Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.023

E_1939_Zeitung_Nr.023

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 14. MÄRZ 1939 — N° 23 Auta=&ektxisches Von den Tücken des Masseanschlusses 1 Bei den meisten Wagen wird die Wagenjnasse an Stelle eines zweiten Stromleiters zur Rückleitung des Stroms herangezogen. Jeder Verbraucher ist daher (zum Teil unter Zwischeneinschaltung eines Schalters) einerseits an die Metallmasse des Fahrzeugs und anderseits an den einen Pol der Stromquelle (Batterie und Lichtmaschine) leitend angeschlossen, deren zweiter Pol ebenfalls an Masse liegt. Damit der Strom möglichst widerstandslos zu den Verbrauchsstellen fliessen kann, müssen sich sämtliche Kontaktstellen, also auch der Masseanschluss, in einwandfreiem Zustand befinden. (Im Gegensatz zu diesem gewollten Masseschluss tritt manchmal auch an unerwünschter Stelle eine Masseverbindung auf, wenn beispielsweise irgend eine Isolation defekt wird. Diese kurzschlussartigen Masseverbindungen gehören jedoch nicht zum Thema.) Ein vollständiger Stromkreis enthält somit beim Motorfahrzeug im allgemeinen zwei Masseanschlüsse, einen beim Verbraucher und einen zweiten bei der Stromquelle. Beide Kontaktstellen müssen sauber sein und .sollen einen guten" metallischen Kontakt herstellen. Schlechte Masseverbindungen können mit Hilfe eines Drahtes ausfindig gemacht werden, der als zeitweiliger äusserer Masseanschluss dient. Auch ein Voltmeter leistet manchmal nützliche Dienste. Die Prüfung wird in.der Art vorgenommen, dass man das eine Drahtende an das Gehäuse des vermutlich schlecht an Masse liegenden Verbrauchers und das andere an eine blanke Stelle der Wagenmasse drückt. Soll also beispielsweise ein Scheinwerfer auf guten Masseschluss untersucht werden, so halten wir das eine Drahtende an eine blanke Stelle des Scheinwerfergehäuses, das andere an einen nicht lackierten Punkt des Fahrgestells. Ist die vorhandene Masseverbindung schlecht, so wird in diesem Fall die Lampe aufleuchten oder zum mindesten heller erstrahlen. Dies zeigt dann an, dass der Störungsherd an dieser Stelle liegt. Aehnlich Schaltschema der Lichtanlage. 1 = Anlasser, 2 — Anlaßschalter, 3 = Amperemeter, 4 = Automatschalter der Lichtmaschine, 5 = Hupe, 6 = Hupenknopf, 7 = Lichtmaschine, 8 •= Verteiler, 9 = Zündspule, 10 = Zündschalter, 11 = Sicherung 12 = Beleuchtungsschalter, 13 = Scheinwerfer. 14 = Parklicht, 15 = Schlusslicht. können auch andere schlechte Masseverbindungen geprüft werden. Allgemein empfiehlt es sich, jeweils den ganzen Stromkreis von Masseschluss zu Masseschluss zu untersuchen, um sicher zu gehen, dass keine weiteren Defekte bestehen. Auch der Masseanschluss der Batterie wird hievon nicht ausgenommen. In den meisten Fällen wird sich ein Mangel an dieser Stelle in einem schlechten Funktionieren sämtlicher elektrischer Stromverbraucher auswirken. Manche Apparate sind mit Hilfe eines angelöteten Drahtes an Masse geschlossen, be anderen wieder wird die metallisch, leitende Verbindung ihres Gehäuses hiezu herangezogen. In beiden Fällen