Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.089

E_1936_Zeitung_Nr.089

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 3. NOVEMBER 1936 — N° 89 Die grossen internationalen Rundstreckenrennen während der Saison 1936 in chronologischer Reihenfolge. Die drei besten Zeiten. Datum Rennen Distanz oder Zeit Sieger Zeit oder Distanz Mittel Zweiter Dritter 1. Januar . . Gr. Preis von Südafrika • . 347 km 544 „Mario" (Bugatti) 2 h. 03' 27" 160 km 514 Wimille (Bugatti) Fairfield (E. R. A.) 23. Februar. . Gr. Winterpreis von Schweden . . . . 376 km 000 Bjömstad (Alfa Romeo) 3 h. 46'00" 99 km 000 Ebb (Mercedes) Johansson (Bugatti) 1. März ... Gr. Preis von Pau 276 km 900 Etancelin (Maserati) 3 h. 22'26,6" 82 km 085 E. C. Martin (Alfa Romeo) M. Lehoux (Bugatti) 4. April . . . Engl. Kaisertrophäe in Donington. . . 400 km 000 Seaman (Maserati) 3 h. 45'54" 106 km 250 Fairfield (E. R. A.) Everitt (Alfa Romeo) 5. April . . . Mille Miglia 1593 km 000 Brivio-Ongaro (Alfa-Romeo) 13 h. 07'51" 121 km 622 Farina-Meazza (Alfa-Romeo) Pintacuda-Stefani (Alfa R.) 11. April. . . Coupe Prince Kainier von Monaco . . 159 km 000 Bira (E. R. A.) . 1 h. 51*51,5" 85 km 286 Lehoux (E. R. A.) Embiricos (E. R. A.) 13. April... Gr. Preis von Monaco 318 km 000 Caracciola (Mercedes) 3 h. 49'20,4" 83 km 195 Varzi (Auto-Union) Stuck (Auto-Union) 2. Mai. . . . Internat. Trophäe in Brookiands . . . 416 km 000 Bira (E. R. A.) 2 h. 52'29" 146 km 419 Mays (E. R. A.) H. G. Dobbs (Riley) 10. Mai ... Gr. Preis von Tripolis . 524 km 000 Varzi (Auto-Union) 2 h. 31'25,4" 207 km 630 Stuck (Auto-Union) Fagioli (Mercedes) 17. Mai ... Gr. Preis von Tunis 381 km 420 Caracciola (Mercedes) 2 h. 22'44,6" 160 km 324 Pintacuda (Alfa Romeo) Wimille (Bugatti) 28. Mai ... Rennen d. 1500 cc-Wg. a. d. Insel Man 325 km 000 Seaman (Delage) — 110 km 000 Bira (E. R. A.) Cyril Paul (E. R. A.) 30. Mai ... Gr. Preis von Indianapolis 804 km 658 L. Meyer (Ring Free Special) 4 h. 36'04" 174 km 525 Ted Hörn (Hartz Speo.) Kelly PettiUo (Gilmore Spec.) 31. Mai ... Gr. Grenzpreis 217 km 400 Hertzberger (M. G;) 1 h. 48*30" 120 km 250 Foury (Bugatti) Mme Itier (Bugatti) 31. Mai/l. Juni Bol d'Or-24-Std.-Rennen 24 heures Gordini (Simca Fiat) 2087 km 960 90 km 200 Maillard-Brune (M. G.) Grignard (Amilcar) 7. Juni. . . . , Gr. Preis von Rio de Janeiro 279 km 000 Coppoli (Bugatti) 3 h. 56'32,6" 70 km 800 Carü (Fiat) De Teffe (Alfa Romeo) 7. Juni. ... 7.Gr. Preis von Penya-Rhin", 4, Coupe von Barcelona 303 km 20 > Nuvolari (Alfa Romeo) 2 h. 43'07" 111 km 546 Caracciola (Mercedes) Farina (Alfa Romeo) 14. Juni . . . Internat. Eilelrennen. 228 km 100 Rosemeyer (Auto-Union) I h. 66'4I,2" 117 km 100 Nuvolari (Alfa Romeo) Brivio (Alfa Romeo) Rennen der Klasse 1500 cc. . . . 182 km 480 \Trossi (Maserati) 1 h. 37'17,6" 112 km 600 Tenni (Maserati) Bira (Era) Sportwagen 2 Liter, ohne Kompr. 114 km 050 Henne (B. M. W.) 1 h. 07*28" 101 km 500 Schweder (Adler) — Sportwagen 2 Liter, mit Kompr. . 114 km 050 Berg (Alfa Romeo) 1 h. 09*55,4" 97 km 850 — — Sportwagen 1500 cc. ohne Kompr. 