Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.007

E_1938_Zeitung_Nr.007

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG. 25. JANUAR 1938 — N° mmsm Für das Jahr 1938 bringen wir zwei neu« Wagen : den Ford V-8 STANDARD- und den Ford V-8 LUXUSMODELL. Ihr Aussehen ist verschieden ; dagegen weisen beide dieselbe technische Vollkommenheit auf. Es ist allgemein bekannt, welch überwältigenden Erfolg den Fordwagen im vergangenen Jahr zuteil wurde; überstei-, gen ihre Verkaufsriffern doch diejenigen sämtlicher anderer Marken. Der Ford 1938 STANDARDMODELL stellt den gleichen, aber inzwischen noch weiter entwickelten Wagen dar. Wefl der Wunsch nach einem grfissere» und luxuriöseren Wagen, mit denselben Eigenschaften wie sie die» Fords besitzen, lautgeworden war, wurde ihm durch die Schaffung des Ford V-8 LUXUSMODELL entsprochen. Dieses ist Unger und gerjumiger als seine Vorginger; es be» *ittt einen grösseren Kofferraum und ist eleganter ausgestaltet VERLANGEN SIE OHNE JEGLICHE VERBINDLICHKEIT EINEN GRATISKATALOG Es kann nach Wunsch mit T2 PS oder 18 PS - Motor geliefert werden- und stellt eine Höchstleistung »n Komfort dar. Seine Leistungsfähigkeit ist in der Grosserienklasse unerreicht ZWEIERLEI WAGEN - ZWEIERLEI MOTOREN - ZWEIERLEI PREISE. Dies gibt Ihnen die Gewissheit dass Sie mit jedem Wagen alter Vorteile (eil' haftig werden, welch« die Fordproduktion auszeichnen» AARAU: F. W. Knapp, Gross-Garage Central, Telephon 500. BASEL: Autavia A.-G., Hardstrasse 14. BERN: Willy & Co., n. Lorrainebrücke. BIEL: Grand Garage du Jura, S. A., Rue Goüffi 18. CHÜR: Central-Garage der Rhät Lagerhaus A.-G., Gürtelstr. 15. FRAUENFELD: W. Merz & Co., Bleicherstrasse 6A. LÜZERN: Th. Willy, Bundesplatz 6. NEUHAUSEN: Gerhard Bührer, Centralstrasse 121. ÖLTEN: G. R, Piltoud, Garage Bifang. ST. GALLEN: Müller & Häne, St Leonbard-Garage, Bogenstr. 9. WINTERTHUR: Werner Frick, St Gallenstrasse 16. ZÜRICH: Tip-Top-Garage A.-G., Seehofstrasse 16. # BADEN: Fritz Wymann, Garage, Römerstrasse 1. BURGDORF: Werner Bärtschi, Bahnhof-Garage, Obere Kirchbergstrasse 41. THUN: R. Pulver, Bahnhof-Garage. S0L0THURN: Touring Motor A.-G.