darf die Kontaktstelle weder locker noch schmutzig, ölig bzw. mi Lack oder Rost bedeckt sein. Der Verteiler ist mit der Masse des Zylinderblocks an sei ner Befestigungsstelle verbunden und wenn dort Schmutz oder Oel hingelangt bzw. der Kontakt sich infolge Abnützung lockert, so verschlechtert sich auch der Masseschluss des Zündstromkreises. Um dies zu prüfen, kann ein äusserer Masseanschluss hergestell werden, indem man ein Kabel zwischen eine Befestigungsschraube des Verteilers am Zy linderblock und eine geeignete Stelle im Primärstromkreis des Verteilers einschaltet. Hiebei ist darauf zu achten, dass man den Draht lang genug macht, damit er die Zünderstellung im ganzen Bereich zulässt. Wird ein Voltmeter zur Prüfung des Masseschlusses des Verteilers verwendet, so kann man damit zur Messung die geöffneten Unterbrecherkontakte bei eingeschalteter Zündung überbrücken. Die Spannung sollte dann an dieser Stelle der an den Anlasserklemmen gemessenen entsprechen. Ist sie grösser, so kann ein mangelhafter Konakt an der schon erwähnten Befestigungsstelle des Verteilers am Zylinderblock oder aber ein schlechter Kontakt zwischen Unterbrechergrundplatte und Verteilergehäuse vorliegen. Manche Verteiler besitzen eine eigentliche Masseverbindung zwischen Unterbrechergrundplatte und Nebenplatte. Infolge der dauernden Biegungen der Drähtchen können diese allmählich brechen, wodurch sich der Masseanschluss stark verschlechtert Hiedurch wird die Zündwirkung sehr nachteilig beeinflusst. Steht an Stelle eines für Messungen von Spannungen in der Höhe der Batteriespannung geeigneten Instruments ein Niederspannungsvoltmeter zur Verfügung, so prüft man damit den Masseanschluss durch Messung des Spannungsabfalls im Verteiler, indem man die eine Spitze des Messgeräts mit dem Motorblock und die andere mit einem im Primärstromkreis liegenden Teil des Verteilers in Kontakt bringt. Ablesungen von mehr als 2/10 Volt deuten auf EiasteKangaden fiU neue Jiadtlfe: Im folgenden einige Angaben über die korrekte Einstellung des Zündpunktes an den neuen Amerikaner Modellen, welche bei Verwendung normalen Benzins die höchste Motorleistung ergibt. Je nach Art des verwendeten Brennstoffs und der Höhenlage, wo der Wagen meist verwendet wird.lcänn die Motorleistung nach der vorschriftsmäßigen Einstellung der Zündung manchmal durch Verstellung des « Oktanwählers » (sofern vorhanden) noch etwas erhöht werden. Diese Vorrichtung sollte, jedoch ausdrücklich nur zur Vornahme kleiner Korrekturen benützt werden, nachdem die Zündung mit dem Oktanwählerzeiger auf 0 richtig eingestellt wurde. Falls ein Unterdruckzündversteller vorgesehen ist, sollte die Stellung des Verteilers genau notiert werden, bevor die Verteilerklemmschraube gelockert wird, da ein Zug vom Saugrohr gegen den Verteiler den Oktanwählerhebel bewegen kann, sobald die Schraube gelockert wird. Tabelle mit für die Einstellung des Zündssystems benötigten Angaben. Lincoln- Zephyr V-12 0,35—0,4 Wagen- Marke u. Typ Buick 8 Unterbrech- Kontakt, Abstand Zündfolge 0,4 16258374 Cadillac V-8 0,3 —0,45 1L, 