Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.021

E_1938_Zeitung_Nr.021

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 8. MÄRZ 1938 21 Moderne Einstellmethoden Grundsätzlich ist zur Uebereinstimmung der Marken zu sagen, dass der Motor zuviel Frühzündung hat, wenn die Markierung des Schwungrades rechts vom Zeichen am Geist eine pcäzise cittstettuttq. des Wlotaxs sa uUchtia? W eil nur bei genauer Einstellung der Motor seine beste Leistung bei geringstem Verbrauch herzugeben vermag. Weil somit nur ein richtig eingestellter Motor Ihrem Kunden volle Befriedigung gibt. fDatum lesen Sie unsern Artikel « moderne Einstellmethoden », der über die neusten Errungenschaften auf diesem Gebiet berichtet. Moderne Motoren verlangen eine haargenaue Einstellung von Ventilen oder Zündung. Da nach dem obern Totpunkt der Kolbenweg im Verhältnis zur Winkeldrehung klein ist, arbeiten die normalen Einstellmethoden nicht so genau, wie dies wünschenswert wäre. Man hat deshalb neue Hilfsmittel entwickelt, die eine exaktere Einstellung ergeben. So gibt es heute Verfahren, welche eine Einstellung des laufenden Motors gestatten. Hievon soll vorerst kurz die Rede sein. Zur Nachprüfung des Zündpunktes lassen wir den Motor leer laufen; hiebei soll die Drehzahl ungefähr einer Fahrgeschwindigkeit von 10—12 km/St, im direkten Gang entsprechen. Dadurch erreichen wir, dass das Spiel im Steuerungs- oder Verteilerantrieb keinen Einfluss auf die Einstellung auszuüben vermag. Ebenso scheiden Messfehler in der Bestimmung des obern Totpunktes aus. Man bezeichnet die im folgenden beschriebene Einstellmethode auch als stroboskopisches Verfahren. Das verwendete Svnchroskop oder Neonlicht erlaubt festzustellen, ob Markierung auf Schwungrad und Gehäuse im Moment der Zündung übereinstimmen oder nicht. Die benützte Glimmlampe wird mit der Zündkerze jenes Zylinders parallel geschaltet, auf den die Schwungradmarke zutrifft. Sie leuchtet dann immer im Augenblick auf, wo der Zündfunke überspringt. In diesem Moment erhellt sie die Marken am Schwungrad und Gehäuse, um gleich darauf wieder zu erlöschen. Die Arbeit sollte also an einer nicht allzu gut erhellten Stelle vorgenommen werden, wo die durch die Neonröhre erzielte Beleuchtung stark in Erscheinung tritt. Durch den stroboskopischen Beleuchtungseffekt entsteht der Eindruck, als ob sich das Schwungrad in Ruhe befände und wir erkennen genau, ob die Markierungen richtig zusammenstimmen. Da die rasch aufeinanderfolgenden Lichtblitze nur ganz kurz aufleuchten und der Motor verhältnismässig langsam dreht, hat der Punkt auf dem Schwungrad während dieses Sekundenbruchteils keine Zeit, eine nennenswerte Strecke zurückzulegen. Er erscheint daher ziemlich scharf umgrenzt im Blickfeld. Um ihn noch besser sichtbar zu machen, empfiehlt es sich, ihn mit Kreide oder Farbe weiss anzustreichen. Stimmt der Zündpunkt nicht, obwohl der Unterbrecherkontaktabstand richtig eingestellt ist. so kann der Verteiler zur Einstellung der Korrektur verdreht werden, während wir gleichzeitig beobachten, wie sich dabei die gegenseitige Stellung der stroboskopisch beleuchteten Markierung verschiebt, bis beide zusammen stimmen. machen. Dann erwäge ich, welche Eigenschaften meines Wagens bei ihm wohl am meisten ansprechen könnten. Kenne ich ihn beispielsweise als rührigen, aktiven Geschäftsmann, so bin ich ziemlich sicher, dass Beschleunigung, Spitzengeschwindigkeit, Strassenlage usw. eine