Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.028

E_1938_Zeitung_Nr.028

6 AUTOMOBIL-REVUE

6 AUTOMOBIL-REVUE Fünfzylindermotoren Kein Scherz, sondern Wirklichkeit Im' Gegensatz zu Sternmotoren, wie sie hauptsächlich im Flugzeugbau verwendet werden, herrscht bei den Reihenmotoren, die vorzüglich in Automobilen eingebaut •werden, die gerade Zylinderzahl vor. Daraus hat sich vielfach die Meinung gebildet, dass eine ungerade Anzahl der Zylinder auch ungünstige Betriebsverhältnisse ergeben müsste, wobei man vor allem an einen unruhigen Lauf denkt. Gewiss erscheint ja der Massenausgleich bei gerader Zylinderzahl einfacher und die Kraftstösse sind zudem anschauungsgemäss * besser über die Umdrehung der Kurbelwelle verteilt, je mehr Zylinder man anordnet. So ging man also zunächst im Motorenbau — das trifft vor allem für den Bau der Automobilmotoren zu — vom 4-Zylindermotor zum 6-, 8- und 12-, ja sogar zum 16-Zylindermotor über, um das bestmögliche Drehmoment zu erhalten. Inzwischen hat man aber gelernt, den Lauf eines Motors mit wenigen Zylindern so ruhig zu gestalten, dass er sich von älteren 6-Zylindermotoren in dieser Hinsicht kaum noch unterscheidet. Deshalb konnten viele Automobilwerke während der letzten Jahre wieder 4-Zylindermotoren in ihre mittelstarken Wagen einbauen, die früher 6 oder gar 8-Zylmdermotoren hatten. Der Personenwagenmotor, der heute noch fast ausschliesslich ein Otto(Vergaser)motor ist, bedarf einer möglichst geringen Leistung je Zylinder. Je weiter die Unterteilung der Gesamtleistung geht, desto günstiger ist die Brennstoffausnutzung und desto grösser die Betriebssicherheit. Bei dieser Motorenart wird der Brennstoff fein vernebelt zusammen mit der Verbrennungsluft dem Zylinder beim Ansaugtakt zugeführt. Um nun Frühzündungen zu vermeiden, die sehr schädlich für den ganzen Motoraufbau sein können, tnuss die Innentemperatur des Zylinders möglichst niedrig sein. Hierfür hat die Kühlung zu sorgen. Diese aber ist um so wirksamer, je grösser die gekühlten Wandflächen im Verhältnis zum umschlossenen Raum sind. Je geringer nun der Durchmesser des Zylinders, die Bohrung, ist, um so günstiger liegen die Verhältnisse, da ja der Inihalt quadratisch ansteigt, wenn der Durchmesser linear zunimmt. Der Vergasermotor braucht also kleine Zylinder. Das ist der Grund, dass man auch heute noch bei mittleren Fahrzeugen nicht mit zwei Zylindern auskommen kann. Da nun bei einer Erhöhung der Leistung stets die Möglichkeit bestehen wird, diese in eine gerade Anzahl von Einzylinderleistungen aufzuteilen, ist hier kein unbedingter Bedarf nach einer ungeraden Zylinderzahl vorhanden. die Schwierigkeiten beim Bau der Einspritzpumpe um so mehr zu, je kleiner die Zylinder werden. Die bei Vollast pro Dieselmotorzylinder benötigte Brennstoffmenge entspricht etwa dem Rauminhalt eines halben Streichholzes und geht bei Leerlauf bis unter den Rauminhalt des Streichholzkopfes zurück. Das vermittelt einen Eindruck von der Genauigkeit, mit der die Kraftstoffeinspritzpumpe des Dieselmotors arbeiten muss. Je kleiner