Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.007

E_1939_Zeitung_Nr.007

Stf*fiBss Lautsprecher

Stf*fiBss Lautsprecher in Polizeiautos als Verkehrshilfe. Da ist man also gerade im Begriff, seinen Wagen in einer New Yorker Strasse zu parken, — was an sich ein schwieriges Unterfangen, als plötzlich sine Stentorstimme verkündet: «In dieser Strasse dürfen Sie nur 45 Minuten parken! In dieser Strasse dürfen Sie nur 45 Minuten parkenN Woher dringt nur dieser unmissverständliche Laut? Aus einem Polizeiauto, das langsam durch die Strasse bummelt. Durch einen Lautsprecher gibt der Mann am Lenkrad den Autofahrern kund und zu wissen, worauf sie zu achten haben. Natürlich sind nicht sämtliche Autofahrer, die hier geparkt haben, gerade zur Stelle, aber zuweilen betätigen sie sich ja auch als Fussgänger deshalb auch in den Strassen, da sie sich per pedes bewegen, Lautsprecherwagen freigebig Belehrungen erteilen. Dieses neue Verfahren, das jetzt in Amerika in grossen und kleineren Städten Fuss zu fassen beginnt, wirkt zum mindesten durch den Reiz der Neuheit ausserordentlich. Der Autofahrer hat sich an die Licht- und anderen Verkehrssignale schon so gewöhnt, dass er sie vielfach gar nicht mehr richtig beachtet; um so eindringlicher wirkt das neue Verfahren. Auch Medikamente können die Fahrsicherheit herabsetzen. Die Zeitschrift der Akademie für deutsches Recht befasste sich kürzlich mit den Gefahren, die im neuzeitlichen Schnellverkehr mit Motorfahrzeugen durch Rauschgifte und Medikamente entstehen können. Nicht nur der Alkohol, wird dabei festgestellt, komme als Ursache der Herabsetzung der menschlichen Leistungsfähigkeit und damit als Gefahrenquelle für Verkehrsunfälle in Frage. Auch die Nachwirkungen eines künstlichen Rausches, der aus medizinischen Gründen herbeigeführt wurde, vermöchten leicht zu dem gleichen Ergebnis ru führen. Ausserdem können eine Reihe von Medikamenten, die zur Schmerzlinderung oder zeitwei- Auch an den grossen Strassen Amerikas erstehen jetzt eigene Rasthäuser für die Automobilisten. Unser Bild zeigt ein solches vornehm eingerichtetes Auto-Hotel in San Bernardino (Kalifornien). sen Betäubung führen und im Handel erhältlich sind, mit zur Entstehung von Verkehrsunfällen beitragen, da sie auf das Nervensystem wirken und damit die Funktionen des Körpers herabmindern. Dadurch verliere der Fahrer zeitweise seine Fähigkeit, ein Fahrzeug mit jener Umsicht und mit jenem Grad von Verantwortungsbewusstsein zu lenken, wie das im Verkehr heute gefordert werden müsse. Diese Wirkung zeitigen, wie die Erfahrung lehre, häufig auch sogenannte harmlose Mittel, wenn sie in übermässigen Dosierungen genommen werden. Im Blut seien sie in der Regel nicht nachzuweisen. Die polizeiliche Untersuchung sollte sich daher nicht nur auf Alkohol und reine Rauschgifte, sondern auch auf derartige schädliche Medikamente erstrecken. Wenn sich herausstelle, dass der Fahrer mit einer einschläfernden oder auch nur leicht betäubenden Wirkung rechnen musste, dann liege ein Verstoss gegen die Verkehrs Vorschriften vor. AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG. 24. JANUAR 1039 — NT 0 7 Auto=3totel in Amerika Stfpsissen Die Vorbereitungen für den « Autobahn- Korridor » durch die Tschecho-SIowakei. haben ihren Anfang genommen. Bereits ist die Festlegung des Trasses der Wien und Breslau miteinander verbindenden Autobahn soweit fortgeschritten, dass im Frühjahr mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Aller Wahrscheinlichkeit nach verlauft die Streckenführung von Breslau über Glatz, Mährisch Trübau - Brunn nach Pohrlitz an der deutsch-tschechischen Grenze. In