4R, 4L, 1L, 3R, 3L, 2R, 1R Cadillac V-16 0,3 —0,45 1L, 2R, 5L, 6R. 2L, 8R, 6L, 4R, 8L, 7R, 4L, 3R, 7L, 1R, 3L, 5R Chevrolet 6 0,45—0,6 15 3 6 2 4 Chrysler 6 0,5 153 62 4 Chrysler 8 0,45 16258374 De Soto 6 0,5 15 3 6 2 4 Dodge 6 0,5 153624 Ford V-8 0,35—0,4 1L,3L,2R,4R, 3R, 2L, 4L, 1R Graham 6 0,45 1 5 36 24 Hudson 6 0,5 153 6 24 Hudson 8 0,43 16258374 La Salle V-8 0,3 —0,45 : Lincoln V-12 0,5 Mercury V-8 0,35—0,4 1L, 4R, 4L, 1L 3R, 3L, 2R, 1R 1L, 2R, 5L, 4R, 3L, 1R, 6L, 5R, 2L, 3R, 4L, 6R 1L, 2R, 5R, 4R, 3L, 1R, 6L, 5R, 2L, 3R, 4L, 6R 1L, 3L, 2R, 4R, 3R, 2L, 4L, 1R Nash 6 0,5 153624 Nash 8 0,5 16258374 Oldsmobile 6 0,5 15 36 2 4 Oldsmobile 8 0,4 16 2 5 8 3 7 4 Overland 4 0,5 13 42 Packard 6 0,45—0,55 15 3 6 24 Packard 8 0,3 —0,45 16258374 Packard V-12 0,45—0,55 1R,6L,5R,2L, 3R, 4L, 6R, 1L, 2R, 5L, 4R, 3L Plymouth 6 0,5 15 3 6 2 4 Pontiac 6 0,5 153 6 24 Pontiac 8 0,4 16 2 5 8 3 74 Studebaker 6 0,5' 15 36 24 Studebaker 8 0,45—0,6 16 2583 74 Willys 4 0 ; 5 13 42 Elektrod- Abstand d. Zündkerzen 0,65 0,65-^0,75 0,75—0,9 0,95—1,0 0,65 0,65 0,65 0,65 0,65 0,5 —0,65 0,3 0,8 0,65 0,65 0,65 1,0 0,75 0,65 0,65—0,75 0,65—0,75 0,65—0,75 0,65 0,65 0,65 0,65 0,65 0,65 terbrecherkontaktabstandes ohne andere Einstellmassnahmen wiede in Ordnung bringen. Ist eine Veränderung der Einstellung notwendig, so löst man die Klemmschraube auf der mit einer Skala versehenen Einstellplatte links vom Verteiler. Wähübermässigen Widerstand im Masseanschluss ^jf^ hin, wobei die Schuld an irgend einer der bereits erwähnten Stellen liegt. Bei den meisten Zündspulen sind die Primär- und Sekundärwicklungen im Innern an die Masse des Zündspulengehäuses angeschlossen. Ein äusserer Masseanschluss mittels Kabel ist daher nicht notwendig. Besitzt die Zündspule anderseits eine Klemme mit der Bezeichnung GRD, so muss dort ein Masseanschlusskabel festgemacht werden. Die Prüfung der Masseverbindung des Anlassmotors geschieht mit Hilfe eines zwischen die an Masse geschaltete Batterieklemme und das Gehäuse des Anlassers parallel zum Anlasserstromweg eingeschalteten Voltmeters, während der Anlasser den Motor durchdreht. Der Spannungsabfall zwischen den angegebenen Punkten sollte in diesem Fall weniger als ein Volt ausmachen. Für diesen Spannungsabfall sind hauptsächlich die Masseanschlüsse des (gummigelagerten) Motors und der Batterie verantwortlich. Zur Prüfung des Massekabels des Akkumulators wird der Voltmeter parallel zu diesem zwischen die Mitte der betreffenden Batterieklemme und einem blanken Punkt des Chassisrahmens eingeschaltet. Wenn der Anlasser nicht im Betrieb steht, jedoch sonst ein kleinerer Stromverbrauch eingeschaltet ist, soll hier kein ablesbarer Spannungsabfall zu konstatieren sein. Arbeitet jedoch der Anlasser, so sollte der gemessene Spannungsabfall im Mittel 1/10 Volt nicht übersteigen. Eine höhere Ablesung deutet auf übermässigen Widerstand bei der Batterieklemme, bei der Masseanschlußschraube bzw. einer der Lötstellen auf der Batterie oder Rahmenseite hin. Zündeinstellung 0,65—0,75 0,7 0,7 Buick: Biese Wagen besitzen einen