Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.034

E_1939_Zeitung_Nr.034

12 AUTOM OBTL-RE VUE

12 AUTOM OBTL-RE VUE Vierwaldstätter- See und Umgebung Frühlingserwachen in Vitznau Dem heimeligen Seedorf ein Ehrenplatz im Frühlingstourenprogramm macht werden konnte : die an den Unfallplätzen genau rekonstruierten organisatorischen Massnahmen haben sich als mustert gültig erwiesen. Bei dem in Bologna das Unglück verschuldenden Teihiehmerwagen handelte es sich um ein normales, gewöhnliches Tourenfahrzeug und was den Piloten — Bruzzo auf Lancia — anbetrifft, welcher sich — wie alle andern Piloten — der Situation völlig gewachsen erschien, so wird es Sache der Gerichte sein, über den Grad seines Verschuldens zu urteilen, wobei es, wie das «Auto Italiana» zu berichten weiss, absolut nicht feststeht, ob es diesbezüglich zu einem Prozess kommt oder nicht. Ohne auf Einzelheiten einzutreten, lässt das genannte Fachblatt doch durchblicken, dass man vor der glanzvollen Renaissance des italienischen Tausendmeilenrennens stehe, das allerdings nicht mehr heuer, bestimmt aber zu Beginn der Sportsaison 1940 erneut zur Durchführung gelange. IN DER SCHWEIZ Zürcher Gelände- und Orientierungsfahrt 1939. PARKHOTEL HOTEL KREUZ Vier gepflegte Gaststätten, in denen de*r Mit ihrer diesjährigen Geländefahrt "-.Tom HOTEL TERMINUS Automobilist sich zu Hause fühlt 22. April ist die Sektion Zürich des A.G.S:*,"d. h. VITZNAÜERHOF deren Sportkommission unter der Leitung von Präsident H. Meyer, Zürich, neue Weee gegangen. Die Rigi-Pfeile führen in 25 Minuten ein 800-km-Panorama vor Augen. Und es sei gleiöh vorausgesagt, dass die Durchführung der Veranstaltung xur Nachtzeit in jeder Beziehung ein Volltreffer war. Ein äusserst schwerer Wettbewerb harrte der angemeldeten 30 Fahrer. ( Für Fahrfejnr; irt/der Schweiziund im benachbarten Ausland Diese mussien sich an Hand von 3 Croqnis und | benützt der kluge Automobilist stets die neueste Aus^dbe desi einer Karte im Maßstab 1:100.000 bei vollständiger Dunkelheit (Startbeginn 20.30 Uhr) in Abständen von 4 Minuten über eine verzwickt angelegte 63,4 km messende Prüfungsstrecke in sehr unübersichtlichem Gelände und auf Strassen zweiter Ersatzteile und dritter Klasse orientieren, wobei das Mitführen von Sucherlampen verboten war. Von Turbental ANHÄNGER fan Tösstal ging die Fahrt durch die Höhen des Zürcher Oberlandes zum geheimen Kontrollposten liefert prompt ab Lager Stahl- und Leichtmetall-Ausführung Kählhof und den Durohfahrtskontrollen Hüttstall und Wenzikon. Bei Bikon im Tösstal stiessen die ZYSSET, Kipper - Bremsen - Umbauten Teilnehmer auf die erste Zeitkontrolle. Nach 20LLIK0FEN Lastwagenbrücken Passieren der Durchfahrtskontrollen Kemleten In Leichtmetall- und StahlausfOhrunr wurde in Madlikon nach Durchfahren des Kyburggebietes zum zweitenmal die Zeit gestoppt. Schließ- (Station). Teleph. 