Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.031

E_1936_Zeitung_Nr.031

ITOTOMÖBIL-KEVÜE \ R.

ITOTOMÖBIL-KEVÜE \ R. ÄFML 198« — N 1 " 31 Yau^liall DX—Obengesteuerter 6 Zylinder 9 P.S., 4-türige, 4-plltzige Limousine Fr. unabhängige Vorderradaufhängung, Original 4-Gang-Synchrongetriebe, Bremsen mit Servowirkung. Limousinen auch mit Schiebedach und echter Lederpolsterung. Alle Scheiben splitterfrei. Andere Modelle 12 P.S. Auch der Engländer will billig fahren.—Der sparsame, durchkonstruierte 9 P.S. förderte seit 1932 den Absatz fn England um über 900%! GENERA! MOTORS Offizielle Fabrikvertreter: Agence Americaine, Zürich und Basel / Schneiter & Co., Bern / Paul Erismann, Luzern / Jean Willi, St. Gallen / Kupferschmid & Co., Solothurn / Glaus &. Co., Hohlgass-Garage, Aarau / E. Ruckstuhl, Aadorf / X Stierli &. Cie., Baar / Barino Leoni, Baden / L. Dosch, Grand Garage, Chur / Kaspar Mut, Glarus / E. Blank A.-G., Liestal / Gebr. Zimmerli, Reiden / J. Ammann-Grünert, Weinfeldea / Garage des Peroltes, L. Baudere, Fribourg. GENERAL MOTORS SUISSE S. A., BIEL STELLENiilRir Gesucht gelernter AUTOMECHANIKER als REISENDER für die Ostschweiz. Ia. Referenzen. Offerten unter Chiffre G. 2078 an die 949-4 Automobil-Revue, Genf. Chauffeur-Mechaniker 21jähr., Deutsch u. Französ. sprechend, 5jähr. Werkstattpraxis, Militärmechaniker, sucht Stelle. Eintritt sofort od. nach TJebereinkunft. Offerten unter Chiffre 71605 an die Automobil-Revue. Bern. Automobil-Fachmann in mit langjähriger Organisation*!- und Verkaufspraxis sucht Vertretungen oder entsprechenden Wirkungskreis mit event. Beteiligung. 12391 Bahnpostfach 10230, Zürich Junger Kaufmann •rstkl. Kraft, 27 Jahre, Deutscher, aus der Motorradund Autozubehör- und Ersatzteil-Branche, mit Ia. Branchekenntnissen und Zeugnissen sowie prima Referenzen, sucht Auslandsstellung (auch Uebersee). Offerten unter Chiffre Z 3734 an die 71636 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Gesucht •rird tüchtiger, jüngerer Automechaniker der bei Abwesenheit des Meisters event. Vorarbeiter- Stelle versehen könnte oder sich dazu ausbilden liesse. — Handgeschriebene Offerten erbeten unter Chiffre 71623 an die Gesucht Automobil-Revue, Bern. von schweizerischer Versicherungs-Gesellschaft erfahrener Automobilfachmann für die Behandlung der Automobil-Kasko- und Haftpflichtschäden. — Verlangt wird gründliche Kenntnis der verschiedenen Automarken und längere praktische Tätigkeit in Automobilwerkstätte. Offerten unter Chiffre 71625 an die Automobil-Revue, Bern. CHAUFFEUR sucht Stelle "VC 28jähr., tüchtiger, durchaus zuverlässiger Fahrer, mit guten Kenntn., 6jähr. Fahrpraxis, sucht Dauerstelle. Prüfungen: Luxus, Last u. Autocar. Gute Zeugn. steh, gerne zur Verfüg. — Schriftl. Offerten sind erb. an Postfach Nr. 2684, EmmenbrOcke. Gesucht 1. Mai absolut tüchtiger Auto-Reparateur Kur erstklassige Kraft kommt in Frage. — Offerten mit Zeugnisabschr. u. Bild unt Chiffre 71646 an die Automobil-Revue, Bern. Kantonsvertretungen für billige, erprobte und unentbehrliche «Autobeslandteil-Neuheit» zu vergeben. Geil. Anfragen an F. J, Bahnpostfach 20158, Zürich. 