigen Eigenschaften hat sich derselbe im internen und externen Nahverkehr ausgezeichnet eingeführt und wird von allen Aber auch ohne die Ver- Benutzern Sp»»«cl»s«nl III. Antwort 9276. Verstopfungen durch Kolloid, graphitzusatz. Es ist interessant, dass .D.K.W.», die Fabrik des wohl auch bei uns am •'meisten verbreiteten Zweitakters, in ihren Bedienungsvorschriften den Zusatz von Kolloid-Graphit empfiehlt, speziell während der Einfahrperiode uiid während •der kalten Jahreszeit. Wenn eine Fabrik von dieser Bedeutung einen solchen Ratschlag erteilt, dann tut sie dies gewjss nur auf Grund langer eigener Versuche und aus der TJeberzeugung heraus, dass er wirklich gut ist und keinerlei Schaden anrichtet oder Störungen verursacht. Im vorliegenden Falle nun kann nur eines zutreffen, dass nämlich das Fahrzeug, sei es nun ein Motorvelo oder ein Auto, schon längere Zeit im Betrieb ist, und dass.sich, wie es auch in der ersten Antwort angeführt war, im Reservoir allerlei Unreinigkeiten angesetzt haben, die nun, teils durch die Erschütterungen, teils durch die Einwirkung des kolloidalen Graphits, eich lösen, und die Verstopfungen hervorrufen. wendung von kolloidalem Graphit würden sich bei diesem schon .längere Zeit im Gebrauch befindlichen Fahrzeug diese Unreinigkeiten nach und nach lösen und die gleichen Störungen verursachen. Eine gründliche Reinigung des Reservoirs ist in diesem Falle das Beste und Billigste, denn sie beseitigt die Ursache der Störungen auf einmal und dauernd. Bei Fahrzeugen mit Umlaufschmierung sind solche Störungen absolut ausgeschlossen, denn wirklich kolloidaler Graphit geht auch durch die feinsten Filter hindurch. C. S. in Z. Frage 9293. Uebertragunosflösslgkelt hydraulischer Bremsen. Wie ist die Uebertrafrungsflüssigkeit hydraulischer Bremsen zusammengesetzt? Ist es anhängte, im Notfall statt der Originalflüssigkeit einfach Motorenöl als Ersatz zu verwenden? E. B. in S. Antwort: Von der Verwendung von Mineralöl als Ersatz für die Uebertrasungsflüssigkeit raten wir Ihnen dringend ab. Das Oel würde unfehlbar die Dichtungen des Uebertragungssystems angreifen und könnte auch die Bremskolben soweit schädigen, dass die Sicherheit und Wirksamkeit der Bremsen nach und nach gänzlich in Frage gestellt wäre. • Ist die Originalflüssigkeit, die sonst bei jedem Automobilzubehörgeschäft bezogen werden kann, einmal nicht aufzutreiben, so verwende man zum Auffüllen des Brem«systems eine Mischung von Rizinus und Alkohol oder von Glyterin und Alkohol, beides zu gleichen Teilen. Beim Auffüllen oder Nachfüllen ist jedoch streng zu beachten, dass keine Luftblasen in die Leitungen gelangen, da diese sonst genau gleich wirken würden wie nachgiebige, in ein mechanisches Brems- »ytstem eingeschaltete Federn. Das Bremspedal erhielte einen viel zu grossen Weg, d. h. der verfügbare Weg würde nicht ausreichen, tun eine annähernd genügende Bremswirkung auszulösen. Ist trotzdem Luft in das Leitungssystem eingedrungen, so muss sie an den speziell vorgesehenen Entlüftungsöffnungen abgelassen werden. Die ganze Arbeit erfordert jedoch einige Sachkenntnis, so dass sie nur von einem Fachmann ausgeführt„werden sollte ._.