Aufrufe
vor 6 Monaten

BZ_SOK_0818

10 24.02.2018

10 24.02.2018 ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Zum Ausbildungsstart im September sucht die KomBus regelmäßig Berufskraftfahrer/ innen im Personenverkehr und Kfz-Mechatroniker für Nutzfahrzeuge. In diesem Jahr werden auch zwei Kauffrauen/-männer für Büromanagement und ein Fachinformatiker für Systemintegration ingestellt. Aktuell lernen bei er KomBus 30 Auszubildende ller Jahrgänge in einer dualen usbildung in den verschiedeen Betriebsteilen und an der taatlichen Berufsbildenden chule Technik in Gera. usbilden bedeutet Verantortung zu übernehmen! Das ahverkehrsunternehmen der andkreise Saalfeld-Rudoltadt und Saale-Orla legt groen Wert auf die Rekrutierung nd Förderung qualifizierter achwuchskräfte und bietet STARTE DEINE AUSBILDUNG BEI KOMBUS ALS: » Berufskraftfahrer /-in im Personenverkehr » Fachinformatiker /-in für Systemintegration » Kauffrau /-mann für Büromanagement ambitionierten Jugendlichen Ausbildungsberufe mit sehr guten Zukunftsperspektiven in der modernen Arbeitswelt. In einem Netzwerk von erfahrenen Mitarbeitern und Ausbildern werden die Auszubildenden hervorragend auf ihren künftigen Beruf vorbereitet. Bei der Ausbildung im Hause KomBus steht neben der Vermittlung von fundiertem Fachwissen im Wir sind dein Nahverkehrsunternehmen mit Zukunft! Alle Informationen www.kombus-online.de/ausbildung. Steig bei uns ein! jeweiligen Ausbildungsberuf insbesondere auch die Weiterentwicklung persönlicher und sozialer Kompetenzen im Vordergrund. Berufskraftfahrer/innen sorgen für Bewegung. Ob Schul-, Reise- oder Linienbus – sie bringen Fahrgäste sicher und pünktlich ans Ziel. Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird in den sechs Betriebsteilen der KomBus absolviert. In dieser Zeit erwirbt der Lehrling seinen Führerschein der Klassen B und D, erlernt die Wartung und Kontrolle der Fahrzeuge, das Verhalten in Stress- und Unfallsituationen und wird in das Arbeits- und Straßenverkehrsrecht eingeführt. Der Einsatz in den Servicecentern schult den Umgang mit dem Kunden. Wichtigste Voraussetzungen sind ein guter Hauptschuloder Realschulabschluss, ein einwandfreies Führungszeugnis, technisches Verständnis, Teamfähigkeit und das Erreichen des 17. Lebensjahres im 1. Lehrhalbjahr. Wer eher den Büroakrobaten in sich entdeckt hat, ist für den Beruf der Kauffrau/des Kaufmanns für Büromanagement bestens geeignet. Die STEIG BEI UNS EIN! Bewirb dich bei uns: bewerbung@kombus-online.de 03671 / 51 51 999 Tel.: 03671 / 52 51 999 www.kombus-online.de Anzeige Auszubildenden sind hierbei für die Organisation allgemeiner Bürotätigkeiten verantwortlich. Sie durchlaufen die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens und lernen u.a. die Kundencenter, die Personalabteilung und die Buchhaltung kennen. Von Anfang an werden sie ins aktuelle Tagesgeschäft einbezogen. Parallel zur praktischen Ausbildung wird theoretisches Grundlagenwissen im Berufsschulunterricht der SBZ Saalfeld-Rudolstadt vermittelt. Fachinformatiker für Systemintegration realisieren Informations- und Kommunikationslösungen und vernetzen Hard- und Softwarekomponenten zu komplexen Systemen. Systemadministratoren sind die Spezialisten, wenn es darum geht, IT-Systeme einzurichten, zu betreiben oder zu verwalten. Die IT bietet vielfältige Tätigkeiten und eine sichere Zukunft. „Bei erfolgreichem Ausbildungsabschluss bestehen sehr gute Aussichten, eine feste Anstellung bei KomBus zu erhalten. Das gilt