Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.042

E_1936_Zeitung_Nr.042

l»»al*t s«k^ W^nke

l»»al*t s«k^ W^nke Neuartige Reservepneulagerung. Die Unterbringung des Reservereifens verursacht bei grossen Wagen meist nicht viel Kopfzerbrechen. Man versorgt ihn entweder im Kofferraum drin oder vielleicht auch aussen drauf. Daneben trifft man immer noch zahlreiche neue Wagen, bei denen er seitlich am Wagen in den Anschluss des vordem Kotflügels ans Trittbrett eingelassen ist. Ein unangenehmes Symptom ist es, wenn während des Betriebes eines Motors das Schmieröl im Kurbelgehäuse allmählich zunimmt, anstatt sich zu vermindern. Diese Erscheinung lässt nämlich mit Bestimmtheit auf eine Verdünnung des Oels durch schwere Kraftstoffteilchen schliessen. Dabei vermindert sich die Schmierfähigkeit des Oels, so dass bei gleichzeitiger, hoher Beanspruchung die Gefahr des Anfressens besteht. Diese Erscheinung tritt besonders gern bei Motoren mit Schwerölvergaser auf, wenn man sie mit einem allzu schweren, also unverdaulichen, Brennstoff «füttert». Tedi *•» edita II. Antwort 9808. Zundungsschwiengkeiten bei hoher Kompression. Zuschrift weitergeleitet. Antwort 9803. Lieferant für Personenwagen-Anhänger. Zuschrift weitergeleitet. AUTOMOBIL-REVUE FREITAG. 22. MAI 1936 — N° 42 Frage 9821. Rizinusöl. Wie kommt es v dass man heute Rizinusöl nicht mehr im selben Umfange verwendet, wie dies früher üblich war? Worin liegen überhaupt die Vorteile des Rizinusöls für die Motorenschmierung? B. A. in N. Antwort: Vor wenigen Jahren noch war allgemein die Ansicht verbreitet, dass die normalen, mineralischen Oele den hohen Anforderungen in modernen Sport- und Rennmotoren nicht genügen könnten, weil unter den dort üblichen Beanspruchungen der Oelfilm abriss. Rizinusöl dagegen hat eine dermassen hohe Adhäsion an den Metallwänden, dass sein Film den grossen Anforderungen des Rennmotors gewachsen ist. Anderseits erzeugen mit Rizinusöl laufende Motoren einen sehr üblen Geruch. Ferner entsteht aus ihnen beim Verschmoren eine Gallerte, die sich allerdings beim laufenden Motor durch ihre gute Schmierfähigkoit hervortut. Sobald dagegen der Motor erkaltet, verklebt diese Gallerte Kolbenringe und Ventile und erschwert damit das nachträgliche Anlassen beträchtlich. Bei Rennmotoren wurde dieser Nachteil nicht so sehr empfunden, weil man sie nach dem Rennen ohnehin demontiert. Heute existieren Mineralöle, die dem Rizinusöl punkto Schmierfähigkeit nahekommen, ohne mit den erwähnten Nachteilen behaftet zu sein. Lausanne—Schanghai und zurück im Auto. Dies ist der Plan von zwei jungen La.usa.nner Arbeitslosen, dem 22jährigen Jean Bauverd vai dem 20jährigen Frangois Genoud, in dessen Ausführung sie am 12. Mai, 17.30 Uhr, gestartet ein*. An Bord eines öpferdigen Aero-Wagens geht die Reise über Deutschland - Tschechoslowakei - Uagarn - Jugoslawien - Rumänien - Türkei - Syrien - Irak - Persien - Afghanistan - Indien - Siam - Indochina nach Shanghai und auf dem gleichen Weg zurück, wobei sie die Schweizer Kolonien zu besuchen gedenken. Sie wollen sich den Lebensunterhalt durch Vorträge. Reportagen etc. verdienen um! hoffen im März 1937, anlässlich des Genfer Salons, in der Schweiz zurück zu sein. Die Idee zur gezeigten, neuartigen Lösung stammt von Herrn Loppacher in Herisau. Sie wurde nötig, als man nachträglich einen grossen Gepäckraum anbaute, dessen Türen nach hinten öffnen. Die Möglichkeit zur Unterbringung an der Rückwand fiel also weg und es blieb einzig der Ausweg einer Befestigung an der Seitenwand. Ein Support an der Seitenwand des Kofferraumes trägt den Reservereifen, dessen unteres Ende zum Teil in den hintern Radkasten eingelassen ist. Benzol-Gefrierpunkt. Der Gefrierpunkt