nun der Zylinder wird, um so höhere Ansprüche werden an die Genauigkeit der Einspritzpumpe gestellt. Wenn auch die heutigen Aggregate dazu schon in der Lage sind — das kommt vor allem im Einsatz des Dieselmotors für Personenwagen zum Ausdruck —, so verteuert diese Feinkonstruktion doch das damit ausgerüstete Fahrzeug ganz erheblich. Daraus erkennt Ansicht des Fünfzylinder-Dieselmotors von NAG. In der Mitte links die Brennstoff-Einspritzpumpe mit den fünf zu den Düsen führenden Druckleitungen. Anders liegen die Dinge aber beim Dieselmotor. Er verlangt im Gegensatz zum Vergasermotor möglichst grosse Zylinder. Einmal braucht er hohe Innentemperaturen, um den eingespritzten Kraftstoff zur Selbstentzündung zu bringen, woraus sich auch der bessere thermische Wirkungsgrad der Dieselmotoren erklärt. Zum andern nehmen J man auch den grossen Einfluss, den schon ein geringer Verschleiss in der Pumpe auf den Lauf des Motors hat. Jedenfalls entspricht eine sehr genaue Brennstoffbemessung den Forderungen einer guten und einwandfreien Verbrennung, die wiederum beim Dieselmotor am leichtesten durch möglichst grosse Zylinder gegeben ist FREITAG, 1. APRIL 1938 — N° 28 Wollte man nun die Tendenz beibehalten, wie sie allgemein im Motorenbau herrscht, nämlich nur immer eine gerade Zylinderzahl zu wählen, so müssten mehrere grundverschiedene Motorreihen aufgelegt werden. Der Serienbau wäre also jeweils nur für je eine solche Reihe durchführbar, innerhalb deren Kolben, Pleuel, Lager usw. die gleichen Abmessungen haben und die verschiedenen Leistungen durch Kombination von 4, 6 oder 8 Zylinder erreicht wird. Um jedoch für ein umfangreiches Lastwagenprogramm aus Wirtschaftlichkeitsgründen mit einer geringeren Anzahl von Motorreihen auszukommen, könnte man daran denken, Zwischenstufen zu wählen, also auch Motoren mit ungerader Zylinderzahl zu bauen. Es fragt sich nur, ob es geht. Da gebührt nun dem deutschen Lastwagenwerk Büssing-NAG das Verdienst, sich mit dieser Frage eingehend beschäftigt zu haben. Bereits vor drei Jahren wurde ein Fönfzylindermotor aui den Markt gebracht — die Entwicklungsarbeit liegt schon viel länger zurück —, der sich vorkommen bewährt hat. Alle früheren Bedenken in bezug auf Laufruhe sind von der einwandfreien Arbeitsweise dieses Motors zerstreut worden, der sich heute bereits innerhalb und ausserhalb Deutschlands gut einzuführen vermochte. In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass Büssing-NAG auch einen 3-Zylinder-Dieselmotor mit dem gleichen Hub und derselben Bohrung herausbringt, so dass also ein 3-, 4-, 5- und 6-Zylindermotor hergestellt wird mit gleichen Kolben, Zylindern, Lagern und Pleuelgrössen, die nur durch die Anzahl der Zylinder eine jeweils grössere Leistung entwickeln. Die Leistungen dieser Motoren sind 48, 65, 80 und 95 PS; bei allen beträgt die Bohrung 110 mm und der Hub 130 mm, so dass sich je Zylinder ein Hubraum von rund 1235 ccm ergibt. Ein solcher Ausbau der Dieselmotorreihen verbilligt natürlich die Herstellung und vereinfacht gleichzeitig die Ersatzteillagerhaltung