Gewitsch, wo die Autobahn auf das Gebiet der Tschecho-SIowakei tritt, sind bereits die Arbeiten für die Unterbringung der Mannschaften und für die Errichtung der Materiallager im Gang. Ausstellungen Der Volkswagen kommt auf die Berliner Automobilausstellung. Aus zuverlässiger Quelle erfahren wir, dass an der diesjährigen Berliner Automobil-Ausstellung (17. Februar—5. März) auch der deutsche Volkswagen gezeigt wird, und zwar sowohl als Limousine wie auch als Kabrio-Limousine. Ausland Keine Petrolkonzessionen mehr in Mexiko. Nai'h der Entgegennahme eines Berichte« des Verfassungsausschusses stimmte die mexikanische Kammer dem Antrag der Regierung zu, inskünftig überhaupt keine Konzessionen mehr für die Ausbeutung von Erdölvorkommen zu erteilen. Danach wird Mexiko seine Petrollager in Zukunft selbst ausbeuten. nundertsechs Patente schützen eine Erfindung. Der von Chrysler neu auf den Markt gebrachte Apparat, der das schaltungslose Fahren mit jedem Wagen ermöglicht, in den er eingebaut wird, ist durch nicht weniger als 106 Patente geschützt Angeblich wird das Problem des schaltungslosen Fahrens durch diese Vorrichtung in praktisch vollkommener Weise gelöst. Holland wartet noch zu mit der Erhöhung des Dieselölzolls. Um den Fiskus für den « Gewinnentgang» schadlos zu halten, der ihm auf den Ertragnissen des Benzinzolls durch die zunehmende Verwendung des Dieselmotors erwächst, hatte, wie bereits gemeldet, die holländische Regierung auf 1. Januar 1939 eine Verdoppelung des Zollansatzes auf Dieeelöl ins Auge gefasst. Jedoch, der Erlass trat nicht in Kraft, weil es sich herausstellte, dass die Zeit für dessen Vorbereitung nicht ausreichte. Aufgeschoben ist indessen nicht aufgehoben, und wenn auch die zweite Kammer die Behandlung des Entwurfs einstweilen von ihrer Traktandenliste abgesetzt hat, so wird sie ihn zu gegebener Zeit wieder aufgreifen. Frankreichs Automobilproduktion. Pierre Boulanger, der Präsident des Aufsichtsrats der Citroen-Werke, teilte mit, dass die französische Automobilproduktion des Jahres 1938 mit 218.000 Stück um 8% über der Vorjahrsziffer, jedoch weit hinter England und Deutschland mit 447.000 und 340000 Stück liege. Nach der amtlichen Statistik wurden in den ersten 10 Monaten in Frankreich 168 864 Automobile verkauft, unter denen sich nur 4386 ausländische befunden haben. Vom Gesamtabsatz entfielen 18.371 auf die Lastwagen und 1318 auf die Omnibusse. Exportiert wurden 20965 Wagen im Werte von 618,9 Millionen Francs. Ausstellung besonders vorteilhafter 23. Januar bis 4. Februar 1939 Badenerstrasse 119 Limousfnen und Cabriolets vom billigsten Objekt bis zum fast neuen Luxuswagen, meist mit Fabrikgarantie MERCEDES-BENZ-AUTOMOBIL AG. ZÜRICH Bessere und bessei geformte Elektroden. KeiruGlühen «=> kein Verbrennen. Isolierkörper in bisher nieverreichter Unempfinälichkeit. Präzisionsarbeit aus einer führenden amerikanischen Z^ndapparatefabrik. Werner Baur, Zürich 2 Tel. 51.693 Qotthardstrasse 62 •; Cars und Omnibusse für 8 bis ;-60,Plät:te\ ' . •" •;.. . . . -. Lastwagen von 800 bis 7000 . Kilodrqmln Nutzlast. ^':; - Jeder Griff heisst: «Ich habe Vertrauen» Ist aber das Vertrauen des Publikums in Firma und Wagenpark nicht die eigentliche Grundlage, auf der sich das Personentransportgeschäft aufbaut? Weil Berna-Wagen auf Grund einer Ober dreissigjährigen Anpassung an die Probleme des schweizerischen Straßentransports hergestellt werden, sind sie nicht nur im höchsten Grad zuverlässig, sondern helfen Ihnen auch, das Vertrauen des Publikums in zunehmendem Mass zu gewinnen. Am besten verlässt man sich doch auf M O T O R AV Ä G £ N^A B ft1;%