„.. -at- als unersetzliches und billigstes Transportmittel bezeichnet. Die robuste Bauart, die einfache, sichere Bedienung, die Anspruchslosigkeit im Unterhalt, verbunden mit den ausgezeichneten Fahreigenschaften, stempeln den Elektrokarren tatsächlich zum Idealfahrzeug für den Lokalverkehr. Die vorteilhafte Konstruktion des Fahrzeuges gestattet ein rasches Montieren der Aufbauten, so dass das Fahrzeug für die verschiedenartigsten Verwendungsgebiete ausgezeichnete Dienste zu leisten imstande ist Als meistverwendete Aufbauten sind zu erwähnen: Rückwärts- oder Seitenkipper, mit Hand- oder Elektrokippvorrichtung; Sprengfass mit und ohne Druckpumpe; Kranaufbau, seitlich kippbare Schlammulde, Sinkkasten, Entleerungsvorrichtung, Kanalwinde und -entgaser usw. Die Montage dieser Aufbauten erfolgt mit vorhandenem Flaschenzug in kürzester Zeit Im Winter leistet der Elektrokarren in Städten zum Pfaden der Trottoirs ausge7eichnete Dienste; auch für die Schnee- und Eisabfuhr werden die Fahrzeuge im« Winter verwendet Der Elektrokarren ist sehr anpassungsfähig und wird in Spezialfällen für die verschiedenartigsten Verwendungsgebiete benützt. Der Anschaffungspreis eines Elektrokarrens, ausgerüstet mit einer Grossoberflächenbatterie und einer mechanisch kippbaren Brücke kommt für eine Nutzlast von 1500 kg und für einen Aktionsradius von zirka SO km pro Batterieladung auf ungefähr Fr. 7600.— zu stehen. Von diesem Betrag entfallen zirka Fr. 4800.— bis 5000.— auf das Fahrzeug mit Kippvorrichtung, der Rest auf Batterie und Bereifung. Eine Betriebskostenaufstellung zeigt, dass die allgemeinen Jahresunkosten, auf den Kilometer reduziert, inkl Verzinsung, Verkehrsbewilligung, Haftpflichtversicherung und Fahrausweis zirka Fr. —.10 betragen, wobei die Amortisation mit 10% eingesetzt ist Die reinen Betriebskosten betragen, auf den Kilometer bezogen, zirka 7—8 Rp., in wel- EINLAUFÖL und OBENSCHMIERMITTEL enthaltend ACHESON KOLLOIDALEN GRAPHIT schützen die arbeitenden Ober* flächen des Motors gegen übermässige Abnützung. Diese Spezlal-Schrniermlttef sind von unzihllgen Automobilisten in vielen Ländern Europas erprobt und als vorzüglich anerkannt worden, da sie die Leistungs-Fähigkeit des Motors steigern und die Betriebsspesen verringern. Sie sind ganz besonders für neue oder frisch revidierte Motoren zuempfehlen. Diese Spezlal-Schmlermittel werden von Schwelzer-Oelflrmen hergestellt und sind in Garagen und bei Händlern erhaltlich. Für Auskünfte wende man sich an R. PISTER SCHANZACKERSTRASSE 20 ZÜRICH Sensation** He sa Ihr Auto zieht nicht mehr? Braucht zuviel Oel und Benzin? Gas- und Oelgeruoh im Wagen? Die Kolben klappern? Dann verlangen S e Prospekt mit Gebrauchsanweisung Ober E R F I N D U N G ! Durch einmalige Behandlung mit „ERMETOX" (In . 