Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.084

E_1939_Zeitung_Nr.084

*A't AUTOMOBIL-REVUE

*A't AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 28. NOVEMBER 1939 — N° 8i Winter/icke ^Jcfiu/imooe Vnnn Zwar strömt immer noch endloser Regen auf e herbstliche Landschaft und zwingt die Frauen, ch auf Regenmäntel und Schirme zu konzenrieren. Aber der Winter hat immerhin seine Visitenkarte abgegeben, dem Dahlien- und Asternflor im Garten übel zugesetzt und somit die verborgenen Wünsche nach Pelzen bei den Frauen geweckt. Vor den verführerischen Auslagen der Pelzgeschäfte verlangsamen sie unwillkürlich ihren Schritt, um mit Müsse die ersehnten Herrlichkeiten zu betrachten. Man sieht es ihnen an, dass sie hinter der in ernste Falten gelegten Stirn schwere finanzielle Probleme herumwälzen, um einen Ausgleich zu finden zwischen dem Kriegsbudget und dem Voranschlag. Sie legen sich im geheimen einen regelrechten Kriegsplan zurecht, wie sie ihre Väter oder Gatten dazu bringen könnten, zwar nicht das Gewehr zu schultern, um einen Fuchs oder gar einen Tiger zu erlegen, sondern lediglich, um besagten Ausgleich im Budget zu garantieren. .zen Phantasie erfüllt das Schuhreich. Gegensätze wirken sich an so vielen Modellen aus. Da iässt uns der sehr farbig gewordene Sporttrotteur staunen über das Zusammenspiel der farbig betonten, dicken Gummisohle mit dem geschmeidigen, helleren oder dunkleren Oberleder. Abstechende Nestel müssen her, bunte Stepperei oder reliefartige Passepoils äussern sich recht farbig. Der winterliche Strassenschuh bedient sich gerne des klassisch-schönen Krokodilleders, das sich beispielsweise mit gut sitzenden Schnürformen oder Golfschnitten verbindet. Kombinationen zweier gleichfarbiger oder kontrastierender Leder charakterisieren den Sportschuh, erstrecken sich auch in den Bereich der leichteren Trotteurs und des Nachmittagsschuhes. Doch sind die meisten für die Stadt bestimmten Modelle in den von der Mode wieder sehr geschätzten, ganz dunklen Farben gehalten, wobei Schwarz stark heraussticht und ein Sporttrotteur mit farbig betonter dicker Gummisohle. Kambinationen zweier gleichfarbiger oder kontrastierender Leder charakterisieren den Sportschuh. Steppnähte, Zähnchen und Zacken werden auf dekorative Weise ausgenützt. JM3181 Man zeigt entzückende Neuheiten, die ja lange vor Kriegsausbruch angefertigt wurden, und wenn man sie auch nicht kaufen kann, so ist es doch eine Freude, die schönen Modelle zu bewundern und heimlich über seidige Felle zu streichen. Füchse erfreuen sich immer noch grosser Beliebtheit. Auch der schlaueste Fuchs kann nicht vorausgesehen haben, in welcher Menge und in was für Farben seine Nachfahren zu Markte getragen werden. Man flüstert, Hollywood-Stars bestellten Füchse nicht beim Stück, sondern beim Dutzend! Es werden reizende Abendcapes lanciert, die sich aus mehreren Füchsen zusammensetzen. Das Ueberraschende daran ist, dass zufolge einer genialen Einrichtung jeder Fuchs einzeln oder in beliebiger Zahl getragen werden kann. Je mehr Füchse, desto grösser das Cape und — das Porte-Monnaie. Diese luxuriösen Dinger sind nicht für jedermann erschwinglich, da sie meistens aus Silberfüchsen bestehen. Hngegen gibt es für bescheidene Börsen solche Capes aus «Foxalin», die in weiss oder -chwarz ebenfalls Furore machen und viel weniger osten» den Farben des Kleides nicht mehr so gebunden ist. Das Allerneueste sind kurze, sehr weite Jacken, die zu engen, strengen Nachmittagskleidern getragen werden; sehr schick ist dazu ein Muff aus dem gleichen Fell zu tragen. Goldbrauner Seal ist immer noch sehr en vogue, ebenso