Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.029

E_1935_Zeitung_Nr.029

ÄUT0M0B1L-BEVUE

ÄUT0M0B1L-BEVUE 1935 - N» 39 Ob Ihr Akkumulator repariert oder geladen werden muss, ob Dynamo, Anlasser oder Zündung defekt oder erneuerungsbedürftig sind, wenden Sie sich an den Fachmann. Familienangehörige und Gäste können Sie bei uns zu einer bescheidenen Prämie gegen Das Problem der Federung des kleinen Wagens löst die MERCEDES-BENZ Heckmotor-Type 130 Durch die Rückverlegung des Motors und Gerriebeblocks an die Hinterachse hat der Konstrukteur die Möglichkeit gewonnen, bei nur 2500 mm Radabsland auch die Fondsitze, also die Sitze für alle Fassagiere, in dem bestgefederlen Raum zwischen den Achsen anzuordnen. Unfälle versichern, die ihnen beim Mitfahren in Ihrem Automobil zustossen. Schweiz. Unfall-und Haflpflichl- Versicherungsanstall in Zürich Liegenschafts-Markt - Marche d'immeubles Zu verkaufen in verkehrsreicher Ortschaft ein Trahsnortgeschäft mit Automobil-Reparatur-Werkstätte, Einfamilienhaus, Garage und schönem Umgelände. Für Fachmann gute Existenz. Günstiger Preis. Anzahlung Fr. 15 000.— bis 20 000.—. Anfragen unter Chiffre 66880 an die Automobil-Revue, Bern. Zu mieten gesucht AUTO-GARAGE an Verkehrslage, per sofort. Später Kauf nicht ausgeschlossen. Nähere Angaben über Geschäft erwünscht. —• Offerten unter Chiffre 66939 an die Automobil-Revue, Bern. Sofort zu vermieten gutgelegene Auto- Reparatur-Werkstätte Kt. Born, mit den nötigen Maschinen eingerichtet, m. 4-Zimmer-Wohnüng, Bad etc., an Hauptstrasse gelegen. Off. sind zu richten unt. Chiff. 67021II an d. Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Wohnhaus m. 6 modernen 3-Zimmer- Wohnungen in Zürich, wird preiswert verkauft. An Zahlung würden zwei neue Autos genommen. Offerten unter Chiffre PZ7253 an Schweizer Annoncen A.-G., Zürich.scssg Grosse, sehr gut eingerichtete GARAGE mit schönen Wohnungen, an bester Lage, Fremdenkurort, aus Gesundheitsrücksichten baldmöglichst In Indusrie-Dorf Nähe sehr günstig zu verkaufen. — Anfragen unter Chiffre 66719 an die Automobil-Revue. Berns umständehalber Bern. FOr Velo-, Motorrad- u. Auto-Mechaniker-Anfängerl Verkaufe in grossem Dorfe von Niedersimmental, unweit Spiez, Amtssitz, ca. 1600 Einwohner, an verkehrsreicher Durchgangsstr., auch 3 grosse Fabriken am Platze, ohne Konkurenz, ein 2-Familienhaus, mit fast fertig erstellter Werkstatt, mit ziemlich vorhandenen Maschinen, f. nur 21000 Fr., Anzahlung ca. 6— 6000 Fr. Schatz, ohne Invent. 18O00 Fr. Rest verzinsl., ohne Bürgen. Ein energ., jüngerer Mechaniker kann sich eine sichere Existenz gründen. Anfragen unter Chiffre 66753 an die Automobil-Revue, Bern. Zu tauschen gesucht Garage gegen grosseres Landgut Offerten unter Chiffre 66947 an die Automobil-Revue, Bern. In Zürich baldmöglichst zu vermieten, grössere'"" Autowerkstätte sehr gut mit Werkzeugen und Maschinen ausgerast Offerten unter Chiffre Z 3318 an die Automobil Revue, Bureau Zürich. VILLA jegl. Komfort, sonnig, neu, spottbillig