Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1940_Zeitung_Nr.025

E_1940_Zeitung_Nr.025

&! AUTOMOBIL-REVUE

&! AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 18. Juni 1940 N» 25 s Zauberkleid für den Sommer Früher einmal gab es Sonntags-Kleider, die mit den Alltagskleidern nichts gemeinsam haben sollten. Die waren eben «für schön >, wie die gute Stube, deren Polstermöbel wie eine Haremsfrau mit Tüchern verhüllt wurden. Die Sonntagskleider wurden dann, wenn sie ihren Glanz eingebüsst und dafür an der Rückseite einen Spiegel erworben hatten, zu Hause « aufgetragen >. Diese Standesunterschiede will man heute nicht machen, und wir brauchen Kleider, die am Sonntag sonntäglich und am Werktag gut tragbar, aber immer schön sind und — bloss wenige an der Zahl — sehr viele Rollen spielen müssen. Die Grundform bleibt gleich, aber man kann Mutters Liebling bekommt ein Spiel-Kleid oder eine Schürze. und zwar einfarbig, mit irgedeiner bunten Applikation oder Stickerei versehen. In beiden Fällen muss waschechtes Material gewählt werden, das weder beim Waschen Farbe lässt, noch auch beim Trocknen ausblasst. Im ersten Bilde zeigen wir eine mittelblaue Spielschürze (der allzuempfindlichen weissen unbedingt vorzuziehenI) mit einer färbigen Leinen- Applikation in Form eines Blumentopfes mit stilisierten Blüten. Es folgt ein hellgrünes Spiel-Kleidchen mit kleinem Kragen, bauschigen Aermeln und U-förmigen Taschen, aus denen garngestickte Blumen herauszuwachsen scheinen. Schliesslich zeigen wir noch ein Kleidchen mit einem die ganze Mille einnehmenden Plastron, das beiderseits von gestickten Obst-Motiven (seien es nun Kirschen- oder Apfelzweige) gerandet wird. Man sieht, dass eine geschickte Hand und etwas Farbsinn hinreichen, um das Kind auch mit bescheidenen Mitteln entzückend zu kleiden. ganz wie im Theater, eine Kulisse umdrehen und hat einen Szenenwechsel mit geringen Mitteln. Ein geschickt angebrachter Stoffteil, eine kleine Draperie wird verschoben oder anders gelegt und ein neues Modell ist entstanden. Hier gibt es einen kaum sichtbaren kleinen Schlitz, in den eine Garnitur verschwindet, um an anderer Stelle ganz unerwartet wieder zum Vorschein zu kommen. Dort hat man einen «doppelten Boden», der die Zauberei erleichtert, ohne unangenehm aufzufallen. Ein schräger Streifen wird angeknöpfelt und jeder sagt: «Sie .haben heute wieder ein reizendes neues Kleid. > Eine neue Zaubererfindung ist auch das Futter, das man zeitweilig zum Oberstoff ernennen kann. Dieses Wunder heisst zum Beispiel: eine Jacke, die beiderseitig zu tragen ist. RINGGENBERG bei Interlaken Hotel Bellevue Gutbürgerl. Haus in erhöhter Lage über dem See, mit bequemer Zufahrt. Schöne Zimmer zu Fr. 3.—. Pension von Fr. 8.