Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.032

E_1935_Zeitung_Nr.032

AUTOMOBIL-PEVUC

AUTOMOBIL-PEVUC 1935 - N° 32 DER AUTO-UNION RENNWAGEN I -25. APRIL Seit. Occasion! OPEL, Cabriolet od. Limousine, 6 oder 10 PS fabrikneu, Modell 1935 D. K. W., Mod. 1935, Typ nach Belieben, umständehalber weit unter dem Katalogpreis abzugeben. Off unt. Chiffre E 4038 Q an Publicitas, Basel. 67196 Preiswerte OCCASION ! Zu verkaufen 1 Automobil, Marke ANSALDO, 10 Steuer-PS, mit Lederpolsterung, versohliessbar u. mit Brückli, sehr gut erhalt., ganze Revision, Motor frisch ausgeschliffen, mit neuen Kolben, neuen Pneus, noch nie gefahren seit der Revision, z. Spottpreis von 900 Fr. Ausk. ert. K. Bleile, Bäckermstr., Breitenbach (Sol.). 67174 Zu verkaufen Umständehalber aus erster Hand ADLER TRUMPF Limousine, 2türig, 16 000 km gefahren, sehr billig abzugeben. — Offert, unt. Chiffre 671431 an die Automobil-Revue, Bern. STANDARD Lim., 6 Zyl., 8 Steuer-PS, Lederpolst., Schiebedach, Mod. 1933, beige, zu Fr. 2200.— FIAT 509 Torpedo, 4pl., gut fahrbereit, Fr. 400.— »• Mi W« Lim., 4pl., 5 PS, Koffer, neu bereift, Modell 1933, sehr gut fahrbereit, zu Fr. 1700.— ADLER Standard 6A 6 Zyl., 14,8 PS, Lim., 5pl., 1931, Koffer, 6 Räder, wie neu, Fr. 2800.—. zu verkaufen bei 11877 Garage Geiser, Langenthal. Tel. 300. Zu verkaufen FORD Mod. 1931, 17% PS, total revidiert und gespritzt, m. Garantie, sowie 67183 Kleiniieferungsauto mit neuer Kabine und Brücke 140X150 cm. K. Enz, Garage, Glarus. Telephon 770. Zu verkaufen: FIAT 4/5-Plätzer, Torpedo, in tadellosem Zustand, 7 PS, Modell 1928/29, zum Preis von Fr. 800.—. 8198 Offerten unter Chiffre 14838 an die Automobil-Revue, Bern. rassiger Sport-2-Plätzer, 1,5 Liter, ist zu bescheidenem Preis wegen Aufgabe des Sportes verkäuflich. Offerten unter Chiffre 67141 an die Automobil-Revue. Bern. Lastwagenbesitzer! Entspricht Ihr Anhänger den gesetzt. Vorschriften? Einbau von autom. sowie Luftdruckbremsen. Umstellung von Vollgummi auf Luftbereifung. Verlangen Sie Offerte von J. C. Raths, Winterthur Telephon 26.893 • Konstruktionswerkstätte • Neustadt 10 und 12 AUTO-REPARATUREN Abschlepp -Dienst Offizieller Martini-Service Martini-Ersatzteile Rathgeb & Ofner, Zürich 2 Telephon : Werkstätte 54.502, aussei* Geschäft 54.183 AUSTIN Neue Preise 1935. AUSTIN SEVEN » TEN FOUR » TWELWE FOUR » TWELWE Six » EIGHTEEN ab Fr. 2850.— 4 Zylinder 5 PS ab Fr. 3975.— 4 » 6 PS ab Fr. 4925.— 4 » 8 PS ab Fr. 5375.— 6 » 9 PS ab Fr. 8850.— 6 » 13 PS AUSTIN-Vertretung für den Kanton Zürich u. Ostschweiz: 11633 J. KESSLER, SCHLIEREN, Industriestrasse 6. Telephon 917.358. A U S S T E L L U N G : UTOQUAI 47 WERKSTÄTTEN: KREUZSTR. 4 (ECKE UTOQUAI TELEPHON NR. 2 7.070 UND 2 7*0 71 Liegenschafts-Markt Zu vermieten in srosser Ortschaft der französ. Schweiz Automobilgeschäft mit gutefngerichteter Reparatur-Werkstätte Erstklassige Wagenvertretungen könnten event mitübernommen •werden. 