Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.068

E_1935_Zeitung_Nr.068

10 JTOTOMOBTL-K'EVI'm

10 JTOTOMOBTL-K'EVI'm 1935 - m 68 Schwelkoks, Braunkohlenbriketts, Anthra- >zit, Steinkohlenschwehlkoks, Methanol, Methan, Ruhrgasöl, Dampfanthrazit und Dieselöl zugelassen. Wie Korpsführer Hühnlein bei Beginn des Wettbewerbes ausführte, sind die Deutsche Wehrmacht und das Reichsverkehrsministeirium stark am Ausgang der Prüfung interessiert, wie anderseits auch die Wirtschaft und die Industrie durch sie wertvolle neue Erkenntnisse zu gewinnen hofft. «l«>: l^äshvei I Einige Ursachen für übermässlge Erhitzung des Motors. Ein Motor erhitzt sich gewöhnlich um so mehr, je schlechter er gelkühlt ist, daher muss die Pumpe in tadellosem Zustand sein, damit sie das maximale Quantum Wasser fortbewegt. Es darf sich 'kein Kalk weder im Zylinder, in der Wasserleitung noch im Kühler befinden, der die Kühlung beeinträchtigen könnte. Das Wasser muss frei durch alle vorgesehenen Durchgänge fliesseh können. Oft sind es Gusshäute im Zylinder, Schlaüchdefekte, verstopfte Kühler, die den Wasserkreislauf, hindern. Der Durchfluss vom Zylinder in den Zylinderkopf muss frei sein. Vielmals sind Packungen älterer Modelle oder anderer Marken nicht mit den gleichen Dimensionen und Abständen der Durchflusslöcher versehen, so dass einzelne Teile des Zylinders nie Wasserzufluss erhalten. • Es ist stets genügend Wasser aufzufüllen. Fehler, die bei Montage oder Teilrevision vorkommen können: falsche Einstellung des Vergasers, zu armes Gemisch. Dieser Zustand erhitzt den Motor am meisten, oft glaubt jemand, durch ganz armes Gasgemisch Fzu sparen, wobei er nur den Motor ruiniert. Ebenfalls heizt ein zu reiches Gemisch, aber weniger als zu armes. Zuviel Vorzündung erhitzt ebenfalls, wird aber fast immer bemerkt, weil der Motor sofort stampft. Kolben, die festklemmen, oder Lager, die zu fest sind, heizen ebenfalls, weil die Tourenzahl infolge der grossen Reibung nicht genügend steigen kann. Wenn Auspuffleitung oder -topf stark verschmutzt sind, so dass die Abgase nicht frei entweichen können, wird der Motor sofort sehr stark erhitzt. Diesem Fehler kann durch Reinigung der Teile abgeholfen werden. Zuviel Spiel zwischen Ventil und Stössel oder eine falsche Einstellung der Nocken- welle können ebenfalls den Motor anormal erhitzen, in beiden Fällen zieht der Motor schlecht. Bei gewissen Motoren kann durch zu wenig Spiel zwischen Ventil und Hebel ebenfalls der Motor im Ziehen beeinträchtigt werden. Man soll sich bei rassigen Motoren immer an die von der Fabrik angegebenen Werte halten. Beim Bergfahren muss man unterscheiden zwischen Amerikaner Typen-Motoren und Europäer Typen. Bei den ersten soll der Ventilator und Pumpe nie zu langsam laufen, sonst erhitzen sich diese Motoren, während die Europäer Typen nicht so heikel sind. Immerhin ist es für alle besser, nie zu langsam in direktem Gange zu fahren, so dass die Geschwindigkeit des Wagens im direkten Gang- nie unter 30 km/Std. sinkt. Man schaltet besser am Beginn der Steigung in den nächstkleineren Gang und versucht mit einer mittleren Geschwindigkeit von 25 km fortzukommen. Dabei kann immer mit soviel Gas und Vorzündung gefahren werden, dass der Motor geräuschlos arbeitet (niaht stampft oder tickt). Sollte das Wasser dennoch kochen, so darf nur kaltes Wasser nachgefüllt werden, solange der Zylinderblock noch voll Wasser ist und wenn der Motor im Leerlauf langsam läuft. Das kalte Wasser muss ganz langsam in den Kühler eingefüllt werden, sonst springt der Zylinder durch zu rasche lokale Abkühlung. Es ist falsch, das heisse Wasser abzulassen und durch