Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.011

E_1935_Zeitung_Nr.011

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1935 - N°ll ken das Wort «Stop » sichtbar wird. Missachtet ein Automobilist in dieser Vorbereitungsstellung der Sicherung die Warnsignale so rollt sein Wagen mit mehr oder weniger Krassem Anprall über die Balken hinweg, die dann unter dem Wagengewicht nachgeben und vorübergehend federnd in die Versenkung zurückgehen. Hat sich der Zug jedoch einmal auf 15 Sekunden Zeitabstand genähert, so erheben sieh die Abschlussbalken auf die volle Höhe vqn 15 cm, womit sie schon eine ansehnliche Prellbockwirkung erhalten. Sollte aus irgendwelchen Gründen ein Automobilist trptzdem noch in die abgeschrankte Zone geraten, so ist ihm anderseits ein Entweichen ohne Schwierigkeiten möglich, da die Balken wiederum einem Druck von der Geleisezone her sofort nachgeben. Es kann also nicht vorkommen, dass ein Strassenfahrzeug durch die in Funktion tretende Abschrankung in der gefährdeten Zone festgehalten wird, wie es bei der Anwendung von Barrieren mit Fernbedienung oder automatischer Betätigung gelegentlich der Fall ist. Sofort nach der Durchfahrt des letzten Eisenbahnwagens wjrd die Sperre aufgehoben. Die keilförmigen Balken klanpen in ihre Versenkung zurück und die Warnsignale unterbleiben. Als Voranzeige für den zu erwartenden Bahnübergang sind 240 m von diesem entfernt Strassentafeln mit der Aufschrift « Abbremsen » aufgestellt auf 120 m Entfernung folgt die Warnung «Auf Stop gefasst sein •», und auf 60 m Entfernung die nochmalige Warnung « Langsam ». ' Berlins Autoschau 1935. Die vom 14.—24. Februar in Berlin stattfindende Internationale Automobil- und Motorradausstellung wird ihre Vorgängerinnen in jeder Beziehung weitaus übertreffen und kann wohl als UNFALL- Abschleppdienst Unversehens kann auch Ihnen ein Unfa'l begegnen. Dann bitte gleich „Bern 23.841" anrufen! Unser moderner Tag- u. Nachtbetrieb gestattet uns, jederzeit prompt mit unserm Unfall-Abschleppdienst zur Stelle zu sein, um Ihnen aus der Panne zu helfen. Erfahrenes Personal, mit Spezia I Werkzeug ausgerüstet, bOrgt für beste und rascheste Hilfeleistung. Unsere Forderungen sind wie bekannt bescheiden. | GEBR. MARTI, BERN %Elgen Auto-mechan. Werkstätten und Sarvlce 2 Tel. 23.941 BERNA 5«Tonnen-Wagen mit Imbert-Holzvergaser wird wegen Umstellung des Betriebes zu niedrigem Preise abgegeben. 11692a Offerten unter Chiffre 14716 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen CHEVROLET 4/5 Pl, 1930, 4türig, in sehr gutem Zustande, wegen Anschaffung eines neuen Wagens. Offerten unter Chiffre 14706 an die Automobil-Revue. Bern. Originai-PreiMn Telephon ör In Amerika •wurden erfolgreiche Versuche mit massig. «Das ist doch ganz unmöglich», Die hydraulische Bremse zieht ungleich- «inem neuen Eisenbahn- Abschrankungssystem gemacht, bei welchem aus- Bremse findet doch automatisch ein Brems- wird man sagen : « Bei jeder hydraulischen ser optischen und akustischen Signalen aus Ver- verschieden stark abgenutzter Bremsbeläge ausgleich statt, so dass also z.B. auch trotz senkungen auftauchende keilförmige Balken den Uebergang eichern. die grösste Motorfahrzeugausstellung, die jemals in Deutschland stattgefunden hat, bezeichnet werden. Wenn in den Vorjahren drei Ausstellungshallen zur Verfügung standen, so wird die kommende Ausstellung in neun Hallen auf einem Raum von insgesamt 50,000 qm stattfinden. Die vorjährige umfasste etwa 15.000 