Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.084

E_1938_Zeitung_Nr.084

F E ti I Von Cecily

F E ti I Von Cecily Sidgwick. 24. Fortsetzung. E T © N Töchter, ein halbes Dutzend. Ueber Hester sprechen die Leute auch. Sie hat sich in der letzten Zeit ja besonders auffallend benommen. William sagt, dass er ihre Freundinnen nicht gern in seinem Hause sähe. Ich beruhigte ihn, er brauche nicht zu befürchten, dass ich jemals so verschrobene Existenzen in mein Haus ziehen könnte. Ich bin für normale Menschen und Menschen, die sich auch so geben; Sie doch auch ? > Der Laden füllte sich inzwischen so sehr, dass es mir kaum möglich war, ihr zu antworten. Ich war sehr froh darüber, weil ich sehr verwirrt war und keine passende Antwort in Bereitschaft hatte. Sehr bedrückt über all diese Vorfälle in meiner Familie, die mir keinen guten Verlauf zu nehmen schien, ging ich nach Hause. Als Nieholas vom Geschäft zurückkam, nahm ich ihn mir vor und erzählte ihm, was Frau Cleveland über unsere drei Mädels gesagt hatte. « Der Gedanke, dass sie alle so beklatscht werden, ist mir nicht sehr angenehm», schloss ich. € Nicht alle. Sally ist noch nicht dabei. > < Ach, sei doch ernsthaft, Nicholas.» Aber Nicholas erwiderte, dass er für nichts, woran Frau Cleveland beteiligt sei, Ernst aufbringen könne, und dass ihre Nadelstiche nichts zu bedeuten hätten. In diesem Augenblick erschien Nancy mit einem Telegramm, in dem man ihr mitteilte, dass Sie unter den Bewerbern für das Kinderkrankenhaus in Blankton als Aerztin ausgewähtl worden sei, und dass sie sich am Montag bei der Leitung vorzustellen habe. Sie war nicht so freudig erregt, wie ich es erwartet hätte; aber sie sagte, sie müsse wohl annehmen. Den ganzen Abend über war sie sehr schwermütig gestimmt, und George, der nach dem Dinner zum Bridge erschien, ebenfalls. Ich versuchte, sie aufzuheitern, indem ich so viel wie möglich über Blankton sprach, und wie schön es für Nancy sein würde, wieder an die Arbeit gehen zu können; aber je mehr ich das Lob dieser Stellung sang,- desto verstimmter wurden beide, und inmitten eines Rubbers gab Nancy ihre Karten an Hester weiter und sagte, dass sie hinübergehen müsse, um nach Dermot zu sehen. «Ja, schläft er denn nicht ?> fragte ich überrascht. «Ich hoffe es», erwiderte Nancy und eilte aus dem Zimmer. «Sie ist seinetwegen beunruhigt», erklärte George. « Sie glaubt, dass er sich im Kino eine Grippe geholt hat. Sie stellte fest, dass er um fünf Uhr erhöhte Temperatur hatte. > Er seufzte schwer und bezahlte den Rubber, den er gerade verloren' hatte. Ich teilte, aber er erhob sich verwirrt und entschuldigte sjch. « Es ist möglich, dass Nancy mich braucht >, sagte er. Wir konnten ihn nicht zurückhalten, und so ging er nach Haus; aber nach ein paar Minuten kam er wieder zurück, um uns mitzuteilen, dass Dermot hoch fiebere, und dass Nancy um ihren Morgenrock bitten Hesse, weil sie beabsichtige, die Nacht bei ihm zu wachen. Ich blickte Nicholas an, weil ich nicht recht wusste, was ich sagen sollte, aber Nicholas schob die Karten und die Blocks von sich und schien durchaus nicht beunruhigt zu sein. George sah mich gespannt an. «Nancy weisSj was sie zu tun hat», sagte er. « Sie ist tüchtig. Sie hält es für notwendig, dass jemand die Nacht über bei Dermot bleibt.» « Aber vielleicht wäre es besser, wenn ich auch dabei wäre », meinte ich. « Du musst schlafen, Elisabeth », warf Nicholas jetzt ein, der noch immer nicht aus seiner Ruhe gekommen war. Auch als wir zu Bett gingen und ich sagte, dass ich sehr bekümmert wäre, lachte er mich nur aus. « Aber Nicholas, überlegst du dir