Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.091

E_1938_Zeitung_Nr.091

Zukaufen yeAucfif #fn«

Zukaufen yeAucfif #fn« wenig gebrauchte und gut erhaltene Zylinder-Ausbohrmaschine Harke «Van Norman» oder «Halle». .(90,91 Offerten unter Chiffre 7449 an die! Automobll-Rivue, Berti. Zukaufen gedacht Occasions- Lastwagen Benzin- oder Dieselmotor, 6 T. Nutzlast, langes Chassis. — Offerten mit nähern Angaben an (90-92 P. Nutsbaum, Garage, Lanonau I. E. 7456 Xukaufen aeöucfvt : Kauft sofort kleines 4 - Plätzer Auto nur gute Occasion, nicht über 7 PS, gegen Kassa od. event. Möbel und Oellleferung. (91,92 Offerten an 7462 J. W, Marktgasst 178, Laufenburg. Zukaufen geöucfvt •In älterer (91)7464 Lastwagen 2n—4 Tonnen, mit gutem Motor Und in fahrbereitem Zustande, mit 3-Seitenkipper, System Wirz bevorzugt. Preis ca. Fr. 2000.-. Off. an Garage Gwerder, Ibach-Schwyz. Tel. 277. STELLEN! CHAUFFEUR "9 24 Jahre alt (kautionsfähig), mit allen Rep. gut vertraut, sucht Stelle per sofort oder nach Uebereinkunft auf Luxus-, Lieferungs- oder Lastwagen. Ist bereit, nebenbei auch andere Arbeiten zu verrichten. Gute Zeugnisse u. Ref. Off. erbeten an Rudolf Hohl, Chauffeur, L Bühl, Wolfhalden, App. Treuer, gewissenhafter Chauffeur-Mechaniker Fahrlehrer Kai «., b, c, d, Ende der 20er Jahre, sucht Dauerstell« per 1. Jan. 1939, ev. später. — Offerten unter Chiffre P 19618 W. an Publicitas, Winterthur. Junger, tüchtiger Magaziner- Automechaniker gesucht wenn möglich Deutsch und Franz. sprechend. Dauerstellung. Militärische Einteilung angeben. — Offerten mit Photo, Zeugnissen und Lohnansprüchen unt. Chiffre Z 6325 an d. Automobtl-Revue, Bur. Zürich. Junger, tüchtiger Auto- Mechaniker sofort gesucht Speziell auf FORD eingearbeitet Gute Umgangsformen mit Kundschaft erwünscht. — Offerten m. Zeugniskopien und Lohnansprüchen unter Chiffre D 346 B an die Annoncen- Expedition A. Dennler, Birn. 75816 Solider, zuverlässiger u. ordnungsliebender Mann, 30 Jahre alt, mit guten Umgangsformen, sucht Anstellung in Geschäft oder Unternehmen. Ist im Besitz der Fahrbewillig, für Luxus- u. Lastwagen (kautionsfähig). Verrichtet jede Arbeit. Off. unter Chiffre Je 10889 Z an Publicitas, Zürich. 75814 Ankaufen geöucfvt Kleinwagen 5—8 PS. In Frage kommt nur gute Occasion. Gegen bar. — Offerten unt. Chiffre 7458 an die (91 Automobil-Revue, Bern. Zukaufen aeöucfvt ein 13388 Sattelschlepper Detaillierte Offerten an Fr. Glaus & Co., Aarau Telephon 2.13.33. Zukaufen aedwcfvt CABRIOLET bis 10 PS, nicht unt. Modell 1936, wenn möglich aus Privathand. — Offerten mit Preisangabe unt. Chiffre 7472 an die (91 Automobil-Revue, Bern. Zukaufen aeöucfvt Occaslonspneus 38X7. Offerten unter Chiffre 16623 an die Automobil-Revue, Bern. Selbständiger Auto- Mechaniker gelernter MECHANIKER, sucht Stelle in Garage. Mit allen Reparaturen vertraut, Autos und Motos, Drehen und Schweissen. Offerten unt Chiffre 7450 an die Automobil-Revue, Bern. (90-92 Routinierter, starker Ueberland- Chauffeur sucht Stelle auf Diesel-Lastzug. (91 Oskar Leiser, Chauffeur- Mechaniker, Toffen (Bern). Gesucht für sofort junger, tüchtiger '