11959 Offerten unter Chiffre 14829 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen unterhalb der Forch bei Zürich 4-Zimmer- LANDSITZ mit Garage Zentralheizung, Boiler. Unverbaubare Lage. lOAuto- Min. vom Stadtzentrum und dem Greifensee. •Anfragen unter Chiffre 37153 an die Automobil-Revue, Bern. In Zürich baldmöglichst zu vermieten, grössere Autowerkstätte sehr gut mit Werkzeugen und Maschinen ausgerast. Offerten unter Chiffre Z 3218 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. HAULT L'AUTOMOBILE DE FRANCE A M A G AUTOMOBIL- UND MOTOREN A.G., ZÜRICH Zu tauschen gesucht Garage gegen grosseres Landgut Offerten unter Chiffre 66947 an die Automobil-Revue, Bern. Grosse, sehr rat eineer. GARAGE mit schönen Wohnungen, an bester Lage, Fremdenkurort, aus Gesundheitsrücksichten baldmöglichst sehr günst. zu verkaufen. Anfragen unter Chiffre 66719 an die Automobil-Revue, Bern. KONKURSAMT SAANEN. Im Konkurse über Albert Wampfler, Automechaniker, Saanen, gelangen Donnerstag, den 16. Mai 1935. an eine einmalige, öffentliche Steigerung: 1. Um 14.00 Uhr, im Restaurant Gross-Landhaus in Saanen: AUTO-GARAGE mit Reparaturwerkstatt und Wohnung: Saanen G.-Bl. Nr. 1065: Eine Besitzung im Oberdorf, Saanen, enthaltend: a. 7 Ar Gebäudeplatz und Wiese. b. Wohnhaus mit Werkstatt Nr. 1070, brandversichert für Fr. 16 500.— Grundsteuerschatzung Fr. 20500.—• Amtliche Schätzung Fr. 20000.— 2. Um 9.00 Uhr bei der Garage Wampfler, Saanen: Diverse Mechanikerwerkzeuge und Material im Gesamtschatzungswert von Fr. 1482.—. Die Steigerungsbedingungen liegen 10 Tage vor der Steigerung im Bureau des Konkursamtes Saanen öffentlich zur Einsicht auf. Es wird ausdrücklich darauf aufmerksam gemacht, dass nur eine einzige Steigerung stattfindet und der Zuschlag an derselben erteilt wird ohne Rücksicht auf die amtliche Schätzung. 76160 Saanen, den 12. April 1935. Konkursamt Saanen: W. Moor. Garage zu vermieten an der Zürioh-Bern-Strasse. Zins billig. Offerten unter Chiffre 67059 an die Automobil-Revue, Bern. Um der Nachfrage nach* einem Bewahrten europäischen Qualitätswagen mittlerer Stärke gerecht zu werden, haben wir uns nach eingehenden längeren Prüfungen zur Uebernahme der Renault-Vertretung entschlossen. Wir sind nunmehr in der angenehmen Lage, unseren vielen Kunden und Bekannten mit Wagen in jeder Preislage dienen zu können, und es wird uns freuen, Sie in den neuen, neben unseren Werkstätten Ecke Utoquai/Kreuzstrafje gelegenen Ausstellungs-Räumen begrüfjen zu dürfen. Besuchen Sie vor allem die vom 12. bis 20. April stattfindende Sonderschau, an welcher Sie sämtliche Renault-Modelle 4-, 6-, 8-Zylinder, unter anderem auch die 7 PS Celtaquatre, deren viertürige Limousine nur Fr. 4330.- kostet, eingehend besichtigen können. JETZT: AM AG, KREUZSTR. 4 (EOKE UTOQUAI) ZÜRICH

N B 32 - 1935 Saison-Premiere in Monte Carlo Am Ostermontag : Grosser Preis von Monaco ! Das diesjährige Osterfest fällt erneut mit dem ersten internationalen Rundstreckenrennen von klassischen Ausmassen zusammen. Zum 7. Male werden am kommenden Ostermontag in Monte Carlo die besten Fahrer Europas zum Kampf um den Grossen Preis von Monaco antreten, der innert wenigen Jahren zu unvergleichlicher Bedeutung gelangt ist und heute bereits zu den privilegierten «Grands Prix» zählt. Für den Autosportfreund hat der Name Monte Carlo einen ganz besonderen Klang, und es gibt auch kaum ein internationales Rennen, das jedes Jahr so außergewöhnliches Interesse zu wecken imstande ist, als diese einzigartige Veranstaltung