Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.059

E_1936_Zeitung_Nr.059

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 21. JULI 1936 — N° 59 Die Autobusse Bagdads sind Lieferwagen, von Arabern geführt. Man zahlt für eine Strecke von etwa 2 Kilometern 6 Rappen. Die Busse sind immer voll besetzt mit Beduinen. Auf vielen Brücken im Irak bezahlt man Brückenzölle, die zwischen 10 und 50 Rappen schwanken. Sie dienen einem Fonds für Brückenbau. Die Regierung erhält jährlich allein von der Britiih Oil Development Co. über 3 Millionen Franken und von der Iraq Petroleum Co. 4 Schilling pro geförderte Tonne. Diese Gelder werden nicht ins Budget aufgenommen, sondern dienen volkswirtschaftlich wichtigen Bauten wie Strossen, Eisenbahnen und Stauwehren. So kommt es, dass hier Projekte sehr rasch Verwirklichung finden, wenn sie einmal beschlossen sind. Nocn ein Pferdetram. Nach einem Heiligtum, wenige Kilometer von Bagdad entfernt, fährt noch ein Rösslitram. Daneben verkehren Autobusse und nicht weit davon die Irakische Bahn mit ihren silberweissen Per- Der S. |uU in Anlässlich, der Stillegung des Motorfahrzeugyerkehrs vom 5. Juli machte'die Via Vita folgende Feststellungen: Von den 105,000 in der Schweiz immatrikulierten Personenautomobilen und Motorrädern wurden 2717 in Verkehr gesetzt. Die Besitzer dieser Fahrzeuge gliedern sich einerseits in solche, die von der Stillegungsparole und ihrem Sinn keine Kenntnis hatten, sich ihr gegenüber gleichgültig verhielten, oder sie ablehnten; anderseits in solche, die ihre Fahrzeuge aus zwingenden Gründen benützen mussten und die nachher in zahlreichen Fällen den kantonalen und regionalen Organisationen ihr Bedauern über ihr Verhalten aussprachen. Davon wandten sich allein 65 Motorfahrzeugführer wie Aerzte, Tierärzte, Pfarrer, Militärpersonen usw. direkt an die Via Vita. Nach den Schätzungen des Benzinhandels werden in der Schweiz an einem schönen Sommersonntag eine Million Liter Benzin verkauft. Aus den der Via Vita eingelieferten Rapporten geht hervor, dass dagegen am 5. Juli durch die Service-Stationen und die durch die Via Vita bezeichneten Stationen für dringende Fälle und für den Bedarf der Ausländer nur 1345 Liter Benzin verkauft wurden. Die von der Via Vita an den 15 wichtigsten Grenzstellen vorgenommenen Zählungen ergeben für die Ausreise schweizerischer Automobilisten und Motorradfahrer nach dem Ausland nachstehende Zahlen: Sonntag, den 28. Juni 1222 Fahrzeuge .Samstag, den 4. Juli 730 Fahrzeuge ^onenwagen. Die Gufas, runde Boote plätschern immer noch über den Tigris, während Dampfboote auf dem Strom heulen. Eine schwimmende Brücke ächzt in allen Gliedern, wenn die 6-Tonnenwagen der «Transdesert> darüber wegrollen. Die Polizisten in ihren säubern schneeweissen Uniformen lächeln den Fremden zu, doch keiner von ihnen spricht eine europäische Sprache. Araber regieren in diesem Land. Araber fahren mit Stromlinienwagen. Autos sind spezifisch europäische und amerikanische Produkte. Sie haben geholfen, Europas Prestige in aussereuropäischen Ländern zu heben. Solange nur Europa und Amerika Automobile bauen, werden sie in der übrigen Welt als technisch überlegen anerkannt. Das Automobil bewegt sich im Alltag und wirkt wie kein anderes Symbol europäischer und amerikanischer Technik. Es hat vielleicht ein wenig ihr Ansehen in