Verteilerkopf mit einfachem Unterbrecher sowie einen Unterdruckzündversteller. Die Unterbrecherkontakte öffnen sich, sobald beim Komprefsionshub des vordersten Kolbens der mit ADV bezeichnete Strich auf dem Schwungrad mit der Mitte der Oeffnung im Schwungradgehäuse korrespondiert. Um die höchste Leistung und den günstigsten mit dem verwendeten Brennstoff erreichbaren Verbrauch zu erhalten, stellt man die Zündung so ein, dass beim Beschleunigen im direkten Gang mit voll geöffneter Drossel zwischen 15 und 35 km/St, ein minimes Klingeln hörbar wird. Cadillac V8, La Salle: Ein Verteilerkopf mit einfachem Unterbrecher und Oktanwähler ist hier eingebaut. Wenn der Oktanwählerzeiger auf 0 steht, sollte der direkt vor der 1—6 C Totpunktmarke angebrachte, mit IGA markierte Strich auf dem Schwingungsdämpfer genau unter dem Zeiger am Steuerdeckel stehen. Chevrolet Personen- und Lastwagen: Ein Verteilerkopf mit einfachem Unterbrecher. Unterdruckzündversteller und Oktanwähler gehören hier zur normalen Ausrüstung. Falls der Oktanwählerzeiger Fig. 1. Der Fliehkraftzündversteller verdreht den Unterbrechernocken, während das Verteilergehäuse feststeht. auf 0 steht, öffnen sich die Unterbrecherkontakte beim Kompressionshub des vordersten Kolbens. 60- bald die Stahlkugel am Schwungrad mit dem Zeiger an der Einstelloffnung zusammenstimmt. Chrysler-Royal SIx, De Soto. Dodge, Plymouth Personen- und Lastwagen: Ein Verteilerkopf mit einfachem Unterbrecher, Unterdrukzündverteiler und Oktanwähler sind bei diesem Wagen vorgesehen. Falls der Zeiger des Oktanwählers auf- 0 steht, öffnen sich die Unterbrecherkontakte, sobald der vorderste Kolben nach Vollführung seines Kompressionshubes im obern Totpunkt angelangt äst. In dieser Lage sollte die DC-Marke auf der Kurbelwellenscheibe mit dem Zeiger auf dem Steuergehäusedeckel übereinstimmen. Chrysler-Imperial 8: Der Motor verfügt über einen Verteilerkopf mit einfachem Unterbrecher, Unterdrückversteller und Oktanwähler. Nachdem man den Zeiger des letzteren auf die 0-Marke seiner Skala eingestellt hat. dreht man den Motor durch bis der vorderste Kolben im obern Totpunkt seines Verdichtungshubes steht. In diesem Moment stimmt die DC-Marke auf der Skala der Kurbelwellenscheibe mit dem Zeiger auf dem Steuergehäusedeck«! überein. Jede Linie der Skala-Einteilung entspricht einer Kurbelwellendrehung von 1 Grad. Wenn der Motor mit einem Hochkompressionskopf (Verdichtungsverhältnis 1:7,45) ausgestattet ist, so sollen sich die Unterbrecherkontakte 9 Grad oder 1 mm nach dem obern Totpunkt gerad« zu trennen beginnen. Chrysler Custom-Imperiah Einstellung gleich wie beim Chrysler-Imperial 8. Der einzige Unter- besteht darin, dass an Stelle des Oktan- Wählers am Instrumentenbrett ein Zündverstellkopf vorgesehen ist. Ford V-8 Wagen, MerCury V-8 und Ford-Lastwagen: Zwei Paare von Unterbrecherkontakten, wovon das eine zur Oeffnung und das andere zum Schliessen des Primärstromkreises dient, sind hier vorgesehen. Die Kontakte sollten eich öffnen, wenn der vorderste Kolben in 6einem Verdichtungshub 4 Kurbelgrade vor