Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.085

E_1938_Zeitung_Nr.085

:t AUTOMOBIL-REVUE

:t AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 21. OKTOBER 1938 — N° 85 Zum Ixvdsvi, Satan 1938: Die Lastwagen Technisch mindestens so interessant wie die Ausstellung der Personenwagen ist am Pariser Salon die reichhaltige Schau der Lastwagenfabriken, deren Stände die der Personenfahrzeuge rings umsäumen. Dazu kommen noch die Ausstellungsplätze im Keller des Grand Palais, wo die grossen Firmen fertig karossierte Lastwagen sowie Spezialfahrzeuge zeigen, während sie oben vor allem ihr© Chassis präsentieren. Die wichtigsten, hier zum Ausdruck kommenden Konstruktioostendenzen im Lastwagenbau lassen sich wie folgt zusammenfassen : Vorverlegung des Führersitzes neben den Motor, speziell bei den mittleren und grossen Typen; allgemeine Einführung des Dieselmotors bei den grossen Modellen sowie starke Propagierung der Verwendung von Ersatzbrennstoffen wie Leuchtgas oder festen Treibstoffen; Bedienungserleichterungen, welche die physisch© Beanspruchung des Fahrers vermindern. Die Vorverlegung des Führersitzes neben den Motor verfolgt den Zweck, einerseits bei gleichem Radstand die Ladefläche um 1—1.5 m 2 zu vergrössern, oder dann bei unverändertem Laderaum den Radstand entsprechend zu verkürzen und damit die Wendigkeit der Fahrzeuge zu erhöhen. Bei Omnibussen ergibt sich durch die neue Lage des Führersitzes die Möglichkeit, die Zahl der Sitzplätze zu erhöhen. Wenn vielleicht früher das notwendigerweise etwas ungewöhnliche Aussehen derartiger Fahrzeuge ihrer raschen Einführung im Wege stand, so ist hier inzwischen ein erheblicher Wandel eingetreten. Weitaus der grösste Teil aller karossierten Omnibusse wird auf Fahrgestellen mit vorverlegtem Führersitz gezeigt. Wie viele Beispiele beweisen, haben die Carrossiers gelernt, auch derartige Wagen mit sehr geschmackvollen Aufbauten zu versehen. Auffallend ist neben dem allgemeinen Aufkommen der Dieselmotoren die grosse Zahl der Ausstellungsobjekte, die sich auf die Verwendung von Ersatztreibstoffen beziehen. Die meisten grossen Firmen haben Lastwagenmodell mit Gasgenerator (Holz oder Holzkohle) in ihr Fabrikationsprogramm aufgenommen. Viele zeigen ausserdem Wagen oder Chassis, die zum Betrieb mit in Druckgasflaschen aufgespeichertem Leuchtgas eingerichtet sind. So beispielsweise Renault, Rochet-Schneider, Latil sowie Delahaye. Da durch einen Gesetzeserlass für alle grösseren Besitzer von schweren Motorfahrzeugen die Umstellung eines Teils (10 %) ihres Lastwagen- oder Omnibusparks auf feste Treibstoffe vorgeschrieben ist, darf mindestens für die nächste Zeit mit einem grösseren Umsatz an Gas- Die mittelschweren Lastwagen von Saurer sind mit hydraulischen Bremsen, System Lockheed, und Unterdruck-Servoeinrichtung, System Bosch-Dewandre, versehen. Links der Vakuum-Zylinder (2). Rechts der Hauptzylinder (13) der hydraulischen Bremse. tem 6BLD (Tragkraft 8000 kg) ihre Modelle 3 CT1 D (Tragkraft 7000 kg), 2 CR 1D (Tragkraft 5000 kg) und 1CRD (Tragkraft 4000 kg) zu sehen sind, verwendet bei den leichten und mittleren Typen hydraulische Vier-, radbremsen mit Bosch-Devandre-Vakuum* Bremshelf. Der Kolben des Vakuumzylin-i ders wirkt dabei direkt auf den des Haupt-* Links und rechts: Frontansicht von zwei Omnibussen mit vornliegendem Führersitz. Mitte-» Lastwagen-Chassis mit neben den Motor verlegtem Lenkrad. generatorwagen gerechnet werden. Gegenwärtig sollen bereits ungefähr 4000 derartige