der Welt aufrecht erhalten helfen. Bagdad, Ende Juni 1936. Hans O. Leuenberger. Zahlen Sonntag, den 5. Juli 129 Fahrzeuge Sonntag, den 12. Juli 1060 Fahrzeuge Was der 5. Juli jedermann zur Evidenz erwiesen hatte, das findet im oben wiedergegebenen Communique der Via Vita nunmehr auch rein zahlenmässig seine Bestätigung. Besonderes Interesse verdient dabei die Feststellung über den Benzinverbrauch am Protest-Sonntag, der sage und schreibe etwas mehr als ein Promille des Konsums an'einem schönen Sommersonntag erreichte, was nichts anderes bedeutet als dass dem Bundesfiskus durch die eintägige Stillegungsaktion rund 230,000 Fr. an Benzinzoll entgangen sind. Wie sich die Stillegung des motorischen Strassenverkehrs am 5. Juli auf dem Julier ausgewirkt hat, davon vermitteln die Ergebnisse der Zählungen, die auf dem Julier- Hospiz ständig durchgeführt werden, ein anschauliches und vielsagendes Bild. Sonntag, den 28. Juni passierten den JulieT bei sehr ungünstigem Wetter: 29 Grauhündner Autos, 36 Automobile aus der übrigen Schweiz, 10 Motorräder, 56 ausländische Motorfahrzeuge. Sonntag, den S. Juli, bei prächtigem Wetter, bezifferte sich die Frequenz auf 3 Graubündner Motorfahrzeuge (teilweise mit Bewilligung), 6 Motorfahrzeuge a. d. übrigen Schweiz (teilweise mit Bewilligung), 32 ausländische Motorfahrzeuge. Sonntag, den 12. Juli, bei 34 cm Neuschnee wurden gezählt: 19 Graubündner Motorfabrzeuge, - ., ..,,. 57 Motorfahrzeuge aus der übrigen Schweiz, '"**"• 50 ausländische Motorfahrzeuge. Internationaler Autotourismus Rückgarlg im Juni 1936, verglichen mit 1935 — während des 1. Halbjahres 1936 2954 Wagen mehr als 1935. Waren die Monate Februar bis Mai 1936, bis Juni 1934 bei uns eintrafen, heuer nur gemessen an den Einreiseziffern des näm-noclichen Zeitabschnitte^ 1935, durch eine Stei- Die 26,354 ausländischen Automobile, die 82,554 gegenüberstehen. gerung der internationalen Autotouristik nach während des Monats Juni zu vorübergehendem Aufenthalt die Schweiz besuchten, unserem Land gekennzeichnet, so hat sich im Juni das Blättchen gewendet, schliesst er stammten aus folgenden Ländern: doch bei einem Total von 26,354 ausländischen 1936 1935 Fahrzeugen mit einem Rückgang von 615 ab, Frankreich 13.906 14.207 sofern man ihn in Parallele setzt mit den Ergebnissen des Juni 1935, der mit 26,969 Grenz- England 642 616 Deutschland 6.903 7.630 Italien 2.642 2.435 übertritten fremder Wagen zu Buch steht. Oesterreich 585 573 Der Grenzverkehr bewegte sich während Niederlande 538 ' 453 Belgien der ersten drei Monate 1936 in aufsteigender 394 312 Amerika (Nord und Süd) 203 191 Linie, befindet sich aber seither wieder im Ungarn, Jugoslawien, Tschechoslowakei, Abstieg, doch schliesst das erste Halbjahr Polen 176 176 1936 auf diesem Gebiet immerhin noch mit Rumänien, Bulgarien, Griechenland, Albanien 30 einem Pius gegenüber 1935 ab. Dänemark, Schweden, Norwegen 122 135 Im eigentlichen Touristikverkehr verzeichneten die Motorräder seit dem Februar Litauen, Lettland, Estland, Finnland, Spanien, Portugal 101 104 eine Zunahme, die indessen im Juni in ihr Russland 8 8 Afrika (inkl. Marokko, Tunesien, Gegenteil umgeschlagen hat. Auf der andern Aegypten) 79 82 Seite hat die bereits für den Mai festgestellte Asien (Türkei inbegr.) 