71644 Generalvertretung für ganz hochwertiges 100% pennsylvanisches Auto- Oel sowie sehr gutes amerikanisches Oel, das zu Susserst günstigen Preisen abgesetzt werden kann, zu vergeben Kontingent wird zur Verfügung gestellt Auskunft erteilt Chiffre Z 3730 der 71622 Automobil-Revue, Bureaa Zürich. Dank der Montage in Biet bleibt über die Hälfte der Devisen, die variier exportiert wurdeh* im Inland Suche für meinen demnächst austretenden Automechanikerlehrling mit gut absolviert. Prüfung Stelle als 11738 Chauffeur- Mechaniker Bewerbender ist flotte, gut präsentierende Erscheinung, guter Fahrer und Wagenpfleger, beherrscht die drei Landessprachen und kann in jeder Hinsicht gut empfohlen werden. Geht eventuell auch ins Ausland. J. Good, Garage, Trübbach. Jüngerer, selbständiger, mit allen Reparaturen u. Rev. vertrauter Auto- Mechaniker sucht Arbeit. Auch erfahren im elektr. Gebiet u. in der allgem. Mechanik. — Erste Ref. u. Zeugnisse. Dauerstelle erwünscht. Gefl. Offert, unt. Chiffre 71559 an die Automobil-Revue, Bern. Infolge Gesundheitsrücksichten wird auf einen 10-t-Berna-Diesel ein tüchtiger, solid. CHAUFFEUR gesucht. Bewerber, welche eine Kaution von 4—5000 Fr. leisten können, können auch mein Geschäft mit prima Arbeitsvertrag übernehmen. Da ich mein Geschäft schon mehr als 5 Jahre betreibe, wäre es f. tücht. Bewerber eine gute Existenz. — Unternehmer könnten auch angelernt werden. — Off. nebst näh. Angaben sind zu richten unt Chiffre 71567 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht per sofort ein. aktiver Beteiliger in einer Automobil - Bestandteil-Branche als Geschaftsleiter Offerten unter Chiffre 15384 an die 8749 Automobil-Revue, Bern. Jimger, tüchtiger Mechaniker und Chauffeur sucht Stelle sucht Stelle auf Luxus- od. Lieferungswagen, mit In- u. Ausland-Fahrpraxis, war 10 Jahre an gleicher 1 Stelle. Eintritt könnte auf 1. Mai geschehen. Alter 33 Jahre. Offerten unter Chiffre 71572 an die Automobil-Revue, Bern. Tüchtiger, solider per sofort od. nach Uebereinkunft Offerten unter Chiffre 71603 an die Automobil-Revue. Bern. Chauffeur Auto- Mechaniker IKF- findet sofort bleibende Stelle in Landgarage. Kost und Logis beim,Meister. — Offerten mit Zeugnissen und Lobnanspruch unt. Chiffre 71608 an die Automobil-Revue, Bern. Junger Mechaniker mit Spezial-Ausbildg. im Motorenbau (Benzin und Gasöl), firm in allen Spezialarbeiten (Drehen, Fräsen, Schweissen, Montage usw.), selbständig in, Reparat., Selbstfahrer, sucht entspr. Stellung. Bescheid. Ansprüche. — Gefl. Offert, unt Chiffre X 2166 G an Publicitas, Zürich. 71584 Gesucht sohder, lediger Chauffeur Wenn Sie sich am eine Stelle bewerben Beantwortung erleichtern können, Chauffeur Deutsch und Französisch sprechend, 71614 auf Lieferungs- oder Luxuswagen oder als in Garage. 0. Rüttimann, Oberstadt, Sempach (Luz.). Auto- Mechaniker der mit der Kundschaft gut umzugehen versteht, Deutsch u. Franz. spricht und auch seriös ist, nicht unter 28 Jahren. Kost u. Logis beim Meister. Erbitte Offerten v. nur ganz tüchtigen Personen unter Chiffre 71574 an die Automobil-Revus, Bern. mit solidem Blachenverdeck und guter Bereifung. An Zahlung würden Metzgereimaschinen genommen. Anfragen unter Chiffre 71634 an die Automobil-Revue, Bern Torpedo, 4 Zyl., 11 PS, Mod. DI, 6 Plätze, Lederpolsterung, Spez.-Verdeck und Seitenteile, Oelverbrauch 2 Liter auf 1000 km, gut erhalten, Fr. 500.