— an. Weekend-Arrangements. Grosse, gedeckte Veranda mit prachtvoller Aussicht. Garage. Parkplatz. Telephon 10 23. Familie Steinhauer, Bes. Huttwil Hotel Bahnhof A.c.s. T.es. Altbekanntes Haus, gänzlich renoviert. Ia Küche. Leb. Forellen, Berner Spezialitäten, Zimmer mit fliess. Wasser, schöner Garten, Garage. Telephon 8. Familie Liechti. Kirchberg (Bern) Riiegsbach bei Hasle-Rüegsau T.C.S. An d. dir. Route Bern-Zürich. Restaurant mit bestbekannter Küche u. Keller. Grosser Saal. Vereinslokalitäten. Schatt. Garten. Tel. 22 81. H. Graber, Küchenchef. Schlegwegbad ob Oberdiessbach Restaurant Kreuz Gasthof zur Krone Bestbek. für feine Küche u. Keller. Eig. Metzgerei. Stets leb. Forellen. Berner Spezialitäten. Gr. Saal. Garage. Tel. 53 43. H. Stalder-Rothenanger, Bes. T. C. S. Ä. C. S. Altbekanntes Ausflugsziel. Ia in Küche und Keller. Stets \eb. Forellen. Bern. Spezialitäten. Wochenendarrangem. Garage. Tel. 8 33 01. Farn. Matthys, Bes. T.C.S. A.C.S. Schlosshotel Schonegg An der Route Bern—Berner Oberland—Montreux. Altren. Familien- und Passantenhaus. Zimmer mit fliess. Wasser von Fr. 4.50 an. Pension von Fr. 11.— an. Privatbäder. Restaurations-Terrasse. Gunst. Mittagshalt. Leb. Forellen. Afternoon-Tea. Autogarage. Tel. 67.03. Fazn. Mützenberg, Bes. Worbenbad Hotel-Rest. Worbenbad Zollbrück Automobilisten sind gute Kunden A.C. s. Hotel Löwen T.C.S. Grosser Gesellschaftssaal. Zimmer mit laufendem kaltem und warmem Wasser, Bäder, Zentralheizung. Bachforellen. Grosser Garten. Geheizte Garage. Deutsche Kegelbahnen. Telephon 7 23 03. Familie H. Bernhard, Besitzer. T. C. S. Gutbürgerliches Haus, direkt an der Strasse Lyss-Biel. Vorzügl. Küche und Keller. Stets Forellen. Rheumabäder. Autogarage, Benzin. Tel. 8 42 55. W. Iff-Häusermann. Gasthof zum Rossli Altbekannter Landgasthof. Spezialitäten in Küche und Keller. Eigene Metzgerei. Stets leb. Forellen, Burehamme. Telephon 23 13. Jb. Steiner, Bes. Gewinnen Sie dieselben durch das Auto-Magazin THUNERHOF Hotels Bellevue u. Park A. C. S. T. C. S. Zimmer von Fr. 4.— an. Pension von Fr. 10.— an. Restaurationsterrasse. Garage. Tel. 22.72. Dir. M. C. Plattner.

N°25 DIENSTAG, 48. Juni AUTOMOBIL-REVUE 15 Schweb Wiedereröffnung von Alpenposten. Wie aie Generaldirektion der PTT mittteilt, ist am 15. Juni der fahrplaninässige Postautoibetrieb auf den Linien Klausen, Lukmanier, Bernhardin, Julier und Flüela aufgenommen worden. Die Litra erweitert ihren Vorstand. An der Generalversammlung der Litra, die am 12. Juni in Bern stattfand, wurde eine Statutenrevision gutgeheissen und zugleich eine Erweiterung des Vorstandes vorgenommen, die bezeichnend ist für die ausgesprochen bahnseitige Orientierung dieser « Liga für rationelle Verkehrsorganisation ». Als neue Vorstandsmitglieder bezeichnete die Versammlung Ständerat Dr. Bolla, Bellinzona; R. Bourgeois, Direktor der Laueanner Strassenbabn; Dr. E. Branger, Direktor der Rhätischen Bahnen; Dr. F Hess, Generalsekretär der SBB; Dr. F. Volmar, Direktor der Lötschbergbahn; Nationalrat J. Escher, Brig; die Ständeräte Ghamorel (Gryon), Dr. A. Lardelli (Chur) und L. Malohe (Genf) und