inmitten der zauberhaften Rivieralandschaft. Verschiedene Faktoren haben zusammengewirkt, um diesem Rennen rasch zu seiner heutigen Grosse zu verhelfen. Die Organisatoren von Monte Carlo waren die ersten, die ein Rundstreckenrennen auf einem mitten in der Stadt gelegenen pittoresken Circuit auszutragen wagten. Von allem Anfang an war deshalb das Interesse für diesen Anlass, der bewusst ganz neue Wege ging und an Maschinen und Fahrer ungewohnte Anforderungen stellte, besonders gross. Wie es sich für den weltberühmten Riviera-Kurort gebührt, der seinen Gästen nur das Beste bieten darf, konzentrierten die Veranstalter von Anfang an ihre ganze Aufmerksamkeit darauf, lediglich die internationale Elite an den Start bringen zu können. Der Anlass selber klappte jedes Jahr mit einer bewundernswerten Präzision. Das besonders Reizvolle für die Besucher besteht in der einzigartigen Lage deT Rundstrecke, die zu beiden Seiten von den in aller Welt berühmten Hotelpalästen flankiert ist, von herrlichen Blumengärten, dem Casino, in dem schon manches Schicksal seinen Lauf genommen hat, und von den blauen Fluten des Mittelmeeres. Fast immer war dem Rennen bis jetzt das herrlichste Frühlingswetter beschieden, so dass dieses wilde Karussel der Rennwagen im flimmernden Licht der Riviera und an den Gestaden des kühlenden Meeres zum einzigartigen Erlebnis wurde. Der Automobilsport, der sich seit einigen Jahren in aufsteigender Linie befindet, hat 1934 eine entscheidende Phase des Auf-1 Schwunges durchgemacht. Weite Kreise, die bis jetzt für den motorisierten Sport kein grosses Interesse übrig hatten, wandten ihre Aufmerksamkeit erstmals diesem Sporte zu. Mit vollem Rechte darf die Saison 1934 als eine eigentliche Revolution des Autosportes bezeichnet werden. Das Jahr ging im Zeichen der deutschen Vorherrschaft zu Ende. In Italien, Frankreich und England war man jedoch von Anfang an nicht gewillt, diese Tatsache als endgültig hinzunehmen, und wir haben auch immer wieder von den gewaltigen Anstrengungen berichten können, die während der stillen Jahreszeit vor allem in Italien, doch auch in Frankreich und England unternommen wurden, um Deutschland in diesem Jahre die Stirne bieten zu können. Ueberall wurde mit grösster Heimlichkeit gerüstet, so dass die ersten Rennen der Saison mit einer kaum jemals erlebten Spannung erwartet werden. Monte Carlo fällt auch dieses Jahr die Ehre zu, die neuen Maschinen erstmals im Kampfe zeigen zu können. Das Rennen vom Ostermontag ist in verschiedener Hinsicht äusserst bemerkenswert. Zum ersten Male wird Deutschland offiziell auch in Monte Carlo vertreten sein, nachdem bis jetzt das monegaskische Rennen lediglich auf die romanischen Marken beschränkt blieb. Das Hauptinteresse richtet sich heute deshalb darauf, wie die Deutschen in Monte Carlo bei ihrem ersten Auftreten abschneiden werden. Leider wird die Auto- Union in. Monte Carlo nicht anwesend sein, offenbar sind die Wagen auf dieses Datum hin noch nicht ganz rennfertig. Das Programm dieser Firma ist im übrigen so stark beladen, dass sie ohne grosse Bedenken auf diesen Lauf verzichten konnte. Mercedes-Benz wird, im Gegensatz zum letzten Jahre, wo die Auto-Union beim ersten Rennen des Jahres — auf der Avus — allein antreten musste, in Monte Carlo mit von der Partie sein. Sämtliche andern Konkurrenten haben gegenüber der deutschen Firma den Vorteil voraus, die keineswegs harmlose Strecke bereits gut zu kennen, während die Wagen der Untertürk- AUTOMOBIL-REVUE ohitsch, der offenbar in Monte Carlo als Dritter auch eingesetzt wird. Der Montag wird noch eine weitere Sensation bringen, nämlich den ersten Start des von Ing. Petit konstruierten französischen SEFAC-Wagens. Seit zwei Jahren spricht man in der Sportwelt von dieser neuen französischen Konstruktion, die von einer besondern Gesellschaft finanziert wurde, und man glaubte bald, einen Start dieses Wagens überhaupt niemals mitzuerleben. Nun soll in Monte Carlo dieser Typ erstmals gezeigt werden, über dessen Leistungsfähigkeit wohl viel Rühmendes erzählt wird, ohne dass man bis jetzt allerdings positive Anhaltspunkte in den Händen hält. Jedenfalls hat sich die SEFAC kein leichtes Terrain für den ersten Start ausgewählt. Auch die Italiener zeigen in Monte Carlo erstmals, was sie während des Winters geleistet haben. Von den 6 Maserati und 5 Alfa Romeo, die die Meldeliste nennt, stellen einige Neukonstruktionen dar und andere sind stark umgebaut worden. Die Scuderia Ferrari wird über die neuen Alfa Romeo-Zwölfzylinder-Maschinen erst von Mitte des Jahres an verfügen und muss nun vorläufig die abgeänderten und verbesserten 3300-ecm- Monoposti mit unabhängiger Radabfederung ins Treffen schicken. Zwei vollständige Neukonstruktionen zeigt Maserati, nämlich einen 4400-ccm- und einen 3000-ccm-Typ, beide mit 8 Zylindern und unabhängiger Radabfederung. Als offizielle Fahrer dieser Wagen hat die Scuderia Subalpina Etancelin und Zehender eingeschrieben. Sowohl Mercedes- Benz wie Alfa Romeo und Maserati treten demnach in Monte Carlo stark verbessert an. Leider wird Bugatti offiziell nicht vertreten sein, der einzige Bugatti, der das Rennen mitmacht, wird von Lord Howe geführt. Es handelt sich um eine der neuen 3300-ccm-Bugatti-Maschinen des kürzlich gegründeten englischen Rennstalles. Angesichts der durchwegs verbesserten Wagen wird es zur Unmöglichkeit eine Prognose zu stellen. Sowohl die Deutschen wie auch die Italiener Hessen über das Ergebnis der Probefahrten nichts an die Oeffentlichkeit dringen, so dass man mindestens bis zum Beginn des Trainings vollständig auf Mutmassungen angewiesen ist. Nach langer Zeit wird man am Montag zum erstenmal wieder die besten europäischen Fahrer beisammen finden, so wie bereits erwähnt Caracciola, Fagioli und Brauchitsch auf Mercedes-Benz, Nuvolari, Chiron, Dreyfus und Trossi für die Scuderia Ferrari, Etancelin, Zehender und Farina für die Scuderia Subalpina und Lehoux für die SEFAC. Auch einige bekannte Einzelfahrer werden sich einfinden, nebe,n Lord Howe auf Bugatti, der italienische Amateurmeister Dusio auf Maserati, der französische Fahrer Sommer auf einem Alfa Romeo-Monoposto, den er, wie es hiess, von der Scuderia Ferrari erworben hat, sowie der Spanier Villapadierna und der Italiener Soffietti auf Maserati. Das Rennen führt wtedsniir über 100 Runden, demnach 318 km. Die Strecke ist gegenüber früher in ihrem Verlaufe nicht abgeändert worden, hingegen wurde sie sorgfältig