Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.083

E_1939_Zeitung_Nr.083

Kriegswirtschaft Zur

Kriegswirtschaft Zur Rationierung der flüssigen Kraftstoffe teilen die Direktionen der Polizei und des Innern des Kantons Bern mit: Die Feststellung, dass zahlreiche Halter von Motorfahrzeugen frühere Veröffentlichungen nicht beachtet haben und deswegen hinsichtlich der gegenwärtig geltenden Vorschriften über die Rationierung der flüssigen Kraftstoffe sowie der Zuständigkeit der einzelnen Amtsstellen nicht auf dem Laufenden sind, veranlasst uns, zur Vermeidung überflüssiger schriftlicher und mündlicher Anfragen an die ohnehin mit Arbeit überlasteten Amtsstellen, auf folgendes hinzu weißen: Am 16. November 1939 hat für Personenwagen, Lieferwagen unter einer Tonne Nutzlast und für Motorräder die erste definitive Rationierungsperiode begonnen, die bis zum 31. Dezember 1939 dauert, während für alle andern Fahrzeugkategorien dae provisorische System voraussichtlich bis zum 15. Dezember 1939 beibehalten wird. Der Bezug von Rationierungsscheinen für Vergasertriebstoff ist unter dem Geltungsbereich der definitiven Rationierung nur noch gegen Vorweisung einer Legitimationskarte möglich. Diese Legitimationskarten werden vom Eidg. Kriegs-Industrie und -Arbeitsamt, Sektion für Kraft und Wärme, gestützt auf die Fragebogen, welche die Motorfahrzeughalter anfangs Oktober auszufüllen und einzusenden hatten, ausgestellt und vom kantonalen Strassenverkehrsamt in Bern, Speichergasse 8, auf Gesuch hin den Berechtigten gegen Vorweisung oder Einsendung des Fahrzeugausweises abgegeben. Es scheint, dass die von mehreren Automobilverbänden zu gleicher Zeit an ihre Mitglieder versandten ähnlichen Fragebogen einige Verwirrung verursacht haben, weshalb wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass nur diejenigen, die das amtliche Formular, das seinerzeit von den Poststellen zu beziehen war, richtig ausgefüllt der Sektion für Kraft und Wärme eingesandt haben, damit rechnen können, die Legitimationskarte zu erhalten. Die amtlichen Formulare zur Einreichung von nachträglichen Gesuchen können auf dem Strassenverkehrsamt bezogen werden.' Begehren um Versetzung in eine andere Kategorie, sowie um Zuteilung grösserer Kraftstoffmengen, sind auf besonderen Formularen einzureichen, die ab 22. November 1939 ebenfalls vom Strassenverkehrsamt zu beziehen sind. Indes wird solchen Gesuchen nur bei nachgewiesenem, dringendem Mehrbedarf entsprochen werden können, und zwar unter Beschränkung auf die Kategorien A und B. Gesuche um Zuteilung grösserer Kraftstoffmongen für Lastwagen, Gesellschaftswagen, gewerbliche und gemischtwirtschaftliche Traktoren sind nach wie vor ausschliesslich an die Sektion für Kraft und Wärme des Kriegs- Industrie und -Arbeitsamtes, Falkenplatz 18, Bern, zu richten. Die K raf t s t off-B e zugsschein e für landwirtschaftliche Traktoren und Arbeitsmaschinen sind von der Kantonalen Zentralstelle für Kriegswirtschaft, Bern, Poetgasse 68, zu beziehen. Zur Vereinfachung und einheitlichen Durchführung der Bezüge für eine anzugebende Verbrauchsdauer sind Arbeitsgemeinschaften innerhalb einer oder mehrerer Gemeinden zu bilden. Bezügliche Gesuche sind wie bis anhin von der Gemeindebehörde zuhanden der genannten kantonalen Zentralstelle für Kriegswirtschaft begutachten zu lassen. Wer rasch bedient sein will, lege im übrigen seinen Gesuchen stets einen frankierten und adressierten Briefumschlag bei Sp»«»»t fn d« B. EXPERTEN. 