Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.065

E_1938_Zeitung_Nr.065

AUTOMOBIL-REVUE FREITAG,

AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 12. Hxtgoä WS9 -* N° 65 Den schweizerischen Automobilisten ist die ausgezeichnete Organisation des Boschdienstes und die Qualität der Boschprodukte seit langem bekannt. Ein bedeutendes Verdienst am Aufbau dieser Organisation in der Schweiz fällt Herrn Stemmer, dem Direktor dieses Unternehmens für unser Land, zu. Um die grosse Familie seiner Vertreter einmal um sich zu versammeln, lud er sie kürzlich zu einer Fahrt nach Stuttgart ein, deren Zweck die Besichtigung der Boschwerke bildete. Im bequemen Autocar gings von Genf aus über Bern, Zürich, Schaffhausen und weiter über Donaueschingen nach dem Tagesziel. Von den riesigen Ausmassen des Unternehmens vermittelt die Tatsache einen Begriff, dass es gegenwärtig 22 000 Arbeiter und Angestellte beschäftigt. Am zweiten Tag nach ihrer Ankunft — der erste galt einem Besuch der Reichsautobahn Stuttgart—Ulm und einer Visite der alten Kaiserstadt mit ihrer herrlichen Kathedrale — untertreter unter der Führung von Herrn Seitz, Propa- nahm der Trupp der schweizerischen Bosch-Verfällen getroffen hat, war ausserdem auch die gandachef der Firma, einen Rundgang durch die gewaltigen Gebäudekomplexe. Was dabei auf Schritt und Tritt auffiel, das "war die Sorgfalt und Umsicht, womit die Fabrikleitung ihre Massnahmen zum Schütze des Personals vor Betriebsunaus- Herr Stemmer, der sympathische Direktor der Robert Bosch A.-G. für die Schweiz. wie ein Scheinwerfer entsteht und wie die 600000 ig schwere Presse für die »Fabrikation der Scheinwerfer arbeitet, sie verfolgten die Entstehung der Gehäuse für Dieseleinspritzpumpen, die nur einen einzigen Arbeitsgang erfordert, sie bewunderten Ein Besuch bei den Boschwerken in Stuttgartdie Präzision bei der Montage der Richtungszeiger und vieles andere mehr. Ueberall wird dabei äusserste Sorge auf die Qualität der Arbeit gelegt und geklügelte, raffinierte Zwecfanässigieit, welche den nicht ein einziges Stück verlässt die Fabrik, ohne ganzen Arheitsprozess charakterisiert. dass es einer eingehenden, scharfen Kontrolle 'unterzogen worden wäre. Sämtliche für die Fabrikation erforderlichen Werkzeuge werden von einer Spezialabteilung des Besonderes Interesse erweckte natürlich jener Unternehmens selbst entworfen und hergestellt. Das Teil des Fabrikkomplexes, in welchem die Kerzen Gleiche gilt auch von gewissen Maschinen und obwohl es gegenwärtig in Deutschland nicht leicht Herstellung einer Bosch-Kerze nicht weniger als erzeugt werden. Wissen Sie übrigens, dass die hält, Werkzeugmaschinen zu beschaffen, so findet man bei Bosch die modernsten und vollkomsem Zubehörteil das Isoliermaterial die wichtigste 52 Arbeitsgänge benötigt? Natürlich spielt bei diemensten Erzeugnisse dieser Art. Nicht nur erhielten die Schweizer Gäste bei ihrer Führung durch tisches Produkt, das sich durch ausserordentliche Rolle. Bosch verwendet dazu Piranyt, ein synthe- die fast endlosen Hallen und Räume Einblick in Wärmefestigkeit auszeichnet. Piranyt lässt sich bis den Werdegang der Kollektoren und der Lichtmaschinen-Spulen, sie wurden auch Zeugen davon, Eigenschaften, von denen eich die Besucher zur völligen Rotglut erhitzen, ohne zu springen — bei Eine der 52 Etappen, welche „die Kerze bei ihrer