— * 6 Zyl., 11 PS, Limousine, 4/5 Plätze, gut erhalten, , Fr. 600— Garage Moderne A. Iff, Delemont (Berner Jura). 71627 UGATTI 4 Zylinder, 2 Plätze, in frisch revidiertem Zustand. Zu erfragen: Telephon 46.836, Zürich. 71604 Hudson prächtiger Innenlenker, 8 Zyl., Luxusausführung, 6500 km, wie neu, 50% unter Katalogpreis zu verkaufen. — Felley Freres, Saxon (Wallis), General- Motors-Vertreter. TeL 62.312. 71637 Wegen Aufgabe der Oldsmobile-Kantonsvertretung f. Graub. verkaufen wir weit unter Katalogpreis ein Touring Sedan, Mod. 35, 6 Zyl, 18 PS, fabrikneu, mit voller Fabrikgarantie, sorgfältig eingefahren, nur 2000 km. Wir nehmen eventuell auch ein gebrauchtes AUTO an Zahlung. — Besichtigung in der Fiat-Auto- Handels-A.-G., Zürich, Wiesenstrasse 9. — Offerten an J. Willi Sohn & Cie. A.-G., Fiat-Vertretung, Chur. Telephon 500. 71628 Solex-Vergaser etc., in noch LA SALLE, 8 ZyL, 24 PS, gutem Zustande, erst ca. mit Pneumatikbereifunj, Kabinenführersitz und ge-iwöhnlicher Lastbrücke, wird infolge Betriebsumstelstande. Preis Fr. 1200.-, eignet für Ladebrückli. absolut einwandfr. Zu- 66000 km gefahren. Gelung zu Fr. 2500.— verkauft. ^ 12349 A Offerten erbeten unter Anfragen sind zu rieht, unt. Chiffre 15393 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen 1 NASH- Limousine Infolge Anschaffung von kleinern Wagen sind wir Abgeber zu äusserst günstigen Preisbedingungen von kürzlich revidiert, in absolut einwandfreiem Zustand. Offerten erbeten unter Chiffre 15392 an die Automobil-Revue, Bern. Chevrolet OCCASION neu, ca. 1000 km gefahren, mit Garantie, nur gegen sofortige Barzahlung. 11270 Offerten unter Chiffre 15386 an die Automobil-Revue, Bern. Bugatti 2/4 PL, 4 Zyl., 1931, jede Garantie. 6 Zyl., 8 PS, fabrikneu, letztes Modell, ist umständehalber Fr. 1800.— unter Katalogpreis zu verkaufen. Offerten unter Chiffre Z 3728 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Von Privat zu verkaufen prächtiger 71583 CHRYSLER- PLYMOUTH Innenlenker, 6 Zyl., 16 PS, Mod. 1933-34, Scintilla-Scheinwerfer, gr. Modelle, ganz neu bereift, 30000 km gefahren. Preis 2600 Fr. Zuschriften an Publicitas, Genf, unt Chiffre U 57039 X. Landaulet 6/7-PIMtzer (eignen sich gut f. Mietwagen), in tadellosem Zustand billig zu verkaufen. Grand-Garage de Territet-Montreux. 71580 7plätziger Wagen Neupreis 23 000.-. — Telephon Luzern 25.617, G. HuQ, Pilatusstrasse 14. Offerten unter Chiffre 71565 an die Automobil-Revue, Bern. Vorführungs- * wagen bekannter Marken, sowie leue DELAHAYE mit Sportmotor, Cabriolet, sofort abzugeben, event Tausch. — Offerten unter Chiffre 71594 II an die Automobil-Revue. Bern. Cabriolet aerable 12 PS, 8 Zyl., 4/5-P1., 7 PS, 1936, neu, umständehalber 6fach bereift, in ganz einwandfreiem Zustd. Vorführung bereitwilligst. 71541 Garage Excelsior, Zürich, Löwenstr. 19, Tel. 31.459. Modell 1934 (Oktober), de Luxe, 4türig, in tadellosem Zustande, 17 PS, 2 auf Car Alpin, mit einer Interesseneinlage Reserveräder, Benzinverbrauch ca. 14 Liter auf Limousine von Fr. 5000.—. Jahresstelle. Eintritt sofort. — Anfragen richte 17,8 St-PS, in sehr gutem überzug. — Offerten unter Zu verkaufen 6 Zyl., 4/5 PL, Jahrg. 