Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.103

E_1936_Zeitung_Nr.103

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 22. DEZEMBER 1S36 — N° 103 Wir Käufer 50 AUTOS neuerer Modelle mit Zukaufen, 103) fortwährend Kleinautos gegen Kassa. 624 Teleph. 93.158, Neuenega. Kleinwagen FIAT Baliila 2- oder 4türig, neueres Modell, in gutem Zustand. Offerten unter Chiffre 15726 an die Automobil-Revue, Bern. 103) als OCCASION 22-Plätzer- Reisewanen Mod. 1935, m. Dieselmotor. Offerten unter Chiffre 4—5-Tonnen- § Lastwagen neueres Modell, Diesel. Offerten unter Angabe des Erstellungsjahres, allgem. Zustand etc. sowie äussersten Preises unter Chiffre 15729 an die Lastwagen 102,103) 2H J, mit 3,50 X 4 m Ladebrücke, in sehr gutem Zustand, neueres Modell, bevorzugt wird Chevrolet oder International. — Offerten sind zu richten unter Chiffre 607 an die 103) Ia. Occasion. Offert, mit Angabe der Km.-Zahl u. des Preises unt. Chiff. Z 4065 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. 103) 30X5,25 oder 30X 6201 an die 5,50, nur bestes Fabrikat. Automobil-Revue, Bern. An Zahlung müss neues Velo genommen werden. Offerten unter Chiffre 613 an die Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue, Bern. LASTWAGEN, 2—3 T., Ford, Chevrolet, International, 1935/36, gegen Barzahlung. — Offerten unter 0. F. 3412 Z. an Orell Füssli-Annoncen, Zürich, Zürcherhof. 73945 Automobil-Revue, Bern 3-Tonnen- Kipper Zukaufen gesucht Abschlepp-Kran 103) zum Aufbau auf Abschleppwagen. 629 Offert, an Gebr. Probst, Garage, Biel, Freiestr. 7. Telephon 25.24. D.K.W. 103) 4 PL, Mod. 34/35, od. gute Klein-Limousine, in sehr gutem Zustande, Besuch«. — X. Y. 437, postlagernd, Schaffhausen. STEtLCNlMARKT CHAUFFEUR gesucht Taxametergeschäft auf dem Platze Zürich sucht tüchtigen CHAUFFEUR u. Wagenpfleger zu baldigem Eintritt, mit Interesseneinlage von 5—6000 Fr. Kapital ist sichergestellt. — Offerten unter Chiffre Z 4066 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Gesucht perfekter sind von kleinem Zylinderinhalt nicht verunfallt - Barzahlung Garage des Päquis Rue des Päquis 11, Genf Tel. 22.630 Zukaufen gesucht Zukaufen gesucht Zukaufen gesucht Zukaufen gesucht Auto-Elektriker 103,104) in grössere Garage der deutschen Schweiz. Anmeldungen mit Zeugnisabschriften u. Gehaltsansprüchen erbeten unter Chiffre 614 an die Gesucht Zukaufen gesucht Zukaufen gesucht Zukaufen gesucht 5 Autopneus Automobil-Revue, Bern. Techniker-Carrossier Erfahrener Praktiker, mit allen einschlägigen Arbeiten vertraut und befähigt, dem Betriebe selbständig vorzustehen. Vorzüglicher Zeichner und Aufreisser mit angenehm. Umgangsformen und gutem Charakter. Interesseneinlage oder Beteiligung erwünscht, jedoch nicht Bedingung. Eigenhändige Bewerbung mit Bild unt. Chiffre Z4067 an die Automobil-Revue Zürich, Jedes PS, das der Motor hergibt, leistet ein Drittel mehr als früher. Wieso? Weil die Sparschaltujrsg in der Hinterachse ermöglicht, mit derselben Menge Brennstoff eine um meh^als ein Drittel grössere Strecke zurückzulegen. Der meistgekaufte Wagen der Welt vollständig neu! Ohne Sparschaltung auch alsl5-PS-Maschine lieferbar. Offizielle Fabrikvertretungen: Aadorf: Eugen Ruckstuhl / Aarau: Glaus & Cie., Hohlgass-Garage / Baden: Barino Leoni / Basel: Agence Americaine ! Bern: Schneiter & Co. / Biel: Gebr. Probst / Buchs (St. Gallen): Alfr. Sulser / Fribourg: L. Baudere, Garage des Perolles / Glarus: Ryffei-Altmann / Langenthai: Garage Geiser / Liestal: E. Blank A.