Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.002

E_1936_Zeitung_Nr.002

6 AUTOMOBIL-REVUE

6 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 7. JATTTTAR 1938 — N° 2 ORIGINAL- ERSATZTEILE CHEVROLET BUICK-MARQUETTE CADILLAC-LASALLE OLDSMOBILE PONTIAC-OAKLAND GMC-TRUCK VAUXHALL-BEDFORD MARMON-ROOSEVELT BILLIGER UND BESSER GrossesZentral-Lager In Basel AGENCE AMERICAINE BASEL TEL. 47.800 VIADUKTSTR. 45 Best eingerichtete Auto - Reparatur -Werkstätte Beste Referenzen Hans Kessler-Maag Tetephon 28.122 Privat 25.492 Anlasserkränze Gebr. Grell, Rheinf elden Spezialwerkstätte für Automobil-Zahnrädar Telephon 99 enn Sie einen tadellosen 2-, 3-, 4- oder 5-Tonnen- OCCASIONS- LASTWAGEN kaufen wollen, schreiben Sie unter Chiffre Z 3610 an die Automobil-Revue, Büro Zürich. ZYLINDERSCHLEIFWERK AD. DIGGELMANN AUTO-REPARATUR-WERKSTATTE Mlnervastr.115 £• U K I Ü II VII Teleph.23.880 Kurze Lieferfristen. r « I d e g g s » ras s e 88 7 i D I CH Von 4 Occasions-Vorratswagen mit Holzgasgeneratoren verbleibt uns noch folgender sehr günstiger BERNA* 5-Tonnen-Holzgaswagen Der Wagen ist durchrevidiert, besitzt einen Holzgasgenerator neuester Konstruktion Imbert und neue Pneus. — Preis dieses Wagens mit normaler Ladebrücke Fr. 15 000.—. Preis des Wagens mit hydraulischer Dreiseitenkippvorrichtung Fr. 17 500.—* Der Wagen kann besichtigt und gefahren werden bei der MOTORWAGENFABRIK BERNA A.-G., ÖLTEN. Telephon 38.61. 12349 A mit Rolldach, passend für Taxi, bei Barzahlung sehr preiswürdig. K. Knecht-Merz, Seon. Grand Tourismo, 4/5-P1., 9 PS, Limous., noch in gutem Zustand, f. 3500 Fr. Barbezahlung abzugeben Sich wenden unter Chiffre 70277 an die Automobil-Revue, Bern. 17 HP, 6 Zyl., Mod. 1933, Luxus-Karosserie, 6 Plätze, 20000 km gefahren, Zustand wie neu. 32 HP, Luxusausführung, moderne Linie, 6 Plätze, 4 bewegl. Sitze, grosser Koffer sowie sämtl. Zubehörteile, garantiert in tadellosem Zustande. Offerten unter Chiffre 70297 an die Automobil-Revue, Bern. 6 PS, in gutem, fahrbereitem Zustande, zu ganz vorteilhaftem Preise. Offerten unter Chiffre 70381 an die Automobil-Revue, Bern. 4 PL, Mod. 1935, 7,5 PS, Schwingachsen, 4türig, 8 Fenster, diamantgrau, wenig gefahren, 105 Std./km. 3v. gegen Teilzahlung. Anfragen unter Chiffre '0369 an die Automobil-Revue, Bern. Modell 31/32, geräumiger 5-Plätzer, 18 PS, Heizung, erst 17 000 km gefahren. Prima Zustand. PEUGEOT 401. prächt. erst 17 000 km gefahren. 4/5pl. Limousine, in Luxusausführung, neuestes 70345 an die Offerten unter Chiffre Modell 1935, mit allen Automobil-Revue, Bern. wünschbaren Accessoires versehen, in neuwertigem Zustand, nur wenige tausend km gef., zu Fr. 4100 netto Kassa zu verkaufen. Anfragen unter Chiffre 5262 an die 12373 SAURER Lastwagen 4-4% T., fahrbereit, prima Zustd., mit Zubehör, neue Brücke m. neuer Erhöhung, 4X2,25, bereits neue Pneus, illig abzugeben. Offerten unter '0383 an die Chiffre 6/7plätzig, sechsfach bereift, in fahrbereitem Zustande, auf Abbruch zu verkaufen. 12308 Anfragen unter Chiffre 15260 an die Type G5a 1 neuer 8-Plätzer CITROEN Zu verkaufen ALFA ROMEO Infolge Nichtgebrauch aus Privathand zu verkaufen Delage Hispano-Suiza Zu verkaufen PEUGEOT 201 Zu verkaufen PEUGEOT Wegen Abreise BUICK G. Brunner, S«egräben Zürich). 70347 Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen sofort Automobil-Revue, Bern. Fiat 510 Limousine Automobil-Revue, Bern. Fiat503 Torpedo, 4 Zyl., 8 PS, mit fünffacher Bereifung, in fahrbereitem, gutem Zustande. Sehr geeignet f. Ladebrückli. Fr. 400.