91 km "240 Roese (B. M. W.) 58 min.48.sec. 93 km 080 Krings (B. M. W.) — Sportwagen 1100 co. ohne Kompr. 91 km 240 Brendel (Fiat) 1 h. 02*28,2" 87 km 600 Soergel (Fiat) — 21. Juni ... Gr. Preis der Picardie 146 km 475 Bira (E. R. A.) 1 h. 03*04" 137 km 931 Fairfield (E. R. A.) Lord Howe (E. R. A.) 21. Juni ... Gr. Preis von Ungarn 250 km 000 Nuvolari (Alfa Romeo) 2 h. 14'03" 111 km 892 Rosemeyer (Auto-Union) Varzi (Auto-Union) 28. Juni ... Gr. Preis des A. C. F. für Sportwagen 1500 cc. . 1000 km 000 Trevoux-Maclure (Riley) 8 h. 00*21,3" 110 km 050 Van der Beck (Riley) Cyrill Paul (Riley) 2 bis 4 Liter. . 1000 km 000 Wimille-Sommer (Bugatti 7 h. 58*53,7" 125 km 288 Michel Paris-Mongin (Delahaye) Brunet-Zehender (Delahaye) mehr als 4 Liter 1000 km 000 E. & G. Leoz (Lagonda) 8 h. 03*43,4" 103 km 874 H. & R. Trintignant (Hudson) — S.Juli. . . . Gr. Preis der Marne (Sportwagen) . . 399 km 126 Wimille (Bugatti) 2 h. 50*45" 140 km 245 Benoist (Bugatti) Dreyfus-Helde (Talbot) 11./12. Juli. . Gr. Preis von Belgien (Sportwagen) •>• Wagen mit Kompressor . . . . . 24 heures Sommer-Severi (Alfa Romeo) 3002 km 600 125 km 008 — — Wagen ohne Kompr., über 4 Liter » Seaman-difford (Lagonda) 2824 km 100 117 km 332 Paolino-James (Buick) DelaFontaine-Narishkine(Chr.)j 2 bis 4 Liter . „ Mongin-Lebegne (Delahaye) 2898 km 400 120 km 806 Schell-Carriere (Delahaye) Debay-Thyrion (Plymouth) 1,5 bis 2 Liter . . . . . . . . . „ Sauerwein-Orssich (Adler) 2482 km 200 103 km 368 Löhr-vön Guilleaume (Adler) Schaumburg-Beotzkes (Adler) 1100 cc. bis 1500 cc „ Headlam-Wood (Aston-Martin) 2541 km 700 105 km 971 Lachlan-Falkner (Aston-Mart.) — bis 1100 cc » Gordini (Simca-Fiat) 2214 km 700 92 km 039 Alexandroff-Goldschmidt(Sing. Zanardi-Alain (Simca Fiat) 12. Juli . . . Rund-Rennen von Aibi 2x178 km 230 Bira (E. R.A.) ' 2 h. 24*10" 148 km 168 Veyron (Bugatti) Rnesch (Maserati) 12. Juli ... Gr. Preis von St. Paul 225 km 000 Pintacuda (Alfa Romeo) 2 h. 26*26" 104 km 482 Marinoni (Alfa Romeo) De Teff6 (Alfa Romeo) 19. Juli . . . Gr. Preis von Deanville . . 371 km 220 Wimille (Bugatti) 2 h. 57*44" 125 km 311 Martin (Alfa Romeo) de Villapadiema (Alfa Romeo) j 26. Juli ... Gr. Preis von Deutschland 501 km 820 Rosemeyer (Auto-Union) 3 h. 48*39,6" 131 km 650 Stuck (Auto-Union) Brivio (Alfa Romeo) 2. August . . Coppa Ciano 210 km 000 Nuvolari (Alfa Romeo) 1 h. 44*40" 120 km 382 Brivio (Alfa Romeo) Dreyfus (Alfa Romeo) 1500 cc. . . . 105 km 000 Trossi (Maserati) 58*05,4" 108 km 452 Embiricos (E. R. A.) Villoresi (Maserati) 9. August . . Gr. Preis von Commingeg 440 km 200 Wimille (Bugatti) 2 h. 53*06" 152 km 582 Heide (Talbot) Raph (Talbot) j 15. August. . Coppa Acerbo 412 km 800 Rosemeyer (Auto-Union) 2 h. 57*57,8" 139 km 174 von Delhis (Auto-Union) Varzi (Auto-Union) 1500 cc 154 km 800 Seaman (Delage) 1 h. 14*35,2" 124 km 805 Trossi (Maserati) Rneseh (Maserati) 23. August. . Gr. Preis der Schweiz 509 km 600 Rosemeyer (Auto-Union) 3 h. 09*01,6" 161 km 777 Varzi (Auto-Union) Stuck (Auto-Union) Preis von Bern 203 km 840 Seaman (Delage) 1 h. 26*30,4" 141 km 381 Embiricos (E. R. A.) Tongue (E. R. A.) 20, August. . 