qm. Es werden für die \ussteHung diesmal sämtliche Messehallen am Berliner Funkturm zur Verfügung stehen, und weiterhin wird, wie auch im Voriahre, die Verbindungshalle zwischen den Hallen I und II wieder aufgerichtet werden. Die kommende Ausstellung wird mit ca. 500 Ausstellern aus dem In- und Auslande rechnen. Vom Kleinstwagen bis zum Autobahnfahrzeug, vom Motorrad bis zum Schwerlastwagen, vom Dieselomnibus bis zum Holzgasgeneratorfahrzeug wird neben zahlreichem Zubehör alles zu sehen sein, was der Motorfahrzeugbau zu zeigen hat Zu diesen Ausstellern der Motorfahrzeugindustrie kommen die Sonderausstellungen der grossen Körperschaften, so die des Reichsverbandes der Automobilindustrie und die des Generalinspektors für das Strassenbauwesen, denen sich der Sport anschliessen wird. Die Reichsbahn und die Reichspost werden wieder in der Zwischenhalle Sonderabteilungen mit ihrem Fahrpark und anderem reichhaltigen Material füllen. Ebenso werden der Gemeinschaftsstand der deutschen und ausländischen Fachpresse, sowie eine umfassende Autobücherschau ein besonderes Interesse beanspruchen dürfen. Die deutsche Reichsbahn gewährt übrigens allen ausländischen Ausstellungsbesuchern eine Fahrpreisermässigung von 60 %, falls sie ihren Aufenthalt in Deutschland auf mindestens 7 Tage bemessen. Zu verkaufen: TALBOT 11 PS, 6 Zylinder, Innenlenker, 4 Türen, 4/5 Plätze, Fr. 3000 — VOISIN 22 PS, 6 Zylinder, Innenlenker, Cabriolet, 4 Plätze, » 2800.— FIAT BALILLA, 6 PS, 6 Zylinder, Coach, 4 Plätte, » 2500.— Garage Charles Hoffer, Genf 73, Bd. de la Cluse. Praxis d«»x Fahl gen. Nicht weniger als M—1 Mill. erfordert eine Tagesfahrt von jeder einzelnen Kerze. Dass solch einer Inanspruchnahme nur gute Produkte gewachsen sind, ist selbstverständlich. Fast unverständlich aber ist es, dass die Kerzen kaum einer Wartung bedürfen, dass sie ganz automatisch ihre Pflicht tun — wenn der Motor in Ordnung ist und wenn man die geeignete Type für den Motor verwendet. die Bremswirkung gleich stark ist! » DasDer Fachmann weiss, dass die Kerze ihm Aufschluss geben kann darüber, ob sie die richtige ist in seiner Maschine, ja sogar, ob am MotoT oder sonstwo Fehler vorhanden sind; er braucht sie bloss herauszuschrauben und ihr ins «Gesicht» zu sehen — dann ist die Diagnose nicht mehr schwer. Doch das ist ein Kapitel für sich. .+ stimmt vollkommen, nur — der Oeldruck muss überhaupt zur Bremsbacke gelängen! Das aber tut er manchmal nicht, wenn beispielsweise ein Leitungszweig Luft enthält oder verstopft ist. Die betreffende Leitung muss dann entlüftet oder gereinigt werden. Erst so kann die Bremse wieder ihre absolut gleichmässige Wirkung auf alle Räder ausüben. Was Zündkerzen leisten müssen. Die wenigsten Fahrer haben einmal darüber nachgedacht, welche erstaunlichen Leistugen die kleinen Zündkerzen vollbringen müssen, die meist unbeachtet in der Zylinderwand stekken. Lediglich Rennfahrer und ähnliche «Leute vom Bau« wissen, dass von richtiger Kerzenwahl, von richtiger Beachtung der Kerzen, ein einwandfreies Arbeiten der ganzen Maschine abhängt, dass durch sie erst der Motor Leben und Kraft erhält. Es lohnt sich schon, einen kurzen Blick auf die im Verborgenen vor sich gehende Arbeit der Kerzen zu werfen. Der Fuss der Kerzen mit den beiden Elektroden endet bekanntlich im Verbrennungsraum. Hier wird das Gasgemisch angesaugt, hier wird es komprimiert bis zu 30 Atmosphären und mehr. Und nun — in einem auf die Hundertstelsekunden genau bestimmten Zeitpunkt — muss unter die" sem hohen Druck der zündende elektrische Funke zwischen den Elektroden überspringen, um das hochverdichtete Gas zur Entflammung zu bringen- Im Nu verbrennt die Ladung; 1000 Grad und höhere Temperaturen entstehen dabei — und im nächsten Augenblick schon saugt der unermüdlich gleitende Kolben frisches Gas an, dessen Temperatur nur wenig über der Lufttemperatur liegt. Mehr als lOOOrnal in der Minuten wiederholt sich das Spiel; mehr als lOOOmal in der Minute wechselt die Temperatur in den Zylindern blitzschnell um 1000 Wärmegrade, mehr als lOOOmal in der Minute muss die Zündkerze einen kräftigen, lebenspendenden Funken abgeben, um den Motor zur Arbeit zu befähi- Entbehrlich \ An die fünf Jahre hatte der Wagen getreulich gedient, war aber nach und nach entbehrlich geworden. Was tat der Besitzer, um Interessenten ausfindig zu machen? Er schrieb ihn in der „Automobil-Revue" zum Verkauf aus und konnte uns bald nachher berichten: „..., dass ich meinen Wagen verkauft habe und somit ein weiteres Inserat nicht mehr notwendig ist... Ich habe durch Ihr Inserat sehr viele Anfragen erhalten und werde Sie später wieder einmal berück- - sichtigen." Eine'Rfeine Anzeige" un dep •ßuTomobil>fi£Mue" lohnt sich• S-CyL-Cabriolet 4/5plätzig, erste amerikanische Marke, in ganz vorzüglichem Zustande, Modell 1931, sofort 4 Fr. 3800.- netto Kassa abzugeben. Wirklicher Gelegenheitskauf'. Offerten unter Chiffre 14721 an die 11727 Automobll-Rtvut, Bern. liefert Ihnen sofort gebrauchte Bestandteile, wie: Motoren, Getriebe, Achsen, elektrische Apparate für alle Arten und Marken, Standmotoren für Landwirte, fertig mit Gestell und Rädern. 11377 Teleph. Aufruf Nr. 41.172 und Sie werden bedient Wie entstehen Wagenbrände? In der c Motorwelt» berichtet ein Einsender über ein Erlebnis, das sicher nicht einzig in seiner Art ist, und aus dem auch mancher Leser eine Lehre ziehen wird: < Ich hatte kürzlich den Wagen nach einer Reparatur abgeholt und nach Hause gebracht. Als ich am nächsten Morgen gerade auf den Anlasser getreten hatte und den ersten Gang einschalten wollte, stieg dicker Qualm zwischen meinen Knien auf. Ich komme für gewöhnlich noch verhältnismässie leicht aus meinem Kleinwagen heraus, aber so schnell wie dieses Mal habe ich es bestimmt noch nie geschafft. Das Sitzkissen unter mir brannte nämlich ! «Wie war dies möglich ? Bei meinem Wagen liegt die Batterie unter dem Führersitz. Daher ist das linke Sitzkissen nach unten gegen die Batterie durch eine Pappe geschützt und durch Aufdruck auch ausdrücklich mit « Links » gekennzeichnet Bei der Reparatur waren nun die beiden Sitzkissen miteinander vertauscht worden. Jetzt lag also das rechte Kissen, welches unten nur mit Sackleinwand verkleidet ist über der Batterie. Durch mein Gewicht habe ich nun" die Spiralfedern des Sitzes so zusammengedrückt, dass sie an der Batterie Kurzschluss machen konnten. Wäre dies unterwegs und nicht bei Stillstand des Wagens eingetreten, dann wäre ich wohl kaum heil aus dem Wagen herausgekommen. Vermutlich würden dann die Zeitungen berichtet haben, dass der Wagen plötzlich, wohl infolge Versagens der Steuerung, gegen einen Baum oder in den Graben gefahren und dann (!) in Brand geraten sei. > Leistungen auf der Rennbahn! Immer Champion dank Form und Bauart Die neuen Studebakeri935 mit der wunderbaren Abfederung werden demnächst eintreffen. Ausgezeichnete Gelegenheit! CHEVROLET-Limousine 4/5-Plätzer. 16 PS, Mod. 1932/33, aus Privathand, wenig gefahren, Wagen wie neu, wird infolge Anschaffung eines Kleinwagens äusserst billig verkauft. Für 1935 Steuer bezahlt. Anfragen unter Chiffre 14719 an die Automobil-Revue, Bern. !•••••>»»*«»»»»••••»••»••••»««*•••»« Anfertigung sämtlicher Sorten : AUTO-SCHLÜSSEL SCHLOSS- und KILOMETERZÄHLER- : REPARATUREN werden nur sachgemtss < ausgeführt bei • A. Knsterer, Zürich 8 Zimmergasse 9. Tel. 22.949 ! »•••••••»••»•»»•»«••«•••»•MM»«»»»«»«»«»»«»»»»»

