Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.042

E_1939_Zeitung_Nr.042

LÖ Automobil-Revue —

LÖ Automobil-Revue — N° 42 BiUali und da& Auto: Bodensee, Untersee und Rhein, Appenzellerland, Toggenburg, Thurgau, St. Galler Oberland mit Bad Ragaz, Glarnerland und Walensee mit der Stadt St. GalleBI als Zentrum (berühmte Stiftskirche und Stiftsbibliothek, Gemäldegalerien, Wildpark mit echtem Steinwild, vorzüglichen Erziehungs- und Bildungsstätten) ladet zum Besuche des idealen Kur- und Touristengebietes In Höhenlagen von 400—3000 m 0. M. • Heil- u nd Strandbäder • Kurorchester • Berg- und Wintersport © Vornehme Gaststätten • Massige Preise • Gute Autostrassen St. Gallen Hotel Schiff T. C. S. A. C. S. St. Gallen Gross-Restaurant lltiler Ermatirigen Frauenfeld Hotel Bahnhof T.C.S. T.C.S. A.C.S. Herisau Hotel Bristol Hüttwilen -Hiurgau Kurhaus Schloss Steinegg Kreuzungen Behagliche, alt st. gallische, neuzeitlich eingerichtete Gaststätte. Ruhige Lage im Zentrum. Eigene Garage und Parking. Telephon 24.781 / C. Glinz-Rietmann. Bei der Kaserne, Einfahrt von Zürich. Grosser Parkplatz. Schattiger, grosser Garten. Aus Küche und Keller das Beste zu bescheidenen Preisen. Zürcher Löwenbräu. Grosse und kleine Säle für Gesellschaften. Telephon 2 4430:' Jean Baumgartner, Inh, > TCS, ÄC% Bestbekanntes Haus am Untersee. Gepflegte Küche u. Keller. Alle Fischspezialitäten. Pension von Fr. 8.4- an. Weekend Fr. 12.—. Grösste Garage am Üntersee. Benzin, Oel. Strandbad. Prospekte. Tel. 53.13. Geeignetste Zufahrt zu Schloss Arenenberg und Eugensbexg. * Frau E. Heer, Bes. Zimmer mit fliessendem Wasser. An? erkannt für beste Küche und Keller. Stets lebende Forellen. Grosse und Weine Säle. Autogarage. Tel. 806; A. Rätz-Leuthold. T.C.S. A.C.S. Erstes Haus am Platz, zunächst Bahnhof. Alle Zimmer mit fliessend. Wasser und Staatstelephon von Fr. 3.50 an. Bekannt für Ia Küche und Keller. - Gartenrestaurant Garage. Parkplatz. Tel. 51.333. Rendez-vous der Automobilisten. , K. Malzacher, Bes. -, *n der Durchgangsstr. Frauenfeld-Stein a. Rh. Beliebter Ausflugspunkt. Erstklassige Restauration und bestbekannte Küchenspezialitäten. Weekend- Arrangements. Garage. Tel. 81.50. Die Gartenstadt am Bodensee Vorzügliche Autostrassen' Beliebtes Ausflugsziel Bewährte Gaststätten Wenn wir nach Graubünden oder Österreich fahren, so halten wir immer im T.C.S. A.C.S. : Einziges Haus mit wundervoller freier Hotel Hirschen Obstalden am Walensee Kurhaus Hotel Adler Rundsicht auf See und Gebirgswelt an der gross angelegten Kerenzerbergstrasse. Jeder neuzeitliche Komfort. Feinste Butterküche. Leb. Bachforellen. Fliessend Wasser. - Zimmer von Fr. 3.50 an. Pension von Fr. 8.50 an. Grosse Aussichts- Gartenrestaurant - Terrassen. Grosse Parkplätze. Garagen. Tel. 43.350. Cafe - Gonditorei TOBLER Feinste Spezialitäten Gediegener Erfrischungsraum Für Fahrten in der Schweiz und im benachbarten" Ausland / benutzt'der kluge Automobilist stets.die neueste Ausgabe des/ to/mt U \AHXA wird jedoch dann die Krankheit «angezaubert:», während der andere sie