des Benzols liegt bei —15 Grad C, also bei einer Temperatur, die auch in normalen Wintern auftritt. Benzin ist allerdings so kältefest, dass es bei der grimmigsten Kälte nicht auskristallisiert. Auch Gemische von Benzin und Benzol geben in dieser Beziehung zu Befürchtungen keinen Anlass. Frage 9818. Lieferant von Flaschenzügen. Wir bitten Sie um Angabe von Lieferanten von Fläschenziigen mit einer Tragkraft von 500 kg. F. E. in P. Frage 9819. Defekte Kerzenkabel. Ich konstatiere, dass an meinem Wagen seit einiger Zeit Fehlzündungen auftreten. An einem Abend öffnete ich die Motorhaube, um die Kerzen nachzusehen. Dabei entdeckte ich, dass von einem Kerzenkabel aus Funken an verschiedenen Stellen zum Motor übersprangen. Könnte hierin der Grund für das mangelhafte Arbeiten der Zündung zu suchen sein? H. V. in G. Antwort: Das erwähnte Funken des Hochspannungskabels entsteht infolge eines Defektes in der Isolation desselben. Beim genauen Untersuchen werden Sie bestimmt Hisse in der Isolation finden, durch die ein Durchschlag zum Motorblock möglich ist. Wir empfehlen, die alten Kabel gegen neue zu vertauschen und damit den Grund der Fehlzündungen zu beseitigen. Frage 9820. Kolbenringspiel. Ich besitze einen alten Wagen, den ich selbst pflege und repariere, da mir meine Verhältnisse nicht gestatten, fachmännische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nun konstatiere ich, nachdem ich kürzlich neue Kolben einbaute und die Ventile frisch einschliff. dass die Kompression doch nicht so gut ist, wie ich erwartete. Anfänglich war ich zufrieden, doch Hess die Kompression bald nach. Bei einem erneuten Ausbau der Kolben entdeckte ich nun, dass an zweien die Kolbenringe festsassen, obwohl ich sie mit 5/100 mm Höhenspiel eingebaut hatte. mehr Spiel geben? Sollte ich eventuell F. H. inZ. Antwort: Das erwähnte Höhenspiel ist allere dings etwas gering. Die Störung lässt Sich leicht beseitigen, indem man ein etwas grösseres Spiel vorsieht. Eine gute Regel sagt, dass man je mm Kolbendurchmesser 2 Tausendstel mm Spiel geben soll, was z. B. bei einer Bohrung von 70 mm einem solchen von 14/100 mm gleichkommen würde. h Frage 9822. Gefährliche Kohlenmonoxydbildung? Ich lasse jeweils den Motor meines Wagens etwa zwei Minuten in der Garage warmlaufen, bevor ich starte. Nun macht man mich auf die Gefährlichkeit dieses Vorgehens aufmerksam. Ich finde nun allerdings, dass die Schilderung dieses Vorgehens etwas übertrieben ist. Ist es möglich, dass sich in dieser kurzen Zeit genügend Gas ansammelt, dass man dadurch in Gefahr schwebt, eine leichte Vergiftung davonzutragen? A. F. in M. Antwort: Es ist heute üblich, die Motoren nicht im Leerlauf, sondern bei mittleren Drehzahlen warmlaufen zu lassen. Bei diesen Tourenzahlen entstehen verhältnismässig geringe Reste von giftigem Kohlenmonoxyd, die je nach der Bauart und Drosselöffnung etwa zwischen 1—5 %> der Abgase ausmachen. Angenommen der Motor laufe mit 1200 t/Min., habe ein Hubvolumen von 3 Litern, der Ansaugdruck betrage eine Atmosphäre (in Wirklichkeit niedriger, so dass Rechnung auf der sichern Seite bleibt) und das Volumen der Abgase mache bei dieser Drosselöffnung das Dreifache des angesaugten Luftvolumens aus. Pro Sekunde werden dann 10 X 3 X 3 = 90 Liter Abgase ausgestossen und mit ihnen höchstens 4,5 Liter Kohlenmonoxyd (bei einem Anteil von 5%>). Dies kommt einer minutlichen Menge von 270 Liter Kohlenmonoxyd gleich, d. h. ungefähr einem Viertelkubikmeter pro Minute. Im Leerlauf fällt allerdings der Prozentsatz des entstehenden CO-Gases bedeutend höher aus (10 und mehr %>). Dafür ist in diesem Fall die Drehzahl viel geringer, weshalb die minutlich erzeugte C0- Menge nicht erheblich höher ausfallen