Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.012

E_1936_Zeitung_Nr.012

6 AUTOMOBIL-REVUE

6 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 11. FEBRUAR 1996 — W12 Einige Schnappschüsse aus der Motorwagenfabrik BERNA A.G. in Ölten Oben links: Ein Zahnrad bearbeitet mit neuester MAAG-Zahnradschneide-Maschine. Mitte rechts: So entstehen die dank ihrer Robustheit berühmten Hinterachsbrücken. Unten links: Teilansicht der der BERNA-Chassia. Unten rechts : Teilansicht eines der fünf ca. 40 Meter langen Magazine. , Kennen Sie schon? die vorzügliche und bewährte Hochglanz Auto-Polierwatte „AUTOPOL" knotenfrei u. extra weich, sowie sehr saugfähig. Bei deren Verwendung erzielen Sie mühelos einen wanderbaren Glanz innert sehr kurzer Zeit. Die Watte i*t ein Schweizerfabrikat and sehr sparsam im Gebrauoh. Original-Paketa zu 500 Gramm ä Fr. 2.20 sind zu beziehen durch - den Fabrikanten: JULIUSHONEGGER.WALD/Zch. T«L 31.321 n. 31.336 — Postcheck VIII 26.056 Gar Alpin Saurer Type 3BLP, mit moderner 26plätziger Karosserie und auswechselbarer Brücke für 4—4J4 Tonnen, wegen Betriebsumstellung billig abzugeben. Nähere Auskunft erteilt Chiffre Z 3656 der Automobil-Revue, Bureau Zürich. 10 - 30 % Brennstoff - Ersparnis! Brennstoff-Regler System Dr.-Ing. Schmid Billige Ersatzteile für SAURER-Wagen Fßr SAURER-Wagen, 36 und 46 FS, Zweiblockmotoren, können wir gebrauchte Ersatzteile sehr fünstig abgeben. Gross-Garage Rottal A.-G.. Ruswll/Luzern. Telephon 66.531. 10097 fOr Benzin. Petrol, Rohöl DOTrtielMifMCkipatentNr.572167 Spanisches Patent Nr. 198 50t Deutschet Reichspatent Nr. 588 982 Italienische» Patent Nr. 297 749 Englisches Patent Nr. 388 577 Tschechotlowak. Patent Nr. 4*234 Französisch« Patent Nr. 40859 Amerik. Patent intern. Weltpatent Erste Referenzen von Autofabriken und Autoexperten, sowie von Kraftfahrzeujbesitzern — 100 •/, Schweizer-Fabrikat Allelnfabrikatfon und Alleinvertrieb: STAHLWARENFABRIK SCHLEITHEIM Aktiengesellschaft Sehr günstig zu verkaufen wegen Anschaffung eines neuen Waren« ein * 5 AD-SAURER-Wagen auf Pneus 40X8", hinten doppelt, Jahrgang 1926, mit gedeckter Brücke, mit seitlichen Rolladen, auswechselbar gegen eine 30plätzige Allwetterkarosserie. Anfragen erbeten unter Chiffre 15309 an die Automobil-Revue, Bern. Druck. ClichÄs und Verlae HATJ.WAO A -f} H!ilW«rhp RiirMrurVprpi und Wasrnprschp VpHnesanstalt. Bern SCHWEISS- UND LÖTANLAGEN die bevorzugte and bestens bewahrte Qualitäts-Marke CONTINENTAL Kompl.Klein-Anlagen speziell für Garagen und Reparatur-Werkstätten von Fr. 225.— an. Verlangen Sie Kataloi Hr. 73 Sämtliche Sohweüs- and Lot-Zusatzmaterialien. CONTINENTAL-LICHT- UND APPARATEBAUGESELLSCHAFT OObendorf (Zürich) Tel. 934.104 Sehr preiswert zu verkaufen Chevrolet-Limousine Modell 1930, ö ZyL, 17 HP. «ürij, 4/5plätzig, nur 58000 km gefahren, sehr gut repflegt Offerten unter Chiffre 15264 an die Automobil-Revue, Bern.

