Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.098

E_1936_Zeitung_Nr.098

6 AUTOMOBIL-REVUE

6 AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 4. DEZEMBER 1936 — N° 98 Von englischen und kontinentalen Automobilkonstruktionen (Fortsetzung von Seite 5.) Wer die deutsche Automobilpresse der letzten Jahre studierte, dem konnte es nicht entgehen, wie darauf hingewiesen wurde, dass in Deutschland ausgesprochene Sportwagen, Lastwagen gar manches finden, was auf einen Einfluss von auswärts schliessen lässt. Zum Import gehört in England beispielsweise der schnelllaufende Dieselmotor für Lastwagen und Omnibusse; In Deutschland und der Schweiz hatte er schon vor 1929 stark an Boden gewonnen und dies veranlasste schliesslich verschiedene englische Firmen eigene Konstruktionen herauszubringen. Zweifellos kamen hiebei die Erfahrungen des Auslandes der englischen Industrie sehr zu statten. Verschiedene Besonderheiten fallen einem an den englischen Lastwagenkonstruktionen auf: Da wundert man sich einmal über die oft angetroffene Lage des Fahrersitzes neben oder über dem Motor, wobei gerade noch der Kühler aus der vordem Wand der Führerkabine herausschaut, während die Motorhaube im übrigen in ihrem Inneren untergebracht ist. Die damit erzielte Platzersparnis ist sehr bedeutend und kann in der Länge glatt 1,2 m ausmachen, was natürlich dem Laderaum zugutekommt oder bei gleicher Grosse der Ladebrücke einen engeren Radstand, daher geringeres Gewicht und grössere Wendigkeit ergibt Allmählich setzt sich nun unter dem Einfluss der englischen Beispiele auch auf dem Kontinent da und dort die Ansicht durch, dass die englischen Konstrukteure mit diesen rein auf praktischen Ueberlegungen hissenden Konstruktionsgrundsätzen auf dem richtigen Wege sind. Bei Omnibussen wäre es im Gegensatz zu den Lastwagen vorzuziehen, wenn wohl der Führer nach vorn zu sitzen käme, jedoch der Motor anstatt ins Wageninnere zu ragen, unter dem Boden oder einer Bank Platz finden würde. Auch diese neue Bauart kam von Amerika aus nicht direkt, sondern auf dem Umwege über das gleichsprachige England zu uns auf den Kontinent. Die letztjährige Berliner Autoausstellung brachte schon einige Ausführunsformen solcher Omnibusse, die für die Reichsautobahnen gedacht waren und wir sind überzeugt, dass ihnen auch für den wie sie in England von vielen Firmen fabriziert werden, noch viel zu wenig bekannt seien. Nach den Erfolgen deutscher Sportwagen in der diesjährigen Saison zu schliessen, dürfte diese Lücke nunmehr wenigstens teilweise ausgefüllt sein. Auch in Frankreich boten die Sportwagenrennen dieses Jahres die Möglichkeit neue Typen zu erproben und daraus wertvolle Lehren zu ziehen. Kreuzversteifungen, wie sie anfänglich speziell" an kontinentalen Chassis angebracht wurden, konnten sich rasch in England einführen und stellen nur eines der Details dar, welche den Weg von einem Land in ein anderes fanden. Deutliche Spuren der Verbundenheit zwischen der Entwicklung aller Länder lassen sich im Karosseriebau entdecken. Als 1922 die Weymann-Bauart ihren Siegeszug durch die Welt antrat, begeisterten sich vorerst Fachkreise auf dem Kontinent für die neuartige Konstruktion und erst ein Jahr später erschienen die ersten Weymann-Karosserien in England. Von da an' Verkehr auf regelmässigen Routen in oder nahm ihre Zahl ständig bis 1929 zu, also bis zwischen Städten noch eine grosse Zukunft in eine Zeit, wo man sich auf dem Kontinent bevorsteht. von dieser Bauart schon zum Teil wieder abgewandt hatte. Wir sehen also, dass es tatsächlich vom In ähnlicher Weise kann man auch bei