Biber und der grau-grüne Seehund nebst Ozelot und Wildkatze für sportliche Zwecke. Der Krieg zwingt uns, unsere Wünsche zu reduzieren, anderseits aber muss darauf Bedacht genommen werden, dass durch einen völligen Ausfall im Pelzgeschäft zahllöse Pelzarbeiter und Pelznäherinnen um ihre Existenz kämen, womit der Volkswirtschaft ebenfalls nicht geholfen wäre. Sissy.' ! Der winterliche Strassenschuh bedient sich oft des schönen Krokodilleders. schwärzliches Dunkelbraun als Neuheit auftaucht. Auch rotbraune, tabakfarbige und bordeauxgetönte Modelle wagen sich hervor. Steppnähte, Zähnchen und Zacken, Garnierungen, Ristriemen, leichte Lochungen werden auf dekorativ erfolgreiche Weise ausgenützt. Sehr fein und leicht bleiben die Garnierungen am Nachmittag, wo sich noch seitliche Ausschnitte und Gucklöcher vorne an der Spitze halten. Oftmals wirkt sich die Phantasie auf rillige, wulstige und mehrkantige Absätze. Sie verziert auch dicke Sohlenränder und die keilförmigen Partien des Lifty. Handschuhgleich sitzen manche leichte Besuchsschuhe und decken gerne das Rist. Schleifchen und Kokarden, aufstrebende Volants, gekreuzte Spangen sind nur einige anziehende Hilfsmittel ihrer Koketterie, die sich Abends noch steigert, noch weiteren Spielraum für Pumps und Sandalen gewinnt. Welch ein Gleissen von Brokat, von metallisierten Ledern, welcher Seidenglanz! Wieder tauchen dicke Sohlen auf und Absätze jeder Form, von verschiedener Höhe. Die langen Kleider zwingen den Schuh zu viel Aufwand, soll er beachtet und dem ^„rnpösen Stil der Abendtoiletten gerecht werden. V_r' wir sind ihm gerade deshalb doppelt hold! Diejenigen Damen, denen das Budget für das « Non plus ultra Cape> aus sechs Silberfüchsen nicht bewilligt wurde, werden sich vielleicht mit jenem Pelzcape trösten lassen (kurze Pelcapes sind immer noch die Lieblinge der Pariserinnen), das den grossen Vorteil besitzt, auf beiden Seiten getragen werden zu können. Man stelle sich vor: An einem trüben Tag überrascht man seine Freundinnen in einem schicken Cape aus dunkelblau gefärbtem Maulwurf, und am nächsten sonnigen Tag macht man sie vor Neid fast bersten, indem man strahlend in einer silbergrauen Fehpelerine vor ihnen erscheint, dem man noch ein kokettes Büschel Parmaveilchen angeheftet hat! Eine wahrhaft verlockende Perspektive für eine richtige Eva! Die dreiviertellangen Mäntel haben sich fast durchwegs in sieben Achtel verlängert, und schon herrscht die Tendenz, sie überhaupt auf Rocklänge herzustellen, was den Vorteil hat, dass man mit Mehr denn Je müssen Sie heute darnach trachten, Ihre Kunden zu behalten und ihnen Ihre Firma in Erinnerung zu rufen. Schenken Sie Ihren Kunden nicht nur einen praktischen, sondern auch einen originellen Artikel auf das nächste Jahresende. Die Wirkung ist um so grösser, die Reklame um so vollwertiger. Unser MEMO-TASCHENKALENDER erfüllt diese Voraussetzungen. Sein Monatsregister ist einzig in dieser Art und ausserordentlich praktisch; die Tarife und Tabellen am'Schluss sind eine wahre Fundgrube. Verlangen Sie Muster und Offerte vom VERLAG HALLWAG BERN Schleifchen und aufstehende Volants verleihen i Nachmittags- und Ahendschuh eine leichte Ko» kette rie. Praktische Winke für die Hausfrau Um Schuhwerk weich und zugleich 'wassej dicht zu machen, Iässt man auf kleinem Feuer di folgenden Ingredienzen sich vermischen: 30 Gramr Leinöl, 10 Gramm Schaftalg, 10 Gramm Bienenwachs und y 2 Gramm Alaun. Währenddesser wäscht man die Schuhe und Iässt sie trocknen. Mider kaltgewordenen Mischung werden die Schuhe gründlich eingefettet; sie werden davon geschmeidic und wasserundurchlässig.

