Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.088

E_1936_Zeitung_Nr.088

AUTOMOBIL-REVUE FREITAG,

AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 30. OKTOBER 1936 — N° 88 Zu verkaufen BUICK 86-88) Wegen Nichtgebr. billig zu verkaufen noch Gute und billige gut erhaltener 179 Occasionen Fiat 6 7plätzig kaufen Sie vorteilhaft bei 6 Zyl., 22 PS, Limousine Baumberger & Forster -Personenwagen, 6/7 Fl. mit Rolldach, Modell 1927, in fahrbereitem Zustande, A.-G., Stampfenbachstr. 12, H. Müller-Beer, Erlen- (Zürich). b. Central, Zürich 1. Te-baclephon 41.688/89.' 11251 Fr. 400.— Anfragen unter Chiffre D.K.W. 15663 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen 1 Klein- • Lastwagen Chevrolet 88) 6 Zyl., 600—800 kg Tragkraft, 220X175 cm Ladebrücke, in sehr schönem Zustand. — Offerten unt. Chiffre 230 an die Automobil-Revue, Bern. 87, 88) Nash 8 Zylinder Modell 1933, in tadellosem Zustand, aus erster Hand, umständehalber sehr günstig zu verkaufen Garage Tivoli, Schaffhausen Telephon 22 Zu verkaufen Chevrolet 6 Zyl. 5-Plätzer, 4 Türen, Limousine, Mod. 1932, in ganz prima Zustd., neu bereift, Preis Fr. 1500.- Offerten gefI. unt. Chiffre 15666 an die 12858 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen 87-90) aus erster Hand Alfa Romeo Limousine mit Kurbeldach, Turismo, 8,92 St.-PS, 50 000 km. Prachtvoller Wagen, in vorzüglichem Zustand. — Fr. 4000.-. Kt. St. Gallen. Offerten unter Chiffre 216 an die Automobil-Revue, Bern. Omnibus BERNA sehr gut geeignet für Arbeitertransporte, ist wegen Anschaffung eines kleineren Wagens günstig, ev. mit Zahlungserleichterung abzugeben. 12349A Anfragen erbeten unter Chiffre 15647 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen KLEIN- AUTOS erstkl. engl. Qualitätsmarke, zu alten vorteilhaften Preisen abzugeben. Postfach K. 175, Zürich 7. bei Gust. Schär, Bautechniker, Rheinfelden. 2341 Chevrolet 6 Zyl., 16 PS, Limousine, 4/5sitzig, 4türig, Modell 1928, 1 Ersatzrad. Ganzer Wagen in gutem Zustand. 88) 7 Steuer-PS, Limousine, 4pl., revidiert, mit neuem Motor u. Kühler, m. Garantie, gelöst u. versieh, per 36, 1350 Fr. An Zahlung wird neue Nähmaschine genommen. Rest in bar. — H. Dällenbach, Drahtzugstr. 55, Zürich 7. Tel. 24.649. 219 (»Cabriolet, 4 Plätze,i j ^schweizer. Ausführung,] J fabrikneu, zu verkaufen.] Offerten unt. Chiffrei J15631 an die Automobil-] J ; Revue, Bern. 12840J Zu verkaufen AUTO «WANDERER», neu, infolge Nichtgebrauch 6,65 PS, 2/3-Plützer, Kof-billiferraum, echt Leder, 6fach unter Chiffre 227 an die abzugeben. Offerten bereift, elektr. Ausrüstung Automobil-Revue, Bern. Bosch, Ersatzteile, sämtl. Originalwerkzeug, gepflegter Wagen. Steuer bez. Fr. 950.-. — Pfarrhaus, Ittioen b. Bern. Tel. 48.024. Fiat 514 DODGE- CABRIOLET Willys 4 Zyl., 7 PS, Limousine, 11 PS, Modell 1933/34, in 2türig, 4/5plätzig, komplett 88,89) 2/3 Plätze, 14 CV, sehr gutem Zustande. ausgerüstet, in sehr gutem wie neu, pressant zu verkaufen. Steht in Montreux. 223 an die Offerten unter Chiffre Zustande, 1 Ersatzrad, Postfach Sion 22.36. Automobil-Revue. Bern. Fr. 1200.— Anfragen unter Chiffre 15653 an die Automobil-Revue, Bern. Noch einige fabrikneue Permanenter Am UtOttt€Mt*fCt OPEL LIMOUSINE 88,89) 9 PS, 6 Zyl., 4türig, Fr. 1100.— Zu verkaufen Fr. 600.— Anfragen unter Chiffre 15660 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Occasions-Auto ADLER 88) FAVORIT, prima Zustand, wegen Abreise ganz billig. 