Herstellung durchläuft Herr Seitz, der Propagandachef des Stuttgarter Stammhauses, der die schweizerischen Vertreter der Firma wählend Shrtes dreitägigen Besuche« betreute. den Versuchen im Laboratorium selbst überzeugen! konnten. Seit einigen Jahren bringt Bosch übrigens auch Kühlschränke heraus, auf deren Fabrikation selbstredend genau die gleiche Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt verwendet wird wie auf die übrigen Erzeugnisse. Eines ihrer schönsten Werke hat «ich die Stuttgarter Firma in ihre Lehrlingsschule gesetzt. Um was es sich dabei handelt? Um eine Spezialschule, worin unter der Anleitung qualifizierter Lehrer in. 15 Klassen rund 350 Lehrlinge ausgebildet werden können. Die Dauer der Lehrzeit beträgt 3H Jahre, nach deren Ablauf eine Schlussprüfung die Möglichkeit zum Erwerb eines Diploms gewährt. Jeder der Lehrlinge hat seine Spezialität und ein geschickter, sinnvoller Wechsel von Theorie und. Praxis sorgt dafür, dass er seinen Beruf von Grund auf beherrschen lernt. Bei dem Namen, den die Firma Bosch geniesst, kommt es nicht so ganz vom ungefähr, dass sich die jungen Leute in Scharen zu dieser Schule herandrängen. Allein, wie andernorts sind auch hier viele berufen, aber nur wenige auserwählt. Von den Anmeldungen, deren Zahl mitunter die 2000 übersteigt, können, wie angedeutet, nur 350 Berücksichtigung finden, so dass eine strenge Siebung unerlässlich ist. Als letzte Etappe des Rundganges erfolgte noch, ein Besuch auf dem Prüfstand für die Diesel- Injektionspumpen, woran sich eine «Scheinwerfer^ probe> mit Bosch-Produkten im Vergleich zu anderen Erzeugnissen schloss. Nach diesem wohlausgefüllten Tag bereitete die Direktion der Robert Bosch A.-G. den schweizerischen Vertretern einen freundlichen Empfang, wobei Herr Ratgeber, Mitglied der Direktion, Gruss und Willkomm entbot. Herr Stemmer erwiderte darauf mit herzlichen Worten des Dankes. OEL- UND MOTORREINIGER KEIN OELWECHSEL MEHR NOTWENDIG hält Oel und Motor IMMER SAUBER (Schweizerfabrikat) SPAMAG A.-G., CH Stampfenbachstrasse 69 Telephon 41.116 4-t-DREISEITENKIPPER mit Dieselmotor, Marke Mercedes mit Vierradbremse, wird zu günstigen Preisbedingungen abgegeben, wenn gewünscht mit Arbeitsgelegenheit. — Anfragen sind erbeten unter Chiffre 16473 an die Automobil-Revue, Bern. Auto - Abbruch Ankauf von alten und verunfallten Personen- und Lastwagen Grösstes Occasionsersatzteillager von über 200 verschied. Marken MOTOREN, ACHSEN etc. Ständiges Lager von guten Personen- und Lastwagen V.TOGNAZZO, ZÜRICH-HÖNGG Am Giessen 49 Tel. 67.299 Reparaturenund Neuwicklungen von Dynamos Anlasserund Elektromotoren Rasche und billige Bedienung. — Reparaturwerkst. Karl Meyer, Muttenz bei Basel. Zu verkaufen Auto-Lift Marke «RASTER», m. od. ohne Motor, absolut neuwertig. Nehme ev. gute Universal - Fräsmaschine, Bohrmaschine oder Drehbank an Zahlung. 75550 W. Hugentobler, Flawll. Telephon 3.45. PNEUS für Personen- u. Lastwagen billig wie noch nie. Pneuhaus FISCHER, GRENCHEN, Bielstr. 