4.70.11. Ankauf von Wagen J.MERK - Anhängerbau • FRAU ENFELD lich waren noch Durchfahrtskontrollen raffiniert aller Art. in Moosbrunnen und Mettmehhasli angelegt; das Ziel winkte beim Restaurant Bienengarten in Dielsdorf. Das Befahren verschiedener Strassen war verboten. Trotzdem man die vorgesehenen Geschwindigkeiten von 82 resp. 36 reip. 30 tan.»cheinbar tief angesetzt hatte, reifte es sich sofort, dass DIENSTAG, 25. APRIL 1930 — N° das Fahren und Orientieren nachts in unbekanntem Gelände eine schwere Sache ist und seine grossen Tücken hat Der Wettbewerb gestaltete sich derart schwierig, dass kein einziger Fahrer ohne Strafpunkte einkam. Es starteten total 29 Fahrer, nämlich 10 Experten und 19 Amateure. 26 Konkurrenten erreichten das Ziel, einer schied wegen Motorpanne aus, ein anderer verfehlte eine Durchfahrtskontrolle und ein dritter verfuhr sich gründlich. Bei den Amateuren siegte die Mannschaft A. Bestebreurtje, Küsnacht - B. Aman, Zürich mit nur 8 Punkten, bei den Experten die Mannschaft F. Tüscher, Zürich - W. Hochuli, Zürich, mit 26 Punkten. Die kürzeste Fahrzeit benötigte die erstgenannte Equipe mit 100 Mill. 31 Sek., bei einer vorgeschriebenen «Fahrplan-Zeit» von 98 Minuten. Resultate. I. Amateur«: 1. Bestebreurtje A., Küsnacht, Mitfahrer Aman R., Zürich, 8 Strafpunkte; 2. Gaehler H., Zürich (Gaehler W., Zürich), 34 P.; 3. «Malix», Birsfelden (König W., Dr., Zürich), 42 P.; 4. Alb H., Zollikon (Kettich H., Zürich, 50 P.; 5. de Terra M., Zollikon (Morf H., Zürich), 70 P.; 6. Schaerer W., Zürich (Fleckenstein A., Zürich), 96 P.; 7. Locher W., Zürich (Sauter W., Zürich), 102 P.; 8. Rütschi Rösli, Zürich (Rutsch A., Zürich), 114 P.; 9. Bühler 0., Dielsdorf (Bühler H. Bülach), 126 P.; 10. Kuhn J., DielsdoTf (Kläger F., Dielsdorf), 154 P. II. Experten: 1. Tüscher P., Zürich (Hochuli W., Zürich), 26 Strafpunkte; 2. Boeshardt Ad., Zürich (Rutishauser F., Dr., Basel), 40 P.; 3. Keller H., Zürich (Ruf H., Zürich), 56 P.; 4. Campolongo E., Zürich (Schätti N.. Zürich), 58 P.; 5. Schober E., Zürich (Hauser H., Zürich), 66 P.; 6. Troesch M.A.C., Zürich (Rentschier E., Zürich), 80 P.; 7. Dattner A., Zürich (Hug H., Zürich), 100 P.; 8. Schlotterbeck R^ Zürich (Böhler IL, Zürich, 164 P, V IN FRANKREICH Nach dem Bergrennen an der Turble auch noch ein Radrennen! Stuck und Wimille nahmen daran teil. Am Tage nach der internationalen BergprüfunpH fahrt von LaTurbie führte der «Club Bicycliste des Douze», der sich aus lauter bekannten Amateurfahrern zusammensetzt und von Rene Dreyfus gegründet wurde, zu Ehren von Hans Stuck und Jean-Pierre Wimille auf der Bergstrecke ein Radrennen durch, an dem die beiden Grossen des Volants ebenfalls am Start waren. Der von Stuck ausgesetzte 1. Preis in Form eines goldenen Auto- Union-Rennwagens als Krawattennadel wurde vom Sieger in 17 :59 gewonnen. Wimille ... schied nach 100 Meter wegen eines Reifendefektes aus, und Stuck, der nach 2 Kilometer « schlapp machte», «hing> sich