N° 84 — DIENSTAG, 28. NOVEMBER 1939 AUTOMOBIL-KEVUE Kriegswirtschaft im Ausland Frankreich bestellt Lastwagen In USA. Einer deutschen Meldung zufolge soll Frankreich bei Studebaker 2000 Lastwagen mit 2,5 t Ladefähigkeit bestellt haben, die Anfang 1940 zur Lieferung fällig werden. Der Benzinbezug unter dem Rationierungssystem in Frankreich. Beim Uebergang zur Treibstoffrationierung hat Frankreich ganz ähnliche Wege eingeschlagen "wie wir: Die Bezugsbewilligung erfolgte gestützt auf eine Rundfrage, wobei jeder Halter seinen Bedarf anzugeben hatte. Die Behörden stellten daraufhin Bons aus, wovon es allerdings nur zwei Arten gibt and deren Gültigkeit vorläufig auf einen l.i'onat festgesetzt ist. Mit diesem Gutschein bewaffnet kann der Motorfahrzeughalter das ihm zugestandene Quantum erwerben, sei es auf einmal, sei es in mehreren Portionen. Ungarn wird energisch. Da sowohl die Tankstellen wie die Automobilisten die vor kurzem von der ungarischen Regierung verfügte Benzinrationierung im Anfang nicht recht ernst genommen hatten und Umgehungen und Verstösse in verhältnismässig grosser Zahl festgestellt werden mussten, hat die Polizei jetzt einige derartige Fälle mit drakonischen Strafen geahndet und sogar nicht unerhebliche Freiheitsstrafen verhängt. Es soll auch weiterhin mit grösster Strenge auf Einhaltung der erlassenen Vorschriften geachtet werden. Abb. 2 Auch Holland hebt das Sonntagsfahrverbot wieder auf. Die Benzinverknappung hat einen schwedischen Zu den Staaten, welche in Zusammenhang mit Ingenieur auf die Idee gebracht, zwei Projekte für der Treibstoffpaiionierung das Sonntagsfahrverbot Automobile auszuarbeiten, die beide kein Benzin als einführten, gehörte auch Holland. Die Regierung Treibmittel benötigen. Der eine Wagen (Bild 1) hat nun diese Massnahme mit Rücksicht auf die soll mittels einer Mischung von Oel und Sägemehl, nicht unbefriedigende Gestaltung der Treibstoffimporte aufgehoben. der andere durch eine grosse Zahl von Batterien angetrieben werden (Bild 2). Im ersten Fall handelt es sich nicht etwa um ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor, sondern um einen Dampfwagen, Englands rahrzeugexport im Sinken. wie sie seit den Urzeiten des Automobils immer Ein Ausfall von rund 70 °/o, verglichen mit dem wieder von neuem erprobt — und ad acta gelegt Parallel-Monat 1938, kennzeichnet den britischen wurden. Die vorliegende, moderne Version dieser Fahrzeugexport für den September 1939. Um das Fazit in konkreten Zahlen auszudrücken: Erreichte der Ausfuhrwert im September 1938 noch 5,5 Millionen £, so schrumpfte er im September 1939 auf 1,6 Millionen £ zusammen. In diesen Ziffern sind allerdings neben den Motorfahrzeugen auch Schiffe und Flugzeuge mit inbegriffen. Ford liefert Ambulanzwagen für Rumänien. Zwischen der rumänischen Regierune und der englischen Ford-Gesellschaft in Dagenham ist ein Vertrag über die Lieferung von Ambulanz-Autos und speziell für die Aufnahme von Bahren ausgerüsteter Ford^Lieferungswagen abgeschlossen worden. Es handelt sich dabei um einen Auftrag von mehr als einer halben Million Pfund. Deutschland führt obligatorische Haftpflichtversicherung ein. Durch ein von der Reichsregierung am 7. November erlassenes Gesetz wird in Deutschland mit Wirkung vom 1. Juli 1940 an, die obligatdrisehe " Haftpflichtversicherung für •' Motorfahrzeughalter eingeführt. Die Festsetzung der Mindestver- Automobile, die