N° 91 — FREITAG, 11. NOVEMBER 1938 AUTOMOBIL-REVUE Zivc Item %vt,k&i AutascAau: Konstrnklionstendenzen in U.S.A. Die neuen Amerikaner Modelle unterscheiden sich von ihren Vorgängern schon äusserlich ganz beträchtlich. Vor allem das den Launen der Mode stark unterworfene Wagengesicht hat sich allgemein bedeutend gewandelt. Schrittmacher des neuen Stils war offensichtlich Lincoln Zephyr, bei dem bereits im Vorjahr die Kühllufteintrittsschlitze nicht mehr in der Spitze der Motorhaube, sondern in den Verbindungsblechen zwischen dieser und den Kotschützern sassen. Jetzt ist dieser Gedanke Allgemeingut geworden, mit dem Unterschied allerdings, dass meist doch noch ein Teil der Schlitze in der Motorhaube selbst angebracht sind. Durch verschiedenartige Gestaltung der Kühlergitter lassen sich trotz dieser gemeinsamen Züge die mannigfaltigsten Effekte erzielen. Man kann der neuen Form der Lufteintrittsöffnungen, die mit einer Verbreiterung und niedrigeren Bauhöhe der Kühlerblöcke Hand in Hand geht, die Berechtigung nicht Ifi SI68I So hat sich der Querschnitt der Voräersäulen bei Cadillac und La Salle vermindert. Oben der alte, unten der neue Querschnitt. Die schraffierten Flächen rechts aussen geben die durch die Säulenbreite verdeckten Ausschnitte des Sichtfeldes an. A = Schwenkscheibe zur zugfreien Entlüftung. abstreiten. Schon jetzt brrng! sie da nwi dort als sofort greifbaren Vorteil die bessere Abschirmung des obenliegenden Ztindsystems gegen Regenwasser. Vor allem aber liegt es auf der Hand, die Wandlungen, die sich hier kundtun, als Vorzeichen eines allmählichen Uebergangs zur VoIIstromllttie zu deuten. Die Scheinwerfer sind fast allgemein dieser Einsicht gefolgt und haben sich in die bauchigen Weiten der Kotschützer verkrochen. Auch das Heck ist mancherorts, so beispielsweise bei den Spitzenmarken des Chryslerkonzerns, schlanker und windgerechter geworden. Trotzdem enthält es netterweise gegenüber früher ein noch geräumigeres Gepäckabteil. Dem Zuge nach immer erösserer Geräumigkeit zollten wiederum eine Reihe von Konstrukteuren ihren Tribut. Da und dort sind die Radstände verlängert oder die Karosserien um mehr als 10 ctn verbreitert worden. Auffallend ist die Verbesserung der Sichtverhältnisse dieser Wagen, die sich aus der wesentlichen Verbreiterung und Erhöhung der Windschutzscheibe ergibt. Daneben hat man gelernt, die seitlichen Begrenzungspfosten des Windschutzfensters und die daran anstossenden Vorderpfosten der Türe so günstig zu gestalten, dass sie um ein Drittel weniger von der Sicht wegnehmen als bei früheren Bauarten. Gleichzeitig mit der Verbreiterung der Wagen geht auch die Verlagerung von Handbrems- und Schalt* hebel vor sich, mit dem allgemeinen Ziel, die Vorderbank von all jenen Hindernissen zu befreien, welche der anstandslosen Unterbringung von drei Personen noch hindernd im Weg standen. Der Handbremshebel wird jetzt oft links vom Lenkrad unter das Instrumentenbrett verlegt, während der Schalthebel am Lenkstock unterhalb des Lenkrades heimisch geworden ist Bei Pontiac, der in USA Pionierarbeit für das neue Schaltsystem leistete, hat man den Schalthebel nunmehr mit einer Verstellvorrichtung ausgestattet, damit seine Lage der Statur des Fahrers angepasst werden kann. Cadillac wartet mit einer Verkürzung des Schaltwegs zwischen zweitem und drittem Gang um 5 cm auf, um dadurch das Schalten noch angenehmer zu gestalten. Ausserdem verfügt dieses Getriebe über eine neuartige, zusätzliche Verriegelung der Gänge, welche erlaubt, die Feder der normalen Verriegelung schwächer auszuführen und damit die Schaltung weiter zu erleichtern. Chevrolet liefert jetzt für seine Master De Luxe-Modelle gegen Aufpreis eine Vakuurnschalthilfe. Von Interesse ist weiter eine Neuerung bei den automatisch schaltenden .Schongängen. Sie werden jetzt meist schon bei beträchtlich niedrigeren Geschwindigkeiten eingeschaltet als früher. Bei Chrysler wird der Spargang beispielsweise nunmehr bei rund 40 km/St, eingerückt, anstatt bei 65 km/St., wie dies bisher üblich war. Die verbrauchsmindernde Wirkung des Schonganges stellt sich von nun an also bereits bei ganz normalen Fahrtempi