an ein Auto und wurde disqualifiziert... Den Abschluss des Kampfes bildete ein von Frau Ren* Dreyfns rettiftetea Essen am Cap Ferat DIENSTAG Frühjahrs-Oelwechsel Dickflüssigere und digere Oelsorten hitzebestän einfallen! Internationaler Autotourismus nach der Schweiz. Per Rückgang verschärft sich : 37 %' Ausfall im März gegen 23,5 % Im Februar und 32 % im Januar. Ueberraschend 'kommt es nidhi, wenn die rückläufige Bewegung im internationalen Autotourismus, die sich schon während der ersten zwei ^lonate des laufenden» Jahres abzuzeichnen begann, im März noch etwas weiter um sich gegriffen hat. Denn allerdings musste sich die neuerliche Zuspitzung der weltpolitischen Lage auf den Automobilverkehr von Land zu" Land hemmend auswirken; das weitere Sinken der Frequenzziffern im März bildet denn auch nur den Reflex dieser Erscheinung. Neben dem eigentlichen Touristikverkehr hat auch der Grenzverkehr ein kleines Minus zu verzeichnen : er steht um 8.69 % hinter dem Ergebnis des Monats März 1938 zurück. In der Hauptsache jedoch rührt die Einbusse aus der Schrumpfung der Autotouristik, als solcher. Im Vergleich mit dem Parallelnionat des Vorjahres weist hier die Statistik eine Abnahme um 37,59 % aus. Von den Autocars abgesehen, deren Kontingent sich um 10,54 % erhöht bat, macht sich diese absteigende Tendenz in allen Fahrzeugkategorien geltend, am stärksten bei den Motorrädern mit einem Ausfall von 69 %, währenddem er bei den Personenwagen 36,87 % und bei den Lastwagen 50,35 % erreicht. Wenn wir im Titel feststellen, dass sich der im März eingetretene Rückgang für'den gesamten Motorfahrzeugverkehr vom Ausland her auf 37 % beziffere, so sind daran die einzelnen Gattungen von Zolldokumenten in folgenden Proportionen beteiligt: Provisorische Eintrittskarten 37,33 %; Passavants 34,06 %; Grenzpassierscheinhefte 25,29*% und Triptyks 49,90 %, dieweil die Verwendung von Kontrollzeugnissen um 120 % zugenommen hat. Allerdings kommt dieser Steigerung angesichts der unbedeutenden Zahl der überhaupt ausgestellten Kontrollzeugnisse praktisch so gut wie gar kein Einfluss auf die andern Arten von Zollpapieren zu. Signal geben, wenn es die Sicherheit des Verkehrs erfordert. (Aas dem Bundesgericht.) Ein Automobilist, der in Baden durch die Bruggerstrasse fuhr, sah vor sich einen Radfahrer, der in gleicher Richtung erst die rechte Strassenseite einhielt, dann aber allmählich schräg nach links zu hielt, wo die Schellenackerstrasse einmündet. Als das Auto den Velofahrer fast eingeholt hatte und vorfahren wollte, war diese Strasseneinmündung fast erreicht und in diesem Augenblick gab der Radfahrer mit der linken Hand ein Zeichen und bog links gegen die Seitenstrasse ein. Bei dem nun unvermeidlichen Zusammenstoss wurde der Radfahrer schwer verletzt Das Aargauer Obergericht büsste den Automobilisten, weil er gerade bei der Strasseneinmündung vorfahren wollte und vorher kein Warnungssignal