Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.059

E_1935_Zeitung_Nr.059

U O&unte Cfvuwik

U O&unte Cfvuwik Nächstenliebe und Eitelkeit. Selten genug kommt es vor, dass die Mode einmal eine Laune hat, die in ihrer Endwirkung sich in der Form der Nächstenliebe auswirkt. Um so bemerkenswerter ist die plötzlich in Hollywood aufgekommene « Mode » des Kinderadoptierens ! Angefangen damit hat AI Jolson, der sich aus dem Waisenhaus von Illinois ein 7jähriges Bübchen holte. Gloria Swanson fand das «so sweet» und ahmte das Beispiel mit einem Mädelchen nach. Und jetzt gab es kein Halten mehr : Constance Bennett, Wallace Beery, ja selbst der urkomische Hardy haben sich auf einmal «ein Kind angeschafft», Harald Lloyd hat sogar Zwillinge aufgetrieben, und das bisher wegen seiner majestätischen Ruhe weithin berühmte Villenparadies vor den Toren von Los Angeles hallt plötzlich von Kindergeschrei wieder. Und das Schöne daran ist: jeder will natürlich den andern an «Elternliebe» übertreffen, und so sorgen die Eitelkeit auf der einen und die ständige gegenseitige Kontrolle auf der andern Seite dafür, dass die armen elternlosen Kleinen in ein wirkliches Paradies gekommen sind. Es ist nichts mehr mit Qretna-Green. Es hat sich in der Welt noch immer nicht herumgesprochen, dass auch in Gretna Green die Romantik ausgestorben ist. Vor ein paar Tagen traf bei dem allerdings auch heute noch weltberühmten Schmied von Gretna Green ein chinesisches Paar ein, das stehenden Fusses getraut werden wollte. Es handelte sich um einen 17jährigen Chinesen und eine 17jährige Chinesin, die offenbar bei ihren Eltern auf Widerstand mit ihren Heiratsabsichten gestossen waren und alle weiteren Erörterungen auf diese, nach ihrer Auffassung so einfachen Art und Weise aus dem Wege gehen wollten. Der berühmte Schmied Mr. Rennison musste dem Paar leider mitteilen, dass auch Gretna Green heute durch Regierungsbeschluss gezwungen sei, eine 21tägige Wartefrist einzuhalten. Man könne freilich diese Wartefrist nach vorheriger Anmeldung für die « Beteiligten » vereinfachen — aber ganz ohne gehe es nicht. Man riskiere jedenfalls später eine Nichtigkeitserklärung der Ehe. Ob die Chinesen Sagh Zu Kau und Li Sion diese langatmigen juristischen Erörterungen verstanden haben, steht nicht einwandfrei fest, jedenfalls mussten sie wieder umkehren und warten nun doch auf den Entscheid ihrer Eltern, um dann nach chinesischem Ritus zu heiraten — sofern sie sich nicht heimlich in Gretna Green anmeldeten und die Reise nach 21 Tagen noch einmal tun. In den letzten Jahren war es mehrfach zu ähnlichen Zwischenfällen gekommen. Das war unvermeidbar, denn Gretna Green galt ja schliesslich seit undenklichen Zeiten als das Paradies für alle jene, die über elterliche Entschlüsse hinweg eine Eheschliessung anstrebten. Die wuchtigen Hammerschläge am Amboss von Gretna Green haben wirklich einst manche Ehe fester geschmiedet als wenn sie irgendwo in einer grossen englischen Magistratshalle vollzogen worden wäre. Aber es warfen sich gleichzeitig auch aus sehr einflussreichen englischen Kreisen zu ÄUTOMOBIL-REVUE viele Beschwerden auf. Junge Lords und alte Peers machten unfassbare Dummheiten. Und aus diesem Grunde drängte man bei der englischen Regierung auf strikte Einhaltung der Rahmenvorschriften für