den Inselreich zum Kontinent eine wechselseitige Beeinflussung der konstruktiven Richtlinien des Automobilbaus gibt. Die wenigen Einzelheiten, die wir in diesem Zusammenhange einer Betrachtung unterziehen konnten, zeigten natürlich nur kleine Ausschnitte aus dem ganzen Komplex, den nach allen Richtungen zu durchstreifen im Rahmen dieser Arbeit ausgeschlossen ist. Auch wäre es wohl nicht einfach, überall und bei allen konstruktiven Details den Ursprung zu entdecken, da vielfach eine Neuerung an verschiedenen Orten gleichzeitig das Licht der Welt erblickt, wenn sie dem Stande der Entwicklung entsprechend «fällig> ist «fe- nis von ungefähr 5 beibehalten, so müsste mit einer Techn. Sa»»«»«las Leistungsverminderung von nahezu 40% gerechnet werden. Nun verträgt aber das Holzgas eine bedeutend höhere Kompression als Benzin, und zwar il. Antwort 10.028. Ist Einfahren Im Winter darf man schon bei Seitenventilern bis nahezu auf schädlich? Zuschrift weitergeleitet. eine Verdichtung von 1:8 gehen. Hiebei gewinnt II. Antwort 10.029. Hinterachse heult Zuschrift man einen gewissen Teil der Leistung zurück und weitergeleitet. muss dann nur noch mit einer ca. 25%igen Abnahme rechnen. Eine weitere Leistungserhöhung kann man durch Beimischung flüssiger Brennstoffe Fragt 10.035. Lieferant von Katalysator-Ofen. Ich benötige für meinen Wagen, einen Chrysler zum angesaugten Gasgemisch erhalten. Reiner Airstream 6 Zyl., 20 PS, Modell 1935, Innenlenker, Alkohol kommt in der Schweiz wegen seines Preises nicht in Frage. Infolge seiner hohen Klopf- einen Katalysator-Ofen. Würden Sie mir mitteilen, welches Modell sich am besten eignet? L. M. in A. festigkeit würde er eich sonst gut dazu eignen und Antwort: Brieflich mitgeteilt es ermöglichen, die Leistung auf das ursprüngliche Mass zu bringen oder sogar noch darüber hinaus Frage 10.036. Lieferant von elektrischem Kühlwasserwärmer. Sind Sie in der Lage, uns denentsprechenden Verßuch mit einem besonders klopf- zu steigern. Es wäre wohl der Mühe wert, einen Lieferanten von Autokühlwasserwärmern (elektrischer Heizkörper zum Einbauen in das Kühlwasser gibt man sich dabei ebenfalls eines Teils der durch festen Benzingemisch zu machen. Immerhin be- röhr und zum Anschliessen an das öffentliche Leitungsnetz) bekanntzugeben? M. C. inL. das Holz erzielten Wirtschaftlichkeit Anziehungs- Antwort: Adresse brieflich mitgeteilt. Frage 10.037. Garage-Ofen zur Beheizung mit Sägemehl. Wer liefert Sägemehl-Heizöfen zur Beheizung einer Garage für drei Wagen. Wir haben in unsenn Betrieb beständig genügend Sägemehl und möchten dasselbe für unsere sehr kalte Garage verwenden. 0. R. W. in S. Antwort: Adresse brieflich mitgeteilt. Frage 10.038. Material zum Bau von Modellflugzeugen. Ich interessiere mich für den Bau von gelten würden. Modellflugzeugen und bitte Sie um Adressen, wo ich das dazugehörige Material erhalten könnte. B. P. in L. Antwort: Brieflich mitgeteilt Frage 10.040. Kippwagen mit Holzgasanlagt. Wir interessieren uns für einen Holzgaswagen als Kippund Ueberlandfahrzeug. Können Sie uns näheren Aufschluss über die (Wirtschaftlichkeit und Betriebssicherheit dieser Wagen erteilen? Speziell interessieren une Anziehungskraft, Durchzügskraft und Steigvermögen. Ebenso möchten wir über Zusatzbrennstoffe, und die möglichen Geschwindigkeiten orientiert werden. A. B. in B. Antwort: Punkto Wirtschaftlichkeit ist dei Holzgaswagen bei grossen jährlichen Fahrleistungen und den jetzigen Preisverhältnieeen ohne weiteres überlegen. Die Einrichtung von Holzgajstankstellen in grösserem Umfang sichert eine einigermaßen reibungslose