N»7 II. Blatt BERN, 24. Jan. 1939 Einfach vMwttt Der Automobilmotor Ist im allgemeinen mit zwei verschiedenen elektrischen Maschinen ausgerüstet, einer Lichtmaschine |O in Fig. 1) sowie einem Anlasser (T). Bei einer kleinen Zahl von Wagenmodellen ist statt dieser zwei Aggregate eine einzige elektrische Universalmaschine (Dynastarf) eingebaut, die beide Funktionen zu erfüllen vermag. Da jedoch die getrennte Ausführung weitaus häufiger angetroffen wird, sei im folgenden nur der von der Dynamo unabhängige Anlasser besprochen. Im Gegensatz zur Lichtmaschine' haben wir es hier nicht mit einer Dynamo zu tun, welche mechanische Antriebsleitung aufnimmt und dafür elektrische Energie liefert, sondern vielmehr mit dem genauen Gegenteil, nämlich einer Maschine, die einen elektrischen Strom aufnimmt und dafür eine mechanische Leistung leben das Anwerfen des Motors) zu vollbringen vermag. Der innere Aufbau von Dynamo und Elektromotor ist allerdings so ähnlich beschaffen, dass es einem Laien nicht leicht möglich wäre, die beiden auseinanderzuhalten, wenn der Anlasser nicht « zufällig > über ein kleines Zahnrad (Anlassritzel) auf seiner Ankerwelle verfügen würde, das beim Start in einen auf dem Schwungrad am hintern Ende des Motors angeordneten Zahnkranz eingreift Fig. 1. Die Anordnung der Hilfsapparate am Mofor. A = Brennstoff-Förderpumpe. O = Lichtmaschine. T = Anlasser. Automobil-Revue Der Anlasser (Bnspurt) und sich nachher wieder von diesem trennt. Da das Anlassritzel viel weniger Zähne hat als der Zahnkranz des'Schwungrades, den es durchdrehen soll, vermag der Anlassmotor trotz seinen geringen Dimensionen den Motor mit grosser Kraft durchzudrehen. Anderseits bedingt diese starke Uebersetzung, dass er Fig. 2. Bendix-Antrieb mit gegen den Anker hin einspurendem Ritzel. Man erkennt die Gewindegänge auf der Ankerwelle sowie den Zahnkranz des Schwungrades, in welchen das Anlassritzel einspurt automatisch sofort nach dem Anlassvorgang wieder vom Motor getrennt werden muss, da er andernfalls bei höheren Motordrehzahlen schädlich hohe Tourenzahlen annehmen würde. Als beweglichen Teil besitzt der Anlasser, ähnlich der Lichtmaschine, einen eisernen Anker mit Ankerwicklungen aus isoliertem Kupferdraht, der sich zwischen den Polen von Elektromagneten drehen kann und von ihnen nur durch einen ganz engen Luftspalt' getrennt ist. Betätigt man den Anlasserschalter, so fliesst aus dem Akkumulator ein Strom durch die Wicklungen der Elektromagnete und des Ankers, wodurch dieser mitsamt seiner Welle in Umdrehung versetzt wird. Da die Einschaltung des Stroms sehr plötzlich erfolgt, setzt sich auch der Anker mit einem entsprechend heftigen Ruck in Bewegung. Das Zahnritzel, das lose auf dem Wellenende des Anlassers sitzt, macht infolge seiner Masseträgheit (Beharrungsvermögen) nicht mit. Da das Wellenende mit einem Gewinde versehen ist und das Zahn- V-8-Motor mit erhöhtem Hubraum und 95 PS. — Bedeutend vergrösserter Innenraum. — Hydraulische Bremsen. Die Ford Motor Company hat ihr rabrikationsprogramm um ein bemerkenswertes Modell bereichert, das auf den Namen « Mercury » (« Quecksilber») hört und' eine Synthese aus bewährter Ford-Ueberlieferung mit der allgemeinen Praxis des amerikanischen Automobilbaues darstellt. Als Antriebsaggregat dient auch hier ein V-8-Motor, dessen Hubraum jedoch durch Vergrösserung der Bohrung auf rund 3,9 Liter gebracht wurde. Hand in Hand damit geht eine Leistungssteigerung auf 95 PS bei 36C0 U/Min. Das Fahrgestell lehnt sich in seinen Grundzügen an die bisherige Ausführung an. Am meisten weicht hievon die Konstruktion der Bremsen ab, besitzt doch der « Mercury > hydraulische