dem obern Totpunkt angelangt ist, doch wird zur Einstellung eine SpezialVorrichtung benötigt. Durch die Abnützung der Unterbrecherkontakte verändert sich der Zündpunkt ein wenig, lässt sich aber vermittelst einer Korrektur des Un- Fig. 2. Der Unterdruckzündversteller verdreht die Unterbrechergrundplatte, während die Stellung von Verteilergehäuse und Unterbrechernocken nicht beeinflusst wird. Manchmal wird auch das ganze Gehäuse verdreht. rend der vorderste Kolben in der Stellung steht, wo die Zündung erfolgen soll, bewegt man die Einstellptatte aufwärts, bis die Unterbrecherkontakte sich gerade öffnen. Dadurch bewegt man sie noch einen Skalateil weiter aufwärts und zieht darauf die Schrauben wieder fest. Eine Vakuum-Vorrichtung erlaubt die Zündung für verschiedene Arten von Benzin einzustellen, ohne die Zündeinstellung bei teil weiser Drosselöffnung zu verändern. Zur Einregulierung der Vakuum-Vorrichtung löst man die Sicherungsmutter und dreht die Einstellschraube so weit zurück, bis der Motor beim Beschleunigen von geringeren Fahrtempi mit Vollgas im direkten Gang eben zum Klingeln neigt. Hierauf dreht man die Einstellschraube wieder so weit zu, dass die Neigung zum Klingeln gerade verschwindet. Wird die Schraube zu stark angezogen, so erfolgt die Zündung bei normalem Motorlauf zu spät. Graham-Spezial 6: Der Motor ist mit einem einfachen Unterbrecher und Unterdruckzündversteller ausgestattet. Die Unterbrecherkontakte öffnen sich, wenn der vorderste Kolben eben im obern Totpunkt seines Kompressionshubes angelangt ist. Wenn der Motor in dieser Stellung steht, soll sich die DC-Markierung auf dem Schwungrad gerade unter dem Zeiger am Schwungradgehäuse befinden. Graham-Kompressor: Ein einfacher Unterbrecher und ein UnierdruckrünäversteHer 6ind hier" eingebaut Die Unterbrecherkontakte öffnen sich, wenn beim Kompressionsbub des ersten Zylinders die mit EC-CL bezeichnete Linie auf dem Schwungrad mit dem Zeiger auf dem Schwungradgebäu6e korrespondiert. Hudson 112 Personen- und Lastwagen: Bei diesen Wagen ist ein Verteilerkopf mit einfachem Unterbrecher und Oktanwähler eingebaut. Man dreht den Motor durch. Ms der vorderste Kolben seinen Verdichtungshub ausführt und eine Linie 6 mm vor der UDC-1—6-Markierung auf dem Schwungrad mit dem Zeiger auf der Motor-Supportplatte direkt über dem Anlassmotor korrespondiert. Während der Motor in dieser Stellung steht, lockert man die Klemmschraube am Oktanwähler und dreht das Vprteilergehäuse im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag am Ende seines Schlitzes. Hierauf dreht man den Verteiler entgegen dem Uhrzeigersinn, bis sich die Unterbrecberkontakte eben trennen. Ist beim Beschleunigen mit Vollgas itn direkten Gang zwischen 10 und 35 km/St, kein Klingeln hörbar, so lockert man die Klemmschraube und dreht den Verteiler entgegen dem Uhrzeigersinn Strich um Strick der Skala-Einteilung zurück, bis unter diesen Verhältnissen ein leichtes Klingeln vernehmbar ist. Immerhin sollten sich die Unterbrecherkontakte auf keinen Fall früher als 19 mm vor der UDC-Markierunu