200-Meilen-Rennen von Donington . . 200 Milles Seaman (Delage) 2 h. 50*14,6" 114 km 715 Lord Howe (E. R. A.) Briault-Evans (E. R. A.) 5. September. Engl. Tourist-Trophy 659 km 350 Dixon-Dobson (Riley) 6 h. 11 min. 125 km 518 Hall (Bentley) Fane (Frazer-Nash/B. M. W.) 13. September Gr. Preis von Italien 504 km 000 Rosemeyer (Auto-Union) 3 h. 43*25" 135 km 352 Nuvolari (Alfa Romeo) von Delhis (Auto-Union) 19. September 500 Meilen-Rennen in Brooklandi . . 500 Milles Dixon (Riley) 4 h. 38" 15" 188 km 027 Pacey (Pacey Hassan speo.) Lord Howe (Lagonda) 3. Oktober . Internat. Gr. Preis in Donington ... 573 km 600 Ruesch/Seaman (Alfa Romeo) — — Martin (Alfa Romeo) Whitehead (E. R. A.) 12. Oktober . Gr. Preis von Amerika ........ 482 km 790 Nuvolari (Alfa Romeo) .,,. 4 h. 32*04" 10« km 219 Wimille (Bugatti) Brivio (Alfa Romeo) 17. Oktober . Internat. Meeting in Brookiands, Bergmeisterschaft 19 km 500 R. Mays (E. R. &.) — 130 km 070 Baetek (Alfa Romeo) Bira ; (Maserati) Auto kühlerecken auf Wunsch miY 1 Motorhauben-Decken. AUTO- SATTLEREI MUUER&MARTI Eigerplatz 13 B E R N Tel. 28.209 Bei Anfragen bitten wir um Angabe der Wagentypt Bewährtes Schweizer Erzeugnis Für alle Wagentypen sofort lieferbar ACCUMULATORENFABRIK A.6. 5 AS EL. Mühlegraben 3 Telephon 23364 Union ~ Schneeketten der gute Gleitschutz durch Eis und Schnee UNION AG. SCHNEEKETTENFABRIK BIEL Generalvertreter: Henri •achmann Biel. Spital3trasse 12b, Telephon 48.42 Genf, Rue de Fribourg 3, Telephon 26.343 Zürich, Löwenstrasse 31, Telephon 58.824 Die ächten Union-Schneeketten sind in allen Garagen und Fachgeschäften erhältlich. Verlangen Sie aber ausdrücklich Original-Union-Schneeketten mit der Armbrustplombe. Neuerscheinung von GROVER CLARK Fünf Jahrtausende chinesischer Kultur, Gesellschaft, Religion, Politik und Wirtschaft. Mit 16 Bildern und 4 Karten. Kartoniert Fr. 8.40, Leinen Fr. 10.95. Was ist China? Wer sind die Chinesen? Welche Stadien durchlief Chinas Entwicklung von der grauen Vorzeit bis heute? Wie war und wie ist China politisch, wirtschaftlich und sozial organisiert? Was bedeutet Japans Aufstieg für China? Wird Japan in China herrschen? Wie steht es um die nationale Bewegung in China? Auflösung oder Einigung? Wie entwickelte sich Chinas Verhältnis zu den weissen Völkern? Ist China mit dem Verzicht der Weissen auf ihre Privilegien zufrieden? — Alle diese Fragen beantwortet das Werk, das ein bedeutender Kenner Chinas schrieb. In allen Buchhandlungen und Bahnhofldosken erhältlich, sonst beim Wilhelm - Goldmann Verlag, BERN, Viktoriarain 16

NO 89 DIENSTAG. 8. NOVEMBER 1938 AUTOMOBIL-REVUE , Kalkutta, 15. Oktober 1936. Benzinkampf. In Bombay gibt es zwei Tankstellen, die russisches Benzin verkaufen. Mit - dem Erfolg, dass \ in der ganzen Stadt der Liter Benzin, wohlverstanden nach neuer Schweizer Währung, nur noch dreissig Rappen kostet. In Zentralindien und im Gangesfal steigt der Preis auf fast sechzig Rappen, während man in Kalkutta 45 bezahlt. Uebrigens verursacht die Brennstoff-Frage keine Sorgen, denn