ganz beträchtlich. Angesichts dieser Vorteile ging nun — wie wir bereits meldeten — auch das italienische Werk Lancia zum Bau eines 5-Zylinderdieselmotors über. Ing. A.H.F. PENNZOIL DAS ANERKANNT BESTE MOTORENÖL FÜR DIE FRÜHLINGSMONATE STELLEN-MARKT Gesucht solider, williger (27,28 Chauffeur- Mechaniker oder Automechaniker-Volontär für Werkstatt und Fahrdienst. — Offerten m. Zeugnisabschriften, Photo und Lohnansprüchen bei freier Kost und Logis unt. Chiffre 5561 an die Automobil-Revue, Bern. Kräftiger, 22jähriger Chauffeur sucht Stelle auf Last- oder Lieferungswagen, eventuell auch als Mitfahrer Eintritt und Lohn nach Uebereinkunft. Offerten an 5564 Robert Winiger, Eschenz (Thurgau). (27,28 Auto- Elektriker gesucht absolut zuverlässig und selbständig, Italienisch oder Französisch sprech. Offerten mit Gehaltsangabe unter Chiffre 5592 an die (28,29 Automobil-Revue, Bern. Junger, tüchtiger, an selbständiges Arbeiten gewöhnter (28 Automechaniker in angekündigter Stellung, ZM^ sucht Stelle zu wechseln in die franz. od. ital. Schweiz. Spreche ziemlich gut Franz. Ev. auf schweren Lastwagen. Welch edler Patron hilft mir dazu? — Offerten unt. Chiffre 5574 an die Automobil-Revue, Bern. 27jähng., tüchtiger, solider, verheirateter (28 Chauffeur BW* sucht Stelle auf Last-, Lieferungswagen oder als Herrschafts-Chauffeur, m. roter Karte. Ist auch mit kleineren Reparaturen vertraut. Franz. wie Deutsch sprechend. Ev. mit 2000 Fr. Kaution, wenn 'erforderlich. — Offerten an Hans Marthaler, Chauffeur, Forch (Zeh.). Telephon 913.101. 5584 Grössere Autowerkstatte der Zenfralschweiz sucht per sofort oder später tüchtigen Bureau-Angestellten für Buchhaltung, Korrespondenz und allgem. Arbeiten. Branchekenntnisse erforderlich. — Offerten mit Zeugnissen und Gehaltsansprüchen unt. Chiffre 16296 an die Automobil-Revue, Bern. Junger, 24iähriger (28 Chauffeur solider Fahrer und guter Wagenpfleger, !!•" sucht auf 15. April Stelle auf Lieferungs- od. Luxuswagen. — Offerten an Hans Brönnimann, Chauffeur, Oberfrick (Aarg.). 5567 Per sofort gesucht absolut selbständiger wenn möglich FIAT-Spezialist. Ohne erstklassige Referenzen Anmeldung unnütz. Offerten unter Chiffre 16293 an die Automobil-Revue, Bern. Auto- Mechaniker Junger, kräftiger Bursche, 16jährig, sucht Lehrstelle 28) als 5603 Automechaniker Off. an Max Wegmann, Zürich 6, Winterthurerstrasse 15. Teleph. 64.017. Pflichtgetreuer, starker solider und arbeitsliebender, in allen Reparaturen bewandert. CHAUFFEUR (in ges. Alter) sucht Stelle auf Last- oder Lieferungswagen. Bevorzugt wird Stelle mit Ueberlandfahrten gl. welcher Art Suchender war in Garagen tätig und besitzt sehr gute Zeugnises. — Off. erb. an Th. Rebsamen, Chauffeur, Berg, Mosnang (Togg.). Für den Verkauf von 20 Jahre alter, solider Chauffeur sucht Stelle auf Luxus- oder leichten Lastwagen, verrichtet Arbeiten aller Art. — Offerten sind zu richten an Paul Fisch, bei Familie Mökli, Frankenthalerweg Nr. 112, Zürich 10. Telephon 67.161. (28)5599 Chef- Mechaniker mit 12jährig. Praxis, sucht Stelle zu