Fahrzeuge in Frankreich zirkulieren. Demgegenüber hat sich die Verwendung von Leuchtgas für den Lastwagenbetrieb in Frankreich noch nicht in grösserem Massstab eingeführt, da bis jetzt im ganzen Land erst 20 «Tankstellen» für komprimiertes Gas bestehen. Aussichtsreich scheint die Ver- J wendung von Leichtmetallflaschen zur Speicherung des Gases. Eine Firma baut einen 14plätzigen Omnibus, dessen 13 Leuchtmetalldruckgasflaschen im Gesamtgewicht von nur 117 kg, genug komprimiertes Leuchtgas aufnehmen können, um damit ohne Neufüllung 200 km weit zu fahren. Bei Verwendung von Methangas beträgt der Aktionsradius gar 400 km. Die Ersparnis an Brennstoffkosten gegenüber Benzinbetrieb beläuft sich bei Verwendung von Leuchtgas in Frankreich gegenwärtig auf ca. 30 %. Die Konstrukteure von Wagen für Druckgasbetrieb weisen nicht zuletzt auch darauf hin, dass es bei diesem Ersatzbrennstoff möglich ist, durch Erhöhung der Kompression auf 1 :7 oder 1 :7,5 aus einem bestimmten Motor die gleiche Leistung herauszuholen wie bei Benzinbetrieb. Wenn man mit der Verdichtung nicht noch höher geht, so nur deshalb, weil der verwendete Hilfsbrennstoff (Gemisch aus Benzin und Benzol oder Benzin, Benzol und Alkohol) keine höhere Kompression erträgt Zahlreich sind an modernen Lastwagen jene Vorrichtungen, welche die rein physische Beanspruchung des Fahrers vermindern helfen. Zunächst waren da die verschiedenen Systeme von Servobremsen zu nennen. Die Firma Saurer, die in der Haupthalle ihr Chassismodell LCBDS sowie den 6 BLD ausstellt, während im Keller neben einem weizylinders der hydraulischen Bremse ein. Die schweren Saurer-Lastwagen verfügen dagegen über die hydraulische Lockheedbremse mit Bosch-Druckluftbremshelf. Der Hauptkolben der hydraulischen Bremse wird hiebei durch Druckluft betätigt. Als Neuerung im Gebiet des Bremsbaus sei auf eine neue, elektrische Wirbelstrombremse hingewiesen, die in die Kraftübertragung eingebaut wird. Sie ist selbst keinerlei N E U E H A I / I ^ W A G B U C H E R JE AM gCMTEKIOY Schanghai nalisten. Ganzleinen Ft. 5.80, bto*di_Ei.45a, Der bekannte französische JonMiaBat fcn FonWooy mimtiminsetotm neuesten Bach seine langjährigen Erlebnisse in Schanghai. Es handelt sieb dabei nicht um das Erinnerungsbuch eines Oslasien-Touristen; Fontenoy enthallt in seinem Schanghaibuch Ding« und Zusammenhänge, die nur dem Jahrelang dort weilenden Europäer zugänglich sind. Als Chefredakteur des .Journal de Shanghai" and Reporter lübrender Pariser Zeitungen kam Jean Fontenoy ia alte chinesisch«! Kreise hinein. Er zählte eine ganze Reihe .echter and faldier Generale* zm seinen Freunden und Bekannten, er erlebte in Ihrer Gesellschaft jene geheimnisvollen und schicksalsschweren Ereignisse, die am Lebensnerv des grossen Reiches zehren. Das Buch enthüllt mit beispielloser Offenheit die Moral und die Intrigen des fernöstlichen Babels. Das Buch ist frei von Jeder politischen Tendenz. Die Politik spielt nur insofern hinein, als die tiefgründigen Zusammenhange zwischen gewissen politischen "•"»f-mnüMn«»»rt"H"riiMPt - Ato ""f« t "« "**• des Osfews Autowm-den Apen-zmnGefflkmfNfeer uiossband mit Ober 100 AbbHdtMeefe. Gwatetaei» Fr.SK9QK Nicht als VergaOgnngsreisende an Bord eines fcowiorfaWen SCnrSuf*»- dampfers, nein, im eigenen Auto sind Hans Leuenberger und Lydia Oswald von Zürich nach Tokio gefahren. VA Jahre waren sie unterwegs. Tausende von Hinternissen legten sich ihnen in den Weg. Immer wieder schienen die Ereignisse der grossen Reise ein