Tankstellen — und zwar meist moderne — trifft man auf der ganzen Strecke von Bombay bis Kalkutta. Die grösste «benzinlose» Strecke misst fast 200 Kilometer; ein Reservetank ist indessen nicht nötig, denn an allen Tankstellen hängen Plakate mit Angaben über die Distanz bis zur nächsten. Noch etwas anderes schreiben sie nebenbei oft und sehr gut sichtbar an: falsche Preise. Nämlich niedrigere. An der Tanksäule selbst verkündet danneiaScMdchen den höheren Preis, den man erst entdeckt", wenn man «Most» gefasst hat. «Oh, jener.Preis ist überholt», heisst es dannl ,. ... ; Zum Kapitel Eisenbahn. Dreiviertel Stunden warten an ' einem ländlichen Bahnübergang, dreiviertel Stunden in der Rolle des Zuschauers beim Manövrieren einer Lokomotive brachten mir wieder zum Bewusstsein, dass in Indien der Kampf zwischen der immer; mehr rentierenden Bahn und dem Automobil in ungewöhnlicher Härte entbrennt... Wo< die Bahn den Automobilisten schikanieren kann/tut sie es— und und das ist eben an deri Niveauüb.eraärtgen der Fall. Es gibt viele Barrieren, die im Moment,, da sie für den Autoverkehr geöffnet werden, die Geleise sperren. Weil esindessen ungemütlicher Ist, wenn ein Zug die Barriere überrennt, und weil Unfälle jedenfalls vermieden werden, solange die Barriere der Strasse verriegelt, lassen die Gemütsmenschen unter den Bahnwärtern eben die Schranke prinzipiell gegen die Strasse hin geschlossen, um dem Auto nur dann freie Bahn zu geben, wenn eben eines kommt. Was man übrigens beim Verladen des Wagens auf die Schiene an Formularen und Zetteln aus? füllen und unterschreiben darf, und was die Bahnen dabei alles wissen wollen, das grenzt ans Aschgraue. Neben dem Vornamen meines Vaters und und neben meinem Beruf interessierten sie sich auch für meine Kastenzugehörigkeit. «Only european» beantwortete ich diese Frage. Warum •) Siehe A.-R; Nr. 87. Durch Indien * } Von Hans 0. Leuenberger. , Ich als Automobilist-denn nicht mit der Bahn fahre (reason, why not trävelling by train) forschte eine andere Rubrik. «Pilgrimage» und «Tourismus» hatten einzelne 'meiner Vorgänger da hingemalt. Das sind ja eigentlich 'recht plausible Gründe. Pilger und Touristen, Wie könnten sie auch Eisenbahn fahren? Was mich anbelangt, so stieg in mir das Gefühl auf, dass ich weder zur einen noch zur andern Gruppe gehörtet Und so gestand ich: «no reason at all». Ich fahre nämlich keinen Kampfwagen. Ochsenkarren auf Asphalt, Im mittleren Gangestal rollte ich auf weichen Seitenpfaden, wäh/end die schwerfälligen Ochsenkarren Furchen im weichen Asphalt zogen oder Makadamstrassen ondulierten. Ich bewegte mich auf .Seitenpfaden, weil ich nicht hinter oder vor jedem Ochsengefährt warten wollte, bis es auswich. Das wussten die. Karrenführer. Und deshalb zögerten sie immer mit dem Abdrehen. Weil sie allzugerne gewusst hätten, ob es mir auch wirklich zu m/mm sei, zu warten. Es war mir zu dumm! Und allen andern offenbar auch. So kommt es, dass die Ochsenkarren .sich auf Asphaltstrassen «breit» machen, dieweil das Auto bescheiden nebenherfährt und dafür die Strassentaxen bezahlt