abgegeben hatte. Die Nichtigkeitsklage des Automobilisten wurde vom Kassationshof des Bundesgerichts gleichfalls abgelehnt. Allerdings sagt Art. 26 MFG nicht, dass bei Strasseneinmündungen nicht vorgefahren werden dürfe, obwohl im vorliegenden Falle die Strasseneinmündung zur Linken ähnliche Gefahren bot wie die in Art 26 erwähnten Strassenkreuzungen. Dagegen verpflichtet Art. 20 MFG den Fahrer zum Gebrauch des Warnsignals, < wenn es die Sicherheit des Verkehrs erfordert ». Ein solcher Fall war hier gegeben, denn aus dem Verhalten des Radfahrers, der sich, allmählich links haltend, der Strasseneinmündung näherte, konnte geschlossen werden, dass dieser vermutlich in die Seitenstrasse einbiegen, also die Fahrbahn kreuzen wolle und deshalb durfte sich der Autofahrer nicht ohne vorheriges Warnsignal zum Vorfahren anschicken. Wp. Grenzverkehr Fernverkehr Abfertigung miti Motorräder Motorr&der Autocars Gew. Autos Lastwagen und Autos 1939 1938 1939 1938 1939 1938 1939 1938 1939 1938 Prov. Eintrittskarte — — 105 201 — — 5050 8 025 — Freipass 547 510 80 291 192 68 4193 6 723 252 390 Triptyk 142 232 52 t390 74 137 2117 3 876 85 295 Grenzpassierscheinheft — — 7 37 17 51 2350 3090 10 Kontrollschein 1 13 43 7 — — März Januar Februar März , Aus dem Gerichtssaal Total 1939 1938 5 155 8 226 5 264 7 982 2 470 4 930 2 382 3188 44 20 690 755 287 926 283 256 13710 21714 345 695 15315 24 346 473 472 132 539 126 207 10234 14 588 316 881 11281 16 687 617 485 298 575 215 198 12 256 15 912 356 791 13 742 17 961 fion 71» 987 OOfi 9*9 9SÄ IS 71(1 91711 !Uf> ROR 1R S15 11 ZAR Total 1780 1712 717 2040 624 «1 36200 52214 1017 2367. 40338 58994

N° 34 — DIENSTAG, 25. APRIL 1939 AUTOMOBIL-REVUE n 100 Mannschaften werden In die Arena treten. •Die Berner Sektion der schweizerischen Gesellschaft der Motorwagen-Offiziere, in deren Händen die Organisation der am nächsten Sonntag stattfindenden 1. Vielseitigkeitsprüfung der «(Motorwägeier» unserer Armee liegt, hat es verstanden, dieser Premiere einen prächtigen Nennungserfolg zu sichern. Die 100 Meldungen, welche die Veranstalter heute verzeichnen dürfen, krönen nicht nur deren unermüdliche Arbeit, sondern sie liefern auch den Beweis für das Interesse, dem eine Konkurrenz dieser Art heute begegnet. Vom Orgänisationsapparat, den die Durchführung des Wettbewerbs erfordert, erhält man einen Begriff, wenn man hört, dass für den Streckendienst allein 140 Mann eingesetzt werden müssen. Sie beziehen ihre Posten •von %h Uhr morgesn an, währenddem der erste PW Sdt. PW Gefr. PW Gefreiter PW Motorfahrer PW Waohtm. PW Oberleutnant PW Motorradf. PW Leutnant PW Mechaniker PW Feldweibel PW Adj. üof. PW Motorfahrer PW Motorfahrer PW Motorfahrer PW Motorfahrer Motorrad-Motrdf. PW Korporal PW Hauptmann PW Feldweibel PW Motorfahrer PW Gefreiter PW Motorfahrer Motr. Sw. Korp. PW Motorfahrer Motor. Sw. Wm. PW Wachtmeister Motr. Sw. Motf. Motrd. Korporal