vorzeitiges Ende zu bereiten. Aber das Buch berichtet nicht nur von den Reiseabenteuern. Leuenberger befasst sich in flottem Erzählerstil mit den vielen, teils kleinen, teils grossen Problemen Asiens. Er scheut skh auch nicht, die erschütterte Position der Weissen in Asien zu schildern, deren Ursachen aufzudecken und Wege anzudeuten, die zu einer Stärkung der europaischen Machtstellung in neuer Form führen können. Hundertzehn photographische Aufnahmen zeigen gleichzeitig in Bilder« Land, Volk und Kultur des durchfahrenen Erdteils, fuhren uns beim Beginn der Reise auf ungewöhnlicher Route durch Anatolien, Kurdistan, Irak, Indien, Burma, Slam, Indochina, China and Japan. Den interessanten, unterhaltsamen und aufschlussreichen Textkapiteln reihen sich bisher unbe- : Aufnahmen würdig an. DKFOI jed» Bttcftbandtmg zu tezfäTtoit fHBLAfi HALLWA6 • BERN LORENZ SALADIN Eiü Leben für die Berge von Annemarie Glark-Schwarzenbach Geleitwort von Sven Hedin. Grossband. 70 Kunstdruckbilder. Ganzleinen Fr. 7.80. Als im Herbst 1936 die Kunde durch die Presse ging, der Schweizer Lorenz Saladin habe am Khan Tengri im asiatischen Hochgebirge den Tod gefunden, da war man sich in alpinistischen Kreisen einig, dass einer der Wägsten und Tüchtigsten die Eisaxt und den Mauerhammer für immer aus der Hand gelegt hat Eine Bergsteigergruppe, unter der Führung Saladins, hatte den 7200 Meter hohen Gipfel angegriffen und bezwungen. Im Abstieg geriet die Partie in einen langen, furchtbaren Schneesturm. Es war für alle ein Ringen um Leben und Tod. Lorenz Saladin ging wohl als Sieger aus dem Kampf mit den Naturgewalten hervor. Seine Erfrierungen führten aber schliessllch zu einer Blutvergiftung und bald darauf zum Hinschied. Auf dem Rücktransport fiel er plötzlich vom Rücken des Maultieres dem Tod in die Hände. Sven Hedin, der Lorenz Saladin auf den Khan Tengri aufmerksam gemacht hat, schreibt in seinem Geleitwort u. a. folgendes: Es lohnt sich, die Bekanntschaft Lorenz Saladins zu machen. Er hat sein Leben einer Idee geopfert. In einer Zeit, die an friedlichen Taten nicht reich ist, steigt sein Name königlich über Tien-Schan empor. In der Geschichte des Alpinismus ist ihm ein Ehrenplatz gesichert Lorenz Saladin war ein Held. Seine Tat ist des Gedächtnisses wert Tausche REO -Lieferwagen 16 PS, Brücke 2,70X1,75 m, neuwertig, 13 Liter auf 100 km. (85-87) 7338 W. Schmid, Garage, Brugg. Telephon 41.350. Zu verkaufen MERCEDES 170 V für Personen- u. Lastwagen für 5—6 Tonnen Nutzlast, Jahrgang 1929 und 1932, Modell 1938, neu, sehrbeide in sehr gutem Zustande, der eine mit Vierradbremse. In Gegenrechnung würden event. Baumate- günstig. billig wie noch nie. Offerten unter Chiffre rialien und Holz übernommen. Pneuhaus FISCHER, 16576 an die Anfragen erbeten unter Chiffre 16580 an die GRENCHEN, Bielstr. 4. Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue, Bern. Te! 85.521. Das stabilisierte Mineralöl der Weltrekorde! Gen.-Vertr. f. d. Schweiz: 4. Schnyder, St. Niklausstr. 54, Mlslhcrn Lager: Basel, Genf, Zürich Zu verkaufen 2 F.B.W.-Dreiseitenkipper PNEUS Gelegenheit! Lancia -Lambda 8. Serie, 13 FS, Cabriolet, 4/5 PL, eingebauter Radio u. Brückli, in prima Zustand, nur Fr. 1600.—. Anfr. an Postfach 116.97, Aadorf. (85)7331 Ne u! Neu! Ladegerät für Auto-Akkumulatoren heute für jeden Antobesitzer erschwinglich dank unseres volkstümlichen Preises. — Verlangen Sie Preisliste mit Abbildung. — Direkter Bezug vom Fabrikanten: 75771 Moser-Glaser & Co., Basel Pfeffingerstrasse 61.