20 Min. ausgeführt) haben Sie Ihre normale Motorleistung wieder, mit gewaltig reduziertem Benzin- und Oelverbrauch. Nachnahme-Versand. Qeneral-Vertreter: die beste Schweizerschneekette BRUN & ClE, Kettenfabrik, NEBIKON (Luzern) Telegramm: Brun Nebikon. Telefon Nr. 85.112. MASEWO A.Q, Zürich 4, Kochstraße 1 (Hof) Tel. 66.035 für alle Pneu-Abmessungen stets sofort lieferbar. Gegründet 1872. Zu verkaufen solange Vorrat: Schneeketten mit Patentschloss Preise für Wagengewicht von: 900—1500 kg 1500-2000 kg Fr. 25— pro Paar Fr. 30.— pro Paar Versand nur jeeen Nachnahme. SULGENECK-GARAGE A.-G„ Sulgenrain 28, BERN. 7plätzige LIMOUSINE 13 PS »**> generalrevidiert, wenig gefahren, gut gepflegt, nur Fr. 2500.— Mercedes-Benr-Automobil A.-G., Badenerstrasse 119, ZQrlch. Telephon 51.693. Cabriolet Zu verkaufen fabrikneuer AMILCAR 5 HP, 1934 Cabriolet, 2/3plätzig, mit voller Fabrikgarantie, wegen Nichtgebrauch zu bedeutend reduziertem Preis. Offerten unter Chiffre 14689 an die Automobil-Revue, Birn. Wegen Anschaffung eines neuen Wagens verkaufe ich meine CHEVROLET LIMOUSINE Fr. 2500.—»« Prachtiger HOTCHKISS 16 PS, 1930, 6 Zyl., Innenlenker, 5 Plätze. Offerten unt Chiff. G. 1844 an die Revui Automobile, Genf. 1 fabrikneu« Ford- Chassis V-8-18 mit 3,4 m Radstand und hintern Längsfedern, 1 VOISIN, 5 PL, 12 HP, 6 Jahrg. 1930, 4/5 PL, 4 Türen, 17 PS, 48000 km gef., Tonne Tragkraft, wird billig abgegeben. 11539 Zyl., z. Preis, v. 2000 Fr. — Offerten unter Chiffre unfallfrei, in sehr gutem Zustand, sehr preiswürdig. G. 1845 an die 11739Offerten unter Chiffre 14617 an die Off. an Konr. Peter & Revue Automobile. Genf. Automobil-Rtvue, Bern. de. A.-G;, Soiothurn, Spottbillig zu verkaufen: 1 CHEVROLET-Lastwagen 1/4 Tonnen, kompl. ausgerüstet, mit guter Bereifung, fahrbereit, zu Fr. 500.— 1 PEUGEOT-Personenwagen 4/5 PL, 6 Zyl., 10 PS, Cabrio-Limousine, Modell 1930, prima Zustand, nur Fr. 1200.— 1 FIAT 509 2 PL, guter Läufer, Vierradbremsen, nur Fr. 500.— Frz. Gwerder, Autogarage, Ibach-Schwyr. Tel, 2.77. Zu verkaufen wegen Nichtgebrauch 2 neue FORD-Lintousmen De Luxe V8, Modell 1934, nur 7000 km In S Monaten gefahren, mit Polsterüberzug, zum Preise von Fr. 4800.- (Neupreis Fr. 6900.-). — W. Roth, Autos, Hohlstr. 176, Zürich 4. Telephon 58.188. 65S65

3 - 1935 AUTOMOBIL-REVUE chen Batterieabnützung, Stromverbrauch (unter Zugrundelegung von 5 Rp. pro kWh), destilliertes Wasser, Oel, Fett, Gummiverschleiss, Reparaturen usw. inbegriffen sind. Der in Frage kommende Betrag pro gefahrenen Kilometer beträgt somit 18 Rp. Zieht man nun auch die Ladestation in Berücksichtigung, so wird bei einem Anschaffungspreis derselben von Fr. 1500— der Kilometerpreis um 2 Rp. gesteigert, so dass total mit zirka 20 Rp. pro Kilometer zu rechnen ist. E. F. in 0. apvedi Anfrage 477. Retentionsrecht. Unsere Firma hat ihrem Angestellten ein Auto zur Reise gestellt. Der Angestellte macht nun plötzlich ein Gesuch um hohen Vorschuss. Nachdem die Firma ihm den nicht bewilligt, klagt er auf Vertragsbruch und retiniert das Auto. Zudem fordert er eine hohe Summe. Der Einzelrichter urteilt: Herausgabe des Wagens unter Hinterlage der Klagesumme. Die bestrittene Klago wurde vom Gericht von der Hand gewiesen. Der Wagen ist alleiniges, unbestrittenes Eigentum der Firma. Aus welchen Gründen wird nun der neulich nächgesuchte zweite Befehl nicht erteilt resp. nur