Aufrufe
vor 9 Monaten

BZ_SOK_0818

Teilnehmer des

Teilnehmer des Jubiläumsumzuges „60 Jahre Karnevalsgesellschaft Grün-Gold Wurzbach“. Foto: Karnevalsgesellschaft Grün-Gold Wurzbach 24.02.2018 13 ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Hallenturnier-Rückblick Tolle Stimmung bei den 23. Hallenfußballtagen des LSV 49 Ralf Hollmann (HollmannBau Oettersdorf) und Sindy Hollmann (LandAG Oettersdorf) bei der Siegerehrung der Tannaer D-Junioren zum 1. Platz. Foto: Janina Geiler Oettersdorf. (Dieter Poser) Auf dem Programm der 23. Hallenfußballtage des LSV 49 Oettersdorf standen dreizehn Turniere, davon allein elf für Altersklassen des Nachwuchses. Eine langjährige Tradition wurde damit erfolgreich fortgesetzt. Zusätzlich wurde zum dritten Mal der Wisenta-Cup, ein Männerturnier für Mannschaften der Freizeitliga ausgetragen, das sich zu einer Traditioinsveranstaltung entwickelte. Einige Zahlen belegen, welche Größenordnung auch in diesem Jahr wieder zu verzeichnen war: Es wurden an vier Wochenenden etwa 40 Stunden Hallenfußball in der Schleizer Sporthalle angeboten. Es nahmen insgesamt 98 Mannschaften aus 42 Vereinen, vorrangig aus Ostthüringen teil. Zur Ermittlung der Sieger wurden 234 Turnierspiele ausgetragen, die von den Schiedsrichtern Volker Weck und Benjamin Sippach (beide Neustadt/O.), Achim Kohls (Auma), Jan Steinmark (Crispendorf), Heiko Kessler (Hirschberg), Michael Geiler (Langenwetzendorf), Kurt Weidhase (Möschlitz), sowie den Oettersdorfern Janina Geiler, Rainer Krauß, Uwe Brückner, Marvin Brückner, Pascal Giptner und Maksym Sukhodolskyy geleitet wurden, wobei eine faire Spielweise stets im Vordergrund stand. 696 Mal gab es Torjubel, die Tore nach erforderlichem 9 Meter - Schießen nicht mitgerechnet. Die lückenlos geführte Statistik der Turniergeschichte führte dazu, dass nicht nur das 250. Turnier in diesem Jahr ausgetragen wurde, sondern auch das 20000. Tor erzielt wurde, was dem Oettersdorfer Spieler Chris Hammerschmidt gelang. Chris war auch einer, der mit einer Sondermedaille ausgezeichnet wurde als bester Torschütze bei den D-Junioren. Aus Oettersdorfer Sicht wurden außerdem geehrt: als beste Spielerin Nina Krieger bei den F-Junioren, Noah Petzold und Luan Gashi als beste Torschützen bei den F - bzw. E-Junioren und Joel Muthreich als bester Torwart bei den E-Junioren. Im Turnier der Männer gab es einen knappen Erfolg des FSV Schleiz, während sich bei den Alten Herren der FC Motor Zeulenroda souverän durchsetzte. Neun verschiedene Vereine konnten in den Nachwuchs-Altersklasse die begehrten Siegerpokale in Empfang nehmen: Bei den G-Junioren der FC Thüringen Jena und der SV Blau/Weiß 90 Neustadt, bei den F-Junioren der LSV 49 Oettersdorf und ebenfalls die Neustädter, bei den E-Junioren der SV Hermsdorf, der Bodelwitzer SV und der VfR Bad Lobenstein, bei den D-Junioren der Bodelwitzer SV und der SV Grün/Weiß Tanna sowie bei den C-Junioren der FSV Schleiz und der VfB Pausa. Zum Gelingen der Turnierserie trugen insgesamt über 30 ehrenamtliche Helfer bei, denen an dieser Stelle gleichermaßen wie den