grosse Rolle spielen; ist es aber ein kleiner Lokalreisender, so muss ich die Sparsamkeit des Wagens besonders hervorheben und zeigen; ein Familienvater wiederum, der den Wagen hauptsächlich für Ausflüge benützt, wird in erster Linie auf Geräumigkeit, Bergsteigefähigkeit und die Sicherheitsfaktoren Gewicht legen usw. Habe ich auch diese Fragen für mich selbst in angemessener Weise beantwortet, dann suche ich mir jene Strassen aus, auf denen ich dem Käufer die ihn interessierenden Qualitäten des Wagens am besten zu demonitrieren vermag. Es hat keinen Sinn, mit jedem Kunden nach Schema F dieselbe Standardstrecke abzufahren, denn dann müssten alle auch dieselben Ansprüche stellen. Du verstehst doch, wo ich hinaus will? häuse erscheint und zuviel Spätzündung im umgekehrten Fall. Soweit die stroboskopische Methode. Nun zu einem Instrument, das die Einstellung des ruhenden Motors nach üblichen Verfahren erleichtert und höhere Genauigkeit erzielen lässt. Es handelt sich dabei ganz einfach um ein Tastmessgerät besonderer Konstruktion, ähnlich jenen, die man zur Kontrolle des Rundlaufs von Schleifstücken u. a. m. verwendet Der Zeiger gibt auf Hundertstel Millimeter genau an. Die Verwendung geschieht in folgender Weise : In das Kerzenloch des ersten Zylinders wird ein Support geschraubt, woran sich das Messgerät festmachen lässt. Durch das Innere der Befestigungsvorrichtung führt ins Zylinderinnere ein Verbindungsstempel, der (bei Verwendung an Seitenventilern) nahe dem untern Ende abgebogen ist und sich mit einer scharfen Spitze auf den Kolbenboden stützt. Das Instrument wird nun am Support so befestigt, dass sein Taststempel auf dem obern Ende des Verlängerungsstempels ruht. Zur Der Durchschnittsmechaniker geht, im allgemeinen nicht gern daran, an einer Karosserie grössere Reparaturen durchzuführen, da ihm meist die nötigen Kenntnisse und Erfahrungen in dieser Richtung fehlen. Hier eine Methode, die durch Diagonalmessungen zum Ziele führt. Wenn wir sie richtig erfassen, so wird es uns bald ein leichtes sein, eine verzogene Karosserie selbst zu richten. Das Verfahren besteht im Wesentlichen darin, die verschiedenen Flächen- und Körperdiagonalen des Wagenaufbaus zu messen, miteinander zu vergleichen und, wenn nötig, unter Verwendung einer Karosseriewinde nebst den zugehörigen Hilfsmitteln, wieder in den « Senkel zu stellen >. Wenn z. B. in Fig. 1 die Dimensionen A nicht mit denen der Gegendiagonale B übereinstimmen, so ist die Karosserie verzogen. Aus den Unterschieden der Masse geht auch gleich hervor, in welcher Richtung die Korrektur zu erfolgen hat. An Stelle eines Maßstabes bedienen wir uns zur raschen Durchführung der Ver- Fig- 1. Die korrespondierenden, kreuzweise gemessenen Körperdiagonalen A und B müssen miteinander in der Länge übereinstimmen. Eine Abweichung bis 6 mm ist erlaubt. Zum Schluss noch ein kurzes Wort über den mündlichen Verkehr mit der Kundschaft. Es ist ein grosser Fehler, wenn der Verkäufer bei Unterhandlungen den Hauptteil des Gesprächs selbst bestreiten will. Versuche immer, so viel als möglich den Kunden reden zu lassen. Es gibt dafür verschiedene Gründe. Erstens lassen sich die wenigsten Kunden gerne Lektionen erteilen (welchen Eindruck ein schwatzhafter Verkäufer nie vermeiden kann); zweitens erfährst Du, wenn der Kunde «pricht, viel mehr an Wichtigem, als wenn Du den Ton angibst, und drittens gibt es, wie auf jedem anderen Gebiet, auch im Automobilhandel