Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.070

E_1936_Zeitung_Nr.070

6 AÜTÖMOBIL-REVUE

6 AÜTÖMOBIL-REVUE FREITAG, 28. AUGUST 1936 — N° 70 mung wird bestimmt nicht den Konturen einer solchen Pseudo-Stromlinie folgen, sondern sich von solchen Formen ohne weiteres als unerwünschte Wirbelschleppe ablösen, womit die brennstoffsparende Wirkung illusorisch wird, und der Luftwiderstand sich höchstens ganz unwesentlich verändert. Hat der Motor bei einer bestimmten Geschwindigkeit Rollwiderstand, Steig- und Luftwiderstand gemeistert, so steht ihm gewöhnlich noch eine gewisse Kraftreserve zur Verfügung, es sei denn, dass der Wagen schon mit seiner Höchstgeschwindigkeit fährt. Diese Leistungsreserve ist nun dazu da, um den Wägen zu beschleunigen. Infolge seiner Masseträgheit setzt er nämlich einem solchen Ansinnen einen starken Widerstand entgegen, den Beschleunigungswiderstand der desto stärker ins Gewicht fällt, je schwerer der Wagen im Verhältnis zu seiner Motorleistung gebaut ist. Unsere Darstellung zeigt, wie auch die zur Ueberwindung des Beschleunigungswiderstandes verbrauchte Leistung schliesslich in Form von Wärmeenergie an die Luft abgegeben wird, indem die dem Wagen bei der Beschleunigung mitgeteilte kinetische oder Bewegungsenergie schliesslich beim Stoppen durch die Bremsen in Reibungswärme umgesetzt wird. Am wenigsten leicht ist vielleicht zu verstehen, wieso die dem Luftwiderstand entsprechende Energie ebenfalls als Wärme endet. Die Begründung dafür liegt darin, dass die Luftströmung sich an der umgebenden Luft reibt und sich dabei erwärmt. Diese Erwärmung ist allerdings infolge der grossen in Frage kommenden Luftmengen so klein, dass man sie mit normalen Hilfsmitteln nicht feststellen kann. W. Pvakf seke W^nke ein Spiegel aus der Verlegenheit. Noch besser ist eine kleine Vorrichtung bestehend, aus einer Taschenbatterie, einer kleinen Lampenbirne und zwei isolierten Drahtstücken. Verbindet man den einen Pol der Taschenbatte- Antwort: Das Luftloch hat den Zweck, dass beim Ausströmen des Benzins Luft nachströmen kann, um seinen Platz einzunehmen. Würde man rie mit dem Mittelteil des Unterbrechers, den den Tank dicht abschliessen, so müsste sich infolge zweiten aber mittels des andern Drahtes über der Benzinentnahme bald ein Unterdruck im Tank bilden, so dass schliesslich kein Brennstoff mehr die Lampenbirne mit dem Unterbrecherarm, ausfliessen könnte. so leuchtet die Lampe genau so lange auf, Nur eine Art der Benzinförderung kommt ohne als die Kontakte sich berühren. Oeffnen sie Luftloch im Tank aus, die Druckförderung. Denn sich aber auch nur ein wenig, so erlischt die Lampe und man hat damit den gewünschten Punkt ermittelt. -fw- Uebertriebene Vorsicht im Umgang mit Scheinwerfern ? Die bekannte Zeitschrift «Motor und Sport» berichtet, dass hn Scheinwerferversuchslaboratorium von Bosch beim Wechseln von Glühbirnen diese nie direkt mit der Hand angefasst werden, sondern immer erst ein dünnes Papier darumgelegt wird, bevor man sie angreift. Der Grund dafür