Schiedsrichtern und den beiden Turnierleitern Stefan Strauß und Dieter Poser herzlich gedankt wird. Nur durch die großzügige Unterstützung von Firmen und Einrichtungen aus Oettersdorf, Saalburg, Schleiz, Möschlitz, Auma und Gera sowie der Gemeinden der VG „Seenplatte“- herzlichen Anzeige Dank dafür - war es wie in der Vergangenheit möglich, im Rahmen der Siegerehrungen die besten sportlichen Leistungen mit Pokalen, Medaillen, Urkunden und Sachpreisen zu würdigen, was besonders bei den jüngeren Sportlern immer wieder viel Begeisterung auslöst. Die Siegerehrungen wurden in Anwesenheit der Mehrzahl der langjährigen Sportförderer sowie von Mitgliedern des Vorstandes des LSV 49 Oettersdorf durchgeführt. Sie waren würdiger Abschluss der Turniere, die von vielen Zuschauern, insbesondere den Familienangehörigen der Spieler besucht wurden, womit eine stimmungsvolle Atmosphäre zu verzeichnen war. Anzeige 60 Jahre Karnevalsgesellschaft Grün-Gold Wurzbach. 60 Jahre Karnevalsgesellschaft Grün-Gold Wurzbach - Tausende Gäste ließen es sich nicht nehmen, dies gebührend zum diesjährigen Jubiläums-Umzug zu feiern und folgten der Einladung in die Stadt an der Sormitz. Der Umzug ist nicht nur zentraler Höhepunkt der närrischen Tage in der Region, sondern auch ein farbenfroher Glanzpunkt in der 60-jährigen Geschichte der Tupfenbacher. Da macht es auch vergessen, was für ein immenser organisatorischer Kraftakt im Vorfeld bewältigt werden muss und da ist an dieser Stelle dem Zugmarschall Hartmut Lipfert zu danken, der das seit über 25 Jahren fest im Griff hat. Um 14:11Uhr gab es am Hammersaal das Startkommando und der Zug, mit 20 Wagen, 25 Fußgruppen und 630 Mitwirkenden machte sich auf die ca. 5 km lange Wegstrecke - vorbei an schätzungsweise 4000 bis 4500 Besuchern, die rechts und links die Straße säumten. Angeführt von der Feuerwehrkapelle und den Gastgebern der Karnevalsgesellschaft „Grün-Gold“ mit ihrem Prinzenpaar Tanja I. Herholz und Tobias II. Zimmermann, gefolgt von den Faschingsvereinen aus der näheren Region. Daran waren zahlreiche Faschingsfreunde beteiligt, die sich ganz ohne Vereinsmitgliedschaft in den Zug einreihten, mit Süßigkeiten um sich warfen, um dabei Kinderherzen zu erfreuen. Auch die Großen kamen nicht zu kurz und wurden mit dem ein oder anderen Getränk besten versorgt. Passend zum diesjährigen Motto der Gastgeber „60 Jahre närrisch froh - In Tupfenbach geht´s weiter so“ wurde auch die Gestaltung der Wagen gänzlich diesem Jubiläum gewidmet und politische Themen einfach mal zur Seite gelegt. Zu sehen waren unter anderem die Dorfteichlümmel als „Lümmel Enten“, die Mondspritzer mit ihrem Partywagen, gefolgt von den Frauen der FFW Wurzbach. Die Sormitzperlen, einst aktive Tanzgruppe des Gastgebers, brachten Geburtstagsgrüße aus dem All mit. Bei Dieter Pätzold und Volker Fischer war man mit dem Wagen auf der Suche nach einer Frau für den Bauern. Auch dem ersten Prinzenpaar Dieter und Ursula Lemnitzer war ein ganzer Wagen gewidmet und stand unter dem damaligen Motto „Melodien der Zeit“. Während die meisten Faschingsfreunde