Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.023

E_1936_Zeitung_Nr.023

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 20. MÄRZ 1936 — N° 23 Als Ergänzung zu den Ausstellungsberichten der Wochenausgabe und zugleich als Führer für den Salon beschäftigt sich die Katalognummer der Illustrierten Automobil-Revue mit einer schematischen Darstellung aller in der Schweiz vertretenen Automobilmarken nach einheitlichen Gesichtspunkten. Unter ausgiebiger Heranziehung der technischen und bildhaften Illustrierung werden die Konstruktionsmerkmale der einzelnen Fabrikate schematisch dargestellt. Zugleich wird angegeben, wo die betreffende Marke im regulären schweizerischen Handel erhältlich ist. Diese Uebersicht erstreckt sich nicht nur auf Neuigkeiten des Salons, sondern auf alle bekannten Fabrikate, so dass unsere Jahresschau als Katalog des schweizerischen Automobilhandels auch nach dem Genfer Salon von grossem Wert ist. Aus dem übrigen Inhalt der Nr. 1/1936 der Illustrierten Automobil-Revue: Familie Meyer kauft ein Auto. Der Balkan-Strassen-Express. Das Automobil in der Volkswirtschaft. Ausbau der Alpenstrassen tut not. Mit dem rein technischen Teil der Nummer wechseln auch sonst interessante oder unterhaltende Aufsätze ab, wie: Kraftausdrücke und ihre Folgen. Vom Strassenbau der Mayas. Ruhiges Paris. Wie wirken Ladung und Belastung auf Riesenluftreifen ? Der höchste Parkplatz der Welt. Täglich 75,000 Kilometer himmelwärts. Eine Zierde jedes Salons, behandelt die „Illustrierte" der Automobil-Revue auch die vornehme Unterhaltung. Auch der Autohumor kommt zur Geltung. Die Katalog - Nummer 1936 erscheint Freitag, den 20. März. Sie wird allen Abonnenten der Illustrierten Automobil- Revue unter gleichzeitiger Erhebung des jährlichen Bezugspreises von 2 Fr. zugestellt.. Sie ist auch einzeln sowohl bei den Kiosks und den Buchhändlern, als direkt beim Verlag zu 1 Fr. erhältlich.' In Zürich und Genf kann sie auf unseren Büros abgeholt werden; sie liegt auch in unserem Stand im Salon, Nr. 257 Galerie, auf. *) Ich abonniere hiermit die. „ILLUSTRIERTE AUTOMOBIL - REVUE" für das Jahr 1936 zum Preise von Fr. 2.—. *) Senden Sie mir sofort nach Erscheinen die Katalognummer 1936 des Genfer Salons zu Fr. 1.—. Ort . Soeben erschienen: Illustrierte il Revue Katalog-Nummer zum Genfer Salon Die Illustrierte Automobil- Revue erscheint 2mal im Jahr und behandelt jedesmal ein bestimmtes Gebiet des Automobilwesens. Der Abonnementspreis dieser 2 als Kabinettstück graphischer Leistungsfähigkeit ausgestatteten Nummern mit ihrem gediegenen Inhalt beträgt nur Fr. 2.