Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.024

E_1936_Zeitung_Nr.024

10 N Ü 24 Zugfreie

10 N Ü 24 Zugfreie Entlüftung der Hudson- und Terraplane-Wasen. Eintritt der Luft unter der hintern Sitzbank. Durch Schrägstellen des vordern Entlüftung« fensters wird die verbrauchte Luft abgesaugt in Zukunft eindringen. Dass dadurch gleichzeitig eine Schalldichtung entsteht, die praktisch jedes Geräusch des ohnehin kaum hörbaren Motors auffängt, sei nur nebenbei erwähnt. Vibrationen gehören ja ohnehin längst der Vergessenheit an, seitdem man auch Sechs- und Achtzylinder-Motoren in Gummilagerungen einbettet. Die zugfreie Lüftung gehört mit zu den modernen Errungenschaften sehr vieler Wagen. Die Fenster werden dazu senkrecht unterteilt und in verchromten Rahmen gefasst. Eine HälfteJässt sich um eine senkrechte Achse drehen, so dass ein hinteres Ende in halbgeöffnetem Zustand schräg nach aussen ragt und der Fahrwind die Luft aus dem Wagen absaugt. Da er im übrigen nicht hermetisch dichtet, strömt frische Luft nach, ohne dass man dessen Gewahr wird. Zur Lüftung der vordersten Sitze hat man nette kleine Vorrichtungen geschaffen, welche die am Dache anscharnierte Windschutz- Vorrichtung zum Ausstellen der Windschutzscheibe eines Austin-Wagens. scheibe unten ein wenig- öffnen. Der Ueberdruck des Fahrwindes vor der Scheibe gestattet damit ebenfalls eine zugfreie Entlüftung, vorausgesetzt allerdings, dass die hintern Fenster dabei geschlossen bleiben. Eines aber fehlt immer noch im Wagen und muss durch nachträglichen Einbau ergänzt werden: Die Wagenheizung. Denn je dichter man den Innenraum vom Motor abschliesst, umso weniger spürt man von seiner natürlichen Lebenswärme. Uns will fast scheinen, dass man davon noch mehr hätte als vom serienmässig eingebauten Radio, wo doch der Motor solche Mengen Gratiswärme unausgenützt an die Aussenluft abgibt. Die seidenbestrumpfte Damenwelt würde eine solche Neuerung sicher dankbar tjegrüssen. Für das Gegenteil, die Kühlung des Innenraumes, bringen wir in unserem Klima weniger Verständnis auf. Uns genügt die frische Luft zu diesem Zwecke. Anders in den Veiv einigten Staaten, deren grösste Städte in den geographischen Breiten von Spanien liegen, wo die Sonne erbarmungslos auf die «Steinhaufen» von Häusern niederbrennt und Schatten-Temperaturen von 40 Grad Celsius keine Seltenheit bilden. Auh dje Kühlung der Wagen gehört heute nicht mehr zu den ungelösten Problemen. Da wir uns gerade mit der Lüftung und den Fenstern beschäftigen, darf nicht unerwähnt bleiben, dass das Sicherheitsglas jetzt allgemein Verwendung findet. Gewisse Fabrikanten statten sogar schon den ganzen Wagen mit unzerbrechlichen Scheiben aus, was sehr zur Erhöhung der Sicherheit beiträgt. Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass der Komiort sich dank der grösseren Geräumigkeit, der Einführung zugfreier Entlüftung, der weichen Federung und andern Massnahmen gesteigert hat. * (Bilder siehe Seite 8.) Blick auf die Stände Citroen. (Fortsetzung von Seite 7.) Nachdem es mit Rücksicht auf die finanziellen Schwierigkeiten des Werkes um diese Marke einige Zeit sehr ruhig geworden war, tritt dieser hervorragendste französische Repräsentant des Vorderradantriebes nunmehr wieder mit allem Nachdruck auf den Plan. Die Typenreihe ist die gleiche geblieben wie bisher, doch lassen sich verschiedene kleine Abweichungen in der Ausstattung feststellen. Schon äusserlich fällt dies durch eine etwas andere Ausführung der Kühlerverkleidung auf, die nunmehr in der Farbe der Karosserie gehalten ist. Die Typenreihe präsentiert zwei Modelle mit Vorderradantrieb und zwei mit Hinterradantrieb. Von den grösseren Vorderradantriebsmodellen werden drei verschiedene Typen geliefert. Das kleinste Modell ist die Type « 7 » mit einem Vierzylindermotor von 72/100 mm; die effektive Leistung konnte bei der massigen Tourenzahl von 3200 von 35 auf 38 PS erhöht werden. An dieses Modell, dessen Motor 1,6 Liter Hubraum besitzt, sehliesst sich das Modell < 11» mit 1,9 Liter Hubraum. Es ist bemerkenswert, dass dieser 2-Liter-Motor nur 4 Zylinder aufweist, was man um so eher begrüssen darf, als in dieser Stärkeklässe Modelle mit Vierzylindermotor den Sechszylinderwagen vielfach überlegen sind. Die Leistung des Motors der Type 11 wurde von 42 auf 48 Brems-PS erhöht. Das normale Chassis dieses Typs trägt eine sehr geräumige Karosserie, in der fünf Personen bequem Platz finden. Daneben wird eine Type «11 legere» gebaut, deren Karosserie leichter und vor allem schmäler gehalten ist. Zudem gibt es noch eine Type «11 famiiiale », die 7—8 Personen Platz gewährt. Die Vorderradantriebswagen von Citroen zeichnen sich durch einen besonders einfachen konstruktiven Aufbau aus. Man braucht nur wenige Schrauben zu lösen und kann sodann das gesamte Triebwerk von der selbsttragenden Karosserie trennen und mitsamt den Vorderrädern ausfahren. Die Vorderräder sind unabhängig gefedert, während ein Starr-Rohr die Hinterräder zu einer besonders ausgeführten Starrachskonstruktion vereinigt. Sowohl die Vorder- als auch die Hinterräder werden durch Torsionsstäbe gefedert. Neben den Vorderradantriebswagen existieren noch zwei Typen mit Hinterradantrieb, die die gleichen Motoren verwenden wie die Vorderradantriebswagen. Dodge. Schon vor zwölf Jahren wandte sich Dodge der Ganzstahl-Karosserie zu, die nun dieses Jahr zur Vervollkommnung ein Ganzstahldach erhalten hat. Grundlegende Veränderungen sind seit dem vorigen Jahre nicht eingetreten. Der Gepäckraum der Limousinen gefällt besonders durch seine Geräumigkeit, die gestattet, auch noch den Reservepneu darin unterzubringen. Die Einzelabfederung der Vorderachse wurde schon vor einem Jahr wieder verlassen. Durch die Rückkehr zur starren Achse Hess sich die Kurven-Stabilität wieder zurückgewinnen und mit Hilfe von Stabilisatoren sogar noch verbessern. Die starre Vorderachse besteht aus Stahlrohr und ist mit Halbelliptikfedern am Rahmen fixiert. Der Chassisrahmen weist die übliche Kreuztraverse auf und ist über der Vorder- und Hinterachse gekröpft. Sämtliche Getriebegänge inklusive Rückwärtsgang arbeiten vollkommen geräuschlos. Die Kupplung ist für Luftkühlung eingerichtet. Der Seitenventilsr - Sechszylinder - Motor besitzt eine Bremsleistung von 82 PS bei einem Hubraum von 3570 ccm. Die Bohrung