liegt darin, dass die Handfeuchtigkeit von der Glühbirne verdampft und den empfindlichen Silberspiegel des Scheinwerfers angreifen kann. Wieviel schädlicher muss es da sein, wenn man den Spiegel direkt mit der Hand anfasst! -b- Wenn die Türe schwer zugeht, so dass man sie nur mit Wucht eben noch zuschlagen kann, so liegt's manchmal am allzu stramm passenden Gummipuffer. Um seine Oberfläche etwas glitschig zu machen, salbt man ihn mit Seife ein, worauf man die Türe ZUndzeitpunkt einstellen. Zur Einstellung viel leichter zukriegt -bdes Zündzeitpunktes beobachtet man gewöhnlich den Unterbrecher, um den Moment Welche Kerze setzt aus? Die Prüfung ist festzustellen, in dem sich seine Kontaktpunkte trennen. Sofern der Magnet leicht Gang des Motors merkt, dass eine Kerze sehr einfach. Wenn man am unregelmässigen zugänglich montiert ist und man in der Beobachtung des Unterbrecherhebels nicht belungsweise ein Kabel nach dem andern. So- nicht in Ordnung ist, so löst man abwechshindert ist, lässt sich die Arbeit in dieser lange man hiebei auf «gesunde» Kerzen Weise leicht durchführen. stösst, merkt man dies daran, dass der Motor noch schlechter läuft, sobald man das Falls aber eine Ueberwachung des Unterbrechers nicht so ohne weiteres möglich ist, Kabel löst. Trifft man aber die «kranke» muss man zu irgend einem weiteren Hilfsmittel greifen. In vielen Fällen hilft schon im Gang des Motors. Kerze, so bemerkt man keinerlei Unterschied, #,, Todhin. fpvechsaal Frage 9930. Bootsmotoren. Können Sie mir die Hersteller einer Anzahl von bestbekannten Bootsmotoren angeben? J. F. in L. Antwort brieflich zugeleitet. Frage 9931. Luftloch-Probleme. Welchen Zweck hat eigentlich das Luftloch in der Tankverschraubung? Diese Frage drängt' sich mir nämlich auf, weil mein alter Wagen in seiner Verschraubung ein solches hatte, es dagegen beim neuen fehlt. S. S. in U. bei ihr werden Abgase (veraltet) oder Druckluft unter einem gewissen Ueberdruck in den Tank gepresst, wodurch die Förderung zustande kommt Wir nehmen allerdings nicht an, dass es sich in diesem Falle um eine Druckförderung handelt, vielmehr liegt des Rätsels Lösung wohl darin, dass das Luftloch in einer andern Tankarmatur angebracht ist (wie z. B. im Anschluss der Verbindung zur Benzinuhr), oder, dass ein spezielles Luftröhrchen diesem Zwecke dient. -b- Fraot 9932. Polieren der Ansaugkanäle. Ich hörte schon, dass man zur Verbesserung der Motorleistung die Ansaugwege und Auspuffkanäle polieren soll. Stimmt dies und wodurch lässt sich dieser Leistungsgewinn erklären? Wie poliert man die Kanäle am besten? H. C. in D. Antwort: Ein gutes Resultat lässt eich mit dem Polieren nur erzielen, wenn die Ansaug- und Auspuffleitung selbst so verlegt sind, dass sie möglichst wenig Anlass zu Wirbelbildung geben. Mit dem Polieren glättet man die rauhe Oberfläche der gegossenen Teile, wodurch die Wände der Kanäle der Gasströmung einen geringeren Widerstand entgegensetzen. Im Ansaugrohr können sich an Stellen, wo Wirbel entstehen, unerwünschte Breranstoffkondensate