ein. Sobald man jedoch das Gaspedal vollständig niedertritt, wird durch einen Elektromagneten automatisch der direkte Gang eingerückt, um ein grösseres Drehmoment an den Rädern zu erhalten. Es ist somit gar nicht mehr möglich, im « Schnellgang » die volle Motorleistung auszunützen, und dieser ist im wahrsten Sinne des Wortes zu einem eigentlichen Schonund Spargang geworden. ' Im Motorenbau wurden dagegen keine grossen < Sprünge » gemacht. Man hat sich darauf beschränkt, die Leistung abermals durch höhere Verdichtungsverhältnisse oder bessere Gasführung ein wenig zu steigern. Viele Firmen liefern gegen Aufschlag Aluminium-Zylinderköpfe, die eine Erhöhung des Verdichtungsverhältnisses um ungefähr 0,5, also z.B. von 6,25 auf 6,75, und eine Leistungssteigerung von ca. 7 % bei gleicher Drehzahl erlauben. Daneben trifft man allerdings heute auch schon gusseiserne Zylinderköpfe bei Verdichtungsverhältnissen bis 1 :6,8 an. Uebrigens, das Neueste: Handzündverstellung! Jawohl, wiederum Handzündhebel, um die Zündung bei Verwendung wenig klopffester Brennstoffe zurückstellen zu können. Die Schalthebel der amerikanischen Wagen sitzen jetzt fast allgemein am Lenkstock. Hier die Bauart De Soto. A = Lenkstock, B = Bowdenkabel, G = Verbindungsstange im Schaltmechanismus, D = Schaltfinger, E = Hebel-Platte, F = Schalthebel. Die Wassermäntel der meisten Motoren kühlen die Zylinder jetzt auf ihrer ganzen Höhe. Ebenso allgemein hat skjh die Verwendung von auf auf die heissesten Stellen gerichteten Kühlwasserstrahlen eingeführt. Bemerkenswerterwe'ise lassen mehrere Firmen schon ganz beträchtliche Ueberdrucke von 0,3—0,5 at im Kühlsystem zu, bevor das Ueberdruckventil abbläst. Sind wir am Ende auf dem Wege zur Helsswasserkühlurig mit auf mehr als 100 Grad C erhitztem Wasser ? Im Lenksystem sind, abgesehen von der da und dort vorgenommenen, stärkeren Lenkradübersetzung, wenig Aenderungen hinzugekommen. Pontiac zeigt eine neue Lenkung von überzeugender Lenkgeometrie, die der von Zahnstangenlenkungen ähnelt. Das Lenkgetriebe verdreht den Lenkstockhebel hier in einer waagrechten Ebene. Durch eine Art Spurstange ist er mit einem am zweiten Chassislängsträger angelenkten Lenkstangenhebel verbunden. Etwas weiter gegen die Mitte hin greift an der Spurstange beidseitig je eine Lenkstange an, welche die Bewegungen der Spurstange an die Lerikhebel der Vorderräder überträgt. Ihre Länge entspricht jener der untern Parallellenker der Vorderräder. Zur Erleichterung der Bedienung werden im Kupplungsgestänge jetzt vielfach Entlastungsfedern eingebaut, welche in Aktion treten, sobald das Kupplungspedal einen ganz kurzen Teil eines Weges zurückgelegt hat. Bei den Bremsen strebt beispielsweise Nichts sollte Sie davon abhalten. Ihre geplanten Geschäfts- und Vergnügungsreisen in vollem Umfange durchzuführen. Weder die Startschwierigkeiten, noch der durch die gegenwärtige Witterung bedingte erhöhte Brennstoffverbrauch sollten Sie davon abbringen, denn die Montage eines Schonen Sie den Strom Ihrer Batterie! Vermeiden Sie im Winter das häufige, ruinöse Anlassen. Soll der Motor leicht anspringen, so braucht er vor allem ein richtiges Winteröl, das auch In der Kälte spielend leicht zirkuliert SINGLE SHELL jürwckfow Start bu (Für neue Amerikaner Wagen < verwendet man den Spezialtyp AeroShell Winter) -Vergasers mit Starter verschafft Ihnen ein Anspringen des Motors bei nur ^-Drehung der Kurbelwelle, erhöhte Leistungsfähigkeit bei gleichbleibendem Brennstoff konsum, ein kräftigeres und energisches Anzugsvermögen. Versuchsweise Montage bei Ihrem Garagisten. GENERALAGENTUR FÜR D!¥ SCHWEIZ:! HENRI BACHMANN