auf dem Schwungrad öffnen. Hudson 6, Personen- und Lastwagen: Die Zündeinstßllung wird in der gleichen Weise vorgenommen wie beim Hudson 112, nur dass die Kontakte sich öffnen, wenn die mit UDC 1—6 bezeichnete Linie auf dem Schwungrad mit dem Zeiger korrespondiert. Hudson 8: Die Einstellung geschieht in derselben Weise wie beim Hudson 112, nur dass hier die Linie UDG 1—8 mit dem Zeiger korrespondiert, wenn sich die Unterbrecherkontakte eben öffnen. Lincoln-Zephyr: Ein Unterbrechernocken mit 6 Erhöbungen, 2 Paare von Unterbrecberkontaiten, 2 Kondensatoren und 2 Zündspulen sind hier vorhanden. Zwecks Synchronisäerung der beiden Unterbrecher und Einstellung des Verteilers muss eine Spezialeinstellvorrichtung benützt werden, da der Motor keine Einstellmarken besitzt. Kleine Kor- Fig. 3. Durch die Handverstellung bzw. den Oktanwähler wird das ganz© Gehäuse verdreht, während sich die Stellung des Unterbrechernockens nicht verändert. rekturen der Zündeinstellung lassen sich nach dem Lockern der Schraube, welche die Einstel'lplatte an der Seite des Verteilers hält, durchführen. Bewegt man die Platte aufwärts, so wird der Zündpunkt in allen Zylindern vorgestellt, die Schraube zu/ '

N° 23 .— DIENSTAG, 14. MÄRZ" 1939 AUTOMOBIL-REVUE, 11 Synchronisierans der einstellbaren Kontakte befin,- det eich unter der Einstellplatte und kann nur durch Abnehmen der Platte zugänglich gemacht werden. Indem man diese Schraube im Uhrzeigersinn verdreht, werden die regulierbaren Kontakte vorgestellt. Di«* Vakuumvorrichtung funktioniert wie beim Ford und auch ihre Einstellung geschieht in gleicher Weise wie dort Nash-La Fayette 6: Der Verteiler enthält einen einfachen Unterbrecher, dessen Kontakte sich öffnen, wenn beim Verdichtungshub des vordersten Kolbens die IGN-Linie auf dem Schwingungedämpfer mit dem Zeiger auf dem Deckel des Steuerungsantriebgehäuses korrespondiert. Nash-Ambassador 6: -Dieser Motor verfügt über einen Unterbrechernocken mit 6 Erhöhungen sowie zwei Unterbrecherhebel und zwei Zündspulen, da jeder Zylinder ein Paar von Kerzen enthält. Beide Kerzen müssen gleichzeitig zünden und folglich müssen auch die Abstände: der" Unterbrecherkontakte miteinander üherednstitnmen. " Die beiden Unterbrecher sollen sich beim Verdichtungshub des vordersten Kolbens dannöffhen. wenn die mit IGN bezeichnete Markierung auf dem Schwingungsdämpfer mit dem Zeiger auf dem Steuerdeckel korrespondiert. , Nash-Ambassador 8: -Hier gelten die gleichen Einstellvorschriften wie für das Modell Nash-Ambassador 6 ,. Oldsmobile 6: Der Motor verfügt über einen einfachen Unterbrecher, einen Oktanwähler sowie einen Unterdruckzündversteller. Falls der Zeiger das Oktanwählers auf 0 gestellt ist, sollen sich die Uriterbrecherkontakte trennen, sobald der vorderste Kolben dm obern Totpunkt seines Kompressionshubes steht. In diesem Moment stimmt die Stahlkugel im'Sehwungrad mit dein Zeiger auf "dem Schwungradgehäu«e überein. Oldsmobile 8: Die gleichen Einstellvorschriftem wi« für den Oldsmobile 6 gelten auch hier, mit dem Unterschied freilich, dass die Stahlkugel