N° 85 ^ FREITAG, 21. OKTOBER 193Ö AUTOMOBIL-REVUE Abnützung unterworfen und trägt wesentlich zur Schonung der Bremsbeläge bei. Ihr Aufbau ist ausserordentlich einfach, besteht sie doch lediglich aus einer zwischen den Polen von Elektromagneten umlaufende Metallscheibe. Die Felder der Elektromagnete durchdringen den Luftspalt, der Pole und Metallscheibe trennt, sowie diese Scheibe selbst. Bei ihrer Drehung entstehen darin Wirbelströme, deren Stärke von der Drehzahl und der Feldstärke der Magnete abhängt. Dies hat ein Bremsdrehmoment zur Folge, das durch Veränderung des Magnetstroms in weiten Grenzen reguliert werden kann. Eine Einführung dieser Bremse in grösserem Maßstab steht vorderhand noch ihr hoher Preis entgegen. Zur Erleichterung der Bedienung des Lenkrades bauen gewisse Firmen eine Druckluft-Servo-Vorrichtung ein, welche ähnlich einem Bremshelf, die vom Fahrer aufgewendete Kraft vervielfacht und dadurch seine Arbeit erleichtert. Daneben führt sich jetzt auch im Lastwagenbau die Ross-Lenkung ein, bei der an Stelle eines Mutterstückes eine auf Wälzlager laufende Rolle in die Schnecke eingreift. Die hiedurch gegebene Verminderung der Reibung im Lenkorganismus erleichtert die Bedienung des Lenkrades. Unter den Spezialfahrzeugen hat ein Wagen grosses Interesse " erweckt, der sowohl auf der Strasse wie auch auf Schienen fahren kann. Es handelt sich um eine Sonderkonstruktion auf. einem Traktochassis mit Vierradantrieb ^ von Latil. Bei Schienenfahrten wird vorn und hinten je ein eisernes Gestell -mit vier kleinen Laufrollen auf die Schienen hinabgekurbelt. Seine Rollen haben einen Laufdurchmesser von zirka 30 cm und besitzen einen Spurkranz zur seitlichen Führung auf den Schienen.. Bei Schienenfahrten vermag dieses Fahrzeug in der Ebene 250 t zu schleppen. Steigungen von 10 Promille bewältigt es immer noch mit einer angehängten Last von 110 t. Als weitere Sonderfahrzeuge seien die Zukaufen y&Jucfif 6-7plätzige LIMOUSINE BUICK, CADILLAC oder PACKARD, Jahrgang nicht unter 1935. Nur ganz gute Occasion kann berücksichtigt werden. Eilofferten unter Chiffre 16586 an die Automobil-Revue, Bern. aeducfvt Sattelschlepper 3—6 T. (85,86 Offerten unter Chiffre Z631O an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. aeöucftf ADLER JUN. event. HANSA, Cabriolet, neueres Modell, gegen sofortige Kassa. (85)7324 Offerten N unter Chiffre Z6305 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. FORD, 10 PS auch wenn defekt. Nur ganz günstige Occasion kommt in Frage.. Offerten unter Chiffre Z6308 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. - Zu mieten gesucht geschl. AUTOMOBIL nicht über 10 PS, für 5 bis 6 Monate. 75760 Off. an Hans Schwarz, Köniz. Geräumiger 6-7-Plätzer MATHIS 8 Zyl., 16 PS, 1932, hydraulische Bremsen, in gutem Zustand, passend für lange Brücke. Preis billig. Gebr. Marti, Eigerplatz 2, Bern. Zu verkaufen LIMOUSINE 4/5 Pl. PEUGEOT Modell 301, 7 PS. Offerten unter Chiffre A 22096 U an Publicitas, Biel. 75770 Zu verkaufen sehr gut gelegene GARAGE und Automobil-Werkstätte Das Objekt befindet sich an zentraler Lage des Kts. Aargau (Zürich-Bernstrasse), in gutgehendem Industrieort. Zahlungsfähige, gute Kundschaft ist vorhanden. — Die Einrichtungen der Werkstätte sind neuzeitlich, für Luxus- und Lastwagen-Revisionen Krananlage 6 Tonnen, Pressluft-Werkzeuge, (Duco- Spritzeinrichtung etc. Ferner ist für eine