Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.039

E_1935_Zeitung_Nr.039

6 AUTOMOBIL-REVUE

6 AUTOMOBIL-REVUE 1935 - N» 39 Luftfahrt Motorisierung des Segelflugzeuges? Seit Jahren hofft und wartet man immer noch' auf das populäre Flugzeug. Als Sport ist die Fliegerei heute erst den wenigen besonders Begüterten oder dann den Enthusiasten zugänglich, die sich dafür in anderer Beziehung einschränken. Von Zeit zu Zeit hatte es zwar den Anschein, als ob das Volksflugzeug nahe vor der Verwirklichung stände. Aber immer hatte die Sache irgendwelche Haken. Man konnte beobachten, dass auch die Maschinen, die ursprünglich für relativ bescheidene Ansprüche gebaut wurden und wirklich brauchbar waren, immer wieder einen Ausbau erfuhren, der sie zumindest in der Anschaffung verteuerte und dem kleinen Mann unzugänglich machte. Man braucht hier nur an das Beispiel der Klemm zu denken, die zuerst mit einem 20-PS-Motor auf den Markt kam, dann mit einem 40-PS-Motor ausgerüstet wurde und heute fast immer mit 80 oder mehr PS betrieben wird. Diese Entwicklung mag zum grossen Teil damit zusammengehangen haben, dass zuverlässige Kleinmotoren fehlten. Die bei ganz leichten Konstruktionen etwa angewandten MotoYradmotoren erwiesen sich auch als zu wenig dauerhaft. Nach und nach wandten sich deshalb gerade die «zünftigen» Flieger und Flugfachleute vom Leichtflugzeug ab. Sie wiesen dabei auch speziell auf die Tatsache hin, dass die Betriebsstunde eines solchen Leichtflugzeuges und dessen Unterhalt überhaupt nahezu so teuer, wenn nicht sogar teurer zu stehen kommt als die einer mittelschweren, viel dauerhafteren, leistungsfähigeren und komfortableren Maschine. Konstruktive Einzelheiten des einklappbaren Antriebeaggregates am Cardan-Baynes-Segelflugzeug. A = Anlassvorrichtung des Motors, B = Brennstoffbehälter, G = Gelenkstrebe, S = Betätigungsspindel der Klappvorrichtung, R = Führungsrollen der Motor-Tragstrebe, Z = Zylinderkopfbefestigung, F = Flügelbefestigungsbolzen. "" "- ANCIA ARTEN A, 10 PS, 4 Zylinder. Luxus- Cabriolet Farina, in tadellosem Zustand, wenig gefahren. ASTURA, 6 Plätze, Modell 1934, 10 000 km gefahren, mit Garantie. DILAMBDA, Cabriolet, 4/5 Plätze, Farina grand luxe, hinten mit Koffer, 6 Räder, Zustand wie neu. DILAMBDA, Innenlenker,4/5Plätze, sehr geräumig, in einwandfreiem Zustand. DILAMBDA, Innenlenker, 7 Plätze, wenig gefahren, in tadellosem Zustand. Aussergewöhnliche Gelegenheit. Agence Lancia W. Ramseier GENF Rue dean Jaquet 12—14 Autoabbruch Bern-Ostermuntilgen, Hans Zysset liefert Ihnen sofort gebrauchte Bestandteile, wie: Motoren, Getriebe, Achsen, elektrische Apparate für alle Arten und Marken, Standmotoren für Landwirte fertig mit Gestell und Rädern. 11377 Teleph. Aufruf Nr. 41.172 und Sie werden bedient Seltene Gelegenheit! NASH 193233 8 Zyl., 27 PS, 7-Plätzer, ganz erstklassiger Wagen, Zustand absolut wie neu, erst 29 000 km gefahren, 6fach neu bereift, 2 Schneereifen, verehr. Rudge-Räder, Bosch-Licht, z. Preise von Fr. 8500.— abzugeben. Neuwert Fr. 21000 — Offerten unter Chiffre 67541 an die Automobil-Revue, Bern. MILANO Agentur Bianchi Ersatzteile Offiz. Lager der Schweiz STIERLI & GEHRER Auto-Reparaturwerkstätten Zürich 8 Seefeldstr. 175 Tel. 27.798 Zu verkaufen MARTINI Lastwägeli, 19 PS, 1000 kg Tragkraft, in gutem Zustand. Als Zahlung wird Motorrad, nicht unter 500 cem, obengest., noch neueres Mod., entgegengenommen. — L. Urech, Mech., Menzbera (Luz.). 67241 Chrysler 8 Zyl., Cabriolet, 4 Plätze, 1931, Mod. «Luxe», tadelloser Zustand, erst 25 000 km, zu Fr, 4500.— netto zu verkaufen. 67515 Offerten unter Chiffre Z 3263 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Badenerstr. 