Direktor W. Schindler, Oerlikon. Amtliche Mitteilungen Automobilist zur Tatbestandsabklärunt / gesucht Das Folizeikommando Bern teilt mit: Montag, 10. Juni 1940, um ca. 13.15 Uhr, wurde fn Oberwans*en/Bern eine Radfahrerin durch einen von Bern Richtung Freiburg fahrenden Lastwagen angefahren und schwer verletzt. Der Lastwagenführer fuhr unerkannt weiter. Vermutlich dürfte er vom Unfall nichts bemerkt haben. Es handelt sich um einen schweren Lastwagen mit Anhänger, Marke « Berna » oder « Saurer > mit Dieselmotor, Farbe grün. Sachdienliche Mitteilungen slncf zu richten an das Polizeikommando des Kantons Bern, Tel. Nr. 213 42. Spovlnacti *• d« t^n Rennen für Wagen mit Ersatzbrennstoffen. Anlässlich der Bologneser Messe wurde eine interessante Konkurrenz für Fahrzeuge mit Gasgeneratorantrieb und Flüssigkeitsantrieb durchgeführt, die aus einpr Zuverlässigkeitsfahrt über die Strecke von 444 km für Personenwagen und 242 Kilometer für Lastwagen bestand; dazu kam noch eine Geschwindigkeitsprüfung. Unter den 69 Teilnehmern ging ein Lancia-Astura-Personenwagen mit Methangasantrieb mit der Spitzenleistung von 121,2 km/St, al« Sieger hervor. Im allgemeinen erwiesen sich die Fahrzeuge mit Methangasantrieb den Generatorfahrzeugen als weit überlegen. ruhrerbewllligungsentzug für Lord Howe. Dem englischen geritleman-Rennfalwer -Lord Howe, der auch bei uns nicht zu den Unbekannten zählt, ist ein peinliches Missgeschick zugestossen. Wegen •'Sehnellfahrens kriegte er nicht nur eine Busse aufgebrummt, nein, die Behörden gingen noch weiterund entzogen ihm bis auf Widerruf den Fahrausweis, weil er dieses Dokument nicht auf sich trug-, als er von der Hermandad geschnappt wurde. • Wie bereits angekündigt, hält der ACS seine diesjährige ordentliche Sammer-Delegiertenversammlung Samstag, dec 29r Juni, in Zug ab. Auf der Traktandenliste figurieren neben dem Protokoll der Delegiertenvereammlung vom 3./4. Juni 1939 in Zürich die Jahresrechnung und der Jahresbericht 1939, die Decharge-Erteilung für das Geschäftsjahr 1939, die Wahl der Kontrollorgane (Treuhandgesellschaft und Geschäftsprüfungsstelle) für 1940, die allfällige Festsetzung des Ortes der nächsten ordentlichen Delegiertenversammlung. Anfragen und Anregungen aus der Mitte der Tagung, sowie eventuelle Mitteilungen des Direktionskomitees und der Zentralverwaltung. SEKTION BERN. TSUgkeitsprogramm für dtn Monat Juni. i 21. Juni; Spielabend. 28. Juni: Ausflug nach Reichenbach. Rendez-vous" 6 PS, ungefähren, fabrikneu, umständehalber mit 35 PS, 4,5 Tonnen Tragkraft. Geeignet für jeden grössem Einschlag Betrieb; nicht militärpflichtig. — Auskunft ert. Emil Altermatt, Autotransp., Kleinlützel (Sol.). Tel. 80.600. (25,27 Cabriolets, Mod. 1938, 1939 und 1940, Occasionen, zu vorteilhaften Preisen. An Zahlung nehme guterhaltenes bis zu 15 Steuer-PS. Offerten unt.. Chiffre 17218 an d. Automobil- Revue, Bern. A. C. S. Delegiertenversammlung des ACS in Zug. S. D. A. C. Zu verkaufen ein sehr gut erhaltener Lastwagen Holzgas Imbert D.K.W. 2-PI.