21 161 Aufwärtsentwicklung bei den Autocars auch Australien 1 im Juni angehalten. Was die übrigen Fahrzeuge anbelangt, deren Kontingent seit Der Zustrom aus Frankreich sinkt... dem Februar die entsprechenden Ziffern von 1935 ständig übertroffen, so hat die rückläufige Tendenz im Juni auch auf sie übergegriffen. Zwar liegt hier das Total des ersten Halbjahres 1936 noch immer um 2290 Einheiten höher als in der korrespondierenden Berichtszeit 1935, aber das Bild ändert sich nach der ungünstigen Seite hin, sofern man die Zahlen von 1934 zum Vergleich heranzieht, denn dabei erweist es sich, dass den 85,579 fremden Fahrzeugen, die von Januar Wenn auch Frankreich unter den Ländern, •welche unsere «autotouristische Aussenbilanz» befruchten, nach wie vor an der Spitze marschiert, so kommt man doch nicht um die Feststellung herum, dass die Zahl der französischen, zu vorübergehendem Aufenthalt bei uns eingetroffenen Motorfahrzeuge im Juni 1936 um 301 hinter dem Juni 1935 zurückgeblieben ist. Dazu weniger Deutsche. Gleichzeitig hat sich auch die Einreise deutscher Wagen um 727 vermindert, eine Verzollt mit verkehr Touristikverkehr Lastwagen Total Motorräder w„t M i„,„. o „ andere Motos und Antog Autocars Wagen 1936 1935 1936 1935 1936 1935 1936 1935 1936 1935 1936 1935 Prov. Eintrittskarte. . — — 1612 1928 ' — — 1544615041 — — 17058 16969 Passavant 673 792 80 74 119 133 764 687 146 148 1782 1834 Triptyk 291 257 193 106 196 175 820 875 29 45 1529 1458 Passierscheinheft... — — 215 190 295 204 5409 5975 2 ,' 17 5921 6386 Kontrollzeugnis ... 24 49 40 273 — — — — — — 64 322 Juni 988 1098 2140 2571 61Ö ÖÜT 22439 22578 177 210" 26354 26969 Januar 689 420 148 156 18 23 4930 5868 117 160 5902 6627 Februar 748 410 185 146 37 41 5468 5409 162 136 6600 6142 März 1074 587 397 389 47 51 7798 6690 - 164 174 9480 7891 April 752 812 871 822 147 225 15135 14973 169 167 17074 16999 Mai 1002 1356 1230 899 343 195 14373 12335 196 187 17144 14972 Zusammen 5253 4683 49« 4983 1202 1047 70143 67853 985 1034 82554 79600 Sind Sie mit der Strassenhaltung und Federung Ihres Wagens zufrieden? Der vom Instrumentenbrett aus hydraulisch regulierbare ANDRE- REIBUNGSSTOSSDÄMPFER Ga englisches Fabrikat) Gibt Ihrem Fahrzeuge: grössere Stabilität, grössere Fahtsichexheit, grösseren Komfort und absolut sichere Strassenund Kurvenlage. Verlangen Sie unverbindlich Prospekte und Demonstration Emil Frey, Zürich Generalvertretung Limmatstr. 210-214 Telephon 33.19.0 Gesellschaftsreise der Automobil-Revue nach England Von unserer Reisegesellschaft nach Budapest, die gerade jetzt unterwegs ist, erhalten wir begeisterte Nachrichten über den guten Verlauf der Fahrt. Mitte August soll nun eine Reise nach England ausgeführt werden. Sie geht von Basel über Verdun—Reims—Calais—Dover—englische Südkjiste—Bath—Stratford-on-Avon—Birmingham—Blackpool—Glasgow—Edinburgh—Newcastle—Oxford—Windsor—London—Dover—Ostende—Bruxelles —Luxembourg—Vogesen und zurück nach Basel. Dauer: 2 Wochen. Eine weitere Reise, die anfangs September durchgeführt werden soll, ist ebenfalls in Vorbereitung. Sie führt, nach Verdun, durch das Moseltal— KöIn^Rheinland—Frankfurt und zurück durch den Schwarzwald in die, Schweiz. Dauer: 8 Tage. Wir besorgen für einen massigen Pauschalpreis: eineh erfahrenen Reiseleiter, Unterkunft und Verpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen) in guten Hotels, Garagen, Führung in Städten, alles einschliesslich Bedienung 1 und Taxen. Wer sich für diese Fahrten interessiert, wende sich an das Touristikbureau der Automobil-Revue. Bern, Breitenrainstrasse 97, Tel. 28.222. Zukaufen gesucht ein Da M üW» oder OPEL Cabriolet 5—8 PS, Modell 35-36, gegen bar. . Offerten unter Chiffre 72990 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen gesucht 6-7-Plätzer An Zahlung soll, wenn mögl., eine neue Shapingmaschlne mit Einzelantrieb oder FIAT, 4/5 PL, 6 Zyl., IS St.