zu verkaufen oder zu vermieten (event. Sperrmark). Offerten unter Chiffre R 52132 Q an Publicitas, Basel. preiswürdig zu verkaufen od. ev. an einq Wirtschaft zu vertauschen gutgehende Automobil- Werkstätte mit Einstellräumen, vier schöne Wohnungen mit allem Zubehör und grossem Umschwung. — Offerten unt. Chiffre 66503 an die Automobil-Revue, Bern. MINERVA 10 PS - 6 Zyl. iplätzige Limousine, sehr robust und wirtschaftlich, ausgezeichneter Wagen f. 7 Stauerpferde, 26 Bremspferde, 92kmMaxiraalgeschwindigkeit, 8-9 Liter Benzin, 0,15 Liter OeL Schnellganggetriebe, ohne Auskuppeln schaltbar, Oeldruckbremseru Preis des Innenlenkers R. 4950.- "Wir machen noch ganz speziell auf unsem „MERCEDES-PLAN" aufmerksam. Der Wagen kostet Fr. 4950.-. Mit Fr. 1150.— Anzahlung und 18 weiteren monatlichen Überweisungen von je Fr. 234.- kann der Wagen sofort bezogen werden. Mit der Rückverlegung des Motors und Getriebeblocks an die Hinlerachse wird die Ge wichlsbelastung der Hinlerfedern nahezu konstant, gleichgültig, ob die Fondsitze besetzt sind oder leer. Damit ist die Frage der exakten Abstimmung der Hinterfedern bei wechselnder Wagenbelastung lösbar geworden. In Verbindung mit der unabhängigen Aufhängung der Vorderräder und der Schwingachse, sowie dem Ersatz der hinteren Blattfedern durch die sanft arbeilenden Spiralfedern ergibt diese Anordnung eine ideale Federung von bisher ganz unbekannter Weichheii und Slossfreiheü. Der Heckmotorwagen — ein Schlusspunkt der Automobiltechnik MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL A.G. ZÜRICH: Badenerstrasse 119, Telephon 51.693. BERN: Weissenbühlweg 40, Tel. 23.160 BASEL: Aeschengraben 31, Telephon 47.954. LADSANNE: 20, Av. Jurigoz, Tel. 22.142 VERTRETER: ÖLTEN: Frey & von Feibert, Tel. 3035. — ST. GALLEN: A. Germann, Tel. 927. SOLOTHDRN: Schiietz k Co., Tel. 1400. — S CH APPHkV SBN : Fritz Hübscher, Tel. 1200. LOCARNO: Motta & Biifoni, TeL 701 • LUGANO: Descagni-Ferrari, Tel. 2461 • AIGLE:F.Lanz, Tel.76. Zu verkaufen linen Geschäftsreisenden, lillig abzugeben/ 11154 Offerten unter Chiffre Z 3267 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. LANCIA- LAMBDA TORPEDO 9. SERIE ausgerüstet mit 6 Drahtspeichenrädern u. Koffer, maschinell in ganz einwandfreiem Zustand und sehr wenig gefahren. Fr. 3500.—. Offert, gefl. unt. Chifr fre 14812 an die Automobil-Revue, Bern. Fiat 514 Zu verkaufen Limousine Limousine, 4 PL, 7,3 PS, 5 HP, Modell 1934, AMILCAR, 2/3plätzig, bei sofortiger Wegnahme äusserst billig. in tadellosem Zustande, Fr. 1000.—. 66981 Schmitt. Dornacherstr. Offerten unter Chiffre 14749 an die Nr. 137, Basel. 6/7 Sitzer Chrysler Lim,, 18 PS, Oeldr.-Brems. 6/7SitzerAdlerLim. 15 PS, Oeldr.-Br., Centralschmierg., in Ia. Zustand, preiswert verkfl. Lagerkarte 334, Sihlpost Zürich. Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Cabriolet Hillmann 6 Zyl., 14 PS, 4plätzig, Jahrgang 1932, 2 Reserveräder, Farbe hellgrün, im Zustand wie neu. Preis Fr. 3500.—. 66909 H. Fasler, Grenchen. Telephon 85.296.