Versorgung mit dem festen Brennstoff auch auf Fahrten nach auswärts. Volle Betriebssicherheit ist bei Verwendung der richtigen kraft, Durchzugs- und Steigvermögen müssen na» turgemäss unter der Leistungsverminderung leiden. Die Anfahrwege werden ganz bedeutend länger, was die Durchschnittsgeschwindigkeit für Stadtfahrten beeinträchtigt Auf Ueberlandstrecken macht sich die Leietungsverminderung nicht im selben Masse bemerkbar, ausser natürlich in Steigungen. Die prozentuale Geschwindigkeitsverminderuag hängt von allzu vielen Faktoren ab. als dass es einen Sinn hätte, Zahlenangaben zu machen, die doch nur unter ganz bestimmten Verhältnissen Frage 10.041. Propellergeräusch beseitlqen. Bei meinem 9-PS-Wagen, Modell 1933, war die Kühlung bei Passfahrten mangelhaft, weshalb ich -b- rechtwinklig zum ersten zweiflügligen Propeller noch einen zweiten ebensolchen anbrachte. Punkto Frage 10.039. Maschinen und Literatur Ober Bearbeitung von Kolbenringen. Wir interessieren uns Kühlung wäre ich nun zufrieden, nicht aber was die Geräuschbildung anbetrifft. Denn der Ventiiatör verursacht ein ganz unausstehliches Ge- für Schriften über Anpassungs-Methoden für Kolbenringe (Vermeidung von Zwischenraum u. a m.), räusch, sobald er mit hoher Tourenzahl läuft. Soll sowie für Maschinen zum Ausstanzen von Kolbenring-Verschlüssen. Wir wären Ihnen daher sehr ich die Propeller eventuell in einem Winkel von 60° anordnen oder gibt es ein anderes Hilfsmittel verbunden, wenn Sie uns einige einschlägige zur Beseitigung des Geräusches? A. E. in B. Schriften und Lieferfirmen-Adressen mitteilen wollten. Z. T. in M. Antwort: Wir versprechen uns von der Verdrehung des zweiten Propellers um 30° nicht viel, und zwar aus folgenden Gründen: Die Geräuschbildung von Propellern und Ventilatoren, hat ihre Ursache in einer unvollkommenen Strömungsführung der Luft beim Passieren des Propellers. Sie tritt bei jedem Ventilator auf, falls der Einström- und Abströmwinkel der Schaufeln nicht stimmt. Dies kann, wie im obigen Fall, auch, davon herrühren, dass sich die einzelnen Schaufeln des Propellers gegenseitig beeinflussen. Ma vermindert deshalb heute die Zahl der Prot>elle£ flügel gegenüber früher allgemein, obwohl natürlich die Strömungsführung bei Propellern, deren Profil von vornherein für eine mehrflüelige Konstruktion gedacht ist, günstiger ausfällt. Die Stellung dea zweiten Flügels, bei der die geringste Geräuschbildung auftritt, kann nur durch Versuche ermittelt werden. Als beste Lösung kommt der Einbau eines zweiflügligen Propellers mit grösserem Durchmesser und etwas erhöhter Neigung der Schaufeln oder — wenn dies unmöelich ist — die Pro- -b- Verwendung eines drei- bis vierflügeligen pellers bewährter Ausführung in Frage. Permanenter Automarkt Titan Badenersir. 527, ZÜRICH Tel. 7O.777 Autohalte Diverses Liegenschafts-Markt Holz-Qualität und verständnisvoller Pflege der Anlage heute zweifellos schon erreicht. Die Leistung des Wagens lässt beim TTebergang auf Holzgasbetrieb allerdinge beträchtlich nach. Wollte man das-ursprüngliche Verdichtungsverhältam 18. November von einem Lastwagen auf der Strecke Bern-Fribourg 4 Kartons Bata-Damenschuhe. Der Finder ist gebeten sich zu melden b. d. Schuhfabrik Bata oder unter Chiffre 508 bei der Automobil-Revue, Bern. 98,99) älteres Mod., gegen Zu tauschen gesucht Personenwagen Radio- Annarat Offerten gefl. unt Chiffre 496 an die Automobil-Revue, Bern. Gottl.Haefligerlürich General-Wil!esfctl-TeI.7S970 VERLOREN Zu verkaufen 98) 2 StOck Pirelli- Hohlkammer-Reifen 720/265 mm, neu, noch nicht aufgepresst — An Zahlung wird ein 2—3- Tonnen-Anhänger od. ein hydraulischer Heber für 2000 kg Tragkr. genomm. Offerten unter Chiffre 489 an die Automobil-Revue, Bern. Wenn Ersatzteile nötig, bitte ein Telephon 47.011, und Sie werden sofort das Gewünschte erhalten d.: H. Zysset, Bestandteilverwertung, Zollikofen (Bern). Kaufe stets neuere Wagen sowie alte Lastwagen zum Abbruch. 