Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.099

E_1936_Zeitung_Nr.099

1-3 AUTOMOBIL-REVT VP.

1-3 AUTOMOBIL-REVT VP. DIENSTAG, 8. DEZEMBER 1936 — N° 99 Wirkungsgrad des Drehmotnentwandlers steigt von 0 beim Stillstand des Wagens allmählich auf den obgenannten Wert, sobald das Fahrzeug in Schwung kommt, um bei höheren Geschwindigkeiten wieder in der gleichen Weise nach einem parabolischen Gesetz abzufallen. Das übertragene Drehmoment vermindert sich ungefähr proportional mit der Zunahme der Fahrgeschwindigkeit. Im Augenblick, wo es auf die Grosse des Motor-Drehmoments gesunken ist, hat der Wirkungsgrad bereits einen derart niedrigen Wert erreicht, dass keine Rede davon sein kann, den gleichen hydraulischen Antrieb auch als direkten Gang zu benutzen. Dagegen steht der Weg einer Kombination von hydraulischem Drehmomentwandler und hydraulischer Kupplung offen. Er wurde beider Konstruktion des Trilokgetriebes beschriften, das eine sinnreiche Verbindung beider Funktionen in einem einzigen Flüssigkeitskreislauf darstellt. Fig. 2 zeigt einen Längsschnitt durch ein solches Flüssigkeitsgetriebe. Der Motor treibt hier die Welle Wp .an und durch sie das Pumpenrad P. Aus diesem gelangt der Flüssigkeitsstrom ins Turbinenrad T, das mit der Antriebswelle in Verbindung steht. Der dritte Teil S wird über einen Freilauf Gl vom Gehäuse B festgehalten und so am Rückwärtsdrehen verhindert. Gegen eine Rotation im Drehsinn der beiden andern Schaufelräder sperrt er sich dagegen nicht. Vermindert sich das abgegebene Drehmoment, so beginnt schliesslich S ebenfalls mit einer bestimmten wachsenden Geschwindigkeit vorwärts zu drehen. Sobald es die Tourenzahl des Pumpenrades P erreicht hat, greift ein zweiter Freilauf ö 2 ein, wodurch ihm die Möglichkeit genommen ist, noch schneller zu rotieren als der Motor. S überträgt deshalb einen gewissen der von P an die Flüssigkeit abgegebenen Energie wieder an das Pumpenrad zurück. Das Getriebe dient alsdann, wie eine hydraulische Kupplung, lediglich der direkten Kraftübertragung. Hiebei steigt der Wirkungsgrad mit wachsender Fahrgeschwindigkeit bis nahe an die 10O%- Grenze heran. Die Vorteile einer solchen Kraftübertragung sind sehr zahlreich. Einmal arbeitet sie äusserst weich und dazu vollkommen stufenlos, schont also den mechanischen Teil des Wagens. Die Tätigkeit des Fahrers beschränkt sich auf die Bedienung des Gaspedals, denn den Rest besorgt der Dreh- elektrischen Schweissung die Lichtbogenschweis- Antwort: Wir nehmen an, dass bei der sung gemeint iet, zu der eine Spannung von 6 Volt momentwandler selbst. Als Nachteil muss bei weitem nicht genügt Man rechnet vielmehr der nicht sehr hohe Wirkungsgrad bei geringen Fahrgeschwindigkeiten erwähnt werden. es aber nicht recht in den Kopf, warum eine so mit einer solchen von 40 und mehr Volt Uns will Beträgt er 80%, so gehen immerhin 20% grosse Zahl von einzelnen Aggregaten verwendet werden soll, was nie wirklich befriedigen wird. der übertragenen Energie verloren bzw. sie erhitzen die Uebertragungsflüssikeit, wodurch deren Viskosität stark sinkt und damit die Kraftübertragung verschlechtert. Immerhin sollte es keine unüberwindlichen Schwierigkeiten bieten, durch reichliche Verrippung eine gute Abstrahlung dieser in Wärme übergeführten Energie zu erzielen. F.