32, 100 km, neuer Polster- man unter Chiffre S AURER-10-Tonnen-Zug Zustand, echt Lederpolster, ist umständehalber Automobil-Revue. Bern. Chiffre 71552 an die 71615 an die revidiert, mit neuem Motor und neuem Anhänger, m. Automobil-Revue, Bern. sämtl. Zubehör, zum Preis von Fr. 29 500.—, umständehalber sofort gegen netto Kassa. nur gegen Kassa zu Fr. 2000.— abzugeben. ""* Wer wünscht zu kaufen Eil-Offerten unter Chiffre 71629 an die Interessenten wenden sich gefl. an H. Michel, Automobil-Revue. Bern. Verwalter, Burgdorf. dann vergessen Sie nicht,daß wahrscheinlich eine grosse Zahl Offerten eingehen und Sie zu Ihrem eigenen Vorteil die indem Sie der Offerte ein frankiertes Kuvert mit Ihrer Adresse beifügen. Administration der ,,Automobil-Revue". Bern. Junger sucht Stelle Volontär Zu verkaufen Gesucht ** selbständiger, routinierter V/i T.Ford -Lastwagen OCCASION! FIAT 514 Limousine, 4 PL, in prima Zustand, Fr. 1500.— DELAGE PEUGEOT 1 Einachser-Anhänger IM Tonnen Nutzlast, Fr. 250.— Wegen Abreise nach Amerika zu verkaufen: 1935 SELTENE OCCASION! OLDSMOBILE BERNA 2-3-Tonnen-Wagen 6 Zyl., 19 PS, Mod. 1929, 6/7-Plätzer, Koffer, Polster- Überzug, 2 Reserveräder. Sehr schöner Wagen, welcher sich vorzüglich eignet für Hotel, Taxis oder PostkuES. Preis sehr vorteühaft. 11961 BfeL Selenhon 3L3&. zwei 5-Tonnen- BERNA-Motorlastwagen 1935 Fr. 4300.— ~ Stadtbachgarage, Bern. Tel. 23.601. 12097 Seltene Gelegenheit! Hansa Zu verkaufen Humber 2 Automobile Zu wirkl. Occasionspreis zu verkaufen Bereits fabrikneue RÖHR Zu verkaufen umständehalber ein PLYMOUTH Wagen ganz gut erhaltenen, revid., starken, zuverl. Wagen, DODGE- VICTORY 4türige Limousine, 17 PS, Mod. 1928, Fr. 1500.— City-Garage, Handelshof, Zürich. 71611 Zu verkaufen Fiat503 Torpedo, offen, 7,44 PS, mit neuem Verdeck, neu bereift, Bpsch-Lichtmasch., Chiffre 71600 an die Automobil-Revue, Bern. bei Wegweisern" '. : ,'.,-.." ,..'.".",:.'"._*;£'; anhält, beweist, dass er Keinen HALLWAG-FÜHRER

JJO 31 — DIENSTAG, 14. APRIL 1936 wahren, etwas Terrain einbüssen. Einmal in Schwung, verbessert Caracciola die Rundenrekorde am laufenden Band, notiert er doch in der 28. Runde schon einen Durchschnitt von 82,956 km/St. Zur Abwechslung geht Stuck, mit seinem 4. Platz offenbar nicht zufrieden, an seinem Markenkollegen Varzi vorbei. In den mittleren Rängen hat sich die Situation nicht verändert und sie tut es auch bis zur 40. Runde nicht, so dass sich in diesem Moment die Rangordnung wie folgt darbietet: Stand bei 40 Runden: 1. Caracciola 1.35.48 (Std.- Mittel 79,666 km/St.); 2. Nuvplari 1.36-40,8; 3. Stuck 1.37.46,1; 4. Varzi 1.37.55,6; 5. Wimille 1.40.07; 6. Farina 1.41.25. Neben Trossi bläst auch Etancelin wegen Beschädigung des Benzintanks zum Rückzug, womit das Feld schon vor der Mitte des Rennens auf die Hälfte dezimiert ist Abermals wird die bisherige Rundenbestzeit tedrückt, und zwar sowohl durch Caracciola als auch durch Stuck, die beide den Kurs in 2 Mi». 