für die Berufskraftfahrer im Personenverkehr ebenso, wie für alle anderen Ausbildungsberufe“, so Ausbildungsleiter Michael Algermissen. Die KomBus ist das Nahverkehrsunternehmen in den Kreisen Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla. Mit mehr als 200 Bussen und 380 Mitarbeitern gestaltet sie den ÖPNV im südthüringischen Raum. Täglich befördert KomBus 23.000 Fahrgäste – das sind rund 8,5 Millionen Fahrgäste pro Jahr - und sorgt dafür, dass die Straßen der Region entlastet und Umwelt und Natur geschont werden. Weitere Informationen finden Sie unter: www.kombus-online.de Wir suchen DICH Die Qual der Wahl bei Ausbildungsberufen Schleiz. Durch die große Möglichkeit an unterschiedlichen Ausbildungsberufen haben angehende Azubis die Qual der Wahl. Oftmals kennt man nur eine Handvoll Ausbildungsberufe und wählt aus diesen. Ausbildungsportale können dir hier helfen, einen Überblick zu verschaffen, indem sie für dich Informationen zu den einzelnen Ausbildungsberufen zusammenfassen. Bei der Wahl deiner Ausbildung solltest du vor allem überlegen, welcher Bereich dich interessiert. Vielen Auszubildenden ist es aber auch wichtig, in der Ausbildung schon gut zu verdienen und immer mehr spielt auch die Zukunft – also die Verdienstmöglichkeiten und Übernahmechancen nach der Ausbildung – in dem gewählten Beruf eine Rolle. Meist gewählte Ausbildungsberufe in Deutschland Viele Azubis informieren sich nicht ausreichend über ihre Ausbildungsmöglichkeiten und wählen aus den bekannten Berufen, die auch schon die Eltern oder Verwandten absolviert haben. Dabei fällt auf, dass Mädchen vermehrt Berufe im Bereich Wirtschaft und Verwaltung ergreifen und Jungs ihre Ausbildung im technischen Bereich beginnen. Die meist gewählten Ausbildungsberufe von Mädchen sind: Kauffrau für Büromanagement Kauffrau im Einzelhandel Medizinische Fachangestellte Verkäuferin Zahnmedizinische Fachangestellte Die meist gewählten Ausbildungsberufe von Jungs sind: Kraftfahrzeugmechatroniker Kaufmann im Einzelhandel Elektroniker Industriemechaniker Fachinformatiker Mittlerweile hat sich aber unsere Wirtschaft verändert und in Zukunft werden weitere Berufe nachgefragt werden, die für Mädchen wie Jungs gleichermaßen interessant und ansprechend sind. Außerdem sind die meist gewählten nicht unbedingt auch die bestbezahlten Ausbildungsberufe. Hier herrscht zudem eine hohe Konkurrenz, weil es viele Bewerber gibt. Wir stellen dir nachfolgend deswegen Ausbildungsberufe vor, bei denen du schon während deiner Ausbildung sehr gut verdienst und welche zu den Berufen mit Zukunft gehören. Berufe mit Zukunft bedeutet hierbei, dass diese Berufe in Zukunft aufgrund von wirtschaftlichen und demographischen Faktoren vermehrt nachgefragt werden und eine Ausbildung in diesen einen sicheren Arbeitsplatz verspricht. Die 16 bestbezahlten Ausbildungsberufe Möchtest du schon während deiner Ausbildung gut verdienen, kannst du dir hier die Liste für gut bezahlte Ausbildungsberufe anschauen. Bei diesen gilt außerdem, dass du auch nach deiner Ausbildung einen Beruf ergreifst, der gute Verdienstmöglichkeiten und sichere Anstellungschancen bietet. Die 16 bestbezahlten Ausbildungsberufe 2018 sind: Fluglotse/in Binnenschiffer/in Schiffsmechaniker/in Kaufmann/frau für Versicherungen und Finanzen Bankkaufmann/frau Beton- und Stahlbetonbauer/ in Lacklaborant/in Mechatroniker/in Industriemechaniker/in Technischer Systemplaner/in Physiklaborant/in Polizeivollzugsbeamter/beamtin Fachinformatiker/in