Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.057

E_1935_Zeitung_Nr.057

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE 1935 _ WO K7 Jeist beginnt die Zeit der Alpenff afar t es*! In diesen Tagen werden die letzten Alpenpässe für den Verkehr geöffnet. Damit ergibt sich wieder die Möglichkeit, grössere Alpenfahrten zu unternehmen. Für Alpenfahrten gibt es keinen besseren Behelf als den Automobilführer durch die Alpen Gerade für die Projektierung einer Alpenfahrt benötigen Sie genaue und zuverlässige Angaben über die einzelnen Strassenzüge. Ist die Strasse schmal und sandig, ist sie übermässig steil, dauert die Steigung lang oder ist sie von flacheren Stücken unterbrochen, kann man die Strasse leicht befahren oder ist besondere Geschicklichkeit erforderlich? Noch mehr aber: ist die Fahrt lohnend oder fährt man besser auf einer Parallelstrasse? Soll man durchwegs auf der Hauptstrasse fahren oder muss man auf Nebenstrassen abzweigen, um die hervorragendsten landschaftlichen Schönheiten zu sehen? Alle diese Fragen beantwortet unser „Automobilführer durch die Alpen" mit grösster Genauigkeit. Wenn Sie diesen Führer zu Rate ziehen, kann es Ihnen nicht passieren, dass man Ihnen nach der Reise sagt, Sie seien nichtsahnend knapp an den landschaftlich schönsten Punkten vorbeigefahren! Neben dem Textteil der sich in vier Hauptstücke - Oesterreich, Italien, Schweiz und Frankreich - gliedert, Einzelbeschreibungen sämtlicher Paßstrassen, Schilderungen aller einzelnen Gegenden, zahlreiche Routenvorschläge und vor allem 150 Bilder wiedergibt, die die Alpenstrassen zeigen, enthält unser „Alpenführer" einen Kartenteil mit deutlichen, auf den neusten Stand gebrachten Karten von Wien bis Lyon und vom Bodensee bis Marseille und der Riviera. Nach diesen Karten können Sie Ihre Fahrt nicht nur projektieren, sie sind im Maßstab 1:500.000 so genau ausgeführt, dass Sie nach denselben auch wirklich fahren können. - Ausserdem finden Sie in diesem handlichen Band ein Ovtsregister in dem sämtliche wichtigeren Orte des gesamten Alpengebietes beschrieben sind, sodass Sie nicht noch andere, gesonderte Reisehandbücher mitschleppen, nachschlagen oder studieren müssen. Neben den Sehenswürdigkeiten finden Sie im Ortsregister auch Hotels verzeichnet, die dem Automobilisten empfohlen werden können. Infolge dieser ausserordentlichen Reichhaltigkeit des Text-, Bildund Kartenmaterials kann mann mit Recht sagen: Keine genussreiche Alpenfahrt ohne den „Automobilführer durch die A'pen"! Preis Fr. 8.—, in jeder grösseren Buchhandl. erhältl., wo nicht, beim VERLAG HALLWAG BERN Unser Motorfahrzeug-Aussenhandel im Mai Rückgang der Import- und Exportwerte. Im 5. Berichtsabschnitt des laufenden Jahres umfasste der schweizerische Motorfahrzeug-Aussenhandel im Gesamten 1631 (1390) Einheiten, die zusammen mit den Zubehörteilen ein Gewicht von 1,7 (1,9) Mill. kg repräsentierten, hingegen nur einen Wert von 5,0 gegen 5,9 Mill. Fr. darstellten. Einer Zunahme der Motorfahrzeuge um 241 steht hingegen eine Gewichtsabnahme um 190,000 kg