1. PORTMANN H., Basel (Basel) 382.076 2. Helbling H., Rapperswil (St. Gallen) 381.996 3. Kaiser A., Zug (Zug) 381.794 4. Stich J., La Chaux-de-Fonds (Mont. Neuch.) 372.384 5. Dattner A., Zürich (Zürich) 365.026 6. Weber H., Suhr (Aargau) 361.316 C. RENNWAGEN. Punkttotal aus: 4 Bergrennen 1. CHRISTEN M., Zürich (Zürich) 400.000* 2. Blancpain B., Fribourg (Fribourg) 400.000 * Kürzere, anlässlich des Rundstreckenrennens (Preis vom Bremgarten) erzielte Zeit: Christen, 14 Runden in 47' 22,9" = 129,062 km/St. Blancpain, 13 Runden in 4S' 19,9" = 122,559 km/St. SEKTION AARGAU. Definitive Benzinrationierung. Wir machen darauf aufmerksam, das« die Abgabe der Rationierungskarten ab 15. November nur noch gegen Vorweisung des Fahrzeugausweises erfolgen kann. Wer die Karte daher bei der kantonalen Motorfahrzeugkontrolle in Aarau nicht selbst abholen kann, hat dieser Stelle den Fahrzeugausweis zuzusenden und das Porto für die Rücksendung in Marken, eventuell ein frankiertes Kuvert, beizulegen. Teie^phonische Gesuche können nicht berüksichügt werden. Die Nationale Sportkommission hat den folgenden Beschluss gefasst: Die Schwelzerische Automobilmeisterschaft 1939 wird btim gegenwärtigen Stand abgebrochen; die- Eine zusammenklappbare Schutzhaube für die Einfüllöffnung des Benzintanks bildet den jenigen Konkurrenten, die entsprechend dem zur Gegenstand von U.S.A.-Patent 2170 415. Die Zeit in Kraft stehenden Meisterschaftsreglement Schutzhaube wird zwischen dem Mundstück die Bedingungen erfüllt haben, werden klassiert. des Zuführungsschlauches und der Einfül!- Demnach ergeben sich folgende Resultate: öffnung angebracht und verhindert dank A. AMATEURE. zweier luftdicht schliessenden Saugscheiben Punkttotal aus: t PrQfungsfahrten das gleichzeitige Eindringen von Regenwasser Fahr« Wohnort Sektion 2 Bergrennen: beim Einfüllen von Benzin. 1. 2. 3. 4. 5. 6. Sdhi-vr« Schweiz. Automobilmeisterschaft 1939 7. LOCHER W., Zürich (Zürich) « Arret», Zollikon (Zürich) Pfosi H., Dr., Zürich (Zürich) v. Tscharner H. K., Bern (Bern) Häffner K., Zürich (Zürich) Bloch R-, La Chaux-de-Fonrls (Mont. Neuch.) Duval A., Lausanne (Vaudoise) A. C. S. 388.060 381.186 376.738 373.754 372.212 360.266 302.808 Budget-Delegiertenversammlung. An den Zentralvorstand und die Sektionen des A. G. S. ergeht die Einladung zur Budget-Delegiertenversatnmlung, die Samstag, den 9. Dezember 1939 mit Beginn um 14. 