Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1940_Zeitung_Nr.015

E_1940_Zeitung_Nr.015

AUTOMOBIL-REVUE

AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 9. APRIL 1940 — N° 15 Technfsdie Notizen Brennstoffe, die Rekorde brachen Wo immer heute in der Luft, auf demSchneider-Cup gewonnen und anschließend Wasser oder zu Lande absolute Geschwindigkeitsrekorde gebrochen werden* da hatde. Nr. 2 half Campbell und Eyston neue ein Geschwindigkeitsrekord aufgestellt wur- auch der Brennstoff-Fachmann ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Die Leistungen chen, und mit Nr. 3 wurde der Rolls-Royce- Qeschwindigkeitsrekorde zu Lande zu erreiunserer heutigen Rekordmotoren sind nämlich längst auf einer derartigen Höhe ange- 400-Meilengrenze (640 km/St.) überschritten Flugmotor betrieben, womit erstmals die langt, dass sie nur noch besonders zuberei- werden konnte. Er erlaubte dank seiner tete Brennstoffe verdauen können und mitdurch die hohe Verdampfungswärme bedingten, beträchtlichen Kühlwirkung die Motordrehzahl um 200 U/Min, zu steigern. Allerdings musste zum Anwärmen des Motors gewöhnlichem Benzin oder selbst dem klopffesteren Superbrennstoff nichts anzufangen wüssten. Für moderne, flüssigkeitsgekühlte Weltrekordmotoren werden meist Benzin- Benzol-Alkoholgemische mit einem Zusatz von Tetraäthylblei benützt. Der Alkohol hat abgesehen von seiner hohen Klopffestigkeit die Aufgabe, auf Grund seiner hohen Verdampfungswärme, eine Art Innenkühlung des Motors zu bewirken, die erlaubt, das Aeusserste aus einem gegebenen Motorhubraum herauszuholen. In unserer Tabelle, die wir der amerikanischen Zeitschrift « Automotive Industries » verdanken, sind Zusammensetzung sowie die wichtigsten Eigenschaften einiger solcher Spezialbrennstoffe zusammengestellt. Mit Ausnahme von Nr. 3 ergaben alle angegebenen Mischungen hinsichtlich Gemischverteilung und sofortigen Reagierens des Motors auf das Gaspedal befriedigende Resultate. Brennstoff Nr. 1 diente zum Betrieb des RoIIs-Royce-Flugmotors, womit 1929 der zunächst ein anderer Brennstoff benützt werden, und auch bei Teillast noch zeigte der Motor Neigung zum Abstellen. Erst wenn der Pilot soviel Gas gab, dass die Fluggeschwindigkeit über 320 km/St, stieg, lief der Motor mit diesem Brennstoff einwandfrei. Der unter Nr. 4 angegebene Brennstoff befähigte den 2800-PS-Fiat-Flugmotor zur Aufstellung des erst unlängst von einem Deutschen mit einer Heinkel-Maschine geschlagenen Weltrekords. Brennstoffe 5, 6 und 7 sind in Weiterentwicklung von Nr. 2 entstanden und zum Betrieb eines flüssigkeitsgekühlten Motors gedacht. Nach zahlreichen Versuchen wurde schliesslich Nr. 6 gewählt. Hiemit ergab sich ein Brennstoffverbrauch von 308 g/PS/St, und ein mittlerer, effektiver Druck von 23 kg/cm 2 (bzw. 25.8 kg/cm 2 , wenn man die vom Kompressor aufgenommene Leistung bei der Berechnung nicht subtrahierte). -b- Statische Aufladung der Karosserie mit 7000 V. Wir haben schon öfter auf die gelegentlich beobachtete statische Aufladung der Karosserien hingewiesen, welche