-r. Tedi «•» Antwort 10005: Erfahrungen mit Heizapparat Auiocolor. Schriftlich mitgeteilt II. Antwort 10.030. Lieferant von Frostschutzapparat. Ich wüsste gerne, wo der Frostschutzapparat. Marke «Ero Breeze King> erhältlich ist. B. in ü. Antwort: Adresse schriftlich mitgeteilt. Frage 10.042. Erfahrungen mit ObenschmlerSI. Kann mir einer der Leser mitteilen, mit welchem Obenschmieröl die besten Erfahrungen werden? O. H. in Z. Antwort: Brieflich mitgeteilt. gemacht Frage 10.043. Lieferant von Auto-Waschbarste. Es existiert auf dem. Schweizer Markt eine Spezialbürste «Autolux » für das Waschen von Wagen. Können Sie mir den Lieferanten angehen? G. W. in B. Antwort: Adresse brieflich mitgeteilt. Frage 10.044. Lieferant von Petrolvergaser. Ich interessiere mich für einen Vergaser fürPetrol und Rohöl, welcher ohne grössere Umänderungen in alle grösseren Benzinmotore eingebaut werden kann. Ich bitte Sie um die Adresse der Erfinder oder des- Fabrikanten. F. H. in E. Antwort* Adresse brieflich mitgeteilt Frage 10.045. Lieferant von Stahlscheibenrädern mit Tiefbettfelge. Können Sie mir mitteilen, wer in der Schweiz kleine Stahlscheibenräder (z. B. 3,5 X 18) herstellt oder wo man dieselben beziehen kann? A. M. in B. Antwort: Adressen brieflich mitgeteilt Frage 10.046. Verwendung alter Autolichtmaschinen zum Bau einer Schweissanlage. Könnte durch Verbindung sämtlicher gleichnamigen Pole von' etwa 10-^15 Anto-Drna,mos, die durch einen Elektromotor angetrieben würden, eine Stromstärke I erzeugt werden, welche das elektrische Schweissen von Eisen gestatten würde? Die Dynamos geben bei 3000 U/Min, eine Stromstärke von 15—20 Anrp. ab und dies bei einer Spannung von 6 Volt Summiert sich bei der in Frage stehenden Schaltung die Stromstärke der verschiedenen Dynamos? Ist Gleichstrom von ca. 200 Amp. zum Schweissen geeignet? Zum Schweissen würden entsprechende Elektroden benützt. J. H. in •!.*•», Bestimmt wären auch gebrauchte Dynamos erhältlich, die für sich allein eine genügende Strommenge abgeben könnten. Grössere Maschinen arbeiten ja bekanntlich immer mit besserem Wirkungsgrad als kleine. Uebrigens wird es das beste sein, wenn Sie sich darum bemühen, keine gewöhnliche, sondern eine speziell für Schweißszwecke ge- s» edis Anfrage 632. Fragwürdiges Amtsgerichtsurteil in einem Verkehrsunfall. Vor kurzem passierte mir folgender Unfall: Auf der Haorptstrasse Olten- Luzern komme ich mit dem Motorrad in einem Tempo von 35 km rechts durch ein Dorf, Ungefähr 130 m nach einer Kurve zweigt nach rechts eine Strasse ab; links ist ein grosser Platz. Mir entgegen kommt auf der richtigen Strassenseite ein Auto, ungefähr in gleicher Entfernung von der genannten Abzweigung. Durch den Richtungszeiger gibt der Automobilführer zu erkennen, dass er nach links in die genannte Strasse einbiegen will. Da ich jetzt nur noch einige Meter von der Abzweigung entfernt bin, glaube ich, dass mich der Automobilist p.assieren lassen