16 Sek., das heisst mit einem Durchschnitt von 84,176 km erledigen. Dann jedoch ist die Reihe an Varzi. sich hervorzutun. Hintereinander bucht er 2 Min. 15 Sek. und 2 Min. 14,4 Sek. (85,178 km/St.) für die Runde auf sein Konto. Caracciola befindet sich nunmehr allein auf weiter Flur, die Gefahr Nuvolari scheint gebannt zu sein. Der Alfa-Mann forciert denn auch schon gar nicht mehr, zumal sein Rückstand auf den Deutschen annähernd eine halbe Runde beträgt! Sfand in der Mitte, bei 50 Runden: 1. Caracciola 1.58.31,1 (Stundenmittel 80,494 km/St.); 2. Nuvolari 1.59.52,6; 3. Stuck 2.02.39,9; 4. Varzi 2.00.38,3; 5. Wimille 2.03.47,6. Tür die beiden Auto-TJnion-Fahrer wird jetzt die Sache insofern etwas kitzlig, als Caracciola sich bis auf rund 100 Meter an sie herangearbeitet hat, doch zu einer Ueberrundung kommt es nicht. Sowohl Stuck, wie Varzi geben Fersengeld und dabei nmss Nuvolari dran glauben. In der 56. Runde trennen ihn nur noch wenige Meter von Stuck und in der 57. zwingt Stuck den Italiener auf die Knio. Damit nicht genug, lässt Nuvolari eine Runde später, als er zum Tanken an die Boxe geht,, Varzi an sich vorbei. An der Spitze liegen nunmehr drei deutsche Wagen. Stand bei 60. Runden: 1. Caracciola 2.21.06,7 (Stundenmittel 81,127 km/St.); 2. Stuck 2.22.48,2; 3. Varzi 2.23.03,5; 4. Nuvolari 2.23.52; 5. Wimille eine Runde zurück; 6. Farina 2 Runden zurück. Inzwischen ist Stuck seinem Stallgenossen Varzi ausgerückt, er legt ein unheimliches Tempo vor und unterbietet im Verlauf von 6 Runden die bisherige Bestzeit nicht weniger als dreimal. Dann aber wird • auch Varzi munter, gibt Volldampf und stellt in kurzen Intervallen zwei neue Rundenbestzeiten auf die Beine. Die Deutschen beherrschen die Situation in magistraler Manier und wenn sie von Defekten verschont bleiben, haben aie den Sieg so gut wie in der Tasche. Allerdings gestaltet sich bei dieser eklatanten TTeberlegenheit die Partie etwas monoton. Nur noch Caracciola, Stuck und Varzi liegen in der selben Runde. Stuck schiebt sich weiter vor, wobei ihm Varri wie ein Schatten folgt. Stand bei 80 Runden: 1. Caracciola 3.05.4,5 (Stundenmittel 82,475 km/St.); 2. Stuck 3.06.39,2; 3. Varzi 3.06.43,5; 4. Nuvolari- -3.08.20; 5 Wimille 3.12.21. Das letzte Fünftel wartet insofern noch mit einer Ueberraschung auf, als Varzi in der 83. Runde plötzlich auf Stuck eindringt und sich von ihm verabschiedet, ehe man sich's recht versieht. Was schon seit einiger Zeit in der Luft lag, wird bei 87 Runden zur Tatsache: Caracciola nimmt Stuck eine Runde ab, aber der lange Hans revanchiert sich dafür mit einer neuen Rundenbestzeit, die bis zum Schluss bestehen bleibt. Die Positionen sind gemacht, und wenn auch Stuck wie Varzi gegen das Ende hin noch einen kurzen Halt einschalten, um ihre Tanks nachzufüllen, so ändert sich dadurch an der Rangordnung nicht das Geringste mehr, zumal sich die Verpflegungsoperationen in verblüffend kurzer Zeit abspielen. Rauschender Applaus empfängt Caracciola, wie er nach grandioser Fahrt das Zielband als Sieger überquert. Schlussklassement: 1. Caracciola (Mercedes-Benz). 100 Runden = 318 km in 3:49:20,4 (Durchschnitt 83,195 km/St.). Alter Rekord Fagiolis: 3:23:49,8; 2. Varzi (Auto- Union),- 100 Runden in 3:51:09,5; 3. Stuck (Auto- Union), 99 Runden in 3:49:21,2; 4. Nuvolari (Alfa Romeo), 99 Runden in 3:49:54,6; 5. Farlna-Tadinl (Alfa Romeo), 97 Runden in 3:49:56,9; 6. Wimille (Bugatti), 97 Runden in 3:51:14,9; 7. Sommer (Alfa Romeo), 94 Runden in 3:51:17,4; 8. Ghersl (Maserati). 