—. Wer noch nicht auf dieses Magazin des automobilistischen Heims abonniert ist, hole dies vermittelst des nebenstehenden Coupons nach. Verlag Automobil-Revue Adresse BÜCHERZETTEL. *) Das Nictugestrichene süu Bern Breitenrainstrasse 97 Zürich Löwenstrasse 51 Genf Rue de la Confederation 7 Automobil - Ausstellung GE.NF Stand 25Z - Galerie Name- Boot- Wendegetriebe zum Einbau. Für alle Motorenstärken und Drehzahlen. Verlangen Sie Offerte und Preisliste bei Hans Fauser, meohan. Werkstätte, Solothurn. Tel. 1600. RUDGE- Drahtspeichen- Räder 15X16X50, mit Tiefbettfelgen, sind umständehalber billig zu verkaufen. Anfragen erbeten unter Ihiffre 15352 an die Automobil-Revue. Bern. PRIMA AUTOOEL amerikan., dünn, mittel u. dick, liefert von 20 kg an ab Lager Zürich zu 65 Cts. per kg geg. Nachn. UNI-Produkte, Zürich 9,Triemlistrasse 90. Tel. 71.606. Hochglanz- Auto - Polierwatte AUTOPOL mit der Sie mit jedem beliebigen Poliermittel mühelos einen wunderbaren Glanz erzielen. Die Watte ist Schweizerfabrikat Pakete zu 500 g zu Fr. 2.20 Zu beziehen durch den Fabrikanten: Julius Honegger VIII/25.056 Wald (Zeh.) Diverses Anhänger in sehr leichter, solider Ausführung. 11431 Hydraul. Kippvorrichtungen, Lastwagenbrücken, — Federn-, Achsen-, Chassis-Reparaturen. Verlangen Sie Prospekte und Preise. E. MOSER, Anhängerbau und Bremsen, BERN, Schwarztorstrasse 101, Telephon 22.381. Bei Kauf eines Automobiles wird grössere Lebensversicherung Sehr vorteilhaft abzugeben Fahrbare Garage-Handkrane und Katzen, neu. Anfragen gefl. an Spichtr •> Cift, Garage, Fribourg. Telephon 17.00. 10711 Rückfuhre - Umzug Ende März 1936 wäre ab AAR WANGEN b. Langenthal nach ZIEGELBRÜCKE z. Umzug mit Möbelwagen zu vergeben eine 3-Zimmerwohnung (ohne Holz). — Offerten an Paul Schurch-Muller, Aarwangen. Telephon 61. 71279 Teile meiner werten Kundschaft mit, dass ich das Geschäft ab 1. Mai 1936 nach Lieferung v. Bestandteilen Jeder Art und werde stets bemüht sein, Sie prompt und billig zu beliefern. 11377 HANS ZYSSET, Autoabbruch und Verwertung von Bestandteilen, OSTERMUNDIGEN- Bern. Telephon 41.172. GARAGE mit einzelnen Boxen, Werkstätten, Bureauraum, Schaufenster, überdachter Benzlntankanlage. — Zentralheizung in sämtlichen Räumen etc. Anfragen unter Chiffre 15850 an die 11448 Automobil-Revue, Bern. ohne Inventar, mit schönem Benzin-Service, Wohnung und Verkaufslokal, an verkehrsreichem Platze. Für tüchtigen Fachmann prima Existenz. — Offerten sind zu richten an Ant. Kuster-Domeisen, Eschenbach (St. Gallen). Telephon 24.115. 71299 An verkehrsr. Lage d. Ostschweiz ist unt. günstig. Bedingungen sofort zu verkaufen, ev. zu vermieten, AUTO-GARAGE mit Reparaturwerkstatt Für tücht. Geschäftsmann Ia. Existenz, da viele Wagen am Platze. Anfragen unt. Chiff. 71038 an die Automobil-Revue, Btrn. An verkehrsreicher Lage auf dem Lande ist unter günstigen Bedingungen zu verkaufen: gut gebautes abgeschlossen. Offerten unter Ghiffre Z 3701 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. wie neu. Laufkrane mit Geleise ZOLLIKOFEN verlege. — Empfehle mich zur Zu vermieten , auf 1. Juli die Schützenmattgarage Lenzburg Dieselbe besteht aus gut eingerichteter Reparaturwerkstätte sowie neu erstellter, moderner Service- Station. — Nähere Auskunft erteilt: 71260 J. Häfell. Lenzfcum. G a rage-Betrieb An grösster Verkehrsstrasse der Zentralschweiz, in modernem