Kunden, die nur kaufen des Vergnügens willen, sich selber sprechen und dozieren zu hören. Auch das Verkaufsgespräch kennt den idealen «goldenen Schnitt». Er besteht darin, dass zwei Drittel durch den Käufer und nur ein Drittel durch den Verkäufer geführt wird. Dieser Drittel genügt fast immer, um alles zu sagen, was wichtig ist; er ist aber nicht zu gross, um beim Kunden Unlustgefühle irgendwelcher Art zu erwecken. Dein Vater. Prüfung der Zfindeinstelluns stellen wir mit Hilfe dieser Vorrichtung erst einmal die Lage des obern Totpunktes fest, die dann erreicht ist, wenn beim Drehen der Kurbelwelle der Zeiger einen Moment stillsteht. Nun stellen wir ihn durch Drehen an der Regulierschraube erst auf Null ein, wäh- Befestigung des Tastmessgeräte zur Kontrolle des Oeffuungsbeginns der Ventile eines Stoßstangenmotore. gleichsmessungen eines Teleskoprohrs, das wir uns selbst anfertigen können. Es sollte sich feststellen lassen, damit wir das in der Richtung der einen Diagonale abgenommene Masss mit dem der Gegendiagonale vergleichen können. Die in unsern verschiedenen Abbildungen eingetragenen Masspfeile stellen nicht die einzigen Dimensionen dar, welche abgenommen werden sollen, sondern vielmehr nur eine kleine Auswahl davon. Je mehr Messungen wir machen, desto genauer wird die endgültige Korrektur ausfallen. Zur können wir nach Fig. 2 so vorgehen, dass wir auf Säule und Schwelle beider Türen in genau gleichem Abstand von der Ecke je eine Markierung anbringen und dann die Distanz in diagonaler Richtung messen. Dies ist jedoch nur für gröbere Korrekturen nötig. Im übrigen ersehen wir beim Einpassen der Türen genau, ob und wo die Türöffnung sich verzogen hat. Die nach Schablone zugeschnittenen Fenstergläser aber ergeben ein exaktes Mass für eine eventuelle Abweichung der Türen selbst von der Norm. Auch hier werden mögliche Richtarbeiten mit der Karosseriewinde durchgeführt. Amerika berichtet: Eine umfangreiche Analyse hat ergeben, dass der offizielle Automobilvertreter nach Abzug der Unkosten durchschnittlich 2,2% vom Nettobetrag'aller Verkäufer verdient — einer der niedrigsten Prozentsätze sämtlicher Wirtschaftszweige der Vereinigten Staaten. Der unabhängige Händler stellt sich bedeutend besser, indem ihm vom Netto-Umsatz 3,3% verbleiben. Interessant ist, dass die Brutto-Marge beim Fabrikvertreter 16,9%, diejenige des unabhängigen Händlers 28,8% beträgt. Allerdings darf dabei nicht ausser acht gelassen werden, dass der letztere weit mehr gebrauchte als neue Wagen handelt, wobei er für Unkosten aller Arten durchschnittlich 25,5% in Rechnung stellen muss, während der Fabrikvertreter mit 14,7 Prozent auskommt. Der letztere vermag durchschnittlich das investierte Kapital 9,5mal umzusetzen. Einer der grössten Automobil-Konzerne hat vor rend der Kolben im obern Totpunkt bleibt. Hierauf drehen wir die Regulierschraube noch ein Stück weiter, bis der Zeiger des Instruments genau in jener Stellung steht, welche der gewünschten Vorzündung entspricht. Nun wird der Motor langsam durchgedreht, wobei sich der Verbindungsstempel in den Zylinder senkt und der Zeiger auf NulJ zurückgeht. Der Zündpunkt ist in dem Moment erreicht, wo der Zeiger wieder beginnen will, die Nullage zu verlassen, da der hochkommende Kolben eben den Verbindungsstempel von neuem tuschiert. Bei dieser Stellung der Kurbelwelle sollen sich also die Unterbrecherkontakte gerade trennen. In ähnlicher Weise lassen sich auch die Ventilzeiten kontrollieren. Vorerst gehen wir in der beschriebenen Art vor, um den Totpunkt und danach jenen Punkt zu bestimmen, wo das Einlassventil gerade öffnen sollte, wenn sein Spiel den zur Einstellung vorgeschriebenen Wert aufweist. Diese Stellung markieren wir auf dem Schiwungrad oder Schwingungsdämpfer. Hierauf montieren wir das Instrument so, dass sein Taststempel den Moment