bewirkt, dass man beim Aussteigen einen elektrischen Schlag erhält. Meist entsteht diese Ladung beim Fahren auf trockenen Asphalt- oder Betonstrassen. Ein amerikanischer Professor hat nun durch Messungen festgestellt, dass hiebei Spannungen bis 7000 Volt auftreten, die allerdings wegen der geringen Stromstärke keine «Elektrokution», sondern lediglich einen elektrischen Schlag bewirken. Es braucht also niemand zu befürchten, dass sein Wagen unerwartet zu einer Art elektrischen Stuhls werden könnte. Radheber statt Wagenheber. Zum Abheben des Rades vom Boden vor dem Reifenwechsel benützt man im allgemeinen Wagenheber, welche entweder die Vorder- oder Hinterachse, manchmal auch die eine Wagenseite oder gar das ganze Fahrzeug vom Boden abheben. Ein neues amerikanisches Gerät, das innen an der Felge des betroffenen Rades angesetzt ward, hebt demgegenüber nur gerade den gewünschten Pneu vom Boden ab, während die übrigen drei Räder die Strasse nicht verlassen. Die Abfederung lässt dies, ähnlich wie beim Ueberfahren eines Hindernisses durch ein einzelnes Rad, ohne weiteres zu. Nachdem man auf diese Weise den Reifen vom Boden abgehoben hat, stellt man eine Stütze unter das Ende der Achse dicht beim Rad und kann dann das Hebegerät entfernen sowie den Radwechsel vollziehen. Der „Motorschoner". Zusammensetzung und Eigenschaften von Rennbrennstoffen So nennt sich ein neues Instrument, das Im Brennstoff Nr. 1 2 3 4 5 6? Wagen eingebaut wird und dem Fahrer für Normales Flugbenzin d. Oktanzahl 74— — — — 55% — — — jede Nachlässigkeit in bezug auf Schonung Leichtsprit (77 bis 148 F.) — — — — 20% 20% — Benzol 78% 70% 30% 22% 60% 60% 70% des Motors je nach ihrer Dauer mehr oder Methanol — 10% 60% — 20% 20% 10% weniger Strafpunkte austeilt, die durch ein Ethanol — — — 23% — — — Zählwerk laufend addiert werden. Jede «sündige» Minute kostet dem Chauffeur einen C. P. Azeton e _ — i o % — — — — Leichtsprit (spez. Gew. 68) 22 % 20 % — — — — 20% ccm Pb-Tetraäthyl/Liter 0,87 0,87 1,08 1,53 2,2 0,87 1,53 Strafpunkt, doch werden daneben auch noch Spez. G. bei 15° C 0,833 0,828 0,824 0,770 0,813 0,813 0,828 Zehntelsminuten angerechnet. Ein Warnlicht Wasser, Toleranz 0 0,5% 14,3 % 1,7 % 1,1 % 1,1 % 0,5% leuchtet vor den Augen des Fahrers auf, sobald das Gerät den einen oder andern Fehler Oktanzahl 96 95 92 90,5 96 95 96 Oktanzahl ohne Pb-Tetraäthyl 91,5 92,5 92 88 93 93 92,5 Heizwert in kg-Cal/kg 10 320 9850 7050 10100 9370 9270 9850 zu registrieren beginnt. Verdampfungswärme in kg-Cal/kg • 92,4 108,4 194,5 110,1 114,5 114,5 108,4 Die Zahl der Kontrollmöglichkeiten ist Dass ein japanischer Chemiker einen Prozess zur Herstellung von Benzin aus Sojabohnen-Oel gefunden haben soll. Nach der japanischen Zeitung « Chugai Shogyo » sollen die Abgase bei Verwendung des neuen Brennstoifs hei sein von dem sonst typischen Geruch verbrannten Benzins. Von einer neuen Luftschutzbeleuchtung, die Fussgänger im Verkehr kenntlich macht., Sie besteht aus einem schwarzen Schirm, an dessen Griff eine nach oben gerischtete Taschenlampe befestigt ist. Der