Bau, günstig zu vermieten und REPARATURWERKSTATT, prima Servicestation. Für tüchtigen Fachmann erstklassige Existenz. Offerten unter Chiffre 71208 an die Garage mit moderner Reparatur- WerkstSlte, Auto- und Moto - Generalagentur für den Kanton Tessln. Vorteilhafte Bedingungen. Offerten gefl. an Postfach 34699, Lugano 3. Stets saubere Klemmen und gute Kontakte mit der giftfreien Schutzpasfa für Batterien und Akkumulatoren«. Klemmen. Oxilos-Verkauf Postcheck VIII b 1372 MUnchwIlan/Thurgau für Autoreifen, neueres Verfahren, mit sämtlichem Zubehör, ist unter günstigen Bedingungen zu verkaufen, -i- Anfragen unt Postfach Kaufhaus 141, St. Gallen. 71305 mit eigenem Wagen für SV" OSTERFAHRT nach der RIVIERA gesucht, zur Teilung der Fahrtkosten und Fahrablösung. Näheres unter Chiffre Z. F. 573 an Rudolf Mosse A.-G., Zürich. 71285 l. Zentralschweiz, mit roter Kundschaft, ist wefen Abreise günstig 71264 Billiger Zins. Nötiges Kapital Fr. 5—6000. Eilofferten unt. Chiffre SA 7576 Lz. an Schweizer- Annoncen A.-G., Luztrn. Im Konkursverfahren gegen Victor Antille, Garagebesitzer in Reconvilier, gelangt Montag, 23. Marx 1936, von 15 Uhr an, im Hotel du Jura in Reconvilier nachstehende Liegenschaft samt Zubehör an eine öffentliche Steigerung, wobei ohne Rücksicht auf den Schätzungswert an den Meistbietenden zugeschlagen wird: u. schönem Umschwung, geeign. f. Küfer, Wagner Grundbuchblatt Batirk Ruenvlliir oder als AUTO-REPARATUR-WERKSTATT. Preis Kr. Nr. Standort und Ort des Objektes und Anzahlung sehr günstig. 8552 580 1141 Vergers des Condemines et Offerten unter Chiffre Z 3709 an die Rue de Pont, Wohnung Automobil-Revue, Bureau Zürich. Wohnung, Garage, Werkst. Dep., Assises etc. OXILOS Potent Dosen zu Fr. 2.- und &• Gebr. Lindenmann Neupmmienings-Anlage Partner Li eg e h seh af ts-Ma r fct Umständehalb, sofort zu vermieten, ev. zu verkaufen Auto-Reparatur-Werkstätte Zu verkaufen an Hauptstr. im Kt. Thurgau freisteh., beinahe neues Haus nt. gross. Werkstatt WOHNHAUS m. 2 komfort. Wohnungen, sowie neuzeitl. eingerieht. AUTO-GARAGE Aufomobil-Revue, Bern. 11271 Abzutreten in LUGANO an prima Lage, 71271 Kl. Geschäft d. Auto-Branche zu verkaufen Notarlattburt.au A. GROSUMOND in RECONVILIIR Konkursamtliche Steigerung einer Garage mit Wohnung Letzte Steigerung •mn«tt- Ichitzwif m« Fr. Inhalt A 36.100 42.500 13.24 2.390 Total 13.24 80.990 Obgenannte Liegenschaften sind wie folgt versichert: 1. Wohnung, Garage, Werkstatt unter Nr. 34 für Fr. 42 500 2. Wohnung, unter Nr. 34 A, für Fr. 36.100 Total Fr. 78.600 Amtliche Schätzung Fr. 73.890. In der Steigerung ist das Betriebsmaterial, dessen ausführliche Liste mit den Steigerungsbedingungen nachgesehen werden kann, ebenfalls inbegriffen. Amtliche Schätzung des Zubehörs Fr. 2.059.-. Die Steigeruhgsbedingungen liegen ab 10. März 1936 im Betreibungs- und Konkursamt Moutier zur Einsicht auf. Reconvilier. den 19. Februar 1936. Der Massaverwalter im Konkurs Victor Antille: A. GR0SLIM0ND. Notar.