527, ZÜRICH, Tel. 70.777 Occasions-Wagen-Verkauf zu noch nie dagewesenen Preisen, darunter eine Anzahl 1934-OPEL-Modelle sowie diverse Kleinwagen führender Marken. Zu verkaufen Lastwagen SAURER 4 Tonnen combiniert mit auswechselbarer, moderner 30plätziger CAR-ALPIN-KAROSSERIE. Günstige Bedingungen. Anfragen unter Chiffre Z 3297 an die 10990 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu verkaufen infolge Todesfall äusserst vorteilhaft HOTCHKISS schweizerisches Cabriolet de fast fabrikneu, sowie STUTZ wegen Nichtgebrauch billig abzügeben viertürige CHEVROLET- LSMOUSINE sehr gut gepflegt, in vortrefflichem Zustand, 48 000 km gefahren. Offerten unter Chiffre 14882 an die in tadellosem Zustand, 30000 km gefahren, 7/8 PL, Sep.-Lim. Es wird eventuell 1 kleiner 4-Plätzer, nicht unter Modell 31, eingetauscht. Offerten unter Chiffre 67389 an die Das Cardan-Baynes-Segelflugzeug mit eingezogenem Motor und Propeller im Flug. Wenn das bis jetzt auch zutreffen mag, so glauben wir doch anderseits nicht, dass damit der Existenzmöglichkeit des billigen Leichtflugzeuges jede Zukunft abgesprochen werden kann. Die Beobachtung, dass Leichtflugzeuge immer zu schwereren Maschinen ausgebaut wurden, beweist nichts, denn dieselbe Erscheinung ist im Automobilbau zu verfolgen und trotzdem wird man hier die leichte Konstruktion nie vermissen wollen. Wenn ausgesprochene Leichtflügzeuge bis jetzt nicht viel taugten, so dürfte das technischen Mängeln zuzuschreiben sein. Ein Interesse weiter Kreise besteht bestimmt nach wie vor. Und technisch sollte die Aufgabe durch genügend gründliche und lange Entwioklung wohl lösbar sein. Schon vor mehreren Jahren versuchte man zum Leichtflugzeug zu gelangen, indem man Segelflugzeuge, die ja an sich vorzügliche aerodynamische Eigenschaften haben müssen, mit leichten Motorradmotoren ausrüstete. Der Erfolg war jedoch sehr massig, musste auch sehr massig ausfallen, weil durch das zusätzliche, mehr oder weniger schlecht eingebaute Antriebsaggregat einesteils die gute Aerodynamik der Zelle zerstört wurde, und weil andernteils die angewandten Motoren nie auf die vorkommenden Beanspruchungen hin gebaut worden waren und deshalb versagen mussten. Gerade gegenwärtig wird das Problem aber wieder von verschiedenen Seiten aufgegriffen. In Frankreich ist eine grosse Bewegung im Gang, die das Leichtflugzeug.«Pou de ciel» in Hunderten von Exemplaren ins Dasein rufen will. In England steht der bekannte Segelflieger Robert Kronfeld einer Gesellschaft vor, welche die fabrikmässige Herstellung von Segelflugzeugen mit Hilfsmotoren betreibt. In Deutschland wurden mit motorisierten Segelflugzeugen schon hervorragende Leistungen erzielt, und in England und Holland bestehen Clubs, die sich solcher Maschinen für den Schulbetrieb bedienen. Lux, Mod. 34, 4/5 PL, Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue, Bern. Chevrolet Original Ersatzteile zu neu reduziert. Preisen. Prompter Versand ab reichhaltigem Lager. FRANZ AG., ZÜRICH. Telephon 52.607. Zu verkaufen einige im< FIAT 522 6/7- und 4/5plätzig, im Zustande wie neu, unter Garantie. Im Moment nehmen wir eventuell etwas kleinere Wagen der Jahrgänge 32—34 in Tausch. Nähere Angaben bei Moser & Cie., Garage, Langnau i. E. Tel. 210. Sehr gunstig zu verkaufen 2 neue Lastwagen mit Wirzkipper BEDFORD, 3 l A Tonnen BLITZ, 2% Tonnen. Offerten unter Chiffre 14894 an die 12035 Anlass zu diesen allgemeinen Bemerkungen, die vielleicht in der nächsten Nummer noch eine Ergänzung oder eine Erwiderung durch einen bekannten Fachmann finden werden, gibt uns eine ausserordentlich interessante Neukonstruktion, nämlich das in der letzten Nummer von «The Aeroplane» beschriebene Carden-Baynes-Segelflugzeug