-Cabrio od. Coupe ;«he: Peugeot 202, neu Limousine zu verkaufen : Offerten unter Chiffre 21395: au die ... (25,26 Automobil-Revue, Bern. Ia. Occasiön! Sehr schönes Sport-Cabriolet abend« punkt 7 Uhr auf dem Waisenhausplatz, mit oder ohne Wagen. In Reichenbach kleines Nachtessen. 5. Juli: Fortsetzung des Vortrages von Frau Füreprecherin Techumi über das Motorfahrzeug- O gesetz. Bundesfeiersammlung 1940 im Dienste der Soldatenfürsorge. Das ßundesfeierkomitee schreibt uns:' Zum 31. Mal geht das Schweizerische Bundesfeierkomitee daran, am Tage des 1. August eine Sammlung im ganzen Schweizerland im Dienste der allgemeinen Fürsorge durchzuführen. Nahezu 9 Millionen Fr. wurden von 1910 bis 1939 für vaterländische und gemeinnützige, Zwecke gesammelt und verwendet; ein schönes Zeichen echter und anhaltender freundeidgenössischer Gesinnung der schweizerischen Bevölkerung. Vorgesehen war, unter Zustimmung des Bundesrates, für das Jahr 1940 die Sammlung einer rein kulturellen Aufgabe dienstbar zu machen; als aber im Herbst letzten Jahres der Krieg ausbrach, musste das Bundesfeierkomitee unter dem Zwang der Verhltnisse die Zweckbestimmung der kommenden Sammlung umändern, und nichts lag näher, als sie in den Dienst der Soldatenfürsorge zu stellen. Nunmehr erfolgt die Sammlung am 1. August für die Schweizerische Nationalspende, für das Schweizerische Rote Kreuz und für solche notleidende Wehrmannsfamilien, die nach den geltenden Vorschriften von der schweizerischen Nationalspende nicht mehr unterstützt werden können. Wir sind überzeugt, dass die neue Zweckbestimmung der Einstellung aller Bevölkerungskreise entspricht und gehen frohgemut, trotz der Schwere der Zeit an die Arbeit. Sie besteht, wie üblich in einem am Bundesfeiertag in der ganzen Schweiz durchzuführenden lAb aeichenverkauf, im Verkauf einer Bundesfeierkarte und von vier Bundesfeiermarken. Mit dem Verkauf der Bundesfeiermarken wurde in den meisten Kantonen schon am 15. März begonnen; der Kartenverkauf (zum Vertrieb kommt diesmal nur eine Karte) nimmt am 15. Juni seinen Anfang; wie üblich beträgt der Verkaufepreis 20 Bp. pro Stück. Das diesjährige, aus Metall hergestellt Abzeichen wird nur am Tag des 1. August zum üblichen Preis von 1 Fr. abgegeben. Birg Domodossola K ander Steg Brig . . . Bng . . . . Kandersteg . SEVA-Ziehung: 9. Juli. Die zufolge der Generalmobiimachung verschobene Ziehung der 12. SEVA-Lotterie ist nun auf den 9. Juli angesetzt worden. b Vom 1. VII.—10. IX. und. 15. XII.—15. III. t Nur an Sonn- und allgemeinen Feiertagen. Die prächtige Treffersummo von 525 000 Fr. lag schon am 6. Juni bereit. Wenn trotzdem verschoben wurde, so geschah es besonders auch mit Rücksicht auf die Soldatenfürsorge, die einen vollen Emissionserfolg wünschbar macht. Das Publikum ist gebeten, seine Chance wahrzunehmen und damit gleichzeitig der gemeinnützigen Sache zu dienen. Kauft rasch Lose !, .» Mit dem letzten Sonntag 4et bei den Bahnen wie I Damit verliert Bas in der letzten Nummer 3er wen Linien der Postverwaltung und der konzessionierten Automobilunternehmungen der für den den Autotransport als Gepäck durch die Alpentun- HAFTPFLICHT UNO SCHADENERSATZ, von «A.