kleine Lichtfleck, den sie auf die Innenseite des Schirmtuchs wirft, macht den Träger kenntlich, ohne dass deswegen die Gefahr einer Entdeckung aus der Luft besteht. Dass nun auch sämtliche Privatwagen in Deutschland auf Betrieb mit Flüssiggas, Leuchtgas oder Gasgenerator umgestellt werden müssen. Dass es in Newton (Mass.) zwar nur 14000 Häuser, dafür aber 27 000 Automobile gibt, also ungefähr zwei Wagen pno Haas! Auch ein Rekord! Dass jemand ausrechnete, ein einziges Bombenflugzeug benötige zu einem Flug von England nach Polen und wieder zurück soviel Benzin, wie ein Kleinwagen insgesamt im Laufe von etwa 10 Jahren verbraucht. Von einer automatischen Giessanlage in einer grossen, englischen Automobilfabrik. In Zukunft sollen dort Zylinderblöcke und alle anderen Gußstücke am laufenden Band fabriziert werden. Von einem amerikanischen Pressverfahren zur Herstellung von Stangenprofilen aus Zellulose - Azetat - Butyrat. Eine Autofabrik benützt bereits Profilleisten aus diesem Material zur Verschönerung der Innenverkleidung ihrer Wagen. Von einem neuen Prozess zur Herstellung von Kupfer höherer Leitfähigkeit, Zähigkeit, Ermüdungsfestigkeit und besserer Oberflächenbeschaffenheit. Als Rohstoff dient elektrolytisch niedergeschlagenes Kupfer, das man, ohne es je zu schmelzen, in einer reduzierenden Atmosphäre unter ungeheurem Druck in Stangenform presst. 7 PL, 8 Zyl., 20 PS, sehr gut erhaltener, solid. Wagen, evtl. Tausch gegen 4-PI. oder Camionnette. E. Mathys, Bern, Längeaßstr. 14. Tel. 21.309. (15 FORDSON- Industrie- Traktor mit (15 8,S7 PS, d'grau, 4türig, Limousine, in gutem Zustd., 9,8 PS, 4türig, 4/5-Plätz., Klpp-Anhänger 45 000 km, in tadellosem Traktor doppelt, Anhanger Steuer und Versicherung Zustand. — Anfragen an: einfach luftbereift, in tadellosem Zustand, ferner' gelöst. Offerten unter Chiffre 21065 an die 3-Serten- Automobil-Revue, Bern. Wirz-Kipper Kein Automobil vereinigt in sich so viele Vorzüge wie der CITROEN. Obengesteuerter Motor mit auswechselbaren Stahlzylinderbüchsen, Frontantrieb, selbsttragende Ganzstahl - Karosserie mit Torsionsstab* federung, Zahnstangenlenkung, tiefe Schwerpunktlage, Geräumigkeit, hydraulische Bremsen, „Pilote"-Räder und Pneus, Wirtschaftlichkeit, Fahrsicherheit. Trotz all dieser Vorzüge ist der Preis des CITROEN (ab Fr. 5,950.—) äusserst bescheiden. Ein Grund mehr, weshalb CITROEN im Jahre 1939 auch in der Schweiz das meistverkaufte Automobil der 2-Liter-Klasse (10 PS) war. Rayon-Vertreter: Aarwangen: O. Althaus Baar: X. Stierli & Co. Bern: P. Lindt Biel: w. Bourquin Luzern: Garage Roelh Chur: M. Comminot Lyss: Fischer & Willimann Erlen: H. Kradolfer Ölten: E. Baumann Inferlaken: Hamberger, c/o Garage Romanshorn: H. Müller Interlaken AG. Schaffhausen: F. Hübscher Luzern: Capitol-Garage AG. Solothurn: Fr. Weber Zu verkaufen ~VC HORCH Zu verkaufen (komplett mit Kipprahmen, Kippbrücke, Pumpe, Antrieb usw.). Kipp-Aggregat in sozusagen neuwertigem Zustand, weil wenig gebraucht. Anfragen unter Chiffre 21058 an die Automobil-Revue, Bern. Schneiden Sie dieses Inserat aus, es wird Ihnen die Lösung des neuen grossen CITROEN- Wettbewerbes 1940 erleichtern. Zu verkaufen Mercedes 18 PS. Limousine, 6-7 Pl. Modell 1931, in gutem Zustand, vorsichtig gefahren. Auskunft: Albert Hans, Hardturmstr. 