gegenüber und eine solche des Wertes von 888,000 Fr. * Die Importe sind von 1377 auf 1333 Wagen zurückgegangen bei einer Wertabnahme von 4,7 auf 3,9 Mill. Fr. Was die Herkunft der 1252 eingeführten Automobile und Chassis anbetrifft, so sind folgende Lieferanten- Schweden Polen Tschechoslowak. Rumänien Egypten Japan Canada i k 1 q kg 7.55 3.54 18 2 6 14 4.11 112.14 20 30 18 3 32 34 293 1.510 31.043 120 30 176 Ver. Staaten 14.37 1.15 d 103 1141.89 287 3990.11 staaten an der Maieinfuhr des Jahres 1935 e 9 441.86 mit nachstehenden Quoten beteiligt: Vereinigte Staate« von Amerika mit 399 (515), ik1 1.72 680 f 187.835 g 5.62 2.088 Deutschland mit 396 (285), Frankreich mit 10.51 9.233 15 185 (195), Italien mit 123 (147), Grossbritannien mit 123 (135), die Tschechoslovakei mit Mai 1935 a 80 148.16 97.276 334 1.242:818 15 (0) und Oesterreich mit 11 (6) Einheiten. b 9.17 4.482 0 249 1736.31 508.379 Im Berichtsabschnitt zählen 4 Wagen zur d 573 5950.61 1.401.799 Kategorie der wiedereingeführten Einheiten, e 408 5642.37 1.308.337 indem diese Automobile nach Vornahme der f 22 995.94 508.360 notwendigen Reparaturen wieder in unser g 1 12.18 4.597 1 9,99 3.396 Land gelangten. k 57.67 59.149 Auf der Exportseite hat die Schweiz einheitsmässig eine Zunahme von 13 auf 28 1333 14568.11 1 5.71 7.153 3.902.928 Autos und Chassis zu verzeichnen im Werte Mai 1934 a 86 159.26 104.842 von 1,109,310 (1,149,975) Fr., sodass trotz b 11.12 5.272 einer Mehrausfuhr von 15 Einheiten immer c 196 1389.84 421.427 d 629 6814.47 1.704.009 noch ein Minderwert von 40,665 Fr. übrig e 378 5426.45 1.399.824 bleibt. f 88 2575.25 1.022.642 Wie sich die einzelnen Zollkategorien*) g 11.85 4.728 quotenmässig am Ein- und Ausfuhrgeschäft i 10.71 4.254 k 85.30 85.354 des Monats Mai im Vergleich zur vorjährigen Parallelperiode beteiligt haben, geht aus 1 6.37 7.942 4.760.294 nachfolgender Zusammenstellung hervor: 1377 16490.62 Abnahme der Einfuhr Ausfuhr Einfuhr 44 1922.51 857.366 Mai 1935 1934 1935 1934 a 2,49 2.20 2.31 5.59 Aehnlich wie in der vorjährigen Parallelperiode sehen die Vereinigten Staaten von bcd 0,11 0,11 0,01 0,02 13,03 8,85 0,11 0,07 Amerika, obwohl sie immer noch die erste 35,92 35,80 0,61 0,17 e 33,52 29,41 1,17 0,04 Stelle im schweizerischen Automobileinfuhrgeschäft einnehmen, ihren prozentualen An- f 13,02 21,48 58,70 54,46 g 0,12 0,10 0,02 0,04 teil neuerdings, wenn auch in bescheidenem h i Umfang, reduziert und zwar von 33,34 auf 0,09 0,09 0,09 k 1,52 1,79 31.84 % der schweizerischen Gesamtankäufe. 35,97 38,61 1 0,18 0,17 1,10 0,91 Mit Ausnahme von Deutschland verzeichnen Unter die 15 verschiedenen Lieferanten aufgeteilt, ergibt sich zollkategorienmässig fol- einen Rückgang, wobei zu beachten ist, dass sämtliche europäischen Lieferanten ebenfalls gende Importentwicklung während des Monats. Mai 1935: nehmlich auf dem Kompensationsverkehr be- die Zunahme der deutschen Importe vor- Stock a ke Wert in Fr. gründet ist. Prozentmässig war Deutschland an der diesjährigen Mai-Einfuhr mit 30,8 Deutschland a 22 40.65 32.396 b 3 23 