Service- Station die überaus günstige Lage des Objektes ausgezeichnet. Sämtl.Werkräume u. eine schöne neue Wohnung sind mit Zentralheizung versehen. Umständehalber wird das Objekt inkl. kompl. Inventar zu enorm billigem Preise sofort verkauft. Es wollen sich nur recht gut ausgewiesene Fachleute melden, für welche eine Existenzmöglichkeit vorhanden ist. Anfragen -unter Chiffre 7330 an die (85,87 Automobil-Revut, Bern. Schnitt durch die elektrische Wirbelstrombremse. A = Welle der in die Kraftübertragung eingebauten Bremse. B = Magnetspule. R = Metallscheibe, a, a' und v = Ventilationsflügel. zahlreichen Modelle von Feuerwehrwagen erwähnt, ferner die Kehrichtabfuhr- und Strassenkehrwagen, der bereits bekannte 6rädrige Wagen von Laffly u. a. m. Leider steht der durch diese interessante Schau erwiesenen Initiative der Industrie auch in Frankreich das mangelnde Verständnis der Behörden für die Wichtigkeit des motorisierten Strassenverkehrs entgegen. -b- SEKTION AARGAU. Auszeichnung von Berufschauffeuren. Zur Hebung des Standes der Berufschauffeure werben jeweils auf Weihnachten durch unsere Sektion Auszeichnungen an Chauffeure verliehen. Bedingung zur Erlangung einer solchen Auszeichnung ist eine Mindestdienstzeit von 5 Jahren. Die Auszeichnung besteht in Form eines Knopflochabzeichens (für 5 und mehr Dienstjahre in Bronze, 10 Jahre in Silber, 20 Jahre in Gold), einer Urkunde und einer Legitimationskarte. Bei unverschuldetem Verlust seiner Stelle hat der durch die Sektion Aargau des A.C.S. ausgezeichnete Chauffeur überdies Anspruch auf kostenlose Stellenvermittlung durch die Sektion. Die Verabfolgung der Auszeichnung erfolgt vollständig kostenlos. Wir haben OCCASIONS-WAGEN Limousinen und Cabriolets Lancia Aprilia Mercedes Fiat Steyr Motorenöle, wie sie sein sollen. Jeder Automobilist investiert ein bestimmtes Kapital in seinen Wagen. Durch die richtige Wahl des Wagentyps trachtet er danach, dass dieses Kazum Teil in neuwertigem Zustande, sehr preiswert »abzugeben. Anfragen an die Lancia-Vertretung für die Ost- und Zentralschweiz: LAVAGO A.-G., Zürich 4, Badenerstrasse 330/332. Telephon 75.533. 6 Zyl., 10 PS, wunderbare Stromlinienform, sehr geräumig, umständehalber sehr preiswert zu verkaufen. Definitive Farbe kann noch gewählt werden, da Wagen noch in der Malerei. Offerten unter Chiffre Z 6309 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Inserieren bringt Gewinn Marche d'immeubles Kasten-Wagen Zu vermieten neu eingerichtete GARAGE 7344 mit (85 Reparatur- Werkstätte Boxen, Tanksäule, im Zentrum der Ortschaft Langenthal. Für Fachmann Ia. Existenz. — Offerten an Erbschaft A. Lehmann- Geiser, Langenthai. Reise geht und wir, schicken Dir was Du brauchst/ um Dich zurecht- IALLWAG BERN A. C. S. momentan wieder einige seltene der Marken SELTENE OCCASION HANSA Cabriolet-Limousine, Mod 1938, 6 PS, 4plätzig, 1800 km gefahren, umständeh. sehr günstig abzugeben. Anfragen unter Chiffre 7346 an die (85 Automobil-Revue. Bern. OCCASION ! Langenthaler Cabriolet DODGE 2 und 4 Türen, 18 PS, in Ia. Zustand, sofort abzugeben —*- Preis u. Details auf Anfrage unter Chiffre 16591 an die Automobil-Revue, Bern. Umständehalber billig zu verkaufen ein in tadellosem Zustand befindl. Auto Peugeot Modell 301, Jahrg. 