Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.024

E_1939_Zeitung_Nr.024

Ein registrierender

Ein registrierender Ceschw'mdigh eitsmesser Wohl jeder Automobilist, der Wert auf sparsames Fahren legt, weiss, wie gross der Einfluss der Fahrgeschwindigkeit auf den Brennstoffverbrauch des Wagens ist. Ebenso nehmen der Reifenverschleiss und Oelkonsum mit dem Fahrtempo ganz rapid zu. Einen besonders starken Einfluss auf die direkten Verbrauchskosten hat sodann die Fahrweise. Es kommt also nicht allein auf die durchschnittlich gefahrene Geschwindigkeit an, sondern ebensogut auf die Art, wie man sie erreichte. Während ein guter Fahrer beispielsweise eine bestimmte Strecke mit einem Durchschnitt von 45 km/St, zurücklegt, ohne je das Tempo über 60 km/St, zu steigern, gelingt dies einem andern vielleicht nur, wenn er gelegentlich 80 oder gar 90 km/St, fährt und richtiggehend hetzt. Fährt er auf eigene Kosten, so trägt er selbst die Last seiner mangelhaften Fahrkünste und mag daher nach eigenem Gutdünken handeln, soweit er die öffentliche Sicherheit 4 120% i / j / J3 j—292* /_ | I / 1 ! / 1 7 i I I '$ i f Treibsloffverbrauch 1 x v~i —I—i—»M* i I— O | f „Geschwindigkeits-Wechsel" e km iMmuniam ]/ 1 |~ I | I 0,1 jnncisannBUBB / 5 10 5 20 25 30 35 I ;ior/mn \,m Zusammenhang zwischen Brennstoffverbrauch und Gleichmässigkeit des eingehaltenen Fahrtempos. Je öfter sich pro km die Geschwindigkeit ändert, desto mehr Brennstoff wird verbraucht Der Rienzle- Tachograph erlaubt die Fahrer auf ihre Fahrweise hin zu kontrollieren und durch entsprechende Belehrung den Brennstoffverbrauch zu vermindern. nicht gefährdet Gehört jedoch der Wagen, wie dies bei 'schweren Motorfahrzeugen meist der Fall ist, einem Dritten, so wird dieser naturgemäss danach trachten, die Betriebskosten nach Möglichkeit herabzusetzen, indem er die Fahrer entsprechend instruiert. Leider lassen sich jedoch einmal eingefleischte Untugenden nicht immer leicht beseitigen und es wäre daher wünschenswert, in die Wagen ein registrierendes Geschwindigkeitsmessgerät einzubauen, damit anhand Tachometer mit beliebig einstellbarer Signallampe oder Summer. Tageskm-Zähler. Anschlussmutter. Aussenansicht des Kienzle Tachographen. von unwiderleglichen Tatsachen den Fahrern ihre Fehler jederzeit vor Augen geführt werden können, um sie auf diese Art zu einer wirtschaftlichen Fahrweise anzuhalten. Auch der Sicherheit ist damit am besten gedient, denn ruhige und gleichmässige Temperamente werden sich auf Grund der Diagramme leicht von Heißspornen unterscheiden lassen. Nun ein paar Worte zum Instrument selbst, ; das diese und zugleich eine Reihe anderer Aufgaben besorgt, enthält es doch neben der AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 17. MÄRZ 1939 — N& 24 Schloss. Echflae Fahrwels« Schreibvorrichtung zur Aufzeichnung der Fahrgeschwindigkeit noch eine solche zur Registrierung der Haltezeiten sowie der durchlaufenen Strecke, ferner je einen Kilometerzähler zur Ermittlung der Gesamtfahrstrecke nebst einem solchen, der die Tagesstrecke registriert und abends jeweils auf Null zurückgestellt wird, weiter einen Zähler zur Feststellung der Geschwindigkeit und dazu einen Kontakt, der eine Warnvorrichtung auslöst, sobald eine beliebig einstellbare Geschwindigkeitsgrenze überschritten wird. Also ein Universalgerät par excellence, das dem Fahrzeugbesitzer eine wirklich umfassende Kontrolle seiner Angestellten erlaubt und diese gleichzeitig eindringlich dazu anhält, sich einer wirtschaftlichen Fahrweise zu befleissen, womit gleichzeitig auch der Sicherheit am besten gedient ist. Wegstrecke. I Kret»ab»tand«O Fahrt- und Hallezeiten Geschwindigkeils-Regisbiening Kerban, die die Zeil des Einlesens- und Heraus^ nehmen* der Dlagrammscheib« markieren Beispiel eines mit dem Kienzle-Tachographenerhaltenen Diagramms des Fahrtverlaufa, Anband der erhaltenen Diagramme Ist es dem Arbeitgeber möglich, den «fahrtechnischen Wirkungsgrad » jedes einzelnen seiner Leute laufend festzustellen. Man versteht darunter das Verhältnis zwischen Durchschnittsgeschwindigkeit und gefahrenem Höchsttempo. Sämtliche zu seiner Ermittlung notwendigen Daten wie Höchstgeschwindigkeit, Fahrstrecke und Fahrzeit lassen sich von den Diagrammblättern direkt ablesen, die je nach der Uebersetzung ihres Uhrwerkantriebs für 24-, 12- oder 8sttindige Betriebsdauer eingerichtet sind. Für Probefahrten wird das Gerät auch in einer Ausführung geliefert, wobei der Geschwindigkeitsverlauf lediglich über eine Zeitdauer von einer halben oder drei Stunden registriert wird. In den beiden letzten Fällen ist die erhaltene Schaulinie weit genug auseinandergezogen, um auch Einzelheiten des Anfahrvorganges aufzuzeichnen. Die kreisrunden Diagrammkarten bestehen aus orangefarbenen Karten mit entsprechendem Liniennetz. Sie sind mit einer dünnen weissen Wachsschicht überzogen, in welche die Schreibstifte ihre Linienzüge kratzen. An den betreffenden Stellen tritt die Farbe des Kartonuntergrundes stärker hervor und lässt den eingekratzten Linienzug orangerot erscheinen. Diese Art der Aufzeichnung bietet gegenüber Tinte den Vorzug, dass eine Abänderung der Blätter ausgeschlossen ist. Sehr wichtige Schlüsse für die Beurteilung der Fahrweise lässt der sogenannte Wechselzähler zu. Dieses Zählwerk registriert jeden Geschwindigkeitswechsel im Umfang von mindestens 10 km/St. Beschleunigen wir also beispielsweise von 30 auf 80 km/St., um gleich darauf wieder auf 30 km/St, hinunterzubremsen, so zeigt der Wechselzähler 10 Geschwindigkeitswechsel an, nämlich fünf für die Beschleunigung und ebensoviel für die Verzögerung. Aus konstruktiven Gründen ist der Wechselzähler so eingerichtet, dass er nur die Tempowechsel bei der Verzögerung des Fahrzeugs zählt, diese jedoch doppelt registriert Im Endeffekt kommt dies auf dasselbe heraus. Die Geschwindigkeitswech- Verlangen Sie heute noch Prospekte über den Kienzle- Tachographen von Richard Filsinger, Ingenieur, & Co., Aarau Telephon 2 30 70 Generalvertretung der Kienzle-Tachographen Preiswerte Occasions -Automobile Grosse Auswahl in verschiedenen Marken, z. B.: BALILLA, Limousine, 5 PS OLYMPIA, Cabriolet, 8 PS RENAULT, Limousine, 7 PS MERCEDES, Cabriolet, 9 PS Günstige Zahlungsbedingungen. Tausohmöglichkeit. TITAN. Badenerstr. 527, Zürich. Tel. 7 07 77 Günstig zu verkaufen FORD VS Modell 1936, 18 PS, in sehr gutem Zustande, Limousine, mit Rolldach, nur gegen bar. (24) 8379 P. Ettinger, Sporthaus Farsenn, Davos-Dorf. Renn-Cabriolet Alfa-Romeo Grand Sport 1500 ccm, Motor mit Kompressor 165 km/Std. la Zustand mit Ersatzteilen und komplettem Rennzubehör. Neuwertiger Wagen Anfragen an Garage A. KAISER, ZUG Motorwagenfabrik rSystenrc; H RrJrhmrtnnt: CORDS-Ring, der selbstarbeitende Ring, vielfältig, zuverlässig, kein Verrussen. Verlangen Sie Prospekte. 0. Knittel, Lenzburg Te ephon 500 Re Pdfd l"u feniyöri Kilometerzählern FORD-LASTWAGEN Typ V 8, 3 t Nutzlast gut nachgesehen, frisch gestrichen, mit Blachengestell, jedoch ohne Blache, Modell 1935, wird wegen Umstellung des Betriebes Anfragen erbeten billig verkauft unter Chiffre 16758 an die 4 Zyl., 1500 ccm MASERATI - Rennwagen umständehalber zu Fr. 7000.— zu verkaufen. Offerten unter Chiffre 8352 an die (23,24 Automobil-Revue, Bern.