Stuckateur/in Verwaltungsfachangestelle/r Maurer/in 17 Ausbildungsberufe mit Zukunft Neben den bestbezahlten Ausbildungsberufen gibt es auch weitere Ausbildungen, die als Berufe mit Zukunft gelten. Das heißt, diese Berufe werden in den kommenden Jahren sehr nachgefragt und du findest mit hoher Sicherheit einen Ausbildungs- und Arbeitsplatz. Ausbildung mit Zukunft im Technischen Bereich Ingenieure werden die kommenden Jahre immer stärker nachgefragt werden, da sich unsere Wirtschaft schnell entwickelt und man immer Menschen braucht, die Maschinen entwicklen, bedienen und reparieren können. Elektroniker/in für Betriebstechnik Mechatroniker/in Technische/r Systemplaner/in Ausbildung mit Zukunft in der IT-Branche Die IT-Branche wird in den kommenden Jahren noch weiter wachsen. Datensicherheit spielt eine zunehmende Rolle und viele Systeme, zum Beispiel in Autos oder im Haushalt, bestehen immer mehr aus Elektronik und Informatik. Fachinformatiker/in Informatikkaufmann/frau Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/in Ausbildung mit Zukunft im kaufmännischen Bereich Auch in Zukunft brauchen Unternehmen Mitarbeiter mit einem kaufmännischen Wissen in den verschiedenen Bereichen. Dabei bilden Kaufleute Anzeige Die Ausbildung zum Fluglotsen ist eine der bestbezahltesten in Deutschland. Foto: Ausbildung.de sehr oft die Schnittstelle zwischen den Leistungen des Unternehmens und den Kunden. Industriekaufmann Kaufmann/frau für Büromanagement Kaufmann/frau im Groß und Außenhandel Ausbildung mit Zukunft in der chemischen Produktion Die Bevölkerung wächst und damit auch die Nachfrage nach Nahrungsmitteln und Medikamenten. Wenn du Interesse an Naturwissenschaften und Chemie hast, erwartet dich in folgenden Ausbildungsberufen eine vielversprechende Zukunft. Chemielaborant/in Lebensmitteltechniker/in Pharmakant/in Ausbildung mit Zukunft im medizinischen Bereich Dich interessiert der Bereich des menschlichen Körpers und du möchtest helfen, das Leben von Menschen zu verbessern. Es bieten sich dir folgende medizinischen Ausbildungen an, die auch in Zukunft vermehrt nachgefragt werden. Altenpfleger/in Zahntechniker/in Augenoptiker/in Hörakustiker/in Gesundheits- und Krankenpfleger/in Mit Leidenschaft in der Ausbildung zum perfekten Beruf Falls du noch keinen Wunsch-Ausbildungsberuf für 2018 hast, dich aber auch kein Ausbildungsberuf aus den oberen Listen angesprochen hat, hilft dir der AZUBI. DE-Beruf-Check weiter: Nach nur 60 Sekunden erhältst du eine Liste verschiedener Ausbildungsberufe, die zu deiner Persönlichkeit passen. Und obwohl Geld natürlich nicht unwichtig ist, gilt noch immer, dass dich deine Ausbildung an erster Stelle interessieren sollte. Denn je mehr Leidenschaft du für einen Bereich mitbringst, desto besser werden deine Ergebnisse sein. Ein gutes Beispiel ist hierfür auch die Ausbildung zum/zur Koch/Köchin. Diese Ausbildung wird gut bezahlt und hat eine sichere Zukunft, aber du musst hier mit einer hohen Arbeitsstundenzahl und intensiver Belastung rechnen. Doch nicht umsonst gibt es immer wieder neue Sterneköche/innen, die zeigen, mit welcher Leidenschaft sie ihren Beruf ausüben. Deswegen gilt: Nur in einer Ausbildung, welche zu dir passt, wirst du glücklich werden und eine erfolgreiche Zukunft haben. ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ ■ q E Angehende Bankkaufleute sollten vor allem Freude am Umgang mit Menschen haben, gerne im Team arbeiten und ein partnerschaftliches Arbeitsumfeld schätzen. Foto: djd/BVR