220 A. Lässer. Sirnach. FIAT 514 Zu verkaufen OPEL MERCEDES- BENZ Type Stuttgart, Modell 1930/31, 12 PS, sechsfach bereift, in tadellosem Zu- 4 Zyl., 17 PS, Mod. 1932, geschl. Führerkabine, offene Ladebrücke, 3,60/2 m, langer Radstand, hinten doppelt bereift, Nutzlast 2500 kg. Wagen in sehr gutem Zustande. — Preis vorteilhaft. 12859 CHRYSLER- SENIOR Chassis D.K.W., in vollkommenem Zustande, Kaross. Modell 1933, 4 Zyl., 6 PS, zu reparieren, 500.-; Ford, Limousine, 2türig, 4plätz., 34, 6 PS, 9000 km, Karosserie zu reparieren, 850.-; sehr wenig gefahren, aus Privathand, 2 Ersatzräder, Baliila, 33, zu reparieren, tadellos erhalten, 500.-; Ardita, 34, 9 PS; Fr. 1600.— Opel, 32, 6 PS, 800.-; Ford, 35, 7 PS, wie neu; Lancia, Willvs-Knight 6 PS; schöner Torpedo Bianchi; De Soto, 33, 7 PL, 3000.-. — Besson, Maillefer 20, Neuchätel. Telephon 53.469. 73805 6 Zyl., 15 PS, Limousine, 4türig, 4/5plätzig, in sehr gutem Zustand, aus erster Privathand, 1 Ersatzrad, Fr. 500.— Anfragen unter Chiffre 15662 an die Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen 88) 1 PERSONEN-AUTO- MOBIL, Marke ( i Stahlblech - Karosserie,! Seeland-Garage, Biel. Tel. 35.35. 88-90) 1933, 2/4 PL, revidiert, sechsfach bereift, zu jedem annehmbaren Preis netto Kassa abzugeben. Offerten unter Chiffre 228 an die Automobil-Revue. Bern. 88,89) 18 PS, mit Vierganggetriebe und Schiebedach, in wie neuem Zustande, m. Fabrikgarantie, zu verkaufen. — Rathgeb, Fröhlichstr. 37, Zürich 8. Tel. 43.886. 226 Mod. 1934, 13 PS, 4(5 Pl., 4türig, 18000 km gef., wie werden noch zu alten Preisen : verkauft. 12258 stande, Fr. 2300.—, gegen Barzahlung (event. Zahhmgserleichterung). Z 4003 an die Automobil- Offerten unter Chiffre Offerten unter Chiffre Revue, Bureau Zürich. 235 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen FORD Lastwagen »••••»•••»•••»•» PLYMOUTH CABRIOLET '.VWWW^WWWWWWVW^ AUTOS TERRAPLANE 88) Occasion, aus Pnvathd. Zu verkaufen 88-90) oder zu vertauschen eine LIMOUSINE ACHTUNG! Einige englische Sportwagen TS&4VB9 Badenerstr. 527, ZÜRICH *w\iif//r *. *C mANZflADO (Hebel/ Bessere Sicht erhöht die Sicherheit Bei Nebel und Dunst verwende man im Scheinwerfer Osram-Bilux* Ambra-Lampen mit schwarzer Kuppe, die gelbes Abblendlicht geben. Für das Standlicht sind weiß emaillierte Kugellampen zu empfehlen, mit denen eine störende Schleierbildung vermieden wird. Auch Sie sollten heute noch ARVE - Los bestellen! Die Gewinne werden nach allen Kantonen ohne jeden Abzug ausbezahlt Die Luzerner Kantonalbank garantiert die Auszahlung der Treffer. Lose sind erhältlich bei sämtlichen luzern. Banken, Reisebureaux und bei den bezeichneten Verkaufsstellen. Für eingeschriebene Zustellung der Lose Ihr/ , 40 Rappen für Porto beifügen; Ziehungsliste, wenn nach Erscheinen gewünscht, 30 Rappen. Lotteriebureau: Hirschmattstrasse 13, Ecke Pilatusstrasse, Luzern.2J Postcheck VII 6700. Einzellose Fr. 10.-. Zehnerserie Fr. 100.-. Kantonalbank-Garantie. Diskreter Losverkauf Fei- 7O.777 Autohatte