kaltes Frischwasser zu ersetzen. So bringt man den Zylinderblock zum Reissen. Bei leichterem Ueberhitzen des Zylinders genügt es oft, ein besseres Oel zu verwenden. Schliesslich kann auch durch defekte oder ungeeignete Kerzen ein Motor zum Heisslaufen gebracht werden. In diesem Falle zieht der Wagen schlecht und braucht viel Brennstoff. Bei einer gewissen Geschwindigkeit bremst der Motor durch Selbstzündung ab und zieht sofort wieder an, sobald man das Gaspedal wieder herunter drückt und die Tourenzahl des Motors gesunken ist. In diesem Falle müssen bessere Kerzen verwendet werden. Oft werden Kerzen bei Atmosphärendruck, d.h. ausserhalb des Motors kontrolliert und gut befunden. Würden sie aber bei Explosionsdruck, der zwischen 30 und 40 Atm. liegt, geprüft, so käme man zu einem gegenteiligen Resultat. Es existieren Kontrollapparate, womit Kerzen bis zu 10 Atm. Druck vom Auge kontrolliert werden können. Keine Garage sollte ohne diese Vorrichtung bleiben. A.R.M. Offizielle Distributoren für die ganze Schweiz von Falsche Radstellung — grosser Reifenverbrauch. Bei richtiger Stellung der Räder nutzt sich ein Autoreifen ganz gleichmässig ab und kann eine Strecke von 40—60,000 km zurücklegen. Bemerkt man nun an einem Rad oder an einem Räderpaar einen auffällig starken Verschleiss, so kann man fast sicher behaupten, dass die Radstellung falsch ist. Bei falscher Radstellung aber hält der Reifen .nicht genau die Fahrrichtung des Wagens ein, rollt also nicht ganz gleichmässig, sondern scheuert fortwährend seitlich auf der Strasse; er «radiert», wie man sagt. Durch dieses « Radieren » wird der Pneumatik in ganz eigenartiger Weise beschädigt, so dass man aus der Form dieser Beschädigung auf den Fehler, der die Ursache dazu gab, schliessen kann. Wenn man an einem Pneumatik derartige Defekte bemerkt, soll man sofort die Radstellung nachprüfen und gegebenenfalls korrigieren lassen. Andernfalls wird der Reifen in unglaublich kurzer Zeit vollkommen durchgefahren sein. Es ist noch nicht allgemein bekannt, dass die Vorderräder, an denen in erster Linie solche Defekte vorkommen, nicht genau parallel zueinander stehen. Sie haben nämlich während der Fahrt das Bestreben, auseinanderzulaufen. Um das auszugleichen, werden sie so montiert, dass ihre Vorderkanten etwas enger zusammenstehen als ihre Hinterkanten. Der Unterschied in der Entfernung, der etwa 3—5 mm beträgt, heisst die « Vorspur ». Wird diese « Vorspur > verändert — das kommt leicht vor durch Anfahren an die Bordschwelle, wodurch die Spurstange verbogen werden kann —, so- laufen die Vorderräder nicht mehr genau parallel zur Längsachse des Wagens, scheuern vielmehr seitlich auf der Strasse und « radieren » sich dadurch einseitig sehr schnell ab. Die Vorderräder des Autos stehen aber nicht nur mit den Vorderkanten enger zusammen, sondern auch die Entfernung zwischen ihren Unter- und Oberkanten ist verschieden. Dieser Unterschied zwischen den Entfernungen heisst der «Sturz». Ist der «Sturz > zu klein oder zu gross, so tritt ebenfalls eine übermässig schnelle einseitige Abnutzung der Pneumatiks ein. Aehnliche Abnutzungserscheinungen können auftreten, wenn ein Rad in sich verbo-. gen ist, vor allem, wenn ein Drahtspeichenrad verspannt ist, oder wenn der Achszapfen verbogen ist. Hierdurch nämlich wird das Rad gezwungen, bei jeder Umdrehung einmal nach rechts und einmal nach links auszuschlagen und infolgedessen bei jeder Drehung einmal nach beiden Seiten zu radieren. Je stärker die genannten Unregelmässigkeiten am Rad sind, desto schneller wird die Laufdecke des Reifens abgenutzt werden. Ganz ähnliche Abnutzungserscheinungen, aber