—. Anfragen unter Chiffre 15255 an die 12308 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen aus erster Privathand tadellos erhaltener 8 Zyl. Aubwra 22 PS, Modell 33, Sedan, 6/7-Plätzer, mit schönem Ueberzug und Separation, Auf Abbruch zu verkaufen 1 AUTO FIAT 501 mit 4-Radbremsen. Offerten an Postfach Nr. 36731, Thun. 70391 Seltene Gelegenheit! IPF" Billig zu verkaufen Studebaker-Lim. 6 Zyl., 17 PS, 4türig, kontrollbereit, abzugeben. Anfrag, gefl. unt. Chiff. Z 3619 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. WHIPPET 15 PS, Limousine, in sehr gutem Zustande, zu verkaufen Preis Fr. 1500.—. A. Rufener, Bern, Zähringerstrasse 48. 70387' Im fahren Sie sicher mit ROLLSYNOL Nlotopiil auch bei grimmiger KSIte nicht stockend, verbluffend rascher Antrieb, nicht rusiend REO Obenschmierol erhöht die Leistung Ihrei Wagens Ernst Hürlimann, Wädenswil Abteilung Oele und Benzine Räder • Achsen • Gehäuse Modernste Spezialwerkstätte fürs RICHTEN und Instandstellen von Felgen, Scheiben- und Drahtspeichenrädern, Vorder- und Hinterachsen, Diff.- Wellen etc. Großes Lager in Drahtspeichen beliebiger Stärke und Länge. - Zwanzigjährige Erfahrung. 2 0 R 1 C H 8, Dufourstrasse 201 Tel. 46.868 - Außer Geschäftszeit: Tel. 911.105 #*»•" -.•ss.- ldann"erwisdien" Sie das Richtige! Druck, Cliche's und Verlag: HALLWAG A.-G-, Hallersche Buchdruckerei und Wasnersrhp Verlaasansfalf RPTO

No % II. Blatt BERN, 7. Januar 1936 Tech •*d Meistertitelfür Automechaniker, Autoelektriker u. Vulkaniseure. Durch die Neuorganisierung des deutschen Handwerks nach berufsständischen Richtlinien wird jetzt für das Personal von Garagen die Möglichkeit geschaffen, eine Meisterprüfung abzulegen. Soweit aus den eben herausgekommenen Prüfungsbestimmungen geschlossen werden kann, werden ganz ausserordentlich hohe Anforderungen für dasvon Rohren und Profilstäben bewandert sein. arbeiten sowie im Kalt- und Warmbiegen Bestehen der Prüfung gestellt. Neben umfangreichen praktischen Kenntnissen und grosser Handfertigkeit werden auch Kenntnisse in Staats- und Gesetzeskunde, Kalkulation, Buchführung usw. verlangt. Voraussichtlich können diese Prüfungen nur von einem gewissen Teil der Kandidaten bestanden wer- "den, so dass ordentlich « gesiebt» wird. Drei verschiedene Meistertitel sind vorgesehen: Die Prüfung als Meister des Krafthandwerkes verlangt neben den Kenntnissen eines guten Mechanikers solche über Kalkulation, Werkstoffkunde usw. Sie soll den Meister befähigen; einen Garagebetrieb oder eine Reparaturwerkstätte nach modernen Gesichtspunkten selbständig zu leiten. Wer Kraftfahrzeugelektromeister werden will, muss sich ausserdem noch über eingehende Kenntnisse der elektrischen Anlage des Autos, ihre Pflege und Reparatur ausweisen. Vom Vulkaniseurmeister wird eine sehr hohe Sachkenntnis in bezug auf Reifen und ihre Reparaturen verlangt. Er muss auch grosse und komplizierte Reparaturen zuverlässig durchführen, das Alter von Reifen aus ihrem Aussehen genau bestimmen können und dazu auch die nötigen buchhalterischen Kenntnisse besitzen. Die Prüfungen praktischer Natur bestehen im Anfertigen 'eines Meisterstückes, das möglichst vielseitige Anwendung der erlernten Handfertigkeiten unter Beweis stellen soll. Wenn der Prüfling in einem einzigen Fach oder in einem einzigen Teil der praktischen Prüfung nicht mit «genügend» ab- schneidet, hat er das Examen nicht bestanden. Falls er die übrigen Fächer mit gutem Erfolg absolviert hat, kann ihm eventuell gestattet werden, nach Ablauf eines halben Jahres die Prüfung dn dem betreffenden Fache zu wiederholen. An handwerklichen Fähigkeiten nehmen sowohl die Bearbeitung mit Werkzeugen als auch mit Werkzeugmaschinen einen wichtigen Platz ein. Daneben muss der Kandidat auch die