97,98) Aus Gegengeschäft billig zu verkaufen ca. 200 kg Oben-Schmieröl I. Qualität. — Nähere Auskunft unt. Chiffre Z 4039 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 478 die ideale Dauer- Lackierung Heinrich Wagner i Co. Zürich, Seehofstr. IC Tel. 47.410 Generalvertretung f.d.Schweiz der E J. Oupont de Nemours c Co.Porlin. Für aufblühendes Geschäft wird stiller Teilhaber gesucht mit 10-15000 Fr. Einlage. Offerten, nur von Selbstgebern, unter Chiffre 15700 an die 11039 Automobil-Revut, Bern. 98,99) 1 neue Autobrücke 240X200, Fr. 280.— 2 Pneus Goodyear 700X20, passend zu Felge 30X5. Pneus sind neu aufgummiert, Schneestollen, Fr. 40.— per Stück. Offerten unter Chiffre 500 an die Automobil-Revue, Bern. Chauffeure der Kat. A können zu günstigen Bedingungen den Lastwagen kurs Zu verkaufen oder zu vermieten Autoreparatur-Werkstätte an guter Lage In Zürich tadellos eingerichtet, neues Werkzeug. Spezialmaschine, versch. grosse Boxen. Vorteilhafter Preis. 12493 Offerten unter Chiffre Z S951 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Auto-Garage 97,98) mit neuer gr. Werkstäite, Laden, Velohandig., ohne Konkurrenz im Ort, maschinell sehr gut eingerichtet, an wichtigem Verkehrsknotenp. geh, gr. Umschwung m. Scheune, Doppelwohnhaus. Sich. Existenz f. initiativen Mann, wird mit Inventar günstig verkauft. — Offerten unt. Chiffre 486 an die- Automobil-Revue. Bern. Zu verkaufen 6) konzessionierter Autobetrieb Umständehalber zu verkaufen 98-100) tut eingeführter auf modernem, schwerem Saurer-Lastwagen machen. Zur Erlangung der Kat. C steht ein mod. Saurer-Car (2 Wagen). Unmittelbar an der Stadtgrenze Zürich. zur Verfügung. — Staatl. Anfragen erbeten unter Chiffre Z 4049 an die konzess. Chauffeurschule, Automobil-Revue, Bureau Zürich. Marbach (St. Gallen). Telephon 61.02. 12819 Gesundheitshalber sofort zu verkaufen in grosser Ortschaft, an Hauptstr. gelegen, schöne, gut eingericht. mit oder ohne Wohnhaus sowie sämtlichem Inventar. Grosser Umsatz. Gute Existenz. Nebst Barzahlung wird Tausch-Objekt an Zahlung genommen. Anfragen unter Chiffre 481 an die Automobil-Revue. Bern. 90,97) mit prima Vertretung, an bester Lag« Basels, ist aus Gesundheitsrücksichten per sofort zu verkaufen. Seriöse und solvente Interessenten mit 30000—50000 Fr. Kapital richten Eilofferten unter Chiffre 451 an die Automobil-Revut, Bern. mit Postbeförderung. Gutbeleumdete Bewerber mit 98-103) In Baden ist an konkurrenzloser Lage Betriebs-Kapital wollen sich melden unter Chiffre 458 an die Automobil-Revue, Bern. Taxameterbetrieb Garage, Autoreparaturwerkstätte AUTOHANDLUNG mlttelgrosse, moderne GARAGE sehr preiswert J*** zu vermieten. Antritt 1. April 1937. Für tüchtigen Fachmann gunstige Existenz. Nur nachweislich seriöse Bewerber, die über die nötigen Fachkenntnisse und Betriebskapitalien verfügen, finden Berücksichtigung. Angebote unter Chiffre 501 an die Automobil-Revue, Bern. Sehr günstig zu vermieten ) an verkehrsreicher Lage in BASEL AUTO-GARAGE mit modern eingerichteter Reparatur-Werkstatt!, Elektro- und Service-Station. Grosse Anzahl Einzelboxen und Einstellhalle. Grosse Tankanlage mit Zysternenrecht und Geleiseanschluss. — Interessenten wollen sich geü. melden unter Chiffre 494 an die Automobil-Revue, Bern.