N° 23 — SAMSTAG, 21. MÄRZ 1936 AUTOMOBIL-REVUE 13 Neben dieser Hauptattraktion des diesjährigen Fiat-Standes, der mit verschieden ka* Fiat-Dubonnet-Federung. Ein kurzer Hebelansatz drückt im zylindrischen Gehäuse eine Spiralfeder zusammen. rossierten Wagen und einem blanken Chassis vertreten ist, bemerken wir noch eine grössere Zahl von Balüla-Wagen, zum Teil mit Cabriolets und daneben mit Limousinen-Karosserie. «Airflow»-Modelle ist die chassislose Bauart typisch, mit der sie übrigens bereits nicht mehr allein dastehen. Das Metallgerippe stützt sich beidseitig auf die starre Vorderachse auf. Im ersten Moment ist man verblüfft, keine Schwingachse vorzufinden, doch erklärt sich diese Eigenheit ohne weiteres, wenn man weiss, dass es Chrysler gelungen ist, durch Vorverlagerung des Schwerpunktes eine ähnliche Verbesserung der Fahreigenschaften zu erreichen, wie sie sonst nur bei Einzelabfederung denkbar ist. Sowohl am «Plymouth» wie am «Air(low»-Typ fallen die starren Rohr-Vorderachsen ins Auge. Nur der «Airestream», der in der Preisklasse ?wi» sehen beiden liegt, weist vorn Einzelabfederung auf. Die Kraftübertragung besitzt zur Schonung das Motors einen Schnellgang, der beim Airflow durchwegs und beim Airstream auf Wunsch zum Einbau gelangt. Um ein Qv gengewicht gegen die Erhöhung der Maximalgeschwindigkeit durch das automatische Schnellganggctriebe zu schaffen, hat Chrysler gleichzeitig die hydraulischen Bremsen verbessert, was vom Standpunkt der Sicherheit aus zu begrüssen ist. Ein Chrisler Airflow, ein De Soto-Airflow und ein Chrysler-Airstream erinnern uns dar an, dass die Chrysler-Wagen seit längerer Zeit in Arbon montiert werden. Jim MERCEDES- Automobil-Salon Genf 20.-29. März 1936 V V STÄNDE 9 und 107 Chrysler-Plymouth. Nach den Ursachen des grossen Erfolgs, den Chrysler auch dieses Jahr erzielte, braucht man bei einer eingehenden Besichtigung des Chrysler-Standes nicht mehr lange zu suchen. Die schöne und ausgeglichene Linie fesselt den Blick sofort. Nicht minder ansprechend für den technisch interessierten Besucher wirken aber die Einzelheiten der Chrysler Konstruktionen. Alle Wagen, mit Einschluss des Plyröouth, besitzen eine geräumige Ganzstahl-Karosserie. Beim Modell «Airestream» hat sie gegenüber dem letzten Jahr eine Verbreiterung um 50 mm erfahren, so dass der «Ellbogenraum» auch für drei Personen pro Sitzreihe ohne weiteres genügt. Durch stärkere Ausführung Bei einzelnen Chrysler-Modellen ist das Ersatzrad gelang es, die VerwindungsSteifheit der Karosserie noch weiter zu erhöhen. Für die eine gemeinsame Tür unten im Kofferraum untergebracht und durch abgeschlossen. Entzug des FüHrerausweises Zu dieser Frage lässt sich das eidg. Justiz- und Polizeidepartement in einem an die kantonalen Regierungen gerichteten Rundschreiben vom 14. MÜTZ 1936 wie folgt vernehmen: Der Bundesrat hat in seinem Kreisschreiben vom 13. August 1935 an sämtliche Kantonsregierungen über die Bekämpfung der Verkehrsunfälle auf der Strasse darauf hingewiesen, dass die Praxis verschiedener Kantone im Entzug der Führerausweise bedeutend verschärft werden muss, da diese Massnahifte eines der wirksamsten Mittel zur Hebung der Verkehrssicherheit auf der Strasse darstellt. Der Entzuj erfüllt seinen Zweck — Schutz der Strassenbenützer vor rücksichtslosen oder unfähigen Motörfahrzeugführern —* nur dann in vollem Umfang, wenn er beim Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen sofort verfügt wird. > Trifft die Behörde ihren Entscheid erst Wochen, öder sogar Monate nach dem Vorfall, welcher Anlass zur Einleitung des Entzugsverfahrens gab, so wird der Entzug vom Betroffenen leieht als unnötige Härte oder sogar Schikane empfunden, sofern er sich wenigstens in d«r Zwischenzeit nichts mehr hat zuschulden kommen lassen. Um künftig solche unliebsame Verzögerungen zu vermeiden, und dadurch den Entzug des Führerausweises wirksamer zu gestalten, ersuchen wir Sie um Beachtung folgender Punkte: I. Die kantonalen Polizei- oder Gerichtsstellen sind verpflichtet, diejenige Verwaltungsbehörde, die den Entzug des Führerausweises verfügen kann, von jeder strafbaren Handlung in Kenntnis zu setzen, die zum Entzug Anlass geben könnte (Art. 68 MFG). Diese Bestimmung kann ihren Zweck nur dann voll erfüllen, wenn sie auch interkantonal gehandhabt wird. Um das zu erreichen, sind die Polizeiund Gerichtsstellen anzuweisen, der zum Entzug zuständigen Verwaltungsbehörde ihres Kantons von allen Vorfällen Kenntnis zu geben, die zum Entzug des Führerausweises führen könnten. Weder die Polizeiorgane noch die Richter sind zuständig zum Entscheid darüber, ob in einem bestimmten Fall der Führerausweis zu entziehen sei. Es sind daher sämtliche Strafanzeigen und richterlichen Urteile (auch die freisprechenden), die gegen Motorfahrxeugführer wegen verkehrsgefährdender Verletzung von Veirkehrsvorschriften ergehen, an die zum Entzug zuständige Verwaltungsbehörde weiterzuleiten. Die Polizeistellen werden dieser gesetzlichen Meldepflicht am besten dadurch nachkommen können, dass sie jede Strafanzeige im Doppel erstellen und eines davon der Entzugsbehörde ihres Kantons zustellen. Diese trifft ihren Entscheid, ob und für wie länge der Ausweis zu entziehen sei, unverzüglich, wenn es sich um einen Führer handelt, der im betreffenden Kanton Wohnsitz hat. Strafanzeigen gegenf ausserkantonale Führer leitet sie sofort an die zum Entzug zuständige Verwaltungsbehörde von deren Wohnsitzkanton weiter, wenn nötig zugleich mit ihrem Antrag auf Entzug. Da die Entzugsbehörde auf diese Weise Kenntnis von allen gegen Motorfahrzeugführer wegen verkehrsgefährdender Verletzung von Verkehrsvor- Schriften eingereichten Strafanzeigen erhält, müss ihr später auch Mitteilung gemacht weiden, welche gerichtliche Folge diesen gegeben wurde. Die Geriehtsstellen haben deshalb nach Erledigung jedes Straffallee, bei dem ein Motorfahrzeügführer wegen verkehrsgefährdender Verleteung von Verkehrsvorschriften angeschuldigt war, die Akten der zu» Entzug zuständigen Verwaltungsbehörde ihres Kan* tons zuzustellen. Diese Ueberweisung hat auch dann stattzufinden, wenn ein Freispruch erfolgt ist. Kommt die Verwaltungsbehörde zum Schluss, dass trotz des Freisprüchs ein Entzugsgrund vorliegt, so hat sie die Pflicht, den Entzug des Ausweise; auch in diesem Fall zu verfügen (von uns unterstrichen. Red.) Die Kenntnisnahme von einem freisprechenden Urteil ist für die Entzugsbehörde aber auch dann von Bedeutung, wenn sie in einem bestimmten Fall bereits gestützt auf