verlieren soll. Wer in der Nacht vor Pfingsten drei Laubfrösche findet, ist ständig gegen das Fieber geeicht. Die drei getrockneten und pulverisierten Froschlebern und Froschlungen werden in Schnaps geschüttet und von Kranken getrunken, während gleichzeitig eine Zauberformel gesprochen wird. Inzwischen muss aber der Fieberkranke dreimal auf einen Kreuzweg speien. Wer nun darnach in diesem Speichel hineintritt, soll das Fieber bekommen und der Kranke es verlieren. Der Zigeuner ist auch so abergläubisch, dass er behauptet, ein besonderes Mittel, das in der Pfingstnacht zubereitet wird, schütze gegen Krankheiten, die im Laufe des Jahres auftreten können. Da wird ein Brotteig abgemacht, geknetet, und neun ungleich grolke Zwirnfäden hineingelegt. Der Teig wird dann in ein noch nicht gebrauchtes Gefäss geleert und alles zusammen in einen Fluss geworfen, wobei Zaubersprüche gemurmelt werden. Wie überall spielen auch bei den Zigeunern die Heiratsbräuche der Zigeunermädchen eine pfingstliche Hauptrolle. Am Pfingstmorgen begeben sich die heiratslustigen Zigeunerinnen schon vor Sonnenaufgang ins Freie,, um zu erfahren, wer sich im Laufe des Jahres von ihnen vereheliche. Ist der Himmel im Osten blau, so deutet dies auf ein gutes Heiratsjahr hin; ist er aber bewölkt, dann fällt das Jahr schmal aus. Im Traum sehen die jungen Zigeunermädchen ihren zukünftigen Ehegatten, wenn sie in der Nacht vor Pfingsten ein wehig Erde vom Grabe eines Mannes unter ihre Lagerstätte legen. Will die Zigeunermaid den Verlobten an sich fesseln, mischt sie in den Pflingsttagen das Blut einer Fledermaus mit Asche eines verbrannten und zu Pulver verriebenen Frosches in das Hausgetränk. v Soll der Zauber aber wirken, so dürfen sich die jungen Mädchen neun Tage und Nächte vor Pfingsten nicht küssen lassen. Auch dürfen sie keine Kirche besuchen und sich während dieser Zeit auch nicht waschen. Weiter darf vor Pfingsten kein Zigeuner von einem laubtragenden Baume Zweige abbrechen, ein Brauch, der auch andernorts nichts schaden würd?. . (U /W ML Jkami Kosmetische Frühlingskur Wenn der Frühling ins Land gezogen ist, denkt man nicht allein an den äusseren Menschen, indem man den Bestand seiner Garderobe ergänzt und erneuert, sondern man fühlt auch das Bedürfnis, die innere Umstellung des Körpers zu unterstützen und so das Wohlbefinden zu fördern. Mag es auch unsere heutige sportliche Auffassung mit sich bringen, dass wir manchen schönen Wintertag im Freien in frischer Luft zubringen, so bannen uns doch die kurzej Tage, die rauhe Witterung, die Kälte oder regnerisches Wetter in die künstlich erwärmten Räume. Wir ermangeln der Sonne und der notwendigen BewegungI Die Folge davon ist, dass unser Organismus geschwächt und unser Körper schwerfällig wird. Wie soll man sich hier verhalten? Eine Fastenkur ist sehr zu empfehlen, allerdings unter Berücksichtigung der individuellen Konstitution. Die während des Winters reichlich zugeführte Nahrung hat im Blut Schlacken zurückgelassen, welche den Kreislauf stören, die Drüsen- und Nerventätigkeit