ändern. Erstklassige Referenzen u. Zeugnisse zu Diensten. Offerten erbeten unter Chiffre Z6106 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. GRAPHOIL enthaltend natürlichen Graphit in stabiler, kolloidaler Form wird Generalvertreter für die deutsche Schweiz gesucht 4jähriger Erfolg in der französischen Schweiz. Offerten an Ch. Paccanari, Alleinvertreter, Lausanne, Floreal 12 ADOLF SCHM1DS BERN ERBEN AG. AUTO-MECHANIKER 25 Jahre alt, an rasches und selbständig. Arbeiten gewöhnt, auch auf Lastwagen, mit guter, theoretischer Bildung und guten Umgangsformen, W sucht passende Stelle. Gute Stütze des Meisters. Platz Zürich bevorzugt. Offerten unter Chiffre 5568 an die 28) Automobil-Revue, Bern. Grossbetrisb sucht per sofort selbständigen Auto - Mechaniker mit nachweisbar mehrjähriger Praxis auf Citroen u. Kenntnis der übrigen Marken. — Offerten mit Gehaltsanspruch, Zeugnissen u. Angabe über Eintrittstermin unter Chiffre 16292 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht per sofort Service-Bursche • Wagenwascher m Garage, gelernter AUTOMECHANIKER bevorzugt. Guter Umgang mit der Kundschaft wird verlangt. Offerten unter Chiffre Z 6104 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Automechaniker - Lehrling hätte Gelegenheit, sofort in grössere Werkstätte auf d. Lande (Rheint.) einzutreten. Intell. Bursche mit Vorkenntnissen, der ev. auch fahren kann, wird bevorzugt. Eventuell Kost beim Meister. — Handgeschriebene Offerten unter Chiffre Z 6105 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. SAISON-CHAUFFEUR verh., routinierter Bergfahrer (roter Ausweis), mit angjähriger Reisepraxis, Deutsch, Franz. u. Engl. sprechend, !)•?" sucht Stelle auf Privatwagen (Privat-, Hotel- oder Auto-Unternehmen) für die Zeit vom 1. Juni bis 15. Sept. — Gefl. Offerten unt. Chiffre X 32184 Lz an die Publicitas, Luzern. 75226 Gesucht Auto-Mechaniker welcher eine grosse Praxis hat, für alle Reparaturen, ganz selbständig arbeiten kann u. auch im Elektrischen bewandert ist, fleissig und ehrlich Grundbedingung, findet sofort dauernde, schöne Stelle in der Ostschweiz. Offerten unter Chiffre 5609 an die (28 Automobil-Revue, Bern. rCedes-Bena * Zu verkaufen -Limousine, 6-ipUtag. 8 Zylinder sehr gutem Zustand. n« CntA -Limousine, 4-5pUteig, 1929. IS PS U6 öOvO vollständig neu revidiert, Q ß yU .Cabrio-Limousme ^^Wühnrng* wagen, mit voller Fabrikgarantie. -Limousine, «ürig, Jahrgang 1937, erst 15000 km gefahren. fv, n—' T...m1o]l. Jahreang 1933, . 15 - "*

W 28 - KUCITAG. T. APRIf 1938 SAwe «I»« 1 Verteilung der kantonalen Benzinzollanteile. In einer seiner letzten Sitzungen nahm der Bundesrat die Verteilung der kantonalen Benzinzollanteile für das Jahr 1937 vor. Wie im Jahre 1936 handelt es sich auch für die letzte Berichtsperiode um eine Summe von rund 10,9 Millionen Fr., die folgendermassen auf die einzelnen Kantone verteilt wurden: 1937 1936 Fr. Fr. Zürich 1139 000 1143 536 Bern 1365 000 1 304 917 Luzern 404 000 407 478 Uri v 140 000 127 602 Schwr« H7 000 173 885 Obwalden 74 000 76 416 Nidwalden 63 000 66 631 Glarus 217 000 231290 Zug 175 000 179 477 Freiburr 354 000 367 066 Solothurn 242 OOO 286 883 Baselstadt 392 000 4M 238 Baselland 271000 283 787 Schaffhauaen 109 000 98 583 Appenzell A.