Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.063

E_1938_Zeitung_Nr.063

Automöbil-Revuö —

Automöbil-Revuö — N° 63? In der schönen Schweiz herum ... Ein Denkmal für den Komponisten des Appenzeller Landsgemeindeliedes Die Appenzeller Landsgemeinde wird mit dem feierlichen Gebetslied «Alles Leben strömt aus Dir» eröffnet. Gewaltig klingt dieser Hymnus, gesungen von den stimmfähigen Männern, die sich alljährlich im Frühling versammeln, um über des Landes Geschicke zu entscheiden. Ueber Appenzell hinaus hat das Lied in der ganzen Schweiz religiöspatriotische Geltung. Am 14. August wird seine Heimat dem Komponisten des Landsgemeindeliedes, dem Staatsmann, Industriellen, Dichter, Musiker und Menschenfreund J. H. Tobler, auf dem Hügelzug von Vögelinsegg bei Speicher ein Denkmal weihen, an einem Punkte, der die schönste Aussicht bietet auf das appenzellische Hügelland, den Alpstein, die Obstbaumwälder der Kantone St. Gallen und Appenzell und den grössten Teil des Bodensees. Bei diesem Anlass wird das Festspiel «Appenzellerländli Du» zur Aufführung gebracht werden. Fistwochen in Bellinzona Bellinzona, die Von drei stolzen Burgen gekrönte Hauptstadt des Kantons Tessin, ist der Schauplatz der zweiten schweizerischen Ausstellung für moderne Kirchenkunst, die vom 3. bis 23. September stattfinden wird. Während der Ausstellung sind eine ganze Anzahl festlicher Anlässe vorgesehen: So am 4. und 11. September ein grosses Jugendfest, am 17. und 18. September ein Tessiner Markt. Unmittelbar nach Abschluss der Kirchenkunstschau findet am 25. September in Bellinzona ein Tessiner Trachtenfest der jungen südschweizerischen Trachtenvereinigung statt Llmmathaus am ummatpiab Zürich Telephon 58.911 Hotel - Restaurant - Säle. Wannen- und Medizinalbäder. Zimmer m. H. Wasser 3.50. Zentralheizung. Geheizte Garage im Hause. Eigener Parkplatz. MONT PELERIN LES PLEIADES Der Ideale Ausflugs- und Ferien-Ort Modernes Strandbad Nachmittags und abends Konzert und Dancing ftistdets Schufe idemann ?#K-VERWALTUNG-SPRACHEN-GESCHÄFT-B Weggis mit dem Pilatus. VERKEHRSBUREAU ([ Das Kapellenfest Maria zum Schnee bei Zermatt In einer Mulde, vor dem Winde geschützt, von Bergen und ewigem Schnee umgeben, liegt am Fusse des Matterhorns stillverloren der kleine Die zweitgrösste Stadt des Kantons Waadt ist, was Schönheit betrifft, sicherlich die erste, und man begreift nicht, warum die Fremden das an Spaziergängen und Ausflügen so reiche Vevey links liegen lassen. Vielleicht fehlt die Reklame, vielleicht schreckt die Ruhe, die über der alten vornehmen Cite liegt, die früher berühmte Gäste, wie Jean Heynes, Lord Byron und Napoleon gesehen und sich ihre Abgeschlossenheit bewahrt hat, trotz den Wolkenkratzern, die eine übereifrige Verwaltung mitten in die alten, engen Strassen hineinsetzte. Der unvergleichliche Quai und die unvergleichliche Terrasse St. Martin geben Vevey das Gepräge. Die alte Kirche mit dem viereckigen Turm, von riesigen Kastanienbäumen umschattet, steht wie ein Wächter auf ihrer stolzen Terrasse, an die sich der Frierhof anschliesst, und der mächtige Schall der Glocken gleitet hin über Lebendige und Tote. Am Quai jedoch gibt es keine traurigen Erinnerungen, da ist Leben, rauschendes Leben; die Autos rasen zu Land und die Motorboote und Segelschiffchen gleiten übers Wasser, im port de plaisance schaukeln die bunten Kähne, am debarcadere legen die ROMANE finden Sie stets in der Wochenzeitschrift DIE ROMAN-QUELLE Keine kitschigen Allerweltsromane, sondern wirklich ausgesuchte, spannende Romane. Dazu Kreuzworträtsel, Kurzgeschichten, Film- u. Modeseite. • * t