Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.041

E_1936_Zeitung_Nr.041

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 19. MAI 1936 — N" 41 Der vornehme Gebrauchswagen. 4-türiger Tonring Se4an FP.V 9500»"" Obengesteuerter 8 Zylinder mit allen Merkmalen moderner Konstruktion. Seit Einführung seiner 1936er Modelle hat Buick von mehr als 15 Marken seiner Konkurrenzklasse einen Verkaufsanteil von über 60%. GENERAL MOTORS Die Abteilung „Neu wagen-Bereitstellüng" unseres Bieler Werkes garantiert Ä Offizielle Fabrikvertretungen: Agence Americaine, Basel / Agence Americaine, Zürich / H. Schmidt & Co., Bern / L. Dosch, Grand Garage, Chur / Jean Willi, St. Gallen / Garage des Perolles, L. Baudere, Fribourg. GENERAL MOTORS SUISSE S.A., BIEL Zukaufen gesucht 1 kompletter Cardan für Willys Six Typ 6/90/A, oder ein zu diesem Typ passender Kardan, eventuell nur Gehäuse hierzu. mit gutem, kräftigem Motor, sehr guten Bremsen, 4-Ganggetriebe, Lenkradius max. 5 m. Es wird nur ein Wagen mit jeder Garantie oder reparaturbedürftiger Wagen, der obigen Bedingungen genügt, gekauft. — Aeusserste Preisofferten mit Angaben über Bohrung und Hub, Lenkradius, Bremssystem, Pneugrössen, Dimensionen der Ladebrücke und Jahrgang unter Chiffre 15462 an die 11278 Automobil-Revue, Bern. 12—15plätzig, neu oder wenig gebraucht, Benzinmotor, nicht über 20 PS, nur moderne Karosserie. Detaillierte Offerten unter Chiffre 72210 an die Automobil-Revue, Bern. OCCASION 3-T.-Einachs-Anhänger Zughakenhöhe 75 cm, Ladefläche ca. 2X3/4 m, mit hoher Vorderwand, Luftbereif., nach eidg. Vorschr. Benzintankanlage, ca. 2500 Liter auch sehr günstige kleinere (nach Aarg. Vorschr.). Beide Objekte nach Baden. In Tausch müsste event. 4/5-PI.-CHRYSLER, Typ 62, oder kleine Additionsmaschine «Direct II» genommen werden. Wagen, mit Achsen, mit 38X7, 7 Stück, v. BERNA- Detaillierte Offerten unter Chiffre 72179 an dieguten Pneus. Automobil-Revue, Bern. 15—25 HP, wenn neuer Wagen gelief, werden kann (Marke, nach Wahl). 72186 Gottl. Brunner. Garage, Zofingen. Nur Wagen in ganz gutem Zustande kommt in Betracht — Offerten unter Chiffre 72111 an die Automobil-Revue, Bern. fl/7plätzig, Barzahlung. Ausführt. Angaben erb. nnt. Chiffre 72214 an die Automobil-Revue, Bern. per sofort Offerten unter Chiffre 72204 an die Automobil-Revue, Bern. Zu kaufen, gesucht IV2- bis 2-Tonnen-Wagen Zukaufen gesucht AUTOCAR Zu kaufen, gesucht Zukaufen, gesucht alten Wagen Zukaufen, gesucht 1—1M-Tonnen- Lieferungswagen Zukaufen, gesucht ein AUTO Limousine zufinden ' HALLWAG BERN Zukaufen gesucht Lieferwagen gut erhalten, 4/5-Plätzer, max. 10 PS. — Ausführl: Beschreibung und Preis an Postfach 18579. Oberrieden (Zürich). 72187 Karosserle-Fachmann (Techn.) durchaus tüchtig, seit vielen Jahren selbständiger Leiter, bewandert im Umgang mit der Kundschaft und der Arbeitsbeschaffung, wünscht sofort oder später Stellenwechsel, ev. Beteiligung. — Offerten unter Chiffre 21096 Qn an Publicitas, Zürich. 72171 BERN 28.222 die Nummer für die telephonische Aufgabe von «Kleinen Anzeigen» in der «Automobil-Revu e». Ricinol Das Autoöl für höchste Ansprüche Unerschöpfliche Seh m ierkraft Hans Maurer. Aktiengesellschaft, Däniken bei Ölten. Simplex-Räder Scheibenräder 36X6", von SAURER-Wagen, mit Achsen, mit guten Pneus. 