Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1940_Zeitung_Nr.048

E_1940_Zeitung_Nr.048

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 26r NOVEMBER 1940 —. N° 48 ist aus der Absicht entstanden, einen kleinen, leicht einzubauenden Servo-Brems-Äpparat für Personen- und leichte Lieferungswagen mit den gleichen guten Eigenschaften unserer grossen Servo-Bremse zu schaffen. Wenn Sie Gelegenheit haben, einen zu probieren, werden Sie zugeben, dass uns dies gelungen ist. Der Einbau ist einfach, übersichtlich und die Wirkung kräftig und progressiv. Elektrische Kontakte und Anschlüsse sind nicht vorhanden. Die Steuerung geschieht durch Saugluft. Dabei ist der Apparat, der die Wirkung des Pedaldruckes mehr als verdoppelt, anspruchslos im Unterhalt und, obschon er durch und durch Schweizererzeugnis ist, nicht teuer. Es lohnt sich, ihn kennenzulernen. Geduckt Schwarzblech galvanisiert, und Wellblech, 8/10X15/10. Alberto, ehemin de Roches, 10, Genf. Tel. »45 68. (48 Unser Bremshelf SCHMUTZ-BREMSEN Aktiengesellschaft St-Aubin (Neuchätel) Tel. 6 71 50 Einbau- und Servicestelle für die Ostschweiz : Jakob Lutz, vorm. Lutz & Engler, St. Gallen, Splügenstrasse 13. Zukaufen geduckt ein HAUS m. Auto-Reparaturwerkstätte. Bern u. Umgebung bevorzugt. Offerten unter Chiffre 22070 an die (48 Automobil-Revue, Bern. Zukaufen aeducnt kompl. EINRICHTUNG f. Auto-Rep.-Werkstatt. Offerten unter Chiffre 22081 an die (48 Automobil-Revue, Bern. Zukaufen gedacht Lieferwagen mit Dieselmotor ca. 800 kg Tragfähigkeit, unbedingt nur gute Occasion kommt in Frage. (47,48 Offerten unter Chiffre 22038 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Zukaufen Zukaufen aeducfvt FIAT 1 FORD, 4 PL, Limousine, 1938, 6 PS. (48 1 CHEVROLET, 4 Plätze, Commerciale, mit Hintertüre, 1934, 15 PS. oder 507 oder ein Zylinder 4 Zyl., Motor 11 PS, 505 f 1 CHRYSLER, 7/8 Plätze, mit Kolben. (47,45 Limousine, m. Ciel ouv., Jos. Bissig, Autounternehmungen, Brunnen. Te- 1932, 20 PS. 1 FIAT 521 L, Lastwagen, lephon 209. 22037 1 T., 1930, 13 PS, neue Kabine und Brücke 220 XI65. Zukaufen Ev. Tausch an 1 Kleinwagen od. Werkzeug und aeducfvt Maschinen. Lastwagen aller Grossen, für welche Sie keine Verwendung mehr haben. PNEUHAUS FISCHER, Bielstrasse 4, Grenchen. Tel. 8 55 21. Zukaufen aeducnt kompl. Hinterachse ohne Rad, mit Kardanwelle, für Chevrolet Truck, Mod. 31, nur Occasion. Garnier & Cie, Bern. Telephon 2 29 24. (48 Zukaufen aeducM Zukaufen aeducnt 1 Zylinderkopf Eiloff, sind zu rieht unt. Chiffre 22085 an die (48 Automobil-Revue, Bern. immer la. Motorenöl für Sie und Ihre Kunden Diverse Modelle fQr kleinste bis grösste Stundenleistung. Billig u. einfach In Anschaffung u? Betrieb. Volle Wiedergewinnung der Schmierkraft Apparat 3 It. Std.-Leistung. Preis ab Fr.400.-. Zukaufen aeducnt Zukaufen aeducnt Offerten und Vorführung: Zukaufen aeducnt guterhaltenes 4plätziges 5 Tonnen Klein-Auto m. Dreiseitenkipper, neueres Modell, BERNA bevor- 34X7" und 32X6", mit Schläuchen (Schlangenventil), neu oder neu auf- 12—18 PS, zum Umbau, Traktor, Occasion, Pneus zugt, wenn auch defekt. 1 LASTWAGEN, 3/4 T., gummiert. und Schläuche, 955X155. wenn auch reparaturbedürftig. Offerten unter Chiffre Offerten unter Chiffre (Cabriolet), nicht unter Offerten unter Chiffre 22083 an die (48 Jahrgang 1937. (48 17334 an die 22080 an die (48,49 Automobil-Revue, Bern. 1 Satz Gummibereifung f. Automobil-Revue. Bern Ausführl. Offerten unt. Automobil-Revue, Bern. Fordson-Traktor. Chiffre 22094 an die Offerten unter Chiffre Automobil-Revue, Bern. 22067 an die Automobil-Revue, Bern. aeducfvt gegen Kassa neue PNEUS Auch bei längster Kriegsdauer PNEUS SAURER BR bei sofortiger Anschaffung einer OLTIS-Regenerier-Anlage Hans F. Würgler, Ing.-Burean, Zürich-AIbisrieden Letzigraben 155 Telephon 3 4109 hydraulische Garagewinde, in tadellosem Zustand, f. 6-T.-Saurer-Lastwagen. — Zukaufen aeducnt 18—34 PS. Nur prima Occasion! (47,48 an A. Orsat Offerten nnter Chiffre 22035 an die Automobil-Revue, Bern. Offerten S. A., vins, in Martigny (Wallis! (P 5482 S AUTO moderner 7-Plätzer mmmmmmim Mehr denn je müssenSie heute darnach trachten, Ihre Kunden zu behalten und ihnen Ihre Firma in Erinnerung zu rufen. Schenken Sie Ihren Kunden nicht nur einen praktischen, sondern auch einen originellen Artikel auf das nächste Jahresende. Die Wirkung ist um so grösser, die Reklame um so vollwertiger. Unser MEMO-TASCHENKALENDER erfüllt diese Voraussetzungen. Sein Monatsregister ist einzig in dieser Art und ausserordentlich praktisch; die Tarife und Tabellen am Schluss sind eine wahre Fundgrube. Verlangen Sie Muster und Offerte vom . VERLAG HALLWAG BERN Verlaz, Druck und Cliches: HALLWAG A.-U., Bern. aeducfvt PNEUS 30X5" HD 6,5X20" 32X6" HD 7X20" 34X7" HD 7,5X20" 36X8" HD 8,25X20" Angebote unter Angabe der Fabrikmarken unter Chiff. 22088 an d. (48,49 Automobil-Revue. Bern. Zukaufen aeducfvt Occasion Amerikaner- Wagen 15—20 PS, gegen Kassa. Es kommt nur wirkliche Occasion in Frage. Offerten unter Chiffre 17362 an die Automobil-Revue. Bern. Zukaufen aeducnt DODGE - WILLYS Mod. 1938/39. Aeusserste Offerten m. Detailangaben unter Chiffre 17364 an die Automobil-Revue, Bern s freut mich Ihnen mitteilen Ich kann Ihnen mitteilen, dass ich mit dem Erfolg meines Inserates in der "Automobil-Revue" bestens zufrieden bin- H. in B. Für wirkungsvolle Inserate: Hallwag-Cliches I