gegen Hinterlage des Forderungsbetrages, welcher für den Richter als nicht liquid bezeichnet werden muss, da seine Forderung nicht bewiesen ist, während kein Anspruch (.bewiesener) seinerseits vorliegt und der Wagen nachgewiesen der Firma allein gehört? Der Wagen ist nun schon seit dem 1. April 1934 uns vorbehalten. Wie können wir den Wagen herausbekommen? H. & Cie, in Z. Antwort: Ihre Fragestellung ist leider nicht derart klar, dass ich Ihnen ohne weiteres eine abschliessende Antwort erteilen könnte. Vor allem ist nicht ersichtlich, aus welchen Gründen die erste Klage von der Hand gewiesen wurde. Es wäre deshalb eine mündliche Besprechung sehr zu empfehlen. Prinzipiell ist zu diesem Fragenkomplex folgendes zu bemerken: Der Arbeitgeber ist verpflichtet, nach Massgabe der geleisteten Arbeit einen Vorschuss zu gewähren, sofern ihn der Dienstpflichtige infolge einer Notlage bedarf. Massgebend ist also nicht der Monatsverdienst, sondern nur der bereits verdiente Lohn. Ausserdera ist Voraussetzung eine Notlage auf Seiten des Dienstpflichtigen. Der Dienstherr ist auch nicht verpflichtet, den ganzen verdienten Lohn auszuzahlen, sondern nur einen Teil davon. Es scheint mir nun, dass wenn ein solcher Vorschuss nicht gewährt wird, ein Retentionsrecht überhaupt nicht besteht, da das Gesetz ausdrücklich bestimmt, dass ein solches Retentionsrecht zur Voraussetzung fällige Forderungen hat. Das Recht auf Vorschuss begründet nun aber keine Fälligkeit der Lohnforderung. Die Fälligkeit tritt vielmehr erst ein gemäss Anstellungsvertrag, event. gemäss den gesetzlichen Bestimmungen. Beim Audienzrichteramt besteht nun aber leider sehr stark die Neigung, geltend gemachte Gegenforderungen und der Herausgabe von Sachen überhaupt nicht zu prüfen, sondern schlechtweg zu erklären, sofern eine Forderung geltend gemacht wird, die Herausgabe habe nur gegen Deposition des Betrages zu erfolgen. O Anfrage 478. Entzug des FChrerausweises. Im September stiess mir auf der Strecke Hindelbank- Berh ein Automobilunfall zu. Ursache desselben waren nasser Strassenzustand .sowie das Verhalten meines Mitfahrers. Wegen Unterlassung einer polizeilichen Anzeige des Unfalles (umgestürzter Wagen) ; würde ich gebüsst. Die Busse wurde bezahlt. Nun erhielt ich eine gerichtliche Vorladung zur Entziehung des Führerausweises. Der Entziehungsantrag bezog sich u. a, auf einen Unfall, welchen ich 1933 erlitten hatte. Das Amtsgericht in W sprach mich damals frei. Heute wurden mir nun die Führerausweiso abverlangt, und zwar der Automobil- wie Motorradausweis; mit letzterem fahre ich seit 2 Jahren, ohne je einmal einen Unfall erlitten zu haben. Ist es überhaupt gerechtfertigt, mir die Ausweise zu entziehen, wenn ich keine Fahrlässigkeit beging? A. A. in Z. Antwort: Aus Ihren Darlegungen geht hervor, dass Sie sich dem Strafmandat des Gerichtspräsidenten von Burgdorf unterzogen und die Busse bezahlt haben. Das Urteil ist in Rechtskraft und es besteht keine Möglichkeit mehr, gegen dasselbe anzukämpfen. Nach Art 13 MFG. kann die Verwaltungsbehörde des Wohnsitzkantons den Führerausweis zeitweilig