68, Zürich, Tel. 56 718. (14-16)21017 Zu verkaufen aus Privat (15 ADLER Zu verkaufen TOPOLINO, decap., Fr. 17C0.— TOPOLINO, Coupe, Fr. 1300.— ARD ITA, 1935, (14,15 Fr. 1600.— FIAT 522 S, Cabriolet, Fr. 2000 — Off.: C. P. 52231, Sion. OCCASION ! Citroen 4 Zyl., 8 PS, wie neu, mit 6 Mte. Garantie. (14,15 Offerten unter Chiffre 17162 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Opel Limousine Postfach 23, Laufenburg (Aargau). (15,16) 21060 Zu verkaufen Oldsmobile 8 Zyl., Limousine, wie neu, militärfrei, wegen Nichtgebrauch, zu Fr. 2000.—. Anfragen unter Chiffre Z 6846 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. 15,16) 21064 BASEL Generalvertretung für die ganze Schweiz: Tel. 2 48 60 b. Bundesbahnhof Zu verkaufen Personenwagen Marke (13-15 CHEVROLET wie neu, erst 35000 km gefahren. Offerten unter Chiffre 20904 an die Automobil-Revue, Bern. Infolge Nichtgebrauch günstig abzugeben: Saurer- Benzin- Car Alpin 30-PI., 6 Zyl., 43,56 PS, mit neuer, modern. (1937) Allwetterkarosserie. Preis nach üebereinkunft. Offerten unter Chiffre 20986 an die (14-16 Automobil-Revue, Bern. -fjY^j£JL% ZÜRICH Tel. 2 69 Falkenstr. 64 Zu verkaufen oder Tausch an einen kleineren Wagen, ein Renault 7,44 PS, in tadellosem Zustand, neu gespritzt u. bereift, inkl. Versicherung u. Steuer, 4-Plätzer, Fr. 2500.—. Offerten unter Chiffre 20909 an die (13-15 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Mercedes-Benz Limousine mit Schiebedach, 4 PL, Typ 153 W, 12 PS, 6 Zyl., letzte Ausführung, wegen Nichtgebrauch abzugeben. Offerten unter ,Chiffre 17168 an die Auto-Abbruch Dietikon Bellinzona: Locarno: Lugano: Aus Privathand sofort zu verkaufen Limousine in tadellosem, gutem Zustande, vier Türen. Offerten erb. unt. Chiffre 20934 an die (13-15 Automobil-Revue, Bern Zu verkaufen ADLER LIMOUSINE Motta. & Biffoni Motta & Biffoni L. De-Lorenzi Lausanne: S. Berger Neuchätel; Garages Apollo et de l'Evole Nyon: L. Steekler [S.A. Porrentruy: G. Montaron, Garage Vevey: Garage St-Christophe S. A. Yverdon: Garage des Remparts Zu verkaufen elegantes Automobil-Revue, Bern. D.K.W. Automobil-Revue, Bern. Chevrolet Cabrio-Lim., 3,5 PS, nur 4500 km gefahren, sehr günstig (15) 21037 zu verkaufen Offerten unter Chiffre Z-6844_an..die.. Automobil-Revue, Zürich. Tessin: St. Gallen: Heusser & Lutz We8tsohweiz: Thun: A. Wenger Turbenthal: Alfr. Knecht GENEVE: Autos-Agence S.A. Wildegg: Fr. Baumann La Chaux-de-Fonds: Grand Garage Windisch: W. Obrist des Montagnes S. W Winterthur: H. Erb Friboura: A. Maradan zum Reppischhof AUTOMOBILE AG. TeL9ia.S18 Zu verkaufen guterhalteae LIMOUSINE Nash Mod. 28, nur 28000 km gefahren. Eignet sich gut für Lieferungswagen. Offerten unter Chiffre 20914 an die (13-15 Automobil-Revue, Bern. Hudson CABRIOLET 8 PS, schwarz, mit nur 21 PS, 4türig, 4/5pl., 2 Reserveräder, 44000 km ge- 24000 km, in bestem Zustande, für Fr. 2500.