N»12 II. Blatt BERN, 11. Febr. 1936 No 12 II. Blatt BERN, ll.Febr. 1936 £xmqumliqz Tle&engj&täusche Das Leben ist voller kleiner Sorgen. Sie erfüllen den Zweck, die Bäume nicht in den Himmel wachsen und die Menschen nicht zu übermütig werden zu lassen. Zu diesen kleinen Aergernissen, die uns tagtäglich heimsuchen und uns hauptsächlich «auf die Nerven gehen», wenn wir daneben noch einen grössern Aerger zu schlucken haben, gehört das Quietschen und Rappeln des Wagens. Es tritt mit boshafter Regelmässigkeit auf, setzt plötzlich aus, um im nächsten Moment wieder da zu sein. Rein unmöglich manchmal zu sagen, woher die Laute ans Ohr dringen. Und je mehr man studiert und nachsieht, desto höher steigt der Aerger in einem empor. Am ehesten gelingt es noch, der Quelle des Missbehagens auf den Grund zu kommen, wenn man zu zweien im Wagen sitzt, so dass der Partner den Lärmquellen nachgehen kann, während man selbst das Steuer führt Allein ist die Suche weit schwieriger. Wenn das Quietschen mit der Motordrehzahl zusammenzuhängen scheint, so stellt man während der Fahrt die Zündung ab, KOhlerpartie. A) Ventilatorlager quietscht; B) Lose Kühlerverbindungsstangen lärmen; C) Mangelhafte Auspuffdichtung pfeift; D) Loser Lampenhalter rappelt. rückt den Schalthebel in die Mittella^e und fährt so eine Strecke Weges. Verschwindet dann das Geräusch, so hat es aller Voraussicht nach seinen Ursprung in der Kupplung oder im Motor. In diesem Fall tut man gut anzuhalten und, nachdem der Motor wieder läuft, die Haube zu öffnen, um nach der Quelle des Lärms zu fahnden. Falls das Quietschen besonders bei langsamem Lauf des Motors auftritt, kann die Wurzel des Uebels in einem trockenen Nocken oder einem ungeschmierten Ventilkipphebel liegen. Auch gebrochene Ventilfedern vermögen ganz erbärmlich quietschende Töne von sich zu geben. Die Lager des Ventilators und die Bürste der Lichtmaschine besitzen ebenfalls die Fähigkeit zur Erzeugung sehr unangenehmer Geräusche. Besonders laut kann eine schlechte Dichtung des Ansaugstutzens pfeifen. Ein Tropfen Oel, der auf die betreffende undichte Stelle gelangt, wird gleich hineingesaugt, so dass sie sich daran leicht erkennen lässt. Auch eine schlechte Dichtung des Auspuffkrümmers verursacht mitunter quietschende Geräusche. Wie beim Ansaugstutzen, handelt es sich auch hier um ein mehr oder weniger kontinuierliches Pfeifen. Weit ungemütlicher wird die Sache hingegen, wenn ein metallisches Klopfen aus dem Motor dringt. Ursache: lose Kurbelwellenoder Pleuel-Lager, vielleicht auch ausnahmsweise einmal ein Fremdkörper im Kurbelgehäuse. Allerdings kam es auch schon vor, dass ein verborgener Oelmeßstab sehr resolut klopfte, well ihn die Kurbelarme bei der Umdrehung streiften. Auf alle Fälle empfiehlt es sich, solche Klopfgeräusche uiie auf die leichte Schulter zu nehmen, denn sie entpuppen sich gewöhnlich als Vorboten grösserer Zerstörungen, falls nicht vorher Abhilfe geschaffen wird. Die durch die Motorvibrationen bedingten Geräusche entspringen im allgemeinen der Motorhaube oder dem Armaturenbrett. Man kommt ihnen auf den Sprung durch eine systematische Untersuchung aller losen Teile, die man darauf mit Isolierband fest umwickelt und befestigt. Manchmal hilft auch ein Gummizugband, das man sich durch Ausschneiden aus einem alten Luftschlauch herstellen kann. Es eignet sich speziell zum Festmachen von klappernden Bremsgestängen. Nicht ganz einfach sind Geräuschquellen an den Motorhaubenteilen zu erkennen. Sie können daran liegen, dass die Motorhaubenbleche am Lenkgehäuse reiben oder dass die Zwischenlage auf der Kühlerverschälung defekt ist und Metall auf Metall reiben lässt. Endlich bringen es auch trockene Motorhaubenverschlüsse fertig, bedenklich zu quietschen. « Vorderachsaufhängung als Lärmquelle. A) Lose Befestigungsplatte des Stoßdämpfers; B) Stossdämpfer; G) Befestigung des Stossfängers. Da wir gerade