15 Uhr im Hotel Bristol in Bern stattfindet. Auf der Traktandenliste der Tagung figurieren 1. Protokolle, Wahl der Stimmenzähler und Protokollführer, 2. das Budget 1940, 3. die Fragen der Benzinrationierung, der kantonalen Steuern, der Zölle und Versicherungsprämien und 4. Unvorhergesehenes. AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 21. NOVEMBER 1939 — N° Eine Zubehörfabrik in Juneau (Wisconsin) hat ein Gerät auf den Markt gebracht, durch das Wagen mit unmodernem Schalthebel modernisiert werden, so dass die Schaltung, wie jetzt üblich, durch einen Griff am Lenkrad betätigt werden kann. Die Vorrichtung besteht aus einer Uebertragung, dank der die Griffe am Lenkrad auf den ursprünglichen Schalthebel übertragen werden. Als revolutionär wird ein neues Scheinwerfermodell.bezeichnet, bei dem die Lampen gewissermassen in den Kühler hineingerutscht sind, und zwar um nicht weniger als einen Meter, während die Scheinwerferscheiben sich ah ihrem gewohnten Platz befinden. Dieser weit zurückliegende Reflektor soll die Wirkung haben, dass praktisch jede Blendwirkung für entgegenkommende Wagen ausgeschlossen wird; ausserdem ist es möglich, die Längsachse der Reflektoren vom Schaltbrett aus durch Hebeldruck so zu verstellen, dass jeder Punkt auf der Landstrasse beleuchtet werden kann. Mehrere Autofabriken haben Wolkenbruchmaschinen in Tätigkeit gestellt, durch die die Wasserundurchlässigkeit eines Wagens innerhalb der Fabrik geprüft werden kann. Die Rubsch-Werke in Los Angeles stellen seit kurzer Zeit Riesenabschleppwagen für Lastwagen jeden Formats her. Die Tragfähigkeit beträgt 35 000 Kilo. LESENSWERTE GUTE BÜCHER Wer sein Fahrzeug aue den» Verkehr zurückzieht und Anspruch auf Rückerstattung der nichtverbrauchten Steuer erhebt, hat nicht nur die Schilder, sondern auch den Fahrzieugausweis einzusenden. Für die militärisch requirierten Fahrzeuge kann vorläufig noch keine Rückzahlung erfolgen. Bezüglich der Erneuerung der Bewilligungen pro 1940 verweisen wir auf die ca. Mitte Dezember im Amtsblatt und eventuell auch in den Tagpszeitungen erscheinenden Publikationen. Amerikanische Auto&ifüuLutyea Generator-Wagen, die praktisch absolut geräuschlos sind, werden für die Hollywooder Filmindustrie hergestellt. Die Wagen bestehen aus Duraluminium und haben einen Dieselantrieb, der so geräuschsicher abgeschirmt ist, dass das Maschinengeräusch selbst in nächster Nähe der Mikrophone nicht gehört werden kann; innerhalb des Wagens befindet sich die Lichterzeugungsanlage. Diese Wagen kosten pro Stück 24 000 Dollar. Miniatur-Kenn-Nummern für den Autoschlüssel am Schlüsselbund dienen zur Identifizierung des Schlüssels und kommen entweder in Gold, Silber' und Email als Geschenkartikel auf den Markt oder werden Grossgaragen als Hilfe beim Herausfinden der richtigen Wagenschlüssel benützt. Gemäss U.S.A.-Patent 2170 435 können infrarote Strahlen zur Bestimmung der Oelhaltigkeit einer Bodenprobe benutzt werden. Aus Rückständen bei der Benzinherstellung wird nach einem Verfahren, das in den U.S.A. patentiert ist, ein Textilstoff von grosser Elastizität hergestellt. Auf dem amerikanischen Chemikerkongress in Boston wurde angekündigt, dass die Herstellung von künstlichem Gummi zu einem Preise gelungen sei, der der Industrie ein Konkurrieren mit Naturgummi ermöglichte. Das Material ist den bisher bekannten Arten von synthetischem Gummi, u. a. auch der Buna, überlegen, obwohl es chemisch ähnliche Ausgangspunkte hat. Der Herstellungsprozess sieht die Umwandlung von Butan und Pentan in Butadin und Isopren vor, wobei diese Stoffe über