NO 11 - 1935 Techn. «I» '«dh Fragt 9315. Motorbetrieb ohne Batterie. Ist es irgendwie möglich, einen Wagen mit Batteriezündung bei ausgebauter Batterie zum Laufen zu bringen, so dass die Dynamo die Zündspule direkt speist? V. B. in E. Antwort: Wenn der Motor genügend rasch angedreht, oder durch Anschieben des Wagens in genügend rasche Rotation versetzt werden kann, um die Dynamo zur Abgabe einer genügend hohen Spannung zu veranlassen, lässt sich die Zündung auch bei herausgenommener Batterie zum Funktionieren bringen. Praktisch lässt sich das jedoch.meist nicht ausnützen. Hai die Dynamo nämlich keinen Spannungsregler, so steigt ihre Spannung bei den Betriebstourenzahlen des Motors auf unzulässig hohe Werte an. Entweder brennen dann eventuell eingeschaltete Lampen durch, und andere Stromverbraucher erleiden höchstwahrscheinlich ebenfalls Schaden, oder die Feldwickluntgssioherung der Dynamo schmilzt, und damit hat die Herrlichkeit von selbst wieder ein Ende. Bei Wagen, deren Dynamo keinen Spannungsregler aufweist, kommt also ein Betrieb des Motors ohne Batterie höchstens in Notfällen in Frage, zum Beispiel dann, wenn man den Wagen von der einen zur anderen Werkstätte überführen will. Es muss dabei jedoch immer eine ganz bestimmte Fahrgeschwindigkeit eingehalten werden, da ja bei zu geringer Dynamodrehzahl die Zündung versagen, bei zu hoher Drehzahl dagegen die Spannung auf gefährliche Werte anwachsen würde. Ist dagegen die Dynamo mit einem Spannungs- Tegler ausgerüstet, so steht der beliebigen Benützung des Wagens über nicht allzu grosse Strecken nichts im Wege, vorausgesetzt, dass man den Motor einmal in Gang gebracht hat und nicht unter eine gewisse, das Zustandekommen der Zündung gewährleistende Tourenzahl fallen lässt. -at- Frage 9316. Aufladen einer 12-Volt-Batterie mit 6 Volt Ladespannung. Wie geht man vor, um eine 12-Volt-Batterie mit einem 6-Volt-Gleichrichter zu laden? Ein Elektrotechniker erklärte mir einmal, dass dies möglich sei, ich habe jedoch die Schaltungsweise vergessen. W. B. in F. Antwort: Es bestehen zwei Möglichkeiten. Entweder ist die Batterie in zwei Gruppen von je drei Zellen zu trennen, die dann einander parallel geschaltet werden, oder aber jede dieser beiden Gruppen wird abwechslungsweise für sich allein an den Gleichrichter angeschlossen. In Ihrem Fall wird nur das zweite Vorgehen in Frage kommen, da Sie sonst die Verbindungsbrücke zwischen der dritten und vierten Zelle lösen müssten. Praktisch haben Sie nun folgendes zu tun: Sie verbinden zuerst die positive Klemme der ersten Zelle und die negative Klemme der dritten Zelle mit dem Gleichrichter und laden nun diese drei Zellen, die zusammen eine Spannung von 6 Volt haben, für sich auf. Anschliessend verbinden Sie wiederum die positive Klemme der vierten Zelle und die negative Klemme der sechsten Zelle mit den entsprechenden Polen des Gleirhrichtergerätes, so dass nun noch die zweite Hälfte der Batterie ihre Ladung erhalten kann. Tragen Sie Sorge, dass die beiden Gruppen der Batterie auf einen