Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.043

E_1935_Zeitung_Nr.043

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE 1935 - Zu verkaufen: WILLYS Six Jahrgang 1931, 16 PS, 4/5 Plätze, in tadellosem Zustande. 9863 REO Wolverine Pers.- Ford wagen Modell 29, mit Seitenteilen, sehr gut erhalten, 53000 km gefahren, hat billig zu verkaufen 67702 J. Meyer, Bau-Möbelschreinerei, Wohlen. SELTENE OCGASION! PEUGEOT-Limousine Zu verkaufen eine grössere Anzahl Occasions-Wagen Jahrgang 1930, 18 PS, 4/5-Plätze, nur zirka 36000 km gefahren, in äusserst gutem Zustand. sämtlicher Marken, zu jeglichen Preisen. Preis sehr günstig. 9494 CITROEN, 28, rue Plantamour, GENF. Offerten unter Chiffre 14897 an die Automobil-Revue, Bern. Infolge Platzmangel billigst abzugeben: 1 Auto NASH 14 PS, sehr guter Zustand, 4/5-Plätzer. 1 Auto ERSKINE 12 PS, gepflegter Wagen, 4-Plätzer, 2türig. 1 Auto G. A.R. NM3 5 PS, Sport, 2-Plätzer. Type 601 luxe, 1934/35, 6 Zyl., 11 St.-PS, 1000 km Sämtliche Wagen mit 4-Radbremsen und in eingefahren, gegen bar zu nur Fr. 5500.—. 11270 wandfreiem Zustande. 7689 Offerten gefl. unter Chiffre 14900 an die Offerten erbeten an F. Sommerhaider, Garag«, Automobil-Revue, Bern. Kölliken (Aargau). Hallwag-Führer u. Hallwag-Karten Diese unentbehrlichen Begleiter auf genussreichen Fahrten sind das willkommenste GESCHENK, das Sie Ihren Freunden u. - sich selbst - machen können 1. Führer. Europa TOUnng, Automobilführer von Europa, herausgegeben vom Touring-Club der Schweiz. Redaktion O. R. Wagner, Bern. Patronat: Alliance Internationale de Tourisme. Die 12. Ausgabe enthält 62 Hauptkarten, umfassend ganz Europa vom nördlichen Eismeer bis nach Gibraltar und die Grenzen von europäisch Russland, 26 Länderkarten, 90 Stadtpläne, 400 Seiten Gebiets- und Ortsbeschreibungen. Preis Fr. 12.—. Automobil-Atlas von Europa, Format 25x40 cm, umfassend 53 Hauptkarten und eine Uebersichtskarte, Einreise- und Fahrvorschriften für sämtliche Länder Europas, Ortsregister. Preis Fr. 30.—. CH Touring, Führer für Automobilfahrer, herausgegeben v. Touring-Club der Schweiz. Redaktion O. R. Wagner, Bern. 19. Auflage, enthaltend 36 Hauptkarten 1:250,000,5 Panoramen, 26 Stadtpläne, 240 Seiten Routenbeschreibungen und Ortsregister, 31 Kunstdruckbilder. Preis Fr. 10.—. CH Touring, kleine Ausgabe, eine konzentrierte Zusammenfassung des obigen Werkes auf Grund von Karten im Maßstab 1:350,000, herausgegeben vom Touring-Club der Schweiz. Redakt. O. R.Wagner. Preis Fr.6.-. Die Alpen, Automobilführer durch das gesamte Alpengebiet vom Mittelmeer bis an die Donau, enthaltend 50 Karten im Maßstab 1:500,000, 300 Alpenpässbeschreibungen mit zahlreichen Illustrationen. Preis Fr. 8.—. Automobilführer von Frankreich, 25 Karten im Maßstab 1:1,000,000, 175 Seiten Text über bevorzugte Touren, landschaftliche Schönheiten und historische Sehenswürdigkeiten, Ortsregister, 40 Kunstdruckbilder, eine Gesamtkarte von Frankreich. Preis Fr.6.