ansetzen. Bei gewöhnlichen Gebrauchswagen sind allerdings die Ansaug- und Aus(puffkrümrner nicht so sorgfältig ausgebildet, dass man sich aus einer Glättung grossen Erfolg versprechen kann. Am leichtesten lässt sich die Arbeit mit einer passenden, kleinen Schleifscheibe ausführen, die über eine flexible Welle angetrieben wird. Eventuell kann man sich stattdessen mit extra zugerichteten, gekrümmten Feilen helfen. OO dern um eine seiner Verbindungen, die unter dem Namen Bleitetraäthyl bekannt ist. Der Zweck dieses Zusatzes liegt darin begründet, dass er die Klopffestigkeit des Benzins erhöht. Das heisst, dass dieses Benzin bei der Verbrennung im Motor weniger zum Klopfen oder «Klingeln» neigt als reines Benzin. Wenn ein Motor ein hohes Verdichtungsverhältnis aufweist, so benötigt er direkt solches klopffestes Benzin, weil er sonst unweigerlich «klingelt», was sehr schädlich ist. Von diesem Standpunkte aus betrachtet ist also der Zusatz nicht schädlich, sondern im Gegenteil unbedingtes Erfordernis. Wir nehmen an, dass die Befürchtungen wegen Schädlichkeit des Bleitetraäthyls auf der Vermutung beruhen, dass sich etwa Blei im Zylinder absetzen könnte, allerdings nicht in metallischer Form, sondern als Bleioxyd. Um dies zu verhindern, gibt man aber dem Brennstoff noch eine zweite Substanz zu, nämlich Aethylendibromid, welches beim Zerfall während der Verbrennung das Bleioxyd in flüchtiges Bleibrombid verwandelt, so dass es durch den Auspuff entweichen kann. -b- Handel u. Industrie - Patent Castrol. Seit dem 1. Januar des letzten Jahres kommen die unter dem Namen «Castrol» bekannten Schmiermittel unter der neuen Bezeichnung «Patent Castrol» auf den Markt. Dies hat seine besondere Bewandtnis darin, dass es den Chemikern der Firma nach längeren Versuchen gelang, dem Oel durch gewisse Zusätze neuartige und wertvolle Eigenschaften zu verleihen. Bekanntlich geht ein grosser Teil der Zylinderabnützung in den Verbrennungsmotoren zu Lasten korrosiver Angriffe der Verbrennungsprodukte, indem sich an kalten Zylinderwandungen leicht ein Rostanflug bildet, der bei der Inbetriebnahme abgekratzt wird. Um die Zylinderwände davor zu schützen, heisst es also den Sauerstoff fernzuhalten. Nun könnte man daran denken, die Zylinder ebenso wie äussere Teile mit einem rosthindernden Chromüberzug zu schützen. Leider lässt sich das vorderhand nicht machen und so kamen denn die Castrol-Leute auf die Idee, dem Schmieröl eine gewisse Menge von Chrom in öllöslicher Verbindung und mikroskopisch feiner Verteilung zuzusetzen. Einen weiteren Grund zum Taschen Verschleiss der inneren Organe des Motors findet man häufig im Festsitzen der Kolbenringe infolge Verklebens durch Oelrückstände und in der Schlammbildung des Schmieröls, die auf das sog. Altern zurückzuführen ist. Auch diesem Uebelstande hilft Patent Castrol durch einen Zusatz einer zinnhaltigen Verbindung in ebenfalls sehr feiner Dispersion ab. Man könnte vermuten, dass sich diese Zusätze eventuell nicht mit andern Oelen vertragen. Dem Frage 