N° 24 — FREITAG. 17. MÄRZ 1939 AUTOMOBIL-REVUE sei bei Fahrtempi unter einer bestimmten Grenze von z. B. 25 km/St, werden vom Zähler nicht berücksichtigt, da die Notwendigkeit zum vollständigen Abstoppen nichts über die Fahrweise aussagt. Man hat gefunden, dass sehr gute Fahrer normalerweise mit ungefähr einem einzigen Geschwindigkeitswechsel (von über 10 km/St.) pro Fahrkilometer auskommen. Benötigt ein Fahrer mehr als dies, so ist eine Schulung zur Herbeiführung einer wirtschaftlicheren Fahrweise nötig. Bei Fahrten auf Autobahnen wurden Wechselzahlen von nur 0,01 je Fahrkilometer registriert. Der Antrieb geschieht von der Ausgangswelle des Getriebes über ein Zwischengetriebe, das zur Anpassung der Anzeige des Geschwindigkeitsmessers an die « Wegdrehzahlen > dient, sowie weiter über eine flexible Welle zum Messgerät. Die Geschwindigkeitsangabe wird durch ein Fliehkraftpendel in der üblichen Weise erhalten. Je nach dem Verwendungszweck werden die beschriebenen Taohographen in Bauarten für jeden beliebigen Messbereich geliefert, wobei die gerade noch registrierbare Mindestgeschwindigkeit stets etwas mehr als 1/5 der Maximalgeschwindigkeit beträgt. -b- TecBan