Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.025

E_1936_Zeitung_Nr.025

AUTOMOBIL-REVUE MONTAG.

AUTOMOBIL-REVUE MONTAG. 23. MÄRZ 1936 — N° 25 Der s mmmmmmm Motor 1936 Der Motor des Mercedes-Benz-Rennwagene, der die Untertürkheimer Firma in der letzten Rennsaison von Sieg zu Sieg führte. Zündseite des Vauxhall-6-Zylindermotors. Zum Schutz gegen eindringende Feuchtigkeit sind Kabel und Zündkerzen verschält. Die Vergaserseite des 6-Zylinder-Terraplane-Motors. Audi, ein durch Dr. Porsche konstruierter- 6-Zylinder-ll-PS-Motor mit auswechselbaren Zylindern. Der Motor des kleinen Steyr 5 PS. Die internationale Sternfahrt anlässlich des Genfer Salons Durchgangskontrolle um Mitternacht (20./21. März) In Zürich. Die Teilnehmer an der internationalen Automobilsternfahrt des Genfer Automobilsalons passierten vom Freitag auf den Samstag nachts 12 Uhr die Kontrolle Zürich am Waisenhausplatz. Dnser Bild zeigt Mitglieder der deutschen Adler-Equipe bei der Durchgangskontrolle in Zürich. , (Photopress.) Die Internationale Salon-Sternfahrt. Vom Frühling des Unterlandes in den Engadiner Winter. D«r Stromlinien-Chrysler 0. R. Lüschers zwischen den gewaltigen Schneemauern der Julierstrasse.