bei der Untersuchung der vorderen Partien sind, geht es in einem zu, nachzusehen, ob am Ende die Lampen rappeln. Ein loser Lampenhalter oder ein schlecht befestigter Reflektor im Lampengehäuse empfindet leicht eine Neigung, zu rattern. Auch der -Befestigung der Kühlerverschalung sollte man sein Augenmerk schenken. Gewöhnlich sind sie mit ein paar kleinen Schrauben mit dem Kühlerblock verbunden, die ebenso schnell ein wenig nachgezogen sind wie die Schrauben am Lampensockel. Die Verbindungsstangen zwischen Kühlerverschalung und Schaltbrett lösen sich manchmal um eine Kleinigkeit, so dass sich die Kühlerverschalung und die Motorhaube gegenseitig etwas verschieben und darauf aneinander reiben können. Aber auch die Zuleitungen zum Ar- Hintere Wagenpartie erzeugt Geräusche. A) Loses Nummernschild; B) Schlecht fixierter .Reservereifen; G) Lockerer Gepäckträger. maturenbrett verursachen nicht selten viel Lärm. Z. B. kann das Kupferröhrchen, welches das Thermometer am Armaturenbrett mit dem Kühlsystem verbindet, in der Durchgangsöffnung reiben. Besonders -schwierig zu diagnostizieren sind Geräusche in der Kraftübertragung, da man nicht immer weiss, ob es am Getriebe, an den Kardangelenken oder an der Hinterachse liegt. Dazu können die Brems- und Kupplungspedale in ihren Schlitzen klappern, oder die Schrauben der Fussbretter sollten angezogen werden. Wenn die Fussbretter speziell beim Befahren von Unebenheiten Geräusche produzieren, muss man dagegen ihre Schrauben leicht lockern — und das Quietschen hat ein Ende. Zur nächsten Kategorie von Geräuschen gehören die von den Motorvibrationen unabhängigen und nur stossweise auftretenden Laute. Im allgemeinen ist es nicht sehr schwierig, zu ermitteln, ob das Geräusch durch das Chassis oder die Karosserie erzeugt wird. Falls z. B. ein Quietschen bei jedem Bodenstoss entsteht, so wird es möglicherweise auf die Federn oder den Stossdämpfer zurückzuführen sein. Schrillt es beim Ausschlagen der vorderen Kotflügel auf,.so wird seine Ursache in einer lockeren Kotflügelabstützung liegen. Desgleichen vermögen die Trittbretter ähn- Leistungsfähigkeit und Nutzwert sind unter den gegenwartigen Verhältnissen wichtiger denn je. Wenn Sie alles berücksichtigen, was im Lastwagenbetrieb eine Rolle spielt, dann kommen Sie ganz sicher zum Schluss: Für alle Eventualitäten Einstellen des Seiles auf jede Länge. Entspricht den gesetzlichen Vorschriften. Preis: Fr. 13.- franko gegen Nachnahme Alleinfabrik: mit der zuverlässigen Schlaufen-Kupplung. Kleiner Platzbedarf. Leichtes Befestigen ohne jedes Knüpfen. Leichtes Oeffnen ohne starke Beanspruchung. Zu jedem Seil 1 Auto-Karte i der Schweiz gratis. RBürki-ObLOberbipp (Bern) 1—7 Tonnen Nutzlast MOTORWAGENFABRIK BERNA A. G., ÖLTEN AUTOS Für eine schöne Occasion wenden Sie sich an den Spezialisten Garage des Päquis 11, rue des Päquis Tel. 22.630 Stets sehr grosse Auswahl sämtlicher Marken CHRYSLER 7-Plätzer Typ 77, 4 Gänge, wovon 2 direkte, 6 Zyl., Modell 1931, Preis Fr. 1950.— Garage < Economiqiie », 14, rue du Village-Suisse, Genf. 11309 Zu verkaufen FORD Kipper 17 PS, Mod. 31, 2K T., Dopp.-Bereifung, Preis u. Ziel günstig. 11959 Anfragen unter Chiffre 153D6 an die Automobil-Revue. Bern. Grösste Auswahl in Klein-Occasionswagen zu günstigen Konditionen. Badenerstr. 527, ZÜRICH Telephon 70.777 ©rämioet fioitciiiunnen Ojiel, 4 81,1., 7 sp@, fe&t günftig oBjugeBen. anfragen erbeten unter ©ßlffre 15296. an btc 10750 SutomoWlsSJebuc, Bern. Chevrolet Imperial-Sedan, 6plätzig, Mod. 1936, absolut neu, wird weit unter Kaufpreis sofort abgegeben. 11251 Offerten unter Chiffre Z3654 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. . STOCKLI • BERN Verkauf und Reparaturen von sämtlichen'Autopheüs u.-schlauchen, sowie NagelschutzeinlagenJ Benzine und OeleV - iFachmännische und prompte Bedienung. Tel}?! 318 MUhlemamtrass« 33 (beim Eigsrplatz) Aeltatt« Hain am Platz«