beeinträchtigen und die so geschwächten Organe für Krankheiten ganz besonders empfänglich machen. Versuchen Sie einmal, jetzt des Morgens einen Tee von Erdbeer-, Birken- oder Heidelbeerblättern oder einen solchen von Schafgarbe oder Johanniskraut zu trinken. Auch Früchte lassen sich schon zum Frühstück mit Vorliebe gemessen. Des Mittags schränken Sie die Fleischrationen etwas ein, vermeiden aber unbedingt die Sauce und lassen sich dafür viel Gemüse servieren. Ueberdies ergibt das junge, Grün des Frühlings, ausgezeichnete -Sa; lato. Des Abends sollte die Mahlzeit wenn möglich" noch leichter sein. Wer Neigung zur Korpulenz hat, begnüge sich, wenn er sich überwinden kann, mit Früchten. Man verzichte auch während 2 bis 3 Wochen überhaupt auf Mehlspeisen und Schokolade. Sehr wohltätig wirkt sich die tagliche Morgengymnastik, verbunden mit einem Luftbad, aus, das mit blossem Körper am offenen Fenster ausgeübt werden kann. Ueberhaupt sind ausgiebige Bewegung an frischer Luft, wie zum Beispiel auch §rössere Spaziergänge, für die Gesundheit und as gute Aussehen von günstigstem Einfluss. Als Dame mit empfindlicher Haut sollten Sie sich jedoch vor Ihren Ausgängen gegen die kräftiger werdende Sonne durch eine entsprechende Salbe schützen, zumal dann, wenn Sie Anlage zur Bildung von Sommersprossen und anderen Flecken haben sollten. Der Frühling verlangt andere kosmetische Mittel als der Winter. Sehr wichtig ist die Anwendung eines guten Sportöls oder einer Creme, welche die Haut geschmeidig, gesund und rein erhält. Von Bedeutung ist auch das regelnlässig genommene Bad mit geeigneten Zusätzen, die bekanntlich eine belebende Wirkung auf die Haut ausüben, die man durch nachherige Selbstmassage noch erhöht. Eine solche Selbstmassage ist ungemein wohltätig, denn sie steigert die Durchblutung der Gewebe und kräftigt die Haut. Zur Beseitigung von Mitessern und Pickeln haben sich Gesicntsbäder mit geeignetem Zusatz als besonders wirksam erwiesen. Nach dem Gesichtsdampfbad folgt eine kalte Dusche, und hierauf trägt man eine gute Tagescreme auf. Frau Dr. med. S. Boelen, Luzern. ZUM ELEGANTEN WAGEN für die kommende Badesaison EIN ELEGANTES BADEKOSTÜM SENSATIONELLE NEUHEITEN! ORIGINELL EXCLUSIVE GROSSE AUSWAHL IN BADETASCHEN UND BEAGHROBES Bahnhofstrasse 92 Tel. 7 51 10 HAUS REX

N° 42 — Automobfl-Rerue Rätsel* .Ecrlte Kombinationsanfgabe \ Al ß C P £ F Q H X K L Die Aufgabe ist, vom Eingang links oben zum Ausgang rechts unten zu gelangen. Wie der König im Schachspiel, darf man jedes angrenzende Feld betreten, niemals aber ein Feld überspringen. Jedoch: das Betreten aller jener Felder ist verboten, die nicht so aussehen, wie die vier unten ausserhalb des Quadrates gezeigten Felder. Man darf den Weg Denkaufgabe vom Ueberauto Der amerikanischen Industrie war die Konstruktion eines fabelhaften Automotors geglückt. Es zeigte sich, dass das Auto die unbeschreibliche Geschwindigkeit von 1200 Stundenkilometern entwickelte. Als eines Tages der Rekordfahrer Ypsilon wieder einmal eine Fahrt im Höchsttempo auf einer geraden Wüstenstrecke unternahm, sah er durch das (wegen der hohen Geschwindigkeit notwendige) Fernrohr einen Büffel auf der Strecke. Er befürchtete einen. Zusammenstoss und gab laute Hupenzeichen. Doch das Tier rührte sich nicht. War es vielleicht schon alt und taub oder stimmte da sonst etwas nicht? Die richtige Lösung zählt 5 Punkte. Einsendeterxnin: 30. Mai. Auflösung des magischen Kreuzworträtsels. 