des Schwungrades mit dem Zeiger auf dem Schwungradgehäuse dann korrespondiert, wenn Zylinder Nr. 6 (etatt Nr. 1) zündet. Die Stablkugel befindet sich 2 Grad vor dem ebenfalls auf dem Schwungrad angezeigten Totpunkt. Packard 6: Der Motor besitzt einen einfachen Unterbrecher, einen Oktanwähler sowie einen Vakuumzündversteller. Wenn der Zeizer des Oktan- Die Wagenwaschanlage System „Emanuel" Blick in den Waschtunncl, der am Genfer Salon im Betrieb zu sehen war und dauernd von zahlreichen Besuchern cbelagert» wurde. wäWers auf 0 eingestellt wird, so öffnen sich die aÖer.dings, dass der Zeiger mit dem 4. Strich der ünterbrecherkontakte, sobald während des Ver-Einteilundichtungshubes des vordersten Kolbens die Linie sollte; vor der UFDC-1-Marke korrespondieren auf dem Schwungrad, welche sich 6 Grad oder 3 Packard Super 8: Auch für diesen Fall gelten Teilstriche vor der Markierung UPDCI befindet, mit imtHrinzip die gleichen Einstellregejn wie für den dem Zeiger beim Einstelloch korrespondiert. Papkard 6. Der Hauptunterschied liegt hier darin, Packard 8: Es gelten die gleichen Einstellvorechriften wie beim Packaid 6, mit dem Unterschied gungsdämpfer befinden und der Zwischenraum dass sich, die Einatcllmarken auf dem Schwin- der Teilstriche auf der Skala je einem Kurbelgrad entspricht. Die Unterbrecherkontakte trennen sich, wenn der 7. Strich vor der 1-UPDC-Marke mit dem Zeiger auf der linken Vorderseite des Steuerungsantriebdeckels korrespondiert. Pontiac 6 und 8: Es ist ein einfacher Unterbrecher mit Oktanwähler und Unterdruckzündversteller vorgesehen. Auf dem Schwungrad sind drei Zündeinstellmarken angebracht, d«ren erste mit UDC ONE bezeichnet ißt und dem obern Totpunkt des vordersten Kolbens entspricht. Die zweite Mark« befindet sich 2 Grad und die dritte 6 Grad vor der UDG-Markierung. Zwischen zweiter und dritter Marke sind die Buchstaben IGN ONE eingeprägt Man stellt den Oktanwählerzeiger auf seiner Skala auf 0 ein und dreht den Motor durch, bis die erste oder untere Marke mit dem Zeiger auf dem Schwungradgehäuse korrespondiert. In dieser Lage sollten sich die Kontakte eben öffnen. Studebaker Commander 6: Dieser Motor verfügt über' einen einfachen Unterbrecher sowie einen Vakuum-Zündversteller. Die Unterbrecherkontakte öffnen sich während des Kompressionshubes des vordersten Zylinders, wenn die IGN-Marke. die sich 3,6 mm vor der UDC-l-6-Markierung befindet mit dem Zeiger auf dem Steuergehäusedeckel zusammenfällt. Muss der Verteiler verstellt werden, so sollte eine 0.4 mm dicke Blechlehre zwischen Versteller und Verteilerbetätigungshebel eingefügt werden, bis man die Verteilerklemmschraube anerzogen hat. Studebaker President 8: Dieser Wagen besitzt einen Doppelunterbrecher sowie eine Unterdruckzündverstellung. Die fixen Unterbrecherkontakte öffnen s'.ch. wenn der vorderste Kolben im obern Totpunkt seines Kompressionshubes angelangt ist In dieser Lage stimmt die UDC-l-8-Marke auf dem Schwingungsdämpfer mit dem Zeiger auf dem SteuergehäuSedeckel überein. Die einstellbaren Kontakte sind mit einer