würde. Wenn das Warmlaufen bei geöffnetem Garagentor geschieht und nicht mehr als 1—2 Minuten dauert, so ist durch diese Gasmenge eine Gefährdung nicht zu befürchten. Gefährlich dagegen wäre es, während dieser Zeit unter dem Wagen zu arbeiten, wo die Atmosphäre beim Laufe des Motors einen höheren prozentualen CO-Gehalt aufweist. Wenn man unter den Wagen kriecht, ist der Motor stets abzustellen, weil man sonst tatsächlich rasch in Lebensgefahr schwebt. —eb— Oben: Die Besatzung, Francois Genoud (links) onil Jean Bauverd (rechts). Unten: Start des Airo- Waeens vor dem A.G.S.-Bureau Lausanne. Vorteile unserer Mittelstand-Krankenversicherung: in tadellosem Zustande, zu günstigen Preisen und Zahlungsbedingungen. — Interessenten belieben sich zu wenden an Kohlenunion Geldner A.-G. in Basel. in revidiertem, einwandfreiem Zustande, zu sehr vorteilhaftem Preise. — Anfragen unter Chiffre 72139 an die Automobil-Revue, Bern. in neuwertig. Zustand, 5-Plätzer, zu Fr. 1400.- Offerten unter Chiffre 72180 an die Automobil-Revue, Bern. • Behandlung als Privatpatient • Freie Wahl des Arztes, der Apotheke, des Spitals • Keine Tarifvorschriften Unbegrenzte Heilungskosten-Entschädigung während 540 Tagen. Ausrichtung des Taggeldes bei gänzlicher und teilweiser Arbeitsunfähigkeit während IVj Jahren pro Krankheitsfall Zu verkaufen Zwei 10-Tonnen-Diesel- Lastwagenzüge mit Anhänger Zu verkaufen PERSONENWAGEN, LIMOUSINE ESSEX Sehr günstige OCCASION! Zu verkaufen 1 CITROEN-Kastenwagen frisch revidiert, 8 PS; zu WILLYS HELVET Schweiz. Unfall- und Haftpflicht- Versicherungsanstalt in Zürich, Bleicherweg 19 72206 Fr. 800.— Zu verkaufen PEUGEOT 402 i 1270 komplett wie neu und mit jeder Garantie. Gelegenheit für Baugeschäft oder Sägerei, da Gegengeschäft auf erstklassigen amerik. Modell 1936, Limousine, 10 St.-PS, 2500 km ge-gemachfahren, Zustand neu. Offerten unter Chiffre 15464 an die grossem Einschlag werden kann. Chassis, sind sofort mit Automobil-Revue, Bern. Fr. 4800 — Der Wagen wird mit jeder Garantie abgegeben. Offert, gefl. unt. Chiffre 15465 an die Automobil-Revue. Bern. OCCASION ! 1 CHRYSLER-Limousine Fr. 150.— 1 ESSEX-Limousine Fr. 800.— 1 CITROEN, Mod. 31 auf Abbruch. Fr. 200.— 1 PACKARD-Limousine Fr. 1200.— Alle Wagen in fahrbereit. Zustand, sind spottbillig abzugeben. 71850 Ausk.: Tel. 30.417, Basel. Zu verkaufen Chenard -Walcker-Traktor mit Dreiseitenkipp-Anhänger stellt die idealste Lösung des Schiebedach-Problems dar. Seit Jahren zu einem billigen Preis lieferbar. Hunderte zufriedener Besitzer bestellen immer wieder nach. Absolut geräuschfrei und wasserdicht. Einfachste Handhabung. Für jede Limousine, auch mit Ganzmetallkarosserie. Verlangen Sie Prospekt vom Erfinder und Konstrukteur H. Lange, ErlenbachlZch. 2 fabrikneue Stromlinien- Pullman - Cars von 18 u. 27 Sitzplätzen zu verkaufen Rationeller Betrieb für die heutigen Verhältnisse. Anfragen unter Chiffre 723161 an die Automobil-Revue, Bern. OCCASION ! Nur 70000 km gefahrene CHANDLER Limousine A »ICE c-s beziehen! Grosste Auswahl in Klein-Occasionswagen zu günstigen Konditionen. Badenerstr. 527, ZÜRICH Telephon 70.777 ADLER-DIPLOMAT 4/5-Plätzer, für Fr. 900.— zu verkaufen, 15 FS, 6!ehr schöner, tadellos gefahrener Wagen, 25000 km, Zyl., Modell 28, in prima tfod. 1935, 14,8 PS, 4/5-Plätzer, viertürige Limousine, Zustand, wegen Nichtgebrauch. An Zahlung wird itand, neu bereift, Reserverad mit Nickelhüüe, weg. lunkelgrün und schwarz, in vollständig neuem Zu- auch irgend etwas Brauchbares gen. F. Hunziker, ichöner, schneller, rassiger und komfortabler Wagen. ^ichtgebrauch zu verkaufen. Preis Fr. 3600.—, sehr Morgartenstr. 7. Zürich. Offerten unter Chiffre 72181 an die Tel. 34.980. 72160 Automobil-Revut, Bern.