9933. Antiklopfmittel. Ich horte kürzlich im Laufe einer Unterredung davon sprechen, dass ist aber nicht so, wenn auch die Wirkung der erwähnten Beimengungen naturgemäss am deutlich- man gewissen Benzinsorten Blei zusetzt, um sie zu verbessern. Was hat es damit für eine Bewandtnis? Schadet solche« Benzin dem Motor scheinung tritt.. Das Rennöl Castrol R darf allersten bei Verwendung von reinem Castrol in Er- nicht? A. V. in T. dings nicht vermischt werden, und zwar weder mit Antwort: Bei dem erwähnten Zusate handelt es sich nicht etwa um metallisches Blei, son- Castrol. andern Markenölen noch mit gewöhnlichem A Permanenter Automarkt Titan Badenerstr. 527, ZÜRICH Tel. 7O.777 Autohalle Zu verkaufen PEUGEOT Hudson Zu verkaufen Zu verkaufen Um unser Lager in TALBOT Cabr. 601, Mod. 1935, fast neu, mit abnehmbar. Verdeck, 4/5 PL, Luxus-Innenausstattung, ausserge- SAURER Chevrolet Occasions-Automobiten zu räumen, geben wir eine Anzahl gebrauchte kleine und grosse Wagen zu äusserst interessanten Preisen Mod. 1927, schwarz, Allwetter, 4/5-Plätzer, 8,5 PS. deutendem Rabatt auf dem neuestes Mod., mit allen 4-Tomten-Dleselwagen 6 Zyl., 16 PS, Limousine, wöhnliche Occasion m. be- Limousine, 4tüng, 8 Zyl., ab. — Event. Zahlungserleichterungen. 10783 4türig, 4/5plätzig, Modell KLEIN-AUTO A.-G., Seefelftstr. 8, ZÜRICH. Wagen ist gelöst fürs Katalogpreis. Schikanen, wie elektr. mit direkter Einspritzung, Boschpumpe, Schnellgang 1928, 1 Ersatzrad. Ganzer Schaltung etc., nur 16 000 und Vierradbremse, Motorbremse Oetiker, Pneus ganze Jahr (Aargau). Garage < Economique », Wagen in tadellosem Zustand«. MERCEDES Zu verkaufen km gefahren, umständehalber mit 50% unt. Ka- Anfragen erbeten unter Chiffre 15575 an die 38X7", in sehr gutem Zustande. 12349 A Preis Fr. 400.—. 14, rue du Village-Suisse, Offerten unter Chiffre Genf. 11309 talogpreis abzugeben. Ev. Automobil-Revue, Bern. Fr. 600.— BENZ BUICK 73437 an die ^T • T X T T T y Y" ^" T T • • T T wird KLEINWAGEN an Anfragen unter Chiffre 4/5plätzige Limousine, 13 IX i I A. L ± ± 1 A i i i i i 1 I: Automobil-Revue, Bern. Zahlung genommen. Ev. Martini 15582 an die PS, mit allen Schikanen auch Tausch an Waren Automobil-Revue, Bern. und Schnellgang, in neuwertigem Zustande, zu CABRIOLET oder Massenartikel etc. Zu verkaufen Offerten unter Chiffre 73362 an die Fr. 2900.—. m " 6 Zyl., 4/5 Plätze, in gutem Zustand, sehr billig. Fiat514 Anfragen unter Chiffre 67-Plätzer Automobil-Revue, Bern. FIAT 521 Zu verkaufen Z 3896 an die Automobil- J. Schwarz, Socinstr. 7, letztes Modell, 6 Zyl., 22 Limousine, 6/7 Plätze, 6 Zyl., 13 PS, in prima Zustand Revue, Bureau Zürich. Basel. Tel. 21.122. " 44 ° PS, sehr vorteilhaft für Mietwagen oder Taxi. Bei FORD Lancia Fr. 2600.— oooooooocooooooo 4 Zyl., 7 PS, Limousine, sofortiger Wegnahme äusserst günstig. 73421II sine, mit hinterer Türe, FIAT 521 Cabriolet 17 PS, 4plätzige Limou- 2türig, 4/5plätzig, komplett 5-Plätzer FIAT Balilla ausgerüstet, in sehr gutem Nl. Wyler, Strassburgerallee 79, Basel. Warentransport (Haus- Limousine, , ß Plätze Fr. Fl 1600.