möglichst gleichen Ladezustand kommen, da sonst die schwächer aufgeladene Gruppe die Leistungsabgabe der stärker aufgeladenen Gruppe hemmt. Da der Ladezustand genau nur ah der Dichte oder dem spezifischen Gewicht des Elektrolyten gemessen werden kann, müssen Sie zuerst die Dichte des Elektrolyten nach gleichzeitig erfolgter Aufladung aller Zellen auf den richtigen Wert bringen lassen, wozu Sie sich am besten an einen Autoelektriker wenden. -at- Frage 9317. Katalytische Heizöfen. Ich möchte gerne wissen, wie die kleinen Benzinheizöfen wirken. Wie geht denn die Verbrennung des Benzins vor eich, wenn doch keine Flamme vorhanden ist? V. B. in E. Antwort: Der untere Teil dieses Ofens enthält eine Wattefüllung, welche mit Benzin getränkt ist Im mittleren Teil befindet sich ein Docht, durch welchen das Benzin hochsteigt und so in den oberen Teil, den eigentlichen Raum unter dem Heizteppich, gelangt. Der Heizteppich besteht aus Asbest mit fein verteiltem Platin und wird mit Spiritus angewärmt, worauf er als Katalysator wirkt, d. h. er oxydiert die Benzindämpfe in der Art, dass er die ßrennstoffnebel mit dem Sauer- >'•/» • • Schnitt durch einen katalytischen Heizofen. A = Asbestteppich, D = Docht, E = Einfüllöffnung für Leichtbenzin, S = Sieb, W = Watte. stoff der Luft verbindet, wobei sich der Heizteppich so stark erwärmt, dass er überschüssige Wärme abgeben kann. Mit einer Füllung von M Liter Benzin haben die Oefen eine Betriebsdauer von 20—30 Stunden, bei grösserer Füllung noch entsprechend mehr. Die Heizung nach katalytiechem Verfahren ist absolut explosionssicher, da die Verbrennung durch das Platinasbestpolster ohne Flammenbildung und auch ohne Rauch- und Gasbildung vor sich geht. Der Ofen kann ohne Gefahr auch während des Betriebes nachgefüllt werden. Er arbeitet außerordentlich wirtschaftlich. at. fuvtst. Sp» eck AUTOMOBIL-REVUE al Anfrage 487, Boxenmiete. Gilt für die Miete und kampffähigsten Kampfwagen zu schaffen. Das einer Autoboxe von einer öffentlichen Garage Werk, das vom verstorbenen österreichischen Major Art. 267 0. R.,; d. h. kann eine solche Boxe gleichgestellt werden einem Stall, einer Scheune oder Fritz Heigl begründet wurde, erscheint nun zum finden müssen, da eine Garage gewissermaßen 4. Male. Band I behandelt in alphabetischer Reihenfolge die Länder bis einschliesslich Frankreich. einer Stallung entspricht. Es ist deshalb jedem dergleichen, für welche die gesetzliche Kündigungsfrist lautet: 3 Monate auf den nächsten ortsüblichen keiten dieser' Art zu vermeiden, die Kündigungsden Text, auch die konstruktiven Einzelheiten wer- Automobilhalter zu empfehlen, um Unannehmlich- Zahlreiche Abbildungen erläutern den beschreiben- Termin? fristen genau schriftlich zu fixieren. Art. 268 0. R. den klargelegt, doch wendet sich das Buch nicht Am 1. Januar 1933, frisch nach C. kommend, kann keine Anwendung finden, da für seine Anwendung die Voraussetzung fehlt, nämlich der urmann, sondern an jeden, der offenen Auges die nur an den technischen oder militärischen Fach- stellte ich meinen Wagen bei der C.