N°^i2 Zu verkaufen ! PEUGEOT 2/4-P1., 8 Zyl., Modell 1933, sehr elegant, mit allem Komfort ausgerüstet, elfenbeinfarbig, mit 2 Reserverädern und schönem Koffer, umständehalber billig 601 abzugeben. — Auskunft erteilt: Frz. Klaiber, Sternackerstrasse 1, St. Gallen. Telephon 4885. 12087 6 ZtlT, U St.-PS, Modell 1934; •i/öplätz. Limousine, Berna -Traktor in ganz prima Zustand. Prejsi Fr. 2700.— Offert, gefl: unt. Chiffre 13*86 "an- die 11270 älteres Modell, günstig 11663 in noch gutem, gebrauchsfähigem Zustande, jedoch Aütomübil-Revue. Bern. Zu verkaufen 4-Tonnen- BERNA Motorl astwagen auf 38X7 , zu jedem annehmbaren Preis, auch gegen. Holz oder flüssige Brennstoffe. Offerten unter Chiffre 463siin die 11278 Automobil-Revue, Bern. PACKARD Prima Occasionen! 24 bis 27 Steuer-PS, 2- bis 4-Plätzer, Fr. 500.— bis iFr. 1500.—. 12395 Werner . Risch,. Zürich- Wolhsho'fen, Seestr. 407. Zu verkaufen "2123 hr Cabriolet 8 z|j.; 12 PS, b. sofortig. Wegii.ab.me billigst. Zu er- -fragfea h. W. Oehlschläger, Culmäniistr. 12, Zürich 6. • -Pmtzto, 7,8 PS; in ab- Ciutr-jieüwertigem Zustd., viel Zubehör, wegen Nichtgebijauct! billig 72138 zu verkaufen Dr. D ÖS. Fisch, Herisau. Zu verkaufen 4/5-Plätzer, 6 Zyl., ROCKNE- TÜBEBAKER- Limousine Mod. 33/34, in tadellosem Zustande. Ev.. Entgegennahme von Baumaterialien in Tausch. Anfragen gefl. unt. Chiffre 72195-an die Automobil-Revue, Bern. HILLMAN 4pl. Limousine, 6,2 HP, 4 Zyl.,. Jahrg. 1933/34, in sehr gepflegtem Zustande, sofort zu verkaufen. Preis Fr. 1800.— Offerten unter Chiffre Z 38Q2 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. ACHTUNG! Für».Händler und Ku denbesuch. zuverlässige LIMOUSINE 13 PS, sehr sparsam im Betrieb, in gutem Zustand, preiswert, ausverkaufen.. Offerten unter Chiffre Z 3804 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Aüburn Limousine ^m ES, 4/5 Plätze, vorsichtig gefahren und in tadellosem Zustande, gegen bar zu Fr. 1100.— zu verkaufen Offerten" unter Chiffre 72197 an die Ip • Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Frat509 Aeusserstgünst. Occasion (Conrad Ketser, Guggithal (Zug). 72182 FREITAG, 22. MAI 1936 AUBURN-CABRIOLET Eventuell auch einzelne Bestandteile, wie Seilwinde, Getriebe, Motor etc. Offerten unter Chiffre Z 3810 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Fiat V S A A A M W Zu verkaufen sehr günstig zu verkaufen Modell 1930, C.6, 6 Zyl., 12,4 PS, 4/5 Pl. Karosserie Labourdette Paris. Sehr sorgf. nur 30,000 km gefahren. Neuw. Zustand. 