98 — FREITAG, 4. DEZEMBER 1936 AUTOMOBIL,REVUE STRASSENAUSKUNNSD1ENST DES TOURfNG-CLUB DER SCHWEIZ Ä. C. S. SEKTION BERN. Clubball vom 5. Dezember 1936. Das festlich geschmückte Bellevue-Paläce •wird morgen abend eine stattliche Gemeinde zusammen sehen. Bereits sind gegen 400 Personen angemeldet und es ist noch genügend Platz vorhanden, um Nachzügler zufriedenstellend placieren zu können. Eine Abendkasse ist aber nicht vorgepehen; Mitglieder, welche aus irgendeinem Grunfle die Karten erst Samstag abend in Empfang zu nehmen wünschen, sind daher gebeten, dies dem Sektionssekretariat wissen zu lassen, damit die nötigen Vorkehrungen dieserseits getroffen werden können. Als zweites Ballorohester konnte die ausgezeichnete Ball- und Unterhaltungskapelle Jean Pilet verpflichtet werden, ein siebenköpfiges Ensemble schweizerischer Abstammung von der Art der heissblütigen Lanigiro. Die vielen Besucher, die mit dem grossen Saal «fürlieb» nehmen mussten, sind' somit aufs beste bedient. Der unvermeidliche Wettstreit zwischen Galazan und Pilet dürfte den Tänzern viel zu schaffen geben, wenn sie es nicht vorziehen, bei Kubesch, dem ungekrönten König der Barpianisten, Erholung zu suchen. Wer noch keinen Platz hat, erkundige sich beim Sektionssekretariat nach dem Tischplan. Der Vorverkauf dortselbst dauert biß Samstag, den 5. De- 1 zerober; 17 Uhr. . h, SEKTION ST. GALLEN-APPENZEU,. fil.iib.ball Die Ansprüche, welche in der Ostschweiz an den Gesellschaftsabend des A.C.S. gestellt werden, zwingen die Vurgnügungskommission nicht allein zu sorgfältiger Auswahl des Programms, sondern auch zur Abwechslung in der stofflichen Unterhaltung. Für den zehnten Clubball vom letzten Samstag in St. Gallen war eine Programmfolge vorbereitet, die jedem Geschmack etwas zu bieten vermochte. Auch die von der Bühne etwas entfernt sitzenden Teilnehmer durften sicher sein, auf ihre Rechnung zu kommen. Herr Hans Berchtold aus Zürich wusste als erfahrener Conferencier zum vorneherein, dass von den anwesenden 700 Personen jeder gerne mithineingezögen sein möchte in den Strudel freudigen Erlebens und herzerquickenden Humors. Es gelang ihm auch sehr rasch, den Kontakt mit dem erwartungsvollen Publikum zu finden. In unermüdlicher Folge stellte er die ihm für das Unterhaltungsprogramm zur Verfügung stehenden Kräfte vor, als wären es Seine alten Bekannten, deren Stärke, Schliche- oder Ränke 1 er längst .erkannte. Der Elitechor der «Harmonie» St. Gallen erfreute ;mit verschiedenen, sehr beifällig aufgenommenen Liedern ernsteren und heiteren Inhalts. Die Solovorträge von Frau Müller - Schöttli zeugten von kultivierter Gesangskunst. Ganz besonders die Arie «Agathe » aus Freischütz bot ihr Gelegenheit zu schönster Entfaltung ihrer stimmlichen Mittel. Der Veloclub St Georgen-St. Gallen zeigte in einem Viererreigen gern gesehene Kunst. Frl. Susie Steinmänn wusste mit einem reizenden russischen Ballet, das sie mit zwei ihrer Schülerinnen zeigte, mächtigen Beifall auszulösen. Aber auch der in bunten Kostümen mit einer grösseren Zahl Schülerinnen vorgeführte Gzardas und die in vorgerückterer Stunde mit Herrn Lukas Ammann vom Stadttheater getanzte Parodie zu einem Kreuzpolka, die