-Garage ein, zuerst in der offenen Halle, später in einer Boxe sprüngliche Abschluss einer Miete auf bestimmte wehrpolitischen Fragen zu betrachten gewohnt ist. der gleichen Unternehmung; Ein schriftlicher Miet- Zeit. O Der II. Band wird in wenigen Monaten erscheinen. vertrag wurde nicht abgeschlossen. Ich nahm ohne weiteres an, dass die Boxe von Monat zu Monat gemietet sei, wie auch die Bezahlung in üblicher Monatsrechnung erfolgte. Ende September 1934 kündigte ich mündlich die Boxe auf den 1. November, da ich auf diesen Zeitpunkt eine Wohnung mit eigener Garage beziehe Einige Tage später teilte er mir per eingeschriebenem Briefe mit, dass ich die gesetzliche Kündigungsfrist inne zu halten habe, d. h. bis zum nächsten ortsüblichen Ziel, also dem 1. April 1935 verpflichtet sei, auf welchen Zeitpunkt ich 3 Monate voraus künden könne. Es würde mich interessieren, ob der Fall schon einmal gerichtlich ausgetragen wurde. Wenn der Garagist recht behält, wäre den Automobilisten dringend zu raten, nur schriftliche Mietverträge einzugehen, sonst kann es einem passieren, bis zum nächsten ortsüblichen Ziel, d. h. einige 5 Monate die Taxe umsonst bezahlen zu müssen. Im übrigen erachte ich das Vorgehen des Garagisten als Vorstoss wider Treu und Glauben, indem doch Boxen das ganze Jahr hindurch vermietet und wieder aufgegeben werden, so dass auch aus diesem Grunde die Regelung nach 0. R. Art. 267 durchaus nicht passt. Vielmehr kommt m. E. Art. 268 in Betracht, d. h. eine Parallele mit möblierten Zimmern. 0. R. in C Antwort: Die Frage, welche Kündteungsfristen für Garagen gelten, ist aüsserordentlich umstritten. Aus verschiedenen Anfragen, die uns zugekommen sind, konnten wir auch feststellen, dass nirgends diesbezgl. ein fester Ortsgebrauch besteht. Es ist uns auch nicht bekannt, dass irgend ein Gericht einmal in diesen Fragen einen endgültigen Entscheid gefällt hat, Der Schreibende wurde selbst auch schon durch Gerichte angefragt, ob und welcher Ortsgebrauch besteht, musste aber stets aus seinen praktischen Erfahrungen einen negativen Bescheid geben. Bei Mieten in Grossgaragen dürfte allerdings im allgemeinen davon ausgegangen werden, dass es sich um Monatsmieten handelt, sobald aber Boxen gemietet sind, werden die Verhältnisse schon wieder komplizierter. In sehr vielen Fällen behauptet der Garageinhaber, es komme die gesetzliche dreimonatige Kündigungsfrist gemäss Artikel 267, Ziff. 1, 0. R., zur Anwendung. Garagen, die ihre Räume nicht voll ausgenutzt haben und die keinen grossen Wert auf angenehmen Verkehr mit ihren Kunden legen, nehmen stets diesen Standpunkt ein, während uns andererseits viele Fälle bekannt sind, wo in guten Garagen ohne weiteres die monatliche Kündigungsfrist auch für Boxen anerkannt wurde. Wir glauben auch, dass sich mit der Zeit doch ein Ortsgebrauch dahin ausbilden wird, dass in ausgesprochenen Garagen die Kündigungsfristen gemäss Art. 267, Ziff. 2, 0. R. Anwendung zu finden haben. Es entspricht dies tatsächlich auch den heutigen Bedürfnissen. Rein auf den Wortlaut des Gesetzes abgestellt, würde allerdings die andere Frist von Art. 267, Ziff. 1, Anwendung indel u. Indu Selen-Gleichrichter zum Nachladen von Batterien. Zum Auf- und Nachladen von Autobatterien mit'Strom aus dem Lichtnetz sind heute schon verschiedene billige Gleichrichter-Elemente im Gebrauch. Ihr Nutzeffekt ist jedoch nicht immer besonders vorteilhaft. Ein interessantes neues Ladegerät stellt nun der Selen-Gleichrichter dar. Er besitzt eine ausserordentliehe Betriebssicherheit und hat praktisch eine unbegrenzte Lebensdauer. Seine mechanische Festigkeit macht ihn besonders zum direkten Einbau in alle Motorfahrzeuge, die dauernd starken Erschütterungen ausgesetzt sind, geeignet. Er arbeitet vollkommen geräuschlos und bedarf keiner Wartung. Bei der zur Batterifl- Ladung in Frage kommenden Stromstärke beträgt sein Nutzeffekt 75%. Langjährige