1935. Offerten unter Chiffre OF 6401 R. an Orell Füssli-Annoncen. Aarau. Der Bewerber hat sein Gesuch um Verleihung der Auszeichnung durch Vermittlung seines Dienstherrn dem Sekretariat der Sektion Aarau des A.G.S., in Aarau einzureichen, wo auch Fragebogen und Reglement zu beziehen sind. Der Anmeldetermin geht am 31. Oktober zu Ende. SEKTION BERN. Schnitzeljagd. Samstag, den 22. Oktober 1938. Die Schnitzeljagd, welche in herkömmlicher Weiöe das Sportprogramm der Sektion Bern beschliesst, weist zwei Neuerungen auf. Einmal wird die Sohnitzelfährte mit einer Art Bildersuchfahrt verbunden, wodurch der Konkurrent, ob er will oder nicht, die Funktionen eines Kontrolleurs ausübt, und sodann mues das Endziel nach Eintreffen im Fuchsbau aus einer Fliegerauf nahine abgeleitet werden. Letzter Anmeldetermin: Freitag; 21. Oktober, 17 Uhr. Besammlung der Konkurrenten und Mitfahrer Samstag, 22. Oktober, punkt 13.30 Uhr, vor dem alten Knabenwaisenhaus. Die Uebung ist eo angelegt, dass die Preisverteilung in der näheren Umgebung Berns stattfindet. Der Schluss der Schnitzel Jagd, welche wiederum mit einem «Sprung» nach Lizenz Herren gekoppelt ist, ist auf 18 Uhr zu erwarten. Das Telephonamt Bern Nr. 11 orientiert ab 17.15 Uhr jeden von der Fährte abgekommenen Jäger oder sonstigen Interessenten über den bis dahin geheimgehaltenen Ort der Preisverteilung. Wer mactit mit? Halali! h. den Verbänden VEREINIGUNG STAATL. GEPR. AUTOFAHRLEHRER DER SCHWEIZ (V.A.S.) SEKTION ZÜRICH. Donnerstag, den 27 Oktober 1938, findet punkt 20.30 Uhr im Restaurant «Franziskaner», Niederdorfstr. 1, Zürich 1, eine Verbandsversammlung statt. Traktanden. 1. Appell; 2. Protokoll; 3. Bericht des Kassiers; 4. Bericht über das Theorielokal; 5. «Das Verhältnis zwischen dem Fahrlehrer und seinem Schüler», Referat von Th. Meier; 6. Wichtige. Mitteilungen; 7. Die Krise im Fahrlehrerberuf (Beschlüsse); 8. Diversa. Der Vorstand. Handel u. Industrie ' Wir sind Abgeber von vorn., prächtigem neuem Dem.-Wagen TALBOT BABY Sport, Typ 1938, 14 PS, 6 Zyl., geschl., 4pl., 2 Türen, Schiebedach, Lederpolsterung. Der Wagen wird mit jeder Garantie abgegeben. TALBOT-Vertretung, Gebr. Marti, Eigerplatz 2. Bern. AUTO zu verkaufen Studebaker- Erskine 17 HP, in bestem Zustd., m. 2 Reserverädern, Reisekoffer, Schneeketten und allem weitern Zubehör. Anmeldungen unt. Chiffre 7325 an die (85 Automobil-Revue, Bern. Herren- Pelzmantel mittlerer Grosse, als Automantel sehr geeignet, billig abzugeben. Photo (Rolleiflex) wird in Zahlung genommen. Offerten unter Chiffre Z. N. 2527 beförd. Rud. Mosse A.-G., Zürich. Zu verkaufen Anhänger Einachser, automatische Bremsen, Pneus 40X8, m. Brücke 330X210. vollständig durchrevidiert, mit neuen Bremsen und Federn äusserst preiswert abzugeben. — Offerten un* Chiffre 16584 an die Automobil-Revue, Bern. ACHTUNG! J^P~ Zu verkaufen "•C Bestandteile von CHEVROLET-Lastwagen, Mod. 32, Hinterachse doppelt bereift. (85 Martin Ruch, Transporte, Lützelflüh. Tel. 62.41. Zu verkaufen Citroen CSix 12 PS, 6 PL, prima Zustand und Läufer, Modell 1929, zum Spottpreis von Fr. 550.