4. Tel. 85.521. ACHTUNG! Umständehalber äusserst preiswert abzugeben komplette (65-67 in bestem Zustande, ebenso Tankanlage, 2000 Liier. Anfragen erbeten unter Chiffre 6887 an die Automobil-Revue, Bern. ABSCHLEPP-WAGEN mit schwenkbarem Kran, 30 m Stahlkabel, kompl., mit allem Zubehör, auf FIAT 519, verstärkt, ist gegen bar billig abzugeben. — Offerten unter Chiffre 16474 an die Automobil-Revue, Bern. Autoabbruch Bern-Zollikofen Hans Zysset, Tel. 47.011 liefert Bestandteile aller Art Motoren, Achsen, Getriebe etc. Ankauf von Altwagen, Luxusund Lastwagen. Unfall und verbrannte. Sämtl. Reparaturen an Automobil-Uhren Bescheidene Preise Garantie M. E. Criblez, Ottenbach (Zeh.) F. B.W. Dreiseiten- Kippwagen, 61 m. Holzgas-Generatoranlage, alles in einwandfrei betriebsfähigem Zustand, zu sehr vorteilhaftem Preis zu verkaufen Lieferung ev. sofort. Anfragen erbet, unter Chiff. Z 6225 an d. Automobil-Revue, Bur. Zürich. (63,65 LANCIA Cabriolet, 5 Plätze, Grand luxe, bemerkenswerter Wagen, Zustand wie neu in jeder Beziehung. Neupreis Fr. 31 800.—, Verkaufspreis Fr. 3500.—. (65)6831 Garage des Päquis, 11, Genf. Günstige AUTO-OCCASiONEN 1 BUICK, 1933, 24 PS, 8 Zyl., grosse Limousine, Fr. 1800.—. 1 WILLYS-KNIGHT, 1933, 14 PS, 6 Zyl., Limousine, 4 Türen, Fr. 2000.—t 1 FIAT 522, 6 Zyl., 12,8 PS, Limousine, 4 Türen, Fr. 1000.-n 1 VAUXHALL, Mod. 37/38, 9 PS, 6 Zyl., Schiebe* dach. Fr. 4800.—' 1 OPEL, 1936, 6 Zyl., 9 PS, Limousine, Fr. 2900.— 1 TERRAPLANE, Cabriolet, Modell 33, 16 PS, 6 Zyl., neu gespritzt, Fr. 2600.— 1 TALBOT, Cabriolet, 12 PS, 6 Zyl., neues Verdeck, neu gestrichen, Fr. 1200.— 1 FIAT 514, Limousine, 7 PS, 4 Zyl., Fr. 750.— 1 MARTINI-Lieferungswagen, 6 Zyl., mit neuer Brücke und Kabine, Fr. 1600.— Sämtliche Fahrzeuge in fahrbereitem Zustande, nach polizeilicher Vorschrift ausgerüstet Anfragen unter Chiffre 16476 an die Automobil-Revue, Bern. »Eine bessere Garantie gibt es nicht 1'* Die 1-Literdose, die praktische Packung für das ausgezeichnete "BP" long life Motor Oil, kann nicht nachgefüllt werden. Die hermetisch verschlossene Dose bietet Ihnen deshalb absolute Gewähr für die Originalfüllung von "BP" Qualifäts-Oel.

65 — FREITAG, 12. Auyust 1938 AUTOMOBIL-REVUE Von seltsamen Getrieben Die modernen Planetengetriebe mit Vorwählschaltung. - Cotal- und Wilsongetriebe einfach erklärt. - Technische Einzelheiten des Monodrive-Getrlebes. Noch auf eine andere Weise kann man eine Gesetzmässigkeit in seine Arbeitsweise bringen, wenn man nämlich zwei der genannten Teile zwingt, in einem bestimmten Drehzahlverhältnis zueinander umzulaufen, sei es nun mit gleicher Tourenzahl oder in irgend einer sonstigen, mechanisch bedingten Abhängigkeit. Um die Möglichkeiten derartiger Getriebe noch zu vervielfältigen, kann man zwei oder mehrere davon hintereinanderschalten. Hiermit erschllesst sich eine unerschöpfliche Zahl von gangbaren Wegen, die den Erfindern weiten Spielraum lassen. Als erste, moderne Lösung sei das Wilsongetriebe ForiMtzung aus Nr. 64 behandelt, dem unsere Abb. 2—5 gelten. Es besteht aus einer ganzen Reihe hintereinander geschalteter Planetengetriebe. Seine einzelnen Gangstufen werden durch Abbremsen der einen oder andern Teile des Getriebes vermittels Bandbremsen geschaltet. Da diese weich eingreifen, erfolgt das Schalten kratzfrei, was zu den Hauptvorteilen der Planetengetriebe überhaupt zählt. Die Wirkungsweise des Wilson-Getriebes sei anhand der schematischen Darstellungen (Fig. 1—4-) kurz erläutert. Wird in Fig. 1 der Aussenring (X) durch eine Bandbremse am Drehen verhindert und lassen wir zudem das «Sonnenrad» (A) durch den Flg. 1: Schematische Darstellung eines einfachen Planetengetriebes, A = «Sonnenrad», B = Planetenräder, X = Aussenring mit