87 Runden in 3:50:06,8; 9. Williams (Bugatti), 84 Runden in 3:50:46,8. Die beste Runde fuhr Stuck in der 98. Runde mit 2:07,4 (Durchschnitt 89,790 km/St.). Die Organisatoren der Grossen Preise der Schweiz und von Genf in Monte Carlo. Auf Samstag abend hatte Herr W. E. Huber, der Rennleiter des Grossen Preises der Schweiz, die Fahrer ins Cafe de Paris gebeten, um ihre Meinung über die Einführung von Schikanen auf der Berner Rundstrecke kennenzulernen. Der Einladung hatte ein grosser Teil der für Bern in Betracht fallenden Piloten Folge gegeben. Die Aussprache gestaltete sieh sehr lebhaft und aufschlussreich für die Organisatoren. Und das Ergebnis: dass von der Aufstellung von Schikanen im Bremgartenwald Umgang genommen, dafür aber die Kurve vor der Ehrentribüne an der Murtenstrasse ausgebaut werden soll. Dass Herr Huber die Gelegenheit benützte, um auch Engagementsfragen für unsern Grand Prix abzuklären, versteht sich von selbst Gleichzeitig weilte Herr Albert Schmidt, der spiritu« rector jener neuen Gruppe, welche die Sicherstellung der finanziellen Basis für die Durchführung des Grossen Preises von Genf übernommen, in Monaco, um mit den Fabriken, Rennställen und AUTOMOBIL-REVUE Einzelfahrern Fühlung aufzunehmen und die Engagement« vorzubereiten. Wenn, soviel wir hörten, auch noch keine endgültigen Eontrakte abgeschlossen werden konnten — aus dem einfachen Grund, weil die Finanzierung des Rennens noch bereinigt werden muss — so präsentieren sich doch die Aussichten ; für. .die. Gewinnung, erstklassiger Fahrer schon jetzt sehr günstig. Stuck siegt im Turbie-Bergrennen. Der Vorjahrrekord von Wimille geschlagen. Das Turbie-Bergrennen, welches am letzten Donnerstag zum Abschluss der Zuverlässigkeitsfahrt Paris-Nizza ausgetragen wurde, hatte wiederum einen durchschlagenden Erfolg zu verzeichnen. Trotz des ausgiebigen Regens, der bis um die Mittagszeit niedergegangen war und die Strasse leicht glitschig machte, gelang es dem Auto-Union-Fahrer Hans Stuck, den letztes Jahr von Jean-Pierre Wimille auf Bugatti aufgestellten Rekord von 3 Min. 43^ Sek. um 3% Sek. auf 3 Min. 39% Sek. zu drücken und somit die 63 km lange Strecke mit einem Durchschnitt von 103,185 km/St, zu durchrasen. Wimille nahm ebenfalls am Rennen teil und erreichte seine 1935 gefahrene Zeit bis auf % Sek. Sportwagen: 750 ccm: 1. Maillard-Brune (M. G. Midget), 5'h1%" = 63,387 km/St 1100 ccm: 1. Savoye (Sinrer), 5' 38Ji" = 66,942 km/St.; 2. Martin (Singer), 6'IJT. 1500 ccm: 1. Lapchin (Riley), 5' 14^" = 72,183 km/St; 2. Patrick Stuart (M. G. Magnette), 6'55". 2000 ccm: 1. Pouderoux (X), 5'19%" = 70,964 km/St.; 2. Pf ister (X.), 6' 3%". 3000 ccm: 1. Mlle Helle-Nice (Alfa Romeo), 4' 30%" = 83,876 km/St.; 2. Rossi (Talbot), 5'17%"; 3. Chaumette (Talbot), 5'34%". 5000 ccm: 1. Perrot (Delahaye), 4'27% = 84,753 km/St.; 2. Schell (Delahaye), 4'40"; 3. Carriere (Matford), 4'53%"; 4. Paul (Delahaye), 4'59%"; 5. Mlle Lamberjack (Hotchkiss), 5'8%"; 6. Tjeer de Boer (Chevrolet), 5"22%"; 7. Mme Schell (Delahaye), 5'44%"; 8. Trintignant (Terraplane), 5' 46%"; 9. Le Begue (Delahaye), 5'55 4 /5"; 10. Baiester (Hudson), •6'0%". Rennwagen: 750 ccm: 1. Bäumer (Austin) 4'19%" = 87,438 km/St, (bestehender Rekord geschlagen); 2. Kohlrausch (Magic Midget) • 4'22Vs"; 3. Maillard-Brune (M.G.) 4'49%"; 4. Thimo (Thimo Spez.) 5' 7%". 1100 ccm: 1. Ghambost (Salmson) 4' 13%" = 89,362 km/St.; 2. Mlle. Riddell (M. G.) 4' 42". 