NO 29-1935 Schweizerische Motorfahrzeugstatistik 1934. Nach den Untersuchungen des Eidg. Statistischen Amtes, wie sie im Heft 3 der «Volkswirtschaft» veröffentlicht werden, war sowohl die Zahl der eingeführten als auch der neu in Verkehr gesetzten Motorfahrzeuge | jeder Art im Jahre 1934 grösser als 1933. Seit Bestehen dieser statistischen Untersuchungen, d. h. seit 1930, wurden überhaupt in keinem Jahre soviele Personenwagen wie 1934 erstmals in Gebrauch genommen. Dagegen blieb der Inlandabsatz von Lastwagen, namentlich aber von Traktoren und Motorrädern, hinter dem bisherigen Maximum zurück. Wie sich in den letzten 5 Jahren Einfuhr und Verkehrsbewilligungen von Motorfahrzeugen entwickelt haben, geht aus nachstehender Zusammenstellung hervor: Eingeführte, in Verkehr gesetzte fabrikneue Motor- Motor- l'crs.- Last- Trak- Motorwagen räder wagen wagen 1 ) toren räder 1930 9823 3706 9038 1941 177 7591 1931 10427 2948 8751 2310 360 5466 1932 9601 1581 8387 1616 300 3893 1933 v 10394 615 8845 1316 126 2080 1934 10669 691 9334 1438 148 2253 *) Inbegriffen Lieferungs-, Spezialwagen, Autobusse. Wie aus dieser Tabelle hervorgeht, war bereits im Jahre 1933 eine Absatzsteigerung von Personenautömobilen festzustellen. Diese kam ausschliesslich dem leichten Wagen mit einer Motorstärke von weniger als 11 PS zugute, während die Nachfrage nach schwereren Neuwagen zurückging. Im Jahre 1934 setzte sich diese Verschiebung zugunsten der schwächeren Wagen fort, was folgende Zahlen der Verkehrsbewilligungen deutlich zeigen. Motorstärke in in Verkehr gesetzte Personenwagen Steueipferden 1932 1933 1934 Unter 11 2949 4364 5136 11 bis 20,9 4674 4072 3872 21 und mehr . . . 764 409 326 Total 8387 8845 9334 Diese Tabelle zeigt auch, dass in den beiden Jahren 1932 und 1933 zusammen mehr mittelstarke als kleine Personenwagen neu in Verkehr gesetzt wurden. Damit stimmen auch die Ergebnisse der Bestandeserhebungen auf Ende 1931 und 1933 überein; lassen sie doch für die 11- bis 21-pferdigen Wagen den grössten Nettozuwachs in den Jahren 1932 und 1933 erkennen. Abgebaut wurden indessen in diesen zwei Jahren der,,Park der sogenannten «rassigen» Automobile, wie sich die Statistik ausdrückt und wie- dies aus nachstehender Uebersicht zum Ausdruck kommt. Bestand Zuwachs Motorstärke in an Personenwagen anPers.-W. Steuerpferden Ende 1931 Ende 1933 1931/33 Unter 11 25.890 26.953 1063 11 bis 20,9 . . . . 32.823 34.544 1721 21 und mehr . . . 5.232 4.897 —335 Total 63.945 66.394 2449 Den grössten Zuwachs hat das mittelstarke Personenauto zu verzeichnen, hauptsächlich, weil von ihnen am meisten in den Verkehr gelangt sind und weil verhältnismässig am wenigsten Wagen dieser Stärkeklasse ausser Betrieo gesetzt wurden. Die Abgänge lassen sich nämlich leicht berechnen, da sie der Zahl der Verkehrsbewilligungen entsprechen, vermindert um die Nettozunahme des Bestandes. Nach Stärkeklassen gegliedert, stellt sich die Bilanz für die Jahre ,1932 und 1933 folgendermassen dar: Motorstärke in Verk.- Netto- Ab- Abgänge m Steuerpferden BewillU Zuwachs gänge % d. Best, gungen Ende 1931 Unter 11 ... 7313 1063 6250, 24 11 bis 20,9 . . 8746 1721 7025 21 21 und mehr . 