Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.068

E_1935_Zeitung_Nr.068

20 AUTOMOBIL-REVUE

20 AUTOMOBIL-REVUE 1M5-4;N° 5 68 JCßeine Rundschau Weekend. Das Automobil hat eine ganze Anzahl neuer Begriffserscheinungen geschaffen, und eine davon ist das Weekend. Es ist der Traum sozusagen jeder Autlerfamilie geworden, ein eigenes Weekendhäuschen zu besitzen. Diesem Wunsch kann mit den neuen Wohnkabinen leichter entsprochen werden, als allgemein angenommen •wird. Das leicht demontier- und aufstellbare Häuschen hat eine Bodenfläche von 320X210 cm, eine Türe und 3 bis 7 Fenster. Wenn es zu klein wird, so kann es einfach durch Hinzufügen von Ergänzungsteilen vergrössert und die Innenräume nach Belieben aufgeteilt werden. Isolierplatten machen das Häuschen winterfest, so dass es auch als heizbare Skihütte benützt werden kann. Für die Aufstellung braucht es keine Baubewilligung. Es wird auch nicht auf Fundament, sondern auf Unterlagspflöcke aufgestellt, so dass es jederzeit leicht abzubrechen und andernorts wieder aufzustellen ist. Jeder Käufer wird zugleich Mitglied der Kabinengilde, die ihre Häuschen untereinander austauscht und vermietet, wenn einmal an einem andern Ort Weekend gemacht werden will. Der Hersteller der Wohnkabinen regelt Angebot und Nachfrage. Die Firma Kabinen-Oppliger Zürich gibt gerne eingehender und unverbindlich jede gewünschte Auskunft über diese neue Art Weekendhäuschen, die von vielen sieber sehr geschätzt wird. «Hyspa»-Leibbinde. Der Fahrer, der zu Korpulenz neigt, ist einer Erschlaffung der Bauch- und Leibmuskeln und damit Rückenschmerzen und Müdigkeit ganz besonders ausgesetzt. Die auf Grund mehrjähriger Studien aller damit verbundenen Probleme haben zur Schaffung der «Hyspa»-Leibbinde geführt, die bereits von ärztlicher Seite ausprobiert worden und empfohlen ist. Ovomaltine. Wo immer intensive Arbeit auf lange Dauer geleistet werden muss, ist der Ersatz der verbrauchten Kräfte in kurzer Zeit und in einer gründlichen Weise von doppelter Bedeutung. Wenn Sportleute aller Gattungen im intensiven Training auf «Ovomalline» zurückgreifen, so ist dies auch für den Fahrer ein Fingerzeig, dass ihm dieses Produkt bei Anstrengungen zu grossem Nutzen gereicht. Neue Untersuchungen über die Brennstoffverbrauchsverminderung und Kohlenoxydveriilgung eines Auspufftopfes. Im Auftrag der Fabrikanten des schweizerischsn «Vakuum»-Auspufftopfes führte kürzlich die Eidg. Materialprüfungsanstalt mit diesem Auspufftopf Versuche durch, die bemerkenswerte Resultate zeitigten. Zusammenfassend ist dem Bericht, der zahlreiche Messungen umfasst, zu entnehmen, däss bei Verwendung des «Vakuum»- Schalldämpfers der Kohlenoxydgehalt der Abgase nur noch 0,3—1,4% betrug im Vergleich zu den 2—7%, die an der gleichen Stelle der Auspuffleitung, aber mit dem Original-Schalldämpfer des Wagens festgestellt wurden. Durch den Injektor des Schalldämpf eis wurden dabei bis zu 50% Luft von aussen angezogen. Die mit einem Liter Benzin zurückgelegte Fahrstrecke betrug bei Verwendung des «Vakuum»-Schalldämpfers 11,15 km im Mittel, gegen 