Innenverzahnung. In der gezeigten Darstellung wird angenommen, der Aussenring werde gebremst und das «Sonnenrad» treibe die «Planetenräder» und ihren Rahmen an. Motor antreiben, so sind die Planetenräder und mit ihnen der mit dem Kardanantrieb verbundene Rahmen, woran sie drehbar gelagert sind, gezwungen, ebenfalls in der gleichen Richtung, jedoch mit einer andern Drehzahl umzulaufen. Diese steht in einem ganz bestimmten, konstanten Verhältnis (erster Gang) zur Tourenzahl des Rades (A). Die Planeten- Fig. 2. Durch Anfügen eines weiteren Planetentjetriebes an das in Fig. 1 dargestellte entsteht der «weite Gang. B und D =» Planetenräder, A und C =* «Sonnenräder». räder wälzen eich hiebei auf dem feststehenden Aussenring (X) ab. Um eine weitere Uebersetzungsstufe (zweiter Gang) zu erhalten, fügt Mister Wilson dem ersten Planetengetriebe in der in Fig. 2 dargestellten Weise ein zweites an. Wie man sieht, wird der Aussenring des ersten mit dem Planeten-«Rahmen» des zweiten Getriebes fest verbunden. Die Verbindungsteile sehen hier fast wie Kurbeln aus, doch handelt es sich um eine absolut starre Verbindung. Die Planetenräder (D) sind wie die mit (B) bezeichneten auf ihren Wellen drehbar gelagert, während das Sonnenrad (C) ebenso wie (A) fest auf der durch den Motor angetriebenen Welle sitzt. Fig. 4. Zu den schon gezeigten Maschinenteilen! sind hier noch ein weiteres Planetengetriebe rechts außsen für den Rückwärtsgang sowie eine Konuskupplung links aussen für den direkten Ganz hinzugekommen. Fig. S. Hier ist wiederum ein Planetengetriebe mit dem Sonnenrad E und den Planetenrädern G angefügt worden. Da hier nicht der Zahnkranz, sondern das Sonnenrad gebremst werden muss, ist dieses mit einer Bremstrommel H verbunden. Damit wird der dritte Gang erhalten. Bremst man nun an Stelle des ersten den zweiten Aussenring ab, so beginnen sich die Planetenräder (D) auf seiner Innenverzahnung abzuwälzen und drehen dabei ihren Rahmen, sowie mit ihnen den Aussenring: (X). Die Planetenräder (B) laufen weiterhin auf diesem ab. Da er nun jedoch nicht mehr stillsteht, sondern sich vielmehr in der gleichen Drehrichtung bewegt wie die Sonnenräder und der angetriebene Rahmen der Planetenräder (B), muss sich dieser um einen gewissen Betrag schneller drehen als vorher. Immerhin läuft er noch nicht so echnell um wie die Sonnenräder. Dies wäre nur dann möglich, wenn sich Zahnkranz (X) und Sonnenrad (A) gleich schnell drehen würden, was einzig im direkten Gang der Fall ist. Zwischendrin liegt aber noch der dritte Gang, der durch Anfügen eines weiteren Planetengetriebes mit Sonnenrad (E) und Planetenrädern (G) entsteht (Fig. 3). Da? Rad (E) sitzt nicht fest, sondern lose drehbar auf seiner Welle und steht mit einer Bremstrommel (H) in Verbindung, womit es sich zum Stillstand abbremsen lässt. Hierdurch kommt der dritte Gang zustande. Alle übrigen Bremsen des Getriebes sind in diesem Falle gelöst. Auch der Ring des zweiten Planetengetriebes muss sich im dritten Gang mit einer bestimmten Tourenzahl drehen, anstatt einfach stillzustehen. Der Ring (X) läuft noch etwas rascher um, desgleichen der an den Kardanantrieb angeschlossenen Planetenrahmen des zweitiusser-* sten Planetengetriebes rechts. Er dreht sieh nun fast so schnell wie die Motorwelle und mit ihr die Sonnenräder (A und C). Um endlich einen direkten Antrieb zu erhalten, wobei