Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.073

E_1938_Zeitung_Nr.073

dem sanerstoffhaltigen

dem sanerstoffhaltigen Obenschxnierznittel Sie und Ihr Motor werden daraus einen merklichen Nutzen ziehen 6 Zylinder, 9,8 PS, neuwertig, garantiert nur Marke SAURER AD, mit29 000 km gefahren, aus 3-Seiten-Kipper, passend Privathand, preiswert v gegen bar zu verkaufen. für Kiesgrube od. Steinbruch. — Offerten sind zu Anfragen unter Chiffre richten an Bingisser Sales, 7028 an die (71,73 Autobetrieb, Einsiedeln. Automobil-Revue, Bern. 1 CHEVROLET, für 1350 kg Nutzlast, Jahrgang 1929, instandgestellt, zu Fr. 2500.—. 1 CHEVROLET, für 2 t Nutzlast, Jahrg. 1931, *u Fr. 4000.—. 1 CHEVROLET, für IV, t Nutzlast, Jahrgang 1929, zu Fr. 1500.—. H CHEVROLET, für 2K t Nutzlast, Jahrgang 1932, Dreiseitenkipper, zu Fr. 5500.—. 1 FORD, für 3 t Nutzlast, Jahrgang 1936, zu Fr. 6000.—. 1 ROCHET-SCHNEIDER, 18plätzig, Car, zu Fr. 2000.—. 1 INTERNATIONAL, für 2/4 t Nutzlast, Jahrgang 1929, zu Fr. 3700.—. 1 GMC-3-Seitenkipper, für 3 t Nutzlast, Jahrgang 1929, zu Fr. 6O0O.-> 1 MARTINI, für 3 t Nutzlast, Jahrgang 1929, zu Fr. 4500.—. 1 MARTINI, für 3 t Nutzlast, Jahrgang 1932, mit Blachenverdeck, zu Fr. 5000.—. t MARTINl-Fourgon, für lK t Nutzlast, Jahrg. 1930, zu Fr. 3000.—. Alle diese Wagen können bei uns besichtigt u. gefahren werden. Interessenten wenden sich an die Motorwagenfabrik BERNA A.-G., Ölten. Tel. 38.61. 3 LITER Cabriolet, 2-4-P1., 15 PS, in prima Zust., zu verkaufen. Fr. 1700.—. Nehme evtl. neue Nähmasch. in Zahlung. Zu besichtigen: Garage Jean Hübscher, St. Gallen. Tel. 26.832. 75676 mit moderner, beqTiemer Karosserie auswechselbar (Brücke od. Möbelkasten), wird zu günstigen Bedingungen abgegeben. Anfragen unter* Chiffre 7072 an die (72-75 für Personen- u. Lastwagen ig wie noch nie. Pneuhaus FISCHER, GRENCHEN, Bielstr. 4. Tel. 85.521. Hotchkiss Schweizer Cabriolet, fünf Plätze, 16 PS, 6 Zyl., prächtige Karosserie, Lederpolsterung, in neuwertigem Zustand, erst 18 000 km gefahren, garantiert. Preis Fr. 4500.-. — Sich wenden an 12764 Garage Majestic, agence PEUGEOT, Lausanne. 10 PS, 1-T.-Lieferunoswagen, Brücke 250/175, mit Verdeck, nur 27 000 km gefahr., Ia. Zustand. Preis Fr. 3500.—. (71 Schaad, Maihofstr. 62, Neubau, Luzern. 7046 •ind fast ausnahmslos Automobil-Besitzer und regelmäßige Leser der „Automobil-Revue". Haben Sie solche Objekte zu verkaufen, dann machen Sie eine „Kleine Anzeige ' in die „Automobil - Revue" SEMPUROL OEL. UND MOTORREINIGER Oelwechsel nicht mehr notwendig Comptoir Suisse 1938 Lausanne: Stand 1065bis Halle VII Fahren Sie mit Erhältlich bei Ihrem Garagisten oder direkt bei ACIL S.A., LAUSANNE und ihren Rayon-Vertretern Zu verkaufen 7106 ein (73 5-Tonnen- Lastwagen Zu verkaufen BUGATTI Tc€€en mit Günstige Gelegenheit! OPEL 22plätziger Car Alpin ZVz-4 Tonnen Automobil-Revue. Bern. PNEUS Zu verkaufen OPEL BLITZ Interessenten für S&uzgen Ein von 15 Betten, Endpunkt Autostrasse, mit reg^m Passantenbetrieb, zu günstigen Bedingungen Offerten erb. unt. Chiffre 7099 an die (73,74 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Saurer Benzin-Lastwagen 2—2V2 Tonnen in tadell., fahrber. Zust. Offerten unter Chiffre 7108 I an die (73,75,77 Automobil-Revue, Bern. Ford 10 PS, Limous., fabrikneu bereift, in tadell. Zust., revid., m. Steuer u. Vers, pro 1938, Fr. 1130.