—. Automobilführer von Italien, 10 Karten im Maßstab 1:1,000,000,12 Karten im Maßstab 1:500,000, 170 Seiten Text, der durch hervorragende Sachkenntnis den touristischen, sowie den kulturellen Wünschen des Automobilfahrers entspricht. In knapper Form sind die verschiedenen touristischen. Gebiete Italiens behandelt. Preis Fr. 6.—. Automobilführer von Deutschland. Enthaltend 14 Karten im Maßstab 1:1,000,000, 160 Seiten Text, die wichtigsten Landschaften und Städte des Reiches behandelnd, 40 prächtige Kunstdruckbilder. Preis Fr. 6.—. Automobilführer von Spanien und Portugal. 12 Karten im Maßstab 1:1,000,000, ca. 120 Seiten Text über Spanien und Portugal. Preis Fr. 6.—. Uebersichtskarten. Zentral-Europa (Europa Touring). Maßstab 1:1,500,000. Pap. Fr.6.—. Lw.Fr.8.—. Europa(Europa Touring). Maßstab 1:3,000,000. Pap. Fr. 6.—. Lw. Fr. 8.—. 2. Länderkarten. Wir besitzen Automobilkarten sämtlicher. Länder Europas. Klarheit, Uebersichtlichkeit, leichte Lesbarkeit, praktisches Format und einfache Falzung sind ihre Vorzüge. 6-Farbendruclc a) Ausgaben mit Text. Deutschland: 1:1,000,000, doppelseitig Fr. 4.— Frankreich: 1:1,000,000, doppelseitig. „ 4.— Italien: 1:1,000,000, doppelseitig . . - „ 4.— Oesterreich-Ungam-Tschechoslowakel: 1:1,000,000, doppelseitig Holland-Belgien: 1:650,000 Spanien: 1:1,500,000 Grossbritannien: 1:1,800,000. Nordländer: 1:1,500,000 Finnland: 1:1,500,000 . . . . . . Baltische Staaten: 1:1,500,000 . . . . Polen: 1:1,500,000 Rumänien: 1:1,500,000 Balkan: 1:1,750,000 b) Ausgaben ohne Text. 4.— 4.— 4.— 4^— „ 4— » *«~~ „ 4— ., 4.- ., 4.- - 4.— Deutschland: 1:1,000,000, doppelseitig Fr. 2.80 Frankreich: 1:1,000,000, doppelseitig „ 2.80 Italien: 1:1,000,000, doppelseitig . . . „ 2.80 Oesterreich-Ungarn-Tschechoslowakei: 1:1,000,000, doppelseitig „ 2.80 Nordafrika: 1:3,000,000, ein»eitig. . . „ 1.2S 3. Spezialkarten. Sehr sorgfältig gezeichnete und auf zähem Papier gedruckte Blätter der bevorzugten Auslugsgebiete Zentraleuropas. Schweiz: 8-Farbendruck . Schweiz und Grenzgebiete Schweiz-Riviera Bodensee Genfersee Oberitalienische Seen • . . Schwarzwald . Vogesen . . . . . . . . . Rhein und Mosel Obexbäyern . . . . . . . . Dolomiten Burgund 1:300,000 1:500,000 1:500,000 1:300,000 1:300,000 1:300,000 1:250,000 1:250,000 1:500,000 1:250,000 1:250,000 1:300,000 Alle diese Blätter in 6-Farbendruck. Fr. 3.S0 ,. 4.-^ „ 2.80 „ 2.80 „ 2.80 „ 2.80 „ 2.80 „ 2.80 „ 2.80 „ 2.80 „ 2.80 .. 2.80 4. Alpina-Karten 1:500,000 6-Farbendruck, praktische Faltung, grosse Uebersichtlichkeit, vorbildliche Strassenführung. Blatt I : Zentralalpen: München—Grenoble, Venedig—Dijon. Blatt II: Osta!pen: Wien—Dolomiten, Fiume— München. Blatt III: Meeralpen: Riviera—Grenoble, Rhonetal—Adria. Preis pro Blatt Fr. 4.—. Die Hallwag-Führer und -Karten sind in allen guten Buchhandlungen des In- u. Auslandes erhältl., sowie beim VERLAG HALLWAG BERN Abteilung Autotouristik Telephon 28.222 Die ZufahrtBstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Waghers CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Besucht das neue, reizvoll am Seegelegene Strandbad Thun Bahn-, Schiff- und Autoverbindung ab Bahnhof Frühstück, Mittag- und Abendessen. Thun. Telephon Alkoh o Ifreies Restaurant. 