Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1940_Zeitung_Nr.015

E_1940_Zeitung_Nr.015

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 9. APRIL 1940 — N° 15 J2wkaufen aeöucfit von Garage in der Zentralschweiz, komplette Garage-Einrichtung Kompressor-Anlage, 2 Wagenheber, 1 Lift, Waschmaschine, Ventilschleifmaschine, Drehbank, Schweissanfage, Bohrmaschine, Elektroprüfstand, Schleifmaschine, Umformergruppe oder gr. Gleichrichter, Handwerkszeug für 4 Mann, Schreibmaschine, Bureautische etc. Kaufe auch einzelne Stücke. Offerten mit genauen Angaben und äussersten Preisen unter Chiffre 17170 an die Automobil-Revue, Bern. J2wkaufen aeducfif ein guterhaltener, gebrauchter 76894 5-Tonnen-Anhängewagen Offerten mit Preisangaben und Photo erbeten unter Chiffre D 89 B an die Annoncen-Expedition A. Dennler, Bern. j&4 kaufen 2K- bis 3-Tonnen- Lastwagen Rohöl oder Benzin, neueres Modell, gegen Kassa. Schärer, Basel, Zürcherstrasse 83. Teleph. 4 47 01. Xukaufen aeöucht zwei guterhaltene (14,15 Lastwagen IVi—3 Tonnen, eventuell einer nur \'A Tonnen. Offerten unter Chiffre 20984 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen aeducfvt AUTO 4-Plätzer, nicht üb. 10 PS und nicht unter Modell 1936. Es kommt nur prima Occasion in Frage. •— Offerten mit Preisangabo unter Chiffre S 10273 Gr. an Publicitas, Grenchen. Zukaufen Fordwagen 17 PS, 1928/31, gegen Barzahlung. (9—15 Offerten unter Chiffre 20742 an die Automobil-Revue, Bern. Xukaufen aeöucfit Pumpe Occasion (Maag od. Sihl), eventuell ohne Motor, ca. 35 Atm. erzeugend. Offerten erbeten unter Chiffre 17167 an die Automobil-Revue, Bern ^zukaufen aus nur guter, vertrauenswürdiger Privathand Occasionswanen in nur Ia. Zustand, 5—7 PS, Limousine, 4—5 PL, nicht unter Jahrg. 1936, rassiger, geräumiger u. gepflegter Wagen, mit Koffer, Hintertüre oder auch Ladevorrichtung auf Verdeck. — Ausführliche Offerten mit Bild u. äusserster Preisang. netto Kassa an C. Zündt, Bettwaren- Geschäft, Rebstein (St.G.). Telephon 62.80. — Solche, welche eventl. in Gegengeschäft Betten, Polstermöbel od. Holzmöbel nehmen erhalten den Vorzug. 15-17) 21079 %uknufen aeöueht 21081 ein (15 Vollscheibenrad 30X5, mit 6 Löchern. —- Adr.: Fr. LUihi, Raineggweg 6, Bern. Tel. 45.189. Zu verkaufen 2 /•S-Tonnen- CHEVROLET %ukuufen aeöucM TITAN Occasionswagen- Ausstelliing KADETT, 5 PS, 4 PL, Cabriolet. OLYMPIA, 7 PS, 4 PL, Cabriolet. RENAULT, 4 ZyL, 5 PS, Limousine, Modell 1939. PLYMOUTH, 16 PS, 5 PL, Cabriolet. CITROEN, 4 ZyL, 10 PS, Lastwagen. u. a. m. Unverbindliche Besichtigung. Grosse Zahlungserleichterung. TITAN, Badenerstr.527, Zürich 9, Tel. 7.07.77. Die Lebensversicherung für Ihren Wagen (aufgeschnittener Motor, Getriebe und Hinterachse), geeignet für Unterricht oder Fahrschule, mit vielen Lehrtafeln, sehr günstig zu verkaufen. (15) 21057 Offerten unter Chiffre Z 6845 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. WIRZ 3-Seiten, 2^—3 T., Mod. 32, revidiert, wird vorteilhaft abgegeben. Offerten unter Chiffre 17176 an die aus dem Kanton Aargau guterhaltene 6/7-Plätzer- LIMOUSINE 5—23 PS, nicht unter Jahrgang 1934. (13-15 Ausführl. Offerten unt. ihiffre 20939 an die Automobil-Revue, Bern. 5 -T.