ohne Benzin fahren alten Idee würde, wie man sieht, über eine elegante Stromlinien-Karosserie verfügen. Der Dampferzeuger wäre im gross bemessenen Zentralrohrträger des Chassis untergebracht. Als Antriebsaggregat ist eine über der Hinterachse sitzende, doppeltwirkende Zweizylinder-Dampfmaschine vorgesehen. Bei derartigen Maschinen wirkt die Triebkraft des Dampfes abwechlungsweise von unten und von oben auf den Kolben, so dass sich pro Umdrehung gleichviele Antriebsimpulse ergeben wie bei einer viersioherungssummen erfolgt in der noch zu erlassenden Durchführungsverordnung. Inskünftig zieht di© Benützung eines nicht versicherten Motorfahrzeuges Strafe nach sich, ' Kritik am « Verdunkelungslicht». Bei den französischen Automobilisten ist das Verdunkelungslampen-Modell, dessen Verwendung die Abteilung für passiven Luftschutz als obligatorisch erklärt hat, ziemlich ungnädig aufgenommen worden. Sie machen aus ihrer Kritik kein Hehl und weisen mit Nachdruck daraufhin, dasa sich die Be- Abb. 1 zyhndrigen, einfachwirkenden Dampfmaschine oder einem achtzylindrigen Benzinmotor. Der projektierte Elektrowagen würde besonders niedrig gebaut und durch zwei Elektromotoren, wovon jeder auf ein Hinterrad wirkt, angetrieben. Die als Stromlieferant dienende Batterie wäre im Heck untergebracht und könnte dank der Aufteilung in kleine Einheiten an Tankstellen leicht gegen geladene Aggregate ausgetauscht werden (siehe Bild 2). Sowohl der elektrische Strom wie das Sägemehl stünden in Schweden als Treibmittel in so gut wie Buchevtisch DAS NEUE GESCHLECHT, ein Wallieer Roman von Adolf Fux (Schweizer Spiegel Verlag). Obwohl der Verfasser, der ale Walliser Bauer und Förster seine Heimat wie kein zweiter kennt, nur erzählen will und es wirklich auch in unterhaltsamer Art zu tun weiss, verdichtet sich der wunderliche Kampf des unfreiwilligen Auswanderers Jost Owlig doch zur Problematik des gesamten Bauerntums. Es ist ein gehaltvolles, mit bittern Wahrheiten und fröhlichen Erkenntnissen durchsetztes Buch, auegereift an. der Glut eines liebenden und leidenden Herzens. AUF ENTDECKUNGSFAHRT MIT JOHNSON. Wer je einen Film Martin Johneons, etwa « Simba » oder « Congorilla « sah, für den ist dieser Amerikaner ein Begriff. Die fesselndsten Abschnitte aus seinen Büchern sind hier zusammengetragen : .Streifzüge zu den Menschenfressern auf den Neuen Hebriden, zu den Kongo-Pygmäen und ins afrikanische Tierparadies. Das reich illustrierte Buch, zu dem die Gattin und mutige Begleiterin des Forschers, Osa Johnson, ein Vorwort geschrieben, richtet sich vor allem an die Jugend (Verlag Brockhaus, Leipzig). Veranstaltungen. ZUR DEZEMBERAKTION PRO JUVENTUTE. * Dürfen wir in dieser Zeit, in der wir unsere ganze Kraft dahin sammeln müssen, unser Vaterland unversehrt durch • das Grauen eines neuen Weltkrieges hindurch zu retten, dürfen wir da noch um eine offene Hand für die Jugend bitten? Wir müssen es. Es ist zu einer Selbstverständlichkeit geworden, wo Jugend in Not ist und sonst niemand hilft, sich an die Stiftung mit dem schönen, stolzen Namen zu wenden. Das Sammelergebnis des kommenden Christmonats soll dem Turnus entsprechend in erster Linie der schulentlassenen Jugend zugute kommen. Berufsberatung, Lehrstellen- und Stipendienvermittlung, Rat und Hilfe zu zweckmässiger Freizeitgestaltung, Ermöglichung von Jugendferien, Ferienaustausch zur Erlernung einer zweiten