7,75 km bei der Originalausrüstung. Im Saugrohr des Motors konnte ein wesentlich grösserer Unterdruck festgestellt werden; so betrug der Unterschied je nach den Fahrverhältnissen 10 bis 100' mm Quecksilbersäule. Sportliche HÖCHSTLEISTUNGEN und anstrengende Touren im Auto : beanspruchen in erster Linie die Nerven. Darum müssen die vom Nervensystem verbrauchteu Stoffe, vor allem Magnesium, rasch ersetzt werden. Vermag das aber unsere verfeinerte Nahrung ? Nein! MAGNESIUM SIEGFRIED füllt diese Lücke auf wunderbare Weise aus; es behebt Müdigkeit, kräftigt den Willen und vermag durch Förderung der Verdauung und Herztätigkeit die Arbeitskraft beträchtlich zu heben. Bei alternden Leuten wirkt es direkt verjüngend. Verlangen Sie in der nächsten Apotheke eine Flasche Magnesiumtropfen Siegfried zu Fr. 3.-; Sie werden den erstaunlichen Erfolg rasch merken! 1. Siegfried, Apotheker, Tel. 26, Flawil (St.G.) Das Parapack-Verfahren. Ein Wärmeheilverfahren auf wissenschaftlicher Grundlage. Wer am Steuer eines Autos sitzt, der ist ständig einem feinen, aber sehr deutlich spürbaren Durchzug ausgesetzt, und es kommt noch hinzu, dass man sich dabei keine ausgiebige Bewegung machen kann, sondern stillsitzen muss. Rheumatische Schmerzen, besonders in den Achseln und Oberarmen, aber auch in andern Körpergegenden, sind daher bei Autolenkern keine Seltenheit. Das Mittel gegen Rheumatismus aller Art ist seit Urzeiten die Wärme, und man hat in Erkenntnis dieser Tatsache ständig neue Wärmebehandlungsverfahren ersonnen und eingeführt: Heissluftbäder, elektrische Lichtbäder, Diathermie usw. Das Neueste auf diesem Gebiet ist das sog. Parapack-Verfahren, das eine Reihe von Vorzügen aufweist, die andere Verfahren nicht haben. Es wird dabei ein Gemisch von Paraffin verschiedener Schmelzpunkte mit noch anderen Zusätzen warm auf die Haut aufgetragen. Da die Masse ihre Wärme nur sehr langsam abgibt, werden auch höhere Wärmegrade bis zu 70 Grad und darüber nicht als unangenehm empfunden. Bei empfindlichen Patienten fängt man natürlich mit niedrigeren Temperaturen an. Die Masse bleibt auch, wenn sie sich abkühlt, weich, nachgiebig, schmiegsam, so dass sie ein behagliches Gefühl auf der Haut hervorruft. Sie verklebt nicht mit der Haut oder den Haaren und lässt sich sehr leicht entfernen. Es kommt in der Packung zu einer starken Wärmestauung und damit zu einem kräftigen Schweissausbruch und zu einem Steigen der Körpertemperatur. Gewichtsverluste bis zu 2Yi und 3 kg in einer Packung sind wiederholt beobachtet worden. Die Körperwärme steigt auf etwa 38—38,5 Grad. Dabei steigt der Blutdruck nicht etwa, sondern er sinkt infolge der Entlastung des Blutkreislaufes, so dass auch Patienten mit höherem Blutdruck und solche mit schwachem Herzen die Packungen gut vertragen. Man kann sich leicht vorstellen, dass durch ein Verfahren, bei dem es zu einer Art künstlichen Fiebers und ausserdem zu einer sehr kräftigen Schweissabsonderung kommt, die im Körper angesammelten Stoffwechselschlacken, die ja auch beim Rheumatismus eine wichtige Rolle spielen, sehr viel leichter gelöst und ausgeschieden werden, was durch wissenschaftliche Untersuchungen des Schweisses im Medizinisch-chemischen Institut der Züricher med. Universitätsklinik bestätigt worden ist. Hawiismus werden ist gefährlich. Beginnen Sie noch heute eine Kur mit Dr. Weinreichs Schlankheitstee LEOBAL. Aus erlesenen Kräutern zusammengestel lt,regelt er die Verdauung und ist vollkommen unschädlich. Kurpackung Fr. 8.