1 (12) Lug. 4 (8) Causeur. 8 (4) Cervantes. 10 (S) Arme. 11 (18) Rate. 12 (1) luven. 13 (19) ehren. 15 (2) USA. 16 (25) AU. 17 (3) Genre. 20 (20) Reiche. 22 (6) Utah. 23 (21) Este. 24 (7) Retraiten. 26 (9) Seelchen. 27 (14) nie. Auf losung der Denkaufgabe vom Ballon. Der Ballon flog über einen Berg. Die Menschen auf der Bergspitze waren dem Ballon natürlich viel näher und sahen dementsprechend auch grosser aus. Richtige Lösungen beider Rätsel: 6 Punkte: A. Aebischer, Merenschwand; Frau B. Baerlocher, St. Gallen; A. Bachofen, Glarus; M. Bertschmanri, Basel; Frl. M. Bossert, Lenzburg; H.Brun, Disentis; Frl. M. Epple, St. Gallen; Frau Dr. Gräflin, Walzenhausen; Frau A. Heusser, St. Gallen; Frau J. Hopf, Bern; Frau Hörn, Bern; K. Keusen, Biel; J. Leimer, Bettlach; Frau E. Markoff, Buchs; Frau Marti, Ölten; H. Mühlethaler. Grenchen; F. Wenger, Bern. Staatliche Porzellan Manufaktur Nymphenburg ~» liio* * Jtisiorisehc ä'chweizet&olda.fantf '©Sä?' .A, rr? m _z_w •«•>_• / L-L. also nur über diese vier Feldarten (halbschwarz, weiss, Kreis mit Punkt und gekreuzt) nehmen. (Die Buchstaben und Zahlen am Rande der Figur dienen lediglich für die -Angaben der Auflösung). Welches ist nun der kürzeste erlaubte Weg vom Eingang bis zum Ausgang? Die richtige Lösung zählt 3 Punkte. Richtige Lösungen des magischen Kreuzworträtsels: 3 Funkte: E. Benz, jun., Goldach; C. Burgener, Rorschach; FrauM. Canale, Brienz; Frl. R. Klein, Schwyz; G. Laepple, Basel; Frau L. Louys, Solothurn; J. Nussbaumer, Benzenschwil; H. Sommer, Zürich; Frau E. Steinbömer, Schaan; Frl. E. Winteler, Glarus. Die Denkaufgabe von der Ballonfahrt in Nummer 38 war die einfachste Sache der Welt. Sie war so leicht zu lösen, dass man, wie eine Nichte meinte, nicht sonderlich auf sein Gehirn angewiesen war. Aber gerade darin lag die Klippe! Eine ganze Reihe von Nichten und Neffen stellten dio kompliziertesten Hypothesen auf, die selbst einem Physiker vom Fach eine Gänsehaut verursacht hätten. Da sollten Lichtbrechungen in den Luftschichten wirksam sein, bedingt durch ungleiche Dichten der Atmosphäre; der «berühmte» Luftdruck sollte eine Rolle spielen, oder gar die physiologischen Einwirkungen der Atmosphäre in grossen Höhen auf unsere Sinnesorgane usw. Es ist wirklich merkwürdig, dass eine Aufgabe dadurch schwierig werden kann, dass ihre Lösung allzunahe auf der Nase liegt; geht es uns dabei nicht ähnlich, wie wenn wir auf der Landkarte einen Namen suchen, den wir deshalb nicht sehen, weil er in zu grosser Schrift vor unsern Augen steht? Heute statt eines Silbenrätsels etwas anderes; hoffentlich werden die Neffen und Nichten nicht enttäuscht sein. Fürs nächstemal erwartet der Onkel einen Massenaufmarsch der Meinungen, die sein Aufruf im letzten Magazin «Was Ihr wollt> hoffentlich auslösen wird. Kommende Ereignisse (Aenderungen Torbehalten.) Adelboden: Anfang Juiu: Eröffnung des Schwimm- «*td Sonnenbades. Amsai Anfang Juni: Eröffnung der Tennisplatz«. Ascona: 27./28. Mai: Golf: «Pro Locamo» Chaüenpe C«p. Basel: 28./29. Mai: Rhenania St. Johann: Raderfahrt lutMtnnbürg. 