1500 ccm: 1. Kautz, Schweiz (Maserati) 4' 9%" = 90,938 km/St.; 2. Chambard (Bugatti) 4' 19%". 3000 ccm: 1. Chambost (Maserati) 3' 52% = 97,423. km/St.; 2. Ruesch, Schweiz (Maserati) 4' 11%". 5000 ccm: 1. Wimille (Bugatti) 3' 43%" = 101,522 km/St; 2, Sommer (Alfa Romeo) 3' 55%"; 3. Mandirola (Maserati) 4' 17 4 /s". 8000 ccm: 1. Stuck (Auto-Union) 3' 39Vs" = 103,188 km/St, (neuer Turbie-Bergrekord; alter Rekord von Wimille auf 3,3 Liter Bugatti: 3" 43%"). £v»«» In Klassement; d«» Schweb Automobil- und Motorrad-Sternfahrt nach Luzern. 16. Mai 1936. Die Automobil-Sektion « Waldstätte » des T. C. S. 1 organisiert aus Anlass ihres 10jährigen Bestehens ain 16. Mai 1936 eine Automobil- und Motorrad-Sternfahrt nach Luzern, die allen T. C. S.-Mitgliedern offen steht Es handelt sich um eine touristisch« Prüfungsfahrt auf Grund von vorgeschriebenen Durchschnittsgeschwindigkeiten auf vorgeschriebenen Teilstrecken. Jeder Konkurrent kann an einem der fünfzehn auf dem Routenverzeichnis unter Startorte aufgeführten Orte starten, wobei für die einzelnen Etappen die vorgeschriebenen Durchschnittsgeschwindigkeiten einzuhalten sind. Für jeden Startort sind bestimmte Etappenkontrollen zu passieren. Nebst Start- und Zielkontrolle hat jeder Konkurrent drei für jede Route bekanntgegebene Kontrollorte anzufahren und sich die Jhirchfahrtszeiten auf die Sekunde genau eintragen zu lassen. Diese Eintragung ist nur gültig, wenn sie die Unterschrift des Kontrolleurs trägt. Ausser den bekanntgegebenen Kontrollen bestehen noch eine Anzahl unbekannter Kontrollen, welche durch ein Schild_ gut kenntlich gemacht sind. Auch hier haben die Konkurrenten die genaue Durchfahrtszeit vormerken zu lassen. Anhalten vor der offenen Kontrolle wird mit 10 Strafpunkten, Nichtpassieren einer Kontrollstelle mit 100 Strafpunkten bewertet Die Zeitangabe erfolgt durch Radio Beromühster, und zwar Freitag, den 15. Mai 1936, 12.30 Uhr und 16.30 Uhr. Sie kann auch am Startort von der offiziellen Zeit der Chronometreure abgelesen werden. Was die Durchschnittsgeschwindigkeiten anbetrifft, so betragen diese laut Routenverzeichnis für die einzelnen Etappen 32, 37, 42 oder 45 km/St Je vier Wagen mit gleichem Startort können auch am Equipenwettbewerb teilnehmen, wobei jede Sektion beliebig viele Equipen in Konkurrenz stellen kann. Der Start erfolgt an dem vom Teilnehmer ge^ wählten Ort am 16. Mai, zwischen 11 und 14 Uhr, gemäss Routenverzeichnis. Es wird in Abständen von 3 Minuten gestartet. Die Ankunft in Luzern erfolgt ab zirka 16 Uhr. Das Ziel befindet sich beim Strandbad Iido Luzern. Alle Wagen und Motorräder aller Zylinderinhalte werden gesamt gewertet. Jede Etappe wird für sich berechnet, also evtl. verspätetes oder verfrühtes Eintreffen an einer Kontrollstelle ist nachher nicht mehr einzuholen resp. auszugleichen. Als gefahrene Zeit gilt die Zeit von Ankunft zu Ankunft, also die in der Bordkarte notierte Zeit. Die Punktzahl wird aus den Teilstreckenzeiten errechnet, und zwar so, dass 10 Sekunden zu frühe oder zu späte Ankunft je einen Strafpunkt ergeben. Fünf Sekunden werden aufgerundet. Die Klassierung erfolgt nach Strafpunkten, wobei derjenige Erster wird, der am wenigsten Strafpunkte aufweist. Bei Ranggleichheit entscheiden die bei jeder Etappenberechnung bleibenden