2 Saurer Kühler wie neu, zu jedem Angebot zu verkaufen Anfragen unter Chiffre 15461 an die Automobil-Revue, Bern. in europäische Fabrikvertretung. — Solche mit guten Zeugnissen und Referenzen wollen sich melden unter Chiffre 15459 an die Automobil-Revue, Bern. uns, wohin Deine Reise- geht und wir schicken Dir was Du brauchst, ' um Dich zurechtzu grösserem Wagenpark, der neben Unterhalt der Wagen auch Fahrdienst und Magazinarbeiten zu verrichten hat. — Offerten mit Gehaltsansprüchen unter Chiffre 72203 an die Basler Firma der Automobil-Material-, -Zubehör und -Ersatzteilbranche als Mithilfe im Läden und zur Besorgung des Fak turawesens, Korespondenz usw. Gründliche Fachkenntnisse unerlässlich. Offerten unter Chiffre 72194 an die Sonntagsbillette mit 40 bis 50°/ 0 Rabatt bis and mit Pfingsten auf den < V -' •' Berner Oberland-Bahnen Wengernalp- und Jungfraubahn Putzfäden-Fabrik Putzlappen- Wäscherei Gesucht zu baldigem Eintritt Mechaniker-Vorarbeiter Gesucht nach Zürich JUNGFRA UJOCH 3457 m y ' Mechaniker-Chauffeur Automobil-Revue, Bern. Autoreparaturwerkstätte wie: Drehbank, Bohrmaschine, Schmirgelmaschine, Garage-Werkzeug, ist billig abzugeben. Anfragen unter Chiffre Z 3807 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Jüngerer, tüchtiger und zuverlässiger Chauffeur- Mechaniker mit mehrjähr. Werkstattpraxis, sucht Stelle auf Luxus-,Lieferung- od. Lastwagen oder als Mitfahrer. Mit sämtl. Repar. bestens vertraut. Wenn mögl. in die franz. Schweiz. Kleine Lohnansprüche. — Offert, sind erbeten unter Chiffre Chauffeur- Mechaniker 39" ist beste Gelegenheit geboten, sich selbständig in grösseren Betrieb. Jahresstelle. Führerbewilligung f. Gesellschaftswagen und mehrjährige Praxis unbedingt erforderlich. — Offerten mit Photo und Zeugnissen unter Chiffre 72202 an die Auto- Mechaniker selbständig auf allen Reparaturen, auch im Elektr., Tüchtiger, selbständiger AUTOMECHANIKER chen (Kost beim Meister) Mech.-Korp. (Werkstattchef), d. M.W.Trp., 22 J. Photo einreichen an Zeugnisabschriften unf alt, mit guten Umgangsformen, sucht per sofort Kallnach. Telephon 5. Autogarage Ernst MarlJ, Stelle in Garage od. als Chauffeur-Mech. zu Lux.- od. Lastwagen. Such, ist imstande, kleinerer Garage Gesucht vorzustehen. Bewilligung jüngerer, tüchtiger, selbständiger, seriöser f. leichte und schwere Motorwagen. Kann auch etwas Französ. Beste Zeugnisse und Referenzen zu und Auto- Diensten. — Offerten erb. unt. Chiffre 72176 an die Automobil-Revue, Bern. Jüngling, 24jähr., kräftig, solider u. sich. Fahrer, wünscht Stelle als auf Lieferungs-, leichte od. schwere Lastwagen, auch Traktor, ist auch geübt auf Langholzfahren; würde auch noch andere Arbeiten verrichten. Lohn n. Uebereinkunft. Eintritt könnte Anfang oder Mitte Juni geschehen, ev. auch früher. Offerten an J. Schnell!, Chauffeur, Gähwil, Toggenburg. 72177 auf Last- od. Luxuswagen. Eintritt sofort. 72217 Paul Luder, Chauffeur, Gampelen (Bern). Mechaniker- Chauffeur zu machen, in grossem Einzugsgebiet, bei Uebernahme von 2 fabrikneuen PULLMAN-CARS von 18, und 27 Plätzen, die mr grossem Einschlag verkauft werden. Genügend laufende Aufträge vorhanden. Prima Kundschaft wird abgetreten. Anfragen unter Chiffre 72216 II an die Auto- Mechaniker mit Fahrbewilligung f. Car Alpin oder ev. schvfere Lastwagen. — Nur absolut tüchtige Bewerber wollen Offerten mit Lohnansprü- Motorrad- Mechaniker Bewerber nur mit prima Zeugnissen mögen sich unt. Beifüg, einer Photo meld, unt. Chiffre 15460 an die Automobil-Revue. Bern. Trautes Helm mit seinem Frieden ist ein Rest Gelernter AUTOMECHA- Würde jede Arbeit verrichten. Eintritt sofort Lastwagenbesitzer v. FaTadies! Einfamilien- ji