- Diesel -Lastwagen Schweiz. Fabrikation mit Vierradbremse und Schnellgang, Pneus 9.75X20", in Ia. Zustande, wird wegen Anschaffung eines 7-Tö'nners preiswert abgegeben. Anfragen erbeten unter Chiffre 17158 an die (14 Automobil-Revue, Bern. Demonstrations - Chassis Automobil-Revue, Bern. mit Verdeck. (15 Kastenwagen ARDITA MINERVA gegen Barzahlung (Occasion) 2plätziges OPEL derpolst., ganz verschliess- 4 ZyL, 10 PS, 4-5 PL, Le- 5 PL, 8 ZyL, Jahrgang bar, in ganz Ia. Zustand, CABRIOLET Xukaufen Lastwagen Zu verkaufen 1934, Anschaffungspreis verkauft sehr günstig in gutem Zustand, nicht 4plätziges Fr. 18 500.—, wenig gefahren, Wagen in tadel- Langenthai. Tel. 61.077. Jean Naef, Auto-Service, über 10 PS. — Offerten m. aeöucM Preisangabe unter Chiffre 21043 an die sparsamer 1 Vi Tonnen Offerten unter Chiffre Opel losem Zustande. Automobil-Revue, Bern. 20998 an die (14-16 Eintonner CITROEN Automobil-Revue, Bern Zu verkaufen Offerten unter Chiffre 4 Zylinder, 9,7 PS, Radstand 3,38 m, Doppelberei- 21042 an die zukaufen Cabriolet FORD Automobil-Revue, Bern. fung, Zentralchassisschmierüng, Stahlkabine, Jahrgang 1936, in sehr Modell OLYMPIA, 7 PS Zu verkaufen aeducfvt Brückenmasse 1,90/3,00 m. gutem Zustand. (14,15 Lieferungs- Farbe nach Wunsch. Offerten unter Chiffre Lieferungswagen 1 Wagenwasch- Offerten unter Chiffre 20995 an die Auto Birmensdorferstrasse 55, 17174 an die Zürich. Abschleppwagen spez. hergerichtet m. drehbarem Kranen-Aufbau, 30 m Drahtseil, auf verstärktem 519er FIAT, teilweise neu bereift, mit allem Zubehör, zu interess. Preis weg. Nichtgebrauch abzugeben. Eventl. nehme 4-Säulen-Lift oder tadellose Benzin-Säule in'Zahlung. Offerten unter Chiffre 17171 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen FORD LIMOUSINE 4 PL, 7 PS, neueres Modell, in tadellosem Zustd., umständehalber billig zu verkaufen. (15 Anfragen unter Chiffre 21056 an die Automobil-Revue, Bern. Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen elfenbein schwarzes Mercedes-Benz Cabriolet 4 PL, 4 ZyL, 9 PS, Jahrgang 1939. Der Wagen ist wie neu und eignet sich auch für Damen in hervorragender Weise. Offerten unter Chiffre 20997 an die (14-16 RENAULT Modell 1934, 10,08 PS, 4-Plätzer, neu bepolstert, mit neuen Kolben, 10000 km gefahren. (14,15 Offerten unter Chiffre 20993 -an die Chevrolet Kipper Automobil-Revue. Bern. GRAHAM- PAIGE CABRIOLET Tragkraft 800 kg, Zustand wie neu. (14,15 Ed. Wörndli, L't, Neuenhof bei Baden. 21008 OPEL P4, 4 ZyL, 5 PS, 4 PL, Coach, Farbe grau, in fahrbar. Zustd., Occasion. Preis Fr. 1100.-. Günstige Gelegenheit. Weit. Ausk.: Walter Pfister, Badenerstrasse 230, Zürich 4. Teephon 5 28 64. (15)21066 gebraucht, 11 PS, Brükkengrösse 170X170 cm Scheibenräder, revidiert. L. Nideroest, Eisenhandlung, Luzern, Weinmarkt 8. (15) 21067 Zu verkaufen überaus billig, infolge Anschaffung ines grösseren Wagens, 500—600 kg Ladegewicht, Marke Ford, 6 PS, 4- FIAT, 11 PS, ^ehr gut erhalten; gering. Benzinver- Plätzer, in gepflegtem Zustand, aus erster Hand. verbrauch. F. Glauser & Automobil-Revue, Bern. 26 000 km gefahren. Preis Co., Interlaken. (15 1500 Fr. Verkäufer: Kuri, Abendruh, Horw b. Luzern. Zu verkaufen Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Goliath Zu verkaufen ;in (15-17) 21034 Kleinwagen Kleinwagen Typ MILLE MIGLIA, Preis Fr. 1000.