II. Blatt BERN, 25. Jan. 1938 Automobil-Revue II. Blatt BERN, 25. Jan. 1938 gern ein, wodurch dauernd Benzindämpfe Tediniidie Notizen entwickelt werden, die durch das Loch im Tankverschluss entweichen. Dies ist naturgemäss mit einem ganz unnötigen Brenn- Vorrichtung, die Rückschläge des Motors und Zurückrollen beim Anfahren am Hang stoffverlust verbunden. verhindert. Eine interessante Neuerung hat Eine amerikanische Firma hat jetzt einen sich eine Birminghamer Firma gesetzlich Tankverschluss herausgebracht, der diesen schützen lassen. Es existieren zwar schon Uebelstand vermeidet. Seine Verbindungsöffnung zur Aussenluft ist durch zwei Ven- eine Anzahl verschiedener sogenannter «Bergstützen», welche die Bedienung der tile versperrt, deren eines sich unter dem Handbremse beim Anfahren am Hang überflüssig machen. So hat Lockheed ein Spe- Druck der atmosphärischen Luft öffnet, sobald sich im Tank auch nur ein geringer zialventil für hydraulische Bremsen entwickelt, das die Bremsbacken beim Anfah- Unterdruck bildet, während das andere bei ren am Hang erst dann freigibt, wenn eingekuppelt wird. Wieder ein anderer Erfinder hat sich die Anordnung eines sperrbaren Freilaufs an der Ausgangswelle des Getriebes durch Patente schützen lassen, der nur dann ausser Funktion gesetzt wird, wenn man den Rückwärtsgang einschaltet, also tatsächlich zurückzufahren wünscht. Die neueste Version der Bergstütze gründet sich gleichfalls auf die Wirkung eines Freilaufs. Nur sitzt dieser hier auf der Kupplungswelle zwischen Kupplung und Getriebe. Sein äusserer Ring ist mit dem Getriebekasten fest verbunden. Seine Lage befähigt ihn, Rückschläge des Motors wirksam zu unterbinden. Desgleichen verhindert er sowohl das Zurückrollen bei eingeschalteten Vorwärtsgängei} als auch ein Vorwärtsrollen bei eingerücktem Rückwärtsgang. Seine Wirkung ist also viel universeller als die der früher beschriebenen Vorrichtungen ähnlicher Art. Legen wir den Schalthebel in die neutrale Position, so kann der Wagen unbehindert vorwärts- oder auch zurückrollen. -b- Der Tankverschluss ohne Loch. Normalerweise besitzt jeder Benzintank irgendwo, vielfach im Deckel seiner Einfüllöffnung, ein Loch, damit sich beim allmählichen Abfliessen des Benzins kein Unterdruck im Reservoir bilden kann, der ein geordnetes Funktionieren der Brennstofförderung verhindern würde. Gleichzeitig ist diese feine Oeffnung dazu da, eine allfällige Bildung eines Ueberdrucks bei Erhitzung des Tanks zu verhindern. Nun tritt aber eine gewisse Erwärmung unterwegs bei vielen Wagen recht einem Ueberdruck von ungefähr 0.2 at abbläst. Die Wirkung dieses kleinen Apparates macht sich in verschiedener Hinsicht bemerkbar. Einmal unterbindet er den besagten Brennstoffverlust durch das Luftloch. Dann verbessert er zweitens die Brennstoffförderung, da er die Bildung eines Ueberdrucks im Tank begünstigt Die Hersteller behaupten sogar, dass die natürliche Erwärmung des Tanks unterwegs genügt, um darin einen Druck zu erzeugen, welcher beim Vergasen der Brennstoffpumpe die Förderung wenigstens notdürftig eine Zeitlang auf- Die Versuchsstrecke der «FGhrungsstrasse» (Strada guida) eröffnet. Wir unterrichteten unsere Leser bereits zu wiederholten Malen über den in Italien vor sich gehenden Bau einer Versuchsstrecke der als «Führungsstraese» bezeichneten, neuartigen Verkehrswege aus Beton. Ihr Name stammt daher, dass die darauf verkehrenden Lastwagen durch ein senkrecht aus der Fahrbahn vorstehendes