-Rh. 156 000 153 612 Appenzell I.-Rh. 74 000 56 505 St. Gallen 580 000 666 831 Graubünden 1155 000 1102 660 Aargau 721 000 666 324 Thurgau 449 000 440 872 Tessin 604000 683 417 Waadt 1217 000 1158 278 Wallis 361 000 877 418 Neuenburg 229 000 278 241 Genf 260 000 173 256 Total 10 898 000 10 945 202 Neben dieser Summe kommt noch der Ausgleichsfonds von 250,000 Fr. zur Verteilung an dem die 8 in Betracht fallenden Kantone im Jahre 1937 nach dem nämlichen Schlüssel wie im Vorjahre partizipieren. VerteHungsausgteichsfonds. Kantone 1937 Uri 80 000 Schwyz 15 000 Obwalden 50 000 Nidwaiden 25 000 Appenzell A.-Rh. 15 000 Appenzell l.-Rh. 15 OOO Tessin 25 000 Wallis 25 000 AUTÖMOBIL-REVÜE 250 000 Neueste Nachrichten Schaffung von Verbesserungen für den Einund Auslad von Autos am Gotthard. Am nächsten Montag, den 4. April, begeben sich Vertreter der SBB und der Automobilverbände, an die Gotthardlinio, um die Möglichkeit weiterer Verbesserungen beim Ein- u. Auslad von Automobilen zu prüfen. Dabei wird u. a. auch untersucht, was zu geschehen bat, um eine untadelige Signalisierung für die Anfahrt zu den Bahnrampen zu gewährleisten. Ausserdern soll auch die Frage ihre Abklärung erfahren, ob ea nicht zweckmässig wäre, die Stationsvorstande durch die Automobilverbände telegraphisch darüber zu informieren, auf welchen Stationen je nach den Strassenverhältnissen die Wagen verladen werden müssen. Auf Anfrage hätten die Stationsvorstände die gewünschte Auskunft jedem Automobilisten zu erteilen. Schliesslich umfasst die Inspektion auch noch die Verbesserungen beim Ein- und Auslad, wie sie die Einsetzung des neuen Eisenbahnwagen-Materials erlaubt und wobei an Stelle des bisherigen seitlichen Verlades der Längsverlad tritt. Bei den neuen Wagen lassen sich nämlich Stirn- und Rückwand abwärtsklappen und als Verbindungsstücke zwischen den einzelnen Wagen verwenden, so dass die Automobile von der Verlade-Rampe her hintereinander in der Längsrichtung «aufgefahren» werden können. Bei der Ankunft werden die Stirnund Rückwände, welche während des Bahntransportes hochgestellt worden waren, wieder zurückgeschlagen und die Automobile verlassen den Zug in Kolonnenform. Aus KM wantonen Strassenlasten des Kantons Uri. Durch den Ausbau des urnerischen Strassennetzes (Axenstrasse, Gotthard, Klausen und Susten) erwachsen dem Kanton in der nächsten Zeit grosse finanzielle Lasten. Für den Bau der Sustunstrasse werden die Urner, trotz der eidgenössischen Subvention in der Höhe von 90 %>, immer noch einen Betrag von etwa 1 Million Franken aufzubringen haben. Für den Aushau der linksufrigen Seestrasse bis Bauen müssen weitere 400 000 Fr. bereitgestellt werden. Gerade dieser letztere Strassenbau zeigt aber neuerdings, wie im Lande Teils das lokalpolitische Markten stets noch im Vordergrund steht, denn nur um die Stimme des Unterlandes für die Sustenstrasse einzutauschen, hat