ili r I An An jedem Zeitungskiosk 35 Rappen. B i * Schwarzsee. An seinem Rande steht eine Kapelle, die der Gottesmutter Maria zum Schnee geweiht ist. Zu gleicher Zeit, da man in Rom das Fest «Sta. Maria Maggiore» feiert, begeht man in Zermatt das Kapellenfest «Maria zum Schnee». Wer im Dorfe abkommen kann, pilgert am 5. August dort hinauf. Die Kapelle ist mit Alpenrosen und allerlei Bergblumen verziert. Um 5 Uhr früh fangen die heiligen Messen an, die am kleinen Altar gelesen werden. Für die Frommen, die nüchtern heraufgewandert sind, wird die Kommunion zelebriert. Allmählich kommen die Pilger an, nicht nur aus Zermatt, sondern aus dem ganzen Vispertal, und unter sie mischen sich die Gäste des hochalpinen Kurortes. Um 9 Uhr ist gesungenes Hochamt. Weil die Kapelle zu klein ist, um alle die Andächtigen zu fassen, lauschen auch später unter dem weiten Himmelsdome alle den Worten des Predigers, der die Legende erzählt, wie Maria zwei verirrten Zermatter Säumern am Theodulpass beigestanden sei und wie sie nachher - es soll ums Jahr 1500 gewesen sein - die der Gottesmutter in Sturm und Not gelobte Kapelle hier oben erbauten. Mit einem Marienliede endet die kirchliche Feier. Nachdem der Leib aus dem Rucksack und der Tasche seine verdiente Nahrung erhalten hat, wird der Gottesmutter in der Kapelle selbst noch ein Besuch gemacht. Manch ein Töchterlein betet hier um einen Liebsten und die Sage erzählt, Maria habe jedes Mägdlein erhört, das vertrauensvoll in der Schwarzseekapelle zu ihr flehte. Thusis ist Erholungskurort. Das milde subalpine Klima, die staubfreie Luft, die nahen Wälder, die grosse Abwechslung der Spaziergänge in der Umgebung und nicht zuletzt die Kraft des Eisensäuerlings im nahen Bad Giuvaulta sind seine Heilfaktoren. Und diese haben schon Wunder verrichtet. Dazu ist Thusis der Schlüssel zu den Herrlichkeiten des Bündnerlandes. Im Auto erreicht man in kürzester Zeit den Heinzenberg, die Lenzerheide, Avers, Rheinwald, ja selbst Davos, das Engadin, Misox, Lugano - was willst du noch mehr! -a. Dampfer an, ihre Passagiere aus- und einladend- Aber das Schönste sind doch die Wege, die in die Berge führen und die man, wie zu einer Terrain- Cur, mühelos emporsteigt. Fächerartig breitet sich das Gebirge aus und sein Fuss trägt nichts wie Villen und Gärten. Rosenbüsche und Fruchtbäume drängen sich über die Mauern, durch die Gitterpforten sieht man die leuchtenden Blumenrabatten, die die Kieswege einrahmen und eine Fülle und Ueppigkeit von Licht und Farbe, von Ordnung und Frieden liegt über dem sommerlichen Bilde, den bösen Weltkrisen zum Trotz. Vevey ist eine reiche Stadt, trotzdem es jetzt Anleihen aufnimmt, es ist die Stadt der Schokolade und des Tabaks. Man möchte es mit seinen vorbildlichen Nestle-Produkten die Stadt der Kindheit nennen. Schade nur, dass zur Begleitung der Naturschönheiten die Musik fehlt. Zu den heissen Sommerabenden, wenn die Lichter am Fuss des Gramont über den See leuchten, gehört Musik, nicht nur die Tanzakkorde der Plage, sondern etwas Schöneres, etwas Besseres, was flüchtigen Stunden bleibenden Wert leiht. COLMAR Cafe Restaurant Central gegenüber Rappiatz (Parking). Bestbekannte Küche. - Reelle Weine. • Urquell Pilsen. Täglich Künstlerkonzert Im a% ausV & v & y Hotel linden Sie allen Komfort, erstklassig gepflegte Küche za bescheidenen Preisen. - Grosser Gesellschaftssaal für 300 Gedecke. Garagen im Hotel. Tel. 2118. Bes. Emile Johmer. Herr Gastwirt! Terminus, Colxnar Der Autler wird gerne bei Ihnen einkehren, wenn Sie ihn in seinem Fachblatt dazu einladen. Amsteg T. C. S. A. C. S. Bahn- und Postnähe, 30 Betten. Bekannt gute Butterküche, Forellen. Grosser schattiger Garten. Schöner Saal und heimelige Aufenthaltsräume. Garage. Telephon 505. Besitzer Hotel S. A.C. Maderanertal. Indergand. Basel oberhalb „Mittlere Brücke."Ruhig schlafen (Zimmer ab Fr. 4.50). - Gut essen. Garage. Tel. 43.968. F. Lutz. Gersau T.C.S. Schöne Lage a. See. Nähe Schiffstat. Garten-u. Seeterr. Sorgf. gepfl. Küche u. Keller. Zimmer v. Fr. 2.50 an. Pens.v.Fr.7.