—. W. Egli, Zürich 7, Wilfriedstr. 6. Tel. 43.754. per sofort oder n. Uebereinkunft gut eingeführte und Bureau, in industriereicher Ortschaft der Ostschweiz. Für Fachmann prima Existenz (72,73 Offerten unter Chiffre 7069 .an die Automobil-Revue, Bern. ÄUTÖMOBIL-REVUB WfBrTAGf, 9. SErTEMBEri ~W38 *** 73 6/7-PI., 16 HP, 6 Zyl., europ. Marke, 4 Geschwind., 6 Räder, Kurbelverdeck, Separation, Zustand wie neu, prima Bergsteiger, billig. — Offerten unter Chiffre 7093 an die Automobil-Revue, Bern. (73 B.M.W. Supsr-Sport, Spezial-Luxuskabriolett, 2plätzig, 6 Zylinder, 10 PS, 3 Vergaser, 150 km/Std., Modell 1937, nur ca. 10 000 km gefahren, umständehalber zum äusserst billigen Preise von Fr. 7800.— netto Kasse zu verkaufen. Photographie des Wagens steht auf Wunsch zur Verfügung. Mercedes-Benz Automobil A.-G., Basel, Aeschengraben 29. 75680 Fünffarbendruck 1:300,000 von Burgund und den benachbarten Gebieten (Schweiz, Savoyen, Jura, Ain etc.) Automobil- Werkstätte im unteraargauischen Aarefal, wird verkauft. Nähere Auskunft erteilt H. Maller, Notar, Brugg. 71-73) 7058 hält Oel und Motor IMMER SAUBER (Schweizerfabrikat) Zu verkaufen Eine Automobilkalte für Fahrten in das Weinland uraund Beauneo Oijono Pontarlier o Besangon y^Lausanneo nAix-lesBains VERLAG HALLWAG BERN Liegenschafts-Markt Garage mit Boxen und kL Pension zu verkaufen Zu vermieten GARAGE mit grosser Werkstatt Preis Fr. 2.80. In allen Buchhandlungen zu beziehen, oder direkt beim und bei der AUTOMOBIL-REVUE ZÜRICH, Löwenstrasse 51 mit 4-Zimmer-Woiinung SPAMAG A.-G., ZÜRICH Stampfenbachstrasse 69 Telephon 41.116 Sichere Existenz Zu vermieten im Zentrum v. Basel mittelgrosse GARAGE, mit Ia. Vertretung und Kundschaft — Kleiner Zins. Bedingung: Das Inventar muss übernommen werden. Offert, unt. Chiffre 16359 an die Automob il-Rtvue, Bern. Der engl. Brems- und Kupplungs-Belag der nicht pfeift und rassig in der Bremswirkung ist A. WUST-REBSAMEN R UT I-Zürich TELEPHON 54 GR.ADED BRAKE UNING Sportwagen Zweiplätzer, 5 und 11 PS, in tadellosem Zustand, kontrollfertig, sehr vorteilhaft auf Teilzahlung zu verkaufen. 13829 Offerten unter Chiffre Z 6264 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Chcysiec Royal JMjmouth SeSota Orlglnaltelle eind vorteilhafter lieber 100000 Teile am Lager Krrozatr. 4/Utoqtial Telephon 4.18.20 Wirkliche Occasioneit! 1 ADLER, 8 PS, Modell 1938, 4fenstriges Spezial- Cabriolet, 17 000 km gefahren, mit Garantie. 1 OPEL, 6 Zyl., 4plätziges Cabriolet mit Leder, Fr. 2100.— 1 WANDERER, 6 Zyl., 11 PS, Mod. 1935, 4türige, prächtige Limousine, mit Schiebedach. 1 CHEVROLET, 6 Zyl., Lieferungswagen, Kabine mit Brücke 171X230, Zustand wie neu, 6fach neu bereift. Fr. 2500.— Event Teilzahlungen. 13409 SULGENECK-GARAGE A.-G., BERN, Sulgenrain 28. Scheibenwischer- Reparaturen sind nur mit Original-Ersatzteilen fachgemäss; Gewähr für tadellose Ausführung bietet allein der General-Vertreter: AD. KUSTERER, ZÜRICH 8 Zimmemasse 9 »Telephon 2294? Cabriolet FIAT 1500 1938 prächtiger, neuwertiger Wagen, nur 10000 km gef, wird umständehalber mit Garantie zu Fr. 6800.—i (Neuwert Fr. 9000.—) abgegeben. Anfragen unter Chiifre Z. 6272 an- die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Konstruktionen, die überdurchschnittlichen Anforderungen entsprechen.