alle Teile als unverrückbares Ganzes umlaufen, ist links neben der Bremstrommel (H) noch eine Konuskupplung angeordnet Sie erlaubt, die Trommel und die Antriebswelle miteinander zu Im Zusammenhang mit dem Studium zur Gewinnung einheimischer Rohstoffquellen sei in Deutschland berechnet worden, dass Jährlich aus den Energie-« Abfällen» der Nachtzeit ohne Erweiterung der bestehenden Anlagen rund 1 Milliarde Kilowattstunden zur Verwendung in Akkumulatorfahrzeugen bereitgestellt werden könnten. Dies würde genügen, um 100 000 Lastwagen mit 2 Tonnen Nutzlast jährlich über eine Strecke von 20 000 km zu führen. Von einer kleinen, Urgopress genannten Druckflasche zum Nachfüllen der Wagenreifen. Sie wiegt nur 900 g und misst im Durchmesser 4, in der Länge 36 cm. Trotz dieser kleinen Dimensionen soll sie in ihrem Innern genug auf 60 at komprimiertes Kohlensäuregas enthalten, um damit 3 Reifen von der Grosse 15X5.00 aufzufüllen. Die Flasche lässt sich bequem im Werkzeugkasten mitführen. Da sie Drücke bis zu 600 at aushält, sind irgendwelche Befürchtungen beim Mitführen derartiger Geräte unbegründet. Von einem schwedischen Flugmotor, der angeblich in einer Höhe von 18 000 m (Stratosphäre) noch normal arbeiten soll. Nach den angestellten Berechnungen müsste ein mit ihm ausgerüstetes Flugzeug in dieser Höhe eine Geschwindigkeit von 75Q kmlSt- erreichen- Es soll die Gründung eines Werks beabsichtigt sein, um derartige Höhenmotoren zu bauen. Von einer Vorrichtung, welche erlaubt, die Windschutzscheibe bei trockenem Wetter während der Fahrt durch die Scheibenwischer reinigen zu lassen, um so einen Staubbelag zu entfernen. Es handelt sich um zwei Wasserdüsen in der Nähe der Drehpunkte der Wischerblätter. Sie werden von einem kleinen Wassertank aus gespeist, der unter dem Instrumentenbrett befestigt wird. Bei manchen amerikanischen Wagen wird die Vorrichtung serienmässig eingebaut. Das stabilisierte Mineralöl der Weltrekorde! G«m.-V«rtr.f. d.Schweiz: i. Sehnyder, St. Niklausstr. 54, Mlotknni Laser: Basel, Gent, Zürich Die Befriedigung die Ihnen ein Wagen mit einem unter allen Bedingungen makellos arbeitenden Motor in den Bergen, am Meer oder sonst irgendwo bietet, ist es sicher wert, dass Sie alles tun, um sie auch zu erzielen. Wenn die Arbeitsweise Ihres Motors Sie nicht in jeder Hinsicht befriedigt und er Ihnen Sorgen bereitet, dann machen Sie einmal einen Versuch mit dem Erlenbach Hotel Kreuz Bekannt Wasser. Garage. Feusisberg ob Zürichsee Farn. Maechler-Bachmann, Bes. gutgeführtes Haus. Zimmer mit fliess. Aussicht auf See. Feine einh. Weine. Weekend-Arrangements. Propr.: H. Lütschg. Hotel Schönfels T. C. S. A.C.S. Schönster Ausflugspunkt ob Zürichsee. Offene u. geschl. Terrassen, Gesellschaftsräume. Bekannt für gute Küche. Bach-Forellen. Zimmer m. fl. Wasser 3.— bis 4.—. Pensionspreis 7.— bis 9.—. Garage. Gr. Parkplatz. Telephon 060.464. bei Zürich Für Fahrten in-der:Schweiz und im benachbarten Ausland Ia. Küche Spezialität in Weinen Güggeli — Forellen ensee Grosser Parkplatz Tel. 69.055 Sie werden überrascht sein -Vergaser mit Starter, Düsensystem 20 vom augenblicklichen Inbetriebsetzen des Wagens vom kräftigeren Änzugsvermögen von der regelmässigeren Arbeitsweise des Motors und vom verminderten Brennstoffverbrauch Versuchsweise Montage bei Ihrem Garagisten. GENERALAGENTUR FÜR DIE SCHWEIZ!' HENRI BACHMANN