—, ev. Tausch gegen schnelles Motorrad Cabriolet, 5pL, 1750 cem (Typ Gran Turismo), Preis Fr. 1800.-. — Offert, unt. Chiffre 21052 an die Automobil-Revue, Bern. 34, 7 PL, 20 PS, mit Separation, Gepäckträger, in bestem Zustand, aus Herrschaftshaus, Fr. 1500.— Dreiseitenkipper FORD 17 PS, in gutem, fahrbereitem Zustd., Fr. 3200.— Franz Häusle, Garage, Modell 1933, 4pl., durchrevidiert, (15) 21077 Zu verkaufen wegen Arbeitsmangel 1 SAURER- Weil ich fortwährend im Fahrzeug, in allen Teilen Militärdienst bin, verkaufe einwandfrei, als CAR ALch (15)21075 PIN und LASTWAGEN, 6 ] FIATFIAT • - Zu verkaufen "•C ZyL, 100 HP, 5—6-T.- Chassis, mit verstärktem und verlängertem Chassis, abnehmb. moderne 30-PL- Karosserie. Das Fahrzeug 1500 ist nur im Kriegsfall zu 514 Modell 1937 Herbst, 25 000 stellen, somit für die Wirtschaft frei. Ernste Interessenten erhalten nähere Modell 30, 7 PS, 4türig, km gefahren, mit Radio, in gutem Zustand, (15 Nebellampe, Heizung, zum äusserst vorteilhaft. Preis Auskunft. Occasionspreis. von Fr. 3400.—. ' Offerten unter Chiffre Off. an Postfach 21171, 21083 an die (15 Grenchen. Telephon 85.319. Automobil-Revue, Bern. Fr. 650.— W. Frey-Niggli, Reinach (Aargau). 21085 Jm- Zu verkaufen TORPEDO FIAT Lastwagen Zu verkaufen FIAT Sport, 1500ccm (Norton bev.). (15 Alfa Romeo Zu verkaufen FORD V8 Fr. 1000.— Telephon 2.25.85, Baden. Wenn Ihr Kunde seinen Wagen wegen zu hohem Verbrauch stillegen will, so raten Sie ihm zuerst zu einem Versuch mit den neuen O L. D - G O IiD - Kolbenringen. Sie kompensieren automatisch die fortschreitende Abnützung und reduzieren den Verbrauch auf «las Minimum. So erhalten Sie sich den Kunden und schaffen sich zusätzlichen Verdienst. Wir leisten Garantie für das gute Funktionieren richtig montierter Old-Gold-Kolbenringe. Man hüte sich darum vor Verwechslungen mit andern mehrteiligen Hingen, die nicht auf dem gleichen Prinzip beruhen uud aehte auf den Namen OlD GOU spart Benzin und Oel Acar Das altbekannte Vertrauenshaus für Auto-Ersatzteile Bern Zürich Lausanne Effingerstrasse 6 a Seehofstrasse 15 5, avenue Buchonnet Tel. 2 60 84/85 Tel. 2 68 28/29 Tel. 3 25 67 ' Garage-Kompressoren in verschiedenen Grossen Alle Zubehörden wie Ventile, Kupplungen, Pistolen für Luftservice, Farbspritzen etc. Garba Aktiengesellschaft BERN - ZÜRICH - BASEL Auto-Elekrro - Prüfapparate Ladestalionen-Gleichrichter Auto-Lichh u.Zubehör FERRIER, GÜDEL Co 1 LUZERN - MOOSSTR.lo -TEL. 22211