Katalysatoren von Chrom-Molybdän und Vanadiumoxyd-Aluminium geleitet werden. Die Ausgangsstoffe Butan und Pentan fallen bei der Petroleum-Raffination ab. E. B. | CÄSAR IRITZ 16 IHR HOF" '* gebunden Fr. 7.80 gebunden Fr. 7.80 Der aktuelle Lieferwagen Heute bestimmt rationellster Transport-Betrieb Jetzt mehr als je wirtschaftlichste Transporte Jetzt noch einmal mehr überlegen bei der Benzin-Rationierung. Diezugeteilten Benzinmengen reichen für die besonders sparsamen TEMPO-Wagen sehr gut aus. Die Druckprobe beweist: Bruchfestigkeit Der erste Vorzug des neuen Kunstharzlacks ECLATOL: er ist elastisch und dadurch ausserordentlich bruchsicher. Der zweite: er ISsst sich nach Wunsch streichen oder spritzen. Der dritte: sein Hochglanz ist unübertroffen. Verlangen Sie bei Ihrem Maler oder Karossier nähere Auskunft über ECLATOL. Eclatin AG., Solothurn, Farben- und Lackfabrik, Tel. 21139 DIE NEUE ARCHE NOAH I '.'-•.-•KM X£MNFDtCN SCHLEI ÄTTHIi gebunden' Fr. 4.80 .Liefer- und Leicht-Lastwagen 3-Rad nur ca. 67 2 Liter auf 100 km 4-Rad nur ca. 9 Liter auf 100 km bei voller Ausnutzung der Nutzlast. Können Sie Ihre Transporte sparsamer und billiger ausführen? TEMPO-Lleferwagen werden nur im allertussersten Notfall requiriert. Aufbauten für jeden Gebrauchszweck. — Grosse Ladeflächen. Chassis 3- und 4-Rad- Modelle und fertig karossierte Wagen sofort lieferbar. Jetzt noch zu bisherigen, bekannt niedrigen Preisen. Einfachste, unverwüstliche Bauart, niedrigste Jahressteuer und Versicherung. AG FÜR AUTOMOBILE, ZÜRICH 4 Theaterstr. 12, Bellevue, Tel. 2 28 00 Pflanzschulstr. 9 Tel. 7 27 33 Sport- Cabriolet STEYR, 10 PS, Ia. Zustand, günstig zu verkaufen. Offerten unter Chiffre Z 6744 an die Automobil-Revue. Bureau Zürich. Bei sofortig. Wegnahme wird eine guterhaltene OPEL Limousine, 9 PS, zu Fr. 850.— abgegeben. Anfragen unter Chiffre 17047 an die Aulomobil-Revut, Bern. gebunden Fr. Fr. 5.8O Zu vertauschen D. K. W. Lastwagen VA—2 Tonnen, zu verkaufen oder zu vermieten. LIMOUSINE Modell 1934, Fr. 1000.—. Offerten unter Chiffre Z 6741 an die Automobil- Anfragen unter Chiffre Revue, Bureau Zürich. Z 6749 an die Automobil- Revu«, Bureau Zürich.

N° 83 — DIENSTAG, 21. NOVEMBER 1939 AUTOMOBIL-REVUE Verfügung Nr. 2 des Eidg. Volkswirtschaftsdepartementes betreffenddie Landesversorgung mit flüssigen Kraft- und Brennstoffen (Rationierung für Personenwagen, Lieferwagen und Motorräder) Pas Eidg. Volkswirtschaftedepartement, gestützt auf den Bundesratsbeschlus» vom 26. September 1939 über die Landesversorgung mit flüssigen Kraft- und Brennstoffen, verfügt: Art. 1. 1. Grundsatz: Abgabe gegen Ausweise. Gewerbsmässige Abgabe und Bezug flüssiger Kraftstoffe (Benzin, Benzol, Petrol, White-Spirits und andere Vergaser-Kraftstoffe sowie Keselöle aller Art) für Personenwagen (bis höchstens 8 Sitzplätze), Lieferwagen (unter einer Tonne Nutzlast) und Motorräder (mit und ohne Seitenwagen) sind nur noch gegen Rationierungseeheine oder gegen die in Art. 2, 7 und 9 vorgesehenen Ausweise gestattet; diese Vorschrift gilt nicht für Bezüge aus dem Ausland. Art. 2. 