-G. / Luzern: Franz Koch / Ölten: Max Moser & Co. / Schaffhausen: Garage Rampinelli / Solothurn: Kupferschmid & Co. / St. Gallen: Jean Willi / Weinfelden: J. Ammann-Grünert / Winterthur: A. Bosshard / Zug: Joh. Kaiser / Zürich: Autowerke Franz A.-G. GENERAL MOTORS SUISSE S.A.. BIEL! Zukaufe** gesucht Lancia Augusta Cabriolet Offerten und Preis sowie Zustand unter Chiffre 15732 an die um Automobil-Revue. Bern. CHEVROLET 1937 wurde unter Aufwendung von 26 MrHümen Dollar von Grund auf neu konstruiert und jwelst ausser der Sparsdialtung, seiner bewährten undonängigen Vorderradabfederung, selbstausgleijepden hydraulischen Bremsen überhaupt eine grosse ll wichtiger Neuerungen auf: Pieferlegung von Chassis und Karosserie» niedrigerer /Schwerpunkt durch Hypoid-Hinterachsantrieb, grössere Original Fisher-Ganzstahlkarosserien, 50% mehr Kofferraum, horizontal und vertikal verstellbare Vordersitze, Kastenrahmen-Chassis höchster Verwindungsfestigkeit, vierfache Lagerung von Kurbel» und Nockenwelle etc.— Um Ihnen alle Neuerungen zeigen zu können, laden wir Sie zu unverbindlicher Probefahrt höflich ein. Die billigste Finanzierungsmethode der GMAC-Plan, erleichtert die Zahlung. 103) Ein 26jähr., ganz solider, zuverläss., selbständ. Kohlenhändler! Automechaniker 2-Tonnen- Lastwaqen sucht Stelle in Werkstatt, gute Chauffeurstelle ,wäre nicht ausgeschlossen. Bin Spezialist f. Saurer-Wagen (Benzin u. Diesel), mit Fahrbewill. d. Kat. A, D u. E. Eintritt sofort oder n. Uebereinkunft. Nehme auch Aushilfsstelle an. — Offerten sind erbet, unter Chiffre 618 an die Automobil-Revue, Bern. erstklassige Marke, grosse Brücke, Doppelbereifung. Preis Fr. 2500.-. Es werden 15 Tonnen Koks und Anthrazit an Zahlung genommen. — Offerten unt. Chiffre 15728 an die Automobil-Revue, Bern. Automobilverkäufer für den Verkauf von Wagen mittlerer Preisklasse einer bekannten Marke gesucht. Nur Bewerber aus dem Fach, die sich über gute Beziehungen mit zahlungsfähiger Kundschaft und grosse Erfolge im Auto-Verkauf ausweisen können, wollen sich unter Angabe von Referenzen und Ansprüchen melden unter Chiffre K 7138 0 der Publicitas, Basel. 73943 Alle CHEVROIET- ^ Normalmodella in Biet montiert. 5plätzige Touring-Coach- Luxe Fr. 7300*- mitSpor-Scholtung » 7600.— Diese Schaltung reduziert die Drehzahl aller Trieborgane vom Motor zum Differential und ist bei jeder ä Geschwindigkeit in jedem Gang nach. Belieben von Hand in einer Sekunde zu bedienen. — Damit stehen 6 Vorwärtsgange zur Verfügung. Brauchte scfion die 1936er 17-PS- Maschine bei der offiziellen Verbrauchtprüf ungsfahrt des A. C S. auf der 213 km Zangen Strecke Muri—Brünigpasj—Entlebuch—Muri bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 51 km mit 3 Personen Besatzung nur 11,46 I auf 100 km, so