-HP, Modell 33, Luxusausführung, genommen werden. J. Minlkus, Garage, Weinfelden. Telephon 53. GRAND GARAGE 60, Bd des Tranchee» GENF Zukaufen gestickt Bianchi-Autos einige alte 73003 oder nur Motoren,. 4 Zyl., 7 HP,' obengesteuert. — Off. an Garage Hans Gabi, Niederbipp. Tel. 94.492. Zukaufen *xh LIEFERUNGSAUTO Nutzlast ca. 1000 kg. — Offerten mit Preisangabe, Marke, Jahrgang, Steuer- PS etc. an Mineralwasser Hans Graf A.-G., Solothurn. 73043 AUTO, bis Mod. 28, 10 bis 30 PS, wenn eleg. europ. Kleinwagen, fabrikneu, 5 PS, 4 Zyl., m. all. Schik., Typ n. Farbe n. W., m. entsprech. Aufzahlg., gekauft wird. — Notter, Neuenhof. Tel. 21.194. Tel. 41.200 Platz fOr 300 Wagen • Vertretung and Service von Zukaufen gesucht Hotchkis* - Voisin - Hispano-Suiza ERSATZTEILLAGER Das stabilisierte Mineralöl. Höchste Motorenleistung und geringste Abnützung! Gen.-Vertr. f. d. Schweiz: J. Sclmyier, St. Niklausstr. 54, Solothnrn Kein Zug mehr mit Fnlton-Windschntzscheiben Lieferbar für alle geschlossenen Wagen H. R. Kanne, Dufourstrasse 24, Zuf ich S AK- ANHÄNGER für Traktoren, kombinierbar für: Ladebrücke, Kiesbenne, Jauohefass Bind praktisch, solid und preiswert. Nähere Auskunft und Vorschläge unterbreiten Schuler & Käser Teleph Frauenfeld 3.66 on

N°58 — DIENSTAG, 21. JULI 1936 AUT0M0BIL-!?E7UE Tatsache, die wohl mit der Kündigung des deutsch-schweizerischen Reiseabkommens in Zusammenhang gebracht werden muss. Dafür mehr Italiener, Holländer, Belgier, Engländer, Öesterreicher und Amerikaner. Auf der Gegenseite figurieren Italien mit einer Erhöhung um 205 Fahrzeuge, 'Holland mit einer solchen um 85; für Belgien beträgt die Zunahme 82, für England 26, für Oesterreich 12 und für Amerika 12 Wagen. Ausbau der Gotthardstrasse. Anlässlich der letzten Sitzung des Urner Landrates wurde ein Nachtragskreditbegehren in der Höhe von 50.000 Fr. für den Ausbau der Gotthardstrasse, Strecke Wattingen-Göschenen, behandelt. Für den Ausbau der •wichtigsten Nordsüdverbindung der Schweiz über den Gotthard scheint der Chef des eidg. Departements des Innern den Urner Vertretern eine Subvention von 75 °/o in Aussicht gestellt zu haben. Im Hinblick auf die Anpassung des schweizerischen Alpenstrassennetzes an die neuzeitlichen Verkehrshedürfnisse wurde hervorgehoben, dass der Kanton Uri ebenfalls seinen Teil leisten müsse und deshalb nicht um die Schaffung neuer Einnahmen herumkommen, werde. So sei beispielsweise eine Erhöhung der Vermögenssteuer von 70.000 Fr. und der Erwerbssteuer von 6000 Fr. an aufwärts vorgesehen. Verschiedene Redner betonten, dass trotz einem bereits budgetierten Defizit von 100.000 Fr. der Zusatzkredit von 50.000 Fr. bewilligt werden solle, weil dadurch mindestens 150.000 Fr. in Form von Arbeitslöhnen unter das Volk kämen. Zudem seien gute Strassen im Unterhalt billiger und fördern "wesentlich den Fremdenverkehr. Wanderwege im Kanton Thurgau. An der Delegiertenversammlung der thurgauischen Verkehrsvereinigung in Bischofszeil hielt Herr Direktor Hürlimann ein aufschlussreiches Referat über die Frage der Wanderwege im Kanton Thurgau. 