Vierradbremsen. Die mechanische Handbremse mit dem links vom Lenkrad unter dem Instrumentenbrett hängend angeordneten Handgriff wirkt vollkommen unabhängig davon auf die Bremstrommeln der Hinterräder. Der ausserordentlich grosse Bremstrommeldurchmesser von 300 mm verbürgt eine den hohen, erreichbaren Fahrgeschwindigkeiten angemessene, kräftige Bremswirkung. Die Kraftübertragung erfolgt durch ein normales, synchronisiertes Dreiganggetriebe mit in Wagenmitte angebrachtem Schalthebel Aeusserlich erinnert der Wagen durch Ford Mercory 8 M£^.W»«vi't»«««'*w$;2£w; Viertürige, sechsplätzige Limousine. N»7 n. Blatt BERN, 24. Jan. 1939 sein© moderne, harmonische Linienführung, die Anordnung der Kühllufteinströmschlitze und die aerodynamisch günstige Heckausbildung an den Lincoln-Zephyr. Der gegenüber dem normalen V-8-Modell noch um 100 mm verlängerte Radstand spricht am besten für den Raumkomfort des neuen Wagens. An der geschmackvollen — um nicht za sagen luxuriösen — Innenausstattung fällt besonders die moderne Instrumentenanordnung auf. Dank der zweispeichigen Bauart des Lenkrades können sämtliche Messgeräte direkt vor dem Fahrer in dessen ungestörtem Blickfeld angebracht werden. Die Mitte des Instrumentenbrettes besitzt Schallschlitze, um gegebenenfalls den Einbau eines Wagenrades zu erleichtern. Der abschliessbare Deckel des Handschuhfaches auf der rechten Seite des Instrumentenbrettes trägt im Zentrum eine Wagenuhr. Für die Unterbringung von Handgepäck steht dank der aerodynamischen Gestaltung des Wagenhecks ein ausserordentlich grosses Gepäckabteil zur Verfügung. Die drei serjenmässigen, geschlossenen Karosserietypen, nämlich je eine sechsplätzige, zweitürige und eine viertürige Limousine, sowie ein sechsplätziges Coupe sind in Ganzstahlbauweise ausgeführt. Daneben ist noch ein fünfplätziees Serien-Cabriolet erhältlich. -fw- Die praktische, Im Taschenformat erschienene Zu verkaufen Standard 4 Zyl., Luxusmod. 1938, 3000 km gefahren, mit Garantie. Offert unt. Chiffre G. 2357 an die Automobil-Revue, Genf. CarsAlpins 1 SAURER, 6 Zyl., neu, 12/Hplätz., Fr. 15 000.— 1 CHEVROLET, 18plätzig, Fr. 9000, 1 D0DGE, 12/14plätzig, Fr. 4800.— 1 CHEVROLET, 15/18- plätzig, Fr. 5000 1 OPEL BLITZ, 22plätzig, Fr. 18 500.— Anfragen unter Chiffre Z6385 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Oldsmobile 1938 (Topolino), 3 2 PL, rot, OCCASIONS- Automobile Reiche Auswahl, günstige Preise. Baliila geschlossen, 5 PL, 4 T., Kadett 19 PS. mit Fabrikgarantie, Olympia grosser Koffer, la. Zustand, wegen vorgerückter Saison zu vorteilhaftem Preis abzugeben Garage Falken, X. Stierli & Co., Baar. Tel. 4.12.22. FIAT 500 (Balilla), 5 PS, 1936, Limousine, 4 PL, 2 Türen, dunkelblau, Fr. 1800.— Lim., 4 PL, 4 Türen, beige. z.B. PS, Fr. (Balilla), 6 PS, 1938, Limousine, 4 PL, 4 Türen, dunkelgrün, Fr. 3300.— Alle Wagen sind in sehr gutem, abnahmebereitem Zustand. — Verlangen Sie unverbindlicheVorführung. Zeughaus-Garage, Aarau. Tel. 2.26.66. 5 PS, 4-PI., Limousine Mercedes 7 PS, 4-PI., Limousine MfaRomeo 9 PS, 4-PI., Cabriolet 5PS,4-Pl.,Cabr.-Lim. 7 PS, 4-PI-, Cahr.-Lim. Unverbindliche Besichtigung. Badenerstr. 527 Tel. 7 07 77 Coupe, 1400.— FIAT 508 Cabriolet, 4 Fr. 2300.— PL, grau, Fr. 2400.— FIAT 508 C Tausch - Teilzahlung TITAN, ZÜRICH 9 von Christian Rubi Zu verkaufen 6-ZyL-Diesel-Motor SAURER, m. direkter Einspritzung, Typ B.L.D., in prima Zustand. Der Motor kann auch in Berna-Ghassis G 5 eingebaut werden. War nur 18 Mte. im Betrieb. Interessanter Preis. Offerten unter Chiffre 7909 an die (6,7 Automobil-Revue, Taxameterunternehmer gesucht Suche kleineren Taxameter-Unternehmer zwecks Uebernahme meines 12/14- PI.