-, >/• Kurpackung Fr.4.25,Wochenprobe Fr. 1.50. In allen Apotheken oder durch die Herstell.: Löwen-Apotheke, Basel, wo auch Gratisprobe bei Einsendung dieses Inserates erhältlich ist. Auch in Drageeform unter dem Namen «Leobal-Dragees Dr. Weinreich» zu Fr. 4.-. Fr. 6.50, Kurpackung Fr. 12.50, erhältl. Im Auto erkältet? Bewährte Hilfe Die höchste Automobilstrasse Europas. Soeben ist die siebente Teilstrecke der prächtigen Alpenstrasse, die von Granada in das wilde Mulhacen-Massiv (3482 m) der Sierra Nevada führt, vollendet worden. Sie erreicht heute die Höhe von 3300 m über Meer. Die Autos können nunmehr auf eine Distanz von nur zehn Minuten an den aussichtsreichen Bergkamm des Pico de Veleta (3428 m) heranfahren. Unterhalb des spitzigen Berggipfels über den tiefen Abgründen des Corral und angesichts der Laguna de las Yeguas wird nun an einem Tunnel gebaut, der in kühnster Ingenieurtechnik an die Südseite der Sierra Nevada durchsticht und die Strasse durch die wilden Felsentäler nach Orgiva und von dort an das Mittelländische Meer führt, der marokkanischen Küste gegenüber. Die Vollendung dieses Tunnels wird geraume Zeit in Anspruch nehmen, da in jenen Regionen des ewigen Schnees.und tiefer Temperaturen nur wenige Wochen im Jahr gebaut werden kann. Einstweilen hat man eine provisorische 200 Meter lange Rampe gemacht, auf der die Fussgänger die Südseite dieses einzigartigen andalusischen Berglandes erreichen können. Dieses Stück ist kürzlich in feierlicher religiöser Zeremonie eingeweiht worden. Die Fertigstellung der Strasse bis auf 3300 Meter über Meer sichert Spanien auch weiterhin den Rekord der höchsten Automobilstrasse Europas (Pic du Midi 2880 m; Stilfserjoch 2756 m; Grossglockner 2571 m; Qrosser St. Bernhard 2473 m; Furka 2432 m). Dr. K. E., Madrid. bei Rheuma, Ischlas, Gelenkleiden, Nervenschmerzen, Erkältungs - Krankheiten, Asthma durchParapack" Packungen Die wirkungsvolle, angenehme u. unschädliche Schwitzpackung. Eine starke Tiefenwirkung begründet den grossen Erfolg der Parapack- Packungen. Ausgezeichnet verträglich, auch bei hohem Blutdruck und nervösen Beschwerden. Aufklärende Schrift: „Ueberwärmung als Heilmittel" kostenlos. Parapack-Institut, Zürich 2, Venedigstr. 2 Telephon 59.346 Arzt: Dr. med. Fortmann Dalmatinische Gaststätten. .Qermaln«! 20 rieh, Firberstr. 