und hinter mir durchfahren werde. Plötzlich biegt er aber doch ab, um vor mir die Strasse zu überqueren und verursacht so den Zusammenstoss gerade an der Ecke auf meiner rechten Strassenseite, so dass ich also im Moment des Zusammenstosses der von rechts Kommende bin. Sachschaden am Auto gering, der Leidtragende war ich, vielmehr mein Motorrad. Das Amtsgericht verurteilte mich allein zur Trag-ung aller Reparaturkosten sowie zu einer Busse. Was sagen Sie dazu? H. W. in K. Antwort: Das Urteil ist unseres Erachtens nicht nur fragwürdig, sondern falsch. Artikel 47 der Vollziehungsverordnung zum Automobilgesetz schreibt vor, dass vor dem Abbiegen nach links einem gleichzeitig entgegenkommenden Fahrzeug der Vortritt zu lassen ist. Dieser Fall lag zweifellos vor. Gleichzeitigkeit ist immer dann vorhanden, wenn sich Fahrzeuge gefährden, sofern beide unbekümmert um einander mit der eingehaltenen Geschwindigkeit weiterfahren würden. Mit andern Worten, Gleichzeitigkeit liegt vor, wenn die Möglichkeit besteht, dass beide Fahrzeuge im gleichen Augenblick auf die Kreuzungsstelle kommen oder dass das später ankommende sie erreicht, ehe das erstankommende sie wieder völlig freigegeben hat Die erste Ursache zum Unfall hat hier der Führer des Automobils gesetzt Ihn trifft deshalb, wenn nicht das ausschliessliche, so doch das Hauptverschulden. Dem Motorradfahrer könnte höchstens ein ge-r dachte Dynamo anzuschaffen. Sollten Ihnen Lieferanten-Adressen nicht zur Verfügung stehen, so verschaffen Sie sich am besten an einem Zeitungskiosk eine Nummer -der Technischen Rundschau, wo sie solche vorfinden. -bwisses Mitversohulden angerechnet werden, wann angenommen würde, dass er trota Vortrittsrecht hätte anhalten sollen. Diese Frage lässt eioh «b«r anhand des zur Verfügung stehenden Tatbestande» nicht genau beurteilen. H«sn«fl«l u. Induifne Fortschritte im Bau von Zündkerzen. Man sollte eigentlich meinen, dass die modernen Zündkerzen praktisch fast keine Verbesserungsmöglichkeiten mehr bieten, nachdem ihre Lebensdauer und Betriebssicherheit gegenüber früher um ein Vielfaches gesteigert werden konnten. Und doch fanden amerikanische Ingenieure, wie wir im folgenden sahen werden, noch Mittel und Wege zur weiteren Steigerung der Kerzenleistungen. Die ständige Erhöhung der Verdichtungsverhältnisse der Motoren stellt nämlich auch immer höher« Anforderungen an die Eigenschaften der Kerzen in bezug auf Wärmefestigkeit und elektrisches Verhalten. Denn mit dem Kompression&grad steift die Wärmebelastung der Kerze, erhöht sich aber auch, der Widerstand der Luft zwischen den Spitzen ihrer Elektroden. Da man diesen Luftspalt nicht beliebig klein machen darf, sondern an einen Minimal-Abstand von ca. 0,4 mm gebunden ist, wäre es zur Sicherung einer regelmässigen Zündung in vielen Fällen erwünscht, wenn man die Zündspannung erhöhen und die Wirkung des Funkens verstärken könnte. Zu diesem Zweck erschienen in letzter Zeit eine ganze Reihe von sog. Zündverstärkern auf dem Markt, die in das Zündsystem nachträglich einzubauen sind. Die G u r t i s-Ingenieure waren nun der Meinung, dass es vorzuziehen wäre, wenn