denn nicht, dass Nancy die ganze Nacht in Georges Haus verbringen will ? » « Um sich um sein krankes Kind zu bekümmern. » «Die bösen Zungen in Porthlew werden das kranke Kind unterschlagen. > «Nancy wird bald in Blankton sein», sagte er, «und dann werden sich die bösen Zungen von- Porthlew mit jemand anderem beschäftigen.» Am nächsten Morgen kam Nancy wohl etwas übermüdet aussehend, aber sehr vergnügt zum Frühstück und sagte, dass es Dermot so gut ginge, wie- zu erwarten sei, und dass sie George heiraten werde. AUTOMOBIL-REVUE DlENSKAff, ¥8. OKTOBER 1938

No 84 II. Blatt Automobil-Revue No 84 II. Blatt BERN, 18. Okt. 1938 BERN, 18. Okt. 1938 Technik am Pariser Salon Bei einem der ausgestellten sehr modernen Modelle französischer Konstruktion, das in ungefähr einem halben Jahr auf dem Markt erscheinen wird, hat man zur Oelkühlung eine Rohrschlange ins Kühlsystem eingebaut, ähnlich wie dies übrigens gegenwärtig auch eine englische Marke für 1939 vorgesehen hat. Beim Kaltstart wird das Oel infolge der durch den Thermostat bedingten, raschen Erwärmung des Kühlwassers ebenfalls schnell auf Betriebstemperatur gebracht, was der gefürchteten Abnützung bei niedrigen Betriebstemperaturen entgegenwirkt. Ausserordentliche Abmessungen haben da und dort die Ansauggeräuschdämpfer der Motoren angenommen, so dass die zweckmässige Unterbringung unter der Motorhaube dem Konstrukteur einiges Kopfzerbrechen verursacht. Peugeot stellt den Dämpfer-Zylinder senkrecht mit der Ansaugöffnung nach unten neben den Motor. Die einströmende Luft geht dann erst aufwärts, biegt um 180 Qrad um und fliesst darauf durch den Fallströmvergaser abwärts in den Motor. Beim neuen 6-Zylinder-Citroen, Modell «15», ist der Ansauggeräuschdämpfer liegend rechts unten in der Motorhaube untergebracht. Uebrigens fällt die Sorgfalt auf, womit der Fallstromvergaser hier einerseits durch zwei dicke Isolierflansche vom Ansaugrohr getrennt und zudem durch eine grosse, asbestgefütterte Blechschale gegen Erhitzung abgeschirmt ist, um Dampfblasenbildung auch bei heissem Wetter zu vermeiden. Fortsetzung von Seite 1. Jm Qeide&t&au tritt als Neuerung vor allem die Dislozierung des Schalthebels in Erscheinung. Sämtliche ausgestellten Amerikanerwagen verfügen nunmehr über ein Schaltsystem, das den Ausstieg nach der rechten Seite nicht behindert. Der landläufige Schalthebel ist überall verschwunden." Bei Lincoln ragt er wiederum unter dem Instrumentenbrett hervor, bei Dodge und den übrigen Modellen des Chrysler-Konzerns sitzt er an der Lenksäule unter dem Lenkrad, Dies trifft auch auf alle Modelle von Packard, auf die mit mechanischer Schaltung gelieferten Typen von Hud- 1:1.»*! Zur Kühlung des Oels benützen jetzt rwei Firmen eine ins Kühlsystem eingebaute Rohrschlange, die vom Kühlwasser umspült wird. 1 = Oeleintritt, 2 = Wasser-Austritt. 3 = OeKA.ustritt. Die neue Verriegelung des Schaltgetriebes von Citroen wird beim Auskuppeln automatisch betätigt, so dass der Schalthebel mit geringerem Kraftaufwand zu bedienen ist. son sowie auf Studebaker zu. Voriges Jahr zeigte diese Firma eine ähnliche Ausführung, wobei jedoch der kurze Schalthebel auf einem Leichtmetallsupport am Instrumentenbrett angebracht war. Schnitt durch den Zylinderkopf des Vauxhall 14. Man beachte die Kühlwasserdüse A, welche das Wasser direkt gegen die heissesten Partien des Zylinderkopfs in der Umgebung des Auspuffventils strömen lässt Schema der selbstnachstellenden, hydraulischen Bremse von Mercedes. Fig. 1: Im ungebremsten Zustand muss zwischen Bremsbacken A und Bremstrommel Z ein gewisses Spiel vorhanden sein. C, D, F