Beobachtungen haben mit Selen-Gleichrichtern schon im Tlsdiobau auszeichnete Resultate gezeitigt und auch die Veranlassung gegeben, ihn für die Antobatterie-Ladung zu verwerten. Im Transformer selbst ist eine sehr interessante automatische Pufferung enthalten, die ein Ueberladen der Batterie ausschliesst. Ist die Normalspannung der Batterie erreicht* so geht die Ladekurve ganz allmählich bis zum Leerlauf, zurück. Man kann die Batterie also ruhig einige Tage lang anscbliessen, ohne befürchten zu müssen, dass sie oder das Ladegerät darunter Schaden leiden. Infolge der Ventilwirkung der einzelnen Zellen erübrigt sich jedes Relais. Ans diesem Grunde dürfen aber auch die Pole niemals verwechselt werben, da sich sonst der Akkumulator nicht nur sofort unter Kurzschhiss entleert, sondern auch das Selen-Element zerstört würde. Durch zweckmässieen Einbau in einem kräftigen Elektrongehäuse ist das ganze Aggregat derart bescheiden im Umfang, dass es am einfachsten direkt an dpi* Rattpri« montiert wird. -i- EL>U«§B«BeVtf scH Heigl's Taschenbuch der Tanks. Neu bearbeitet von 0. H. Hacker, Wiener-Neustadt, R. J. Icks, Minneapolis, 0. Merker, Landskrona, und G. P. von Zezschwitz, Berlin. Teil I (enthaltend die Länder A—F J. F. Lehmanns Verlag, München. 1934. Preis Mk. 10.— Dieses Buch ist ein deutlicher Hinweis auf das unaufhaltsame Fortschreiten der Aufrüstung. Die Verfasser, ein Deutscher, ein Oesterreicher, ein Schwede und ein Amerikaner, Offiziere und erfahrene Konstrukteure, haben ein reiches Material zusammengetragen, das zeigt, wie alle militärischen Grossmächte der Welt unter Aufwendung riesiger Mittel darauf bedacht sind, sich die modernsten l - ^ ^ ^ ^ - J ^ ^ w - ^ - ^ - ^ - - - ^ - - --i^l ••• ^ ^ ^ ^ ^ • m ^ - :v- -I AUTOMOBIL,, UND MOTORRAD-, AUSSTELLUNG! . 14.-24. FEBRUAR • ., BERLIN 1935 UTO-LAMPEN 60 % Fahrpreis-Ermässigung ab 7 Tage Aufenthalt Kantonales Technikum Biel Automobiltechnische Abteilung Emjthriger Speztalkurs zur Ausbildung von Arbeitern als Werkmeister, Garagechef, Betriebs» leiter, usw. Unterricht deutsch und französisch. Anmeldung bis 10. Februar 1935. Aufnahmeprüfung: Montag und Dienstag, 18. und 19. Februar 1935, 8 Uhr. Scmesttrbtginm: Dienstag, 83. April 193S. Anmeldeformulare und Auskunft durch die Direktion. Delage 6/7-Plätzer 16 St.-PS, 6 Zyl., Limousine, in tadellosem Zustande, zu virka ufen. 66231 Offerten unter Chiffre Z 8205 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu verkaufen tadellos erhaltenes AUTO LANCIA ARTENA Mod. 1933. Limousine, 4 Plätze, 2 direkte Gänge, 11 HP, 18000 km gefahren. — Reelle Occasion ! Garage « Economique », 14, rue du Village-Suisa«. Genf. NASH 8 Zyl., Mod. 31, in wie neuem Zustande, mit 2 4 Plätze, Limousine, 4türig, amerikanische Marke, Reserverädern u. Gepäckträger, mit jeder Garan- Preis Fr. 1700.—. An Zahlung würden teilweise neue Schreibmaschinen oder Drucksachen genommen. tie, p. sof. zu verkaufen. Näheres unter Chiffre 14723 an die 10195 •«««Postfach 154, Baden. Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen 1 Lastwagen F.B.W. 6 Zyl., 100 HP, mit rloizvergaser, speziell eingerichtet f. Langholztransporte, 4-Radbremsen, Getriebakasten mit Maybach-Vorgelege. — Sich zu wenden an Gazogene Imbert S. A., Neuchitel. FQr alle Garagen Ausschleifen von Zylindern Neulagerung von Kurbelwellen prompt und ägsserst berechnet bei Tfa. Willy, off iz. Fordvertretung. Luzern. Tel. 22.235 üeberzeaien Sie sich selbst! All« Teile sofort liifirbar!