JJO 41 _ DIENSTAG, 19. MAI 1936 AUTOMOBIL-REVUE 13 „Albanisches " Kein Mitleid mit Motoren Ein guter Westeuropäer zuckt unwillkürlich bis ins Innerste zusammen, wenn es irgendw.o im Wagen knackt. Der Albaner gibt da erst einmal Vollgas. «Wer weiss, vielleicht regelt sich die Geschichte unter Druck», sagt man sich. Wenn es dann wirklich kracht, steigt man aus und raucht einmal eine Zigarette zu einem Rappen das Stück (Luxusmarke). Dann holt man den sogenannten «albanischen Schlüssel», wie die Ausländer den Meissel humoristisch nennen. Damit lässt sich ungefähr alles richten, was krumm ist. Ferner werden die beiden wichtigten Werkzeuge des albanischen Chauffeurs hervorgekramt: Zange und Draht. «Was sich nicht biegen will, lässt sich immer noch binden.» So könnte ein berühmtes Sprichwort auf albanisch umgedeutet werden. Einmal traf ich einen Autobus auf der Strecke, der eine Panne zu haben schien. Ich hielt an, um nötigenfalls helfen zu können. Der Chauffeur lächelte, öffnete die Motorhaube und «schaute nach». Ich sah in ein Gewirr von Drähten und Schnüren, die den Motor zusammenhielten. Was sich irgendwie in einem Motor bewegen kann, war durch Draht unterstützt. Und, o Wunder, nachdem der Mann" mit der Flachzange ein wenig in dem Drahtgewirr herumgedreht hatte, lief das Ding wieder. Allah wollte es eben so. Man tut jedenfalls gut, den Leuten anlässlich Reparaturen etwas auf die Finger zu sehen. Dann können sie nämlich recht viel. Es ist geradezu unglaublich, wie rasch sich der europäische Osten und Balkan technisiert. Ich traf oft in ärmlichen Hütten auf modernste Maschinen und Apparate. Paradox: gerade weil die Leute ihre Wagen meist nicht pflegen, lernen sie mit ihren Motoren umspringen. Schon 1500 Automobile in Albanien Man gibt sich in Westeuropa keine Muhe, sich von Albanien ein Bild zu machen. Das tut man doch erst, wenn etwas «los» ist. Darum glauben die meisten, dass es vielleicht ein Dutzend Autos haben möge. Es sind aber deren 1500, wovon «twa 430 in Tirana, 300 in Skutari und 200 in Durazzo. Von den 1500 Wagen sind rund 1000 Personenautomobile, 100 Autobusse und 400 Lastwagen. Petrolland Albanien Albanien führte aus seinen Minen bei Seienizza (Valona) jährlich rund sieben Millionen Kilo Bitumen aus, aus dem in Italien Petrol und Benzin ausgezogen werden. Dagegen führte das Land rund 3 Millionen Liter, Benzin, 2% Millionen Liter Petrol und etwa 2 Millionen Liter Naphtha ein. hfün geht der Bau von Raffinerien im eigenen Land rasch vorwärts. Man hofft, den Bedarf an Erdölprodukten durch die eigene Ausbeute an Bitumen dadurch decken zu können. Benzin kostet in Tirana 43 Rappen der Liter. Der Preis ändert sich relativ stark, je nach der Entfernung der Tankstellen von den Einfuhrhäfen Durazzo, Sh'Gjin und Valona. So kommt es, dass man zum Beispiel auf der Fahrt von Skutari nach Tirana erst nach Skutari tankt, wo das Benzin infolge der Nähe eines kleinen Hafens viel billiger zu stehen kommt. Trotz der hohen Benzinkosten beträgt der Frachtsatz auf Lastwagen für den Kilometer 23 bis 27 Rappen die Tonne. Wenn ein ganzer Wagen gechartert wird, stellt sich der Satz auf 18 bis 20 Rappen. Einzurechnen ist die Tatsache starker Abnützung der Wagen durch unebene Strossen und erhöhter Benzinverbrauch durch vieles Schalten. Wo praktische Geographie sich lohnt Ich komme immer mehr zu der Einsicht, dass eine gute Reliefkarte sehr wertvolle Dienste leisten kann. Gerade wenn man in kurzer Zeit grosse Distanzen zurücklegt, muss man die Gebirgsformationen ein wenig im Kopf haben. Man wird sich viele Mühen ersparen, indem man gewisse Strecken