oder dauernd entziehen, wenn der Führer in verkehrsgefährdender Weise Verkehrsvorschriftea schwer verletzt oder wiederholt übertreten hat Im Interesse aller Strassenbenützer wird diese Bestimmung in letzter Zeit strenge gehandhabt. Dabei erfolgt der Entzug des Führerausweises in bezug auf sämtliche vom Führer benutzten Motorfahrzeuge. Der Führerausweis bezieht sich im Gegensatz zum Fahrzeugausweis auf die Person des Führers. Art 68 des zit Gesetzes legt den kantonalen Polizei- oder Gerichtsstellen die Pflicht auf, die Behörde, die den Entzug des Führerausweises verfügen kann, von jeder strafbaren Handlung in Kenntnis zu setzen, die zum Entzug Anlass geben könnte. Der Polizeiwachtmeister hat also lediglich seiner Amtspflicht genügt Sofern Sie glauben, die Voraussetzungen zum Entzug Ihrer Führerausweise seien nicht gegeben gewesen, hätten Sie, gestützt auf Art 15 MFG., binnen 10 Tagen seit Eröffnung des Entscheides bei der kantonalen Regierung schriftlich Beschwerde erheben sollen. Aus Ihrem Briefe (der kein Datum trägt) wird nicht ersichtlich, wann der Entzug verfügt worden ist und wir können Ihnen deshalb nicht sagen, ob die Beschwerde, ganz abgesehen von ihrer materiellen Begründetheit, überhaupt mit Erfole eingereicht werden könnte. * Wandel u. Industrie Die Regenerierung von gebrauchten Motorenölen. Im Prinzip unterscheidet man zwischen chemischen und mechanischen Verfahren. Die ersteren zerfallen wiederum in zwei Kategorien und zwar diejenigen, die sich an die Verfahren der Grossraffinerien anlehnen, und zweitens die sogenannten Waschverfahren. Die ersteren kommen für unsere Verhältnisse kaum in Betracht. Die zweiten, die sogenannten Waschverfahren, behandeln das verschmutzte Oel mit Wasser und Chemikalien (Trisodiumphosphat) unter Thermosy- phonwirkung und Erwärmung, um die Verunreinigungen selbst zum Niederschlag zu bringen. Wie alle Verfahren, die mit Wasser unter Erwärmung arbeiten, ist die Anwendungsmöglichkeit hier beschränkt. Anders verhält es sich mit den Ultra- oder Superfilter-Apparaten, welche ein Regenerat ergeben, welches bisher nur durch teure chemische Verfahren gewonnen werden konnte. Diese Superfilter bestehen aus ringförmigen pergamentartigen Blättchen, die zu einer Säule zusammengepresst sind. Wird nun durch Druck das verschmutzte Oel gegen den Filter gepresst, so dringt es zwischen den einzelnen Blättchen, deren Abstand nur 1/10,000 mm beträgt, durch, während Verunreinigungen aller Art, Metallseifen, Wasser usw. aussen festgehalten werden (siehe Abb. 1. Abb. 2. Abb. 1). Haften nach mehreren Betriebsstunden (&—12 Stunden) so viele Verunreinigungen am Filter, dass eine Reinigung notwendig ist, so können durch einfaches Reversieren des Druckes die Verunreinigungen ohne weiteres abgestossen werden (Abb. 2). Das gewonnene Oel ist völlig klar, von mikroskopischer Reinheit, und da die Filtration unter 2 Atmosphären Druck geschieht, welcher beim Einfüllen des verschmutzten Oeles gleichzeitig auf den Behälter gebracht wurde, so ist die Oelausbeute eine erstaunlich hohe, beträgt sie doch bis 98 %, da nur zirka 2 % Oel, die