—. Offerten unter Chiffre 20953 an die (13-15 fahr., Neuzust., Fr. 6000.-. Offerten unter Chiffre 20921 an die (13-15 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen 1935 17,26 PS, 6 Zyl., 5-6 PL, Limousine. (15 Offerten: Teleph. 2.01.60, Bern. 21035 Preiswerte Kleinwagen- Occasionen FIAT «500» (Topolino), 4 Zyl., 3 PS, 1936, Coupe, 2plätzig, revid. Fr. 1500.— FIAT «500» (Topoüno), 4 Zyl., 3 PS, 1939, Coupe, 2plätzig, neuwertiger Zustand. Fr. 1800.— FIAT «500» (Topolino), 4 Zyl., 3 PS, 1937, Cabrio-Limousine, neuwertiger Zustand, Fr. 1800.— FIAT BALILLA «508/C», 1939, Cabrio-Limousine, 3000 km gefahren, neuwertig. Fr. 4300.— Fiat «508/111» BALILLA, 4 Zyl., 5 PS, 1934, Cabriolet, 2plätzig. Fr. 1300.— Jederzeit unverbindliche Besichtigung und Probefahrt bei: FIAT-Automobil-Handels A.G, Wiesenstrasse 7/9, Zürich 8, Tel. 4.47.41. IN

JJ015 _ DIENSTAG, 9. APRIL 1940 AUTOMOBIL-REVUE zwar praktisch unbegrenzt, doch wird es sich im allgemeinen vor allem darum handeln, zu verhindern, dass unbemerkt mit unterkühltem Motor oder auch längere Zeit mit Vollgas gefahren wird, und ferner dafür zu sorgen, dass die Oeltemperatur möglichst nie über 100° C steigt. Elektrische Kontakte in Kühlwasser- und Oelfernthermometer sowie im Gestänge der Vergaserdrossel schliessen sich, sobald eine der erwähnten Sünden begangen wird, und damit tritt die Sündenregistriervorrichtung automatisch in Tätigkeit. In der Praxis stellt man die Kontakte beispielsweise so ein, dass sie bereits bei einer Oeltemperatur von 95° C sowie 9/10 Gas ansprechen. Radium F als Legierungsbestandteil von Zündkerzen-Elektroden. Das von Madame Curie vor ungefähr 40 Jahren als erstes radioaktives Element isolierte Polonium oder Radium F mit der Atomzahl 84 und dem Atomgewicht 210, das ausschliesslich Alpha-Strahlen aussendet, wird nun von einer amerikanischen Zündkerzenfabrik in minimen Mengen dem Elektrodenmetall als Legierungsbestandteil zugesetzt. Das radioaktive Element ist dazu bestimmt, den Luftspalt zu ionisieren und dadurch den Uebertritt der Zündfunken zu erleichtern. Da die Herstellung von einem Gramm Radium F nach Mitteilungen von «Automotive Industries» gegenwärtig 300 000 Schweizerfranken kostet, dürfte sich die Beimischung allerdings in sehr, sehr bescheidenen Grenzen bewegen, weshalb wohl einige Zweifel an der Wirksamkeit der hervorgerufenen Ionisierung erlaubt sind. -b- Richtungswinker in U.S.A. eine Neuheit. Die in Europa vorgeschriebenen Fahrtrichtungsanzeiger waren, so unerwartet dies auch klingt, bisher in den Vereinigten Staaten mit ihrem riesigen Personenwagenpark unbekannt. Die bei uns verkauften Amerikaner Wagen werden zwar durchwegs damit ausgerüstet, in USA selbst jedoch nimmt man sie ohne dieses wertvolle Zubehör in Betrieb. Erst neuerdings gehen nun verschiedene Firmen dazu über, ihre Fahrzeuge serienmässig mit Fahrtrichtungsanzeigern auszustatten. Taumelscheiben-Flugmotor in Amerika erfolgreich erprobt. Wir haben schon öfters auf die bisher allerdings nicht besonders erfolgreichen Taumelscheibenmotoren hingewiesen, da diese kurbelwellenlosen Motortypen immerhin gewnsse Vorteile bieten, so vor allem den eines recht bescheidenen Gewichts. Gegenwärtig unterzieht nun eine amerikanische Firma einen auf Grund einer 16jährigen Entwicklungsarbeit entstandenen Taumelschei'benmotor für Flugzwecke praktischen Erprobungen, die bis jetzt durchaus zufriedenstellend ausgefallen sein eollen. Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass es gelang, einen normalen Motoren ebenbürtigen mechanischen Wirkungsgrad zu erhalten und damit einen wesentlichen Nachteil früherer Taumelscheiben- Motoren zu beseitigen. Genauere technische Angaben sind bisher leider nicht erhältlich. Es wird nur gesagt, dass der Motor 50 PS abgibt, Flüesigkeitskühlung besitzt und seine Zylinder parallel mit der Antriebswelle, ähnlich wie die Patronen in einer Revolvertrommel, angeordnet sind. Zieh-Honverfahren ergibt beste Beschaffenheit der Zylinderlaufbahn. Nach einer neuen Theorie ist es vorteilhaft, wenn die mikroskopisch feinen Bearbeitungsrillen, die am Schlüsse beim letzten Arbeitsgang entstehen, parallel zur Zylinderachse anstatt in Richtung des Unifangs verlaufen. Dieses Ziel lässt sich mit Hilfe eines neuartigen Honwerkzeuge erreichen. Nachdem damit der Zylinder in normaler Weise geschont wurde, stellt man die Drehbewegung der Werkzeugspindel ab und lässt sie lediglich noch eine hin- und hergehende Bewegung ausführen. Praktische Winke» Vorsicht beim Waschen mit Benzin. Benzin ist bekanntlich nicht zuletzt auch ein recht gutes Lösungsmittel für Fett, weshalb man es gelegentlich zum Waschen von Maschinenteilen sowie des ganzen Motors benützt. Hiebei vergisst man nur zu gern, dass sich Benzinnebel bilden, die durch einen kleinen Funken schon entzündet werden können. Es ist daher ratsam, vor Beginn der Arbeit die Anschlusskabel der Batterie von den Klemmen zu lösen, damit auf keinen Fall ein zufälliger Kurzschluss zur Entflammung des Benzins führen kann. Nach Beendigung der Arbeit schliesst man sie erst wieder an, wenn es verdunstet ist und seine Dämpfe sich verflüchtigt haben. Aehnliche Vorsicht ist beim Auswaschen einer verölten Kupplung mit Benzin am Platz. Man sollte sie nicht gleich hinterher schleifen lassen, weil dabei leicht eine der Nieten der Kupplungsbeläge an der Kupplungsscheibe einen Funken schlagen kann, der einen Brand verursachen würde. Es gilt darum, auch in diesem Fall einige Zeit zu warten, damit sich die Benzindämpfe erst Mangelhafte Schmierung als Grund für Federbruch Bei modernen Blattfedern sind vielfach zwischen die einzelnen Federblätter Einlagen aus einem organischen Material oder Nichteisenmetall eingefügt, die reibungsmindernd wirken und ein Quietschen verhindern. Manchmal benötigen derartige Federn überhaupt keine Schmierung. Bei normalen Blattfedern dagegen liegen die Stahlblätter direkt aufeinander auf, und wenn man sie zu schmieren vergisst, beginnen sie zu quietschen und nützen sich gegenseitig ab. Dauert dieser Zustand längere Zeit, so können die kurzen