Synchronisiervorrichtung einzuregulieren. Willys 39: Der Motor verfügt über einen «anfachen Unterbrecher und Vakuumzündverstellunt. Die Unterbrecherkontakte öffnen sich, wenn der vorderste Kolben eben den obern Totpunkt seines Kompressionshubes überschritten hat und die IGN- Markierung mit der Zeigerschraube bei der Einstellöffnung korrespondiert. In Kalbenweg gemessen entspricht dies einer Stellunt von 2,55 mm nach 0. T. OPPerten Aüto-EleMrö - Prüfqpparate W Ladesrarionen - Gleichrichter Aufo-Lichru.Zubehär FERRIER. GÜDEL Co Zusätzlichen Verdienst bietet Ihnen die Montage der „anschmiegenden" OLD GOLD- Kolbenringe in Motoren, die für die Revision noch nicht reif sind und den Fahrer dennoch in Bezug auf Rasse, Elastizität und Brennstoff- und Oelverbrauch nicht mehr befriedigen. Die von Garagen zahlreich eingehenden Zuschriften, beweisen, dass nicht nur die Automobilisten, sondern auch das Gewerbe aus der Montage Nutzen ziehen. Verlangen Sie nähere Auskünfte. OLD GOLD Acan A„-G. DasartbekanntoVertrauen8haus f. alle Auto-Ersatzteile Bern, Effingersträsse 8a - Tel. 26.084/85. Zürich, Seehofstrasse 16 * Tel. 26.828/29. - Lausanne, 6, av. Rüchonnet - Tel. 32.567. SUPER-REGA Das wirksame und unschädliche Kühler- Reinigungs- und Entkaikungsmittel. Bei regelmassigem Gebrauch Verhütung neuer Kesselstein-Bildung. - Benzin-Ersparnis. Preis für t Reinigung Fr. 2.40, W i e d er v erk 1 uf e r Rabat t. W. KELLER-GOULAS, ZÜRICH Hegibachstrasse 14 1 tUZERN - MOOSSTR.Ja-TEL.22211 Telephon 46205 Grösste Sparsamkeit im Automobilbetrieb erreichen Sie nur durch Einbau des Schweiz. Metro-Vergasers. Lieferung Ton Geschwindigkeits- Regulatören für sämtl. Motorenarten. Spezialvergaser für PetroJ und andere schwere Kraftstoffe,^ sowie Motorräder. Atelier für Vergaserbau Oba-Technik, Bern-Biimpliz Stöckackerstr. 62 Tel. 4 62 89 Sämtliche Garagen- Einrichtungen liefert prompt ab Lager H. FLEURY, BERN Bogenschützenstr.8 Tel.22.847 Kompressor-Anlagen -, Hydraulische Wagenlifte 3-8 T. Hydraulische Rangierheber 1V2-6T. Vollautomatische Ventilkegelschleifmaschlnen 0K0 Elektrische Bohr- und Schleifmaschinen Wagen-Waschpumpen Gleichrichter - Anlagen Wagenheber/ P r - aller Art! Ständig grosse Auswahl 9 _\md Hipdhtbcr.ikrschiedtt* tflarkenjewmls die besten. UftsJ,2u.mien,&r.Bucher-6 l Verchromen Vernickeln.Kadmleren von Einzelbestandteilen '.. .. "sowie Massenartikel Strausack & Co. Lohn-Luterkofen T«lv: 70.059 GARAGE-EINRICHTUNGEN C. Weck er! e & Co.>A.-Q., ^Basei S palenring 168 Telephon 4 78 22 LUZERN Dammstrasse 9, Telephon 20.972 Kolben, Kolbenringe und Ventile für jeden Motor : AG- BERN • ZÜRICH -BASEL Komplette Anlagen können Sie sich in jeder Ausgabe der „Kleinen Revue" vertreten und dadurch dem gesamten Automobilfach in empfehlende Erinnerung rufen lassen. Auf eine PostKarte Kleben und einsenden an Administration der Automobil-Revue Bern Breitenrainstrasse 97 Wir ersuchen Sie — ohne Verbindlichkeit unsererseits — um nähere Angaben fOr dl« Aufnahme unsw-ar Firma in die „Kleine Revue". Name;., Ort« _ für modernen Oel-Service MIT GERINGEN AUSLAGEN