27 Haut- u. Schönheitspflege Bestrahlungen Telephon Nr. 20.531 Wie gut ist es doch, in einer der gepflegten, gemütlichen Wirtsstuben des kultivierten Abendlandes vor einem sauber gedeckten Tische zu sitzen, in hohem luftigem Raum, vor sich den klaren Wein im klaren Glase — und dabei der dalmatinischen « Gasthöfe» zu gedenken, die zu unseren Aufenthaltsorten hier in vollkommenem Gegensatz stehen! Grundsätzlich anders ist vor allem die Zusammensetzung des Publikums. Gewiss, auch hierorts kennen wir den Unterschied zwischen dem «erstrangigen » Weinlokal, wo schlechtgekleidete «Zweitklassige » keinen Einlass finden, und der Bierkneipe in allen ihren Stufen und Arten, bis hinunter zu jenen, wo der « bessere Herr > schief angesehen wird. Aber im grossen ganzen sitzt doch in unseren Landen der Städter neben dem Bauer, der Arbeiter neben dem Unternehmer, ohne sich in der Gemütlichkeit stören zu lassen. Dort, auf den Inseln in der Adria, würde es kein Dalmatiner wagen, ein « Kavana » zu betreten, in der die Kurgäste aus dem nördlichen Europa und höchstens noch die Honoratoren der Stadt verkehren. Wie auch diese es unter ihrer Würde fänden, jene Dorfschenken zu betreten, in die die eingeborenen Burschen und Mädchen zum dörflichen Tanz gehen und wo die Alten bei ihrem Humpen Roten sitzen. Mitten in den dalmatinischen Städten (es gibt nur Kleinstädte) findet man Weinkeller, kenntlich durch eine am Türpfosten befestigte, mit Wein gefüllte Karaffe und einen wirklich üblen Alkoholgeruch, fensterlose, finstere, lochähnliche Lokale, in denen man nur mit Mühe einige riesige Fässer erkennt und Bänke, auf denen erstaunlicherweise Leute sitzen, die Gläser vor sich auf den Fässern, und manchmal sieht man betrunkene, zerlumpte Dalmatiner herausschwanken, gestützt von besorgten Frauen in ihren bunten Kopftüchern und weiten Röcken. Auch solche düstere, schmutzige «Türkische Kaffeehäuser > gibt es, die den stolzem Namen Kaffeehaus bei ihrer barackenartigen Beschaffenheit kaum verdienen. . Gewissermassen ein Zwischenglied vom B«snche'r der Kurgästelokale zum Stammgast in. der Eingeborenenschenke ist der Barkenführer. Bei den Bootsausflügen führt er seine Gäste in die hübschen und relativ gepflegten Jausestellen, kleine Filialen der schon einigermassen arrivierten Hotels der Insel; dort wird er üblicherweise zum Mithalten eingeladen und erzählt ein wenig von jenen andern unbetretbaren « Gaststätten > seiner Landsleute. Er spielt hier etwa die Rolle eines Chauffeurs, der ja auch .das Lehen der Grandhotels auf den Reisen mit seiner Herrschaft kennen lernt Das Getränk, dae im wesentlichen, neben Kaffee, verabreicht wird, ist der Wein. Bier, hier «pivo» genannt, ist zu schlecht aufzubewahren und meist sind die Brauereien weit entfernt, im Innern des Festlandes. Trauben hingegen wachsen auf allen Inseln in Mengen, süsse, blaue « Dalmatiner ». Jeder Bauer, jeder Fischer, jeder Wirt hat seine Weingärten, aber die Sorten, die man zu trinken bekommt, von 3 Dinar (21 Rappen) an aufwärts bis zu 20 Dinar pro Liter, richten sich weniger oder gar nicht nach den Lagen der Weinberge als nach der mehr oder minder sauberen Zubereitung. Denn diese befindet sich hier noch durchaus im Zustande biblischer Zeiten. Da werden die Trauben mit den Füssen gestampft, der so « gekelterte > Saft wird in aus Ziegenfellen gefertigte Säcke — wohlgemerkt: die haarige Seite nach innen — gefüllt