Blätter in den längeren allmählich einen Absatz bilden, der sich bei fortgesetztem Verschleiss immer mehr vertieft und schliesslich einen Federbruch wegen Kerbspannungen zur Folge hat. Dies ist ein Grund mehr, die Federn stets regelmässig zu schmieren, wozu man ihre Blätter mittelst eines Schraubenziehers etwas auseinandertreibt, um das Schmiermittel leicht einführen zu können. Teihn. s» Frage 13 785. Kupplung schleift. Bei meinem Wagen, Modell 1935, der bisher 50 000 km gefahren wurde, traten schon nach 30 000 km Störungen in der Kupplung auf. Trotz mehrfach geändertem Belag zeigten sich diese Störungen schliesslich alle 100 bis 200 km. Die Kupplung neigt dann echon in geringen Steigungen zum Schleifen und Heisswerden. Trotz mehrfachem Nachstellen hat sich der Zustand nicht gebessert. H. W. in B. Antwort: Oefter sind solche Kupplungsechäden auf ein Eindringen von Oel ins Kupplungsgehäuse zurückzuführen. Grundsätzlich wäre es denkbar, dass entweder aus dem Getriebe oder dem Motor Oel in das Kupplungsgehäuse gelangt, weshalb beide Möglichkeiten untersucht werden sollten. Zur Verhinderung eines Uebertritts von Oel sind zwar Dichtungsmittel vorgesehen, doch arbeiten diese nicht immer ganz zufriedenstellend. Begünstigt wird das Eindringen von Oel von der Motorseite her durch einen eventuellen TJeberdruck im Kurbelgehäuse, der auf eine ungenügende Ventilation des Kurbelgehäuses infolge ganzer oder teilweise Verstopfung des Ventilationsloches zurückzuführen ist. Auch ein stärkeres Durchblasen von Verbrennungsgasen infolge Abnützung der Kolben kann zur Bildung eines gewiesen Ueberdrucks im Kurbelgehäuse führen. Wenn eine Reparatur Erfolg haben soll, so muss verhindert werden, dass weiterhin Oel eindringt, sofern hierin der Grund für das beobachtete Schleifen der Kupplung liegt. Manchmal neigt eine Kupplung auch wegen einer Abnützung des Endlagere im Motor zum Verölen. Weiter ist zu untersuchen, ob eventuell die Kupplungsfeder erlahmt und daher ersatzbedürftig ist, oder ob sich eine der Kupplungsscheiben verbogen hat bzw. Getriebe und Kupplungewelle aua irgendeinem Grund nicht richtig fluchten. Eine etärkere Abnützung im achsial verschiebbaren Mitnehmerteil der mittleren Kupplungsscheibe kann ebenfalls zum Schleifen wegen Hängenbleibens führen. -b- Schriftliche Antworten: Frage 1371. Grosser Personenwagen. Gibt es auch Serien-Karosserien mit folgender Platzanordnung: Vorn für 3, in der Mittel für 4 und hinten wiederum für 3 Personenwagen? Wenn nicht, wie hoch käme eine solche Karosserie zu stehen? W. in E. Frage 1372. Generalvertretung der englischen Marke Standard. Können Sie mir die Adresse der Generalvertretung der englischen Marke «Standard > bekanntgeben? D. in N. Frag« 1373. Sportwagen «Auto-Avio». Sind Sie in der Lage, mir die Adresse der Vertretung anzugeben, wo man über den Spezial-Spörtwagen «Auto- Avio», der in Nr. 12 Ihrer französischen Ausgabe erschien, weitere Angaben erhalten kann? M. in S. I. Frage 1374. Kontrollapparat «Was-War-Wann». Können Sie uns die Adresse eines Vertretern der