die ihr von einer Polizeistelle übermittelte Strafanzeige einen provisorischen oder endgültigen Entzugsentscheid getroffen hat. II. Wird der zum Entzug zuständigen kantonalen Verwaltungsbehörde ein Fall gemeldet, bei dem die nähern Umstände noch nicht so weit abgeklärt sind dass die Dauer des Entzug? schon festgesetzt werden könnte, so ist der Entzug, wenn Grund zu einem solchen vorliegt, provisorisch zu verfügen unter Vorbehalt der Festsetzung der Dauer nach restloser Abklärung des Falles. III. Bei schweren Verkehrsunfällen sowie in jedem Falle von Angetrunkenheit soll der schuldige Motorfahrzeugführer durch sofortige polizeiliche Beschlagnahmung seines Führerauswelses an der Weiterfahrt verhindert werden. Dieser ist mit dem Doppel des Anzeigerapportes der Entzugsbehörde zu übermitteln, "die je nach der Lage des Falles ihren provisorischen oder definitiven Entscheid unverzüglich trifft, oder die Akten und den Führerausweis sofort an die zum Entzug zuständige Behörde des Wohnsitzkantons des betreffenden Führers weiterleitet, eventuell mit ihrem Antrag auf Entzug. IV. Es kommt ab und zu vor, dass Motorfahrzeugführer, denen der Führerausweis auf kürzere Dauer entzogen werden musste, bei der Entzugsbehörde das Gesuch stellen, die Wirksamkeit der Verfügung auf einen Zeitpunkt zu verschieben, in welchem sie in wirtschaftlicher Beziehung durch den Entzug weniger stark behindert werden. Unseres Wissens ist solchen Gesuchen schon wiederholt stattgegeben worden. .. Der Führer, dem der Ausweis entzogen wird, darf von .Bundesrechts wegen nicht mehr fahren, sobald die zuständige kantonale Behörde einen Entzugsgrund festgestellt hat. Es würde Sinn und Jeist des Automobilgesetzes widersprechen, wenfi die Wirksamkeit eines erfolgten Entzugs auf bestimmte Zeit hinausgeschoben werden könnte. Wir ersuchen Sie deshalb, derartigen Gesuchen um Aufschub des Entzugs keine Folge zu geben. Die aufschiebende Wirkung im Rekursverfahren «ollte nur erteilt werden, wenn die erste Prüfung des Rekurses ergibt, dass dieser Aussicht auf Erfolg hat Zum Schluss erlauben wir uns, Sie noch ganz besonders darauf aufmerksam zu machen, da.ss ausnahmslos nach Ablauf der Frist, für die der Führerausweis entzogen wurde, eine neue Führerprüfung anzuordnen ist, aifch wenn diese Frist "ur kurz war. Eidg. Justiz- und Polizeidepartement: sis. Baumann. I Doppelschvrlngachs-Typen 170 V 9/38 PS . . mfe Fr. 6.400.- 170 H (Heck) 9/38 PS , „ 6.900.- 200 10/40 PS . . „ „ 8.000V 260 Diesel-Personenwagen 13/45 PS „ 500 Kompressor 25/100/160 PS ZÜRICH; Badenerstrasse 119, Tel. 51.693 LAUSANNE:2,Chem.d.Moueiies,Tel.22.142 BASEL: Aeschengraben 29, Tel. 47.954 Bureau de vente et Service GENfiVEs BERN: Weissertbühlweg 40, Tel. 25,952 Garage Lombard, 10, Rue Lombard, Tdteph. 41.877 VERTRETER: AIQLB: F. Unx - LOCARNO: Motla * Biffoni — LUGANO: Descagni-Ferrari — OLTßNs Frey * von Falben - RBIDEN (Luz.); Gebr. Zimmerli — ST. GALLEN: A. Germann - SCBAFTHAOSENl F. Hübscher - SOLOTKURN: Schnalz k Co. — SURSEE: F. Wvder's Erben STAND N2 273 390 15/68 PS . . „ - 12-000.- 12.400.- 31.000.- MERCEDES »BENZ-AUTOMOBIL Ä.-G. ZEIGT IHNEN WIEDERUM DIE SCHWEIZER QUALITÄTSPRODUKTE SCINTILLA ZÜND-, LICHT- u. ANLASSER-ANLAGEN VERLANGEN SIE VORFÜHRUNG U. PROSPEKTE