37.74. Grosser Autopark. SPIEZ (Thunersee) Hotel des Alpes GUNTEN an der Hauptstrasse zum See. Gut bürgert. Haus mit allem Komi Grosse Rsstaurationsterrasse mit wunderb. Aussicht auf See u. Berge. Prima Küche. Stets leb. Porellen. Zimmer m. fliess. Wasser v. Fr. 3.50. ACS Park-Hotel TCS Pens. v. Fr. 9.-. Garage-Boxen. F. Zö Ic h, gl. Bes. Edenhotel Kurh. Vornehmes Familien-Hotel. Neuzeitlich eingerichtet. Alle Zimmer mit fliessendem Wasser. Interlaken Hotel simpion T.C.S. Am Eingang von Interlaken an der Hauptstrasse von Bern. Freistehendes Haus mit grossem, schattigem Garten und eigener Garage. Zimmer mit fliess. Wasser v. Fr. 4.— an. Tel. 760. Th. Häcki, Bea. Ein Haus, wie Sie es suohen. Nähe Hauptbähnhot, am Fluss, in freier Lage. Fliessendes Wasser in allen Zimmern. Appartements mit Bad und W. C Zimmer von Fr. 4.— an. Pension von Fr. 10.50 an. Weekend-Arrangement. Ia. franz. Küche. Grosse, schattige Terrasse. Garage. Telephon 761. Ed. Ritschard, Bes. DARLIGEN Strandbad Hotel SSSÄ T.C.S. SOHÄRZ A.C.S. Bekannt für gutes Essen. Stets Forellen. Garten- u. Terrassen-Restaurant. Eigene Strandbad-Anlagen. Grosser Autopark. Pensionspreis von Fr. 8.— an. Prospekte. Telephon 51.04 und 51.11. Privatbäder. Große Park-Garten- Terrasse. Lunch. Diners. Tees. Pension v. Fr. 13.— an. Strandbad. Tennis. Gr. Garage, Boxen. A. Baur, Dir. Interlaken Hotel Central T.C.S.KANDERSTEG Stop! 1200 m ü. M. Schönste Lage. Behaglich eingerichtet. Bekannt für gute Küche und Keller. Zeitgemässe Preise. Weekend-Arrangements. Schatt. Garten. Grosser Parkplatz. Garage. Tel. 104. F. Loosli. A. C. S. T. C. S. Grand Restaurant und Bahnhofbuffet. Ia. Küche und Keller. Forellen. Tea- Room. Zimmer m. fliess. Wasser v. Fr. 4.50 an. Privatbäder. Pension v. Fr. 10.- an. Mittagessen v. Fr. 3.50 an. Frühzüge n. Jungfraujoch u. Murren. Grand Garage. Tel.4208. R. Wingeyer, Bes. Grindelwald Vis-ä-vis Hotel Bär, in erhöhter, ruhiger Lage. Modern eingerichtetes Haus. Fliessendes Wasser und Privatbäder. Zimmer Fr. 4.50. Tel. 1. A. Staub-Bohren, Küchenchef Boltigen Forellen • werkstätte Bestbekanntes Haus. Schöner Garten. Ausgezeichnete Verpflegung. Pensionspreis von Fr. 7.— an. — Stets frische Bauernschinken — Garage — Reparatur- Oel — Benzin. Tel. 551. 1. Rieder-Hirschi, Bes. Gutgeführtes, bürgerliches Haus im Zentrum der Ortschaft. Selbstgeführte Butterküche. Lebende Forellen. Bescheidene Preise. Zimmer von Fr. 3-- an. Gedeckte Terrasse. Garage. Telephon 127. R. SCHNEIDER, Bes. GRAND HOTEL LAUTERBRUNNEN - Hotel Steinbock Hotel Sans-Souci T.C.S. Hotel Simmenthai A.C.S. Zweisimmen Hotel Bergmann T.es. 6 km von FRUTIGEN-KANDERSTEG Automobilisten sind gute Kunden! Gewinnen Sie dieselben durch den Autler-Feierabend FRUTIGEN HOTEL BAHNHOF Altbekanntes Haus. Gute Küche und Keller. Pension v. Fr. 7.— an. Zimmer von Fr. 3.— an. Schatt. Garten. Garage. Tel. 80.046. Farn. Hodler-Egger, Bes. Druck, Cliches und Verlag: HALLWAG A.-G., Hallersche Buchdruckerei und Wägnersche Verlagsanstalt, Bern.