8 Zylinder, 18,4 PS, 4/5 Plätze. Koffer. Fabrikneu. Modell 1934 Balilla, 5 PS, Kastenwagen. Tragkraft 400 kg. Nur 6500 km gefahren, wie neu. Ford Nash 1928 > 17 i 3 PS" 4/5«Piatee. Coach mit »LSÄIP • lCCOry Schiebedach. Steuern bezahlt. ttUlCK Zu tauschen gesucht Modell 1932,6 Zyl., 16,2 PS, 2/4 Pl. Roadster. Nur37,000 km gefahren. Tadellos erhalten. Sehr günstig. Modell 1935, 6 Zyl., 11,4 PS, 4/5 Plätze. Koffer. Nur 20,000 km gefahren. Modell 1932, 6 Zyl., 12,8 PS, 4/5 Pl. Schiebedach. Nur 20,000 km gefahren. Sparsam Im Verbrauch. Ganzstahlkarosserie. . Modell 1932, 6 Zyl., 22,3 PS. 6/7 Pl. 1 Koffer. Nur 34,000 km gefahren. Bester Wagen für Postkurs oder Mietfahrten. Modell 1930, 6 Zyl., 18,6 PS, 4/5 Pl. Tadelloserhalten, sehr wenig gefahren. ÄUTÖMÖBTUEEVUE das erste, wirklich einwandfreie Schiebedach, das schon seit Jahren zu einem billigen Preis geliefert wird und in Hunderten von Wagen seine absolute Wasserdichtheit und Geräuschlosigkeit bewiesen hat. Auch für Ganzstahlkarosserien I Einfachster Einbau. Verlangen Sie Prospekt vom Erfinder und Konstrukteur Zu verkaufen 1 FIAT (BALILLA) 1935, wie neu, 3000 km sehr sorgfältig gefahren, wegen Nichtgebrauch. Auskunft unter Chiffre 72226 an die Automobil-Revue. Bern Zu verkaufen LASTWAGEN SAURER 3—372 T., Type A. Zahlungserleichterungen. Auskunft erteilt Chiffre Z 3805 der 12028 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Selten grosse Auswahl in Occasidnen Citroen Chevrolet Cabriolets —^ - Modell 1931, Type 470, 8 Zyl., 23,0 PS, HOl*Ctt 4/5 Pl. Nur 69,000 km gefahren. Für Lleb- " • w " haber eines Klassewagens. • Modell 1929, 6 Zyl., 22,3 PS, 4/5 Pl. 1 Rassiger Sportwagen. Aussergewöhnliche Limousinen Packard Wanderer Martini Graham Fiat 4Zyl., 8 PS, 4/5 Pl. Koffer. Zentral. Chassisschmierung. Fabrikneu. Modell 1933, 4 Zyl., 8 PS, 4 Plätze. Koffer. Tadellos erhalten. Mod. 1932, 6 Zyl., 13,5 PS, 4/5 Pl. Koffer. Vollständig revidiert. Garantie. Modell 1932, 4 Zylinder, 11 PS, 4/5 Platze. Vollständig revidiert. Modell 1929, 6 Zylinder, 15,3 PS, 4/5 Plätze. Sehr preiswert. • Torpedos und Lieferwagen Willys-Knight Modell 1928, 6 Zyl., 13,1 PS. Mit neuer Brücke. Wagen zu Spottpreisen von Fr. 300.- bis Fr* 900.« Chevrolet 1930,16,2 PS, 4/5 PI. coach. Chrysler 1927,20,7 PS, 4/5 Type 72 207 reenp ätze Hupmobile Chrysler S, Nach I - d; GARAGE H. Lange, ErlenbachlZch. Wanderer Horch Hanomag Packard NASH Martin Modell 1929, 6 Zylinder. 16,2 PS, unlängst revidiert. Spottpreis. on Hanomag Adler Citroen 1929, 17,6 PS. Sedan. Steuern bezahlt. 1926, 17*3 PS, 4/5 Plätze. Coach mit Schiebedach. Sehr wenig gefahren. Direktion: E.H.THOMMEN, Ing. FIAT FiatSI LIMOUSINE, Modell 494, 7/8 Plätze, 4 Türen, 8 44-Tonnen, 6 Zyl., Rohöl- Zylinder, 82/114 mm, -24 !PS, mit Doppelzündung, Benzinverbrauch 20 Liter per 100 km, in ausgezeichnetem Zustande. Fr. 3400.— BALILLA-Cabriolet Kipplastwagen neueres Modell gegen 5- 4-Plätzer, sehr schöner, bis 6-Tonnen- fast neuer Wagen, erst ca. 8 PS, 4 Zyl., 4 Türen, in TALBOT 16 000 km gefahren, in einwandfreiem Zustande. tadellosem Zustande, zu Eventuell mit Steuer und Kipplastwagen CABRIOLET, Jahrgang 1930/31r 4 PL, 6 Zylinder, Fr. 2700.