gleichmässig an beiden Vorderrädern, treten auf, wenn zu viel « toter Gang» im Lenkmechanismus des Wagens vorhanden ist oder wenn der Wagen infolge Konstruktionsfehlern zum sog. «Shimmy» neigt Dann flattern die Vorderräder bei jeder Umdrehung mehrere Male hin und her, radieren infolgedessen auch sehr viel stärker als beim einfachen Schlagen und werden dadurch in unglaublich kurzer Zeit völlig verdorben. — Wer also an seinem Wagen eine vorschnelle and ungleichmässige Abnutzung der Reifen bemerkt, wird im eigensten Interesse sofort eine 'Untersuchung der betreffenden Räder durch einen Fachmann vornehmen lassen. Die Reparatur der genannten Schäden, die die ungeheure Reifenabnutzung verursachen, kostet bedeutend' weniger als die Reifen,,die man sonst verbraucht „ Ted« Siwc«lm Antwort 9495. Erfahrungen mit Jeroga-RoWH- Vergaser. Seit einigen Monaten habe ich die Leistungen des Rohöl-Vergasers Jeroga geprüft und sehr gut befunden. Ich bin wirklich überrascht» über die Vorteile, die der Vergaser bietet, denn der Motor arbeitet viel ruhiger und vollständig geruchfrei, ferner beansprucht er wesentlich weniger Brennstoff und deshalb ist eine beträchtliche Sparsamkeit zu verzeichnen. Ich konnte bis heute nicht die geringste Schmierölverdünnung feststellen,, trotzdem ich mit dem Vergaser Jeroga über verschiedene grosse Alpenpässe gefahren bin (z. B. Klausen, Gotthard, Furka, Grimsel). Auch war bei diesen Fahrten immer die gleiche Leistung und die normale Temperatur geblieben. J. H. in F.* Frage 9508. Entrussen notwendig? Seit 14 Monaten bin ich im Besitze eines neuen Wagens und habe mit diesem über 27 000 km gefahren. Schon i wiederholt beschäftigte mich die Frage, ob der Motor nun einmal entrusst werden soll. Nach Rücksprache mit Fachleuten erhielt ich ganz verschiedenen Bescheid, die einen meinten, die Entrussung wäre schon längst notwendig gewesen, und die an-' dern sagten mir, solange der Wagen gut laufe, sei diese Arbeit überflüssig; nach dem Entrussen brauche der Wagen mehr Oel und Benzin. In der Tatsache läuft der Wagen tadellos, und ich müsste wegen der Motorleistung jedenfalls noch lange nicht' an das Entrussen denken. Ich bitte nun um Ihrendiesbezüglichen Rat und danke Ihnen bestens im voraus. A. G. in A. Antwort: Solange Ihr Motor wirklich noch einwandfrei arbeitet, besteht kein Anlass, die Ent- Ä ^.,oO C >'> NASH 1934, 6 Zyl., 19 PS, Limousine, 4türig, 4/5 PL, mit Koffer, 10000 km gef., neuwert. Zustd. u. vollständig fehlerfrei, aussergewöhnlieh vorteilhaft abzugeben. Offerten unter Chiffre 69056II an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen BUICK Limousine, 1928, 5 PL, 17 PS, sehr gut erhalten, eingerichtet für Petrol, 25% billiger als Benzin, ev. Tausch an Möbel. — Off. unt. Chiffre 68957 an die Automobil-Revue. Bern. Oceäsion Zu verkaufen wegen Nichtgebrauch STUTZ- Wagen in einwandfreiem Zustande, gefahrene kni 54 000. Auskunft: A. Kaelin-Amstutz, Seewen-Schwyz. Telephon 305. 68964 POSTWAGEN BOCHET-SCHNEIDER, 18-21 HP, 9 PL, sehr geräumig, Innenausstattung Leder, vordere Separation mit Schiebedach, gross. Gepäckträger hinten, Schweizer Karosserie, ausgezeichneter Wagen f. Postdienst. Dank hinterer Türe und verstellbarem Sitz neben Chauffeur auch als Ambulanzwagen verwendbar, da eine Tragbahre für den Krankentransport hineingeschoben werden kann. Sehr sorgfältig gepflegter Wagen, wenig gefahren, Ansch'preis Fr. 19 000.—, wird z. Preis v. Fr. 3500.