^R.» veröffentlichte Verzeichnis der Züge für RECHT UND GERICHTSPRAXIS OBER 19. Mai vorgesehene Zivilfahrplan in Kraft getreten. nels seine Gültigkeit. Dr. Max Schärer, Fürsprecher (Verlag R. Suter & Cie., Bern). Verzeichnis der Züge, gültig vom 19. Mai 1840 bis 14. Mai 1941 In der vorliegenden Arbeit sind sämtliche für Unfälle und unfallähnliche Ereignisse in Betracht fal- GOTTHARD G* P P P P G* P Gx P Gs G P G&P Gs lenden zivilrechtlichen Haftungsvorschriften zu- Göschenen ab 4.33 6.59 8.46 10.52 12.43 13.3014.32 16 31 17 32 — 19.17 19.55 21.55 — Airolo an S.01 7.13 8.59 11.06 12.57 14.014.46 17.02 17.47 18.32 r±- 20.09 22.26 0.D7 G G* P P P G* G* P G* P P G* P G&P* Airolo ab 1.01 6.00 6.308.00 11.43 13.25 14:11 15.04 15.50 16.53 18.52 19.44 20.45 23.09 Göschenen an — 6.28 6.448.14 11.56 13.54 14.39 15.18 — 17.06 19.06 20.17 20.59 23.38 Domodossola Bng . . . . Bergün Preda, Preda Bergün a Vom 19. V.—30. VI., 11. IX, c Vom 7. VII.—8. IX. 4/5-Plätzer, 11,6 PS, Farbe elfenbein und schwarz, Limousine, _ Luxusmodell, m. grauer Lederpolsterung, mit Schiebedach, in tadel- Zustd., gegen Kassa, präsentiert wie neu, zulosem Fr. 2400.—. Fr. 1800 . (25 J. Bossard, Bottenwil. Offerten unter Chiffre 21373 .an- die Automobil-Revue, Bern. Wieder Zivilfahrplan auf den Bahnen und Postautolinien SIMPLON , G&P P* G&PJC P* P* sammengestellt und ziu jedem Gesetzesartikel in Kommentarform die in den letzten Jahrzehnten dazu ergangene Gerichtspraxis, insbesondere diejenige .des Bundesgerichtes, systematisch geordnet aufgeführt. Eine eingehende Behandlung wird vor allem der gemeinrechtlichen Haftung aus Verschulden nach Art. 41 ff. OR, sowie den allgemein gültigen Vorschriften über die Festsetzung des Schadenersatzes zuteil. Sodann kommen die weitern Haftungstat- G&P* Pf G P* G&P ab 5.30 11.10 12.10 14.22 16.48 17.25 18.10 18.55 19.55 21.00 bestände des OR und des ZGB zur Darstellung, von an 7.10 ' 11.48 14.00 15.04 17.27 18.55 18.59 20.23 20.35 22.27 denen hier nur als die wichtigsten hervorgehoben seien die Haftung des Geschäftsherrn, des Werk- des Tierhalters, des Familienhaupte« G&P G P* P* G&P G&Px G P* G&P G P* G&Peigentümers, ab 7.45 8.55 10.00 12.33 12.42 14.29 16.1517.04 17.40 18.35 19.45 20.50 an 9.00 10.12 10.47 13.16 14.00 16.12 17.36 für die Schadenszufügung durch Hausgenossen und 17.47 18*55 19.66 20,30 22.14 des Dienstherrn gegenüber seinem Personal. LÖTSCHBERQ Im zweiten Teil werden die Spezialgesetze über P G* P P P G&P„ P G* P die Haftpflicht mit der Gerichtspraxis wiedergegeben, nämlich die Vorschriften über die besonders Lk ab 1.12 