— 10,8 PS, 4 Zylinder, Motor Lederpolsterung, grau, nur vorzüglich geeignet zum Mod. 1935, Cabriolet, 4pl., Zustande, 1 Ersatzrad. speditionen), in prima ganz durchrevidiert, neues 12 000 km gefahren, neue Fr. 1200.— Zustand, sofort zu 750 Fr. Lederpolster, Brückli dazu, billigst. 73451 4türig, 5pl., 6 Zyl., 19 PS, wie neu, sehr preiswert. Studebaker Pneus, Zustand absolut verkäuflich. 12373 FIAT 521 Anfragen unter Chiffre Jak. Heusser, Hafner- mit Koffer u. Gepäckträ- Offerten unter Chiffre 15591 an die sehr schöner Torpedo, 6 Plätze Fl Fr. 1600.- Z 3932 an die Automobil- Anfragen unter Chiffre 15577 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Chrysler Limousine Preiswert zu verkaufen je ein 8-, 12- u. 18pl. CAR ALPIN Alle in gutem Zust. Z. Zt. in Betrieb. — Offerten und Anfragen unt. Chiffre 73425 an die Automobil-Revue, Bern. Studebaker Mod. 32, 4türig, 4/5pl., 2 Res.-Rd., Koffer, 6 Zyl., 17 PS, garant. 25 000 km offen, 2 PL, 17 PS, sehr gef., Wagen wie neu, gut 6 erhalten. Mon. Garantie. Yi d. Neu- Preises. — Anfragen unt. Fr. 1800.— Chiffre 73361 an die Werner Risch, Seestr. 407, Automobil-Revue, Bern. Zürich 12816 Vorzügliche Automobil-Revue, Bern. Renault Limousine, , 5 Plätze IFr. 800.— Limousine 8 PS, in allerbestem Zustand, 4-Plätzer, Modell 1930, mit bezahlter Versich, bis 31. Dezbr. 1936, betr. finanziellem Zusammenbruch z. Spottpreis v. Fr. 500.— zu verkaufen. Offerten unter Chiffre 73453 an die Automobil-Revue. Bern. FIAT 521 FIAT 520 Limousine, 5 Plätze, 6 Zyl., 11 PS Fr. 500.— FIAT „Balilla" meister, Töss-Winterthur, Zürcherstrasse 144. Zu verkaufen 4-Plätzer- ger, in neuwertigem Zustande, Fr. 4800.—. Garage Binelll & Ehrsam A.-G., Stampfenbachplatz, Zürich. 12416 CABRIOLET CHRYSLER Limousine 6 Zyl., 11,55 PS, rassige Schweizer Ausführung, m. mit neuer Karosserie, auf neuen Kolben, in prima Abbruch zu verkaufen, Limousine, 4 Plätze, 1935, wenig gefahren Zustand, Modell 1933/34. ohne Scheinwerfer, für Fr. 2650.— Vorführung auf Wunsch. Fr. 100.— ZEUGHAUS-GARAGE, AARAU, Tel 1500 Offerten an 73439 Offerten unter Chiffre Postfach 30, Luzern, od. 73453 an die Telephon 27.563. Automobil-Revue, Bern. Revue, Bureau Zürich. »OCOXOOCOOOOCXDOOOOOOOOOCXXOOOa Zu verkaufen Talbot 6 Zyl., 13 PS, Limousine, 4/5plätzig, komplett ausgerüstet, mit 2 Ersatzrädern und Lederpolsterung, sehr geräumiger Wagen, aus erster Privathand. Fr. 1200.— Anfragen unter Chiffre 15584 an die Automobil-Revue, Bern. 6 Volt, JOOAmpere-Std., Grosse 225x780x240 mm, 12 Monate Fabrikgarantie, nur FFm SO- •"• Schweizer Batterie TITAN Zürich, Tel. 70.777