man diesem Gebietsteil die Seeuferstrasse versprochen. Der Regierungsrat richtete kürzlich an den Bundesrat das Gesuch, Erleichterungen der Zinsbedingungen zu gewähren für das dem Kanton Uri anläsalich der Finanzkrise des Jahres 1915 gewährte eidgenössische Darlehen im Betrage von 5 Mill. Fr. Der Bundesrat schlägt nun den eidg. Räten vor, dem Kanton Uri in der Weise entgegenzukommen, dass der 3%>ige Zinsfuss von 1938 bis 1945 auf 2 °/o angesetzt wird, um nachher wieder auf 3 % erhöht zu werden. Während dieser Zeit soll keine Amortisation stattfinden. Von 1946 bis 1972 hat die Tilgung des Anleihens in der Weise zu erfolgen, dass die Zins- und Tilgungsquote zusammen jährlich 160000 Fr., im letzten Jahr somit 121000 Fr. ausmacht. Als allgemein verbindlich soll der Beschluss an dem Tag in Kraft treten, an dem das Urner Volk seine Zustimmung für den Bau der Sustenstrasse gegeben hat, d. h. ara 1. Mai 1938. Amtliche Mitteilungen Wer Ist der Automobilist ? Das Pohzeikommando des Kantons Bern ersucht uns um folgende Veröffentlichung: «Als Zeuge wird gesucht: ein Automobilist, der Dienstag, den 22. März 1938, um 20.00 Uhr, auf der Fahrt von Worben nach Lyss nach Ueberholung einer Radfahrerin mit einem in der entgegengesetzten Richtung fahrenden Personenwagen «Fiat» kreuzte, und zwar unweit der Aarebrücke bei Lyss (nachfolgend der bekannte Niveauübergang, Höcker). Vermutlich dunkelblauer VierpläUer, Fasson «Buick». Der betreffende Automobilist wird gebeten, sich beim Untersuchungsrichterarnt Aarberg, Tel. 82.220, zu melden, ebenso allfällige Zeugen, die ihn auf der genannten Strecke haben.» gesehen SEKTION AARGAU. Eine Nacht am Rhein und eine Fahrt auf der Donau. Beides bieten wir Ihnen bei der freien Zusammenkunft nächsten Dienstag, 5. April, im Solbad und Kurhaus in Laufenhurg am Rhein. Unser Mitglied, Herr G. Schaefer (Aarau), wirrt uns bei dieser Gelegenheit seinen Film «Donau-Reise» vorführen, eine bunte Bilderfolge von Wien, Budapest, Belgrad, dann der rumänisch-bulgarischen Grenze entlang bis i ns Schwarze Meer und zum Bosporus. Der Film etollt eine erstklassige photographische Leistung eines Amateurs dar. Wir erwarten unsere Mitglieder mit ihren Angehörigen und Bekannten recht lahlreich in Laufenburg A. C. S. den Verbänden CHAUFFEUR-CLUB LUZERN UND UMGEBUNG Lichtbildervortrag von Ins- Eberhard über den Saurer» Dieselmotor, Samstag, 2. Apri^ im Clublokal «Weisses Schloss», Ludern. Beginn 20 Uhr. Pünktliches und zahlreiches Erscheinen erwartet Vorstand sowie Leiter des Vortrages. CHAUFFEUR-VEREIN SCHAFFHAUSEN An unsere verehrten Mitglieder ergeht die freundlich« .SPH AFFHAI I.SFN Einladung zur Monatsversammlung, Donnerstag, den 7. April a. c, abends 20.15 Uhr, im Hotel Löwon. Wir müssen dringend darauf hallen, dass unsere Mitglieder vollzählig und vor allem etwas pünktlicher an den Versammlungen erscheinen. Auch möchten wir an dieser Stolle alle zu aktiverer Werbung für unsern Verein aufmuntern. Mit Chauffeurgruss: Der Vorstand. Y/?S/&///////S/S//J KAROSSERIEN Reparaturen FREY Hardttr. 