Bankett aus Beton geführt werden, BO dass eine Bedienung der Lenkung überflüssig wird und das Schleppen grosser Anhängerzüge möglich ist. Die Lenkvorrichtung der Wagen besitzt Führungsrollen, welche sich beidseitig an das «Beton-Mäuerchen> in Slrassenmitte anlegen und die Führung übernehmen. Nun wurde die Versuchsstrecke im Beisein des Duee sowie verschiedener Minister in Betrieb genommen. Man hofft auf Grund der gesammelten Erfahrungen später in ItaUeniscb-Ostafrüa ein ganzes Netz solcher «Führurigsstraseen» zu bauen. Dass Mite Januar eine gut besuchte Versammlung von aus dem Autogewerbe- Verband der Schweiz ausgetretenen Auto- . gewerblern die Gründung eines Neuen Autogewerbeverbandes Zürich beschlossen hat. Eine Kommission ist beauftragt worden, im Februar die Gründungsversammlung einzuberufen und die notwendigen Vorarbeiten durchzuführen. Von einem Anstrich, der das Vereisen von Flugzeug - Tragflächen verhindern soll. Eine Behandlung genügt allerdings nur für eine einzige grössere Fahrt und dazu ist das «Zeug» nicht gerade billig, kostet doch ein Kilogramm davon seine 100 Franken. Dabei werden zum «Einsalben» eines grossen Flugboots ungefähr 14 kg benötigt. Dass Bendix eine hydraulische Ueber~ tragungsvorrichtung geschaffen hat, die dazu berufen ist, die mechanischen Gestänge zwischen Kupplungspedal und Kupplung sowie zwischen Gaspedal und Vergaser zu ersetzen. Ihr Einbau kommt vorläufig vor allem für Omnibusse mit Heckmotor in Frage, wo die notwendigerweise beträchtliche Länge des mechanischen Gestänges zu Mißständen führte. Dass nicht der F.irma Lancia, sondern den deutschen Lastwagenkonstrukteuren Büssing-N. A. G. das Verdienst zukommt, erstmals sich der 5-Zylinder-Bauart zugewandt zu haben. Es handelt sich hiebet um einen 8-PS-Lastwagen, und Omnibus- Dieselmotor, der in die 3,5~Tonnenfahrzeuge dieser Firma eingebaut wird. Dass nun auch Hudson die Herstellung eines Modells der mittleren Preisklasse aufgenommen hat, das gegenwärtig in einer ersten Serie von 20,000 Stück gebaut wird. Es ist mit einem Sechszylindermotor von 2,9 Liter Hubraum ausgestattet, der bei 4000 UlMin. 83 PS hergibt. Das stabilisierte Mineralöl der Weltrekorde! Gen.-Vertr. f. d.Schweiz: i. Schnyd«, St. Niklausstr. 54, Mofliurn Lager: Basel, Genf. Zürich „MOSER"-Anhänger sind leicht, solid und dauerhaft gebaut. Die Konstruktionen sind führend. Kippvorrichtungen Achsen, Federn, Bremsen E. MOSER, Anhänger, Bremsen, BERN Q^t*t 1*4«t^+s*•**»+»*« *b#* A 1 rt A " ^T** I AM ^ ^ *A AA OO4 Zylinderkopfpackungen für alle Autotypen Neben- und Korkpackungen für alle Autotypen Korkplatten, Asbestplatten, Flanschen Dichtungsringe, Vellumoid-Dichtungsplatten HermeTique, Curil, Excelsior Komplette Sätze Dichtungen Bremsbeläge Ferodo und Atlas, Kupplungsringe, Hardyscheiben Rasche Bedienung über die ganze Schweiz E. STEINER, Autozubehör en gros, Laupenstr. 9-11, BERN Seit 32 Jahren inserieren gewisse Firmen in der „Automobil-Revue", weil sie damit gute Erfahrungen gemacht haben. Inserieren Sie auch? Unaon~ Schneeketten der gute Gleitschutz durch Eis und Schnee UNION AG. SCHNEEKETTENFABRIK BIEL Generalvertreter: Henri Bachmann Bieli Spitalstrasse 12b, Telephon 48.42 Genf, Rue de Fribourg 3, Telephon 26.343 Zürich, Lowenstrasse 31, Telephon 58.824 Die ächten Union-Schneeketten sind in allen Garagen und Fachgeschäften erhältlich. Verlangen Sie aber ausdrücklich Original-Union-Schneeketten mit der Armbrustplombe. J1OOI • WOTHftlCM