an den Verunreinigungen haften, verloren gehen. Die Filter sind sehr haltbar, ihre Lebensdauer beträgt bis 10.000 Betriebsstunden. Welches Ansehen die Apparate in Fachkreisen geniessen, geht deutlich daraus hervor, dass das Britische Luftministerium ihre ausschliessliche Verwendung auf allen Flugplätzen angeordnet und weitere Bestellungen auf 18 Apparate gemacht hat. Dass die Apparate ferner imstande sind, organische Säuren usw. zu entfernen, ist aus den nachstehenden Analysen ersichtlich, die an Oelen vorgenommen wurden, welche gleichzeitig unter amtlicher Kontrolle in den Laboratorien der Materialprüfungsanstalt an der Eidg. Technischen Hochschule in Zürich regeneriert wurden: Shell Double aus Dieselwagen: Viskosität bei 20° C in E. Viskosität bei 50° C in E. • Flammpunkt i. o. Tiegel Brennpunkt i. o. Tiegel Säurezahl Asphalt Vol. % Valvoline AA aus Benzinwagen: Viskosität bei 20° C in E. Viskosität bei 50° C in E. Flammpunkt i. o. Tiegel Brennpunkt i. o. Tiegel Säurezahl Asphalt Vol. % Essolube 30 aus Benzinwagen: Viskosität bei 20° C in E- Viskosität bei 50° C in E. Flammpunkt i. o. Tiegel Brennpunkt i. o. Tiegel Säurezahl Asphalt Vol. % Fr. 5875.- ,ltöl Super Frischfiltriert öl Trotzdem die Versuche mit Super-Filtern ohne Brennstoff-Abscheider vorgenommen wurden (gewisse Modelle sind damit ausgerüstet), zeigen die Analysen, dass der Flammpunkt nicht viel niedriger ausfällt als beim Frischöl. Was die Säurezahl (organische Säuren) anbetrifft, so zeigen die Analysen, dass das Super-Filter-System auch den Säuregehalt so reduziert, dass das Öel praktisch als säurefrei bezeichnet, werden kann. Die United States Government Specifications erlauben sogar eine Säurezahl von 0,30 für Frischöle (Explosions- und Vergasermotoren). Zusammenfassend lässt sich sagen, dass aus den Ausführungen der verschiedenen Systeme leicht ersichtlich ist, dass das Super-Filter alles das vereint, was von einem vollwertigen System verlangt werden soll. Die einfache vollautomatische Arbeitsweise, die Anwendungsmöglichkeit für sämtliche existierenden Oele aus Benzin- wie auch Dieselwagen, die erstaunliche Ausbeute, die mikroskopische Reinheit des Oeles und die selbsttätige Reinigung sind alle in diesem System vereinigt. Die Regeneration von Motorenölen, wozu sich ganz besonders die erstklassigen bekannten Qualitätsmarkenöle eignen, ist ein gelöstes Problem und ein Super-Filter-Apparat ist von volkswirtschaftlichem Nutzen und bedeutet erhebliche Betriebsersparnisse in jedem Betrieb, wo Abgangöle vorkommen. (Mitg.) Für Ihr Auto 208 77 70 27 9.5 8,5 267 224 205 280 268 250 1,4 0,17 7,9 0 36,4 35.8 39,2 7,3 7.3 7,5 88 216 224. 253 272 266 0,48 0.16 0,29 0 44 45 48 7,8 7,6 8,1 245 249 258 293 290 288 0,21 0,08 0.03 0 Neuanfertigung, Umändern, alle Reparaturen werden persönlich überwacht. Des. halo diebeständige Qualitäts - Arbeit u. rasche Lieferung. Massige Preise. # AUFicfy k Badenerstr. 