man diese ZOndverstärker gerade in die Kerzen einbeziehen würde. Aus dieser Erkenntnis heraus entstand die Curtis-Kerze Tyip «Hochfrequenz>. Ihr Vorteil liegt in der grösseren Dauer des an ihren Elektroden überspringenden Zündfunkens und gleichzeitig ia der erhöhten Zündspannung, welche sie ohne zusätzliche Apparate zu erreichen gestattet Denselben Vorzug, vereint mit einer eingebauten Entstörungseinrichtung, bietet die Kerze derselben Marke Typ «Radio». Beim Montieren eines Radioapparates war es bisher notwendig; dass man das Zündsystem wirksam entstörte, damit die an den Kerzen überspringenden Funken den Empfang nicht verunmöglicht. Die mit Klemmen angeschlossenen Entstörungsvorrichtungen boten aber in sich wiederum die Möglichkeit zu Wackelkontakten und daher zur Verschlechterung des Empfangs. Diesen Mißstand beseitigen die Curtis-«Radio»-Kerzen, bei denen der Störschutz fix und fertig im Innern enthalten ist Neben diesen zwei Modellen bringt Curtis noch einen Typ «Normal» heraus, der in manchen Be- Weinnacnts-Aussteiiung PEUGEOT 1937 Automobilwerke Franz A.-G, Zürich Straße 10 Liegenschafts-Markt 08-103) In Baden ist an konkurrenzloser Lage mlttelgrosse, moderne GARAGE ziehungen dem Modell «Hochfrequenz» ebenbürtig ist, ebenfalls aus auserlesenem Material besteht und, wie der Name erkennen lässt, für normale Motoren gedacht ist -bsehr preiswert J^P" zu vermieten. Antritt 1. April 1937. Für tüchtigen Fachmann günstige Existenz. Nur nachweislich seriöse» Bewerber, die über die nötigen Fachkenntnisse und Betriebskapitalien verfügen, finden Berücksichtigung. Angebote unter Chiffre 501 an die Automobil-Revue, Bern. Umständehalber zu verkaufen 88-100) gut eingeführter Taxameterbetrieb (2 Wagen). Unmittelbar an der Stadtgrenze Zürich. Anfragen erbeten unter Chiffre Z 4049 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu vermieten AUTO-GARAGE Reparatur-Werkstatt In grosser Ortschaft des Kts. Bern, grosses Einzugsgebiet Für fleissigen u. strebsamen Mann sichere Existenz. Uebernahme auf Anfang Januar 37 möglich. Offerten unter Chiffre 521 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen oder zu vermieten Autoreparatur-Werkstätte an guter Lage in Z ü r i c h \ tadellos eingerichtet neues Werkzeug. Spe-

N° 99 -• DTKNSTAG, 8. DEZEMBER 1936 AUTOMOBIL-REVUE Unser Motorfahrzeug-Aussenhandel Schrumpfung des Umsatzes Vom Januar bis September 1936 um 5,5 Millionen, eine Folge des Einfuhrrückganges. Vom Januar bis September 1936 umfasste der schweizerische Automobil-Aussenhandel 7588 Stück im Gesamtgewicht von 11 008 299 Kilogramm (mit Einschluss der Ersatz- und Bestandteile) und einem Wert von 29 796553 Franken. Für die nämliche Berichtsperiode 1935 lauten die Vergleichszahlen wie folgt: 8316 Stück, 1 165 763 kg und 35 227 651 Fr. Daraus lässt sich somit ein Rückgang um 428 Stück, 646464 kg und 5 431098 Fr. errechnen. Auf die Einfahr entfallen 7224 (8115) Stück, die ein Gewicht von 7 825 505 (8929384) kg und einen Wert von 18 960 348 (24 664 399) Franken repräsentieren. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine Verminderung der Stückzahl um 891 (1 103 879 kg.), womit Hand in Hand ein Absinken des Einfuhrwertes um 5 704 051 Fr. geht. Eine Steigerung kennzeichnet umgekehrt die Ausfuhr, die sich auf 364 (201) Stück, im Gewicht von 3182 794 (2 725 379) kg und einem Wert von 10836 205 (10 563 252) Fr. beziffert, woraus eine Vermehrung um 163 Stück, 457 415 kg. und 272 953 Fr. resultiert. Bevor wir das Bild unseres Aussenhandels während des 3. Quartals näher beleuchten, sei kurz auf dessen Gestaltung im Verlauf des Septembers 1936 eingetreten. Dabei muss die Feststellung vorausgeschickt werden, dass er nicht den schwächsten Monat des in Frage stehenden Quartals bildet. In den Belangen der Einfuhr übertrifft der September den Juli, und was 'die Exporte anbelangt, so erreichten sie einen höhern Umfang als im August. Im einzelnen bietet sich für diesen Berichtsabschnitt folgendes Bild: Juli August September —1.707.708 — 81.775 —1.789.483 Der September steht mit einem Umsatz von 538 (500) Stück, 947 903 (807130) kg und 2 713 389 (2 697 456) Fr. zu Buch, was einer Erhöhung um 38 Stück, 140773 kg und 15 933 Fr. entspricht. An diesen Ziffern' ist die Einfuhr mit 499 (472) Stück, 541496 (514 035) kg und 1448 832 (1451903) Fr. beteiligt. Anders ausgedrückt: Die Stückzahl J.MfcRK - Einfuhr Ausfuhr Dlff. Total — 962.551 + 27.311 — 935.240 — 742.086 —128.090 — 870.176 9ml .1. 4Q /VkJt .1. «QO3P 99,100) für jungen Kaufmann oder Fachmann der Automobilbranche. Derselbe muss befähigt sein, den Verkauf im Rayon einer grösseren Stadt der OSIT Schweiz einer sehr bekannten Marke selbständig zu übernehmen. Als Interesseneinlage wäre die Uebernahme der II. Hypothek von Fr. 35 000.— erwünscht. Offerten unter Chiffre 518 an die Automobil-Revue, Bern. mit praktischer, technischer und kaufmännischer Bildung, sowie guten Umgangsformen, auf 1. Januar oder nach Uebereinkunft. Spricht Deutsch, Französisch und etwas Englisch; besitzt a, b, d und Fahrlehrer-Bewilligung. . 514 Offerten unter Chiffre Z 4051 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 18.960.348 10.836.205, 29.796.553 Im 3. Quartal 1936 erzielte unser Automobil-Aussenhandel einen Gesamtumsatz von 2079 Stück im Qewicht von 3 187 776 kg und im Wert von 9 013282 Fr., verglichen mit 2299 Stück, 3 387 323 kg und 10802 765 Fr. während des entsprechenden Zeitraumes 1935. Als Fazit stellt sich also eine rückläufige Bewegung heraus, charakterisiert durch eine Abnahme um 220 Stück, 199 597 kg und 1 789 483 Fr. Die Einfuhr sank von 2217 im 3. Quartal 1935 auf 1879 Stück und von 2 454 947 auf 2 020 217 kg in der Parallelperiode 1936, Hand in Hand damit fiel der Einfuhrwert von 6982 040 auf 5 274 332 Fr., so dass die Rechnung hier mit einem Schwund des Importvolumens um 338 Stück, 434730 kg und mit Das stabilisierte Mineralöl. Höchste Motorenleistung jind geringste Abnützung! Kipper - Bremsen - umbauten Anhängerbau • FRAUENFELD PRIMA EXISTENZ 98,99) Junger, tüchtiger und zuverlässiger AUTOMECHANIKER sucht entsprechende Stelle in ungekündigt. Stellung, wünscht sich umständehalr her zu verändern. Offerten unter Chiffre P 19766 W an Publicitas, Wlnterthur. Auto- Mechaniker