1173 —335 1508 29 Total 17232 2449 14783 Wie aus der letzten Kolonne dieser Tabelle hervorgeht, waren die Stillegungen von Automobilen mit 21 und mehr PS besonders häufig. Vermutlich haben viele Autobesitzer diese im Betriebe teuren Wagen eingestellt oder an Händler verkauft und zum Teil durch kleinere ersetzt Kommt somit in der Bestandeserhebung des Jahres 1933 erst der Rückgang des motorstarken Personenwagens zum Ausdruck, so werden die Ergebnisse der Motorfahrzeugzählung für Ende 1934 ebenso das Vordrängen des Kleinwagens offenbaren wie die Statistik der Verkehrsbewilligungen der letzten zwei Jahre. AUTOMOBIL-REVUE A < ) Diese- Strukturveränderung hängt nun zusammen mit einer weitern, nämlich mit einer' Verschiebung des Anteils der einzelnen Pro-: duktionsländer an der Versorgung unseres- Landes mit Personenwagen. Während auf die: > Vereinigten Staaten von Amerika bis 1932 noch mehr als die Hälfte der Verkehrsbewilligungen entfiel, mussten sie sich im Jahre 1934 mit einer Quote von 38% zufrieden geben, wogegen die beiden alten europäischen Lieferanten, Italien und Frankreich, etwas weniger stark an Bedeutung einbüssten. Dagegen vermochten sowohl die deutschen als die englischen Fabriken ihren Absatz gewaltig zu steigern. Während 1932 auf- 10 Verkehrsbewilligungen für amerikanische Personenautomobile deren 3 für deutsche kamen, stellte sich im letzten Jahr dieses Verhältnis bereits auf etwa 10 zu 6. Nachstehende Zusammenstellung orientiert über die diesbezüglichen prozentualen Verschiebungen : '"~ "' Verkehrsbewilligungen für Personenwagen Die Zurückdrängung des amerikanischen Personenautomobils zugunsten des deutschen und englischen bedeutet an sich einen Uebergang vom stärkern zürn, schwächern Wagen. Sozusagen alle im Jahre 1934 erstmals in Verkehr gesetzten amerikanischen Personenautos waren über 11 PS stark,, von den englischen Fahrzeugen dagegen bloss 13, von den deutschen sogar nur 6 %. Aber nicht nur als Lieferant von Personenwagen, sondern auch als solcher von Lastwagen haben die amerikanischen Fabriken an Terrain eingebüsst. Waren bis 1932 über, Einfuhr- und Verkehrsbewilligungen 1934 Eingeführte In Verkehr gesetzte, fabrikneue Herstellungsland Personen- ' wagen Schweiz i . . . . — Deutschland 2169 Frankreich 1374 Italien 1123 Oesterreich 53 Belgien . England U 79 Vereinigte Staaten 3674 Uebrige Länder _. 4_ Total 9512 36 1157 691 9334 1438 148 2253 *) Inbegriffen lieferungs-, Spezialwagen. Autobusse (ohne Traktoren). Jahre Schweiz Deutseh- Frank land reich 1930 10 72 200 1931 7 144 - 161 1932 3 '179 150 1933 1 208 168 1934 2 226 152 Last- Motor- Personen- last- Trak- Motorwagen 1 ) räder wagen wagen 1 ) toren räder _ — 16 349 109 1405 202 191 2111 145 1 241 163 33 1420 147 1 56 41 11 1121 42 — 10 — 76 47 1 — 63 _ 44 37 — — 73 233 314 1061 299 2 358 518 21 3518 455 11 42 _ 1 3 — 24 5 1933 noch beinahe die Hälfte aller neu in den Verkehr gesetzten Lastwagen amerikanischen Ursprungs, so im Jahre 1934 nicht mehr ganz ein Drittel. Nutzniesserin ist nicht etwa die einheimische Lastwagenindustrie. Sie behauptete im Jahre 1934 zwar noch den zweiten Rang, aber nur noch mit einem geringfügigen Vorsprung gegenüber Grossbritannien, das