81 ZÜRICH 4 Tel. 70.295 Zu verkaufen CHEVROLET Kastenwagen 165X150X110 cm, Mod. 1932, 6 Zyl., 16 PS, Motor revid., neue Kolben, frisch tesprilzt, m. tadelloser Bereifung, erstklassige Occasion, mit Garantie, zu Fr. 1800.—. John Rohner, Zwingerstrasse 25, Basel. Telephon 41.417. TOPOLINO neuwertig. 75218 BALILLA 2 PL, Spider. BALILLA OLDSMOBILE 8 Zyl., 1934, 4/5 PL, Limousine, mit Radio, wie neu. Alle Wagen kontrollbereit, mit Garantie. and 6 rage üntnardf Zürich, Müllerstr. 12-16, nächst Kaserne u. Sihlbriieke. Telephon 33.322. ORIGINAL- 5-Plätzer 16 PS, Limousine. 4türig, 2 Reserveräder u, Gepäckträger, in ganz erstklassigem, einwandfreiem Zust. (Herrschaftswagen, wie neu), erst 39 000 km gefahren. Der Wagen kann von ernsthaften Interessenten jederzeit besichtigt werden. — Anfragen an A. Vogel, elektr. Unternehmungen, Obere Zäune Nr. 16, Zürich 1. Tele- HANSA Limousine, wie neu, 4 Pl-, 6 Zyl., 8 PS, Md. 1936/37. G. Fischer, Muhen (Kt. Aargau). Tel. 74.34. 2türig, 18 PS, in tadellosem Zustand, äusserst billig zu verkaufen. (28 H. B., Postfach 179, Thun. Preis Fr. 1200.—. Anfragen erb. an (24,26,28 5447 City-Garage, Basel. Jahrg. 1935, Vollschwingachser, mit Ganzstahlkarosserie, blau u. schwarz, Limousine, 4 Pl. 1936. phon 29024, v. 10-12 Uhr. DV* Stets Verkauf und M-automatische Zentralchassisschmierg., Schnell- Kauf von. Elektromotoren. 26-28) 5533 gang, Oeldruckbremsen, Heizung, Mech. u. äusserl. in gutem Zustand, mit Garantie abzugeb. Schwere M.G. MAGNA 6 Zyl., Sport, 4 Fl. PEUGEOT 301 Limousine. ADLER-TRUMPF Zu verkaufen Oldsmobile Umstandehalber sofort zu verkaufen Zu verkaufen OPEL Limousine OCCASION Chryslerumousine Zu verkaufen renovierter 4 x /2-Tonnen- Lastwagen Marke RENAULT Mercedes.-Benz Keck 130 Limousine bis max. 25 PS würde an Zahlung genommen. Ev. Teilzahlung. Postfach 12, Basel 12. 26-28) 5538 Zu verkaufen wegen Geschäftsaufgabe aus priv. Hand in sehr gutem Zustande, ein (27,28 Dodge-Brothers i/8 PL, Jahrg. 31, 6 Zyl., 13 PS. 1 CHRYSLER, 1 FIAT 21, sowie einige Motorräder. 5548 Zu besichtigen bei 4 Zyl., 6 PS, Mod 1934, Chr. Wittwer, Garage, 4 Türen. Münchenbuchsee. Telephon Seeland-Garant, Biel. Nr. 110. Oldsmobile Limousine Modell 34/35, 17 PS, in neuwertigem Zustand, aus privater Hand, ist billigst abzugeben, bei (27,28 H. Hadorn, Zürich 11, Hofwiesenstrasse 263. Telephon 68.376. 5551 Fiat 1500 zu verkaufen, tadelloser Zustand, Lederpolster, Skihalter, Winterpneus etc. Offerten an Bahnpostfach 14406, Zürich. (27-29 D.K.W. Ventilsitz u. Zutinder' Risse schwellst 100'I, in 1 Stunde. J.Brlner, Zürich LlmmMquil 91, Tti. 4t.900 ED. Übernahme z. Pauschalpreisen. Kl. Wagen Fr. 50, mMlere Fr. 90. Kipp-Lastwagen STEWART, 2 T. Nutzlast, in gutem Zustande, preiswert zu verkaufen. (27,28 Offerten unter Chiffre Z 6101 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Wegen Betriebsumstelluna Saurer 5 AD Dreiseltenkipper 5/6 Tonnen preiswert zu verkaufen. Günstige Bedingungen. Anfragen unter Chiffre Z 6008 an die Automobil- Revue, Bur. Zürich. Seltene 6/7pl. Occasionen CHEVROLET Modell 1934/35, 6/7pl„ 17 PS, mit Ciel ouvert, 2 Reserveräder, Skihai ter, geräumig. Original Modell, sehr gut erhal ten, Fr. 3800.