als Chauffeur auf Last wagen mit Anhänger, welcher eich übe.r mindestens 2 Jähre ito gleichen Betrieb aufweisen kann und über gute Zeugnisse verfügt. — Offerten unter Chiffre 529 an die Automobil-Revue. Bern WllCIVj l^-.fujt im Wii, ist tan 27 Einheiten und das Gewicht um 27 461 kg angewachsen, währenddem wertmassig eine Verminderung um 3071 Fr. zu registrieren bleibt - Nach Ihrer Herkunft entfallen,die. 493 im September 1936 importierten Automobile und Chassis (gegen 439 im September 1935) auf folgende Staaten: 163 (95) auf Deutschland, 162 (120) auf Amerika, 72 (84).auf Italien, 50 (90) auf England, 39 (34) auf Frankreich, 5 (10) auf Oesterreich und 2 (6) auf die Tschechoslowakei. In der Schweiz montiert wurden während des Berichtsmonats 176 Wagen, und zwar 57 deutscher. ,17 englischer und 102 amerikanischer Märken. Die September-Aasfahr erscheint in der Statistik,mit 39 (28) Stück, 406 407 (293 095) Kilogramm und 1264 557 (1 245 553) Fr., d. h. mit einer Zunahme um 11 Stück, 113 312 kg und 19 004 Fr. Von seinen beiden Vorgängern unterscheidet sich das 3. Quartal 1936 durch die starke Einfuhrschrumpfung, welche die Exportsteigerung nicht auszugleichen vermochte. Sagen wir es in Zahlen: Einfuhr Ausfuhr Total I. Quartal 5.077.943 3.420.077 9.398.020 II, Quartal 7.708 073 3.677.178 11.385.251 III. Quartal- 5.274332 3.738.950 9.013.282 G*n.-Vertr. f. d. Schweiz: J. Sttnfdar, St. Niklaiisstr. 54, S»lothum ANHÄNGER Stahl* u. Leichtmetall-Ausführung Staatlich jäprüfter Autofahrlehrer 1 und Automechaniker Gesucht 99) tüchtiger AUTO-MECHANIKER, 27jährig, verheiratet, als Garagechef tätig, «ucht anderweitige Steile. Prima Referenzen"; u. Fähigkeitsausweis. Fahrbew'illigüngen Kai A—F. Eintritt nach Üebereinlcunft. Offerten unter Chiffre U 13212 Ch an Publicitas A.-G., Chur. 73911 Seit. Occasion! Umständehalber sofort spottbillig abzugeben: 1225s OPEL Lleferungs - Kastenwagen, Modell 32, 8 Zyl., 9 PS. Offerten unter Chiffre Z 4050 an die Automobil- FIAT BAL1LLA 1935 Limousine, 4tür., wie neu, verkauft sehr vorteilhaft Garage Huber, Reinach 6. Telephon 14. Lieferungswagen neuere Modelle FORD, DODGE, CHEVRO- LET, CITROEN, Tragkraft 600—2500 kg, verkauft sehr vorteilhaft J. Naef, Auto-Service, Langenthai. 11791 Balilla 1936 Limousine, 2tüng, nur 8000 km gefahren, absolut neuwertig, noch in Garantie, gegen bar zu Fr. 2950.— Anfragen unter Chiffre Z 4055 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. ^Jjpsrpft Auskunft von P. H. STEHELIN& Cie, BASEL t einem Wertrückgang im Betrag von 1707 708 Franken abschliesst. Unter den 1844 Automobilen und Chassis, welche wir im 3. Quartal 1936 einführten (gegen 2097 in derselben Berichtsperiode 1935), handelte es sich bei 624 (714) um deutsche, bei 532 (619) um amerikanische, bei 283 (256) um italienische, bei 204 (297) um englische, bei 169 (164) um französische, bei 23 (27) um österreichische und bei 9 (18) um tschechische Fabrikate. Seit Juli 1936 gibt die Statistik auch Aufschluss über die Zahl der in der Schweiz montierten Wagen, deren Total im Laufe des 3. Quartals die Zahl von 398 erreichte, wovon 100 deutschen, 43 englischen