beträgt 81,5 mm, der Hub 111,1 mm bei einem Verdichtungsverhältnis von 5,5 brauch das Verdichtungsverhältnis von 5,6 zu 1, das die Verwendung von gewöhnlichem Benzin erlaubt. Die Ansaugluft strömt dem Motor durch einen Oelbad-Luftreiniger und den Einrohr-Fallstromvergaser zu. Die Kühlung des Zylinderblockes ist besser durchgebildet, werden doch auch die Ventilsitze intensiv gekühlt. Ein Thermostat reguliert den Wasserumlauf, was zur Schonung und längeren Lebensdauer des Motors beiträgt. Ausserdem reicht der Kühlmantel bis ans untere Ende der Zylinderbohrung hinab, womit Gewähr für eine bessere Kühlung des Oels geboten ist! :i " Die neuen Wagenmodelle an der Ausstellung werden gewiss auch Sie zu Autotouren im In- oder Ausland verlocken. - Die besten und zuverlässigsten Karten und Führer, welche Sie zu allen genussi eichen Touren benötigen, stehen Ihnen an unserem originellen Stand Nr. 2S7 auf der Galerie zur Ansicht zur Verfügung. AUTOMOBIL-REVUE Zu verkaufen: 1 Chevrolet- Lastwagen IVt Tonnen, 17 St.-PS, Mod. 1934/35, Ladebrücke 3,6X2 m und hohem Blachenverdeck. Der Wagen ist nur 20 000 km gefahren, daher neuwertig. Preis Fr. 6500.— 1 Chevrolet- Limousine 4/5 PL, Erstellüngsjahr 1930, in gutem Zustand. Preis Fr. 500.— 1 Adler- Lastwagen 1H Tonnen, 15 St.-PS, Erstellungsjahr 1931, Ladebrücke 3,2X1,8 m. Der Wagen ist in sehr gutem Zustand. Preis Fr. 4500.— 1 Seat- Lastwagen IV, Tonnen, 21 St.-PS, Ladebr. 2,5X1,8 m. Der Wagen ist durchrevidiert. Preis Fr. 800.— Alle Wagen können gegen vorherige Anzeige besichtigt und prob, werden. Offerten unter Chiffre 15360 an die tmi Automobil-Revue. Bern. CHRYSLER 7-Plätzer Typ 77, 4 Gänge, wovon 2 direkte, 6 Zyl., Modell 1931, Preis Fr. 1950.—. Garage « Economique >. 14, rue du Village-Suisse, Genf. 11300 Zu verkaufen CHEVROLET-Lleferungswagen 1H—2 Tonnen Nutzlast sehr gut erhalten, in fahrbereitem Zustand, grosse Ladebrücke, gedeckt, wegen Nichtgebrauch billig, Steuern und Versicherung pro 1936 bezahlt, Offerten unter Chiffre 71270 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen guterhaltener, fahrbereiter 4-Plätzer Pneus und Batterie neu. Ev. Tausch an kl. Lieferungswagen. 71315 Auskunft erteilt: H. Hadorn, Pferdemetzgerei, Tnun. Umständehalber zu verkaufen D.K.W. fabrikneu, 4 Plätze, mit Stahlkarofcserie. — Ebendaselbst noch 2 Occasionswagen D. K. W., 4-Plätz., in tadellosem Zustande, abzugeben. Offerten unter Chiffre 71298 an die LIMOUSINE 85er Modell, 5 PS, in erstklassigem Zustand, mit Steuer und Versich., wegen Abreise sofort zu verkaufen. Preis bei Barzahlung Fr. 2900.—. Offerten unter Chiffre Z 3704 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Automobilhändler! Limousine, Mod. 1936, 4 ZyL, 12 PS, 4tür., zu tauschen gegen kurante Occasions-Lieferungs- oder Personenwagen. Offerten unt. Chiffre 71243 an die Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue. Bern. ADLER BERNA 5-Tonnen- Lastwagen Modell 1935, MIDGET, 4 Zyl., 5 PS, sehr rassiger u. schneller Wagen, günstige Gelegenheit für Kenner. 71286 Offerten unter Chiffre Z 3703 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. SAURER Diesel f 5 T. f BLD., mit Schnellgang und gross. Brücke, 5,30X2,20 m, m. Blachenverdeck, Zustand sehr gut; Verkaufspreis Fr. 17 500.