ausgebaut, so dass der bestehende Rundenrekord voraussichtlich unterboten wird. Das Training ist auf kommenden Freitag, Samstag und Sonntag angesetzt. An den ersten beiden Tagen dauert es von 6.30 bis 7.30 und am Sonntag von 6.40 bis 7.40 Uhr. Jeder Fahrer muss mindestens eine Runde in 1 Minute 12 Sekunden erledigen, andernfalls kommt er für das Rennen selbst nicht mehr in Frage. Das Rennen selbst beginnt am Ostermontag in den ersten Mittagsstunden. Billettbestellungen sind an folgende Adresse zu richten: A. Biancheri, Bureau de loeation du Grand Prix, Monte Carlo. Die besten Tribünenplätze variieren im Preise zwischen frz. Fr. 30 und 200. Die Nennungen. Chiron (Alfa Romeo) Dreyfus (Alfa Romeo) Nuvolari (Alfa Romeo) Trossi (Alfa Romeo) Sommer (Alfa Romeo) Earl Howe (Bugatti) Dusio (Maserati). Etancelin (Maserali) Farina (Maserati) Soffietti (Maserati) Villapadierna (Maserati) Zehender (Maserati) Caracciola (Mercedes-Benz) Fagioli (Mercedes-Benz) Brauchitsch (Mercedes-Benz) Lehoux (Sefac). Die Sieger der früheren Grand Prix von Monaco. 1929: Williams auf Bugatti in 3 Std. 56' 11" (Mittel 80,194 km/St.). 1930: Dreyfus auf Bugatti in 3 Std. 41' 02" %: (Mittel 86,317 km/St.). 1931: Chiron auf Bugatti in 3 Std. 39' 09" % (Mittel 87,062 km/St). 1932: Nuvolari auf Alfa Romeo in 3 Std. 32" 25" % (Mittel 89,822 km/St.). 1933: Varzi auf Bugatti in 3 Std. 27' 49" % (Mittel 91,808 km/St.). 1934: Moll auf Alfa Romeo in 3 Std. 31' 31" % (Mittel 90,102 km/St.). bo. In der Stadt ist die Gefahr heimer Equipe hier erstmals laufen. Allerdings sind Caracciola und Fagioli auf andern Maschinen in Monte Carlo schon früher gefahren. Ganz neu ist die Strecke für Braudie in der ganzen Welt für ihre unübertroffene Qualität berühmte Marke reduziert ihre Verkaufspreise in der Schweiz um 20% infolge der Belga-Abwertung Verlangen Sie unseren neuen Tarif, unsere Kataloge, sowie unverbindliche Vorführung aller unserer Modelle 10, 15 und 20 PS. mit den unübertroffenen 4-, 6- und 8-Zylinder ventillosen Motoren Sie werden staunen über ihre hervorragenden Fahreigenschaften minerva FABRIK.NIEDERLAGE Utoquai 29 - ZU «ICH Bureauxund Ausstellung — Utoquai 29 — Telephon 27.083 Service und Ersatzteile: Badenerstrasse 330 — Telephon 59.372 besonders gross, dass der Motor bevor er seine normale Arbeitstemperatur erreicht hat, aussetzt und dadurch den Wagen mitten im grössten Verkehr zum Stillstehen bringt, was sehr leicht einen Unfall zur Folge haben kann. Dieser Gefahr sind hauptsächlich die älteren Motoren ausgesetzt, die nicht mit dem berühmten „Starter" ausgerüstet sind. Die Besitzer dieser Motoren wird es deshalb interessieren, dass ihnen ihr Garagist den Motor auf Verlangen versuchsweise mit einem Vergaser mit Starter (Typ BF) ausrüstet. Dieser vollkommene Apparat ermöglicht jedem Motor ein augenblickliches Anspringen, ohne Gefahr des Aussetzens, verschafft ihm ausserdem ein besseres Anzugsvermögen bei noch geringerem Brennstoffverbrauch. Für jeden Motor besteht ein Solex-Starter. Besuchen Sie Ihren Garagisten heute noch. Generalagentur für die Schweiz: Henri Bachmann Genf Zürich 12b, nie de l'Höpital 3,rue de Fribourg Löwenstrasse 31 Tel. 48.42 Tel. 25.641 Tel. 58.824 48.43 58.825 48.44