-an. Garage. Tel.60.520. Geschw.Ammann.Bes. Luzern Mittelschweiz T. C. S. Beim Rathaus, Kornmarktplatz. Gutbürgerliches Haus. Zimmer v. Fr. 3.— an. Lebende Forellen. Parkplatz. Tel. 20.650. A. Muheim, Bes. Muri (Aargau) Hotel Weisses Kreuz Hotel Krafft am Rhein T.O.S. Erstes Haus am Platz b. d. Klosterkirche. Schöne Lokalit. Schatt.Garten.Zim.v.Fr.2.50an. Gutgef.Küehe. Forellen. Garage. Benzin. Tel. 2. J. Waltenspiihl, Bes. Muri (Aargau) Hotel Bellevue Hotel Pfistern T. C. S. Auf der Anhöhe gelegen, b. d. Kirche. Neue gr. heizbare Terrasse. Prachtvolle Aussicht. Grosser Parkpl. Sitzungszimmer. Bntterküche, ff. Weine. Treffpunkt für Automobilisten. Garage. Tel. 67. A. Stäubll. Wolhusen Hotel Adler Rest, zum Alpenzeiger Hotel-Restaurant Rössli T. C. 8. Bei Sonne im schönen Garten, bei Regen in der heimeligen Gaststube. Gut essen, gut trinken. Fliess. Wasser. Garage. Parkplatz. Frau Qlanzmann. Bernerland Em Kleinod für Ferien und Erholung ist und bleibt die Pension FRIEDEGG in Aeschi ob Thunersee. Pension ab Fr. 7.50. Pauschal ab Fr. 60.—. Prospekte und Referenzen. Tel. 58.012 Garage. A.C.S. T:C.S. I. Ghisla-Gast Konolfingen Gasthof z. Kreuz Heimelige Lokalitäten für Vereine und Gesellschaften. Emmentalerspezialitäten. Stets leb. Forellen. Güggeli. Grosser Auto-Park. Garage. Tel. 84.313. H. Stuckl. Rothbad (Berner Oberland) Kurhaus Schöne Fahrstrasse. Stärkste Eisenquelle. Prächtiger Ferienaufenthalt. Restaurant. Pensionspreis Fr. 7.—. Garage. Tel. 211.6. J. Stucki-Mani, Bes. Ofenberg Graubünden Gasthaus Passhöhe T. C. t. 2155 m H3he. Guteingericht, neues Haus. Zentralheizung. Zimmer zu Fr. 3.-, Pension Fr. 8.-. Gutbürgerliche Küche. Garage. Tel. 87 Santa Maria. Wintersport. Sedrun Hotel Kurhaus Oberalp T. C. t. Route Andermatt-Oberalp-Disentis. Neuzeitlich eingerichtet. Fliess. kaltes und warmes Wasser. Pensionspreis von Fr. 8.— an. Garage. Tel. 1. H. Decurtins, Bes. Gonten Ostschweiz Gasthof Bären T. C. 8. A. C. t. Bahn- und Postnähe, 20 Betten. Anerkannt gute Bedienung aus Küche und Keller. Forellen, Güggeli, Ia Weine. Restauration zu jeder Tageszeit. Auto-Garage. Tel. 707. Musikerfamille Qmünder. Linthal Hotel Adler T. C. S. Altbek. Landgasthaus am Beginn d. Klausenstr. Fliess. Wasser. Zimmer v. Fr. 2.50 au. Gr. Saal f. Gesellschaften. Bachforellen. Garage. Parkpl. Jean StOssi, Bes. Mühlehorn Gasthof zur Mühle T. C. S. Zimmer mit fliessendem Wasser von Fr. 3.— an. Gutbürgerliche Küche. Walensee - Fische. — Garage. Tel. 43.378 Qeschw. Menzi, Bes. Mühlehorn Gasthof zur Traube T. C. S. Gutgel. Haus am Fuss des Kerenzerberges. Mäss. Preise. Zimmer zu Fr. 2.50. Vorz. Küche. Gepfl. Weine. Saal. Schatt. Garten. Tel. 43.324. M. KUng-Stotfel, Bes. Ragaz Hotel Sternen Bahnhofstr. Altbek., gutbürgerl. Haus. Zimmer m. fliess. Wasser v. Fr. 3.50 an. Stets leb. Forellen. Gr. Rest. u. schatt. Gart. Garage. Tel. 81.361. F. Kempter-Stotzer, Bes. e E m3 s i!nSBB-BuffetRapp Die neuen Inhaber Gebr. Berther, K'chef, servieren ihre besond. Spezialitäten n. Lyoner- u.Bündnerart. Bekannt für seine Fischküche. Neuer schatt. Garten. Parkplatz.