7.40 8.13 10.13 12.30 13.3214.56 17.05 17.35 18.57 an 1.58 8.46 8.59 10.56 13.20 15.05 15.39 17.56 18.47 19.40 wichtige Automobilhaftpflicht. nach dem MFG; die Eisenbahnhaftpflicht, die iElektrizitätshaftpflicht P P Gx P P P P P P G* und die Haftpflicht aus dem Luftverkehr. ab 4.02 6.40 9.55 11.02 12.25 14.45 16.44; , 18,10 20.4321.00 Ein Anhang umfassU ebenfalls mit der dazugehörigen Gerichtspraxis, Vorschriften aus dem Ver- an 4.45 7.30 10.53 11.44 13.21 15.28 17.29 18.58 21.24 21.57 sicherungsvertragsgesetz und dem Bundesgesetz ALBULA über die Kranken- und Unfallversicherung., Sehliesslich werden noch die Haftpflichtbestimmungen AUS Nur für Automobile bis zu 8 Sitzplätzen. P P Px Pf P P P P der Militärorganisation- behandelt. ab 9.02 11.54 14.40 14.14 al5.23 16.52 19.25 21.01 Den Automobilisten' wird insbesondere die im ab 9.28 12.21 15.08 14.35 al5.50 17.18 19.50 Anschluss an Art. 37 des Automobilgfseties aufgenommene Zusammenstellung ••'der" Rechtssp"rech'un|f P P P P Pf P P an 6.19 b7.13 a7.53 10.16 cl4.33 15.46 — über die Verkehrsvorschriften-vdieses Gesetzes, die an 6.40 b7.34 für den Umfang der Haftpflicht'im einzelnen Fa." a8.14 10.44 cl4.52 16.09 18.31 -14. XII. und ab 16. III. eine wesentliche Rolle spielt, interessieren. P =• Personenzug. G = Güterzug. * Nur an Werktagen. * = Soweit die Zugbelastung es gestattet. Zu verkaufen FORD V8 durch Ihren Garagisten oder durch die OEL-BRACK A.G. AARAU TEL. 2 2767 BERN 2.82.22 ZÜRICH 3.97.43 die Nummern für Anfragen betreffend Inserate in der „Automobil- Revue" u. dem „Auto-Magazin" bis 2 T. Nutzlast, in ganz gutem Zustande. Nähere 10/9 PS, 19 O0O km gefahren, neuwertig, mit Boito Auskunft erteilt G. Aebi-Schwarz, Molkerei, Blei; Cottal* (elektr. Schaltung) Schiebedach, 10 Liter auf 100 km, dabei 135 km Maximalgeschw., h. sof. Weg- Zu verkaufen ! Zu verkaufen nahme m. gross. Einschlag. St. Gallen, Tel. 21.938. (25 ADLER Zu verkaufen ans Priväthand (25,26 Modell 1935, Vorderradantrieb, .Kolben reparaturbedürftig, sonst in gutem Zustand. Sehr preiswürdig. Für einen Teil d.Kauf- .preises wird ev. ein neues Herren-Fahrrad genomm. Anfragen erbeten unter Chiffre 213Ö3 an die Automobil-Revue, Bern. u m o Äexgüsi •—• aber es war dunkel, als wir g© etern. das Zelt aufpflanzten. ITIit* Aj^en Zu verkaufen PEUGEOT 1939/40 CITROEN Limousine 850/120-160, in gutem Zu-; stände. — Anfragen ge'fL unter Chiffre OF 5181 R, an Orell Füssli-Annoncen, Aarau. 76975 CABRIOLET DODGE Cabriolet Dodge, 4-5pl., Kellner-Karosserie, Leder- 1 Polsterung, in bestem Zustande. — Franz Häusle, Garage, Birmensdorferstr. Nr. 55, Zürich. tHumoriet) Zu verkaufen Lastwagen SAURER 2BH Vollgummireifen TRUMPF 4 PL, Cabriolet, prima erhalten, evtl. Tausch gegen D.K.W. — W. Münder, Bern, Militärstr. 22. (25 Zu verkauten BUICK Limousine, 6/7pl., neueres Modell, mit allem Komfort; geeignet für Postkurse. Offerten unter Chiffre 17216 -an die Automobil-Revue, Bern.