— abgegeben. Sich wend. an Garage Majestic, 145, Av. de Morges, Lausanne. Ersatzteilen zu General-Motors-Konditionen Grosse Lager in Zürich, Neuchätel und Solothurn Urania-Accessoires - M. Eschler FORD, 8 Zyl., V-40, Mod. 34, 4/5pl., Lim., 2 Tür. FORD, 17 PS, Mod. 1931, Cabriolet, 4/5pl. FORD, 5 PS, Mod. 1933, Baby, 4/5pl., Lim., 2 T. FORD, 17 PS, Mod. 1931, 4/5pl. Limousine, 4 Tür. 5 PS, so gut wie neu. Preis nur Fr. 1700.—. PRAGA. 13 PS, 6 Zyl., Meier & Kunz, Kreuzgarage, Geiselweidstr. 37, neu, Lastwagen, 2 T. Alle Wagen werden mit Winferthur. 10628 jeder Garantie abgegeben. R. Rüegg, Badenerstr, Nr. 360-370, Zürich 4. Telephon 33.084. 11380 Zu verkaufen OPEL 6 Zylinder, 10 HP, Modell 1933, wie neu, sehr preiswert. Terraplane - Vertretung, Stockerenweg 6, Telephon 28.788. 10963 MERCEDES- BENZ Typ 170 Vollscfiwingachs-Cabriolet Peugeot Bern. 4pl., 6 Zyl., 9 PS, 1932, Schnellgang, automatische Offerten, gefl. unt. Chiffre 15045 an die 11270 Schmierung, hydraulische Bremsen, Lederpolster, Automobil-Revue, Bern. Luxusausführung, 3 Monate Fabrikgarantie, 4pl, gleiches Mod., ebenfalls mit 3 Mon. Fabrikgarantie, 11853 Fr. 3300.— Mercedes-Benz-Automobll A.-G., Zürich, Badener- A- X«L 61.693. Zu verkaufen FORD LIMOUSINE Lastwagen 2T» Tonnen, Sechszylinder, fabrikneu, erstklass. Marke, zu vorteilhaftem Preis zu verkaufen Postlagerkarte 105, Zürich 16. 11843 301 4/5-PIätzer, Limousine, 7 PS, Mod. 1933, wie neu. Preis Fr. 2800.- Alfa Romeo Fr. 4700.— Vollschwingachs-Limousine Typ Rennwagen 2 PL, 6 ZyL, 3 Liter, Luxuswagen, neueres Modell, Photos. Preis Fr. 2850.—. Garage < Economique », 14, rue du Village-Suisse, Genf. 11309

N° 68 — 1935 . ÄUTÖMOBir-REVUE 11 russung vorzunehmen. Schaden kann der Russbelag nicht, wenn er nicht zur indirekten Ursache einer anormalen Erhitzung des Motors wird. "Nach der angegebenen Kilometerzahl dürfte es sich allerdings empfehlen, die Dichtigkeit der Ventile einer .genauen Prüfung zu unterziehen. Indem man den Motor mit der Handkurbel durchdreht, kann man feststellen, ob der Kompressionswiderstand in allen Zylindern gleich gross ist. Zuverlässiger ist jedoch die Prüfung der Kompression mit einem speziellen Kompressionsmesser. Sollte es sich zeigen, dass die Kompression auch nur in einem Zylinder kleiner ist als in den übrigen, so wird ein Abdecken des Motors unumgänglich sein, da sonst die Gefahr besteht, dass das undicht gewordene Ventil und sein Sitz rasch grösseren Störungen ausgesetzt sind, -at- Frage 9509. Motordefekt nach Entrussung. Ich habe meinen Wagen, Modell 1934, mit 20 000 km, nen des Betreffenden steht, wird die Abklärung entrussen lassen, Ventil einschleifen und nach zwei der Ursachen stark erleichtern. -at- Tagen wieder abgeholt. Gleich am Anfang beobachtete ich ein Geräusch im Motor, das sonst nie vorhanden war. fuvis«. «P >«e»«l» al Um dieses Geräusch beheben zu lassen, ging ich .wieder in die Garage, liess nochmals einen halben Tag lang alles nachsehen. Dies war am Freitag. Anfrage 537. Rückvergütung von Versicherungsprämien. Bekanntlich enthalten die heutigen Am Sonntag machte ich eine Tour Lugano - San Bernardino mit einem Zwischenhalt auf dem Pian obligatorischen Haftpflicht-Versicherungsverträge San Giacomo. Besonders am Berg bemerkte ich, die Bestimmung, dass nach einer dreijährigen dass der Wagen schlechter zog, als vorher; ich schadenfreien Periode von der Gesellschaft 15% musste an einer Doppelkehre sogar die Erste nehmen. Das Geräusch am Motor blieb immer, es war Ist die Versicherungsgesellschaft ohne weiteres jeder Jahresprämie rückvergütet werden müssen. wie ein Klappern. Am Montag früh war mir das zu obiger Rückvergütung verpflichtet, wenn der Erste, in die Garage zu gehen, um nochmals um Vertrag auf Ende des dritten Jahres gekündet eine Nachschau zu bitten, denn es war bestimmt wird, selbstverständlich vorausgesetzt, dass