390, vi»-ä-vis Novä-Werke Anfertigung sämtlicher Sorten AUTO-SCHLÜSSEL SCHLOSS- und KILOMETERZÄHLER- REPARATUREN werden nur sachgemäss ausgeführt bei A. Kusterer, Zürich 8 Zimmergasse 9. Tel. 22.949 ««•«»«••»«•»»»»»»»«•>»««»»««•«««»«*«««»««««•«•*» ANHANGER! Wir bauen Anhänger jeder Art für Langholz-, Kabelrollen-, Strassenwalzen- und Getreidetransport, 'Silowagen, Tankwagen, Leichtmetallanhänger, Kipper für Hand-und Motorbetrieb. Einbauten von autom. Bremsen, Pendelachsen, Kippern in alte'und neue Lastwagen; Reparaturen und Umbauten prompt. Wir rüsten Ihren Anhinger' nach den neuesten Vorschriften aus. Verlangen Sie .Offerten von E.PETER, GOLDACH (St.G.) Fahrzeugbau Telephon 817 Ansaldo für Fr. 650.— Torpedo, 6 Cyl., Md. 1928, Serie B, 11 PS, revidiert, gut erhalten, tadell. Verdeck, 6fach bereift Anfragen an Transit!. 925, Bern. 65922 Zu verkaufen Limousine öplätz., 12,29 HP, erstkl. Marke, sehr starker Wagen, komb. mit Ladebr., 170 X 200, Umstellarbeit kaum 10 Minuten. Vorteilhafte Gelegenheit für Gewerbetreibenden, Marktfahrer oder Landwirt. Interessenten wenden sich an Fr. Hunziker S'Jte/Blel. Tel. 71.128.*"" OPEL 10 PS, Mod. 1930, Limousine, mit Hintertüre, in gutem Zustand, f. 500 Fr. zu verkaufen! Kordtuttr A.-G, Talstr. 11, TV:!«!*.!». T^ln-nU«.« Kfi ßAA ESSEX-TERRAPLANE 14 HP, Cabriolet u. Spider, günstige Occasion ! Garage de l'Athinie A.-G., Chemin Malombre. Genf. 8 Zyl. CABRIOLET HORCH auffallend schöner Klassewagen, in hervorragendem Zustand, 11853 Fr. 4900.— Mercedes-Benz-Automobil A.-G., Badenerstr 119. Zürich. Telephon 51.693 Terraplane Modell 1934, Luxus-Sedan, vollständig wie neu, sehr giinstie zu verkaufen Tel. 28.788 Bern oder Postfach 9, Bern-Beundenfeld. 10963 FIAT 514 Innenlenker, 7 HP, 5 PL, Fr. 2200.—. Günstige Gelegenheit. Sich gefl. wenden an Garage dt l'Ath£- Ein 1 rassiger Luxuswagen von 9/45 PS, mit hervorragenden Fahreigenschaften, solide aerodynamische Luxuskarosserie, 4 Türen, 6 Fenster, großer bequemer Innenraum, erstklassige Polsterung, unabhängig aufgehängte Vorderräder, mit bewährten Schwingachsen » System Peugeot«. Er ist ein wirtschaftlicher, dauerhafter Volkswagen, der jeden verwöhntesten Fahrer befriedigen kann. Preis der kompletten Limousine: offen und geschlossen zu fahren. Anschaffungspreis Fr. 18 500.—, momentaner Verkaufspreis Fr. 4000.-, den neuen Vorschriften entsprechend. In Zahlung werden genommen: ntut Möbel, Schreinerarbeit Maurerarbeit, hydraulischer Lift od. Eisenbalken. Offerlen sind zu richten unt Chiffre 65919 an die Prüfen Sie das neue Modell 401 Automobilwerke FRANZ AG. ZÜRICH Badenerstraße 313 Zu verkaufen' Billigst zu verkaufen eine neue, komplette Ein ß-7-Plätzer- MERCEDES-WAGEN Scintilla- Lichtanlage mit Vertex, 12 Volt, mit einer Oerlikoner Batterie. Daselbst 1 neuere, elektr Handbaumaschine, mit Ständer, 220 Volt. Es würde eine gute Säulenbaumaschine mit 2er Konus eingetauscht. E. Ebirle, Trimbach- Zylinder, Offerten Zu verkaufen Camion FORD 4 BÜRKE ACO ZÜRICH VA—2 Tonnen Modell 1930, zu Fr. 1700.—. unter Chiffre 65866 -an die Automobil-Revue, Bern. Lassen Sie Ihre alten Pneu durch unsere Spezialmaschine als SCHNEE-PNEU herstellen. Sie fahren sicher und ruhig ohne Schneeketten. - Grand-Garage Fischer & Willimann LYSS Telephon 100 Chrysler Fiat