28. Mai: Fuchsjagd in die Hard, mit Talfahrt, veranstaltet Tora Wasserfahrverein St. Alban. Bern: Bis Mitte Juli: Ausstellung «Von schwedischen Notaadenschulen Lapplands». 28.,'29. Mai: Golfturnier um den «Larisch Cup» auf dam lerner Golfplatz Gurtenkulm. 1. Juni: Beginn des Ausflugsqrogranuns «Rwid tun Berti». Branaem 1. Juni; Eröffnung des Strandbades. Don&ach: 27. Mai: «Eurythmie» (Goetheanuni). 29. Mai: «Das heilige Drama von Eleusis» (Goethewum). Frauenfeld: 29. Mai: Ffingstrennen mit Concours hippique. Füxiffen: 26. Mai: Beginn der gesellschaftlichen Und sportlichen Anlasse nach Wochenprogramm. Gstaad: Anfanfs Juni: Eröffnung der Tennisplätze. Interlaken: 28. Mai: Pfingstlconzert der Stadrmuaik Thun im Kursaal Interlaken. Lausanne: 28. Mai: Golftumier, «Coupe de Lausanne». Lugano: 1.« 2. und 6. Juni: Freilichtaufführung des «Sömmernachtstraum» von Shakespeare im Stadtpark, Lwern: 27. Mai: Eröffnung des Dancing-Attriküons-Bettiebes im Kursaal. ZI.129. Mai: Pfingsten: Spezialdarbietungen im Kursaal. Juni-September: Luzern im Blumenschmuck. Mendiisio: 28. Mai: Motorrad-Rennen. Merligen: Ende Mai oder Anfang Juni: Frühlingsansegeln. Montreux: 28. Mai: Westschweizerisches Musikfest. Neuhausen: 28. Mai: Rheinfallbeleuchtung. Bad Ragaz: 27./29. Mai: Pfingst-Golf-Meetings. Rapperswil: 28. Mai: Ffingst-Segelregatta. Saas-Fee: 28. Mai: Slalomrennen. 28. Mai-4. Juni: Hochalpine Skitourenkurse. Anfangs Juni: Beginn der Bergtouren (ohne Ski). Bad Schuls-Tarasp-Vulpera: Anfangs Juni: Eröffnung des Strandbades und der Tennisplätze. Beginn der wöchentlichen Anlässe, Bälle, Bridge- und Fing-Pongturniere in Vulpera. Wengen: Anfangs Juni: Eröffnung des Schwimm- und Sonnenbades. Zermatt: 1. Juni: Eröffnung des Sommerbetriebes a. d. Gornergratbahn. Zürich: 27,/29. Mai: Internat. FussbaU-Junioren-TümiSr. 29. Mai: Offene Rennbahn Oerlikon: Pfingstradrennen. Auch Sie werden Sich wohl fühlen im Hotel Bodan T.C.S. A.C.S. Sargans Schaffhausen Schwellbrunn Appenzell A.-Rh.) Speicher Hotel Apptnzellerhof Speicher Toggenburg • |„_- •• _ -. |_ III II3SCII WIIIMWW" Hotel Krone Weesen am Wallensee Weissbad bei Appenzell Bergtouren, Komfort. - Hotels in lagen. - Auskunft und' Prospekte Kur- und Verkehrsverein. durch massigen Preisam Fusse des Säntis Hotel Kurhaus mit seinen auserlesenen Weinen, seiner gepflegten Butterküche, seiner individuellen Bedienung. Neue Leitung: GianE.Piderman. In 2 Minuten vom Rathaus erreichbar. Historische Stätte. Restaurationsbetrieb. Ä. Bugg. Ganz prima. Spiess-Grill-Stube, Menü Fr. 2.