übrigens wiederholt werden musste, fanden beste Aufnahme. Das Tänzerpaar Rosmarie Claus - W. Preisig vom Tanzstudio Forrer-Birbaum tanzte mit vollendeter Grazie einen klassischen Chopin-Walzer und bald darnach zeigten Eri Visser und W Preisig einen argentinischen Tango voll südländischen Temperaments. In Hans und Rose Grämiger lernte man ein aus dem Auslande heimgekehrtes Artistenpaar kennen; das den besten Bühnen der Großstädte wohl anstehen würde. Zu einer Zeit, da "die Uhrzeiger am Zenith vorbei und die Gemüter durchaus auf Heiterkeit gestimmt waren, traten die Sing narren auf, dieses echt ungarische Paar, das die abgestorbenen Schlager aufwärmt und pa- .rodiert und Gramophon wie Jazz-Instrumente vortäuscht. Das waren Komiter besondern Schlages, die - das Zwerchfell ordentlich in Erschütterung brachten. Und um die Lachmuskeln gleich tüchtig herzunehmen, folgte ein humoristisches Akrobaten-: paar mit ulkigen Einfällen. Zum Tanze wurde in drei verschiedenen Sälen aufgespielt, und die Tanzfreude hielt durch bis in den Morgen hinein. B. durch den Zentrtüslti In Qant und die ßeachiftatstellan dea t.C.S. LEGENDE: Geatfitoasana Straaaan -0 Nur mit Ketten befahrbar eiaenbahnvarlada-SUtlon * Ketten-Otenat T.C-S. 4 SEKTION THURGAU. Mariinimahl. Im hübsch dekorierten Saal des Gasthofs. Rebstock in Kreuzlingen-Emmishofen fand sich eine stattliche A.C.S.- . Familie zum traditionellen Martinimahl ein. Pünktlich-um 19.15 Uhr eröffnete der Präsident den ersten offiziellen Teil des Abends, wobei ex über die Ereignisse im Club orientierte. Die Aufnahme einer Anzahl neuer Mitglieder bot Gelegenheit jenen Angehörigen des Clubs zu danken, die sich lim die Werbung besonders verdient- gemacht haben. Um 20 Uhr nahm das eigentliche Martinimahl seinen Anfang, trefflich zubereitet vom Sohn unseres Mitgliedes und Gastgebers Ruf. Die Würze zu diesem gastronomischen Genuss spendeten die Musikkapelle mit einem flotten Marsch und der Männerchor Bmmishofen, der eine Reihe schöner Lieder zum Vortrag brachte. Selbstredend fehlte das Unterhaltungsprogramm nicht, dessen Abwicklung sich bis nach Mitternacht hinzog und das mit grossem Beifall aufgenommen wurde. Der Zürcher Komiker Rubin verstand es glänzend, Betrieb in die Bude zu bringen; nicht weniger goutiert wurden sodann die Darbietungen verschiedener Künstler und Künstlerinnen vom Cabaret Görsb in Konstanz, , namentlich mit dem Sketch «An und Aus » ernteten* sie jubelnden Beifall. Nicht vergessen wollen wir auch die drei reizenden Damen, die sich auf Zither und Guitarre produzierten. jius dien Vevbänden CHAUFFEUR-CLUB LUZERN UNO UMGEBUNG Monatsversammlung, Samstag, den 5. Dezember, 20 Uhr. Da dies die . letzte. Zusammenkunft vor Jahresende ist, so tnöchten wir alle unsere Mitglieder ersuchen, dazu pünktlich., und vollzählig zu erscheinen, Sodann erinnern wir noch einmal -an die St. NikU^usfeier_~mit-Kinderhesche- ;rung .vom 6.