2.326 (26,28) % beteiligt, Italien mit 13,29 (13,65) %, c 100 662.97 161.727 Frankreich mit 12,50 (13,30) %, und Grossbritannien mit 9,26 (10,03) %. Diese 5 Liefe- d 227 2241.69 581.056 e 60 790.12 185.564 f 9 369.36 201.584 ranten haben für sich allein 97,31 % unserer g 1 4.49 1.797' gesamten automobilistischen Bedürfnisse gedeckt, während deren Quote im Vorjahr noch k 36.84 35.258 1 2.26 3.492 1.205.200 a 11 99.85 % betrug. Oesterreich 16.49 10.401 b 1.08 358 Auf der 'Exportseite haben sich nicht weniger als 30 verschiedene europäische und über- d 11 110.36 38.275 f 1.17 1.714 k 18 seeische Länder am schweizerischen Automobil-Ausfuhrgeschäft interessiert, wie dies 210 50.958 a 7.445 Trankreich 11.53 b 2.25 811 aus nachfolgender Zusammenstellung hervorgeht. o 5 35.39 8.000 d 149 1537.20 274.183 Stück q kg e 29 113.420 Wert in Fr. 390.27 Total f 2 59.313 Deutschland 93.67 a 19.04 15.512 g 1.51 485 bdfk1af 11 145 1 12.00 i 175 500 72 2 1460.35 k 3.763 368.353 2.69 9.90 1 2.783 10.075 3.06 470.378 1.05 4.969 399.554 Italien a 14 129 Oesterreich 1.32 1.602 c 75 526.31 202.780 12.00 17.958 d 26 302.33 117.020 g 15 210 e 20 294.22 152.900 5.51 5.081 f 2 69.14 43.459 1 15 363 25.214 g 6 30 Frankreich a 1 12.95 7.729 k1 2.17 2.340 c 7 45.42 1.190 6 285 518.943 def 5 54.13 6.300 Belgien a 35.06 15.850 4 58.58 f 2.33 2.327 13.000 1 30.32 19.920 g 5 30 4 14 k 79 1.406 19.613 40.22 54.820 Niederlande f 4 40 1.56 1.703 104.676 k 17 42 82 35 Irossbritannien a 13 29.90 23.162 Italien a 2 49.547 b 1.46 487 f 74.76 28.112 c 54 399.50 105.539 k1f 36.11 4.622 82.316 d 57 617.14 157.600 2.85 4.500 e 12 177.65 55.825 Belgien 4.58 67.657 72.157 f 13.45 9.810 k 116.52 52 g 45 167 Niederlande afk1 3 19.69 2.912 *) Liste der Zollkategorien. 40.07 33.898 Motor-Zwei- und Dreiräder,- ohne Lederüberzug (Position 913 a); Grossbritannien a 35 26 53 36.915 .) 6.755 Motor-Zwei- und Dreiräder, mit Lederüberzug fk 5.90 b) 39.598 (Pos. 913 b); 30.08 46.3S8 92 :) Automobile und Chassis im Stückgewicht unter Spanien a 3 72,889 800 kg (Pos. 914 a); 122.95 8.743 Automobile und Chassis im Stückgewicht zwischen 800 und 1200 kg (Pos. 914 b); Portugal a 2 k 6.72 81.724 d) 120 234 Automobile und Chassis im Stückgewicht zwischen 1200 und 1600 kg (Pos. 914 c); k 14 702 f e) 12 348 2.720 Automobile und Chassis im Stückgewicht über Dänemark fkflikfkkf f) 2.96 161 1R00 kg (Pos. 914 d); 3 2.881 1.490 Karosserien aller Art für Automobile (Position 914 e); 24 1.811 Norwegen 1.31 B) 321 6.058 h) Elektrokarren (Pos. 914 e); Schweden 7.57 10.245 16.303 i) Traktoren ohne Karosserie (Pos. 914 g); 16.69 637 k) Elektrische Apparate zum Anlassen, zur Zün-Finnlandung, zur Beleuchtung und Fahrsicherung für 180 180 767 87 724 Motorfahrzeuge und Fahrräder; Scheibenwischer und andere Apparate, sowie Teile von Polen 88.84 Litauen 12 75.191 16.71 17.747 92.938 solchen (Pos. 924 c); , k 4.02 5.326 Kilometerzähler für Motorfahrzeuge (Position i Tschechoslowak. f 1 1 k 107.23 86.096 91.422 924 d); a fk f o f k ffk f k a b Stück 15 Wert in Fr. 2.541 6.041 259 38 60 195 1.510 30.333 255 455 120 30 176 303 30 7.855 500 233.665 800.628 Total 361.431 333