PW Wachtmeister Gefreiter - ' ' 1. Schweiz. Vielseitigkeitsprüfung der motorisierten leichten Truppen und der Motortransporttruppen. Fahrer: Schäfer Erich, Bern Kieginger Willy, Bern Baumgartner Otto, Bern • Leuenberger Rudolf, Bern Neuenschwander F., Bern Mader Fritz, Bern Mwsara Marcel, Bern Hügli Rolf, Bern Steiger Fritz, Bern Zweidler Heinrich, Bem Oeseh Hans, Bern Rufer Werner, Bern Hofer Edmond, Bern Giger Adolf, Bern De Giorgi Tullio, Bern Hug Fritz, Bern Langenegger Hans, Köniz Krompholz Ed., Bern Langenegger Fr., Bern Schütz Hans, Bern Iseli Wilhelm, Bern Kunzi Fritz, Bern Jörg Hans, Ostenmmdigta Walther Martin, Bern Dürig Arnold, Bern Keusen Fred, Bern Trachsel E., Thörishaus Flühmann Hans, Bern Brack Karl, Bern Brönimann E., Bern -~ Bern, 30. April. Die Nennliste. •• Start Toratwsicfhtlich um 6 Uhr erfolgt. Die Startabstände werden eich um ca. 2. Minuten herum bewegen, was nichts anderes heisst, als dass mit einer Startdauer von etwa VA Stunden gerechnet werden mu&s. Zwei Worte in diesem Zusammenhang über den Gabentisch. Er hat es nicht nur punkto Umfang, sondern auch hinsichtlich Qualität in sich. Und wir plaudern nicht aus der Schule, wenn wir kund und zu wissen tun, dass über den im Reglement vorgesehenen Rahmen hinaus wohl mehr als einer der Teilnehmer mit Preisen. — und wertvollen dazu — bedacht werden können. Neu hinzugekommen ist in den letzten Tagen npch ein Speziaipreis für die bestklassierte Einheit Um die Vorführung der Geländefahrzeuge, die sich sn die Vielseitigkeitskonkurrenz anschliesst, noch lebendiger und instruktiver zu gestalten, haben die Organisatoren die Einrichtung eines Lautsprecherdienstes vorgesehen, wobei Zweck und besondere technische Einzelheiten der vorgeführten Modelle erläutert werden. (Abgeschlossen am 1. Nennungsschluss; 22. April 1200.) Motf. Korp. Motorfahrer Motorfahrer Motorfahrer Korporal Leutnant Motorradfahrer Leutnant Korporal Motorfahrer Fourier Motorfahrer Motorfahrer Wachtmeister Motorfahrer , Motorfahrer Feldweibel Leutnant Motorfahrer Korporal Soldkt Fourier Mechaniker Motorradfahrer Korporal Motorfahrer Korporal Wachtmeister Feldweibel HHfsiahrer: Dellsperger B., Liebefeld/Bern Glauser Karl, Bern Lehmann Otto, Bern Wegmüller Ernst, Bem Imhof Willy, Bern Reber Ueli, Bern Brechbühl Werner, Bern Burghold Rolf, Bern Salvisberg Bruno, Bern Heimann Fr., Bethlehem/Bern Schaffner Alfred, Bern Lüthy Werner, Bern Zahnd Paul, Bern Nikiaus Friedrich 1 , Bern Küng Werner, Bern Hug Hans, Bem Blattler Adolf, Gümligen Steiner K., Bern Bühlm»nn Walter, Bern Rigaixi Ed., Bern Fahroi Osk*r, Ittigen Künzi Paul, Bern Berohtold Max, Liebefeld Bchoch Adolf, Bern Rolli Willy, Niederwangen Heugel Walter, Bern Zwahlen Adolf, Thörishaus Bosshardt Rudolf, Bern Müller Hermann, Bern Hasler Adolf, Bern ••'~ il ' Fahrer: Motrd. Motf. Stalder Ernst, Langenthai Motrd. Motf. Schädig Hans, Habstetten PW Wachtmeister Hediger Hermann, Thun