-Dezember, nachmittags ;.3 Uhr, im piub-' lokal und bitten unsere verehrten Kollegen und Jhra .lieben Familienangehörigen rechtzeitig ^ zu dieser Familienfeier zu erscheinen, damit sie programmgemäss durchgeführt werden, kann. _ r Mit Chauffeurgruss: Der Vorstand. £rMAFFHAUSFN Jirano CHAUFFEUR-VEREIN SCHAFFHAUSEN Abendunterhaltung .am 5„ Dezember 1936, abends 8 Uhr. in den. Sälen des Rest. Schweizer-' halle. An jansere* verehrten Aktiv- und Passivmitglieder ergeht die freundliche Einladung, an diesem Anlass recht vollzählig zu erscheinen. Vorstand- und -Vergnügungskommission haben keine Mühe und Arbeit gescheut, um Ihnen einen gemütlichen und genussreichen Abend- zu bereiten. Der rassige Dreiakter wird bestimmt auch Sie zum Lachen bringen und Sie die Sorgen des Alltags vergessen lassen.' Den Tanzlustigen wird die flotte Originalkapelle Dachauer ; mit Ländlern wie auch mit moderner Musik aufwarten. Nicht zu vergessen die reichhaltige, mit sehr schönen Gaben ausgestattete- Tombola, welche jedem ermöglicht, für wenig Geld wertvolle Gegenstände zu gewinnen. Also, werte. Kollegen, reserviert euch den 5. Dezember für unsern Anlass, wir erwarten Sio alle mit euren Angehörigen. Mit Chauffeurgruss: Voretand und Vergnügungskommißsion. CHAUFFEUR-CLUB 1 «EINTRACHT» SCHAFFHAUSEN Unser erste Familienabend gestaltete gich> zu einem grossen Erfolg. Um 8/4 Uhr eröffnete der Präsident mit einer Ansprache den Anlass und hiess Gäste und Gönner herzlich willkommen. Im Mittelpunkt des Festes indessen stand die Theateraufführung, die mächtigen Anklang fand und eine ausgezeichnete Stimmung schuf. Nicht minder schlug auch die Päcklipost ein; in ein paar Minuten waren die über 200 Pakete restlos weg, ein Erfolg, den sich sowohl die Veranstalter als auch die Festbesiicher. nicht hätten träumen lassen. Ueberhaupt klappte die Sache auf der ganzen Linie und es fehlte nicht an Anerkennung»- und Dankesbezeugungen. Und als der Präsident in der vierten Morgenstunde das Schlusszeichen gab, da ertönten von allen Seiten stürmische Rufe nach einer Verlängerung und bei flotter und rassiger Musik wurde das Tanzbein weiter geschwungen. Wir möchten nicht verfehlen, allen Gästen »für das Vertrauen, das sie uns erwiesen, zu danken und hoffen auf ein Wiedersehen im-nächsten Jahr. Am Katerbummel trafen wir uns" bei Franz Rossi, z. Heimat. Klätisabend: Sonntag; 6. Dezember, nachmittags 4 Uhr findet am Stamm der Klausabend statt, wozu wir Gross und Klein freundlich einladen. Der Klausmann wird uns um 4.10 Uhr im Säli mit Reinem Besuch beehren. Der Voretand. Redaktion: HnA. Locher. —Dr. E. Waldmeyer. DipL Infl. Fi 0. Weber. Verantwortlich für;die Herausgabe: 0. E. Wagner. — Rene Baebler. — hochwertiges Schweizerfabrikat mach dem richtunggebenden KAW- Verfahren! Seit Occasion! [Aeusserst vorteilhaft abzugeben: 12258 Lancia-Augusta Mod. 36, Limousine, in ganz erstklassig; Zustand. Offerten unter Chiffre Z 4047 an die Automobil- Rivue. Bureau Zürich. Der engl. Brems- und Kupplungs- Belag , b j CRADEO BRAKE, L1NINC I der nicht pfeift und rassig in der Bremswirkung ist A. WÜST-REBSAMEN R ü T (.Zürich Sedan Standard, Modell 1936, 6 Zyl., 9 PS, fabrikneu, mit Garantie, besonderer Verhältnisse wegen weit unter Ankauf zu verkaufen. 