- bis 3.50. Zimmer mit fliess. Wasser. Tel. 374. Farn. E. Meier - Hirt. Bestbekanntes Haus fUr Passanten und Saisonbetrieb. Schöne Zimmer mit fliessendem Wasser zu Fr. 2,80. Gutbürgerl. Küche zu bescheidenen Preisen. Saal, Garage. Tel. 81.030. Walter BleUcex, Bes. T. C. S. Das gutbürgerliche und grösste Haus im Zentrum des schmucken Appenzellerdorfes. SchSne Zimmer von Fr. 2.80 an. Grosser und kleiner Saal. Schattiger Garten. Sorgfältige Butterküche. Auserlesene Weine. Garage. Parkplatz. Tel. 9 43 21. Fam.M.Burer-Gubser, Bes. Zunächst Bahnhof. - Moderne Räume. - Ideale Auto-Haltstelle, ff, Patisserie, Weine und Bier. Schattiger Garten. Tel. 36. O. Kürsteiner. Dankbare Tal- und Kundfahrten. Heimelige Wochenendziele. Reiche Auswahl an Erholungsorten. Auskünfte und Prospekte beim Toggenbnigisohen Verkehzsbttro in Wattwil. Tel. 71.560. Gutbürgerl. Haus direkt an derDurchgangsstr. nachd. Sänüsbahn. Schöne Zimmer v. Fr. 2.50 an. Bekannt für gute Küche u. Keller. Leb. Forellen. Grosser u. kleiner Saal. Garagen. Tel. 58101. Neuer Inh.: E. Widmer. 820 m ü. M. Tel. 8.61 120 Betten. Bekanntes Famüienhotel der Schweizerfamilien. Ausflugsziel Appenzellerland. Alpines Schwimm- u. Strandbad. 5000 m 2 Parkanlagen. Gartenterrasse. Tennis. Eigen. Hausorchester. Rendez-vous d. Herren Automobilisten. Pension : Dependance von Fr. 8.— an; Haupthaus Fr. 9.50 bis 11.—. Weekend. Spezialität: Bachforellen. Zimmer mit fliessendem Wasser. Jahres-Betrieb. Garagen im Hotel. Direktion : H. Grunewald - Simon. Für Fahrten in der Seh benützt der kluge Automobilist stets die neueste Ausgabe des Ascona AUTOMOBILISTEN Vollständig, renov. gediegenes Haus. Grosser, wund. Park. Liegewiesen. Auto-Bozen. Pens. v. Fr. 9.- an. Bes. u. neue Leit.: E. Haber-Weibel. verfehlen Sie nicht — via Simplön oder via Gotthard •— das Grand Motel Brissago (IS Minuten von Locarno) mit seinem Restaurant-Tea-Room auf offenen Seeterrassen zu besuchen. Idealer Aufenthalt, direkt am Ufer des Lago Maggiore. Tennis, eigenes Strandbad gratis. Boote, Angel, Golf, Garage. Lift. Zimmer von Fr. 4.— bis 8.—; Pension von Fr. 12.— an. ; , • .• • Hotel Brünig-Blaser Beim Stadthaus am See. Alle Zimmer mit fliessend Kalt- und Warm- Lugano _ wasser. Zimmer yon Fr. 3.— an. Pensionspreis von Fr. 8.50 an. Bekannt für gute Küche und Keller. Prospekte in den Reisebüros sowie direkt durch den Besitzer: Rnedi Blaser -Koch. Telephon 21.830. Kein Hotel-Planl LUGANO Hotel-Rest. Canova Lugano Hotel Löwen Schloss Sargans Hotel zur Harmonie Tea-Rooxn — Conditorei T. c.s. Klimatischer Kurort für jede Jahreszeit. Strandbad, Hotel Schweizerhof im Zentrum der Stadt, gegenüber Kursaal. Fhess. Wasser. Gepfl. Küche und Keller. Gut bürgerliche Pension. Für Passanten geeignet. Grosse Parkplätze beim Hause. ' Farn. Abt-ZUUmann, Bes. Kochex's Washington-Hotel T.C.S. Gutbürgerl. Familienhotel in gr. Park. Ruhige, staubfr. Lage bei der Einfahrt vom Gotthard her. Umfassende Aussieht auf See und Berge. Mod. Körnt. Zim. ab Fr. 3.80, Pens, ab Fr. 8.60. Pauschal f. 7 Tage ab Fr. 68.-, alles inbegr. Garage gratis. Tel. 2 4814. Ä. Kocher-Jomini. benützt der kluge Automobilist stets die neueste Ausgabe des