PW Leutnant Stauffer W., Solothurn PW Motorfahrer Scheibler August, Laupen Motrd. Sw. Motrdf. Delay A., Neuch&tel PW Motorfahrer Stauffer A., Heiligenschwendi PW Motorfahrer- Dällenbach Fr., Buren a. A. PW Wachtmeister Kienle W., Burgdorf PW Motorfahrer Beyeler Alfred, Bowil PW Leutnant Zwicky F. P., Freiburg PW Korporal Meyer Walter, Thun PW Leutnant Brügger Hans, Biel PW Mechaniker Gerster Carl, Schaffhausen PW Hauptmann Ruprecht Ed., Egnach PW Korporal Spahni Hans, Winterthnr PW Korporal Desbaillets H., Geneve PW Korporal Luginbühl J., Sion PW Korporal Villars Jules, Versoix PW Motorfahrer Bidaud Ch., Chardonne PW Leutnant Krähenbühl B 1 ., Ariesheim Motr. Sw. Leutnant Geiser Hansueli, Arbon Motrd. Leutnant Oechslm Marcel, Genera PW Gefreiter Groux Jean, Neuchatel PW Wachtmeister Betsohart A., Muri/Aargau Gygax Roger, Le Locle Santschi W., La Chaux-de-Fondi Miesch Fritz, Waidenburg Pelacretaz F., Lausanne Müller Andre, Fontaine Bertschi Hans, Unterknlm Zurlinden Rudolf, Aarau Handschin E., Liestal Heggetschweiler O., Zürich PW Motorfahrer PW Korporal Motrd. Mitr. Motrd. Gefreiter Motrd. Motrf. Motrd. Korporal PW Leutnant PWfLeutnant PW Korporal Motrd. Sw. Motf. PW Leutnant Motrd. Sw. Motf. Motrd. Sw. Lt. PW Oberleutant PW Leutnant Motrd. Wachtm. PW Motorfahrer PW Korporal PW Motorfahrer PW Leutnant PW Leutnant PW Motorfahrer Motrd. Motrdf. Haller "E., Binningen Dold Arthur, Zürich Soheibler Ed. Basel Haefner Egon, Lausanne Koepplin Erio, Basel Vogt Louis, Zürich Grüninger Peter, Basel de Terra Max, Zollikon Keuk Georg, Basel Schinz Gustav, Zürich Merkt Walter, Basel Bräunsohweig R., Zürich * , Ramozzi J., Bursina * Fritschi E., Zürich Motrd. Meohaniker Rechsteiner E., Basel Zumkehr Rudolf, Zürich Bossert Jakob. Luzern Kieser Karl, Zürich Husistein O., Basel Pattner Alfred, Zürich Schneider Ch., Basel Meyer Robert, Zürich Frommenwiler O., Zürioh Scherer Albert, Basel Girard Denis, Martigny Motrd. Motrdf. Motrd. Korporal PW Motorfahrer PW Feldweibel PW Motorfahrer PW Oberleutnant PW Korporal PW Mechaniker PW Oberlautnant Motrd. Gefreiter PW Leutnant PW Hauptmann PW Mitrailleur Motr. Mitrailleur PW Korporal PW Korporal PW Korporal PW Korporal PW Kanonier Motrd. Sw. Motrf. PW Gefreiter PW! Hauptmann PWi Motorfahrer • Bollschweiler 0., Zürioh Straumann P., Basel Bloch J. G., La Chaux-de-Fondi Waibel Adolf, Nusshof Tritten J. P., La Chaux^e-Fond» ßohirer W^ Zürioh Gautsohi Paul, Basel Galletti Att., Zürich * Burckhardt J. P., Cologny Rast Hans, Sitten Studer J., Glattbrugg Müller: Anton, Zurzach - Capecchi Marcel, Kilchberg - i • '* Motorfahrer Korporal noch unbestimmt Korporal Motorradfahrer Motorradfahrer Korporal Motorfahrer Motorfahrer Leutnant Motorfahrer Leutnant Motorfahrer Hauptmann Korporal Motorfahrer Korporal Korporal Motorfahrer Leutnant Leutnant Motorfmhrer Adjutent-Uof. 