N» 25 II. Blatt BERN, 23. März 1936 Als eine der umwälzendsten Neuerungen des abgelaufenen Jahres präsentiert sich die Entwicklung der Personenwagen-Dieselmotoren. Zugegeben, dass bis zur endgültigen Produktionsreife dieser Errungenschaft vielleicht noch ein weiter und steiniger Weg zurückzulegen ist, dass noch manch unbekannter Kopf sein Bestes drangeben muss, bis die Stunde des Vergasermotors geschlagen hat. Noch sind die Waffen vielleicht gleich. Noch kämpfen absolute Betriebssicherheit gegen hohe Brennstoffersparnis. Trotzdem kann man sich schon jetzt des Eindruckes nicht erwehren, dass dem Vergasermotor ein mächtiger Gegner erstanden ist Der hohe Benzinpreis, der das Budget des Automobilisten schwer belastet, sichert Automobil Konstruktive Tendenzen 1936 ITI«»t«»a»en dem Dieselmotor einen vielverheissenden Start Ausserdem arbeitet die Zeit für ihn und mit ihr der Fiskus mit seinen finstern Benzinplänen. Es müsste deshalb merkwürdig zugehen, wenn menschlicher Erfindergeist nicht auch in diesen Belangen dem Bürokratismus ein Schnippchen zu schlagen vermöchte. War es nicht sohon so mit der Hubraum-Steuerformel, die zu immer höheren Motordrehzahlen führte ? Auch im allgemeinen Aufbau der Vergaser-Motoren haben sich im abgelaufenen Jahre gewisse Tendenzen herauskristallisiert, an denen wir nicht achtlos vorübergehen können. Einmal verzeichnet die Motorlagerung in Gummi derartige Fortschritte, dass der Vierzylinder- Wer wird Sieger bleiben, Vergaser oder Einspritzpumpe? motor wieder zu vermehrten Ehren gekommen ist. Vor ein paar Jahren war er infolge seines unvollkommenen Massenausgleiches und der dadurch hervorgerufenen Vibrationen etwas in Verruf geraten und schien dem Sechszylinder weichen zu müssen. Als aber die Ghryslerwerke an ihrem Plymouth den Begriff der «floating power» erfolgreich Gummiaufhängung für Motoren, wie sie in dieser und ähnlichen Ausführungen heute allgemein angewandt wird. vordemonstrierten, sah sich der Sechszylindermotor mit einem Schlage des Monopols auf vibrationsfreiem Lauf beraubt. Ja, es wurde nötig, auch ihn in Gummi zu lagern, sollte nicht der Unterschied zwischen ihm und seinem anspruchslosen Konkurrenten ganz schwinden. So zeigt denn heute bald jeder Motor irgend eine elastische Aufhängung. Eine weitere Konstruktionstendenz hat ihren Ursprung in der Neuorientierung der grundlegenden Planung moderner Wagen. Wie wir schon früher bemerkten, stellt heute nicht mehr das Chassis das Primäre dar, auf das dann die Karosserie aufgebaut wird, so gut es eben geht. Man fasst vielmehr in erster Linie den Komfort der Fahrgäste ins Auge und geht grundsätzlich von einer bequemen Sitzanordnung aus, um die herum man den Wagen entwirft. Das Haupterfordernis besteht nicht mehr in einem möglichst sauberen Motorblock als Prachtstück des Wagens. Statt dessen legt man vermehrten Wert darauf, dass er möglichst wenig Platz beansprucht. Er gehört ja nicht mehr in den Sorgenkindern, also darf man N°25 II. Blatt BERN, 23. März 1936 ihn ruhig wie etwas behandeln, das anspruchslos seine Pflicht erfüllt. Was Wunder, wenn der V-Motor Fortschritte macht, baut er sich doch auch mit 8 Zylindern sehr kompakt. Man trifft ihn heute bei Wagen jeder Grössenklasse, als Heckmotor oder vornliegend in mannigfachen Ausführungen an. Interessanterweise zeigt sich, in Zusammenhang mit der ständigen Erhöhung der Kompression, die auch im abgelaufenen Jahre weiter anhielt, vielfach eine Rückkehr zum seitlich stehenden Ventil. Aluminiumköpfe finden immer weitere Anwendung und dürfen das Verdienst für sich beanspruchen, zur Verminderung des Brennstoffverbrauchs ein Erkleckliches beigesteuert zu haben. Denn ohne sie wären Verdichtungsverhältnisse von annähernd 1 :7 nicht denkbar. Seitdem man die Motorgeräusche mit empfindlichen Apparaten registriert und ihnen < anschliessend » durch konstruktive Aenderungen den Garaus macht, hat noch jedes Jahr mit gewissen Verbesserungen punkto Geräuschdämpfung aufgewartet. Heuer kommen die Ansauggeräusche in vermehrtem Masse an die Reihe. Man hat sie allgemein durch Geräuschdämpfer stark herabgemindert. Der Fallstromvergaser führte sich begreiflicherweise in vermehrtem Masse ein. Die Kürze eines Achtzylindermotors in V-Form gewährt grossen Innenraum für die Karosserie (Horch)* Fortsetzung auf folgender Seite! GENEVE Wenn man TATSÄCHLICH SPAREN WILL, fährt nicht man ohne Die grosse Ueberraschung für 1936 im Benzin SINGER Anlasserkränze Gebr. Grell, Rheinfelden Spezialwerkstätte für Automobil-Zahnräder Telephon 99 Erhältlich bei Ihrem Garagisten, wenn nicht, schreiben Sie an die ACIL S.A., LAUSANNE Der kombinierbare Zweirad-Anhänger ist i nf o Ige seiner leichten und gefälligen Bauart bei den Traktorenbesitzern sehr beliebt. Darum verlangen auch Sie Offerte. Auch Lieferung von Occasions - Anhängern W. Stürzinger, Uesslingen, Tilg. Mechanische Werkstätte der Volkswagen der Gegenwart, ein hervorragender Qualitätswagen für Fr. 3800 Das Fahrzeug, das trotz grosser Leistung die Betriebsspesen auf ein Minimum reduziert Ein Spitzenprodukt der englischen Automobil-Industrie General -Vertretung: J. HAUSER, Kreuz-Garage Zollikerstr. 9 ZÜRICH 8 Tel. 26.826 Clichefabrik Massen von M/JkTER Hallwa