No 63 Automobfl-Revne Adelboden Sporthotel Schönegg Zweitklassiges Haus mit allem Komfort. Prächtiger Garten. Restauration. Strandbad. Zimmer von Fr. 4.- an. Garage. Parkplatz vor dem Hause. T.C.S. Tel. 234. Ä.Wenger, Besitzer. 1938 Teilspiele Altdorf an historischer Stätte, jeden Sonntag 10. Juli bis 11. Sept. Prospekte durch TellspielbO.ro Altdorf. - Telephon 109. Bülettvorverkaufl Eeiseburaaa Kuoni A. G., Zürich; Reisebureau Bucher & Co. A. C, Luzem. Fahrt per Schiff ab Luzern und allen Stationen einfach für retour gegen Abstempelung an der Tellspielkasse. Grimmialp Grand Hotel T.C.S. GUNTEN Park-Hotel T.C.S. A.C.S. 1260 xn ü. M. (Berner Oberland). Idealer Sommer-Aufenthalt. Alle Zimmer mit fliesaendem Wasser. Lohnendes Weekend- und Auto- Ausflugsziel. Garage. - Pension von Fr. 10.— an. Vornehmes Familien-Hotel. Neuzeitlich eingerichtet. Alle Zimmer mit messendem Wasser. Privatbäder. Grosse Park-Garten- Terrasse. Lunch. Diners. Tees. Pension von Fr. 12.50 an. Strandbad. Tennis. Grosse Garage. Bozen. Tel. 73.236. - Ä. Baur, Dir. Andermatt Botel Krone T.C.S. A.C.S. Hergiswil Die weltberühmte historische Stätte der Zentralschweiz. Hohle Gasse, Gesslersburg, Königin Astrid Kapelle. Ruderund Angelsport. Strandbad. Zentrum der prachtvollsten Ausflüge und Fusstouren. Behaglich mit jedem neuzeitlichen Komfort. Grosse Restaurants. Alle Zimmer mit fliessend. Wasser. Preis Fr. 4.— bis 5.—. Garage. Telephon 6. Gebr. Camenzind. Si» kennen fa die wunderbare Aussicht von hier ans noch gar nicht. Auf guter Autastrasse in 6 Minuten erreichbar. Gutbürgerliche Küche und Keller. Pensionspreis von Fr. S.30 bis 6.—. am Pilatus * Farn. Zibung, Bes. Küssnadit Hotels: *•* m (renov. 1938), Goethe-Stube' Pjtl O"Gl Alter Satsaal. Schönste und •- i **6 heimeligste Räume amHauptplatze. Aus Küche und Keller vom Guten das Beste zu massigem Preise empfiehlt Ihnen der Besitzer Emil Ulrich, Telephon 61.057 am Rigi Kein Besuch des Yierwaldstättexsees lohne eine Fahrt auf das aussichtsreiche Stanserhorn 1900 m ü. M. Hotel-Restaurant Brunni Küssnachterhof Telephon 61,163. Grosse Terrasse. Prachtvolle Rundsicht. Vorzügl. Küche. Spezialität: Güggeli und Forellen. Pension ab Fr. 7—. Prospekte. W.Mathy», Küchenchef. Du Lac (Seehof) Telephon 61.013. Grosser schattiger Garten, direkt am See. Spezialität in Fisch und Geflügel. Massige Preise. Garage, grosser Parkplatz. A. Truttmann. Talstation mit Garage und bewachtem Parkplatz nur IS Autominuten von Luzern. Retourtaxe Fr. 6.- Sonntagsbillette (2 Tage gültig) Fr. S.- Auf Wunsch Extrazüge (ohne Taxzuschlag) bei mindestens vier die normale Taxe zahlenden Personen. Hotel St ans er hör n-Kulm Vorzügliche Bedienung bei Talpreisen. För>Fohrte benutzt der kluge Automobilist stets die neueste Ausgabfe desi f Ansgabe 1938 ' Aulomobilfnhrer von Europa 58 Hauptkarten, umfassend ganz Europa, vom nördlichen Eismeer bis nach Gibraltar und den Grenzen von europäisch Russland, 26 Länderkarten, 90 Stadtpläne, 560 Seiten Gebiets- und Ortsbeschreibungen in deutscher, französischer und englischer Sprache« Preis Fr. 12.— Der Automobilist findet im Europa Touring alles, was er zur Aufstellung eines Reiseplanes und während der Fahrt wissen muss. Die weltweite Verbreitung des Europa Touring spricht für seine Vorzüglichkeit. In allen Buchhandlungen zu beziehen, wo nicht, beim VERLAD HALLWAG BERN