— FREITAG. 30. OKTOBER 1936 AlTOMOBIL-REVUE Die Strassenverkehrsunfälle in der Schweiz. Die vom Eidg. Statistischen Amt durchgeführten Erhebungen über die Strassenverkehrsunfälle für das erste Halbjahr 1936 lassen erkennen, dass die schon im Vorjahre deutlich ausgeprägte Verminderung aller Unfälle im ersten Semester des laufenden Jahres eine weitere Fortsetzung zu verzeichnen hat. Dagegen ist die Zahl der Unfälle mit verunfallten Personen und die der Verunfallten selbst wieder angewachsen, resp. wir verzeichnen weniger, dafür im Durchschnitt schwerere Unfälle. Strassenverkehrsunfälle in den ersten 8 Monaten 1935 und 1936. Unlllla mit Online im rerunfallten Verunfallt« Davon ganzen Personen Personen getötet 1. Halbi. 8646 8364 3966 4081 4783 4000 267 263 Auf 1000 Unfälle entfielen im ersten Halbjahr 1935 553 verunfallte Personen gegenüber 586 Verletzten und Getöteten im nämlichen Berichtsabschnitt des laufenden Jahres. In dieser Beziehung pflegt das erste Quartal des Jahres regelmässig günstiger abzuschneiden, weil der saisonmässige Anstieg des Fernverkehrs"verhältnismässig mehr schwere Unfälle mit sich bringt. Während im ersten Vierteljahr auf 1000 Unfälle 518 Verunfallte entfielen, waren es im zweiten Quartal deren 620. Strassenverkehrsunfälle in den Großstädten und in der übrigen Schweiz in den ersten sechs Monaten 1935. 1936'). Ifntt.'!» mit Unlllle im verunfallten Verunfallt« Davon ganzen Personen Personen getötet 1935 1936 1935 1936 1935 1936 1935 1936 Zürich 1894 1902 595 652 652 715 20. 18 Basel 449 408 230 203 257 235 6 4 Genf 854 851 270 282 302 323 11 8 Bern 356 321 162 157 187 186 9 5 Großstädte Schweiz 5051 4882 2623 2787 3281 3441 201 228 Schweiz total 8604 8364 3880 4081 4679 4900 247 263 ') Die definitiven Ergebnisse der Großstädte werden nur für das ganze Jahr festgestellt; daher liegen auch für das VoTjahr nur die etwas zu niedrigen provisorischen Halbjahreszahlen vor. Um die Vergleichbarkeit mit den Zahlen für die übrige Schweiz zu wahren, wurde anstatt der definitiven Semestertotate für 1935 gleichfalls die etwas zu niedrigen provisorischen Semestertotale eingesetzt. Dadurch erklärt sich die Verschiedenheit der Totale von Tabelle 1 und 2. Die Entwicklung der Strassenverkehrsunfälle verlief ähnlich wie in der übrigen Schweiz: Die Unfälle nahmen um ein weniges ab, die Zahl der verunfallten Personen war dagegen grösser als im Vorjahre. Auf die Großstädte entfallen gewöhnlich etwa zwei Fünftel aller Strassenverkehrsunfälle und rund drei Zehntel der Verunfallten. Auch in der: Berichtsperiode hat sich an diesem herkömm-" liehen Verhältnis nichts geändert. Der .seit jeher kleine Anteil der Großstädte an den tödlichen Unfällen ist auf 133 von 1000 gesunken. Für den milderen Verlauf der städti* sehen Verkehrsunfälle zeugt die Tatsache, dass auf 1000 Verkehrsunfälle in Zürich, Ba-r sei, Bern und Genf 10 Todesfälle, in der übrigen Schweiz hingegen aber deren 45 kamen. 1935 1936 1935 1936 1935 1936 1935 1936 Januar 1268 1037 403 425 492 494 32 29 Februar 907 1051 337 447 387 508 26 42 März 1173 1266 48§ 624 558 734 34 36 April 1460 1400 730 674 856 813 40 36Touristik-Bulletin des A.C.S. Mai 1853 1786 967 955 1155 1177 73 67 Die Befahrbarkeit der Alpenstrassen hat sich infolge der Schneefälle der letzten zwei Tage stark Juni 1985 1824 1041 956 1335 1174 62 53 1. Viertelj. 3348 3354 1228 1496 1437 1736 92 107verändert. Donnerstag vormittag ist die Lage für 2. Viertelj. 