N» 57 — 1935 AUTOMOBIL-REVUE 11 Ungarn Jugoslawien Bulgarien Rumänien Russl./Ukraine Türkei Aegypten Tunis Marokko Ost»frik» Syrien Brisch-Indien Jamaica Gayana Brasilien Ecuador Mai 1935 k a f f f kk1 a f k fkakfk Sträite-Settlem. k Niederl. Indien a k Philippinen Japan k Kanada k Vereinigte Staat.k Mexiko M*i 1934 f fc k k Stack derholt Gebrauch gemacht worden. Die neuere Wissenschaft lehnt sie jedoch ab, weil der baulichen Einfachheit grosse experimentelle Nachteile gegenüberstehen. Unter diesen ist namentlich die Verwirbelung der Luft ausserordentlich störend, da bei jedem Kreislauf die Maschine in die vorher gestörte Schicht wieder eintritt. Die grossen Erfolge der Aerodynamik beginnen daher erst mit dem Bau von Windkanälen. Ueber ihre heute besonders interessierende Geschichte ist soeben eine Druckschrift aus der Feder von N. H. Randers - Pehrson in Wa- • kr Wert In Fr. Totti 82 shington herausgegeben worden. Aus ihr erfährt man Einzelheiten über den ersten Wind- geeignete kleine Winkel die Möglichkeit einer stellung von Tragflächen festzulegen und für 776 7.76 14 165 3.44 327 492 kanal der Welt viel grösseren Hubleistung nachzuweisen, als 18 262 262 18 Das Verdienst, diesen geschaffen zu haben, gebührt Francis Herbert Wenham, dem mit wurde diese Anlage der Ausgangspunkt man früher für möglich gehalten hätte. Da- 943 1.30 4.566 5.509 2.45 6.716 Gründer der Aeronautischen Gesellschaft für eine Aufwärtsentwicklung der Flugwissenschaft, deren praktische Auswirkung 1 61 61 eine klassische Denkschrift über «Luftfahrt» auch heute noch nicht abgeschlossen ist. 12 499 7.215 von Grossbritannien. In dieser trug er 1871 1.12 164 164 37 367 367 7111 Aus der Entwicklung der vor und regte systematische Versuche an, 92 um die Aeronautik auf wissenschaftliche Alpenflug mit Douglas-Schneliverkehrsmaschlne. Mittwoch den 26. Juni früh hat die 24 116 Windkanäle. Zahlenwerte zu gründen. Nachdem durch 73 73 30 30 Wenn Luftschiffahrt und Flugtechnik unserem Zeitalter die Verwirklichung von Ge- Mittel beschafft und eine geeignete Kon- dem neuen Douglas-Schnellverkehrsflugzetig eine öffentliche Sammlung die notwendigen Swissair zum erstenmal einen Alpenflug mit 3.78 1.346 6 125 1.471 danken brachten, von denen Jahrtausende struktion von dem Mechaniker John Browning geschaffen worden war, wurde dieser nalen Linien nach London, Paris und Berlin, durchgeführt, das sonst auf den internatio- 709 936 936 vergeblich geträumt hatten, so ist das wesentlich bedingt durch die Einrichtung von erste Windkanal in Penn's Schiffsmaschinen- sowie ab 1. Juli auch nach Amsterdam ein- 208 1.80 1.500 1:708 18 89 89 Laboratorien, die die Naturgesetze der Werken zu Greenwich aufgestellt. gesetzt ist. Die Maschine war von Direktor Walter Mittelholzer gesteuert. Sie hatte eine 26 611 684 Lufströmung und der Luftkräfte zu erkennen gestatteten. Als wertvollstes Hilfs- 18 Zoll Durchmesser und 10 Fuss Länge, Er bestand aus einem hölzernen Rohr von 1.48 