das etwas nicht in Ordnung. Man versicherte mir, es Jahr ohne Schadenfall abläuft? sei nichts, ich soll nur beruhigt weiterfahren. Die Falls der Vertrag schon auf Ende des zweiten .Ventile müsse man später einmal nachstellen. Jahres gekündet wird, besteht dann keine Rückvergütungspflicht der Versicherungsgesellschaft? Am Dienstag ging's ins Valle Maggia. Auf dem -Heimweg im ersten Drittel am Monte Ceneri klopfte H. M. in B. der Motor so stark, dass mir der Mut weiterzufahren verging. Ich liess den Wagen also stehen und sind ohne weiteres zur Rückvergütung der 15% Antwort: Die Versicherungsgesellschaften fuhr mit einem Bekannten heim zur Garage. Diese für schadenfreien Verlauf der 'Versicherungspolicen verpflichtet, SQfern während drei aufeinander- ging nun den Wagen holen und berichtete, es sei kein Oel mehr im Motor gewesen. Wie kam das folgenden Jahren eine Schadenzahlung nicht gemacht werden musste. Dabei ist es ohne Bedeu- nun, denn vom Entrussen und Oelwechsel an bis zum Stillstand am Ceneri hatte ich nur 580 km tung, ob die Versicherungspolice auf Ende des gemacht. Benzin- wie Oelverbrauch wird bei mir immer genau gebucht. Der Motor ging früher immer ausserordentlich guf. wenn die Police schon vor Ablauf der dreijährigen Warum war kein Oel mehr da, wo man mir Periode aufgehoben wurde. Entgegenkommenderweise haben eich aber die Versicherungsgesell- angab, 6 Liter nachgefüllt zu haben? Die Kolben sind natürlich kaputt, ein Lager ist geschmolzen schaften bereit erklärt, bei Neuabschluss einer Versicherung die angebrochenen Jahre auf die neue und die Zylinder zeigten oben einen scharfen Kranz tind mussten nachgebohrt werden. E. E. in L. Versicherung anzurechnen. O Antwort: Irgendwie geht es da bestimmt Anfrage 538. Rechtsfahren. Der Führer muss Nun ist es auch uns bekannt, dass der Kanton picht mit rechten Dingen zu. Nach der Entrussung in der Schweiz rechts fahren. Ist es nicht erlaubt, Zürich unter der Herrschaft des neuen Gesetzes 4es Motors kann man zwar nicht selten ein Ansteigen des Oelverbrauches beobachten, wie wir esganz spitzem Winkel der Fahrer notgedrungen die dass bei einer Kurve, Strassenkreuzung etc. mit Führerprüfungen der andern Kantone nicht an- übrigens erst noch gerade in der letzten Nummer Kurve schneidet, um überhaupt fahren zu können? näher ausgeführt haben. Dass aber der Motor schon In einem solchen Fall kann, der Führer nichts von Anfang an schlecht zog und klapperte, rechtfertigt den Verdacht des Vorliegens anderer Mängel wenn er ein anderes Vehikel in entgegengesetzter anderes machen als anhalten und wiederholt hupen, ebenfalls. Leider liefert uns aber Ihr Brief keine Richtung hört oder erblickt? Dr. A. B. in L. Anhaltspunkte, wo diese Mängel zu suchen sind. Wurden die Kolben bei der Entrussung des Motors ebenfalls ausgebaut? Wurde eventuell ihr Spiel gemessen? Nach 20 000 km sollte allerdings ihre Abnützung noch lange nicht so gross sein, um den starken Oelverbrauch zu erklären. Können Sie nachträglich feststellen, wieviel nnd was für ein Oel nach der Revision tatsächlich eingefüllt wurde? Ist Oel nicht etwa durch Undichtigkeiten verloren gegangen, wobei dann unter dem stehenden Wagen immer Oeltropfen oder Oelpfützen entstanden wären? Dass die Ventile nach dem Einschleifen und Neueinstellen etwas mehr Lärm machen, ist denkbar und braucht keinen Fehler zu bedeuten. Ein lautes Klappern aber würde auf viel zu viel Stösselspielraum deuten. Da Ihnen durch den ganzen Vorfall wohl ziemlich hohe Kosten entstehen werden, für deren Mittragen die Garage eventuell herangezogen werden könnte, raten wir Ihnen, die ganze Revision durch einen