und dann in schlecht gespülte (mit Meerwasser im schmutzigen Hafen) Fässer gegossen. Immerhin, einen « reinen > Wein gibt es: daß ist der « Proseccho (d. h. der Uebertrockene). Es ist ein gekochter Wein und schmeckt wie ein süsser Südwein, etwa wie Malaga oder Samos, wird aber von den Einheimischen nicht in kleinen Liköroder Südweingläsern verschenkt, sondern literweise, fast wie Bier. Die grösste Kuriositöt aber bildet der Wirtestand selber. Nur ein Beispiel für viele: Wir bestiegen einmal einen der kahlen, steinigen Berge der Insel, den Tintja rossa, einen Gipfel, von dem aus man eine sehr plastische Uebersicht über die vielen kleinen Inseln und Buchten hat, die dem Festlande vorgelagert sind. Der Weg hinauf war sehr beschwerlich, weil mit spitzen Steinen bedeckt, und nur hie und da einsam weidende Schafe gaben Kunde davon, dass menschliche Behausungen nicht fern waren. Ziemlich in der Höhe, unweit des Gipfels, bemerkten wir staunend ein Bauernhaus, dreckige Kinder in Lumpen spielend; ein Hund schlug an, und Schafe und Esel wichen scheu zurück. Wir gingen weiter. An der Biegung des Weges stand ein Mann mit geflickter, löcheriger* Joppe, die nackten Kniee schauten durch seine- Beinkleider. Mit der Gebärde eines Bettlers grüsste er uns und stiess dabei ein Wort aus, das wir nicht verstanden. Da er es, je weniger wir es begriffen, stetig wiederholte und dabei eine Bewegung dem Munde zu machte, kamen wir überein, dass er wohl etwas zum Rauchen haben wollte. Wir reichten ihm eine Zigarette. Aber er wiederholte von neuem das unverständliche Wort und die gleiche Bewegung zum Munde. Kopfschüttelnd gingen wir weiter, bis uns plötzlich die Erleuchtung kam: Das Wort hiess « vino >, die Bewegung zum Munde war die des Trinkens. Der Mann wollte uns in sein Haus einladen. Es war also der Wirt von Tintja rossa. Entgiftung der Auspuffgase! ein dringendes hygienisches Erfordernis, das vom Vacuum-Schalldämpfer erfüllt wird, indem er deren Kohlenoxyd-Gehalt von ca. 12 % auf 0,3— 0,4 % reduziert. (Prüfung ETH.). Noch mehr, da er die Auspuffgase absaugt und nicht wie die gegenwärtigen Schalldämpfer staut, verhindert er die übermässige Hitze - Entwicklung des Motors, so dass das Kühlwasser nicht mehr zum Kochen kommt. Ausserdsm wird die bisher für Gasstauungen verlorene Kraft frei, sowie eine bessere Spülung der Zylinder und dadurch eine bedeutende Leistungssteigerung erreicht, die eine nachweisbare, grössere Benzin -Ersparnis ermöglichen. Kein Benzin unnütz verpuffen! Es ist zu teuer. Ist Ihr Vergaser richtig eingestellt? Wir untersuchen mit unserem Spezialgerät unverbindlich und kostenlos die Auspuffgase und weisen Ihnen nach, ob die Zusammensetzung des Brennstoff-Gemisches zu reich, genügend oder sparsam ist. Ein Besuch verpflichtet zu nichts, zeigt jedoch viel Interessantes. Erste Referenzen von Grossfirmen, eigener Prüfstand. Atteste der ETH. usw. Verlangen Sie unverbindlich Prospekt durch die Vacuum-Schalldämpfer A.-G. Seestrasse 485 ZÜRICH Telephon 54.406' Erhältlich nur in Apotheken. Verl. Sie Prosp. E durch die l'arasana A.-G., Handelshof, Zürich