die englische Eheschliessung. Seitdem lassen sich jene, die über die zerschlagene Romantik von Gretna Green Bescheid wissen, nur noch aus irgend einer ausgefallenen Laune heraus am Amboss von Gretna Green trauen. Die anderen warten daheim auf den Ablauf der einundzwanzig Tage...' Alt Falkenstein. die trutzige Burg am Eingang der Klus bei Balsthal Wie wachsen Pflanzen ? Seit mehr als einem Jahrzehnt weiss man, dass eine Pflanze nur in solchen Teilen wachsen kann, in denen bestimmte Hormone, die Wuchsstoffe oder Auxine, vorkommen. Sie befinden sich meist in den äussersten Spitzen der Organe, die deshalb allein wachsen. Ueberträgt man Auxine künstlich an andere Stellen der Pflanzen, so beginnen auch sie zu wachsen. Jetzt gelang der Nachweis, dass die verschiedene Verteilung positiver und negativer Elektrizität im Pflanzenkörper eine Lageverschiebung der Auxine hervorruft. Da die Verteilung der Elektrizität nach einfachen physikalischen Gesetzen von der Stellung der Pflanze abhängt, ist es wahrscheinlich, dass Wachstumsveränderungen, wie etwa die Wiederaufrichtung eines geknickten Grashalmes, auf diesem elektrisch-chemischen Wege zustande .kommen. Ein Mittagessen für ein Buch. Ein Buchhändler in Madrid inserierte, dass er jedem Käufer von Büchern im Werte von mindestens 15 Peseten ein gutes Mittagessen kostenlos darbiete. Am nächsten Tag war der Laden von Hunderten — hauptsächlich Studenten — belagert, die alle Bücher kaufen und gratis essen wollten. Der Buchhändler musste zeitweilig schliessen. Fünf Millionen Menschen leben von einem Dammbau! Seit einer Generation träumten die amerikanischen Ingenieure davon, den Colorado irgendwo absperren zu können, dort seine Wassermassen zu stauen, wo dieser Strom aus dem grossen Canon herunterkommt. Der Traum ist Wirklichkeit geworden. An der 1935 — N° 5g Stelle, wo Nevada, Colorado und Kalifornien zusammenstossen, ist der Damm emporgewachsen und nähert sich jetzt auch in den letzten Arbeiten der Vollendung. Schon heute leben 5 Millionen Menschen von diesem Damm. Und Präsident Roosevelt sagte, als die vorläufige Einweihung vor sich ging, als die 4 Millionen Kubikyards Erde bewegt waren: «Wir gehen mit Riesenschritten jener Zeit entgegen, in der Elektrizität und Kraft so billig werden, dass sie als Standard-Artikel für jede menschenmögliche Betätigung Verwendung finden können.> Der Colorado-Damm war ein richtiger Schritt auf dem Wege zu diesem Ziel. Der Mont-Blanc-Durchstich marschiert! Währenddem wird in Europa mit viel Eifef an dem grossen Mont-Blanc-Durchstich herumberaten. In Aosta fand in diesen Tagen eine Ingenieur-Konferenz statt, die sich absolut im Sinne eines Durchstichs durch den Mont-Blanc im Interesse einer kürzeren Verbindung von Rom nach Paris aussprach. Die Geologen haben bereits ihre Vorarbeiten begonnen. Das Kapital wäre aufzutreiben. Es fragt sich jetzt nur, ob nicht auch von der Schweiz aus mit einem Gotthard-Basistunnel oder mit einem Monte-Ceneri-Tunnel die Bedeutung des Mont - Blanc - Tunnels abgeschwächt würde. Ernsthaft wurde sogar jüngst der Vorschlag erörtert, einen der beiden Simplon- Tunnel für den Autoverkehr freizugeben. Denn schliesslich soll der Mont-Blanc-TunneJ gleichfalls eine Autodurchfahrt erhalten. So lässt sichs reisen ! Dienen schon der Mont-Blanc-Durchstich und die anderen in diesem Zusammenhang erwähnten Pläne der schnellen Ueberwindung von Raum und Zeit, so muss man das in noch viel grösserem Masse von den riesigen Bahnbauten sagen, die seit Jahresfrist in Afrika in aller Eile vorwärts getrieben werden. Ob man von Tanger aus nach Süden fährt, oder von Marakesch aus nach Norden reisen will: überall findet man jetzt bereits elektrische Züge, die ohne Russ und Rauch auf gesicherten Schienensträngen entlang an eigens für die Tropen hergestellten Oberleitungen durch die afrikanische Welt rasen. Sie haben in ihrer Ausdehnung nur eine Konkurrenz: das sind die sibirischen Bahnen, die allerdings mehr aus strategischen Gründen einen dauernden Ausbau erfahren. Die Riesenstrasse, die zur Zeit in Alaska begonnen wird, und bis nach Feuerland hinunterführen soll, ist für den Motorverkehr gedacht, deshalb aber nicht weniger sensationell. Der Druck im Mittelpunkt der Erde ist ungeheuer gross, wie neue Berechnungen von G. E. Marsh zeigen. Demnach soll dort ein Druck von 4,890,000 Atmosphären herrschen; auf einem einzigen Quadratzentimeter Fläche lasten also nahezu 5 Millionen Kilogramm ! Mit den schwersten und verwickeltesten Maschinen konnten bisher — z. B. für bestimmte wissenschaftliche Untersuchungen im Laboratorium — höchstens Drucke von 20,000 Atmosphären erreicht werden. Vitaminmangel trotz Vitaminüberfluss. Das gegen Skorbut wirksame Vitamin C wird von gewissen Darmbakterien vernichtet. Bei einer krankhaften Ansiedlung dieser Bakterienarten im obern Dünndarm kann daher Skorbut auftreten, auch wenn die Nahrung grosse Mengen des Vitamins enthält uilerAusf lugsziele aus derMinelsctiweiz Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich inO. Ft. Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Menziwilegg ob Worb Schöner Aussichtspunkt mit guter Zufahrtsstrasse. Schattiger Garten. Gute Mittagessen. Spezialität: Burehamme. Telephon 2.42. Familie Berger. Schlegwegbad T.C.S. A.C.S. Oberdiessbach bei Oberdiessbach. - 1000 m ü. M. Saison Mai—Oktober. Eisen- und Gasthof z. Löwen Solbäder. - Grosse Tannenwälder. Route Thun-Burgdorf. Grosse und Garage. Tel. 1. kl. Lokalit. Garage. Kegelb. Tel. 1. Vorz. gef. KUcbeun . Keller, Forellen. Beide Häuser: Farn. Matthyi-Mauerholrr HERR GASTWIRT! Der Autler wird gerne bei Ihnen einkehren, wenn Sie ihn in seinem Fachblatt dazu einladen. KURHAUS BÄREGGHÖHE 920 m ü. M. 2 km von Trubschachen. 4 km von Langnau. Neue Autostrasse z. Kurhaus Beliebter Ausflugs- u. Ferienort. Grosse Restaurationsterrasse m. prächtiger Aussicht. Forellen. Pension Fr. 6.-. Garage. Telephon 45 Trubsehachen. M. Wolf ensberger & Tanner, Bes. Beim Hotel FROHSINN in Erlach Garage.Tel. 13. A.C.S. T.C.S. Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R.Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S: LAUFEN beim Bahnhof. Bestbekanntes Haus, Zimmer mit fliessend. Wasser von Fr. 3.50 an. Vorzügl. Küche und Keller. Stets lebende Forellen. Garten-Restaurant. Garage. Tel. 21. Jos. Spaar, Bes. In Automobilistenkreisen altbekanntes Hotel. Spezialitäten aus Küche und Keller. Zimmer mit fl. Wasser zu Fr. 3.50, Autogarage. Benzintank. Tel. 12. Farn. Borsinger-Flüeler. Bekannter Gasthof, la. Küche und Keller. Eig. Metzgerei. Den Automobilisten bestens empfohlen. Tel. Nr. 76.101.

W 59 - 1935 AUTOMOBIL-REVUE 15 flowusmus JSüdi&tüsch Stoos ob Schwyz. Nach dem langen und harten Winterregiment ist nun auch der voralpine Kurort Stoos (1300 m), diese liebliche Bergterrasse am Fronalpstock, urplötzlich zu vollem sommerlichem Leben erwacht. Wo noch vor etwas mehr als Monatsfrist meterhohe Schneelagen an des vergangenen Winters Macht und an verflossene Skifahrerherrlichkeit erinnerten, hat der ungebärdige, aber in diesem Falle willkommene Helfer « Föhn» in der letzten Zeit mächtig aufgeräumt und das satte Grün der Alp- •weiden und die unendliche Farbenskala einer mannigfachen Alpenflora hervorgezaubert. Bereits hat denn auch der Strom der Stoosbesucher und der Fronalpbesteiger verheissungsvoll eingesetzt. Ein kräftiger und schmelzender « Föhn > blies auch in das Taxgefüge der Drahtseilbahn Schwyz- Stoos, mit dem Erfolg, dass die Fahrtaxen während dieses Sommers um 30% an Werktagen und um 40% an Sonntagen gegenüber den bisherigen normalen Fahrpreisen reduziert wurden. Durch diese zeitgemässe Massnahme dürfte es nun wohl fast jeder Börse möglich sein, die äusserst genussreiche und interessante Höhenfahrt auf den Stoos auszuführen. Wohl nirgends auch gelangt man aus dem Tiefland so rasch auf eine Höhe von 1300 m wie mit der Stoosbahn. Dauert doch die Fahrt von der Talstation auf den Stoos mit Ueberwindung von 700 m Höhendifferenz bloss elf Minuten. Ein dichter Fahrplan sorgt für günstige Verbindungen nach der Station Schwyz und dem Schiffshafen Brunnen. Für die mit dem Automobil ankommenden Beisenden steht bei der Talstation ein grosser Parkplatz und eine bahneigene Garage zur Verfügung. WK. Monte Generoso-Bahn. Der weitere Ausbau der Strasse, die von Mendrisio auf den Monte Generoso geführt wird, macht recht erfreuliche Fortschritte. So ist sie nun mit dem Automobil befahrbar bis Bella Vista in einer Höhe von 1223 m. Wie schon der Name sagt, geniesst man von diesem Punkt aus.einen ganz prachtvollen Rundblick, und es kann jedem Automobilisten nur empfohlen werden, den Ausflug hinauf an den Monte Generoso zu unternehmen; Von Lugano aus ist der Punkt leicht in einer Stunde bei gemütlicher Fahrt erreichbar. Alfred Döblin: «Pardon wird nicht gegeben», Roman (Querido-Verlag, Amsterdam). Dieser grosse soziale Zeitroman spielt in den Jahren 1890 bis 1905 in Berlin. Das Motto: « Entbehren sollst du, sollst entbehren » ist ebenso Leitmotiv der Vorgänge wie « Pardon wird nicht gegeben >. In drei Teilen: Armut, Konjunktur und Krisis wird die Geschichte einer Familie erzählt, die aus der Provinz in die Hauptstadt verschlagen wird. Aus völliger Verarmung führen Glück, Ehrgeiz und Protektion Mutter, Söhne und Tochter — der Vater, ein Nichtsnutz, ist in der Provinz gestorben — zu Ansehen und Wohlstand. Pardon wird nicht gegeben: Vom Schicksal nicht, von der Arbeiterschaft nicht, von den Herren nicht, von der Zeit nicht. Ein hartherziges Fatum treibt die Menschen dahin. Dieser Roman von Döblin erinnert von ferne an ein ähnliches Buch von Heinrich Mann: c Die Armen ». Dichterisch ist Döblin Heinrich Mann überlegen. Politisch sind beide gleich ungerecht. Es ist nämlich furchtbar einfach, die menschliche Gesellschaft der Herren und Arbeiter zu scheiden und auf dieser schwarzweissen Scheidung soziale Anklagen und Verteidigungen schematisch aufzubauen. Dichter sollten nicht in die gleichen Fehler der Politiker fallen, die gröbere Ohren haben als Poeten. Es gibt Herren, die mehr arbeiten als Arbeiter, und es gibt Arbeiter, die ihr Leben so nichtstuerisch einzuteilen wissen wie Luxusexistenzen, nur dass Lebensnenner und Milieu einander nicht gleichen. « Pardon wird nicht gegeben » ist eine gewichtig© literarische Leistung, teilweise spannend wie ein Räuberroman, unerbittlich in der Verurteilung der deutschen Bourgeoisie, glorifizierend in der Zeichnung der kleinen Leute. Die politische Tendenz des Buches ist radikal sozialistisch, beklemmend in der Auseinandersetzung der Gegensätze, fanatisch in der Sondierung der sozialen Strömungen, der Typen und Ereignisse. Dieser Familienroman weitet sich damit zu einem anklägerischen und verurteilenden Zeit- und Gesellschaftsroman von packender Wirkung. Ein anarchistischer Zug ist unverkennbar. E. W. Der kartenlesende Fusswanderer: «Siehst Du, ich hab Dir immer gesagt, es finde sich eine Abkürzung, um an unser heutiges Ziel zu gelangen!» «Ist das nicht ein wunderbares Gefühl, EdgaT, vierzehn.Tage Ferien ohne Sorgen und Lasten, frei von allem Beschwerlichen!» Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich In O. R. Wagners CHTouring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. SPLÜGEN HOTEL Idealer Ausgangspunkt für Berg- Altbekanntes Haus, Privatbäder, fahrten über die berühmtesten Vorzügliche Küche, Forellen. A. C. S. T. C. S; Alpen-Pässe. Garage, Benzin, Oele. Tel. Nr. 1. J- Rageth-KIenberger POSCHIAVO Hotel Albrici u. Poste Berninaroute, altbekanntes Patrizierhaus mit dem berühmten Sybillensaal a. d. 16. Jahrhundert. Vorzügl. Küche und Keller. Beliebte Mittagstation. Bescheidene Preise. Garage. Tel. 2. Farn. Albrlci-Wohler, Bes. Eine Fahrt durch das romantischmalerische ist Erlebnis und Genuss. Guie Unterkunft zu bescheidenen Preisen in währschaften Gasthöfen. Prospekte durch den Verkehrsverein Bergeil, VicosODrano. POSCMAVO HOTEL WEISSES KREUZ I UUUIIUIIU A. C. S. T. C. S. Gutbürgerliches Haus, das ganze Jahr geöffnet. Grosser Saal für Vereine und Gesellschaften. Bescheidene Preise. Garage. Telephon Nr. 1. D. Pitschen-Schmid. Bes. Route Andermatt-Oberalp-Dlsentls. — Neuzeitlich eingerichtet. - Fliessendes Kalt- und Warmwasser. - Stets frische Rheinforellen. - Bündner-Spezialitäten. - Bescheidene Preise. - Garage. Telephon Nr. 1. H. Decurtins, Besitzer. ThusiS Hotel z.Weissen Kreuz* Altbekanntes Haus. Das ganze Jahr geöffnet. Zimmer mit fliessend. Wasser. Bündner-Spezialitäten, Terrassen, Restaurant, Garage, Telephon 5. Ant. Schöllkopf, Bes. I U II ll V SI H 21 Pension von Fr. 14— Autoreparaturen aller Marken Einzige am Platze Telephon 616 Telephon 62.31 und Fr. 10 Telephon 63.06. Bestens empfohlen für längeren und kürzeren Aufenthalt. Grosser Naturpark. Feine Verpflegung. — Golf, Tennis, Orchester. Garage. Bes. Familie Enderlin, Fritz Vogel, Dir. A. C. S. T. C. S. Gleiches Haus: HOTEL DES TEMPLES, AGRIGEIMTO (Sizilien). Renoviertes Haus. Kiess. Wasser. Zentralheizung. Gute Küche u. Keller. Lebende Forellen. Zimmer von Fr. 3.- an. Garage. Tel. 10. Wenzln & Huonder. Bes. Berninapass BODENHAUS - Hotel-Kurhaus Oberalp T.C.S. Garage BERNINA Disentis A.C.S. Hotel Post T.C.S. Maienfeld, Hotel Bahnhof 2309 m über Meer BERGELL CELERINA (ENGADIN) Hotel Weisses Kreuz Gutgeführtes Haus. Freundliche Fremdenzimmer. Gute Küche. Bündner Spezialitäten. Feine Landweine. Schattiger Garten. Garage. Benzin.Tel. 81.455. H. Tanner. Küchenchef. A.C.S. HOTEL BERNINA HOSPIZ T.C.S. Grossartiger Gebirgsaufenthalt in der Umgebung von Gletschern u. Seen. Gut bürgerl. Haus. Neu eingericht. Zimmer. Grosser Saal für Vereine. 35 Betten. Butterküche. Stets leb. Forellen. Garage, Benzintank, Oel. D. Cortesi-Kunz, Bes., Nachf. von C.Mulli3. Automobilisten sind gute Kunden! Gewinnen Sie dieselben durch den Autler-Feierabend Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O. R. Wagners CH Touring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S. Guttannen (Grimselstrasse) Altbekanntes, gutbürgerliches Gasthaus. Forellen. Auto-Garage. Benzinstation. Telephon 3. P. Rufibach, Bes. Innertkirchen Hotel Alpenrose T. c. s. Direkt an der Grimselroute. Bestbekannt für Küche und Keller. Bureschinken. Heimelige Lokalitäten. Schattiger Garten. Bescheidene Preise. Garage. Tel. 5.11. F. Urweider, Besitzer. Boltigen T.C.S. Hotel Simmenthai A.C.S. Bestbekanntes Haus. Schöner Garten. Ausgezeichnete Verpflegung. Pensionspreis von Fr. 7.— an. — Stets frische Forellen Bauernschinken — Garage — Reparaturwerkstätte Oel — Benzin. Tel. 551. L. Ricder-Hirschi, Bes. Gutgeführtes, bürgerliches Haus im Zentrum der Ortschaft. Selbstgeführte Butterküche. Lebende Forellen. Bescheidene Preise. Zimmer von Fr. 3'- an. Gedeckte Terrasse. Garage. Telephon 127. Ft. SCHNEIDER, Bes. Gsteig bei Gstaad. 1200m u.M. T.C.S. Bären «• Oldenhorn Altbek., renov. Haus. Restauration zu Jeder Tageszeit. Forellen. Garagen. Benzin. Auto-Taxis. Massige Preise. Arrangements für Familien und Gesellschaften. Tel. 3. Farn. Oehrli-Janal. Besthek. Haus im Zentrum der Ortschaft. Zimmer m. fliess. Wasser. Pens. v. Fr. 9.— an. Zimmer v. Fr. 4.— an. Soign. Küche. Leb..Forellen. Garage. Parkplatz. Tel. 48. Ch. Burri-Wüthrich, Bes. Das gutbürgerliche Haus mit seiner anerkannten Küche. Forellen. Schattiger Restaurationsgarten. Garage, Park. Telephon 9. Pensionspreis von Fr. 8.50 an. R. Rohrbach, Bes. Gut geführtes Haus an der schönen Autostrasse Spiez-Interlaken. Zimmer m. fliessendem Wasser. Pension v. Fr. 7.50 an. Forellen. Tel. 64.38. Garage- Boxen. M. Roth, Bes. Zweisimmen Hotel Bergmann T.C.S. GSTAAD Hotel National T.C.S. Kandersteg Hotel Alpenrose T.C.S. FAULENSEE AM THUNERSEE *.c.s. HotelStrandwegrcs. Hotel Bären T.C.S. FRUTIGEN HOTEL BAHNHOF Altbekanntes Haus. Gute Küche und Keller. Pension v. Fr. 7.— an. Zimmer von Fr. 3.— an. Schatt. Garten. Garage. Tel. 80.046. Farn. Hodler-Egger. Bes. Werben Sie um die 70,000 schweizer. Automobilisten ITlei ringen Kurort am Treffpunkt von fünf Alpenpässen: Brünig, Grimsel, Grosse Scheidegg, Susten- und Jochpass. Aareschlucht und Reichenbachfälle mit Tramverbinduna. Kirchenausgrabungen. Freilicht-Spiele Obethasü Juli und August Prospekte durch Verkehrsverein Grimmialp Grand Hotel T.C.S. 1260 m ü. M. (Bern. Oberland). Idealer Sommer - Aufenthalt. Lohnendes Weekend- und, Auto-v Äusflugsziel. Garage. Pension vöH Fr. 10.-— an. KANDERSTEG GRAND HOTEL 1200 rri" vü. M. Schönste Lage. Behaglich eingerichtet. Bekannt für gute Küche und Keller. Zeitgemässe Preise. Weekend-Arrangements. Schatt. Garten. Grosser Parkplatz. Garage. Tel. 104. F. Loosli. durch die Automobil-Revue