und 255 amerikanischen Ursprungs waren. Von diesen 398 Wagen besitzen 45 (deutsche) ein Gewicht von weniger als 800 kg, bei 127 (55 deutschen, 43 englischen und 29 amerikanischen) bewegt sich das Gewicht zwischen 800 und 1200 kg, und bei 226 (amerikanischen) überschreitet es 1600 kg. Was den Export anbelangt, so führt ihn die Statistik mit einer Stückzahl von 200 (82), einem Gewicht von 1 167 509 (932 756) kg und einem Wert von Fr. 3 738950 (3 820 775) auf. In diesen Ziffern spiegelt sich eine Erweiterung des Exportvolumens um 118 Stück und 235 133 kg, währenddem wertmässig ein Rückgang um 81 775 Fr. eingetreten ist. Bekanntlich hält die offizielle Zollstatistik folgende 11 Zollkategorien auseinander: a) Motor-Zwei- und Dreiräder, ohne Lederiiberzug (Position 913 a); b) Motor-Zwei- und Dreiräder, mit Lederüberzne (Pos. 913 b): c) Automobile und Chassis im Stückgewicht unter 800 kg (Pos 914 a); d) Automobile und Chassis im Stückgewicht zvnschen 800 und 1200 kg (Pos. 914 b); e) Automobile und Chassis im Stückgewicht zwischen 1200 und 1600 kg (Pos. 914 c); 0 Automobile und Chassis im Stückgewicht über 1600 kg (Pos. 914 d); g) Karosserien aller Art für Automobile (Position 914 e); h) Elektrokarren (Pos. 914 f); r i) Traktoren ohne Karosserie (Pos. 914 g); k 1 ) Elektr. Beleuchtungseinrichtungen für Fahrräder, elektr. Einrichtungen für Motorräder, Scheinwerfer, Nebellampen. Seitenlampen, Stopliehter für Motorfahrzeuge aller Art (Poe. 924c 1 ); k?) Andere elektr. Apparate (Anlasser, Zündungseinrichtungen, Scheibenwischer etc.); 1) Geschwindigkeitsmesser für Motorfahrzeuge (Pos. 924 d). *' ausserdem die Einzelteile, welche den oben erwähnten Kategorien angehören. Zu verkaufen "WZ 1 Ford 10 HP, Modell 32/33, 2türig, neuwertig. Lieferungswagen mit geschlossener Kabine ; Brücke, 170/200 cm, Tragkraft 800 kg. 1 Ford 6 Zyt, neuer Motor, Vierradbremse, bereift, 2 Reserveräder, geeignet als Lastwagen. Preis Stationiert: Waldstätter- Garage, Herglswil a. See. Telephon 72.046. 73909 Hupmobile letztes Modell, Innenlenker, neuer Zustand, zu verkaufen od. zu tauschen. Offerten unter Chiffre N 33813 X an Publicitas, Genf. 73895 Infolge Schluss der Verkaufssaison noch einige erstklassige englische Qualitäts- Autos zu ganz besonders niedrigen Preisen abzugeben. 17 HP, in fahrbereitem MORRIS, 5 PS, Fr.3500.- Zustand, Fr. 800.— MORRIS, 8 PS, Fr. 4600.- 1 Terraplane MORRIS, 12 PS, Fr. 5900.- 13 HP, 4türig, Ia. Zustd., Alje fabrikneu, Modell 23 000 km gefahren, Modell 1935. — Alle Wagen Morris-Vertretuno, Zürich, 1936, mit voller Garantie. sehr vorteilhaft. General Willestrasse 11. Karl Enz, Teleph. 7.70, Tel. 75.970. Glarus. 73891 Zu verkaufen Tourenwagen Martini 4-Plätzer Fr. 700.— Modell 1931, 16 PS, 2 Reserveräder, Gepäckträger, maschinell und äusserlich wie neu, da nur selten gefahr., mit jeder Garantie für Kassa zu verkaufen. Masewo AG., Zürich 4, Kochstr. 1 (Ecke Sihlfeldstr. 113, im Hofe). Teleph. 56.035. 11753 99) aus Privathaus! HOTCHKISS, Limous., 4/5 PL, 6 ZyL, 1931, 51 000 km, 17 HP, neue Bohnalitekolben, neue Elemente, Kühler Käsermann, neue Batterie Oerlikon, Solex, Fr. 1500.