35 solcher Routen sind heute vorgesehen, "wobei man auch der Markierung ein ganz besonderes Augen- MAGNET- BESTANDTEILE Schleifringe Verteilerstück Verteilerplatten Unterbrecher mit Platinkontakten 4plätz., schöner, rassiger Wagen, in einwandfreiem Zustand, wenig gefahren, umständehalber z. Spottpreis von Fr. 2500.—. J. Meier, Obergrundstrasse 107, Luzern. 73059 CHRYSLER- PLYMOUTH .Modell 1933, 4 PL, 2 Türen, in gutem Zustande, infolge Todesfall sofort äusserst günstig abzugeb. Offerten unter Chiffre Z 3898 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Packard 4/5 PL, Coupe, besonders guter Zustand, Fr. 2500.-, 8 Zyl., 27 PS, Chassisr Zentralschmierung. Werner Risch, Seestr. 407, Zürich. 12395 Veranstaltungen. Sivassc Empfang der Automobilisten bei der Olymplade in Berlin. Wie uns die schweizerische Gesandtschaft in Berlin mitteilt, wird der Führer des nationalsozialistischen Kraftfahrerkorps- die ausländischen Automobilisten, welche sich zu den Festlichkeiten der Olympischen Spiele nach Berlin begeben, empfangen. Der Anlass, zu dem ein besonderer Anzug nicht vorgeschrieben ist, findet am 3. August in den Kroll-Gaststätten, Königsplatz 7, statt. Allfällige Teilnehmer aus der Schweiz sind ersucht, ihren Namen und die genaue Adresse entweder unserer Redaktion (Breitenrainstr. 97, Bern) oder direkt, der schweizerischen Gesandtschaft in Berlin (Berlin NW, Fürst- Bismarck-Strasse 4) bekanntgeben zu wollen. MARELLI- Fr. 2.— 9. links u. rechts 10.— Kurzschlussdeckel 1.50 Verteiler-Zahnrad mit Lager 10.50 Fiat-Schlüssel-Sicherungen, 10 St. 1.— W. GANZ Auto-Licht-Service Weststr. 186, Tel. 35.208 Zürich 3 Zu verkaufen BUGATTI 3 Ltr., Cabriolet Zu verkaufen Keller-Cabriolet Abzweigen nach links. Zu diesem Thema, das in No. 40 der «A.-R.» aufgegriffen worden war, erhalten wir folgende Zuschrift: In der Vollziehungsverordnung zum Bundesgesetz über den- Motorfahrzeug- und Fahrradverkehr wird nur in Art 47 das Abbiegen nach links berührt, •wonach einem gleichzeitig entgegenkommenden Fahrzeug der Vortritt zu lassen ist Vor einigen Wochen hat ein Einsender in der «Automobil-Revue» in Nr. 40 der «Automobil-Revue», sondern beziehen sich eben auf einen andern Fragenkomplex, der an dieser Stelle demnächst etwas ausführlicher behandelt werden soll. Entgegen der Ansicht des Herrn E. B. gelten die Förderungen in meinem erwähnten Aufsatz aber durchaus nicht nur für schmale Strassen, so gut wie ja. die Vorschrift, rechts zu fahren, d. h. die rechte Fahrbahnhälfte, zu benützen, nicht nur für solche Geltung besitzt. Und ich hatte ja durchaus betont, dass die Regeln über das Befahren von Biegungen, besonders der Linkskurve, keine selbständigen Vorschriften darstellen, sondern nur die Anwendung des elementaren Grundsatzes des Recb.tsfab.rens auf die Verhältnisse in Biegungen bilden, unbekümmert darum, ob es sich um die Biegung einer ungeteilten Strasse oder um eine Gabelung oder Kreuzung handle. Die Ordnung der in gleicher. Richtung fahrenden Wagen innerhalb der ihnen zugewiesenen Fahrbahnhälfte ist eine Sache für sich, auf die also heute nicht weiter eingetreten 7 