N° 21 — DIENSTAG, 8. MÄRZ 1988 AUTOMOBIL-REVUE 11 schräz an und treiben nun die defekte Stelle heraus. An Punkten, wo sich das Blech gefaltet oder übermässig gestreckt hat, sollte es während des Richtens mit einem Brenner erwärmt werden, um die Spannungen zu beseitigen und einen eventuellen spätem Bruch an dieser Stelle zu vermeiden. Hiebed ist Fif. 3. Auch die Diagonalen der Windschutescheibenöffnung müssen in der Länge übereinstimmen. peinlich darauf zu achten, dass wir das dünne Material nirgends verbrennen. Praktisch sind die neuen Gummipolster, Winke für dje Ein Hahnöffner. Um schlecht zugängliche Ablasshähne zu erreichen, kann man sich aus einem 5-mm-Schwejßstab ein Hilfswerkzeue anfertigen, wie es unsere Skizze darstellt. Es ähnelt, abgesehen vom untern Ende, fast ein wenig einem Büchsenöffner. Unten jedoch ist es so zurechtgebogen, dass es sich über den Handgriff des Hahns stecken lässt, um diesen zu betätigen. Reinigung verstopfter ölkanäle der Federbolzen. Es kommt im Betrieb gelegentlich vor, dass sich die Schmierkanäle eines Federbolzens verstopfen. Um sie wieder freizumachen, verfertigen wir uns eine Art * hydraulischer Presse» aus zwei Rundeisenstücken. Das eine davon, das einen Durohmesser von etwa 20 mm und eine Länge von 10 cm haben sollte, wird am einen Ende A) Läng« and Gewindeart fleich auszuführen #je am betr. Fettnrppel. welche auf die Stempel der Karosseriewinde passen, da es mit ihnen nicht nötig ist, für jede Rundung wieder andere Aufsätze zu wählen. Der Gummi passt sich jeder Wölbung oder Ecke an, ohne das Metall irgendwie zu beschädigen. Zudem ergeben diese Gummiköpfe eine genügende Reibung, um ein Abgleiten zu verhindern. Wenn sie schräg auf eine glatte Fläche gestellt werden, um irgend eine Stelle genau in der gewünschten Richtung wieder hinauszudrücken. Wir sind also damit nicht mehr darauf angewiesen, das zweite Ende der Winde gegen den Fuss einer Säule oder einen andern' ähnlichen Punkt abzustützen. Während der Richtarbeit selbst sollten nach jeder Anwendung der Karosseriewinde wieder die Diagonalen gemessen und kontrolliert werden. Es kommt leicht vor, dass die Korrektur einer Dimension die Uebereinstimmung einer andern über den Haufen wirft. Es ist daher notwendig, nicht allein die gerade korrigierten Masse, sondern auch die andern von Zeit zu Zeit erneut zu prüfen. mit einem Gewinde versehen, das gerade in dasjenige des Schmiernippels am Federbolzen passt. Den Kern bohren wir bis nahe an dieses Gewinde mit einem 10 mm Bohrer aus. Dieses seihst versehen wir mit einer Bohrung von 3 mm Durchmesser, die bis ins ausgebohrte Innere reicht. Der zweite Eisenstab soll nun als Stempel gerade in die grosse Bohrung des andern passen ohne darin zu klemmen. Die Anwendung dieses Werkzeugs geschieht in folgender Weise : Wir schrauben den fraglichen Fettnippel heraus und ersetzen ihn durch unsere selbstgemachte Vorrichtung. Deren Bohrung füllen wir mit einem guten, graphitierten Fett zur Häilfte an, schieben den Stempel ein und führen mit einem Hammer einige