mit einklappbarem Hilfsmotor. Schon der Ruf der Konstrukteure bürgt dafür, dass es sich nicht um eine blosse Spielerei handelt. Carden ist ein durch zahlreiche Kriegsmaschinen-Konstruktionen und vor allem durch seine Tanks bekannter Techniker, und Baynes hat sich bereits durch den Bau des englischen Segelflugzeuges «Scüd II» ausgewiesen, das den englischen Höhenrekord für Segelflugzeuge hält. Die Carden-Baynes- Maschine wird auch schon fabrikmässig hergestellt und vorläufig zu 250 Pfund angeboten. Sie ist nicht als Konkurrenz für eigentliche Motorflugzeuge gedacht, sondern in erster Linie als Segelflugzeug aufzufassen, dem jedoch durch den Hilfsmotor grössere Selbständigkeit verliehen ist. Aus den beistehenden Skizzen ist zu erkennen, wie der 250-ccm-Villiers-Zweitaktmotor mit samt seinem Propeller aus dar senkrechten Flugstellung waagrecht in den Rumpf hinuntergeklappt werden kann. Das Zentrum der Klappbewegung liegt am Fuss der Strebe G. Zum Aufwinden bzw. Zurückklappen des Antriebsaggregates dient die Schraube S bzw. eine diese betätigende Kurbel neben dem Führersitz. Durch Betätigen eines Bowdenzuges kann der Pilot sogar vom Sitz aus den Motor anwerfen oder, vor dem Zurüokklappen, den Propeller in senkrechte Stellung bringen. Beim Zurückklappen des Motors schlüpft das eine Propeller? blatt in die Oeffnung 0, während das andere gleichzeitig durch Hebel, wie rechts oben im Detail dargestellt, die Rumpfverschalung schliesst. Der im Motor eingebaute Brennstoffbehälter B genügt für zirka eine halbe Elektro-Sanitär A.-G St. Gallen • Beatusstrasse 3 Martini 4-Plätzer-Cabriolet, 13 PS, 6 Zyl. in neuwertigem Zustand, Fr.. 2900.—, zu verkaufen. Rathgeb & Ofner, Mööslistrasse 1, Zürich 2. Telephon 54.502. 11717 FIAT 514 aus Privathaus, 4-P1., Limousine, in tadellosem Zustand, mit Versicherung, für 35 gelöst, zu Fr. 2000.— zu verkaufen 67542 Kilchcnmann, Wallisellen b. Zeh. C A M I 0 N N E T T E MARTINI Automobil-Revue, Bern. 1,6 Tonnen, sehr vorteilhaft zu verkaufen. — Interessenten belieben sich zu meld. unt. Chiff. 67549 an d. Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Lastwagen SAURER, 4 Tonnen luftbereift, maschinell in sehr gutem Zustd., vor 3 Jähren fabrikrevidiert "gekauft, mit Möbelverdeck, zum Preise von Fr. 3200.—, ev. Tausch gegen Holz. — Häusermann, Automobile, Zürich. Telephon 67.044. 10778

No 39 - 1935 AUTOMOBIL-REVUE Stunde Motorbetrieb. In dieser Zeit soll sich das Flugzeug auf 100 bis 1500 m Höhe emporarbeiten können, um hier, wenn nicht schon lange vorher, Anschluss an Aufwindströmungen finden zu können. Nach dem Zurückklappen des Motors hat die Maschine die ganze aerodynamische Feinheit eines Segelflugzeuges. Ihr Gleitwinkel beträgt dann etwa 1 :24 und ihre Sinkgeschwindigkeit ca. 67 cm pro Sekunde. Das Totalgewicht der Maschine, einschliesslich Motor und Pilot, wird mit 225 kg angegeben, die Fluggeschwindigkeit mit eingeklapptem Motor mit 56—65 km/St., die Spannweite mit rund 14 m, der Flächeninhalt mit 11 qm. m. Mit dem Autogiro über den Atlantik. Wie gemeldet wird, beabsichtigt der bekannte spanische Pilot und frühere Chef der spanischen Fliegertruppen, Major Franco, einen Transatlantikflug mit einem speziellen Autogiro-Typ. Im Hinblick auf den beschränkten Aktionsradius der bisherigen Autogiromaschinen wir diesem Projekt noch beträchtlich Skepsis entgegengebracht. Tedhn« spvetlisaal Frage 9408. Wechsel des Motoröls. Muss ich das Winteröl in meinem Motor gänzlich ablassen, bevoE ich Sommeröl in den Motor einfülle? Ist es notwendig, dass ich das Kurbelgehäuse mit Petrol ausspüle, wenn das Winteröl wirklich ganz abgelassen werden müsste. A. D. in B. Antwort: Unbedingt anzuraten ist das