und E = Teile der selbsttätigen Nachstellvorrichtung. Fig 2: Y = Hier die Stellung der Bremsbacken beim Bremsen. Fig. 3: Querschnitt durch die selbsttätige Nachstellvorrichtung. Plft ^ Wenn sich diese neuartige Anordnung des Schalthebels jetzt in Amerika plötzlich so allgemein durchgesetzt hat — bei den hier fehlenden General-Motors-Marken, wie Pontiac, Oldsmobile und Cadillac, war sie ja bereits an den 1938er Modellen anzutreffen — so heisst dies noch lange nicht, dass Amerika den Anstoss zu dieser Neuerung gab. Ihr Ursprung liegt vielmehr in Europa, wo sowohl die deutschen als auch ganz besonders die französischen Konstrukteure ihre Nützlichkeit frühzeitig erkannten. In Frankreich ist heute weitaus die Mehrzahl aller neu in Verkehr gebrachten Modelle mit irgendeiner raumsparenden Schaltung ausgerüstet. Neben mechanischen Schaltsystemen dieser Art gewinnt das elektromagnetisch direkt geschaltete Kotalgetriebe immer mehr an Bedeutung, das bereits in Grossen, bis hinauf zu einem Motordrehmoment von 120 kgm gebaut wird. Als weiteres Mittel zur Erleichterung des Schaltens sei auf das neue Schaltsystem von Citroen hingewiesen, wo die Ent- und Verriegelung der Gänge automatisch durch Niedertreten des Kupplungspedals geschieht, so dass sich der Schalthebel viel leichter umlegen lässt. Studebaker zeigt eine- interessante Bedienungsvereinfachung an seinem Schnellgang. Dieser bleibt nunmehr bei Geschwindigkeiten von mehr als 50 km/St, immer dann eingeschaltet, wenn das Gaspedal nicht voll niedergetreten ist. Sobald man es aber ganz durchtritt, wie dies bei der Bewältigung von Steigungen notwendig ist, kommt statt des « Schnellganges » selbsttätig der « Direkte » in Eingriff. Wir haben schon wiederholt darauf hingewiesen, dass es eigentlich korrekter wäre, nicht von Schnellgang, sondern vielmehr vom « Schon- oder Spargang » zu sprechen. Den besten Beweis für die Richtigkeit dieser Auffassung finden wir nun gerade in der obigen Bedienungsänderung. Eigentliche Schnellgänge werden dagegen erst von dem Moment an nötig, wo man zur voll-aerodynamischen Wagenform übergeht und die dadurch ermöglichte, sehr beträchtliche Steigerung der Höchstgeschwindigkeit ohne Opfer an Beschleunigungsvermögen erreichen will. Bemerkenswert ist, dass nunmehr als weitere Das stabilisierte Mineralöl der Weltrekorde! Schweiz: J. 8elin»tl«r,St. Niklausstr.54, »olotlmrn G«.-V»rtr.f.d. Lager: Basel, Genl, Zürich Billige Auto-Garagen in Eisenbeton, zerlegbar, ab Fabrik mit Türen, von Fr.800.- an Auf Wunsch bequeme TEILZAHLUNG Innert 5 Jahren. Prospekte und Preise fertig montiert. Garage-Bau G. HUNZIKER & Co., INS (Bern) J. STÖCKLI • BERN Mühlamattstr. 53. Telephon 21.318 REMDLO HYDRAULISCHE RADABZIEHER SCHMIERAPPARATE RANGIER-WAGENHEBER Schenken Sie Ihren Kunden nicht nur einen praktischen, sondern auch einen originellen Artikel auf das Jahresende. Die Wirkung ist um so grösser, die Reklame um so vollwertiger. Unser M EM 0-TASCHENKALENDER erfüllt diese Voraussetzungen. Sein Monatsregister ist einzig in dieser Art und ausserordentlich praktisch; die Tarife und Tabellen am Schluss eine wahre Fundgrube. Verlangen Sie Muster und Offerte vom VERLAG HALLWAG BERN Kein OELWECHSEL ohne den MOTOR zu spülen! Die richtige Viskosität, der Jahreszeit angepasst, schützt Ihren Motor vor teuren Reparaturen, schont Ihre Batterie. 1 kg pennsylvanisches Auto-Oel = Fr. 1.— 1 Liter Splndelöl (Spülöl) = 40 Cts. Kannen ä 10 und 20 kg oder fassweise zu beziehen E.J.WALTER, ZÜRICH I Talstrasse 41 Tel. 5 32 53 wmm Bessere Bremsen durch MANVILLE Erhältlich beiTankstelten und Fachgeschäften. mmssmemmt