nach topographischen Gesichtspunkten wählt und oft lieber einen Umweg durch ein Tal einschlägt, statt womöglich 2000 Meter Höhenunterschied zu überwinden. , Man wollte mir nie recht glauben, dass ich, über Belgrad und Skutari nach Tirana gekommen sei. Man scheint gewohnt zu sein, dass Autos — wenn schon — längs der dalmatischen Küste herunterfahren. Ich erlebte denn auch zwischen Mitrovica und Podgoritza Mitte April • beidseitig der Strasse Schneemauern von drei Meter Höhe, als ich einen Pass von beinahe 2000 Meter Höhe überquerte. Als das Karstgebiet begann, reihte sich eine Nadelkurve an die andere — von früh bis in äie Nacht hinein. Ich weiss nicht, ob eine -solche Strecke noch einmal in Europa existiert. Man tut gut. Niederdruckreifen voll aufzupumpen,, wenn man verhindern will, dass einem die Armmuskeln infolge des ständigen Steuerdrehens nicht heisslaufen! Wer nach Albanien reist, tut also gut, eine albanische Reliefkarte zu studieren. Dem Meer entlang dehnt sich eine durchschnittlich dreissig Kilometer breite Ebene, zum Teil Sumpfgelände. Dann steigt das Gebirge im Norden und Süden bis über 2000 Meter hoch an. Senkrecht zur Küste teilen sieben grosse Flüsse das Land und ermöglichen zugleich, ins Innere einzudringen. Eine gut passierbare Querverbindung stellt aber immer noch allein die Strasse von Tirana über Elbasan nach Kortscha dar. Banditen und Schlangen . . . Man lächelt in Albanien über eine gewisse Sorte Touristen, die sich als Helden gebärden, wenn sie in Albanien gereist sind. Es zirkulieren im Lande — besonders unter Ausländern — einige Schauermärchen über Blutrache und Schlangen, über Vierzigfüssler und Skorpione. Diese Märchen werden jedem neu zukommenden Fremden brühwarm serviert. Dieser wjederuni sorgt dafür, dass weitere Kreise sie erfahren. Nein, Albanien ist vielleicht das sicherste Land Europas, wo ein Bauer — und gehöre er noch zu den Anhängern der Blutrache — — sich nichts Schlimmeres vorstellen kann, als dass einem Fremden auf seinem Boden ein Haar gekrümmt würde. Schlangen wird man vielleicht finden, wenn man sehr aufmerksam danach sucht. Es gibt wohl nicht viele Leute, die schon auf eine Eidechse getreten sind. Warum sollte eine Schlange nicht ebenso leicht entwischen wie eine Eidechse? Nicht zu grosse Ansprüche! Es gibt eine Art Touristen, die ausgerechnet dann einen Haufen Konserven, Schokolade und Kondensmilch, Apfelmus und Johannisbrot mitschleppen, wenn sie einmal etwas weiter als bis ins Bureau gehen. Und wenn sie in Albanien weniger gewählt essen als in Paris, können sie es einfach nicht verschmerzen. Man kann heute meistenorts in Albanien nur bescheiden essen, wenn man westliche Zubereitung verlangt. Man kann es aber auch ruhig mit Lammfleisch am Spiess versuchen — und so für eine gute Mahlzeit vierzig Rappen auslegen. Tirana ist aber Sitz des «Corps diplomatique», und da fällt es auf, wenn ein Fremder «Schischke» oder «Kjebabschke» am offenen albanischen Rost verspeist. Man ist beinahe verpflichtet, .dazu zu lächeln und zu tun als ob man es nur aus volkskundlichem Interesse tue. Tirana hat Skutari noch eins voraus. Es gibt da ein Bierlokal mit wirklich gutem Bier und Prager Schinken. Das ist der Treffpunkt- der stillen (und nachher oft lautern) Geniesser. Im allgemeinen ist zu sagen, dass man für zwei Franken sowohl ein Zimmer wie auch eine gute Mahlzeit erhalten kann; also immer noch nicht zu teuer. Erwachendes Land » ^ ~ Das statte- , x l touleund im Ausbau bevrif ! x " fene Strassennelz in /. Albanien. '•'nonispol Gegen Ende letzten Jahres hat sich in Albanien etwas Grundlegendes vollzogen: Der König verabschiedete das Ministerium und setzte ein neues, zum grössten Teil aus Jüngern Leuten bestehendes Ministerium ein. Damit soll die Aera des Okzidents einsetzen. Es hat allen Spezialist für Reparaturen des mechanischen sowohl wie des elektrischen TeilesIhrer Maschine AUTO-VERKAUF (aus Privathand) 1 Fiat-Limousine, 4/5-PL, 7,4 PS, mit all. Neuerungen, geeign. f. Lieferwagen, guterhalt., Fr. 500.