-. — Offert, unt. Chiffre 528 an die Automobil-Revue, Bern. Importe während des 3. Quartals 1936 zusammensetzten, warten im einzelnen mit folgenden prozentualen Quoten auf: Deutschland Oesterreich Frankreich Italien Belgien 7plätzig, neu, mit Garantie, wegen Nichtgebrauch abzugeben. Preis vorteilhaft. 13249 A Anfragen unter Chiffre 15707 an die Automobil-Revue, Bern. MERCEDES- BENZ 99,100) Cabriolet, Typ 170. 6 Zyl., 9 PS, Schwingachsen, Lederpolsterung, 31000 km gefahren, gepflegt, sehr gut erhalten. Anfragen unter Chiffre 516 an die Automohll-Revut, Bern. Stück a kz Wert In Fr. a 16 35.02 b 1 6.18 c 1 276 1919.07 d J 282 2901.12 46 636.68 20 700.90 4.52 98 40 kl 60.95 k2 78.71 1 1.50 1.44 c 11 76.89 d 11l 112.48 e 12.86 f 14.29 kl 1.19 k2 46 1.97 b 40 c 11 77.64 d 1434.63 141 e 230.32 17 f 134.41 1.47 g 1.28 ikl 3.69 8.03 k2 1.22 1 50 223 1176.08 0 53 520.41 d 108.47 ef 76.39 3.48 1.86 kl . 4.42 k2 35 1 7.08 23.30 f 28 34 6.77 kl k2 A UTOS DKW. 1933, Adler 1935, Ardita 1934, Baliila 1933, Citroen (B) 1935, Vorderbetrieb, Chevrolet 7pli, SIOUX-SERVICE PRÜFSTAND ABSCHLEPP-UND HILFSDIENST BEDFORD- Lastwagen 32-33, Opel 34, 10 PS, in sehr gutem Zustand, m. Mercedes, 9 PS, Luxus geschlossener Kabine und (Type 170), Opel, 6 PS, ausziehbarem Blachenverdeck, ist sofort billig zu 32, Derby Sport, Amerik. Torpedo, 11 PS, Olympia verkaufen. 12023 1936, Ford 1935, 7 u. 19 Anfragen unter Chiffre Z 4053 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. PS. Von gleicher Adresse werden moderne Autos v. 5—20 PS gesucht. Kauf, Verkauf, Tausch. G. Besson, Maillefer 20, Neuchätel. Tel. 53.469. 73907 22.914 1.568 333.543 726.463 192.871 432.987 2.405 542 450 51.512 74.526 2.200 1.841.981 1.684 20.405 37.922 4.940 9.267 1.372 777 76.387 1.837 180 29.814 298.046 105.025 89.756 617 1.488 4.637 11.597 1.161 544.158 383 249.687 115.405 52.837 54.627 2.064 2.791 6.877 757 484.428 4.322 12.035 147 491 4.421 21.456 OFFIC SERVIGE>H.KESStERMÄAß AUTO-REPARATUR-WERKSTÄTTE ZÜRICH 7 Minervastr. 28 TeL28.122/4Q.768 ACHTUNG! Sehr schöner 4tQrioer Plymouth Fr. 950.— OCCASION In Prozenten ausgedrückt partizipieren diese 11, Kategorien an den Umsätzen unseres Automobil-Aussenhandels wie folgt: Einfuhr Ausfuhr 1936 1935 1936 1935 a 1.28 2.40 3.97 1.45 b 0.05 0.09 ' 0.01 0.08 c 15.53 18.04 0.20 0.10 d 33,63 29.36 0.85 0.78 e 24.89 25.08 1.15 0.87 f 19.77 21.04 62.65 59.35 g 0.27 0.28 0.007 0.005 h 0.001 0.08 0 005 0.0002 i 0.27 0.30 0.005 0.02 kl 1.30 2.81 3.20 36.23 k2 2 63 27.36 1 0.37 0.13 0.98 153 Die 16 Länder, aus denen sich unsere TAXI 527 Zu verkaufen 3 T., 6 Zyl. Prima Kauf od. Tausch- Gelegenheit ! 99) Neut, kpl. Schwels*- anlage, Md. 35, 4 kg Füll., mit 5 Brennern, Fr. 380.-. Tausch an Drehbank, Esst, Werkzeuge, Velos etc. etc. Offerten unter Chiffre 506 an die Automobil-Revue. Bern. NASH 6/7 PL, Limousine, 8 ZyL, 25 PS, 2 Reserveräder tu Gepäckträger, in neuwertigem Zustande, kontrollabnahmebereit, Fr. 4500.- Fiat 6/7 PL, Limousine, Mod. 525, 6 ZyL, 19 PS, 2 Reserveräder und Gepäckträger, sehr wenig gefahren, • Fr. 2300- Binelli & Ehrsam A.-G„ Zürich, Stampfenbachplatz.