2. Abgabe gegen Bezugsbestätigung. Beim Bezug flüssiger Kraftstoffe durch die Armee, die öffentlichen Transportanstalten (Eiaenbahnen und Schiffahrtsgesellschaften, Automobildienst der Post- und Telegraphenverwaltung, Poetautohalter, konzessionierte Automobilbetriebe und Fluglinien) sowie durch die Bundesverwaltung und die kantonalen Zentralverwaltungen tritt an Stelle des Rationierungsscheines eine vom Bezüger ausgestellte und unterzeichnete Bezugsbestätigung, die enthalten mus«: Datum, Verkaufsstelle, Art und Menge des bezogenen Kraftstoffes und 'genaue Bezeichnung des Bezügers (bei Militärpersonen Name, Grad und militärische Einteilung). Diese Bescheinigungen sind für jeden einzelnen Bezug von flüssigen Kraftstoffen wie die Rationierungsscheine dem Verkäufer auszuhändigen. Der Bezug von flüssigen Kraftstoffen durch Postautohalter und Inhaber der Konzession A gegen Bezugsbestätigungen im Sinne von Abs. 1 ist nur für die von der Aufsichtsbehörde angeordneten oder genehmigten Pfliehtfahrten gestattet, Motorfahrzeuge der Kantone, die nicht für die kantonale Zentralverwaltung verwendet werden, sowie Motorfahrzeuge der kommunalen Verwaltungen und der Inhaber der Postkonzession B unterstehen den Rationierungsvorschriften; sie sind wie die andern Motorfahrzeuge in Kategorien einzuteilen (Art. 3 und 4) und haben ihren Kraftstoff gegen Rationierungsscheine zu beziehen (Art. 5, 6 und 7). Gleich wie die Abgabe an die Armee ist die Abgabe flüssiger Kraftstoffe für Motorfahrzeuge zu behandeln, die zufolge eines militärischen Stellungsbefehls, der dem Verkäufer vorzuweisen ist, auf den Schatzungsplatz zu fahren haben, wobei nur die für diese Fahrt notwendige Kraftstoffmenge abgegeben werden darf. Art. 3. 3. Abgabe gegen Rationierungsscheine. Legitimationskarten zum Bezug von Rationierungsscheinen. a) Einteilung in Kategorien. Für die im Verkehr stehenden Personenwagen Jetzt Oel Wechsel MOJOR-OIL »ULUl Lassen Sie sich Motor-Oil-SOLOL einfüllen. - Es garantiert Ihnen hohe Motorleistung bei niedrigstem Verschleiss. Motor - Oü - SOLOL ist; in jeder Hinsicht •wirtschaftlich. Mineral- Oel-Produkte Sylvester Schaffhauser Gossau (St. Gallen) Heute noch ohne Aufschlag lieferbar! (Vom 15. November 1939.) (bis höchstens 8 Sitzplätze), Lieferwagen (unter einer Tonne Nutzlast) und Motorräder (mit oder ohne Seitenwagen) — mit Ausnahme der in Art. 2, Abs. 1 genannten Fahrzeuge — wird dem Halter gegen Vorweis des Fahrzeugausweises von der kantonalen Automobilkontrolle seines Wohnortkantons oder einer andern von dieser bezeichneten Stelle für jedes einseine Fahrzeug eine Legitimationskarte abgegeben, welche folgende Angaben enthält: 1. Name und Adresse des Halters. 2. Kontrollschildernümmer des Fahrzeugs. 3. Motorenleistung des Fahrzeugs in PS (Steuer- PS). 