unparteiischen Fachmann an Ort und Stelle, so gut wie jetzt noch möglich, nachprüfen zu lassen. Schon die Feststellung, wer die Arbeit ausgeführt hat und wie es um das Fachwissen und Kön- dritten Vertragsjahres gekündigt wurde. Dagegen besteht keine Rückvergütungspflicht, Antwort: Der Führer ist prinzipiell verpflichtet, rechts zu fahren. Eine Ausnahme wird dann zugebilligt, wenn es* sich pm eine gerade, übersichtliche Strasse handelt, und andere Fahrzeuge nicht entgegenkommen. In diesem Falle darf auf der Strassenmitte gefahren werden. Bei Strassenkreuzungen und in Kurven ist prinzipiell rechts zu fahren. Nun gibt es natürlich unter Umständen Strassenanlagen, bei .denen es schlechterdings nicht möglich ist, so zu fahren, dass die linke Wagenseite über die Strassenmitte nicht hinausgelangt. In solchen Fällen ist natürlich der Fahrer zu besonderer Sorgfalt verpflichtet, er hat demzufolge seine Geschwindigkeit so zu reduzieren, dass ihm beim Ansichtigwerden eines entgegenkommenden Fahrzeuges ein Anhalten auf allerkürzester Distanz möglich ist. Sofern dem Ge^enfahrer diese ungünstige Strassenanlage erkennbar sein sollte, besteht natürlich auch für ihn die Verpflichtung, seine Geschwindigkeit in gleicher Weise herabzusetzen. Ausserdem wird hier die Verpflichtung bejaht werden müssen, durch Signalgebung auf die kritische Situation aufmerksam zu machen. Genügt ein Fahrer diesen Verpflichtungen, also Herabsetzung der Geschwindigkeit und Signalgebung, und ist er in der Lage, bei Ansichtigwerden eines entgegenkommenden Fahrzeuges sein eigenes Fahrzeug auf kürzeste Distanz, 1—2 m, anzuhalten, und kommt es trotzdem zu einer Kollision, so kann von einem Mitverschulden seinerseits nicht die Rede sein, wenn tatsächlich das Befahren der entsprechenden Strassenanlage technisch nicht anders möglich ist, als durch Benützung mehr als der Hälfte der Strassenbreite. O Anfrage 539. Nachprüfung bei Wohnsitzwechsel. Ich habe am 1. Juni a. c. einen Wagen angeschafft und am gleichen Tage in Solothurn für Steuer (7 PS, 7 Monate) Fr. 87.— bezahlt. Ca. 1 Monat früher bestand ich gleichen Orts die Fahrprüfung. Nun wohne ich im Kanton Zürich und die Fahrzeugkontrolle verlangt Fr. 69.:— für Steuer (bis und mit Januar 1937) und Wiederholung der Prüfung. Ich sei noch zu wenig lange gefahren, in Zürich prüfe man zwei Stunden usw. wurde zur Begründung erklärt. Möchte nun anfragen, ob ich bezahlen muss. Muss ich die Prüfung nochmals machen? H. B. in Pf. Antwort: Gemäss Motorfahrzeuggesetz, Artikel 6, hat die Wohnsitzbehörde dem Führer den Ausweis auszustellen. Er hat prinzipiell Gültigkeit für das Gebiet der ganzen Eidgenossenschaft. Dagegen kann gemäss Art. 9 M. F. G. jederzeit eine Nachprüfung angeordnet werden, wenn Bedenken über die Fahrtüchtigkeit des Fahrers bestehen. Aus Ihrem Schreiben ist nun nicht ersichtlich, ob Sie im Zeitpunkt der Ablegung der Fahrprüfung im Kanton Solothurn oder Kanton Zürich Wohnsitz hatten. Hatten' Sie in Zürich Wohnsitz, so kann gegen das Begehren des Kantons Zürich keine Einwendung erhoben werden, da Sie effektiv die Prüfung in Zürich hätten ablegen sollen. erkennen will, teilweise auch zu Recht, da tatsächlich in einigen Kantonen die Anforderungen an den Prüfungskandidaten so minimal sind, daes sie für städtische Verhältnisse kaum genügen. Wenn Sie In berechtigter Weise die Prüfung in Solothurn abgelegt haben, so kann jedoch eine Nachprüfung nur verlangt werden, wenn Bedenken an Ihrer Eignung bestehen. Dabei genügt unseres Erachtens eine prinzipielle Einstellung gegen Führerprüfungen anderer Kantone nicht, sondern es müssen im Einzelfalle in bezug auf den betr. Fahrer