im Verlauf von nur zwei Jahren den Lastwagenimport in die Schweiz versechsfacht hat. VerkehrsbewiUignngen für schweizerische Lastwagen, Traktoren und Motorräder seit 1930. Absolute Zahlen PromiHezahlen Jahre Last., Trak- Motor- Last- Trak. Motorwagen toren räder wagen toren räder 1930 552 62 3698 284 350 487 1931 562 240 2573 243 667 471 1932 393 226 2052 243 753 527 1933 319 81 1272 242 643 612 1934 349 109 1405 243 736 624 Der Anteil des Schweizerproduktes an der gesamten Lastwagenversorgung unseres Lannach Herstellungländern seit 1930 (Promillezahlen) Herstellungsländer Italien England Vereinigte Uebrige Total Staaten Länder . 175 5 523 15 1000 148 12 517 11 1000 150 29 479 10 1000 115 50 448 10 1000 120 114 377 9 1000 des beträgt seit 1931 Jahr für Jahr 24 %. Die entsprechende Quote für die Motorräder stellte sich 1934 auf 62 % und ist gegenüber früher etwas gestiegen. Noch etwas weniger auf das Ausland angewiesen ist der Bedarf an Traktoren. Im Jahre 1934 stammten von 100 in den Verkehr gesetzten Zugmaschinen 74 aus schweizerischen Fabriken. Die Anforderungen des Motorfahrzeugtührers an den Strassenbau wurden kürzlich vom Führer des deutschen Kraftfahrerkorps in folgendes Programm zusammengefasst: Ebene Fahrbahnen; leichte Ueberhöhung der Kurven; Umgehung der Ortschaften; Strassenbelag auf möglichst lange Entfernungen aus gleichartigem Material; starke Griffigkeit der Strassendecke; sofortige Ausbesserung, auch geringfügiger Schäden; Verkehrssignale in Augenhöhe; deutlich erkennbare Fahrkanten; Markierung der Fahrbahn durch Striche in Kurven und in Strassenmitte bei Geländewellen; besondere Kennzeichnung der Fernverkehrsstrassen; Vorsignale vor Abzweigungen und Weggabelungen-,' Beseitigung überflüssiger Signaltafeln; Beseitigung schienengleicher Bahnübergänge. WoTa^en/wM» Zum »S|||setäuten« in Zürich am 8 e ArmJ Die Ansichten sind verschieden, die Ansprüche aber sind dieselben ... Deshalb bevorzugen die einen diese, die andern eine andere Karosserie, — viele schwärmen für den Vorderantrieb, die andern behaupten wieder, der Kleinwagen sei der Wagen der Zukunft. — Soviele Anschauungen, soviele Meinungsverschiedenheiten. — Aber in einem sind sich alle einig: Alle fordern von ihrem Motor gewisse Eigenschaften, wie augenblickliches Anfahren bei jeglicher Witterung, sofortiges Inbetriebsetzen des Wagens, ohne zu befürchten, dass der Motor jeden Augenblick wieder aussetzt, regelmässige Fahrweise, verbunden mit einem Minimalkonsum an Brennstoff. Alles Vorteile, die Ihnen nur ein Die Schweizer Volksfeste sind die lebendige Anerkennung geschichtlicher Größe. - Wenn wir seit Beginn der schweizerischen Auiomobil- Aera das Vertrauen immer weiterer Kreise gewinnen konnten, so ist dies die lebendige Anerkennung unseres ernsten Bestrebens, immer ehrlich, wirtschaftlich und gewissenhaft zu dienen. ssolub Standard Minertloelprodukl* A. G., Zürich (loit 18941 unter den Motor-Oelen Vergaser mit Starter (Typ BF) verschaffen kann. Versuchsweise Montage in allen Garagen. Generalagentur für die Schweiz: Henri Bachmann Genf Zürich 12b, nie de I' Tel. 48.42 48.43 48.44 3, rue de Fribourg Löwenstrasse 31 Tel. 25.641 Tel. 58.824 58.825