4. Einteilung, des Motorfahrzeugs • a) in eine der 4 Dringlichkeitskategorien A-D (Art. 4 des Bundesratsbeschlusses vom 26. September 1939 über die Landesversorgung mit flüssigen Kraft- und Brennstoffen); b) in die innerhalb der Dringlichkeitskategorien A-G der Intensität der Verwendung des Fahrzeugs entsprechende Quantitätskategorie. Die Legitimationskarten dienen als Ausweis für den Bezug der Rationierungsscheine; sie sind vom Halter des Motorfahrzeugs aufzubewahren und dürfen nicht übertragen werden. Art. 4. b) Versetzung in eine andere Kategorie. Ueber Gesuche um Versetzung eines Motorfahrzeuges in eine höhere Dringlichkeitskategorie OATt. 3, Ziff. 4, lit. a) entscheidet auf Grund einer schriftlichen Begründung des Gesuchstellers die Sektion für Kraft und Wärme; sie ist ferner zuständig, von Amtes wegen eine Versetzung in eine andere Kategorie zu verfügen, sofern die Verhältnisse die bisherige Einteilung nicht mehr rechtfertigen. Gegen Entscheide der Sektion für Kraft und Wärme kann innerhalb 14 Tagen seit der Eröffnung beim Kriegs-Ihdustrie- und -Arbeitsamt Rekurs eingereicht werden. Das genannte Amt entscheidet endgültig; es kann vor Fällung des Entscheides die Vernehmlassung der Fachorganisationen des Motorfahrzeugverkehrs einholen. Ein abgewiesenes Gesuch im Sinne von Abs. 1 kann nur bei einer wesentlichen Veränderung der Verhältnisse erneuert werden. Art. 5. o) Rationiertingsscheine. Die Halter von Motorfahrzeugen im Sinne von Art. 1 dieser Verfügung können bei der kantonalen lAutomo'bilkontrolle ihres Wohnortkantons oder einer andern von dieser bezeichneten Stelle für jede Rationierungaperiode gegen Vorweisung und tion für Kraft und Warme) festgesetzte '-Rationierungaperiode. Art. 8. d) Festsetzung der Kraftstoff menge (Litertafel). Das Kriegs-Industrie- und -Arbeits-Amt (Sektion für Kraft und Wärme) setzt für jede Rationierungsperiode die Kraftstoffmenge fest, welche für die Fahrzeuge der verschiedenen Kategorien gegea Rationierungsscheine bezogen werden können. Art. 7. e) Zusätzliche Rationierungsscheine. Bei nachgewiesenem dringendem Mehrbedarf kann die Sektion für Kraft und Wärme, sofern die vorhandenen Vorräte es erlauben, auf begründetes schriftliches Gesuch den Haltern eines Motorfahrzeuges der Kategorie A—C zusätzliche Rationierungsscheine zuteilen. Diese Bewilligungen können an bestimmte Bedingungen geknüpft werden. Die Sektion für Kraft und Wärme ist befugt, die Erteilung von zusätzlichen Rationierungsscheinen im Sinne von Abs. 1 den Kantonen zu übertragen und für diesen Fall den Kantonen die Verfügung über ein bestimmtes Zusatzkontingent an flüssigen Kraft- und Brennstoffen einzuräumen.. Art. 8. Besondere Fälle: a) Diplomatisches Corps. Die Zuteilung der Rationierungsscheine an die Angehörigen des Diplomatischen Corps erfolgt durch die Abteilung für Auswärtiges des Eidgenössischen Politischen Departementes, welcher die Rationierungsscheine von der Sektion für Kraft und Wärme des Kriegs-Industrie- und -Arbeits-Amtes geliefert werden. Art. 9. b) Ausländische Motorfahrzeuge. Halter von Motorfahrzeugen im Sinne von Art. 1 mit ausländischen Zulassungskennzeichen können bei der nächstgelegenen kantonalen Automobilkontrolle oder einer andern von der Sektion für Kraft und Wärme des Kriegs-Industrie- und -Arbeits- Amtes bezeichneten Stelle pro Motorfahrzeug 1—2 Halter von Motorfahrzeugen im Sinne von Art. 1 Abstempelung der Legitimationskarten Rationierungsscheine beziehen. Diese werdeil auf die Konmen durch Ausstellung von zusätzlichen Rationie- mit ausländischen Zulassungskennzeichen vornehtrollschildnummern des