— BUICK Modell 1932, 7/8pl., 24 PS, 2 Reserveräder, Skihalter, starker Wagen und gut erhalten, Fr. 2000.— NASH Mod. 1933, 18 PS, 6/7pl. noch sehr gut erhalten Fr. 1800.— PLYMOUTH Modell 1932,16 PS, 6fl. mit Koffer und Skihalter, neu revidiert, Fr. 1800, Zu verkaufen Lastwagen FORD Modell 1931. 17 PS, 2» Tonnen, in frisch revidierem Zustand, gegen Kassa. Offerten unter Chiffre >600 an die (28 Zu verkaufen OPEL 6 Zylinder, Gplätzig, 10 Steuer-PS Ö Zyl., 11 PS, 4/5p]St?ie, mit Hintertüre, revidierte Maschine, (28 zu verkaufen Gärtnerei Hlltbrtnd, Florastr., Reinach (Aar».). Tel. 622. 5581' Opel 1935,10 HP, Limousine, wie neu Fr. 2700.— ESSEX Fiat514 mit Schiebedach « Tetto Modell 1928, 4/5pL, revidiert, Fr. 300.— ustand wie neu. (28 Offerten unter Obige Wagen werden Chiffre 601 an die eventuell gegen neuere Automobil-Revue, Bern mit Brückli und Karosserie, 7,3 PS, prima Berg- Modelle vertauscht. (28 A. Oechslin, Einsiedeln steiger, in gutem ZustoL, zum Preise von (28 Garage. Telephon 133. Automobil-Revue, Bern. OCCASION Limousine Postfach Baden 154. 28,29) 5596 Zu verkaufen Fr. 1500.- Zu verkaufen "'•C Opel J. Häuser, Riet, Molll«, Zu verkaufen Tel. Weesen 45.095. wegen Nichtgebrauch (28 Modell 1937, Cabriolet, 12000 km, nur geg. Kassa günstig abzugeben. (28 Limousine OPEL hevroletMARMON Offerten unter Chiffre 4/5 PL, 6 Zyl., 10 PS, Md. 4-Plätzer, Limousine, Modoll 1931, 9 PS, teils neue ,em Zustand, zu Fr. 1500.- i/5 PL, 4 Türen, Mod. 82, VT odell 1933, 17 PS, in gu- 8 PS, 8 Zyl., Limousine, 5597 an die 1934, nur 27 000 km gef., Automobil-Revue, Bern. kein Unfall, tadellos erhalten, aus Privathand ge- neu belegt. Tadellos in derHd. Weil & Sohn, Thun. zu verkaufen. (28,29 Bereifung, sowie Bremsen ibzugeben. 75224 sehr gut erhalten, günstig on bar zu verkaufen. (28 Farbe Sehr gepflegter Wagen, Wird zum Spottpreis 6103 an die Automobil- Offerten unter Chjffre Sohßner 7-Plätzer Anfragen unter Chiffre Ia engl. Fabrikat Z 6107 an die Automobil- von Fr. 850.— abgegeben. Revue, Bureau Zürich. Revue, Bureau Zürich. Zu verkaufen Hiimber Offerten an Biscuiterie Chrysler « Frlka », Toffen (Bern). DIE Modell 1933/34 6 Zyl., 17 PS, mit Donnet- ROMAN-QUELLE Schiebedach, Original, CHRYSLER Roadster Ist die vorteilhafteste Romun- in panz erstklassiger -Plätzer, mit 2 Notsitzen Zettel« 15 PS, 2türig, neue Bremsen, Lederpolstor, bester- Ausführung, für [odell 65, rot-schwarz, in 11 PS, in gutem Zustand, Fr. 2300 nwandfreiem Zustande, lektöre. 36 Seiten fahrbereit, m. Ladebrücke, halten, Selbstfahrer, 800 zu verkaufen. Auskunf: klagen wurde nur von auch mit 6-Pl.-Karosserie, Fr. Standort: Oberer Zürichsee. Anfragen unter Anjed.Zeitunga» für 35 Rappen, lir gefahren (28 Mnuch, Schaffhauserstrasse 10, Zürich 6. Offerten unter Chiffre Chiff. Z6102 an d. Auto Georges Genhari, Wazu Fr. 250.— (28 Tel. 62.584 5C08 an die mobll-Revue, Zürich, oder kioak •Philtllflh. onbau, Baselstrasse 5, . V Automobil-Revue, Bern.