N»43 II. Blatt BERN, 28. Mai 1935 II. Blatt BERN, 28. Mai 1935 *l>»ufl»«»»£ckt Hansa 1700. Die Bremer Firma Hansa-Lloyd gehört zu den ältesten Automobilfabriken Deutschlands. Aussicht auf Popularität auch bei uns hat sie aber erst nach dem Erscheinen der Modelle 1100 und 1700 erhalten, die am Genfer Salon durch ihre individuelle, ungewöhnlich klare Karosserie-Linienführung und das fortschrittliche Chassis berechtigtes Aufsehen erregten. Der Preis dieser Wagen, 5300—6650 für den Typ 1100 und 6200—7950 für den Typ 1700, ist ebenfalls ganz dazu angetan, um sie populär werden zu lassen. Allgemein entsteht der Eindruck, dass man es hier mit wirklichen «Schlagern» zu tun hat, wenn die Güte der Wagen ihrem Aussehen entspricht. Wenn wir uns hier ausnahmsweise mit dem Aeussern des Wagens als erstem näher befassen, so geschieht es, weil offensichtlich auch die Fabrik darauf besondern Wert gelegt hat. Die einander so oft widersprechenden Anforderungen der guten Raumausnützung, der Aesthetik, der Gestehungskosten und der Aerodynamik sind vorzüglich miteinander zum Einklang gebracht. Mit wenigen Ausnahmen ist sonst deutlich zu unterscheiden, wie zuerst das Chassis entstand und daraufhin eine zu diesem und den Passagierraum-Forderungen bestmöglich passende Karosserie gebaut wurde. Beim Hansa ist die Vereinigung von Karosserie und Chassis sinngemäss so gut getroffen, dass dieser Eindruck völlig fehlt. Der Wagen ist tief gebaut, obschon weder an Innenhöhe geopfert wurde noch Vorderradantrieb Verwendung fand. Bei mittlerem Radstand bietet er reichlich Beinraum, obschon weder die Motorhaube traditionswidrig verkürzt noch ein Ueberhängen des Passagierraumes über die Hinterachse hinaus in Kauf genommen wurde. Ungezwungen und deshalb auch ästhetisch befriedigend verschafft der flach abfallende Hinterteil gleichzeitig gute Luftäbströmverhältnisse und die Möglichkeit zur Unterbringung von reichlich Gepäck. Anderseits trägt der Wagen allein schon durch die ungewöhnlich grossen Seitenscheiben 30 80 70 60 50 +0 30 20 _!^niJt=iEf 24 —1 1111 "32 ^ff" 2 ° TT - —I.Gang T ^*(z L - i— "Hansa1700" __ —3. • direkt: ^ ^ 5 _ _ : j_ L_ 6Zul.1700ccm < g l _ L ^ . . . . •" -I , viel zur Hebung des Fahrkomfortes bei. Alles in allem : der Hansa muss gefallen. gesteuerte Ventile, vierfach gelagerte Kurbelwelle, Pumpenkühlung, Batteriezündung und 40 PS Bremsleistung. Er' ist in drei Punkten in Gummi gelagert und mit der Einscheibenkupplung und dem in zwei Gängen geräuschlosen Vierganggetriebe zu einem Baublock vereinigt. Die Bremsen arbeiten hydraulisch nach dem System Lockheed, die Lenkung mit Ritzel und Zahnstange, bei den Das Chassis kennzeichnet die. neuzeitliche Einstellung seiner Konstrukteure vorweg durch die Einzelradfederung und den Zentralkastenrahmen, beides Bauformen, deren Vorteile heute nicht mehr wegzudiskutieren sind. Die Einzelradfederung der Hinterräder ist dabei alsneuesten Sechszylindermodellen jedoch mit Schnecke und Segment. Schwingachsfederung ausgeführt, d. h. jede Radhalbachse schwingt um einen Gelenkpunkt des starr am abgefederten Teil befestigten Differentialgehäuses. In der Ausführung aber nicht im Prinzip ungewöhnlich ist die Verbindung der Schwingachshälften mit der hochliegenden Querblattfeder durch Streben, die beidseitig in Gummipfannen gelagert sind. Der Schub der Hinterachshälften wird durch horizontale, ebenfalls mit Gummigelenken versehene Streben aufgenommen. Die Führung und Abfederung der Vorderräder geschieht nach bewährten Vorbildern durch zwei übereinanderliegende Blattfedern. Der als Rückgrat dienende Kastenträger teilt sich vorn in eine Gabel, in welcher der Motörblock ruht. Sein unterer Flansch ist durch eine Stahlblechplattform auf die ganze Wagenbreite verbreitert, wodurch gleichzeitig seine Steifigkeit erhöht und der Einbau eines besonderen Karosseriebodens erübrigt wurde. Der 1,7-Liter-Sechszylindermotor des geprüften Wagens hat hängende, durch Stoßstangen und Kipphebel. : ! I l l l l l l l m 20 40 60 80 100 