Motorfahrzeuges ausgestellt; sie sind nicht übertragbar. von flüssigen Kraftstoffen an andere Motorfahrrungsscheinen und von Fall zu Fall die Abgabe Die Batioriierungescheine sind jeweils gültig für zeuge mit ausländischen Zulassüngskennzeichen die Tom Kriegs-Industrie- -und -Arbeitsamt (Sek- regeln. : Art. 10. c) In- und Ausserverkehrssetzung von Fahrzeugen. — Halterwechsel. Für Motorfahrzeuge, die in der ersten Hälfte einer Rationieruagsperiode- in Verkehr gesetzt werden, wird die ganze Kraftstoffmenge, für solche, die in der zweiten Hälfte der Rationierungsperiode in Verkehr gesetzt werden, die halbe Kraftstoffmenge zugeteilt. Für ausser Verkehr Besetzte, sowie für Motorfahrzeuge, bei denen ein Halterwechsel stattgefunden hat, sind innert 5 Tauen seit der Ausserverkehrsetzung oder seit der Handänderung Legitimationskarte und Rationierungsschein der zuständigen kantonalen Ausgabestelle zurückzugeben. Requirierte Motorfahrzeuge gelten während der Dauer der Requisition als ausser Verkehr gesetzt. Bei Halterwechsel werden dem neuen Halter des Motorfahrzeuges erst von der folgenden Rationierungsperiode an Legitimationskarte und Rationierungsschein ausgehändigt. Art. 11. 4. Strafbesfimmungen. Widerhandlungen gegen diese Verfugung, gegen die Vollziehungsvorschriften und Einzelverfügungen des Kriegs-Industrie- und -Arbeits-Amtes, seiner Sektion für Kraft und Wärme und der zur Mitwirkung herangezogenen kantonalen Stellen werden mit Busse bis zu Fr. 5000.— bestraft Auch die fahrlässige Begehung ist strafbar. Widerhandelnde können von der Zuteilung von flüssigen Kraft- und Brennstoffen ausgeschlossen werden. Art. 19, 20 und 21 des Bundesratsbeschlusses vom ,26. September, 1939 über die Landesversorgung mit flüssigen Kraft- und Brennstoffen, finden Anwendung. Art. 12. 5. Vollzug und Uebergangsbestimmungen. Diese Verfügung tritt am 16. November 1939, 0 Uhr, in Kraft. Das Kriegs-Industrie- und -Arbeits-Amt und sei- •ne Sektion für Kraft und Wärme sind mit dem Rationierungsscheine der Kategorie D (Art. 3 die-Vollzuser Verfügung und Art. 4 des Bundesratsbeschlusses tone und die zuständigen Organisationen der Wirt- beauftragt. Sie sind ermächtigt, die Kan- vom 26. September 1939) beziehen. .Zur Verhinderung mehrfacher Bezüge durch den nämlichen Betreffend die Rationierung der flüssigen Kraftschaft zur Mitarbeit heranzuziehen. Fahrzeughalter muss die Abgabe eines Rationierungsscheines im Zolldokument für das Motorfahr- Traktoren, Gesellschaftswagen, landwirtschaftliche und Brennstoffe^ für Motorlastwagen, Industriezeug unter Angabe der betreffenden Rationierungsperiode (Art. 5, Abs. 2) vorgemerkt werden. torfahrzeuge und für Raumheizungs- und Haus- Traktoren und andere nicht näher bezeichnete Mo- Die Ausgabesteile hat dem Halter des auslänhaltungszwecke, sowie für motorische, Leucht- und dischen Motorfahrzeuges zudem Kenntnis zu geben, dass nach der Verfügung des Eidg. •Volkswirtstrie gelten auch nach dem 15. November 1939 bis Heizzwecke in Landwirtschaft, Gewerbe und Induschaftsdepartementes vom 28. August 1939 beim auf weiteres die entsprechenden Vorschriften der Verlassen der Schweiz höchstens 10 Liter