N° 70 -"•• FREITAG, 28. ATTGiUST 1936 AUTOMOBIL-REVUE AVJBVIRW mit „Dual-Ratio" Doppel-Hinterachs-Uebersetzüng. 6 u. 8 Zylinder. Grösste Schonung des Motors durch geringste Tourenzahl bei hoher Reisegeschwindigkeit. Die Lebensdauer des Motors und aller anderen Aggregate wird stark verlängert. Grosse Ersparnis an Benzin, Oel, Reparaturen I Gebirgskühler - Unvergleichlicher Bergsteiger: „Linthal-Klausenpasshöhe imSedan 6 Zyl. mit 5 Personen im direkten Gang." ÜB AUTOMDBIIE BöRO U.WERKST5TTE: PfLANZSCHULS1R. 9, ZORlCH, TEL. 7J.73J AUSSTELLUNG: JHEATERSTRASSE 12. BEIM CORSO. TEL 22.800 Gefahrenmomente, die Sie garnicht sehen können! Lehrreiche Worte zur Erläuterung einer wichtigen Entwicklung in derSchmierung heutiger Motoren. Die ausgezeichneten, hochgezüchteten Moloren der heutigenWagen mit ihrer Umdrehungszahl von 3.500, ja 4.000 Touren in der Minute gewähren mehr Leistung, höhere Geschwindigkeit und besseres Anzugsvermögen - erzeugen aber gleichzeitig derartige Gluthitze, Druckkräfte und Reibungen, daß alle kostbaren Teile der rasenden Maschine leicht gefährde! werden können. Zu verkaufen, "WZ FIAT 522 C 6 Zyl., 13 PS, Limousine, 4türig, 4/5plätzig, komplett ausgerüstet, mit hydraul. Oeldruckbremsen, 4-Gang- Getriebe synchronisiert. Ganzer Wagen in tadellosem Zustand. Polsterung mit Ueberzügen versehen. 2 Ersatzräder. Fr. 1800.-. Anfragen unter Chiffre 15579 an die Automobil-Revue, Bern. Lancia Dilambda Cabr., mit abnehmbarem Verdeck, 4/5 PL, 8 Zyl., Luxuswagen, 28 000 km gefahren, spottbillig abzugeben. Garage « Economique », 14, rue du Village-Suisse. Genf. 11309 Packard 6/7 Pl. Mod. 1931/32 Zustand wie neu, kontroll- u. abnahmebereit, mit 6monat. Garantie. Fr. 3500.— H. Kessler, Zürich 7, Minervastrasse 28. Telephon 28.122, ausser Geschäftszeit 49.768. OPEL 6 Zyl., 9 PS, Mod. 1932, mit Schiebedach, in tadellosem Zustand, äusserst billig 73455 zu verkaufen R. Germann, Garage, Oberentfelden (Aargau). Telephon 71.06. iliiPOGN^ZZO Ankauf von alten und verunfallten Personen- und Lastautos. Verwertung von Bestandteilen Grosse Ersatzteil lager von über 200 verschied Marken. Kompl. Motoren, Cardane, Getriebe, etc, Grosses Lager in guten Occasions- Personen- und Lastautos Während Sie in Ihrem Wagen geschwind und lautlos auf der Landstraße dahingleiten, steigen die Verbrennungsraum-Temperaturen bis zu 2500°, Carler-Temperaturen bis zu 140 , Lagerlemperaluren bis zu 165° C an. Daher verlangt Ihr Molör kategorisch ein hochgezüchtetes Schmieroel. DARUM - Hände weg von angeb* lieh »ebenso guten« Oelen! Von den paar Rappen, die Sie heute ersparen,, geben Sie vielleicht schon im Herbst ein Vielfaches für ärgerliche Reparaturkosten aus! Darum für Ihren Wagen JESSOLUBE's absoluten Schutz. /2 Seltene Gelegenheit! Wir haben eine fabrikneue englische HILLMAN-Limoiisine 6 Steuer-PS, Schweizer Karosserie, Baujahr 1935, zu wirklich äusserst vorteilhaftem Preise abzugeben. Eventuell Zahlungserleichterungen. 10783 KLEIN-AUTO A.-G.. Seefeldstr. 8, ZÜRICH. Zu verkaufen: Schöner 6/7-Pläfzer, wenig gefahren; ferner: FIAT BALILLA Fr. 1800.— Camionnette CHEVROLET, geschl. Führers., 3-500kg Tragkraft,, nur Fr. 550.—. Beide Wagen in einwandfreiem Zustande. 10711 Nachfragen unter Chiffre 15590 an die Automobil-Revue, Bern. HANSA 6 Zylinder, 8 PS, 35er Modell, Cabrio-Limousine, neu, ist umständehalber sofort mit grossem Einschlag JGP- zu verkaufen. , , 12381 Offerten unter Chiffre Z 3925ian-die ;