selbst gewisse Bedenken bestehen. Erweisen sich in der Folge die Bedenken als ungerechtfertigt, so kann unserer Meinung' nach auch keine Prüfungsgebühr verlangt -werden. Wir schlagen Ihnen vor, dass wenn der Kanton Zürich auf seinem Begehren beharrt, Sie sich direkt an das eidg. Justiz- und Polizeidepartement in Bern wenden und hiervon den Kanton Zürich verständigen und ersuchen, den Entscheid aus Bern abzuwarten. Was nun die Fahrzeugsteuer anbetrifft, so ist aus Ihrem Schreiben auch hier nicht ersichtlich, au,s welchem Grunde sie' in Solothurn entrichtet wurde. Die Fahrzeugsteuer ist nicht am Wohnort zu entrichten, sondern am Standort des Fahrzeuges, d. h. an demjenigen Ort, an welchen regelmässig das Fahrzeug wieder zurückgebracht wird. Sollte nun die Steuer zu Unrecht in Solothurn bezahlt worden sein, da der Standort des Fahrzeuges Zürich ist, so ist das Begehren des Kantons Zürich gerechtfertigt. In diesem Falle hätte dann allerdings der Kanton Solothurn die bereits dort bezahlte Steuer zurückzuvergüten. Wurde das Fahrzeug erst nachträglich in den Kanton Zürich, verstellt, so kann der Kanton Zürich erst vom Beginn des nächstfolgenden Kalenderquartals an die Steuer verlangen, während der Kanton Solothurn. Ihnen von diesem Zeitpunkt an die Steuer zurückzuvergüten hat. O ndel u* Ind Eine neue Industrie. Seit einiger Zeit Tvird viel von Primagaz, dem «Gas in Flaschen>, gesprochen. Da bis anhin nur ungenaue Angaben in die Oeffentlichkeit gelangt sind, dürfte es unsere Leser interessieren, über dieses aktuelle Thema etwas mehr zu erfahren. Das Primagaz, Nebenprodukt des Rohöls, wird in Frankreich in der grössten europäischen Petroleumraffinerie gewonnen. Dieses Gas besitzt einige sehr interessante Eigenschaften. Schon bei normaler Temperatur kann es unter sehr geringem Drück — 1,6 Atm. (ungefähr der Druck in einem Autoreifen) — verflüssigt werden. Dies erlaubt, eine grosse Menge Gas in Stahlflaschen von relativ geringem Gewicht, die trotzdem allen' sicherheitstechnischen Anforderungen entsprechen, aufzubewahren und zu transportieren. Diese Flaschen enthalten bei einem Bruttogewicht von ca. 28 kg, 13 kg flüssiges Gas. Es ist ein ausserordentlich hochwertiger Brennstoff, denn bei geringer Platzbeanspruchung bietet es einen sehr hohen Heizwert. (1 kg Flüssigkeit = ca. 12.000 Kai.). Die Stahlflaschen halten einen 30- bis öOfachen. Ueberdruck aus, so dass eine Explosion ausgeschlossen ist. Das Einatmen von mit Primagaz vermischter Luft ist ungefährlich. Das Primagaz wird auf dem Lande, in den Bergen, d. h. überall, wo die Leitungen der Gaswerke nicht hinkommen, mit Begeisterung aufgenommen, da es die gleichen Dienste leistet wie das Stadtgas und den Komfort der Stadt in die abgelegensten Winkel des Landes bringt. Automobil-Fachmann Langjähriger kaufmännischer Leiter grösserer Firmen sucht Vertrauensstelle gegen Kaution oder Beteiligung. 68&73 Offerten unter Chiffre Z 3468 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Tüchtiger, zuverlässiger junger Mann D*P" sucht Junger, tüchtiger, zuverlässiger Stelle als 12037 Chauffeur Chauffeur auf Luxus-, Lieferungsoder Lastwagen. Würde sich auch für Krankenwagen ganz besonders gut eignen. Eintritt n. Uebereinkunft. — Offerten erb. unt. Chiffre 15047 an die Automobil-Revue, Bern. sucht Stelle auf Last- od. Lieferungswagen. Gut bewandert m. Langholz transporten. Offerten unter Chiffre 69067 an die Automobil-Revue, Bern. ••••••••«•• Gesucht erstklassiger, tüchtiger VERKÄUFER für den Vertrieb in der deutschen Schweiz von bestbekannten Hochqualitäts-Schmierölen und -Fetten (spez. für Autos). — Kaufm- geb. Techniker oder techn. geb. Kaufmann, welcher die einschl. Kundschaft schon kennt, erhält den Vorzug. Bewerber muss für "Kundenibesuch eigenen Wagen besitzen. Anmeldungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien und Photo unter Chiffre 69020 an die Automobil-Revue, Bern. Tüchtigem Chauffeur bietet sich Gelegenheit durch Uebernahme eines fabrikneuen 10-Tonnen- Zuges (Diesel) mit in Garage. Bescheidene Arbeitsvertrag Lohnansprüche. — Adr.: sich selbständig zu ma-Rofflerchen. — Interessenten, die Graubünden). 