flüssige Verfügung des Eidg. Volkswirtschaftsdepartementes Kraft- und Brennstoffe mitgeführt werden dürfen. vom 10. Oktober 1939 über eine weitere vorläufige Das Kriegs-Industrie- und -Arbeits-Amt (Sektion Rationierung der flüssigen Kraft- und Brennstoffe für Kraft und Wärme) kann in bezug auf die Rationierung flüssiger Kraftstoffe weitere Massnahvember 1939. Ferner sind die Art. 7 und 8 der ge- für die Zeit vom 16. Oktober 1939 bis zum 14. Nomen treffen, die geeignet sind, den internationalen nannten Verfügung auch nach dem 15. November Autotourismus in der Schweiz nach Möglichkeit 1939 bis auf weiteres anwendbar. aufrecht zu erhalten. Die auf Grund der Verfügung vom 10. Oktober Es kann insbesondere in begründeten Fällen 1939 ausgegebenen Rationierungsscheine für Kraftstoffe für sämtliche Motorfahrzeuge verlieren ihre weitere Zuteilungen von flüssigen Kraftstoffen an Gültigkeit am 15. November 1939, 2400 Uhr. Tatsachen, die während der Wirksamkeit der Verfügung vom 10. Oktober 1939 mit Bezug auf die Kraftstoffrationierung für Personenwagen, Lieferwagen und Motorräder eingetreten sind, werden weiterhin nach den Bestimmungen dieser Verfügung beurteilt. Albis Ladegeräte für Auto-Batterien Sehr gute OCCASION I Inf. Wegzug verkaufe ich ADLER JUN. 4-P1., Cabriolet, 5 PS, Modell 1937, in einwaridfr. Zustand, mit 2 neuen. Reserverädern, Nebellampen, Innenheizung, Steuern u. Versicherung bis Ende d. Jahres bezahlt. Lancia* Augusta 6 PS, Limousine, 4 PL, günstige Occasion. Anfragen unt. Chiffre Z 6752 an die Automobil-Revue, Bur. Zürich. Brücke 2 m 60X2 m, 17 PS, 6 Zyl., Pneus 32X6, Mod. 1932. Preis Fr. 2600. Eventuell Vermietung. Grand Garage Econo mique, Rue Village-Suisse, Nr. 14, Genf. Tel. 4.18.92. 2/4 PL, Mod. 1938, 17 PS, wenig gefahren, umständehalber günstig abzugeben. Offerten unter Chiffre Z6740 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Cabriolet Sehr vorteilhafter Preis! Offerten unter Chiffre FIAT Baliila 20291 an die (81-83 Spezial-VIOTTI, Torino, Automobil-Revue, Bern. 1938, erst 18 000 km sorgfältig gefahren, Fr. 3300.-, Katalogpreis Fr. 6250.-. Offerten unter Chiffre 17049 an die Automobil-Revue. Bern. Chevrolet Lastwagen 2 Tonnen PLYMOUTH CABRIOLET Günstige Gelegenheit! D.K.W. Cabriolet, Luxus, wie neu, zu verkaufen Offerten unter Chiffre Z 6748 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. OLYMPIA 1939 7,57 PS, 4 PL, Cabr., neuwertig, mit Garantie, preiswert. Offerten unter Chiffre Z 6743 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Union~ Schneeketten der gute Gleitschutz durch Eis und Schnee UNION AG. SCHNEEKETTEN FABRIK BIEL Generalvertreter: Henri Bachmann Biel, Spitalstrasse 12 b, Telephon 48.42 Genf, Rue de Fribourg 3, Telephon 26.343 Zürich, Löwenstrasse 31, Telephon 58.824 Die ächten Union-Schneeketten sind in allen Garagen und Fachgeschäften erhältlich. Verlangen Sie aber ausdrücklich Original-Union-Schneeketten mit der Armbrustplombö, / arbeiten wartungslos und ohne Abnützung, da keine bewegten Teile oder Röhren. Wenn Sie auf eine stets gut geladene Batterie Gewicht legen, wenden Sie sich an ELEKTRIZITATSERZEüGNISSE A.B. ZÜRICH SIEMENS LAUSANNE