BERN, Dienstag, 9. April 1940 Automobil-Revue - II. Blatt, Nr. 15 I* o er verrück Kurl, Rätsel Die grösste Veränderung, die sich in der Geschichte der Menschheit vollzog, die Auflösung der antiken Weltherrschaft und die Begründung der christlichen Kirche, hat sich auf dem Boden Italiens zugetragen. Dieses Land ist die Brücke geworden zwischen dem klassischen Altertum und der christlichen Zeit. Die Geburt des Donatello fällt in die Zeit der Wiedererweckung des klassischen Altertums, der Renaissance. Gegen Ende Oonatello Florentiner Domes die Statue eines Propheten zu schaffen und einige Monate später für die Fassade desselben Domes einen « Heiligen Johannes ». Das letztere Werk, ein mächtiges Sitzbild, gilt als eines der grössten Werke des Donatello aus der Frühzeit. Im folgenden Jahr entsteht die schlanke Standfigur des David sowie Statuen für die Mauertabernakel an der Kirche Or San Michele, von denen besonders die Statue des heiligen Georg mit ihrer jugendlicher Herbheit Aufsehen erregt. Hinzu kommen Standbilder für die Nischen des Domkampanile. Etwa um das Jahr 1423 tritt der Florentiner Bildhauer und Baumeister Michelozzi in die Werkstatt Donatellos ein, und von da an arbeiten die beiden Meister zusammen. Der Künstler schafft das bedeutende Relief des Gastmahls des Herodes mit der tanzenden Salome an Quercias Taufbrunnen in Siena, dann das Grabmal des Papstes Johannes XXIII. im Baptisterium in Florenz, das zarte Flachrelief der Himmelfahrt Marias am Grabmal des Kardinals Brancacci in Sant'Angelo a Nilo in Neapel. Ein Aufenthalt in Rom (1432—33) bringt Donatello in engsten Kontakt mit den grossen Meisterwerken der Antike. Nach seiner Rückkehr nach Florenz entstehen das Verkündigungstabernakel in S. Croce in Florenz und vor allem der herrliche David in Bronze, der erste Bronzeaki/seit der Antike, ein Werk, das an die Sei heit der Statuen des Praxiteles erinnert. Der Auftraggeber dieses Meisterwerkes ist Cosimo de'Medici. Donatellos Aufenthalt in Padua in den Jahren 1443—53 stellt eine neue Epoche in seinem künstlerischen Schaffen dar. In diesen zehn Jahren gelangt der Meister zur höchsten Vollendung. Es sind aus dieser Zeit zu nennen: die Arbeiten am Hochaltar der Kirche Sant'Antonio in Padua, der berühmte Christus am Kreuz und schliesslich sein gewaltigstes Werk: die Reiterstatue des Kondottiere Gattamelata, die heute noch vor der Kirche Sant'Antonio in Padua steht. Es ist das erste monumentale Reiterdenkmal in Bronze, das seit den Tagen des klassischen Altertums geschaffen wurde. * Seit 1456 lebt Donatello wieder in Florenz, wo er den plastischen Schmuck der Sakristei von San Lorenzo und zwei auf Säulen stehende Kanzeln mit Bronzereliefs in, der gleichen Kirche ausführt. Unter den. grossen-Spätwerken ist noch zu nennen : die Bronzegrüppe' Judith und Holofernes vor dem Palazzo Vecchio, die erste vollplastische; Bronzegruppe der Neuzeit. Von grösster. Vollendung sind auch die Bildnisbüsten des Künstlers, so jene, die unter dem Namens Niccolo da Uzzano bekannt geworden ist und die als eine der besten Portraitbüsten aller Zeiten gilt. Donatellos Einfluss ist ein ausserordentlich grosser gewesen. Er war zweifellos eine der grössten künstlerischen Persönlichkeiten, die die Welt je besessen hat. Er wurzelt tief in der Tradition des