'Mbtorfabrer Motorfahrer Feldweibel Caii. Korporal' Soldat - Leutnant Oberleu tant Motorfahrer Korporal Leutnant Motorfahrer Leutnini .Oberleutnant Leutnant Korpoml Korporal Motorfahrer Leutnant Leutnant Motorfahrer Wachtmeister Motorfahrer Gefreiter Oberleutnant Korporal Mbtorfahrer •Oberleutnant .'. Motorradfahrer Leutnant Leutnant Fourier Korporal Korporal Korporal Motorfahrer Motorfahrer Korporal Motorradfahrer Wachtmeister Hauptmann noch nicht bestimmt Hllfsfahrtr: Buees Walter, Langenthai Cottier Werner Bieri Fritz, Ütmiz Delay Charles, Neuchatel Lüthi K., Heiligenschwendi Hof Th., Buren a. A. Sutter Emil, Burgdorf Köchli Max, Bern Mantel Hans, Worblaufen Bohren Fritz, Thun Alb H., Zürioh Stierlin E., Schäffhansen Barckhard Hans, Bern Erb Hugo, Winterthur Bonvier J.,* Geneve Praz Frans, Pully Frey William, Gendve Tharin Lucien, Montreux Forster Alfred, Neuewelt/Basel Flückiger Paul, Uzwü Kampf Fritz, Coroelles Sehiess Ernit, Aarau Perret Ch., Le Locle Perret Paul, Les Brenets Kratiger Max, Oberdorf Turrian Boger, Lausanne Perret Fred., Essertine Haller Emil, ühterkubn Hostettler Fr., Zug von Bidder Helmuth, Basel Lattmann Jakob, Zürich Spengler Markus, Basel Kellenberger J., Zürich Auer Charles, Basel Sivot G., Peseux Schubarth Wilhelm, Basel Gietz Werner, Zürich Affolter Walter, Zürich Kaeslin Paul, Basel Böhler Carl, Zürich Holzach Ferd., Basel Banga Erwin, Zürich Gysin Ed., Geneve Ellwanger Er., Zürich Krieg Fritz, Basel Lammel Adolf, Zürioh Grell Werner, Rheinfelden Meyer Paul, Zürioh Baumgartner Richard, Zürioh Heimburger Alfred, BaBel Kunz Charles, Martigny Wild Hans, Küsnacht/Zürieh Kurz Hans, Bern Bloch Rena, L* Chaux-de-Fonds Wolfsberger Emil, Langenbruck Christen Henri, La Chaux-de-Fds. Trachsler Emrt, Basel Felix Robert, Basel Fahmi Hans, Zürich Reber Fritz, Arlesheim Rast Adolf, Feuerthalen Giovannini Cäsar, Zürich Schürch Hans, Luzern Unser Bremshelf ist aus der Absicht entstanden, einen kleinen, leicht einzubauenden Servo-Brems-Apparat für Personen- und leichte Lieferungswagen mit den gleichen guten Eigenschaften unserer grossen Servo-Bremse zu schaffen. Wenn sie Gelegenheit haben, einen zu probieren, werden sie zugeben, dass uns dies gelungen ist Der Einbau ist einfach, übersichtlich und die Wirkung kräftig und progressiv. Elektrische Eontakte und Anschlüsse sind nicht vorhanden. Die Steuerung geschieht durch Saugluft. Dabei ist der Apparat, der die Wirkung des Pedaldruckes mehr als verdoppelt, anspruchslos im Unterhalt und, obschon er durch und durch Schweizererzeugnis ist, nicht teuer. Es lohnt sich, ihn kennenzulernen. SCHMU TZ-BREMSEN Aktiengesellschaft St-Aubin (Neuchatel) Tel. 67150 ZU VERKAUFEN: ALFA ROMEO GRAND SPORT KOMPRESSOR, Typ 1500, 7,5 PS, äusserst schneller und bewährter Wagen, Sport, 2plätz. Cabriolet, in schönster Ausführung, äusserst tefälüger Sport-Rennwagen, mit komplettem Rennzubehör. Offerten mit Bild und Vorführung durch Garage Alois Kaiser, Zug. Tel. 4.14.04. OCCASION ! SAURER