ist die vollständig neue 1937er Maschine auch ohne Sparschaltung noch genügsamer. j Liegenschaftsmarkt 98-103) In Baden ist an konkurrenzloser Lage mittelgrosse, moderne GARAGE sehr preiswert Z0T" zu vermieten. Antritt 1. April 1937; Für tüchtigen Fachmann günstige Existenz. Nur nachweislich seriöse Bewerber, die über die nötigen Fachkenntnisse und Betriebskapitalien verfügen, finden Berücksichtigung. Angebote unter Chiffre 501 an die FIAT 522/C, 13 PS Limousine, 4tüng, tadellos erhalten, hydr. Bremsen, neue Batterie und neues Dach, 6fache, bereits neue Bereifung. Fr. 1950.— Anfragen unter Chiffre 15720 an die Automobil-Revue. Bern. Automobil-Revue, Bern. VILLEN- LANDHAUS 102-104) vor 6 Jahren neu erbaut, 9 Wohnräume, m. allem Komfort, 12 km von Bern, nächst Moosseedorfsee, altershalb, sehr preiswert zu verkaufen. Dazu freistehender Wohnstock, neu renoviert, mit 5 Zimmern und Dependenzen, Autogarage, Pferdestall, ferner weitere Nebengebäude mit Dampfanlage, welche jed. Zweck dienstbar gemacht werden können. Zier- u. Gemüsegarten u. Hofstatt. Sehr günstige Steuerverhältnisse. Offerten unter Chiffre 570 an die Automobil-Revue. Bern. Ricinol Das Motorenöl für höchste Ansprüche. Verwenden Sie unsere leichtflüssigen Winteröle mit dem tiefen Stockpunkt. Hans Maurer, Aktiengesellschaft, Daniken bei Ölten

N° 103 — DIENSTAG. 22. DEZEMBER 1936 Beförderungen hoher Offiziere Oberstkorpskommandant Labhart. Der Bundesrat hat den Chef der Generalstdbsabteüung, Oberstdivisionär J. Labhart, zum Oberstkorpskommandanten befördert. Oberst H. Bandi, Chef der Abteilang für Flugwesen und Fliegerabwehr, ist zum Oberstdivisionär ernannt worden. Oberstkorpskommandant J. Labhart. Der Bundesrat hat den Chef der Generalstabsabteilung Oberstdivisionär J. Labhart zum Oberstkorpskotnmandänten befördert. In einer glänzenden militärischen Laufbahn hat damit Oberstkorpskommandant Labhart den höchsten Grad erreicht, der in unserer Armee in Friedenszeiten zu vergeben ist. Seine rasche Beförderung war durchaus gegeben durch die enorme Bedeutung, die der Posten eines Chefs der Generalstabsabteilung in setzter Zeit noch in vermehrtem Masse erhalten hat. Das Amt legt allerdings ein gewaltiges Mass von Arbeit auf die Schultern seines Inhabers. Oberstkorpskommandant Labhart hat aber die an ihn herangetretenen Aufgaben in überlegener Art gemeistert und der ständige Ausbau der Generalstabsabteilung zeigt, wie intensiv an den ungezählten Fragen, welche die Neuorganisation unserer Armee; mit sich bringt, gearbeitet wird. Wir dürfen getrost in die Zukunft schauen, wenn wir Männer wie Oberstkorpskommandant Oberstdivisionär BandL Labhart an so verantwortungsvollem Posten wissen. Seine militärische Laufbahn ist kurz fol-» gende : 1912 Hptm. und Kdt. F.Battr. 