-CAR zu ausserordentl. günstigen Bedingungen. Offerten unter Chiffre Z6401 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Wegen Anschaff. einer grösseren Anlage zu verkaufen (7) 7930 1 Oelfiltrier- Anlage 11.—18. Tausend Bern. «STREAM-LINE» Modell 00, mit neuer Filtersäule, Fr. 300.—s W. Oeb, Kapf-Garage, Zürich 7. Teleph. 2.10.91. zeigt in kinematographischer Folge die einzelnen Phasen jedes Schwunges; auf der gegenüberliegenden Seite erklärt Chr. Rubi in der ihm eigenen, leichtverständlichen Sprache, auf was es besonders ankommt. Die Skifibel ist nicht nur für Anfänger, sondern vor allem auch für jene, denen der letzte Schliff noch fehlt, der Leitfaden, "den Sie brauchen, um sich frei von „Krampf" und Uebermödung den stilsicheren und leichtbeschwingten Skilauf anzueignen. Preis Fr. 2.—. In Jeder Buchhandlung erhältlich. Verlag Hallwag Bern. Diverses Interessante Automobil-Vertretung diverse Typen Personen- und Kleinlastwagen wird kantonsweise an seriöse Garagen zu günstigen Bedingungen vergeben. Interessenten wollen sich melden unter Chiffre Z 6396 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Autoabbruch Bern-Zollikofen Hans Zysset, Tel. 47.011 liefert Bestandteile aller Art Motoren, Achsen. Getriebe etc. Ankaof von Altwagen, Luxus and tastwagen. Unfall und verbrannte. ST bes Oe Zu verkaufen TC Anhängerachse m. Simplexrädern, doppelt ber. 38X7, gute Pneus, Innenbackenbremsen, • samt Federn. 1 Anhängerachse, m. Simplexräd., f. Doppelbereif. 40X8, ohne Pneus, Innenbackenir., samt Fed., Bolzen u. Supp. 2 Anhängerachsen, mit Vollgummibereif., pass. unt Steinbrecher, Budenwagen etc. M. Frosch, Anhängerbau, Zofingen. Telephon 81.281. 7920 :) * >> Für Garagen 1 Kompressor- Aggregat mit Elektromotor (Keilriemenantrieb),max.Druck = ca. 15 atü, Liefermenge = 25 m s /Std., Spannung = 500 Volt, Motorleist. = 4 PS, mit Druckkessel, 370 X2000 mm, in absolut neuwertigem Zustand, sehr günstig abzugeben. (7 Emil Steiner, Maschinenhandlung, Birmensdorferstrasse 98, Zürich-Wiedikon. 7924 Zu verkaufen 2 vollautomatische PNEURIUr- MASCHINEN (Schweizer Patent), ohn« Demontage der Räder, m. jeder Garantie für rasches, einwandfreies Arbeiten. — Sehr gute Nebeneinnahmen für Garagen (7) 7932 Offerten unteT Chiffre Z6402 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. ist wahrend des Winters gut genug. Ich offeriere mein 100% pure Pennsylv. Oil Winteröl mit minus 20° Stockpunkt ä Fr. —.75 per Liter. Zu den dünnen Winterölen empfiehlt sich ein kleiner Zusatz von reinem kolloidalem Graphit. Kostenpunkt ca. 60Cts. per Fallung. Vergessen Sie nicht, dem Kahlkrasser Glyzerin zuzusetzen. Kilo Fr. 1.60. Pro Füllung genügen 3—4 Kilo. Grosses Spezialhaus für Pneus J.STÖCKU.BERN MOhlemattstr. 53. Telephon 21.318 Steigerungs-Anzeige Im Konkurse des Julius Stauber, geb. 1907, Autotransporte, im Grüt-Gossau (Kt. Zürich), gelangen Montag, den 30. Januar 1939, nachmittags 2 Uhr, bei dessen Garage im Grüt-Gossau, gegen Barzahlung auf öffentliche Steigerung: 1 Lastauto SAURER, Holzgassystem, (7 2 Einachs-Anhänger, Autoverdeckgestelle f. Lastwagen, Wagenblachen, Schneeketten für Lastautos, 7937 2 Flaschenzüge u. a. m. Grünin gen/Zeh., den 20. Januar 1939. Konkursamt Groningen. E. Brunner, Notar. Mercedes Sedan, 4-Plätzer 4-Plätzer, 6 Zylinder, 15 Steuer-PS, Modell 1934, zu äusserst netto Kassa Fr. 3000.— PACKARD-Automobile, Zürich-Wolfishofen, Se*- straese 407. Telephon 5.42.46. H. SCHWEIZER, BASEL Itelpfad 1 Tel. 25.068 Engl. FORD Modell 1938 zu verkaufen, wie neu, 2500 km gefahren, Farbe hellblau, 5,9 St-PS. Preis Fr. 3500.— statt 4500.—. Telephon Chain 4.73.62.