aus der näheren Umgebung wie Brennersgrün, Heinersdorf, Schönbrunn oder Eliasbrunn kamen, hatte die Sambagruppe „Paixao“ aus Coburg die wohl weiteste Anreise. Mit ihren Sambaklängen heizten sie dem Partyvolk so richtig ein. Durch das gesamte Zentrum von Wurzbach schlängelte sich der Zug, um anschließend auf dem Markt das große Finale zu feiern. Das Prinzenpaar präsentierte auf dem Balkon noch einmal den Schlüssel der Stadt Wurzbach, der dann leider ab Aschermittwoch wohl nicht mehr ins Schloss des Rathauses passen wird. Nach einer kurzen Ansprache des Präsidenten der Grün-Gold Narren, Wolfgang Bauer, nutzte er die Gelegenheit, mit allen Narren auf dem Markt gemeinsam mit dem Kunsthaus Müller ihre Sympathie gegenüber eines bolivianischen Dichters zu äußern, dessen Gedicht „ Alleen/ Alleen und Blumen/ Blumen/ Blumen und Frauen/ Alleen/ Alleen und Frauen/ Alleen und Blumen und Frauen und/ ein Bewunderer „ als sexistisch erklärt worden ist und von einer Häuserwand in Berlin entfernt werden soll. Auch wir sind in gewisser Art und Weise Künstler, was am Abend zur letzten Gala noch einmal unter Beweis gestellt worden ist. Die Saison neigt sich dem Ende, gefeiert wurde aber weiter. Am Rosenmontag lud die KG in den Thüringer Hof ein zu einer geselligen Runde. Am Faschingsdienstag feierten sie mit dem späteren Nachwuchs im Kindergarten und am Aschermittwoch wurde der 60. Karneval gebührend im Thüringer Hof beerdigt. Eine kleine Vorabinformation: Demnächst wird ein Film im Kino Wurzbach gezeigt, der anlässlich dieser 60. Saison produziert wurde und natürlich laufen die Vorbereitungen für den 8. Goldenen Kasper, der am 24. März im Hammersaal stattfindet, schon auf Hochtouren. Es sind noch ein paar Startplätze für dieses Event frei. Bluse 49,90 € Jeans 99,95 € Starte schick und lässig in den Frühling und komm vorbei! Schmiedestraße1 • 07907 Schleiz Tel.: 03663 / 42 45 40 7 Kette 24,90 € Shirt 59,90 € Jacke 99,90 € Jeans 99,95 € Jacke 69,90 € Shirt 59,90 € Jeans 89,99 € Frühlingstrends bei

14 24.02.2018 ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG Kommen Sie vorbei zum im Gewerbepark Langenwolschendorf 25. März 2018 13. 0 0 –18. 00 Uhr Tomb ola www.autohaus-schreiber.de www.autohaus-schweiger-greiz.de www.autocenter-russler.eu AUTOHAUS www.militzer.nissan-haendler.de www.warmuth-mobile.de Autohaus Jürgen Leistner www.autohaus-leistner.de GmbH Vorstellung aktueller Fahrzeugmodelle – vom Kleinwagen bis zum Nutzfahrzeug vor Ort Autohändler der Region buntes Bühnenprogramm mit der Kinder- und Jugendtanzgruppe „Kess“ Mit freundlicher Unterstützung und Zusammenarbeit der ansässigen Firmen im Gewerbepark. www.renault-walter.de www.bek-auto.de www.autohaus-michalke.de www.schlutter.hyundai.de www.melkus-motorsport.de www.auto-elliger.de www.autohaus-kuehnert.de www.gloss-tec.de https://denkelektrisch.de/ Purfürst seit 1934 www.autohaus-purfuerst.de www.hagebau.de www.rewe.de • kompetent • vertrauensvoll • zuverlässig www.wgvschleiz.de www.z-w.mercedes-benz.de motorcycle base race-city-schleiz www.facebook.com/racecityschleiz