Aber in Indien beherrscht noch der Ochsenkarren das Feld und wird es noch lange tun. Den Bahnen haben es die «feeding roads», also Zufahrtsstrassen zu Bahnknotenpunkten angetan.., Weniger Verständnis bringen sie jedoch für Strossen auf, die parallel zur Schiene verlaufen. Darum sieht die indische Autokarte mit ihren zahlreichen komischen Strassenkonstellationen einer Sternbildkarte so verzweifelt ähnlich. Strossen kreisenum einige Orte herum — ohne Verbindung mit der andern Welt: Indien ist aber auch das Land'def Monsunfegen, sehr zur Freude der Bahn. •Qenn sie stoppen während vieler Monate fast jeglichen Ueberland-Autoverkehr. Nur grosse Brückenbäuten werden die Monsunfluten besiegen können. Zufahrt nach Indien. Von Basra nach'Bombay bezahlten wir auf der B. i; Schiffahrtslinie 210 Rupien (heute 340 Franken) .allein für den Wagen und pro Person ebensoviel für ,ein .Billett zweiter Klasse — also total gegen tausend Franken nach heutigem Kurs! Wir lebten aber von Kartoffeln, weil alles andere an Speisen kaum geniessbar war. Man lud auch noch ungegerbte Felle und Häute auf, die in der Hitze d«s-heissest«n-GoJfes-der.WeJtJwundervcJl schroor- teri.' Und neben dem Speisesaal Tag ein Stall mit von- Ra]amundry nach Bezwada an der Ostküsfe zehn Pferden, die für die Rennen in Poona bei auf den Zug verladen, um darauf via Madras und Bombay bestimmt waren. Man roch die lieblichen Hyderabad nach Bombay zurückzugelangen. Aber Dürfte durch die offenen Verbindungsluken. In der vielleicht soll man eben da nicht im Auto hinunter. ersten Klasse auf dem obern Deck befanden sich Es. gibt zu viele Schiffslinien, die gerne viel Geld keine Gäste. Als jedoch die Zweitkldsspdssagiera .dafür investieren, um das.. zu- verhindern, ja die den Kapitän fragten, ob sie ?ich dort oben aufhalten dürften, weil der Geruch der Felle nicht laufen lassen, nur damit der Weg des Touristen vielleicht sogar Schiffe leer durch den Perser Golf gerade als Wohltat wirke, kam es barsch zurück: nach Indien via Suez führe. Die Fahrt von Basra «If it doesn't please you, you may get ashore». nach .Bombay dauert eine Woche. Sicher würde Auf meine Erkundigung beim ersten Offizier, man ja sogar den heutigen Preis bezahlen, sofern man dabei nicht ausschliesslich auf Kartoffel- warum man so unfreundlich sei, wurde mir erwidert: «You know, we have got a monopoly». Sehr diät angewiesen wäre und Salat vorgesetzt aufrichtig. Das ist also Monopolverkenrl Freilich, kriegte, der aussieht wie Gras, das man aus lauwarmem Wässer gezogen hat. es kommt auch einer Verbannung ins Inferno gleich, wenn einer als Kapitän in den Perser Golf Der Weg durch Indien auf dem Land kann geschickt wird. Monopol uhd Perser-Golf-Hitze stimmen nicht besonders freundlich. Wie mancher Europäer käme aber mit seinem Wagen nach Indien, wenn die Fahrt Basra-Bombay billiger wäre! Es läge gar nicht so fern, Indien' vom Auto aus kennen zu lernen. In der Zeit vom November bis April könnte man sogar an eine'Rundfahrt durch dieses Land denken und müsste den Wagen nur KLEINECHRONIK Eine Quelle, die reines