werden soll. Nur die eine Bemerkung sei mir .erlaubt: Das Vorgehen des Herrn E. B., vor der Kreuzung «schon frühzeitig -und ganz allmählich etwas narh links zu halten» und dadurch den übrigen Verkehrsteilnehmern die Absicht des Abbiegens nach links anzuzeigen, scheint mir wohl kaum korrekt. Warum nicht den linken Winker zeigen, worauf doch bestimmt kein Fahrer mehr links aufschliessen wird, der nicht selber auch nach der gleichen Seite abbiegen will? H.W. Th. a« n CHAUFFEUR-VEREIN SCHAFFHAUSEN Wir laden unsere Mitglieder freundlichst ein, an dem Ausflug mit Schiff, welcher am 26. Juli a. c. zur Durchführung gelangt, recht zahlreich teilzunehmen. Als Ziel wurde das altehrwürdige Städtchen Stein am Rhein bestimmt. Daselbst Bummel nach der Bleiche mit Picknick im Freien. Abfahrt in Schaffhausen mit dem Schiff morgens 9^ Uhr, Ankunft in Stein am Rhein 11J4 Uhr. Besammlung um 9M Uhr bei der Schifflände. Recht zahlreiches Erscheinen erwartet der Vorstand. AKTUELLES Grosser Verkauf von Occaslonswagen, Personen-wie Lastwagen Verkehrsvorschriften für Bergstrassen. Die Strassen Emmctten-Seelisberff, Stansstad- Bürgenstock und Ennetbürgen-Honegg sind für Personenautomobile mit über 8 Personen Fassungsvermögen und für Lastwagen mit über 6 Tonnen Gesamtgewicht und mehr als 2 m Breite gesperrt. Maderanertalstrasse. Die Strasse Amste?-Kirchplatz in Bristen ist für Personenautomobile mit über 8 Sitzplätzen und für Lastwagen mit über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht und mehr als 2 m Breite und 3 m Höhe (inkl. Ladung) gesperrt. Beim Dorfeingang Bristen ist durch private Interessenten Parkierungemöglichkeit für ca. 15—20 Wagen geschaffen. Ferner besteht EinsteUmöglichkeit- für 5—6 Autos beim * Gasthaus Wehribrücke in Bristen. Innertkirchen-Gadmen. Diese Strasse ist nur Personenautos bte 6 Sitzplätzen, sowie Motorrädern und Sidecars geöffnet. Diemtigtalstrasse Oey-Grimmialp. Die Strasse ist für Personenautos bis 8 Sitzplätzen und Lieferungswagen und Lastautos bis zu 3^ Tonnen Gesamtgewicht geöffnet- Maximale Wagenbreite 2 m, zulässige Geschwindigkeit 20 km. Kientalstrasse Reichenbach-Kienfal. Für jedsn Motorfahrzeugverkehr gesperrt. In einzelnen Fällen kann den Anwohnern der Strasse die Bewilligung zum Befahren derselben mit Motorfahrzeugen bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht erteilt /werden. An Hotelgäste, die ihre- Ferien im Kiental zubringen und ihre Wagen dort garagieren wollen, kann die Bewilligung zur einmaligen Hin- und Herfahrt bei mindestens ßtägigem Aufenthalt, durch das Kantonale Strassenverkehrsamt in Bern erteilt werden. Hahnenmoosstrasse. Verbot für alle Motorfahrzeuge. Grosse Schefdeggstrasse (Meiringen-Sch-warzwaldalp). Offen für, Personenautos bis zu 6 Sitzplätzen und einer Höchstbreite von 1,80 m und für Motorräder. Angaben zu liefern, welche in diesem Zusammenhang von Bedeutung und Interesse sein können. Damit bietet sich ihr Gelegenheit, beim Bundesrat etwas auf d^n Busch zu klopfen und zu sondieren, was er weiter zu unternehmen gedenkt. Wohl hält die Via Vita die Empfangsbestätigung auf ihr Gesuch in den Händen, eine Antwort des Bundesrates ist indessen noch nicht eingetroffen. Redaktion: Dr. A. Locher. —• Dr. E. Waldmeyer. Dipl. Ina. F. 0. Weber. Henry Ford Doctor honoris causa. Die Michigan-Universität in East Lansing (USA) verlieh kürzlich Henry Ford den Titel eines Doktor honoris causa. GARAGE DE PRELAZ, 13, rue Couchirard (Av. de eplätz. Limousine, 6 Zyl. Morges), LAUSANNE, Tel. 23.004, offeriert Ihnen zu aussergewöhnlichen Preisen: Lastwagen: FORD AA, 2 Tonnen, doppelt bereift, Handkipper, FORD AA, 2 Tonnen, nicht abnehmbare Brücke. MAGIRUS, 3J4 Tonnen, grosse Brücke. F. B. W., 3 Tonnen. " CITROEN, 2 Tonnen, 6 Zyl;, 14 PS. INTERNATIONAL, Typ B4, 1934, grosse Brücke. Personenwagen: bänden FORD A, 1932, Kabine, 4/5 PL, Kellner.. ' FORD A, 1932, Kabine, 2/VPL FORD A, 1932, Innenlenker, 4 Tür., 4/5 PL, Victoria, FIAT 503, 8,PS, Innenlenker, 4 PL 1 Citroen 10 HP, Legere, Occasion, Modell 1933, in einwandfreiem Zustand, tadellos erhalten, Farbe blau, und 1 Citroen 8 HP, Occasion, Modell 1933, kompl. revidiert,- neue Kolben, tadellos erhalten, Farbe schwarz, billigst abzugeben. — Anfragen unter Chiffre Z 3897 an die 12789 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Infolge vorgeruckt. Saison zwei fabrikneue Wagen sehr preiswert zu verkaufen: AUSTIN * Limousine Modell ASCOT, Luxusausführung, mit Schiebedach, 4/5-Plätzer, 9 PS. AUSTIM - Limousine mit Hintertüre, Schweizer Karosserie, Modell TEN FOUR, 4/5-Plätzer, 6 PS, als Luxus-Personenwagen und für Warentransporte gebaut. J. Kessler, Schlieren-Zürich Industrfesfr. 6. Tel. 917.358. AUSTIN-Vertretung. Ä 11 Touristik-Bulletin des A.C.S. Verantwortlich für die Herausgabe: 0. E. Wagner. — Rene Baebler. Zu verkaufen PEUGEOT 10 PS, durchrevidiert, mit neuen Kolben, frisch gespritzt. Günstige Teilzahlung, ev. Tausch an Passendes. — A. Lischer, Waldegg-Garage, Zürich Waldegjj. Tel. 33.134. 7S03S Saurer 3 T„ 4 Zyl., 24 PS, mit Verdeck, sorgfältig behandelt u. unterhalten, preiswert abzugeben, H. Goessler & Cie. A.-G., Briefumschlagfabrik, Zürich. 73037 CHRYSLER Lieferwagen 17 PS, in prima Zustand, Brücke 2.45X1.75; günstige Zahlungsbedingungen. — Stierli, Steinstrasse 60, Zürich 3. Telephon 33.855. 11211 Zu verkaufen: DELAGE 4 Zyl., 11 PS, Limousine, 6-PL, in einwandfreiem Zustand, Fr. 850.— CHRYSLER CABRIOLET 4 Plätze PACKARD, 8 Zylinder, m. Chassiszentralschmierung, guter Zustand, Fr. 2600.— Werner Risch, Seestr. 407, Zürich. 12395 Zu verkaufen WHIPPET Limousine, 4/5 PL, neu bereift, 12 PS, ( Zyl., Modell 1930, Fr. 800.— Willvs-Knight 14 PS, Lim., 4/5 PL, zu Fr. 500.— Garage C. Wild, Redingstrasse 4, Zürich 2. Telephon 54.880. 11948 Zu verkaufen AUTO RENAULT MONAQUATRE 7 PS, 1933, Limousine, 4- türig, mit Koffer, frisch revidiert, in tadellosem Zustand, Fr. 1600.—. Anfragen an Postfach Nr. 205, Aarau. 72903 Zu verkaufen Graham-Paigei 6 Zyl., 15 PS, 4/5pl. Li- blau-schwarz^ 6 Zyl., 16 PS, Coupe, 2-mousine, PL, mit Spider, in sehr Mechanik und Karosserie gutem Zustand, Fr. 450.— in bestem Zustand. Wegen Nichtgebrauch sehr Anfragen unter Chiffre günstig. — Schmid & Wild, 73049 an die Forchstr. 30, Zürich 8. Automobil-Revue, Bern. IF* Zu verkaufen "*C wegen Geschäftsaufgabe Salmson zu günstigem Preise ein (6 PS, 4 Zyl., mit 2 Nokkenwellen), rassig. 2plätz. FORD-L Sportwagen, mechanisch Mod. 32, 2H—3-Tonnen, einwandfrei u. frisch revidiert, ist wegen Abreise deck,, in tadellosem Zu- gesehl. Kabine, mit Ver- billig zu verkaufen. 73055 stand. — ; Offerten an Wilh. Tsehümperlln, Carlo Ferrari, Luchsingen (Glarus). Metzgergasse 56, Bern. 72989