33, 1915 i/Gst., 1918 Major und Kdt. Sch.F.Hb. Abt 2, 1924 Oberstlt. und Kdt. Sch.Art.R. 2, 1924 Gst., 1930 Oberst und Kdt. ad int. Art.Br. 4, 1932 Stabschef ad int. 2. A.K., und dann Kdt. ad int. I.Br. 13, 1934 Oberstdiv. und Waffenchef der Kavallerie, 28. Juli 1936 Chef der Generalstabsabteilung. Auslandskommandierungen : 1907/08 in einem preussischen Feldartillerieregiment, 1929 franz. Manöver in Lothringen. Oberstdivisionär H. Bandi. Der Chef der Abteilung für Flugwesen und Fliegerabwehr Oberst H. Bandi ist vom Bundesrat zum Oberstdivisionär befördert worden. Damit wird auch schon rein äusserlich dokumentiert, welche Bedeutung dieser Stellung beigemessen wird. Am 14. August 1936 wurde Oberstdivisionär H. Bandi die Leitung der neugeschaffenen Abteilung über- AUTOMOBIL-REVUE tragen. Es lässt sich leicht vorstellen, welche Unsumme von Arbeit notwendig war und noch ist zum Auf- und Ausbau dieser heute äusserst wichtigen Abteilung des EMD. Die gründliche militärische Schulung von Oberstdivisionär Bandi- und ••besonders seine langjährige Tätigkeit als Sektionschef auf der Generalstabsabteilung erleichtern ihm seine verantwortungsreiche Aufgabe. Seine militärische Laufbahn ist kurz folgende : 1913 Hptm. und*Kdt F.Bttr. 20, 1915 Ost., 1919 Major und Ost.£)f. im Armeestab, 1925 Oberstlt. und Kdt. ad int Sch.ArtR. 2, 1930 Stabschef der 3. leichten Manöverdiv., 1931 Oberst und Kdt. ad int. Art.Br. 4, 1933 ,0st.0f. im Armeestab, 1936 Stabschef im 2. A.K. Auslandskommandierungen: 1912/13 und 1916 in Deutschland, 1916 österreichischitalienische Front, 1929 zur deutschen Reichswehr. Militärische Mutationen. 1. Entlassungen aus der Wehrpflicht unter Verdankung der geleisteten Dienste. Major Wächter Ernst, Winterthur, Kdt. Schatz. PL 10, "•' 2. Beförderungen: Zum Obersten: Oberstlt. Jacob Victor, Bern Kdt. geh. Art 'R. 4 bleibt. Zum Öbetstlt; Major Biek Heinrich, St Gallen, Kdt. Seh. Mot. Kan. Abt. 8 z. D. Major Coeytaux Emanuel, Lausanne, Gdi gr. d'av. 1 bleibt. Major Magron Pierre, Dübendorf, Kdt. FL Abt 4 z. D. Major Stamm Hans, Dübendorf. Pilotenkorps bleibt Zum Major die Hauptleute: Glättli Edwin, Schönenwerd, Kdt. Seh, Mot. Kan. Bttr. 10, neu Kdt. Seh. Mot. Kan. Abt. 5. Jlüedi Walter, Gümmenen, z. D. neu Stab. Seh. Art, R. 2, zuget. Stahsof. Ryehener Herbert, Hausen a. A., Kdt Seh. Mot. Kan. Battr. 14 z. D. Schäfer Adolf, Thun, Pilotenkorps, bleibt. Vacano Philipp, Glattfelden, Pilotenkorps, Kdt. Fl..Abt. 4. Hoffmann Ottoj Zollikon, Kdt a. i. Schatz. PL 9. neu Kdt. Schatz. PL 9. 3. Neueintelliingtn ohne Beförderung; Major Wächter Ernst, Kriens, Kdt. Seh. Kan. Abt. 11, neu Stab Seh. Art. R. 3, zuget. Stabsof. Major Bussy AndrS, Lausanne, Kdt. Seh. Mot. Kan. Abt. 2. neu Stab Seh. Art. R. 1, zuget. Stabsof. Major Müller Arnold, Kloten, Kdt. Seh. Mot. Kan. Abt. 5, neu Kdt. Seh. Mot Kan, Abt. 8. Major Schneider Hans, Bern, Stab Seh. Art. R. 3, neu Stab. Mot. Art. R. 6, rüget. Stabsof. •Major Gonard Samuel, Morges. Kdt. Seh. Mot Kan. Abt 1, neu Gst. tjHptm, Beleer Wilhelm, Küsnacht, Kdt Seh. Mot KaH. J Bttr. i, neu Kdt ad. int:..Sch. Mot. Kan. Abt.