Kontrollapparate «Was-War-Wann» bekanntgeben? C. in F. Frage 1375. Buch über Ventileinstellung. Gibt es ein Buch über die Ventileinstellung aller Wagenmodelle? G. in H. Budhevfisch Der Treibgasbetrieb. Heft 3 der Schriftenreihe < Der kleine Peter >. Von St. von Szenäsy. Verlag R. C. Schmidt & Co.. Berlin W 62. Preis —.50 RM. Das gegenwärtige Völkerringen führt überall zur vermehrten Heranziehung einheimischer Treibstoffe an Stelle der importierten, flüssigen Motorbrennstoffe. In Ländern mit eigenen Kohlenvorkommen, wie Deutschland und England, stellen diese den wichtigsten Ersatz für Rohölvorräte dar, indem man daraus — ganz abgesehen von der direkten Verwendung in Gasgeneratoren — sowohl flüssige Brennstoffe wie Treibgase herstellen kann. In Deutschland und auch bei den Alliierten gewinnt der Gasbetrieb vor allem für Lastwagen an Bedeutung, wurden doch beispielsweise in unserem nördlichen Nachbarstaat echon Zehntausende schwerer Fahrzeuge auf diese Betriebsart umgestellt. Als Treibgase kommen neben Leuchtgas die sogenannten Flüssiggase Butan und Propan sowie Klärgas und Methangas in Frage. Das vorliegende Werk führt in leichtverständlicher Weise in die Technik des Treibgasbetriebs von Motorfahrzeugen ein. An Hand aufschlußsreicher, schematischer Skizzen wird das Arbeitsprinzip der wichtigsten Bauteile erläutert. Das Heft ist für all jene ein wertvoller Ratgeber, die eich beruflich mit der Wartung, Reparatur oder dem Betrieb solcher Anlagen an Fahrzeugen zu befassen haben oder eich mit ihrer Arbeitsweise rein aus technischem Interesse vertraut machen wollen. Vorderhand ist diese Antriebeart bei uns allerdings kaum vertreten, doch scheint es, -jjojsqtajj; aep SunjjptAiing uaiauau. jep UQBU er neuen Modelle verflüchtigen können, bevor man die Kupplung ausprobiert. -fwbeehrt sich, seiner verehrten Kundschaft bekanntzumachen, dass die 2500 6C, 2i/ 2 i,i2/90 PS prompt lieferbar sind. Motor: 6-Zyl., obengest., 12 Steuer-PS, effektive Leistung 88 PS Chassis: 4 unabhängige Räder, hydraulische Bremsen Brennstoffverbrauch: Garantiert 14 bis 16 1 pro 100 km Sicherheit - Eleganz - Komfort - Geräuschlosigkeit Preise trotz Rohmaterial-Verteuerung herabgesetzt: Ganz-Metall-Limousine 4/5-Plätzer ab Fr. 14 900.—. Spezial-Karosserien nach Vereinbarung. Welcher G e n e ra I; M oto rs Wagen hat auch* hinten Spiralfedern, die niemals ge~ schmiert oder sonst „unterhalten" werden müssen ? „ ' V • WinUil Versorgung, durchaus möglich, dass sie eines Tages auch für uns stark an Interesse gewinnt. -biieiex&wi. Vertretungen: Baumbergex & Forster, Stampfenbachstrasse 12, Fa. Wwe. Scherz, Monbijoustrasse 10, Fr. Blaetiler, Dufourstrasse 36, Ch. Ramuz, S.A., Avenue d'Echallens, Raymond Duval, Garage Marchesi, 17, nie du Vuache, S. A. per U Commexcio dei prodotti Alfa Romeo, Zürich, Telephon 4 16 88 Bern, » 2 94 43 Basel, » 3 39 44 Lausanne, » 2 74 44 Genf, » 2 25 08 Lugano, » 2 42 35 Offizielle Fabrikvertretungen in: Basel, Bern, Biel, Chur, Freiburg, Genf, Chaux-de-Fonds, Lausanne, Lugano, Zürich GENERAL MOTORS SUISSE S.A., BIEL