120 140 160 180 200 220 240 260 WE 300 320 340 360 380+00 «0 440 460 480 500 520 540 560 580 600- 30 25 20 15 105 Die Anfahrkurven und die Bremswegkurve d-es Hansa, Typ «1700». Die Zahlen auf den Kurvenzügen bedeuten Sekunden. Die rahreigenschaften sind, was Federung und Strassenhaltung anbetrifft, vorzüglich und nur mit denen zu vergleichen, die man sonst, bei mittelschweren Schwingachswagen zu erwarten gewohnt - ist. Nickschwmgungen fehlen vollkommen und auch ein Nachschwingen des Aufbaues beim Befahren wellenförmiger Strassen ist nicht zu beobachten. Der Wagen läuft tadellos geradeaus, lässt sich präzis durch die Kurve ziehen, die Lenkung ist praktisch stossfrei. Das Beschleunigungsund Steigvermögen ist für einen Wagen dieser Aussenmasse und mit Rücksicht auf den Zylinderinhalt überraschend gut. Es erklärt •s|ch'-aus"'dem-strikte durchgeführten Leichtbauprinzip, das in allen Konstruktionselementen, zur Geltung kommt. Das Gewicht des karossierten Wagens beträgt 1025 kg. Genauen Aufschluss über die Beschleunigung lind das Bremsvermögen geben die beistehindeifl Diagramme^ zu deren^Ermittlung ein registrierender, unabhängig durch fünftes Rad angetriebener Telgeschwindigkeitsmesser benützt wurde. Es ist daraus zu erkennen, dass die Geschwindigkeit vo» 60 km/St, beim Durchschalten der Gänge nach 132 m Weg und rund 12^4 Sekunden, und nach dem Anfahren im direkten Gang aus dem 10-km-Tempo heraus nach 240 m Weg und rund 24% Sekunden erreicht wurde, während zum Abbremsen von 60-km-Tempo bis zum Stillstand ein Bremsweg von 22 m erforderlich war. Die Beschleunigungsmessungen wurden auf geteerter Walzschotterstrasse bei mit einer Person besetztem, die Bremsmessungen bei mit zwei Personen besetztem Wagen vorgenommen. An Punkten, die den Komfort betreffen, sind hervorzuheben der durch die breiten, nach vorn abgeschrägten Türen ge-' währleistete bequeme Ein- und Ausstieg, die leicht verstellbaren Sitze, die vorzügliche Sicht auf die Strasse und die vom Lenkrad aus bedienbaren Winker. m. ' *«§•«& Ppaki Haben Sie Ihr Reserverad schon verloren?. Die Statistiken lehren, dass Reserveräder sehr oft verloren gehen. Vielleicht sind Sie der nächste an der Reihe. Wenn die Reserveräder hinten am Wagen angeordnet sind, lohnt es sich besonders, von Zeit zu Zeit die Befestigung nachzuprüfen. -at- i' \ 70 60 50 10 30 20 10 W£nl««* Nie mehr Reifen pannen bei Verwendung von Diamantbüchsen Floquet garantieren für einen leichteren, ruhigeren Lauf der Kolben und verringern die Abnützung der Zylinderwandungen und Kolben. Niresist-Büchsen aus hoch-hitzebeständigem Material mit unerreichter Laufeigenschaft, speziell geeignet für Diesel- Motoren und bei Volumen-Reduktion von Zylinderbohrungen. Diatherm-Kolben Das einzige vollkommene Schlauch-Dichtungsmittel absolut unschädlich für Schläuche und Ventile laut Gutachten der Eidg. Materialprüfungskontrolle, Zürich Kanton: Zürich: In vielen Staaten Verlangen Sie patentiert. ausführliche Prospekte oder unverbindliche Vorführung Alleinvertretungen: Autosan Vertrieb, Bubenbergstrasse 2, Zürich 3 h Industrie Aargau: Postfach 81, Züric St. Gallen 1 Appenzell Thurgau Schaffhausen B. Böhi, Kreuzungen Postfach Allein-Hersteller für die Schweiz: G. Schmidt, Zürich 3, Meinrad-Lienertstrasse 18 Untervertreter gesucht. bestehen aus einem leichten, gut wärmeleitenden Material, mit kleinstem Ausdehnungskoeffizienten und haben nach wissenschaftlichem Aufbau die patentierte, günstigste Form und Massenverteilung. aus hoch-hitzebeständigen Speziallegierungen bewirken auf lange Zeit einen einwandfreien Abschluss und beste Ausnützung der Kompression. Zylinder-Ausschleifeh wird in unserer, gut eingerichteten Spezialabteilung gewissenhaft ausgeführt. Jeder dieser Faktoren bewirkt die höchste Leistung und Lebensdauer des Wagens und verringert den Brennstoffund Oelverbrauch. Verlangen Sie unsere Prospekte und Kostenvoranschläge. Schweizer. Metallurgische Gesellschaft, Muttenz Telefone Basel 26.050, 26.059 Telegramme: Plomblei Muttenz