* •- Hptm. Curchod Ajidre, Biere,' TCdt. Sqh: Mot. Kan. Bttr. 2, neu Kdt. Seh. Mot. Kan. Abt. 2. - Major Frischknecht Alfr. Uster, z. D., neu Pilotenkorps. TOURISTIK 'Ausländischer Autotourismus nach der Schweiz. Im November 1936 haben 9908 ausländische Motorfahrzeuge unsere Grenzen zu vorübergehendem Aufenthalt in der Schweiz passiert. Diese Zahl bedeutet gegenüber dem Parallelmonat 1935 eine Vermehrung um 1511 Fahrzeuge. Ittassen Not Für den Ausbau der Pragelstrass«. Das Strassenbauinspektörat des Kantons Schwyz hat kürzlich den in Betracht kommenden Ingenieurbüros das Offertenformular für die Annahme der ProjefctierKng . der. < Prageistrasse, erstes Teilstiick Schwyz—Mojotatal resp. Hintertal, zugestellt. Vorerst handelt es sich um den Ausbau der bestehenden Straßsen nach den vom Verein schweiz. Strassenfachmänner aufgestellten Normalien. Das erste TeilstüoJc misst 13,7 km. Für die Anhändnahme der Gesamtprojektierung der Prageistrasse bis zur glarnerischen Kantonsgrenze mit entsprechender Abzweigung ins Wäggital hat die Regierung einen Kredit von 30.000 Fr; vorgesehen. Ausstellungen Automobilausstellungen 1937. Das Bureau Permanent des internationalen Verbandes der Automobilkonstrukteure hat für das Jahr 1937 einstweilen folgende AutomobilausStellungen bewilligt: 9. bis 20. Januar: Salon von Brüssel Ca. Mitte Februar: Berliner Automobilausstellung. 7. bis 13. März: Automobilausstellung von Wien. 12. bis 21. März: Genfer Automobilsalon. 27. März bis 6. April: Porto. März: Salon von Budapest 1. bis 10. Mai: Posener Automobilausstellung. 7. bis 10. Mai: Automobilausstellung in Oslo. 1. bis 15. September: Lemberg. 7. bis 17. Oktober: Pariser Automobilsalon. 14. bis 23. Oktober: Londoner Automobilausstellung. 28. Oktober bis 3. November: Mailänder Salon. 4. bis 13. November: Aütomobilausstellung in Glasgow. Am Brüsseler Salon, der den Reigen der 1937er- Auestellungen eröffnet, sind in der Abteilung Personenwagen 44 Marken vertreten, davon 21 amerikanische und sechs deutsche. Im Zeichen ausge-, prägter Internationalität steht auch die Lastwagenschau, die 35 Marken auf eich vereinigt. POUR L'HIVER . montez un nouveau jeu de bougies CHAMPION et vous obtiendrez: des departs instantanes, : , des reprises plus franches, le maximum de rendement, une economie d'essence et d'huile. l=fi vente dans tous les garages! Ein erbitterter Kampf muss gegen alle Feinde des Automobilisten geführt werden. Einer der gefährlichsten unter ihnen ist immer noch der Winter. Er allein trägt die Schuld daran, dass der Motor nur äusserst schwer in Gang zu bringen ist, dass die Akkumulatoren schon nach kurzer Zeit erschöpft sind, dass die Zylinder durch überfliessendes Benzin ertränkt werden, dass der Motor aussetzt, bevor er seine normale Arbeitstemperatur erreicht hat, dass der Motor viel zu viel Brennstoff verbraucht Entledigen Sie sich ihrer, indem Sie Ihren Motor mit einem FÜR DEN WINTER... montieren Sie einen neuen Satz CHAMPION-Ziindkerzen um einen leichteren Start, eine bessere Beschleunigung, einen geringeren Benzin- und Oelverbrauch . und die höchste Leistung von Ihrem Motor zu erhalten. VERKAUF IN ALLEN YäARAGEN ! Vergaser mit Starter, mit „Düsensystem 20" ausrüstenlassen. Sie werden auf diese Weise für immer von diesen Unannehmlichkeiten befreit sein. Montage und Auskünfte in jeder Garage. Qeneralag«ntur für die BOhwelz: Henri Bachmann Genf Zürich 12b, rue de l'Hopita! 3, rne de Fritoarg Löwenstrasse 31 Tel. 46.42 TeL 26.343 Tel.5B.824 48.43 48.44 58.825