WO fig _ 1035 AUTOMOBIL-REVUE 21 Hawtenspv&chscurt T.F. 977. An den Gardasee. loh habe 5 Tage Zeit, um von Herisau aus eine Tour über den Brenner und an den Gardasee zu inachen und möchte via Comersee, Lugano wieder zurück. Welche Route raten Sie mir, und welches wären die günstigsten Etappen? L. in H. T.A. 977. Wir raten Ihnen zu folgendem Itinerar für Ihre Reise: 1. Tag: Herisau, Altstätten, Feldkirch, Bludenz, Stuben, Arlberg, St. Anton, Flirsch, Landeck, Imst, Haiming, Tclfs, Innsbruck, 223 km. 2. Tag: Innsbruck, Matrei, Gries, Brenner-Pasa, Vipiteno, Passo del Giovo (Jaufen-Pass), San Leonardo, Merano, Terlano, Bolzano, Bronzolo, Ora, Salorno, Trento, Vezzano, Arco, Riva (am Gardasee), 225 km. 3. Tag: Riva, Pranzo, Ponte d'Arche,- Tione, Pinzolo, Madonna di Campiglio, Dimaro, Fucine, Ponte di Legno, Edolo, Dosso d'Aprica, Tresenda, Sondrio, Santa Agata, Spinida, Gravedona, Menaggio, 257 km. 4. Tag: Menaggio, Como, Chiasso, Mendrisio, Lugano, Monte Generi, Cadenazzo, Bellinzona, Secnentina, Gordola, Locarno, 108 km. 5. Tag: Locarno, Bellinzona, Biasca, Airolo, Gotthardpass, Andormatt, Amsteg, Altdorf, Axenstrasse, Brunnen, Schwyz, Arth, Zug, Sihlbrugg, Zürich, Winterthur, Wil, Herisau, 292 km. T.-F. 978. Fahrt nach Lourdes. Ich beabsichtige demnächst nach Lourdes zu fahren, wofür ich aber nur zwei Tage Zeit habe. Für die Rückreise beabsichtige ich etwas mehr Zeit zu verwenden und über Bordeaux, Vichy wieder in die Schweiz zurückzukommen. Welches sind die besten Strassen, und wie teile ich die Reise ein? 0. P. D. Das tägliche Brot wird während des Sommers rasch trocken und hart. Schwarzbrot hält sich im Sommer ebenfalls weniger lang. So war denn schon lange das Bedürfnis vorhanden, nach einem haltbaren, schmackhaften und gesunden Dauerbrot. Endlich ist es gelungen, ein famoses Knusperbrot, das all' diesen Ansprüchen gerecht wird, zu schaffen. Versuchen Sie einmal das Knusperbrot, es gibt solches mit und ohne Kümmel. Originalpaket Fr. —.85. Reformhaus Egli, zur Meise, Münsterhof 20. — Filialen: Universitätsstrasse 118 und Küsnacht b/Bahnhof. Antwort: Wir raten Ihnen zu folgender Reiseroute von Delemont nach Lourdes: 1. Etappe: Delemont, Porrentruy, Chevenez, Damvant, Pierrefontaine, Pont-de-Roide, Dambelin, Glainans, Clerval, Baume-les-Dames, Marchaux, Besanc.on, Mouchard, Poligny, Lons-Ie-Saunier, Bourg, Villars-les-D., Lyon, Rive-de-Gier, St. Etienne, Firminy, Yesingeaux, Le Puy, Sauvetat, Auroux, 490 Kilometer. 2. Etappe: Auroux, Mende, La Mothe, Gabriac, Rodez, Barraqueville, Carmaux, Albi, Gaillac, Caridech, Toulouse, L'Isle-Jourdain, Auch, Mirande, Mielan, Tarbes, Lourdes, 489 km. Für die Rückreise möchten wir Ihnen zu folgender Route raten: 1. Etappe: Lourdes, Pau, Orthez, Peyrehorade, Bayonne, Biarritz, Bayonne, St-Vincent, Gastets, Labouheyre, Beliet, Le Barp, Bordeaux, 336 km. 2. Etappe: Bordeaux, St-Andre, Le Pontet, Mirambeau, Pons, Saintes, St-Porchaire, Rochefort, La Rochelle, Mauze, Niort, St-Maixent, Lusignan, Poitiers, 320 km. 3. Etappe: Poitiers, Chauvigny, St-