Altertums, aber diese war ihm lediglich ein Mittel, seine eigene künstlerische Persönlichkeit zu finden. Liebe zur Natur und Aufrichtigkeit im künstlerischen Schaffen sind für ihn charakteristisch. Wie die alten Meister besitzt auch er eine tech- Büste des Niccolö da. Uzzano Florenz. Uffizien. des 14. Jahrhunderts erlebten die lateinische und die griechische Literatur in Italien eine freudige Auferstehung. Gleichzeitig entstand der Sinn für den ^ert des nationalen Geistesgutes. Dante und Boccaccio schrieben in italienischer Sprache, die bisher in Kreisen der Gelehrten und Dichter als vulgär verpönt gewesen war. Es keimte die Saat einer neuen Bildung, die nicht nur berufen schien, eine neue Einigung Italiens, sondern eine Einigung der gesamten Kulturwelt unter dem Banner der Musen und der Wissenschaft zustandezubringen. Die grossen Italiener sehen ihre Aufgabe darin, das versunkene Altertum der christlichen Welt wieder zuzuführen, die klassische Kunst mit der christlich-romantischen zu vermählen. Vom Altertum zeugten in erster Linie seine literarischen Denkmäler, und durch diese sollte das geistige Leben Europas zu einem neuen Frühling erweckt werden. Aber ebenso stark erwies sich der Einfluss der klassischen Kunst. Ihre Formen, ihre sinnliche Schönheit wirkten stark auf Bildhauer und Maler der nun beginnenden Renaissance, und diese Wirkung zeigt sich schon mit voller Kraft bei Donatello. Donatellos eigentlicher Name lautet Donato di Niccolö di Betto Bardi. Er wurde 1386 in Florenz geboren und starb 1466 in derselben Stadt. Ueber seine Jugend wissen wir wenig Zuverlässiges. Im Jahre 1408, als Zweiundzwanzigjähriger, erhält er den Auftrag, für das Innere des Der K^ondottiere Gattamelata. Reiter statue von der Kirche Sant'Antonio in Pordera. Bronzestatue des David Florenz, Nationalmuseum. nische Virtuosität, die jeder Schwierigkeit des Materials Meister wird. Er hat das antike Schönheitsideal wiedererweckt und durch die Verbindung mit einem intensiven Naturstudium neu gestaltet. In dieser Vereinigung antiker Elemente mit der Natur liegt seine Originalität. Donatello ist einer der Hauptmeister der Frührenaissance in der Bildhauerkunst, der Schöpfer einer neuen Kunstrichtung, die von der mittelalterlichen Gebundenheit befreit ist und in allen Einzelheiten den in dieser Zeit zu neuem Leben erweckten Wirklichkeitssinn zeigt. Die Hauptbedeutung seiner künstlerischen Tätigkeit liegt in der natürlichen, lebenswahren und zugleich formschönen und plastisch monumentalen Gestaltung des Menschen. Donatellos Figuren sind sich ihrer Kraft und Schönheit bewusst; sie sind frei von Askese und Demut. Bis zu Michelangelo übte der Meister einen beherrschenden Einfluss in der Bildhauerkunst aus. Er ist bahnbrechend gewesen in der Gestaltung der Freistatue. Seine Komposition zeigt bei aller Feinheit der Linienführung dramatische Kraft. Die starken Beziehungen zur Natur und zum wirklichen Leben, die das Werk dieses Künstlers erfüllen, sind die Ursache, dass der Einfluss dieses. Meisters auch heute noch ungebrochen geblieben ist. D.