Benzin liefert. So etwas gibt es. ftämlich auf Kuba, wo sich eine Oelquelle befindet, die entgegen allen Gepflogenheiten weder Erdöl noch Erdgas, sondern reines Benzin liefert Die «Ethyl News» wissen über diese seltsame Naturerscheinung folgendes zu berichten: Das Feld liegt im Motembo-Tal in der als gesichert gelten. Zwei Brücken noch; und' er wird erstklassig sein. Aber der Landweg nach Indien weist noch grosse Lücken auf. Bei Benützung des Schiffes kann man von Palästina aus leicht nach Basra gelangen, zumal heute die •'Wüstenstrecke von Damaskus nach Bagdad so gut organisiert ist. Die produktiven Schichten liegen in Tiefen von 65 bis 420 Meter. Die ergiebigsten unter ihnen finden sich durchschnitlich in 190 bis 295 Meter. In den letzten beiden Jahren sind etwa 30 Bohrlöcher angelegt worden, die Anfangspröduktionen von 10 bis 175 Barrels täglich ergeben haben. Diese anfängliche Ausbeute hält in der .Regel mehrere Monate an,- bis sich die Produktion schliesslich bei 2 bis 8 Barrels stabilisiert. Von den sechs Versuchsbohrungen, die die Ethyl Gasoline Corporation unlängst eine Meile vom Motembo-Feld vornehmen Hess, haben fünf zu Erfolg geführt. In den zwei Jahren, in denen von einer regelmässigen Gewinnung gesprochen werden kann, hat das kleine Feld über 5 Millionen Gallonen (etwa 16 000 t) Benzin ergeben. Der Verkauf erfolgt zumeist in der Umgegend, zu etwa 25 Cents je Gallone bei einem Preis des importierten Benzins in Havanna von 30 Cents und im Innern der Insel von 40 Cents je Gallone. Es dürfte vermutlich nicht allzulange dauern, bis das ganze Areal mit Hilfe von Rotary-Bohrapparaten erschlossen sein wird, denn einzelne der grösseren amerikanischen Oelgesellschaften haben sich bereits in der Umgebung Konzessionsrechte auf .ausgedehnte Felderstrecken gesichert. Man kann gespannt sein, welches Ergebnis diesen Aufschlussarbeiten im grossen beschieden sein wird. Die modernen Omnibusse und Carsalpins aus Stahl und Leichtmetall liefern: C.Schaefer - Zürich 2 beim Bahnhof Enge Tel. 73.730-1 Gutenbergstrasse 10 Schaefer& Walker, Bern Mattenhof Tel. 28.701-2 Belpstrasse 24 Licht und Zündung an allen englischen Wägen Auto - Electric - Service Reparatu rwerkstätten Accurnulatorehbau Wicklerei Zubehör und Ersatzteile CARROSSERIEWERKE BERN, RAMSEIER & JENZER Zu verkaufen 88-90) oder zu vertauschen eine LIMOUSINE Willys 11 PS, Modell 1933/34, in •ehr gutem Zustande'. Offerten unter Chiffre 223 an die Automobil-Revue. Bern. WANDERER 89) (AUTO-UNION), 4/5 PL, Limousine, 11 PS, 6 Zyl., neuestes Modell 1936, neu, nur 1000 km gefahren, mit Garantie sofort abzugeben. Steuer u. Versich, pro 1936 bez., Katalojpreis Fr. 8900.-, jetzig. Verkaufspreis Fr. 6900.—, nur gegen Kassa. 258 Offerten unter Chiffre Z 4009 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. ,87,89,91) Zu verkauf«!* KLEINAUTO BALILLA 4-Plätzer, prima Zu-] stand. — Offerten unt, Chiffre 215 an die < Automobil-Revue, Bern.] T T T T T T, • " Automobil-Revue, Bern. •••••••Kl 89,90) Wegen Nichtgebr. guterhaltener 241 Chrysler 4 6pl. Limousine billig zu verkaufen. Anfragen: Telefth. 37.051, P. Piccoll. Zürich 9. •••••••• Gunst. Occaslon 89) Zu verkaufen engl. Qualitäts- Wagen 89,90) 8 PS, 4plätz., mit Schiebedach und echtem Lederpolster} Modell 1936, mit Fabrikgarantie, ohne Preisaufschlag mit grossem Rabatt. — Offerten unter Chiffre 259 an die- Zu verkaufen; "WC; 87-90) aus erster Band ein l LUXUS- Kasten-Lieferungswagen versichert, gelöst, auch für Deichentransporte geeign.; 2 Im langer Laderaum, ,xv. wird auch kleiner Wagen ah Zahlung genommen. ; Offerten unter Chiffre! 245 an die Automobil-Revue, Bern. 88,89) 18 j PS;' mit Vierganggetriebe und Schiebedach, in wie , neuem Zustande, m.' Fabrikgarantie; zu verkaufen. — Rathgeb, Fröhlichst!-. 37, Zürich 8. Tel. 43.886. 226 Provinz Santa Clara auf Kuba und erstreckt sich über.drei Meilen, jedoch wird angenommen, dass das produktive Areal einen sehr viel grösseren Umfang hat. Es gibt kristallklares, leichtes Benzin, das in dem Zustand, in dem es aus der Erde kommt, nicht nur als Treibstoff in Autos und Flugzeugen, sondern auch als Reinigungsmittel selbst für die emp^ findlichsten Stoffe Verwendung findet Obgleich bisher bereits mehrere Millionen Gallonen Benzin gewonnen wurden, sind noch keine Anzeichen für eine Erschöpfung des Feldes sichtbar, jedenfalls hofft man, durch Niederbringung einer Anzahl von Bohrungen auch den eigentlichen Horizont finden zu können. Ebenso scheinen die vorgenommenen Analysen jeden Zweifel darüber auszuschliessen, dass es sich um ein Produkt handelt, dessen Ausgangsstoff rohes Erdöl ist. Es enthält etwa 20% dem Benzol gleichwertige Bestandteile, die ihm eine hohe Klopffestigkeii geben, so dass es unmittelbar im Motor ver- CHRYSLER- SENIOR DODGE- CABRIOLET 88,89) 2/3 Plätze, 14 CV, wie neu, pressant zu verkaufen. Steht in Montreux. Postfach «on 22.38, Zu verkaufen Alfa Romeo Limousine mit -Kurbeldach« Turismo, 8,92 ,St.-PS, 50 000. t km. Prachtvoller Wagen, in vorzüglichem .Zustand. — Fr. 4000.-, KL St. Gallen. Offerten "unter" Chiffre 216 an die Automobil-Revue. Bern. Noch einige fabrikneue KLEIN- AUTOS erstkl. engl. Qualitätsmarke, zu alten vorteilhaften Preisen abzugeben. Postfach JL 175, Zürich 7. Baliila Mod. 36 4türig, Schiebedach, Polsterüberzüge, gefahr. km 24000, neuwertig, 2700 Fr. Offerten an Poftfach 10, B.M.W. 88,«9)€ Zyl., 8 PS, Cabriölet-Limousine, neuwertig, nur 3000 km >gut eingefahren, "Alter. Katalogpreis Fr.'6580.—, stark reduziert, zu verkaufen. — Nehme ey. guten 4t0rigen Wagen bis 13 PS an Zahlung. 234II Rud. Eg.II, Garage, Rheinfelden. Tel. 67.131. BUICK 4-Plätzer,' Öedan, 17 Pä, Fr. 360.- netto. Werner Risch, Seestr.407, Zürich. »»»•••»••••••••• PLYMOUTH CABRIOLET 88-90) 1933, 2/4 PL, revidiert, sechsfach bereift, zu jedem annehmbaren Preis netto Kassa abzugeben. Offerten unter Chiff: 228 an die Automobil-Revue. Bern t.A.A.A.AAA.A.AAAAAA.A.A.^I Im fahren Sie •icher mit ROLLSYNOL Motoröl auch bei grimmigen Kälte nicht stockend, verblüffend rascher Antrieb, nicht russend Obenschmieröl erhöht die Wagens Leistung Ihres Ernst Hurlimann, Wädenswil Abteilung Oele und Benzine