5298 5010 2738 2585 3346 3164 175 156die hauptsächlichsten Alpenstrassen folgende: Nicht mehr fahrbar sind folgende Pässe: Simplon - St. Gotthard (auf der Südseite ohne Ketten offen bis Station Airolo, auf der Nordseito Ketten notwendig zwischen Wassen und Göschenen), grosser St. Bernhard - Forclaz, Montots, Jaun (50 cm Schnee), Alhula - Flüelä - Furka, Grimsel-Oberalp. Mit Kelten fahrbar sind: Im Jura: Marchairuz und die Straese St. Cergue - La Cure, Vue des Alpes, Etroits, La Tourne. Im Waadtland und Wallis: Mosses (5 cm Schnee), Pillon (20 cm Schnee), Sierre - Montana (die Strasse wird Donnerstagnachmittag mit Ketten befahrbar sein), Pas de Morgins (10 cm Schnee). In Graubünden: Bernina, Julier (20—30 cm Schnee mit Ketten fahrbar), Lenzerheide, Maloja, Ofen, San Bernardino, Splügen, Umbrail, Wolfgang. Alle andern Schweizerstrassen sind heute noch ohne Ketten befahrbar. T. C. S. SEKTION GRAUBÜNDEN. Generalversammlung. Recht zahlreich waren die Mitglieder der Sektion total 3553 3482 1257 1294 1398 1459 46 35zur ordentlichen Generalversammlung erschienen, Uebrige welche diesmal in Malans abgehalten wurde, so dass der Sektionspräsident, Handelssekretär Dr. AI. Brügger, im grossen Saale der « Krone » eine stattliche Versammlung begrüssen konnte." •, Die statutarischen Geschäfte konnten glatt erledigt werden. Nach Genehmigung des Protokolls de? letztjährigen Generalversammlung: wurden der Jati-: resbericht und der Rechnungsbericht gutgeheissen und dem Kassier Decharge erteilt Bei der Be- ; handlung des Budgets wurde, die Herabsetzung des Jahresbeitrages von ursprünglich 11 Fr. und gegenwärtig 9 Fr. auf 8 Fr. beschlossen. Im zwölfköpfigen Vorstand — Vizepräsident C. Conrad, Optiker, (Kassier 0. Hürsch, Konditor, beide in Chur — waren 4 Ersatzwahlen zu treffen. Auch sie'gingen glatt'-yohstatten. Es, treten neu in den Vorstand ,ein die Herren: Rarhp, JJWilly, H. Ullius, alle in Chur, und Spiess, Lenzerheide. Von den 3 ß-echnungsrevispren waren 2 neu zu wählen, da ein Rücktritt vorlag und' fierr Ullius in den Vorstand gewählt wurde. Als neue Revisoren beliebten die Herren Dosch un-d Barfuss, beide in Chur. - ' , . Im Anschluss daran wurde ein lehrreicher Verkehrsfilm, der zur Aufklärung über die Gefahren des Strassenverkehrs in den Schulen dienen soll, ge^pis^t. ' - .Die- Versammlung nahm ' eine R e s o l'u.t'i o n an, in welcher der Hoffnung Ausdruck gegeben wurde, da-ss- das Projekt einer W allen seet a 1 s t r a s » e vor allen andern grösseren StrassenprO'ekten zur Ausführung gelangen werde. Das darauf, folgende Bankett vereintste gegen 70 Teilnehmer bei einem währschaften Mittagessen. Per Vizepräsident nahm dahei die Gelegenheit wahr, dje Resultate der Geschick liebkeitsfahrt friitzuteilen, die vor der Versammlung auf der Strecke' Zizers-Malans organisiert worden war. Als Erster stand der Vizepräsident, Herr Conrad, selber obenan, während der Sektionspräsident an zweiter Stelle rangierte. • Der vom T. C. S., Sektion Graubünden, gestiftete Wanderbecher ging damit in die Hände des Vizepräsidenten über. Eine schöne Fahrt über die Festung Luriensteig nach Sarsrans lind Mels schloss am Nachmittag den offiziellen Teil der wohlgelungenen Tagung ah. A. e , SFKTION AARGAU. Auszeichnung von Berufschauffeuren. Die Anmeldefris.t für die Auszeichnung von Berufschauffeuren, die jeweils auf Weihnachten durch unsere Selction für treue Diensterfüllnng verabreicht werden, geht tarn 31.. Oktober nächsthin zu Ende. Bedingung zur Erlangung dieser Auszeichnung ist eine. Mindestdienstzeit von 5 Jahren. Bekanntlich scblieest die Auszeichnung auch eine' kostenlose Stellenvermittlunar in sich. "Die Auszeichnung kann nur jenen Chauffeuren verliehen werden, deren Dienstherr o^er Dienstfirma AOS-Mitsflied ist. Die nähern Bestimmungen enthält •iiB Reglement, das mit den auszufüllenden Fragebogen bei unserem Sekretariat in Aarau zu beziehen ist. ni. SEKTION ZÜRICH. Am- 31. Oktober laufen die Fristen für