1.484 15köpfige Privatgesellschaft an Bord und 1.411 15.75 16.879 16.872 startete bereits 6.02 Uhr in Dübendorf mit 19.73 6.300 mittel dieser Forschungen hat sich der welcher von einem Luftstrom, der bis zu Kurs auf den Tödi. Die Ostalpen waren vollkommen klar, so dass der Flug ein hoher 94 1.042 7.342 Windkanal gezeigt, an dessen Vervollkommnung und Benutzung heute alle halten konnte, durchflössen wurde. Der An- 40 Meilen je Stunde Geschwindigkeit er- 11 102 106 57 529 Genuss war. Die Maschine stand bereits 529 grossen aerodynamischen Institute arbeiten. trieb der Luft erfolgte durch ein Gebläse, 20.75 7.129 7.129 6.20 über dem Tödi, 629 konnte Wassen gesichtet werden und dann steuerte Mittelhol- 7 60 60 So hat z. B. auch das neue Laboratorium das von einer Dampfmaschine angetrieben dieser Art, das der Eidg. Technischen Hochschule Zürich angegliedert ist, Windkanäle Zur Prüfung der Windkräfte war in einem gend, die Walliser Alpen an. Ueber den wurde. zer, das gesperrte Gotthardgebiet umflie- in grossen Abmessungen und für Geschwindigkeiten bis über die Schallgeschwindigkeit öffnung eine Wägevorrichtung vorgesehen, leichte Decke von Stratuswolken, aus wel- Abstande von zwei Fuss hinter der Kanal- Westalpen lag in ungefähr 4000 m eine in den Dienst der Forschung gestellt. die von einem hölzernen Schutzschild bedeckt wurde und nur die dem Winde aus- 5000 m um 7.02 überflog, als kleiner Gipfel] cher das Matterhörn, als die Maschine es in Die Erkenntnis, dass es nicht genügt, die in freier Atmosphäre auftretenden Windkräfte zu messen, weil diese unkontrollier- wurde der Druck in Strömungsrichtung und Dom, die Grimsel (7.19), den Titlis, und um: gesetzten Messflächen freiliess. Gemessen herausschaute. Der Rückflug ging über den, baren Schwankungen und Einflüssen unterliegen, wurde schon vor 200 Jahren von John hängig voneinander ablesende Personen.' Die sterten Passagieren bereits wieder in Dü- der Hub senkrecht dazu durch zwei unab- 7.53 landete die Maschine mit ihren begei-] Smeaton in der Kgl. Britischen Wissenschaft- Wägeeinrichtung bestand aus stählernen bendorf. f k a I 33.72 25.684 b 11 145 o 7 45.42 1.190 d 6 66.13 6.800 e 4 58.58 13.000 f 10 1885.56 651.142 g 19 224 k 453.06 398.916 1 5.75 12.209 1.109.310 28 2548.52 a 3 88.41 64.283 b 26 250 0 2 16.84 750 ä 2 20.03 2.000 e 1 12.00 600 f 4 1921.64 626.313 g 37 430 1 l 13.03 1.020 k 455.12 433.974 1_ 3.52 10.455 1.139.975 13 2531.22 Zunahme IS 17.30 Abnahme 30.665 der Ausfuhr Deutschland ist nach wie vor der beste •Kunde, der rangmässig vor den übrigen in weitem Abstand marschiert, indem er nicht weniger als 36,01 % unseres gesamten Automobil-Ausfuhrgeschäftes für sich beanspruchte. An zweiter Stelle folgt Frankreich mit 9,43 %, gefolgt von Polen mit 8,37 %, die Tschechoslovakei mit 8,24 %, Italien mit 7,42 ,%, Spanien mit 7,36 % und Belgien mit 6,50 %', um nur diejenigen Bezüger aufzuführen, deren Fakturensumme einen beachtenswerten Posten in unserer Aussenhandelsbilanz darstellt. -my-. Das neue LUFTFAHR lichen Gesellschaft ausgesprochen, als