Restsekunden. Den besten Fahrern stehen diverse Preise im Betrage von 150 bis 10 Fr. zur Verfügung. Aueserdem erhält jeder Sternfahrer eine Erinnerungsplakette. Es sind ebenfalls eine Serie Speziaipreise vorgesehen. Die Anmeldung ist nur gültig, wenn sie bis zum 11. Mai 1936 auf dem offiziellen Anmeldeformular an das Sekretariat der Automobil-Sektion < Waldstätte » des T. C. S., St. Leodegarstrasse 2, Luzern (Tel. 24.444), erfolgt. Die Einzahlung des Nenngeldes von 5 Fr. pro Wagen oder Motorrad hat gleichzeitig auf Postscheckkonto VII 1674 zu geschehen. .. Für Ihre Fahrten vergessen Sie nicht, dass Sie aus Ihrem Motor das Höchste herausholen und Benzin sparen« wenn Sie einen Satz neuer OSCH montieren. Eine bessere Zündung, besseres Anziehen (Anlassen) ohne erhöhten Stromverbrauch, das ist gewiss, was Sie wünschen I Lassen Sie eine neue OSCH-Hochleistungszündspu!e einbauen. Zu verkaufen: Fiat 521 FORD 11 PS, 4 Zyl., 1935, Zustand wie neu, mit Hintertüre, Fr. 4100.— 6/7-Plätzer Limousine, 1930, 6 Zyl., 13 PS, sehr gut erhalten, FIAT 520 Fr. 2300.— Torpedo, Zustand wie neu, Fr. 1900.— Zeughaus-Garage, Aarau. Tel. 1500. 10906 OPEL 6 Zylinder, 1932, mit Koffer, viertürige Limousine. Sämtliche Wagen werden mit Garantie abgegeben. A. SCHEIBLER, LAUFEN Telephon 2. 11226 Zu verkaufen BUICK 8 Zylinder, Modell 31, Limousine, 4/5 PL, wenig gefahren (4türig), aus Privathand. Anfragen erbeten unter Chiffre 71592 an die Automobil-Revue, Bern. Omnibus Saurer Mod. 2 BH., 18 Siteplätze und Gepäckraum, in gut Zust, billig zu verkaufen. Moser k Cie., Garage, Langnau i. E. Tel. 210. T*f Zu verkaufen DODGE-VICTORY Mod. 1930, Limousine, total revidiert, in einwandfreiem Zustande, wegen Nichtgebrauch zu jedem annehmbaren Preis. Offerten unter Chiffre 71593 an die Aufomobil-Rtvue. Bern. Qrös8te Auswahl in Klein-Qccasionswagen zu günstigen Konditionen. Badenerstr. 527, ZÜRICH Telephon 70.777 MERCEDES Limousine «Stuttgart», 13 PS, in tadellosem Zustand zu verkaufen Wenig gefahren. Automatische Schmierung etc. Steuer und Versicherung 1936 bezahlt. Anfragen betr. Vorführung unter Chiffre 71462 an die Automobil-Revue, Bern. Wirkliche OCCASION ! Auburn 1935 Fabrikgarantie. 30% unt. Katalog. — Beim Vertreter : Fr. Riesen, Bern, Stadtbach. Tel. 23.601. Packard 4/5-Plätzer, Sedan, 21 PS, Mod. 1935, Fr. 6000.— 4/5-Plätzer, Sedan, 27 PS, Mod. 1931, Fr. 2500.— 4/5-Plätzer, Coupe, 27 PS, Mod. 1931, Fr. 3500.— 4/5-Plätzer, Sedan, 32 PS; Mod. 1932, Fr. 5600.— 2/4-P1., Cabriolet, 27 PS, Mod. 1931, Fr. 1800.— 2/4-P1., Coupe, 27 PS, Mod. 1932, Fr. 3500.— Werner Risch, Seestr. 407, Zürich-Wollishofen. Infolge Vermietung des Garage-Betriebes sind einige guterhaltene Fahrzeuge zu billigem Preise abzugeben : 71612 FORD-Lastwagen 800—1000 kg Tragkraft, gänzlich revidiert, Brücke und Kabine neu, Fr. 2200.— FORD-Sattelschlepper wenig gefahren, in prima Zustand, komplett, Fr. 4800.^ FORD, Mod. T gut erhalten, passend zum Umbau für Landwirtschaft, Fr. 300.— FORD-Limousine Mod. 32, 4 Türen, sehr gut erhalten, 17 PS, komplett ausgerüstet, Fr. 1700.— Moderner Gesellschafts« Wagen LANCIA tief gebaut, 27 PL, mit 26 PS, nur wegen Aufgabe des Betriebes, Fr. 6500.— Sämtliche Wagen sind in prima Zustand! - Anfragen an' Postfach Ölten 30044 oder Telephon 36.21.