— 1 Plymouth-Limousine, 1933, 4/5-PL, 15,85 PS, wie neu, Stromlinie, äusserst elegant., rassiger Wagen. 1 Packard-Limousine, 1930, 4/5-Plätzer, 19 PS, feiner Herrschafts-svagen, geeignet f. Taxis, Hotels etc. 1 Studebaker-Limousine, 1933, 6/7-Plätzer, 19 PS, wie neu, mit allen Schikanen, ganz wenig gefahren! Alle Wagen fahrbereit, bei sofortiger Wegnahme spottbillig! Für zwei Wagen Tausch nicht ausgeschlossen. — Auskunft: 0. Kunz, Unterfübrungsstrasse 18, Ölten. Telephon 28.22. 72205 Zu verkaufen Zwei 10-Tonnen-Diesel- Lastwagenzüge mit Anhänger in tadellosem Zustande, zu günstigen Preisen und Zahlungsbedingungen. — Interessenten belieben sich zu wenden an Kohlenunion Geldner A.-G. in Basel. ;8RPESSTES LfiGER Walter Jff Auto - Reparaturwerkstätte Langenthai Telephon 53 Telephon 53 27*3» 72206 1935er FIAT Baliila sofort abzugeben, 4türig, wie neu, mit 12 000 km sorgfältig eingefahr. Versicherung f. 1936 bezahlt. Preis Fr. 2800.—. Offerten unter Chiffre Z 3788 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. 2 Tonnen . Chevrolet TRUCK Lastwagen \i\ absolut gutem Zustand, frisch revidiert, wird sehr billig abgegeben. Anfragen unter Chiffre 721481 an die Automobil-Revue. Bern. STEYR- Limousine fabrikneu, 6 ZyL, 11 PS, Modell 1935, sehr geräumig. Wagen, umständehalber mit voller Garantie besonder? preiswert abzugeben. Anfragen unter CM fre Z 3806 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 12132 Gehärtete Anlasserkränze Spezialerzeugnis von Gebr. GRELL, Rheinfelden Telephon 99 Katalog verlangen Fiat 503 Zu verkaufen TC 4/5 PL, 7 PS, 4-Türen-Limousine, neu revidiert, in prima Zustand. Passendes wird an Zahlung genommen: Oel, Benzin, Petrol oder Vieh. Offerten unter Chiffre 72213 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Sehr günstige OCCASION! Zu verkaufen 1 CITROEN-Kastenwagen frisch revidiert, 8 PS, zu Fr. 800.— WILLYS in neuwertig. Zustand, 5-Plätzer, zu Fr. 140Q.— .Offerten unter Chiffre 72180 an die , Automobil-Revue, Bern. ADLER-DIPLOMAT sehr schöner, taaöllös gefahrener Wagen, 25 000 km, Mod. 1935, 14,8 PS, 4/5-Plätzer, viertürige Limousine, dunkelgrün und schwarz, in vollständig neuem Zustand, neu bereift, Reserverad mit Nickelhülle, weg. Nichtgebrauch zu verkaufen. Preis Fr. 3600.—, sehr sphöner, schneller, rassiger und komfortabler Wagen. Offerten unter Chiffre 72181 an die Automobil-Revue, Bern. 'anAay-|jqouio)ny eip ÜB SLXZL ÖIJHIO Ia ? nn •—'0S6 MJ HOA siajäuodg ranz eraq-euSa^ taq 'la^sniaSsn-e uauBatuag rains irai 'jzjudsaS •iaiSiCjq3 suia ii3jnei|J3A "Z aqnaSaiag aqoißuapjojassnv ERSTER GEBURTSTAG WAKEFIELD WURDE MEHR ; * CASTROL ! 7 VERKAUFT ALS Hochglanz- Auto - Polierwatte mit der Sie mit jedem beliebigen Poliermittel mühelos einen wunderbaren Glanz erzielen. Die Watte ist Schweizerfabrikat zu Fr. 2.20 Zu beziehen durch den Fabrikanten: Julius Honegger Wald (Zeh.) PATENT SEITHER • JE ZUVOR BÜRKE Je CIE. ZÜRICH & LANDQUART AUTOPOL Pakete zu 500 g MOTORENCEL wurde vor einem Jahr eingeführt — duto-Ucht' & Zubehör Tel-23.062