Wärmebehandlung zu handhaben verstehen und grosse Erfahrung im Schweissen aller Metalle (auch der Leichtmetalle) besitzen. Ebenso muss er selbstverständlich in der Ausführung von Spengler- Als Meisterstücke kommen für Meister des Autohandwerkes unter anderem die Herstellung folgender Vorrichtungen, Maschinen oder Maschinenteile in Frage: Hebevorrichtungen, Luftkompressor, Kolben mit Pleuelstange, Kreuzgelenk, Kurbelwelle usw. Im allgemeinen soll das Meisterstück schon alle zur Prüfung verlangten Bearbeitungsarten aufweisen. Damit sich die Leute einen gewissen Weitblick aneignen können, ist vorgesehen, dass die Kandidaten vor der Zulassung zur Meisterprüfungwährend fünf Jahren als Geselten arbeiten, wovon sie mindestens zwei Jahre zum «Wandern» verwenden müssen. Das heisst allerdings nicht, dass die Leute dann dauernd unterwegs sind und nichts tun. Man will ihnen lediglich zwangsläufig die Möglichkeit geben, an verschiedenen Orten zu arbeiten, damit es nicht mehr vorkommt, dass ein Mechaniker von der Lehre bis zur Meisterprüfung in derselben Garage tätig ist. Es handelt sich also um die Wiedereinführung des Wander-Gesellentums, das • einen gewissen Ersatz oder besser eine Ergänzung zu einem Auslandaufenthalte bilden kann. Schweizerische Prüfungen. Auch in der Schweiz wird nun den Automechanikern die Möglichkeit geboten, eine Meisterprüfung abzulegen. Diese Prüfungen werden auf dem ganzen Gebiete der Eidgenossenschaft vom schweizer. Autogewerbeverband alljährlich im ersten Quartal durchgeführt werden. Zu den Prüfungen wird nur zugelassen, wer eine Niederlassungs- oder Aufenthaltsbewilligung besitzt und nach einer erfolgreichen Lehre seit mindestens 5 (in Ausnahmefällen 3) Jahren als Automeehanier tätig ist. Als Prüffächer kommen neben praktischen Arbeiten auch technisches Zeichnen sowie Material- und Motorkunde in Fra- 1 ge. Daneben muss sich der Bewerber über gute Kenntnisse in Buchführung, Geschäftsführung und Rechtskunde ausweisen. Die ganze Prüfung dauert 5 Tage, wovon drei Tage auf praktische Prüfungen entfallen. Die Prüfungen des handwerklichen Könnens umfassen Schmieden und Werkzeugrichten, Feilen, Aufkeilen, Lagerarbeiten, Drehen, Geradrichten, Schweissen und Löte;i. Daneben kommen Arbeiten am Motor oder am Chassis, nebst Reparaturen von Nebenapparaten und elektrischer Ausrüstung in Frage. Im Fachzeichnen werden Zeichnungen von Autobestandteilen nebst zugehörigen Gewichtsberechnungen sowie Zeichnen von elektrischen Schaltbildern verlangt. Ueber die Auto-Werkstoffe muss der Kandidat sowohl in bearbeitungstechnischen als auch herstellungstechnischen Fragen gut bewandert sein. In Fahrzeug- und Motorenkunde wird eine genaue Kenntnis des Autos mit seiner elektrischen Ausrüstung verlangt. Die geschäftskundlichen Fächer, wie Buchführung und Geschäftsverkehr werden schriftlich und mündlich geprüft, währenddem Kalkulationen nur schriftlich und Rechtskunde nur mündlich durchgenommen werden. Die erteilten Noten variieren von 1—5, wobei 1 die beste Note ist. In allen handwerklichen Fächern muss mindestens die Note 3 erreicht werden, währenddem in den übrigen Fächern die Note 4 ein einziges Mal und die Note 5 überhaupt nicht auftreten darf, damit die Prüfung bestanden ist. Als Zeugnis erhält der Bewerber nach bestandener Prüfung ein Meisterzeugnis als diplomierter Mechaniker, das bezeugt, dass sein Inhaber zur selbständigen Ausübung seines Berufes befähigt ist. Damit wird Gewähr für die Heranbildung eines tüchtigen Nachwuchses geboten, die für den Automobilisten nur erwünscht sein kann. Pfuscher werden nicht imstande sein, die ausgedehnten und vielseitigen Prüfungen mit Erfolg zu Bestehen. Prakl *«!.