Lastwagen 5 Tonnen, durchreyidiert, mit neuem Kipper. Offerten unter ! Chiffre 16808 an die " Automobil-Revin, Bern. Anhänger MOSER sind leicht und solid gebaut. Verlangen Sie Offerte. E. Moser, Anhänger, Bremsen, Bern Schwarztorstrasse 101 Telephon 22.381 Occasions-Automobile FORD, 5 PS, 4 PL, Limousine. OLYMPIA, 8 PS, 4 PL, Cabriolet, 1938. CHEVROLET, 5 PL, Limousine. VAUXHALL, 9 PS, 4 PL, Limousine. Zablungserleichterung. — Tausch. Titan, Badenerstr. 527, Zürich 9. Tel. 7 07 77. TOPOLINO Cabriolet, 2pläteit, 1938, la. Zustand, Fr. 1900.— BALILLA 6 PS, 1938 (508/C), Limousine, 4plätzig, 4 Tä ren, ohne Mittelpfosten, mit Garantie, Fr. 3300.— Ztughaus-Garage, Aarau. Tel. 2.26.66. Zu verkaufen Gar-Alpin 18-Plätzer n prima Zustand, mit 6 Mon. Garantie. Preis Fr. 8500.— K. Knecht-Merz, Seon. 31-33) 8651 Zu verkaufen Citroen Mod. 28, 4-Plätzer, 7,8 PS, Limous., sehr gut erhalt. Preis Fr. 800.— Offerten unter Chiffre 8726 an die (33-35 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Sport-Wagen SINGER, MANS», 2plätzig, 5 PS. max. Geschw. 123 St./kra. Erst 50000 km gefahren u. neu überholt, in sehr gutem Zustand. (33,34 Preis Fr. 3500.—. Anfragen gefl. unt. Chiffre 8741 an die OPEL, Typ 35, geschl., 4- pläü!., 4 Türen, 6J4 PS, wenig gefahren. TALBOT-Cabrlolel, 4/5pl., 6 ZyL, 13 PS, Typ 32, prima erhalten, Ia. Zustand. VAUXHALL, 1935, geschl. 4/5pl., 6 ZyL, 9 PS, sehr gut erhalten. DODGE, 1933, goschl., 5- pl., 4 Türen, 6 ZyL, 17 PS, passend mit Hintertüre etc. HISPANO-CabrloleL 7pl. 4 Türen, 3 versch. Arten verwendbar, Ia. Zustand, 6 ZyL, 34 PS. OPEL - Lieferungswagtn moderner Kasten, spez für Metzger; Mit Blech ausgeschlagen, 6 ZyL, 9 PS: DODGE-Cabriolel, Fabrikat Längenthal, 5pL, Ia. Zustand in jeder Beziehung, nur 56 000 km gefahren, neues Verdeck, neue Malerei etc., 6 ZyL, 18 PS, Typ 34, lg. Radsi DODGE V.WH TYP 1938, Wagen wie neu, geschl., 5 PL, Grand Luxe, Ausf. schwarz, sparsam. Typ, Spargang. Vorteilhafter Preis. Alle "Wagen werden mit Gewähr abgegeben. GEBR. MARTI, Eigerplatz 2, BERN. Telephon Nr. 23.941. Zu verkaufen Lastwagen Marke Typ «LE International erhältnisse halber sofort äamt Kundschaft mit Mieralwasserdepot u. Sesa- Kabine m. K.-Lederpolgt., geräumige Ladebrücke, rer., LIEFERWAGEN CITROEN-SIX, Ia. mod.Waren, yertrag, Wohnung u. Ga-neu gespritzt, w, Nichtgebr; "sofort verkfl.,,Fr, 1850.-, •sge sind am Platze bilig erhältlich. ZOr!ch-Albisrled«n, Tel. 3.23.26 (tel. Anruf nnr 7—8 er. Tausch an D.K.W., Ford od, ähnl. — F. Höner, Offerten unter Chiffre oder 13—13.30 h.). 5312 an die M H#rt,mnliif_Rm/if a Rani Verwenden das neue Sie für Ihre Fahrten • • • o - Motorenöl PATENTi CASTRO UTE S.A.E. 20 & 20 W XL S.A.E. 30/40 XXL S.A.E. 50/60 welches !n allen Garagen in Orlginal-Kannen ä 1, 2 und 4% Liter erhältlich ist. Generalvertreter, for die Schweiz: BÜRKE & Co., ZÜRICH Abteilung: MotorenBle Tel. 34.6T7/78/79 AUTO- FAHRTEN ALLWÄG- KARTEN