vollständige Ablassen des Winteröls, wenn das neu einzufüllende Oel von verschiedener Herkunft ist und nicht nur eine geringere Vittuo-sität aufweist. Andernfalls besteht die Möglichkeit, dass sich die beiden Oele zersetzen. Das Ablassen des ganzen Oelvorrates mindestens zweimal im Jahr (und ,Äann vorzugsweise im Frühling und Herbst) ist aber auch sonst nur zu empfehlen. Die Mehrkosten für die Anschaffung des Oels kommen bestimmt durch die Einsparung an Motorabnützung wieder mehrfach herein; Das Kurbelgehäuse darf keinesfalls mit Petrol sgespült werden, sondern nur mit reinem Oel "Se billiger noch mit einem der speziellen Spülöle. Reste von Petrol würden sofort das neue Oel stark in. seiner Schmierfähigkeit schädigen und könnten, sogar ein Auslaufen von Lagern bei der ersten Inbetriebnahme des Motors zur Folge haben. at. Frage 9409.. Wieso läuft der Motor rückwärts? Beim Anlassen meines kalten Motors habe ich nun schon mehrmals die seltsame Beobachtung gemacht, dass der Motor mehrere Sekunden lang rückwärts lief. Es handelte sich dabei also ausdrücklich nur um ein einfaches, kurzes Zurückschlagen des Motors, das mir auch nicht weiter aufgefallen wäre. Ich bin sicher, dass jeder Zylinder mehrmals zündete, genau gleich, wie wenn der Motor vorwärts gelaufen wäre. Ganz unerklärlich ist mir aber, wie die Gasladuneen dabei in Telefon 41.688 und £1.689 die Zylinder kamen, da doch während des ganzen Rückwärtslaufens des Motors eine Flamme zum Saugrohr hinausschlug. Könnten,- Sie mir dieses Rätsel lösen? ' M. U. in Z. Antwort: Ein mehrere Sekunden lang andauerndes Rückwärtsläufen • eings Viertaktmotors ist zwar { nur selten zu beobachten, jedoch gar .nicht so unmöglich," wie es scheinen möchte. Bedingung ist nur, dass ausser in den Zylindern sich auch in der Auspuffleitung und irü Auspufftopf ein brennbares Gasgemisch befindest, wenn die erste Zündung einsetzt und der Motor wegen des zu frühen Eintritts dieser Zündung den Impuls nach rückwärts erhält. Bei den darauffolgenden Motorumdrehungen saugen dann die Kolben immer neues Gas durch die Auspuffventile aus der Auspuffleitung an, während die verbrannten Gase die Zylinder durch die Einlassventile und das Saugrohr verlassen. Die Rückwärtsdrehung hält solange an, bis der Gasvorrat in der Auspuffleitung und im Auspufftopf aufgebraucht ist. i Sie werden sich fragen, wie denn die notwendigen grösseren Mengen von brennbaren Gasen in die Auspuffleitung gelangen. Auch das ist aber sehr leicht möglich. Wird beispielsweise bei Anlassen des kalten Motors das vom "Vergaser gelieferte Gemisch durch Abdrosseln der Luft so stark mit Brennstoff angereichert, dass es durch die Zündung nicht mehr entflammt werden kann, dann geht es, wenn der Motor mit dem Anlasser immer weiter durchgedreht wird, durch die Auspuffventile in die Auspuffleitung; über. Nach und nach tiitt eine Verdünnung des ; Gemisches mit Luft ein. Schliesslich kann sich das, ganze Auspuffsystem mit Gas von brennbarer Konzentration gefüllt haben. Tritt nun aus irgendeinem Grund in einem Zylinder doch eine Entflammung mit zuviel Vorzündung ein und macht der Motor dabei nur eine kurze Rückwärtsdrehung, so sind die Bedingungen für ein mehrere Sekunden lang andauerndes Rückwärtslaufen erfüllt. Der Rückwärtsgang des Motors ist meist von einem schnurrigen « Pfupfen > begleitet. Wir möchten Sie aber davor warnen, ihn etwa zu provozieren, da er leicht auch einen Vergaserbrand als, Begleiterscheinung hat. Dass der Vergaser auf diese Art seinen Protest kundgibt, wenn das Saugrohr plötzlich zum flammenspeienden •Auspuffrohr 1 wird; kann man ihm schliesslich nicht verargen. at. Frage 9410. Synchronisierfes Gelriebe. Was versteht man unter