Landessprache, Fortbildung, Unterstützung der Jugendherbergen — das ist eine Auswahl der herkömmlichen Aufgaben; die Zeitumstände stellen neue dazu. Es gibt Kleinbetriebe, die allein durch die Lehrlinge noch aufrechterhalten werden. Wo so mancher Vater, so mancher Meister an der Grenze steht, dürfen wir der Jugend .unsere Vor- und Fürsorge unbeschränkten Mengen zur Verfügung. Trotzdem möchten wir uns einer Prognose über die Aussichten der zwei Projekte enthalten. Beide Fahrzeugarten könnten wahrscheinlich nur mit einem verwerden, da einerseits das Sägemehl viel Raum be- hältnismässig kleinen Aktionsradius ausgestattet ansprucht und andrerseits die Batterien im Ver-nichhältnis zum Energieinhalt ziemlich schwer aus- wir arbeiten für das kommende Geschlecht. entziehen. Wir arbeiten nicht nur für den Tag, fallen. Die neuen Marken und Karten werden es übrigens von sich aus schwer machen, die jungen Verkäufer abzuweisen. Das Bild des Generals Herzog hörde bei ihrer Wahl schwer vergriffen habe. auf der Fünfermarke erscheint gerade zur rechten Warum? Weil es ganz unmöglich sei, mit diesen Zeit. Die drei anderen Werte führen die Reihe der Lampen zu fahren, ohne jeden Augenblick einen blitzsauberen Trachtenbilder fort; diesmal sind Freiburg, Nidwaiden und Baselstadt an der Reihe. Die Unfall-zu riskieren. Während sie das herannahende Fahrzeug für den Fussgänger, den Radfahrer sichtbar machen, vermöge der Autolenker die anderen Blumen- und Landschaftsmotive und ansprechende beliebten Glückwunschkarten bringen volkstümliche .Strassenbenützer^ nicht zu erkennen, er fahre also Kinderbildnisse von verschiedenen Künstlern. Ganz praktisch vollkommen blind. Kein Wunder, wenn besondere Freude werden die farbenprächtigen Idie Verkehrsunfälle -zunehmen und wenn sich —- wie Postkarten nach Gemälden der Tessiner Künstlerin die,Automobilisten mit Recht betonen — diese ansteigende Tendenz während der Wintermonate noch sein Herz, wer wollte seine Hand verschliessen? Regina Conti bereiten. Die Jugend ruft; wer könnte , verschärfen wird. A. H. OPPerlen Auto-Oel-Rationierung Ihr Abfall-Oel kann billig und rasch durch VACUU M D ESTILLATI ON In garantiert neuwertiges Oel regeneriert werden. ,— 20jährige In- und ausländische Erfahrung, la. Referenzen. Dipl. Ing.Chem.E.LUTZ,Oelraffinerie,Zürich2 Zwirnerstrasse 150, Tel. 643 89. Moderne Garagen- Einrichtungen liefert prompt ab Lager Th.E.Wild, Zürich Limmatstr. 212 Tel. 5 66 23/24 Grösste Sparsamkeit im Automobilbetrieb erreichen Sie nur durch Einbau des Schweiz. Metro-Vergasers. Lieferung von Geschwindigkeits- Regulatoren für sämtl. Motorenarten. Spezialvergaser für Petro) und' andere schwere Kraftstoffe, sowie Motorräder. Atelier für Vergaserbau Oba-Technik, Bern-Bümpliz Stöckackerstr. 62 Tel. 4 62 89 Kugellager die Marke des Vertrauens bedarf keiner besonderen Empfehlung. SRQ-Kupllager-Verkaufs-AG Kegel-RoUenlager _,_ 5>89-66 ZÜRICH 2 LU2ERN - MOOSSTHla -T •Gleichrichter MIT GERINGEN AUSLAGEN können Sie sich in- jeder Ausgabe der «Kleinen Revue» vertreten und dadurch dem gesamten Automobilfach in empfehlende Erinnerung rufen lassen. Auf eine Postkarte kleben und einsenden an AdmInistration der Automobil-Revue Bern Breitenrainstrasse 97 Wir ersuchen Sie — ohne Verbindlichkeit unsererseits — um nähere Angaben für die Aufnahme unserer Firma in die „Kleine Revue". Name: Ort: A-G- BERN • ZÜRICH • BASEL Komplette Anlagen für modernen Oel-Service