- zu verkaufen. Versicherung. Rohöl oder Benzin. 67/94,5 mm, 10 PS, in sehr gutem Zust., Fr. 1950.— Offerten unter Chiffre Offert, an J. Pfenniger, Offerten unter Chifte 72259 an die Libellenstr. 27b, Luzern. 72253 an die Automobil-Revue, Bern. Tel. 26.306. 72229 Automobil-Revue, Bern. iimiiiii Schmohl & Co., Zürich 8 Telephon 44.65CL, . ... .. 72266 Teleph 28.111 Vertretung und Service Zu verkaufen aus Privathand FIAT 522 L Torpedo, 6/7-Plätz., 6 Zyl., 13 St.-PS, Baujahr, 1933. In sehr gutem Zustande, mech. einwandfrei. Passend für Mietwagen oder zum Umbau mit Brücke als Marktwagen. 72232 Offerten unter Chiffre Z 3814 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich, Zu verkaufen Isotta-Fraschini 4 PL, Coupe-Lim., ganz modern, 8 Zyl., 37 PS, nur 26 000 km gefahren, wegen Krankheit sehr billig abzugeb. Ankauf Fr. 52 000. Offerten unter Ghiffro Z 3800 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich ""• Zu verkaufen: Ein irisch revidierter CAR ALPIN 14 Plätze 18 PS. — Ferner ein 6/7-Plätzer 13 PS. 72201 Offerten an Fritz Aebi, Garage, Huttwil. Zu verkaufen *9C aus Privathand Limousine CITROEN, 4 Zyl., 4türig, Modell 1931, Zustand wie neu, garantiert sorgfältig und ohne Unfall gefahren, erst 16 000 km. Preis Fr. 2500.—. Offerten unter Chiffre 72207 an die Automobil-Revue, Bern. Wegen Abreise Oldsmobile wenig gefahren, 4/5plätz., 6 Zyl., Mod. 1935, statt Fr. 80O0.-T- für netto Barz. Fr. 6500.—. Offerten an Postfach 310, Basel 1. Aus Privathd. zu verkaufen CABRIOLET BUICK 5-Plätzer, 19 HP, Gläser- Karosserie, in tadellosem Zustand. Preis Fr. 5500.-. Offerten unter Chiffre Z 3819 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Weg. Abreise zu verkaufen Lancia Cabriolet 5-Plätzer, 20 HP, Luxus- Karosserie, -wenig gefahren. Preis Fr. 9500.—. Offerten unter Chiffre Z 3821 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. »»••••••»••••»• Zu verkaufen Graham - Paige 1 6 Zyl., 15 PS,' 4/5pl. Limousine, blau-schwarz, Mechanik und Karosserie in bestem Zustand. Wegen Nichtgebrauch sehr günstig. — Schmid & Wild, Forchstr. 30, Zürich 8. Zu verkaufen ""^C Lieferungswagen FORD 1 % T., 17 PS, 4 Zyl., wie neu, garantiert nur 16 000 km gefahren, billig. Offerten unter Chiffre 72245 an die Automobil-Revue, Bern. Fiat Baliila Limousinen und Cabriolets Modelle 1933—35, zu den günstigsten Bedingungen abzugeben. — Anfragen an die FIAT Automobil-Handels A.-G., Verkaufsstelle Zürich, Wiesenstrasse 7-9, : Zürich. 12221 Zu verkaufen ein Alfa-Romeo 4/5pl. Limousine, mit Ciel ouvert, Type Grand Tourisme, mit Freilauf, in tadellosem Zustand, billig. — Auskunft erteilt: W. Schafroth, Hammerstrasse 85, Zürich 7. Telephon 27.971. 72223