«- II. Blatt BERN, 7. Januar 1936 nl««e Reinigung und Pflege von Faltverdecken. Nasse Verdecke dürfen unter keinen Umständen zusammengefaltet stehen gelassen werden. Im trockenen Zustande werden sie durch Abbürsten gereinigt. Die an Landaulets verwendeten Lackleder-Verdecke dürfen bei grosser Kälte auch im trockenen Zustande nicht zusammengelegt werden, da sonst der Lack abspringt. Zur Pflege von Tuchverdecken sollen die vom Fabrikanten empfohlenen Imprägniermittel Verwendung finden. Güte Lüftung der Garage wichtig. Viel- fach wird übersehen, wie wichtig die gute Durchlüftung der Garage ist, und zwar nicht allein wegen der möglichst raschen Erneuerung der Luft zwecks Entfernung von Abgasresten, sondern auch für den Wagen selbst. Stickige Luft greift, speziell wenn sie dazu noch einen starken Feuchtigkeitsgehalt hat, beinahe sämtliche Teile des Wagens an. Nicht nur die Metallteile werden in Mitleidenschaft gezogen, sondern es kann sich auch in der Polsterung Schimmel bilden. Dazu können die Holzteile feucht werden, wobei sie sich verziehen und die Karosserie Schaden nimmt. Deshalb sollen Unterkunftsräume für Motorfahrzeuge stets gut gelüftet und trocken sein. rahren auf weichem Boden. Wenn man auf Nebenwegen fährt und dabei in weichen Boden gerät, soll man auf keinen Fall, anhalten, bevor man wieder festen Boden unter den Rädern hat. Das Anfahren will sonst oft nicht mehr gelingen. Passiert es aber doch einmal, dass man stecken bleibt oder auf weichem Gelände anfahren muss, so soll man hiebei die Vorderräder in keinem Falle mehr als zur Hälfte einschlagen. Beim vollen Radeinschlag wird der Fahrwiderstand von Wagen mit Hinterradantrieb nämlich sehr erheblich erhöht. Wo man sich nur noch durch Ausgraben einer Fahrrinne vor allen Rädern helfen kann, leisten über jede Rinne gelegt Aeste gute Dienste. Nicht nur eine Fahrrinne, sondern auch die Reisigunterlagen müssen vor jedem Rade'vorbereitet werden, damit nicht wegen einer ungenügenden Unterlage^ die, .ganze Arbeit umsojist „wajv ,.,,,, Wir fabrizieren auf jeden Wagen das passende Kühlernetz! Neuestes Hochleistungs-Element! Trotz der Kalte kann Ich Ihn stundenlang stehe* lassen und d!« Wossertemperahi» wehrend det Fahren gena» t» •uferen, dank der Diamantbuchsen Floquef für einen leichteren, ruhigeren Lauf der Kolben und eine geringere Abnützung. D. R. P. 551318 651319 + Pat. 134460 153296 Autokühter-Dadce IwfWimeNmltMolorhaut MULLER & MARTI * BERN •Me,veHmm Sie Mimer oad frei» voter Antobe Ihrer Wosjeaty»«! Diatherm- Kolben mit der nach wissenschaftlichen Untersuchungen geringsten Ausdehnung und der günstigsten Form und Massenverteilung. 2 Jahre Garantie Zu Konkurren zpreisen Gebr. A. & P. KAESERMANN, BERN Telefon 29.564 Reinigen v. verstopften Kühlern m.Spezialmasch. Wie die Räder einesTrakrors.grab'en sich die Original jPxtdmckn in Eis und Schnee u. sichern so Jhre Fahrt. UNION ATG.BIEL KETTENFABRIK GENERALVERTRETER! Henri Bachmann. Biei.Spiraistr.i2 cOel.48.42 Genf.ruedeFribourg 3,Tel.26 343 Zünch,Löwenstr.31,Tel. 58.82.4 Erhältlich in allen Garagen und Fachgeschäften. Ventilsitze aus hochhitzebeständigen Speziallegierungen für einen einwandfreien Abschluss und beste Ausnützung der Kompression. Verlangen Sie genauere Auskünfte; wir dienen Ihnen gerne mit Prospekten und Kostenvoranschlägen. HETALLURG. itMUTTENZ A grosse and kleine Arbeiten. Wir führen alles mit der äussersten Sorgfalt aus, keine Arbeit verlässt das Haus, bevor sie die Kontrolle passiert hat Nur Qualitätsdrucksachen bringen den Erfolg, auch wir wissen das ganz gutl HALLWAG BERN Breitenrainstrasse 67 • Telefon 28.222