11083 Offerten unter Chiffre Z 4043 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. ÄÜT0MECHAN1KER für den Nachtdienst — Handgeschriebene Offerten mit fiiltL und. Leumundszeugnis unter Chiffre 15704 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht in mittl. Garage tüchtiger AUTO-MECHANIKER Bewerber, die sich, über erfolgreiche Praxis in Lastund Personenwagen-Reparaturen ausweisen, sind ersucht, die Offerten unter Bekanntgabe ihrer Gehaltsansprüche etc. ah die Chiffre K. 8948 zu richten an Publicitas, Glarus. 73896 98). Zuverlässiger, initiativer selbständig in allen Arbeiten, Werkstatt-Bureau, Ersatzteillager, Kalkulation;, vieljährige-Praxis, sucht Stelle. — Beste Referenzen: 513 j 'Sahere Auskunft unter Chiffre ,Z 4045 an die ~ Automobil-Revue. Bureau Zürich. mit praktischer, technischer und kaufmännischer Bildung, sowie guten Umgangsformen, 'auf- 1. Januar oder nach Uebereihkunft. Spricht Deutsch, , Französisch und etwas Englisch; besitzt a, b, d und Fahrlehrer-Bewilligung. 514 -Offerten unter Chiffre Z'4O51 an die Automobil-Revue. Bureau Zürich. 98) Junger, tüchtiger mit 2000 Fr. Geschäftseinlage gegen hypothekarische Sicherstellung. — Jahres- Gesucht Zu verkaufen VAUXHALL PWEED-SchneeRetten die anerkannteste beste amerikanische Schneekette MASSIGE PREISE M. ESCHLER ,: ZQnch IMeuchätol GARAGE-ANGESTELLTER 98,99) Junger, tüchtiger und zuverlässiger AUTOMECHANIKER sucht entsprechende Stelle Gesucht wird tüchtiger Automechaniker Fertige Ketten Ketten am laufenden Not-Ketten „Emergency" URANIA ACCESSOIRES Sehr schöner 4türiger I | M MI Plymouth U. It. II. träger, maschinell und blech.Ka ros serie; Modell 1936 auSserlich wie neu, da ^aeu )- nur selten gefahr., mit Limousine, 4 PL, Mod. jeder Garantie für 1936, 5000 km gef., mit '.jr*t. 950.- Kassa zu ver- Steuer und Versicherung. •kaufen. — MASEWO Beide Wagen sind vor- 'A;-G., Zürich 4, Koch- teilhaft zu verkaufen. :astrajssei; .1., (Ecke Sihl- .. .,-• ,. , feldstr; 413, im Hofe). Offerten unter Chiffre felephTBeXÖB; "11753 j 15688 an die 12840 mit guten Referenzen, sucht Stelle als Chauffeur leichten Start im Winter! ACHTUNG! Infolge Schluss der Verkaufssaison noch einige erstklassige englische Qualitäts- Autos zu ganz besonders niedrigen Preisen abzugeben. MORRIS, 5 PS, Fr. 3500.- MORRIS, 8 PS, Fr.4600.- MORRIS, 12 PS, Fr.5900.- , Alle fabrikneu, Modell 1936, mit voller Garantie. Morris-Vertretung, Zürich, General Willestrasse 11. Tei. 75.970. 6-7-Plätzer ARD ITA Jetzt einfüllen! Zu verkaufen Fiat522 6 Zyl., 11 PS, Limous., 4/5plätzig, 1934, in ganz prima Zustand, mit Ga- rantie, Fr. 3000.— Cifröest 6.Zyl., 1933, 13 PS, 4/5- pl., 4 Türen, wenig gefahren, wie neu, Fr. 1800.— Aeltere Wagen werden ev. in Tausch genommen. Moser & Cie., Langnau i. E. Tel. 210. 12027 Zu verkaufen OPEL 6 Zyl., 18 PS, Mod. 33/34, CHRYSLER-DE SOTO, Zustand neuwertig, mit ämonatiger Garantie. 2 Liter, Sedan Modell 1936 97,98) fabrikneu, mit aller Garantie zu günstigen Bedingungen gegen bar. Offerten sind zu richten Auto- Mechaniker 10 PS, Mod. 34, neuwertiger, gepflegter ? Wagen. stelle. — Eilofferten unter oder in Garage., Westschweiz bevorzugt Chiffre M 37634 Lz an Preise sehr günstig. — Publicitas, Luzern. 73891 Sehr vorteilhaft verkauft Offerten unter' Chiffre 505 an. die J. NAEF, Auto-Service, unter Chiffre 476 arr, die Automobil-Revue. Bern. LANGENTHAL 117911 Automobil-Revue, Bern. • H