kräftige Schläge auf seinen Kopf aus. Dadurch öffnen sich die Schmierkanäle und der Bolzen wird wieder frei. Entfernen widerspenstiger Messingmuttern von Eisenbolzen. Wenn einmal die Notwendigkeit besteht, die zum Anschluss des Auspuffrohrs mancher Wagen verwendeten Messingmuttern zu lösen und es sich zeigen sollte, dass sie festgefressen sind und sich nicht drehen lassen, so eignet sich nachstehende Methode, um der widerspenstigen Verbindung Herr zu werden : Wir erhitzen die Muttern mit einem mittelgrossen Schweissbrenner möglichst rasch auf Schmelztemperatur, worauf das Messing wegfliesst und die Muttern « gelöst» oder besser aufgelöst sind. Geschieht dies rasch genug, so ist eine Beschädigung der Bolzen oder gar eine Verbrennen derselben nicht zu befürchten. Bevor neue Muttern aufgeschraubt werden, geben wir auf jeden Fall dem Bolzen Gelegenheit, sich wieder abzu- I kühlen. Werkstatt Seltene OUpacatuc-Ac&eUcH.: Ersatz von Kernlochverschlüssen. Jeder Zylinderblock besitzt im Rohguss sogenannte Kernlöcher in der Aussenwand des Wassermantels. Dies rührt daher, dass beim Giessen im Innern der Sandform sogenannte Kerne untergebracht werden müssen, wo man nachher einen Hohlraum zu erhalten wünscht. So muss beispielsweise der Wassermantel einen Kern erhalten. Direkt nachdem Guss haben wir dann den rohen Zylinderblock, dessen eingegossene Hohlräume noch von diesen Kernen erfüllt sind, die erst herausgeholt werden müssen, was weiter keine Beschwerden verursacht, da sie selbst aus Sand bestehen. Um diesen gut entfernen zu können und anderseits auch den Kern gegen die Sandform abzustützen, werden sogenannte Kernlöcher freigelassen, wo der Kern den Sand der Aussenform direkt berührt. Im Laufe der Bearbeitung des Zylinderblocks müssen diese Löcher irgendwie geschlossen werden, was durch Einschweissen von Zapfen oder durch spezielle Verschlüsse geschehen kann, die uns im folgenden beschäftigen werden : Mancherorts findet man die Ansicht vertreten, dass diese Blechverschlüsse (siehe Abbildung) einen Schutz gegen das Sprengen der Gusswände beim Gefrieren darstellen, | was jedoch nicht der Fall ist. Allerdings ist es nicht ausgeschlossen, dass der eine oder andere Verschluss beim Gefrieren herausgequetscht wird, doch stellt dies so gut wie keine Sicherung gegen Frostgefahr dar. Der Verschluss ist als konvexe Blechscheibe ausgebildet, die mit der konkaven Seite voran ins Kernloch hineingedrückt wird, wobei sie ihre Peripherie gegen einen Versatz in der Kernlochbohrung klemmt und eine gute Abdichtung bildet. Damit dies in befriedigender Weise gelingt, müssen Bohrung und Scheiben mit engen Toleranzen zusammenpassen. Hiedurch wird erreicht, dass sich der Verschluss beim Einbau nicht allzusehr dehnen muss. In der Praxis ergibt sich nur äusserst selten die Notwendigkeit, diese Verschlüsse zu | entfernen- Ist es jedoch einmal nicht zu umgehen, so geschieht dies, indem wir erst ein Loch durchs Zentrum der Scheibe bohren. Hierauf bearbeiten wir es, wie beim Einbau, mit dem Treiber, um den verbleibenden Ring zusammenzutauchen und zu lockern. Gelingt uns dies «vorbei», so schneiden wir ein Gewinde in die zentrale Bohrung und ziehen damit die malträtierte Scheibe heraus. Der Garagist haftet Schluss von Seite 9. Trifft den Garage-Inhaber das ausschliessliche Verschulden, haftet er für den ganzen Schaden. Ist das Verschulden ein beidseitiges, dann haftet er nur zum Teil. Beispiele von Verschulden