-. Auskunft: W. Sommer, Rheineck. Telephon 45.38. älteres Modell, gut gepflegt, weg. Nichtgebrauch 4-P1., Cabriolet, billig. Offerten unter Chiffre Z 3693 an die Automobilzu verkaufen Revue, Bureau Zürich. CARBA A.-G.. Zürich, OPEL Hardturmstrasse 101.nu* HOTCHKISS Umständehalber zu verkaufen M.G. Zu verkaufen Zu verkaufen 71179 ADLER «TRUMPF» 6 Zyl., 10 PS, fabrikneu, Cabriolet, 4 Fenster, statt Fr. 6900.— nur 71231 Fr. 5500.— Rud. Egli, Garage, Rheinfelden. Alfa Romeo fabrikneu Modell 1935, .6 Zyl., 12 HP, mit Schweizer Cabriolet, 4/5-Plätzer, in Ia. Ausführung, zu verkaufen Offerten gefl. unt. Chiffre 71083 an die Automobil-Revue, Bern. Zu kaufen, gestickt Lastwagen 3—3!/2 Tonnen nur gute Occasion, gegen Kassa. -71312 Rob. Geissbühler, Garage, Utzenstorf. Teleph. 41.24. Zukaufen gesiecht Auto I Modell 1935 ca. 15 HP, wirkl. Occasion, gegen bar.— Ausführl. Offert, unt Chiffre Z 3702 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. FORD LIMOUSINE Luxusmod., 11 PS, 4 Zyl., 20 000 km, absolut fehlerfrei, sehr vorteilhaft zu verkaufen. Offerten unt. Chiffre X. 20576 ü. an Publicitas. Biel. 71303 Sehr schönes Cabriolet erstklassige europäische Marke, jetzige 8-Zylinder- Type, mit Fabrikgarantie, wirklich vprteilhaft. IHM Offerten unter Chiffre Z 3699 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich.

N G 24 — SAMSTAG, 21. MÄRZ 1936 AUTOMOBIL-REVUE 11 Kellenherger Zylinder-Feinbohrwerk Nr. 60 mit Verstellbarkeit des Bohrstahles genau nach Skala während dem Betriebe Starre Spindellagerung Selbstnachstellende Präzisionsführung (In- und Ausland- Patente) L. Kellenherger & Co. Werkzeugmaschinenfabrik St. Gallen Ausserdem reduzieren sich die Unterhaltungskosten Ihres Motors um 50% erzielen Sie eine Brennstoffersparnis von 3—5 Cts. per Liter Erhältlich bei Ihrem Garagisten; wenn nicht, schreiben Sie an die ACIL S.A., LAUSANNE GENEVE OU BIEN MANGER PENDANT LE SALON? Restaurant du Salon de l'Automobile Nouvelle direction Tea-Room Weinstube Brasserie Ses menus soignes ä frs 2.S0, Mfime Etablissement: 4.50 et 6.- Ses nombreuses specialites Restaurant l'Auberge du Vieux-Bois face au nouveau Palais des Natons, route de Pregny Cuisine et cave recommandees Prix moderes ALOIS BADAN. A l'Amphitryon Le bon restaurant de la Place des Bexgnes TeL 26.9S6 Toutes les specialites et Repas ä prix fixe, depuis de frs 4.-, vin Restaurant du Port-Franc (Mme. Vve Vesin) 106, rue du Rhone Telephone 51.654 La grande specialite des entrecotes. — Restauration a toute heure. Brasserie Romande (Zufahxt TottGenf durch die „Rou te Suisse") Schöner Saal Restauration zu jeder Tageszeit Angle rauutepoulet-Conutvin (k 1'entrÄe deGeneve par la .Route Suisse") Belle salle Restauration a toute heure Visiteurs du Salon de 1'Auto Ne quittez pas Geneve sans avoir fait un bon diner chez WIRTH AÜLAC, Restaurant ,,La Telephone 82.05S. Terrasse unique sur le lac. Cadre enchanteur. Beiles salles tout confort. Jardin d'hiver. Tea-Room. Cuisine de premier ordre. Menus tres soignes ä frs 3. 50, 4. — et 5. —. Vins des meilleurs crüs. Huberge de T