esSpindeln und Hebeln, die in der Ruhestellung sich um die Untersuchung von Windmühlenflügeln handelte. Smeaton schlug vor, ent- Die Anlage war für die Erfahrungen der da- durch Gegengewichte ausbalanciert wurden. weder künstlich bewegte Luft gegen die maligen Zeit gründlich und weitschauend Flächen zu leiten, deren Verhalten gemessen durchdacht, und viele ihrer Einrichtungen werden sollte, oder diese Flächen gegen die sind in wenig geänderter Form von späteren Windkanalbauern übernommen worden. Luft zu bewegen, wozu ein Rundlauf die ein-, fachste konstruktive Möglichkeit bietet. Von Die fühlbarsten Mängel bestanden in der Unregelmässigkeit der der letzteren Möglichkeit ist späterhin wie- .Windgeschwindigkeit Abteilung Motorenöle und in störenden Wirbelbildungen. Nach unseren heutigen Kenntnissen müssen auch die Fehler durch den Einfluss der Waage und der-anderen in Arbeitsnähe liegenden Teile beträchtlich gewesen sein. Schliesslich konnten bei der Einfachheit der Aufbau- und Ablesevorrichtungen nur verhältnismässig langsam sorgfältige Messungen' gemacht werden, so dass die Zahl derselben beschränkt blieb. Trotzdem wurde eine grosse Anzahl wertvoller und für die damalige Zeit Verhältnismassig genauer Werte ermittelt. Insbesondere gelang es, den Einfluss der Winkel- Automobilöl Apollotheater Cafe-Rest. Stauffacherstrasse 41. Das Cafehaus mit den bescheidenen Preisen. ^JgllliiiiÜBy Hornn Rendez-vous vor und nach dem Kino. Vermindert die Zylinderabniitzung *\l m Hotel Sternen - Ziirich-Oerlikon Franklinstrasse 1 Schöne Zimmer mit fliess. Wasser. Gutgef. Küche. Bescheid. Preise. Garage. Vermindert den Oelverbrauch Tel. 68.065. Bes. P. Wöger. i Trotz der erheblichen Fabrikationsverteuerung wurde der Waldhaus Slhlbrugg (Station) . Das bekannte Haus für gute Küche. — Park- Preis für Patent C ASTROL nicht höher angesetzt " platz. Telephon 624.136. Technische Brosohüre kostenlos Odeon Ba b. Bellevueplalz Generalvertretung für die Schweiz: Charles Berthoud and hls International-CIub Orchestra Sascha-Skalsky. Bürke&Co., Zürich «SJKWB» Studenten fliegen billiger. Zu Beginn der Sommerferienzeit dürfte es angebracht sein, auf die noch viel zu wenig bekannte Tatsache hinzuweisen, dass die schweizerische Luftverkehr-Gesellschaft «Swiasair» den Studierenden unserer Hochschulen' auf den grossen Ausland-Linien nach Paris, München und Amsterdam und zurück eine Ermässigung von 50% auf den normalen Flugtaxen einräumt. Die Ausgabe der Flugscheine erfolgt auf Grund, eines Sonderausweises für Studierende, welcher von den Universitätskanzleien Basel, Bern 1 ,'' Freiburg, 1 Zürich, Genf und Lausanne, sowie von der'Inge-. nieur-Schule Lausanne, der Eidgenössischen Tech-i nischen Hochschule Zürich und der Handelshochschule St. Gallen ausgestellt wird. Die Flugscheine' auf der Strecke nach München haben auch auf den Flugzeugen der Deutschen Lufthansa Gültigkeit. Wie in Belgien. Gleich wie die belgische Fordgesellschaft hat die Ford Motor Gy in Kanada 1935 bereits mehr V-8-Wagen hergestellt als im Jahre 1934. Zürcher-Wochenprogramm Cecll-Cabaret Attraktionen. Stampfenbachplatz R^l«l«am*«>teäl Pension Seequai Bekanntes Familienhaus geg. d. Theater am See. Massige Preise bei bester Verpflegung. Cafe Albana Löwensfrasse 26 Farn. Schaub Erstklassige Küchenleistungen. Bescheidene Preise. Wiener-Cafe Bristol Peiikanstrasse Das musikfreie Grosscafe mit seinen vielen Zeitungen. Parking: Annag.