N° 73 FREITAG, 9. SEPTEMBEH 1938 AUTOMOBIL-REVUE AJU& dec Zahwcaxis: Der Wagen „schlägt" hinten aus Ganz so gefährlich, wie es sich liest, ist das Ding nun freilich nicht. Und auch mit dem bekannten Lied, wonach die Bäume im Mai ausschlagen, hat es gar nichts zu tun. Nein, es bezieht sich auf jenes durch den hintern Wagenüberhang bedingte, seitliche Ausweichen des Wagenhecks nach aussen, das schon so manchen Kratzer auf dem Gewissen hat. Unter dem Ueberhang verstehen wir den hintern Wagenteil, von Mitte Hinterachse bis zum Wagenende. Wie unsere Fi?. 1 darstellt, steht diese Partie (Ue) beim Kurvenfahren nach aussen hin stets oin wenig weiter vor als die Wagenseitenwand direkt über der Hinterachse. Da jedoch die vordem Kotschützer beim Kurvenfahren meist noch welter nach aussen ragen, brauchen wir uns deswegen normalerweise keine Gedanken zu machen. Anders sieht die Sache beim Manövrieren unter beschränkten Platzverhältnissen aus, wo der Lenkeinschlag oft plötzlich stark verändert wird, während das Fahrzeug nur ganz langsam dahinrollt. In diesem Falle spielen die Bewegungen des Wagenhecks eine wichtige Rolle, und es gilt, sie genau so gut mit dem Blick zu verfolgen, wie die der vordem Kotschützer. Denn während diese in solchen Fällen sofort in die von den Vorderrädern eingeschlagene Richtung fahren, tut das Wagenhiriterteil am Anfang akurat das Gegenteil — es schwingt nach aussen. Haben wir also beispielsweise dicht an einem andern Wagen oder an einer Mauer parkiert und wollen nun beim Wegfahren das Steuer gleich stark einschlagen, so müsste unser Wagenheck das andere Fahrzeug bzw. die Mauer rammen und dabei natürlich selbst Einiges « einstecken ». Unsere Fig. 2 zeigt, wie dies zu verstehen ist. Ein Wagen wurde hier dicht an einer Mauer im Abstand D von ihr parkiert und ein später ankommendes, zweites Automobil versperrt ihm nun die Ausfahrt nach hinten. Es bleibt also für den zuerst parkierten Wagen nichts anderes übrig, als vorwärts auszufahren. Schlägt sein Fahrer beim Start das Lenkrad sehr rasch ein, während der Wagen anfänglich nur langsam wegrollt, so dass sich seine Hinterräder in dieser Zeit bloss um die Distanz (B) vorwärts bewegen, so beginnt das Fahrzeug schon nach diesem kurzen Uebergang einen Kreisbogen zu beschreiben. Seine Reifen rollen nun auf kreisförmigen Spuren vom Radius R,, R 2 , usw. ab. Aus geometrischen Gründen entfernen Fig. 1. Beim normalen Kurvenfahren beschreibt das Wagenheck einen nicht viel grösseren Kreis als die Seitenwand. (Unterschied der Kreisradien = A). Ue = Ueberhang, 0 = äusserste vom Wagen beschriebene Kurve, 1 u. 2 = Vorderradspuren, 3 und 4 Hinterradspuren. Fig. 2. Beim plötzlichen, starken Einschlagen des Lenkrades beschreibt das Wagenheck eine Kurve, die seitlich bedeutend über den vom Wagen eingenommenen Raum hinausragt, der Wagen «schlägt» hinten aus. B = während dieser kurzen Fahrstrecke wird das Lenkrad von Geradeausfahrt bis zum vollen Einschlag rasch durchgedreht; C = das Wagenheck schwingt um diese Distanz über die Seitenwand hinaus; D = wenn der Wagen also nur in diesem Abstand von der Mauer parkiert ist, so setzt es etwas ab; H = um ohne Rammen des Hecks wegzukommen, müsste der vordere Kotschützer ungefähr diese Kurve beschreiben; K = Kurve, die der äussere Kotschützer bei unrichtigem Wegfahren beschreiben würde; M = Mauer; Ri bis R« = Radien der Radspuren; X = Kollisionspunkt; Z = Mittelpunkt des vom Wagen bei zu heftigem Lenkeinschlag beschriebenen Kreises. sich die eingelenkten Vorderräder bedeutend rascher vor der Mauer als die Hinterräder, weshalb das Wagenhinterende nach aussen schwingt. Die hintere, äussere Ecke beschreibt gleichfalls einen Kreisbogen mit dem Radius (r) und würde im gezeigten Falle bei (X) mit der Mauer unliebsame «Bekanntschaft machen ». Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um ein derartiges Malheur zu vermeiden. Wir könnten beispielsweise stets in einem Abstand grösser als (C) von der Mauer entfernt parkieren. Dann riskieren wir nichts, wenn wir bei der Wegfahrt sofort voll einlenken müssen. Um uns aus der dargestellten Situation zu befreien, dürfen wir dage^ gen das Steuer nur allmählich einschlagen und erst, wenn der Wagen sich von der Mauer weit genug entfernt hat, unter abwechslungsweiser Beobachtung von äusserem Wagenhinter- und Vorderende voll einlenken. Die äussere Wölbung des vordem Kotschützers beschreibt dann ungefähr eine Bahn (H), anstatt sich im Kreisbogen (K) zu beutegen. Notfalls könnten wir vorerst auch ein wenig retournieren, um danach um so leichter in eyiem Zuge wegzukommen. Noch in vielen andern Situationen spielen ! die Bev/egungen des Wagenhecks eine Rolle. So ist es schon vorgekommen, dass Fahrzeuge, die beim Wegfahren nach einem Verkehrshalt plötzlich abschwenken, einen zu vorwitzigen Fussgänger, der sich zu dicht an die Seitenwand wagte, mit dem herausschwingenden Heck erfassten und zu Boden warfen.. Daher bei kräftigem Lenkeinschlag wenn immer möglich auch nach rückwärts aussen Ausschau halten,! Hiedurch lässt sich manche Beule vermeiden. -b- Ein neuer Hörlimann-Traktor. Die Schweiz. Traktorenfabrik Hürlimann kann am diesjährigen Comptoir Suisse in Lausanne mit einer interessanten Neukonstruktion aufwarten, dem 5-Gang-Traktor, Modell 1939. Sein Motor besitzt als Besonderheit einen mechanischen Drehzahlregler, der erlaubt, die Tourenzahlen vom Führersitz aus im Bereich von 800—1800 U/Min, genau einzustellen, so dass sie sich ungeachtet der Belastung nicht wesentlich verändert. Die Kraftübertragung geschieht durch ein 5-Gang-Ge- Reduzieren Sie Ihre Geschäfts-Unkosten und erleichtern Sie dadurch Ihren Chauffeuren die Arbeit. Je zahlreicher und hochpferdiger Ihre Lastwagen sind, um so grösser sind auch die Vorteile, die Ihnen ein Scheinbar ähnlich und doch grundverschieden! Her eine ist ein billiges Oef, voll von Unreinigheiten, die den Motor verschmutzen, die Abnutzung beschleunigen und die Unkosten vervielfachen. Der andere ist ein Tropfen Texaco Motor Oll, das durch seine Reinheit, Schmierhraft und Beständigkeit Weltruf geniesst. Um die Kraftentfaltung des Motors zu steigern, und ihn jung, sauber, elastisch und geräuschlos zu erhaltend verwenden Sie das Oel, keit und TEXACO MOTOR OIL das Ihnen Sicherheit, Wirtschaftlichgrössten Fahrcomfort bietet. TEXACO MOTOR OIL TEXACO A. G. - BASEL Allein Ronztsttonlart« Ges.llichaft der Te.eco-Produkt« h«rg«t«llt durch The T«xal Company U. S. A -Vergaser mit Starter, „Dusensystem 20", zu bieten vermag. Er verschafft Ihnen augenblickliches Anspringen des Motors bei jeder Temperatur, maximale Leistungsfähigkeit, regelmässiges Arbeiten des Motors, kräftigeres Anzugsvermögen und beträchtl. Brennstoffersparnis. Versuchsweise Montage bei Ihrem Garagisten. GENERALAGENTUR FÜR DIE SCHWEIZ." HENRI BACHMANN