dürften z. B. sein mangelhafte Anlage der Garage bezüglich Feuergefährlichkeit, mangelnde Aufsicht und Instruktion der Angestellten und Arbeiter, fahrlässige Beschädigung der Automobile (z.B. durch unsorgfältiges Hin- und Hermanövrieren in der Garage). Wenn sich ein Kernlochverschluss infolge Verziehens des Zylinderblocks oder aus andern Gründen gelockert hat und ersetzt werden muss, so ist vor dem Einfügen des Ersatzteils darauf zu achten, dass der Sitz ringsum frei von Farbresten, Rost oder Schmutz ist. Derartige Verunreinigungen sind gegebenenfalls vorerst mit einem spitzen Werkzeug herauszukratzen. Beim Einbau sollte die Scheibe gerade gross genug sein, um sie noch von Hand ins Loch drücken zu Einfügen eines K«rnloohverschlusses in eeine Oeffnung. Die gewölbte Blechscheibe dehnt sich hiebei ein wenig und kommt dadurch an der Peripherie rundum schön satt zum Anliegen. lassen. Achten Sie darauf, dass der Verschluss absolut gerade in die Bohrung eingefügt wird und nicht etwa verkantet, da er in diesem Falle nicht dichten würde. Um ihn endgültig festzumachen, bedienen wir uns als Treiber eines kurzen Stabeisenstücks von etwas geringerem Durchmesser als das Kernloch sowie eines Hammers, womit wir durch einige Schläge den Verschluss etwas ausflachen, bis er richtig sitzt. Die Zugänglichkeit zu den Kernlochverschlüssen ist niht überall gleich gut. Zum vordersten verschaffen wir uns durch Entfernung von Kühler und Ventilator Zugang. Aber am meisten Kopfzerbrechen wird der hinterste Verschluss machen, dessen Ersatz manchmal direkt einen Ausbau des Motors verlangt. In andern. Fällen wird es möglich sein, durch Aufdecken der Fussbretter oder Einschneiden eines Lochs in die Trennwand zwischen Motor und Innenraum vom Führersitz aus Zugang zum hintersten Kernlochverschluss zu verschaffen. Das Loch in der Trennwand kann nach der Reparatur durch einen aufgeschraubten Blechdeckel wieder verschlossen werden. Für Strolchenfahrten seines Personals haftet der Garage-Inhaber nicht (unter der Voraussetzung natürlich, dass er alles getan hat, um solche zu verhüten). Auch einem hiebei zu Schaden gekommenen Dritten gegenüber ist der Garagehalter nicht ersatzpflichtig. Dieser Dritte muss sich an den Strolchenfahrer selbst halten, bzw. an die Versicherung, welche die Eidgenossenschaft für solche Fälle abgeschlossen hat. Für Schaden, den Angestellte und Arbeiter der Garage anlässlich der Vornahme von Probefahrten anstiften, haftet selbstredend der Garagist. Es gibt für den Automobilisten, ob Fachmann oder Laie, keine unverständlichen Probleme mehr: uch vom OS 1. Vom richtigen und falschen Fahren. (Dr. R. v. Stürler.) 2. Allgemeine Fahrpraxis. 3. Alpenfahrten. 4. Das Fahren im Ausland. 6. Wie verhalt man sioh bei Unfällen. (Dr. K. Lienert.) Preis des geb. Exemplars Fr. 4.80 In den Buchhandlungen Vorritte hilft über alles hinweg. Auszug aus dem Inhalt: 6. Erste Hilfe bei Unglücksfällen. (Dr. med. H. Walthard.) 7. Die Betriebskosten der Automobilhaltung. (Dipl.-Ing. Pontelli.) 8. Der Motorwagendienst der Schweiz. Armee. (Major Lehmann.) 9. Das Automobil und seine Bestandteile. 10. Die Pflege des Automobils. Verlag Hallwag Abteilung Automobil-Revue 11. Betriebsstörungen u.deren Beseitigung. Ausserdem als Anhang: 12. Fragen und Antworten, unter besonderer Berücksichtigung der Prüfungsfragen zur Erlangung des Führerausweises. Und In der Tasche: 13. Verkehrstafeln. INSGESAMT 135 ABBILDUNGEN I B er xx