— bar bei G. Kaspar, Riggisberg. Telephon 73.834 (85,86 Zu verkaufen 2 Luftpumpen Fabrikat « LEO », wie neu, 1 Stück tragbar, 1 Stück fahrbar, für Lichtanschl 220 Volt. Sehr billig abzugeben. (85 Anfragen unter Chiffre 7345 an die Automobil-Revue, Bern. noch nicht alles getan. Selbst der beste und teuerste Wagen versagt in relativ kurzer Zeit, wenn er nicht richtig unterhalten wird. Zu einem zweckmässigen Unterhalt gehört in erster Linie die passende Schmierung mit Schmiermitteln, die auch in modernen Konstruktionen zufriedenstellend arbeiten. Es braucht hierzu ganz besonders leistungsfähige Oele, und nur wenige auf dem Markt liegende Produkte vermögen allen Anforderungen zu genügen. Was wird von einem erstklassigen Motorenöl verlangt? a) Der Automobilist erwartet geringen Oelund Brennstoffverbrauch, sowie ein Minimum an Reparaturen, b) Der Konstrukteur wünscht erhöhte Ausnützung der Leistungsfähigkeit mit möglichst geringem Aufwand, c) Der Händler und Garagist erstrebt ein tadelloses Funktionieren des Motors und damit eine zufriedene und stets wiederkehrende Kundschaft. Vom technischen Standpunkt aus betrachtet, ergeben sich folgende notwendige Eigenschaften: 1. Möglichst geringe Schlammbildung des Oels, damit das Oel stets sauber und leistungsfähig bleibt und sich keine verklebten Kolbenringe und Ventile ergeben und das Oel durch gleichbleibende Dünnflüssigkeit seine Schmierwirkung ungehindert ausüben kann. 2. Möglichst geringe Verdickungstendenzen im Winter und damit leichtes Starten, Schonung der Batterie (also längere Gebrauchsdauer und weniger Aufladungen), ungehinderte Schmierwirkung, wodurch übermässige Abnützungen ausgeschlossen werden, und Einsparung von Brennstoff, da infolge der niederen Viskosität der Motor geringeren Widerstand zu überwinden hat. 3. Grösstmöglicher Widerstand gegen hohe Temperatureinflüsse, so dass sich das Oel nicht verflüssigt und verloren geht. 4. Maximales thermisches Filmbildungsvermögen, so dass bei allen vorkommenden Temperaturen ein kompakter, zäher Schmierfilm auf den Metallflächen erhalten bleibt. 5. Geringe Verdampfbarkeit bei hohen Temperaturen und somit kleiner Oelverbrauch. Es ist klar, dass nicht alle Motorenöle diesen Ansprüchen zu genügen vermögen. In jeder Bezie^ hung ausgezeichnet bewährt haben sich die Oele pennsylvanischer Herkunft, die schon von Natur aus sehr stabil gegen Temperatureinflüsse sind und einen ausserordentlich zähen Schmierfilm bilden. Die Pennzoil Company, Inc., Oil City verwendet zur Herstellung ihrer Motorenöle nur rein pennsylvanisches Rohöl und hat in bezug auf die Raffinationstechnik Pionierarbeit geleistet. Neben der bewährten doppelten Raffination wird das Motorenöl Pennzoil seit dem Jahre 1935 einer zusätzlichen Lösungsmittelraffination unterzogen, wodurch ein Maximum aller schlämm- und russbildenden Elemente eliminiert wird. Auto-Abbruch Dietikon Mod. 32, 16,62 PS. — 2plätz!g, mit allem Zubehör, gegen bar zu 700 Fr.; Beide Wagen in sehr gutem Zustande, fahrbereit. eventuell wird auch Werkzeug in Zahlung genomra. Nehme ev als Teilzahlung Farbwaren, Lacke, Leinöl etc. — A. Brod, Buchserstrasse 51, Aarau. Tele- 7333 an die (85,86 Offerten unter Chiffre phon 2.32.14. (85-87 Automobil-Revue, Bern. GOODYEAR- PNEUS 955X155; 7319 2OCCASIONS- PNEUS 33X5, gut erhalten. A. Ledergerber, Vulkanisieranstalt, St. Gallen. Zu verkaufen Zu verkaufen FIAT 522 c K.W 12,8 PS, 70000 km, oder Continental- Devaux Sportwagen Zu verkaufen ganz neue (84 MI ET-AU TOS zum Reppischhof Tel. 918.618 Reparaturenund Neuwicklungen von Dynamos Anlasserund Elektromotoren Rasche und billige Bedienung. — Reparaturwerkst. Karl Meyer, Muttenz bei Basel. Autoabbruch Bern-Zollikofen Hans Zysset, Tel. 47.011 liefert Bestandteile aller Art. Motoren. Achsen. Getriebe etc. Ankauf von Altwagen. Luxus- und Lastwagen. Unfall und verbrannte.