-Pelikanstrasse. Kistler-Blgler, Mitglied des A. C. S. Diätrestaurant A. Gleich, vegetarisch-alkoholfrei, Holbeinstrasse 25- Ecke Seefeldstrasse 19. — Telephon 23.185. Zeughauskeller am F T a J ke £ Eine Sehenswürdigkeit. Küche und Keller berühmt. Familie Biedermann-Sutter. Karosseriewerke In der Westschweiz zu verkaufen oder zu vermieten. Die Werke sind in vollem Betrieb. Keine Konkurrenz auf dem Platze. — Offerten unter Chiffre X 21392 U an Publicitas, Bern. 68554 In Kantonshauptstadt der Nordschweiz ist AUTO-GARAGE mit erstklassig eingerichteter Werkstatt, grasser, guter Dauerkundschaft, prima Vertretung einer der meistgekauften Europäer-Marken, wegen Erkrankung äusserst billig sofort zu verkaufen Preis Fr. 75 000.— Offerten unter Chiffre 68596 an die Automobil-Revue., Für genussreiche Bern. brauchts HALLWAG Liegenschafts-Markt Schönes Privat- oder Feriensitzli in Filzbach ob d. Walensee, m. Zentralheizung, 5 Zimmern, sehr komfortabel, Umschwung, um Fr. 30000.— verkäuflich. Auskunft geg. Rückporto A. Brunner, Moosstr. 9, Luzern. 68598 In ZÜRICH zu vermieten ev. zu verkaufen per sofort oder 1. Oktober GARAGE mit Inventar, schön gelegen an Hauptstrasse, per sofort. — Offerten an Hans Krummen, Othmarsingen fAornmi'» RSR91 Auto-Werkstätte Zu verkaufen, event. zu vermieten Auto-Reparatur-Werkstätte in BIEL, in zentralster Lage, zu verkaufen oder zu vermieten. — Offerten unter Chiffre W 21390 U an Publicitas. Blei. 68553 mit Werkzeugen und Maschinen, sehr gut ausgerüstet, dazu 3-Zimmer-Wohnung, und eventuell 10 bis 14 grosse Boxen. Anfragen unter Chiffre Z 3406 an die Automobil-Revue. Bureau Zürich. Installations- Geschäft Sichere EXISTENZ für soliden, zuverlässigen CHAUFFEUR bietet ein Taxibetrieb mit 2 Wagen in grösserer Ortschaft der Ostschweiz, bei einer Kapitaleinlage von Fr. 5—7000. • Offerten unter Chiffre 68576 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen gut eingeführtes elektrisches 68560 mit Verkaufsladen im Zentrum eines Industrie- Städtchens. — Zwecks näherer Auskunft wende •*-.__» ..*.1, A« llrtk A HIIAII ©4 I »•••«• hat Daecl LUXUS- CABRIOLET 5pl. Mercedes-Benz Typ 290 15 PS, 6Zyl., Vollschwingachsen, hydraul. Bremsen, Schnellgang, 1933, mit 3- monat. Garantie, neuwertige Occasion. 11853 Mercedes-Benz-Automobil- A.-G., Zürich, Badeneretr. Nr. 119. Telephon 51.693. Mehrfamilien-Villa in vornehmer Lage von Luzern, mit unverbaubarer, prachtvoller Aussicht, ist sehr günstig zu verkaufen ev. werden Bauarbeiten oder Bauland in Zahlung genommen. — Offert, unt. Chiffre 68588 an die FORDSON Original Ersatzteile ab Lager rasch und zuverlässig durch W. MERZ & Co. Offiz. Ford-Vertretung , FRAUENFELD Telephon 5.55