69037 Ant„ Grüsch (Kt über ein Kapital von Fr. 15000.- bis 20000.- verfügen, wollen sich unter Junger ausführt. Angabe üb. bisherige Tätigkeit und wel- Militärfahrer Mechaniker cher Betrag ihnen zur Verfügung steht, unter 39*" sucht Stelle als Chiffre 15048 wend. an d. Automobil-Revue, Bern. Junger, kräft. Bursche ~MF~ sucht Stelle als Chauffeur oder in Garage. 69033 Off. an Walter Seiler, Seedorf b. Aarberg. Junger, sprachenkundiger Mann 69052 sucht Stelle m* Chauffeur oder Mitfahrer auf Lastwagen. Eintritt sofort. —- Offerten erbeten an E. Geiger, Ligusterstr. Nr. 19, Zürich 11. Junger Chauffeur sucht Stelle als Hilfsarbeiter Chauffeur auf Luxus- od. Lastwagen, bevorzugt Welschland. — Fritz Rindlisbacher, Dübistrasse 37, Bern. 69022 FORD -ERSATZTEILE FORDSON- ERSATZTEILE Grösstes Lager für alle Modelle Occasions -Teile Prompte Spedition Nachts offen Konrad Peter AG. Touring- Garage SO LOTH UR N Telephon 1000 In schöner Lage am ' Thunersee sind zwei Bauparzellen Wir verkaufen oder vermieten Liegenschaften aller Art im In- und Auslande, rasch, diskret und,zu" zeitgemässen, seriösen Bedingungen. , UNION Sachwalter AG., Wallisellen-Ziirich diplom. Mitglied des Verbandes schweizer. Liegenschaf ten-Berufs-Venhittler. Seltene Gelegenheit! Zu verkaufen wunderbarer, fast neuer, .geräumiger Europäer, 6/7-Plätzer-Wagen, 16 PS, 6 Zyl., guter Steiger, erst 20000 km gefahren, sehr präsentabel, aus erster Privathand zum Spöttpreis von nur Fr. 5400.—. Ev. wird neuerer'kleiner Wagen in Tausch genomin: Interess. wend. sich unt. Chiffre 69062 an die Automobil-Revue, Bern. HUHU preiswert abzugeben» Offerten beförd. unter Chiffre 69043 die Automobil-Revue, Bern- Zu verkaufen gr. .geräumige GARAGE günstig für Karössier od. • tüchtig. Automechaniker. Kleine Anzahlung. Beziehbar 1. November 1935. Offerten unter Chiffre 69000 an die Automobil-Revue. Bern. Limousine; 4 Pl:, Modell 1932, 6 Zyl., in tadellos. Zustand. Günstige Zahlungsbedingungen. — ZJJ besieht.: Garage Kaufleuten, Zürich. 69066 In aufblühender Ortschaft des Emmentals, aa verkehrsreicher Hauptstrasse, ist gut eingeführte Anfragen unter Chiffre 68886 an die Automobil-Revue, Bern. in Vorort von LUZERN Sofort zu verkaufen an freistehende, direkt an d. verkehrsreicher Lage, Kt. mit Reparaturwerkstatt, im Kanton Bern, in sehr Hauptstrasse gelegene Zürich, mod. eingerichtet. guter Lage. Grosser Kundenkreis und .nachweisbarer Umsatz. Offert, sind erb. unt. Chiffre 69019 an die Liegenschaft Geschäftshaus Automobil-Revue, Bern. mit grossen Autoreparaturwerkstatt Werkstatt- Lokalitäten Die Liegenschaft eignet sich vorzüglich für Autogarage, Karosserie oder andere Branche. 10401 Offerten unter Chiffre Z 3479 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. Zu verkaufen aus Privathand OPEL Liegenschafts-Markt Zu verkaufen Velo- Motorradhandlung Auto-Reparaturwerkstätte günstig zu verkaufen Zu verkaufen mit freier Benzinanlage u. alkoholfr. Restaurant, m. schönem. Vorplatz, wegen Familienverhältn. Anzahl. 30—40000 Fr. Für tücht Leute prima Existenz. Offerten unter Chiffre Z 3470 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich.