Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.061

E_1935_Zeitung_Nr.061

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE 1935 - N» 61 Bilderbogen vom Niirbur^Nn^ Von links nach rechts. Oben: Ghiron bespricht mit Brivio die kurze Geschichte seines so erfolgversprechenden Rennbeginnes, der wegen Getriebeschadens einen verfrühten Abschluss fand. Der Sigaaldienet: Hier wird von der Boxe aus einem Piloten sein Rückstand von 2 Minuten 50 Sekunden auf den erstplacierten Fahrer, sowie die Reihenfolge der vier an der Spitze liegenden Piloten (r. BrauchiUwh, Nuvolari, Oaracciöla und Stuck) gemeldet Am Anfang war Reg e n! R. Mays, der Sieger der Kleinwagenklasse am Eifelrennen, der sieh zusammen mit von Delius in die Führung des neuen 2-Liter- E.R.A. teilte, sucht sich unter dem Schütze eines Schirmes so gut es geht die Zeit vor dem Start zu vertreiben. Unten: Nuvolari am Ziel. Nun rasch eine Zigarette, dann mit etwas Hautcreme provisorische Toilette gemacht... und schon ist er bereit, den vielen anstürmenden Bewunderern Red und Antwort zu stehen. Hinter ihm die vor Freude strahlenden Mechaniker der Scuderia Ferrari. Stucks Empfang: Er kam als Zweiter ein, nachdem er seinen Konkurrenten mit jeder Runde etwas von ihrem Vorsprung abnahm. Hilfreiche Hände helfen ihm beim Aussteigen, denn der schwere Kampf hat auehihn etwas hergenommen. Mit den bewährten Bernalastwagen können Sie laut Gesetz folgende Nutzlasten befördern: 7 t Nutzlast mit Berna-Kipper, 6 t Nutzlast mit Berna-Lastwagen, 10 t Nutzlast mit Berna-Lastzua Motorwagenfabrik Berna A.-G., Ölten Druck, Cliches und Verlag: HALL WAG A.-G. 8 Hallersche Buchdruckerei und Wagnersche Verlagsanstalt, BWÜ.

N« 61 II. Blatt BERN, 30. Juli 1935 Automobil-Revue N» 61 IL Blatt BERN, 30. Juli 1935 GROSSER PREIS VON DEUTSCHLAND Fortsetzung von Seite 3. Zwölf Fahrer von zwanzig Konkurrenten, die den Grossen Preis aufnahmen, beenden das denkwürdige Rennen. Unter ihnen an zehnter Stelle Ruesch, der aus seiner Maschine herausholte, was sie herzugeben vermochte, sich als fairer Verlierer und Sportsmann erwies und-damit den rot-weissen Farben zu einer,achtbaren Vertretung verhalf. Ueber die Nuvolari zur Verfügung stehende Maschine bestand am Nürburgring offenbar grösste Unklarheit. Immer wieder hörte man von der neuen Alfa sprechen. Es muss daher, um den Erfolg von Nuvolari ins richtige Licht zu rücken, ausdrücklich festgehalten werden, dass es sich, um die" altbekannte 3,2 Liter Type handelte, die in Bezug auf die motorische Leistung ganz wesentlich gegen die deutschen Fabrikate abfällt,. Hier hat auch weniger die Maschine als der Mann entschieden. Nuvolari, der eine beinahe "einzig dastehende Laufbahn hinter sich hat, während welcher er weit über hundert ganz grosse Rennen schon bestritt, wovon rund fünfzig mit einem Sieg für den Mantuaner endeten, ist heute noch als Pilot eine Sonderklasse. Wenn er auch nur zwei Runden in Führung war und dann siegreich aus dem Endspurt hervorging, 50 darf nicht übersehen werden, dass er während mehr als der Hälfte des Rennens an -zweiter Stelle figurierte und mit am entscheidendsten das Tempo und die wechselvollen iKämpfphasen beeinflusste.. Der Kraftüberschuss ist den deutschen Maschinen, nur zum Verhängnis geworden, denn der Reifenverbrauch war entsprechend grösser und bildete letzten Endes das Zünglein an der , Waage. I • • Das Rennen- verdient, dass von ihm noch einmal gesprochen^ wird; wäre es auch nur, um darauf hinzuweisen, dass durch seinen unerwarteten Ausgang sich für den Grossen Preis der Schweiz in 4 Wochen neue und sportlich ausserordentlich interessante Perspektiven eröffnen. Bern wird zu einer uner hörten Revanche für den Nürburgring werden, dessen Episoden um den- deutschen Grossen Preis von 1935 als besonders denkwürdig in seine Geschichte einzutragen ^ind. iiliiiiiw Ca;a;ciola in Führung. Garacciola auf Mercedes-'Renz lag in der ersten Hälfte • des Rennens an erster Stelle und ,beendete den Grossen Preis von Deutschland als Dritter. : «Rosalie VIII» setzt ihre Rekordfahrten fort. Wie wir schon in der letzten Nummer meldeten, ist es der Rosalie VIII (Citroen- Yacco) gelungen, in der Klasse 2000—3000 ccm über 6, 12 und 24 Stunden neue interternationale Rekorde aufzustellen. Inzwischen sind nun noch weitere Bestleistungen gefallen, wobei diejenigen ab drei Tage als Weltrekorde Zu werten sind : Neuer Rekord Alter Rekord 48 Stünden: ..6997,036 km (145,772 Km/St.) 6281,87 km 10000 Kilometer: 68:40:39,77 (145,808 km/St). 76:41:36,71 3 Tage: 10478,407 im (145,533 km/St,) 10258,989 km (Voisin) 4 Tage: 13 899,678 (144,788 km/St.) : 13 803,850,km (Voisin) 15000 Kilometer: 103:38:35,50 (144,727 km/St.) 105:52.27,24 (Voisin) 10000 Meilen: 111:28:11,26 (144,375 km/St.) 116:28:51,27 (Voisin) 5 Tage: 17 321,040 km :. .. (144,342 km/St.) 16575,022 km (Voisin) Die Fahrt wird fortgesetzt, und neben Cesar Marchand, Raphael Fortin, Leroy de Presale-und Alphonse Vaillant werden nun auch noch weitere Piloten für die Rekordfahrten "zugezogehP" --"•••»•"'"•—••••""•• " Die Rekorde von Jenkins homologiert. Die vom Amerikaner Jenkins am 30. Juni 1935 auf einem Duesenberg (Klasse B, 8 Liter Hubvolumen) in «Salt Beds> aufgestellten internationalen Rekorde sind nun von der A.I.A.C.R. anerkannt worden und lauten wie folgt: Strecke: Zeit: Mittel: 5 km (flieg. Start) 1 :19,0117 227,814 km/St 5 Meilen 2:07,7067 226,833 km/St. 10 km 2:38,9633 226,735 km/St. 10 Meilen 4:13,290 228,735 km/St. 50 km (steh. Start) 13 :44,937 218,198 km/St. 50 Meilen 21:44,902 221,995 km/St. 100 km 26 :50,051 223,595 km/St Die IX. Coppa Acerbo kommt am 15. August auf der 25,8 km langen Rundstrecke von Pescara zur Austragung und hat bereits verschiedene erstklassige Meldungen aufzuweisen. So hat die Scuderia Subalpina zwei neue Maserati eingeschrieben, die voraussichtlich Etancelin und Zehender anvertraut werden. Auch dürften dort, wenn nicht schon am 4. August im Rundrennen von Montenero, die neuen Alfa Romeo 12-Zylinder-Modelle erstmals an die Öffentlichkeit treten. Im übrigen wird die Teilnahme von-Mercedes- Benz erwartet, derweil die Auto-Union Stuck, Varzi und Leinihgefl gemeldet hat. Das Rennen geht über 20 Runden, was einer Distanz von 516 km entspricht. Am 11. August gelangt auf der selben Piste- ein 24-Stundenrennen zur Durchführung, für welches bis dahin- die Nennungen folgender Equipen eingegangen sind: Cortese-Sevesi (Alfa Romeo); Rosa-Comotti (Alfa- Romeo), .Prjnz -Nicolas von Rumänien- Tadini (Alfa Romeo). Als letztjähriger Sieger der Coppa Acerbo ging bekanntlich Fagioli (Mercedes-Benz) hervor, der die ^trecke mit einem Mittel von 129,6 km meisterte. Das XV. Rundrennen von Montenero (Coppa Ciano) kommt am 4. August auf der 20 km langen Piste Ardenza - Mare - Montenero - Sävolano - Castellaccio - Ardenzä zur Durchführung und wird in zwei Klassen (bis 1100 und über 1100 ccm) ausgetragen. Die Maschinen der kleinern Klasse haben acht, die übrigen zwölf Runden zu fahren. Da die Veranstaltung , für die italienische Meisterschaft zählt, ist wiederum die Beteiligung sämtlicher inländischer Elite-Fahrer zu erwarten. Als Preise stehen 150000 Lire zur Verfügung, von welchen dem Sieger der «Grossen» 45000 Lire zufallen, Die Scuderia Ferrari wird sich durch Nuvolari, Dreyfus, Tadini und Brivio vertreten lassen, wobei eventuell der neue 12-Zylinder-Alfa Romeo mit Schwingachsen ins Treffen geführt wird. Der Grosse Preis von Comminges, der auf den 4. August angesetzt ist, wird in diesem Jahr in «einer Austragung insofern eine Abänderung erfahren, indem das Rennen in zwei Vorläufe und ein«n Endlauf unterteilt wird. Durch diese Massnahme werden dem Zuschauer nicht nur ein, sondern drei Rennen geboten, die dann allerdings über kürzere Distanzen führen. Die Scuderia Ferrari hat bereits mit Chiron und Comotti ihre ersten Nennungen abgegeben, und Bugatti entsendet "Wimille. Als Einzelfahrer haben bis jetzt Lehoux (MaseTati), Villapadierna (Maserati), Sommer (Alfa Romeo), Farina (Maseru), Feathertonhough (Maserati), Brunet (Maserati) und Raph (Alfa Romeo) gemeldet. Weitere Nennungen für das Grossglockner- Rennen (4. August). Die Nennliste für das Grossglockner-Rennen ist nun noch durch einige erstklassige Fahrer bereichert worden. Aus der Schweiz haben sich Kessler (Maserati) und Christen (Maserati) gemeldet, die beide als Berg- Spezialisten gelten. Die Auto-Union wird Haiis Stuck delegieren, den Europa-Bergmeister und Inhaber vieler Bergrekor&e. Ferner haben ihre Teilnahme zugesagt: Bäumer (Austin), Wilhelm (Bug&tti), Cormack (Alta), Thorpe (Frazer Nash), Weinfurter (X), Herkuleyns (M. G.), Bari (Fiat), Steinweg (Bugatti), Pintacuda (Alfa Romeo), .Seaman (E.R.A.), Plakj (Tflbpt), Sardi (Mas.erj.tj), Zänelli (Natiörial-Pesckra)". - " ~- "-J Aiiiler-Ausflugsziele aus derMüielschweiz" Die Zufahrtsstrassen aus der ganzen Schweiz sind ersichtlich in O; R. Wagners CHTouring, Führer für Automobilfahrer, offizielle Ausgabe des T. C. S; Besuchen Sie KURHAUS Schloß Brestenberg AARBURG Rest. Bahnhof Direkt an d. Durchgangsstrasse. Anerk. gute Küche. 1 Ia Keller. FrdL Lokalitäten. Stets lebende Forellen. GüggelL Berner-Spezialitäten. Massige Preise. Auto-Park. Tel. 73.455. E. Jenny-Pauli, K'chef. Bad Lauterbach bei Oftringen an d. Strasse Oftringen-Safenwil. Ältbek. Kurhaus inmitten prächt. Wälder. Autozufahrt. Vorzügl. Küche u. Keller. Leb. Forellen.Güggeli etc. Grosser Garten. Prächt. Aussicht. Pens. v. Fr. 5.50 an. Günstige Weekend-Arrangements. Tel. 73.554 Farn. Erne-Blättler. Laufenburg Hotel Solbad T.CS. Aes. Schönste Lage am Rhein. Vollständig renoviert. Zimmer mit Messendem Wasser. — Gesellschaftssäle. — Prächtige Rheinterrasse. — Ruhige Lage. Pension von Fr. 6.50 an. — Spezialität: Fischküche, lebende Forellen. Garage. — Telephon 8. Farn. Knoblauch-Weibel, Küchenchef. MUNSTER-LUZERN KOTEL HIRSCHEN Althistorischer Gasthof v. anno 1536. Selbstgeführte Butterküche. Gesellschaftszimmer. Parkplatz. Garage. Landessender Beromünster. Tel. 54.001 F. Wüest-HübBcher, Besitzer. HERR GASTWIRT! Der Autler wird gerne bei Ihnen einkehren, wenn Sie ihn in seinem Fachblatt dazu einladen. ob Gelterklnden Prima Küche und Keller. —-Lebende Forellen. Spezial- Menüs bitte vorausbestellen. Alle Zimmer mit Kaltund Warm-Wasser. Soolbäder. Pensionspreis Fr. 8.50, 9.50 Garage. Benzintank. TeL 209. T. Amsler, Bes. T. C S. Laufen ZUcuGotejota Restaurant Kreuz Im Zentrum, direkt an der Strasse. Restauration zu jeder Tageszeit. Lebende Forellen. Iä. Weine. Kegelbahn. Kleiner Saal. Bescheidene Preise. Tel. 68. Frau Buchclin. Bes. Breitenbach Rest. Fuchs Grosse u. kleine Vereinssäle. Feine Mittagessen. - Z'nüniplättli. - Auf Wunsch Forellen. Ia. Weine. Prima Warteckbiere. — Grosser Garten. Parkplatz. Tel. 42. Farn. Fuchs, Bes. Sturm Obengestenertem Motor Auswechselbaren Zylinderbuchsen Vorderen Schwingachsen Zentralchassisschmiernng Hydraulischen Bremsen Vier Vorwärtsgängen in der Preislage von Fr. 5850.— bis Fr. 9750.— sind wie die kleineren Modelle Steinenring 45 4 Zylinder, 8 PS 6 Zylinder, 11 PS die neuen, schnellen, bergfreudigen und doch sparsamen Wagen mit Garant 4 Zylinder, 6 PS zu Fr. 4350.- 4 Zylinder, 6 PS ab Fr. 4700.- Ab Lager sofort lieferbar Generalvertretung für die Schweiz: K. Landmesser, Basel Einige Untervertretungen sind noch zu vergeben.