Sondernummer BERN, Dienstag, 26. November 1940 Automobil-Revue - II. Blatt, Nr. 48 nebenbei und mühelos VON HELENE ZINGG eine mit System aufgebaute Turnstunde nicht etwa ersetzen, sie können lediglich eine Ergänzung sein, die leider für viele stark beschäftigte Mitmenschen die einzige Möglichkeit ihrer Skivorbereitung bedeuten. Nach all' dem eben Gesagten nehme ich ohne weiteres an, dass du die Selbstdisziplin aufbringst und morgens und abends die 10 Minuten für einige gebräuchliche Turnübungen, wie Kniebeugen, Rumpfübungen, Armeschwingen, unterbrochen durch Atemübungen, findest. Das wäre schon recht viel. Weiter mache dir zur Regel, dass du — dem Skifahren zuliebe — der Bequemlichkeit wippen); die Uebung ist dann richtig ausgeführt, wenn die Fersensehnen spannen und die Fussknikkung eine maximale ist. Hast du gar im Keller zu «... Fünftagewoche, retour für einfach, neue Ski, neue Super-Diagonal-Bindung, Keilhose mit Schnitt, wie du noch keinen gesehen hast, das wird einen Skisport geben; ich sage dir, du wirst staunen, die Schneehasen allesamt werden staunen, das wird ganz grosser Sport sein...» « Darf ich bei diesen Zukunftsbildern milde lächeln, deine Prophezeiungen etwas anders deuten? iWettlauf mit der Strassenbalm stärkt Beine und Lunge. Magst du dich erinnern, dass es im Volksmund heisst: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, oder, auf uns Skifahrer übertragen: Die Ausrüstung 1941 macht noch keinen Skifahrer! Oh, glaube nicht, ich missgönnte dir deine Kantenski mit Schleiflackbemalung; im Gegenteil, ich bin der Erste, der Freude hat an einem guten Gerät und einer modischen Bekleidung. Aber diese Schneehasen, welche vor Staunen und Begeisterung nicht mehr weghüpfen können, die gehen mir einstweilen nicht so recht in den Kopf hinein, weil... weil du vergisst, dass ein Städter oder eine Städterin, die sich körperlich kaum übermässig betätigen, nicht von vorneherein dazu bestimmt erscheinen, die Skiwelt durch ihre rasanten Schwünge und atemverschlagenden Steilfahrten aus den Angeln zu heben. Du schenkst mir keinen Glauben, du Zweifler! Gut, so folge die Probe dem Exempel. Sei sportlich und gehorche meinem Befehl: zehn Kniebeugen aus dem Zehenstand. Eins ... zwei... drei ... » Bei zwei kracht es schon ordentlich in den Gelenken, bei sechs geht die Puste aus und bei acht findet das Spiel vorzeitig ein Ende. Wie schnell kann ein Mensch aus allen Himmeln fallen und wie hässlich ist es anderseits, ihm die Illusionen zu rauben. Aber besser, rechtzeitig Traumbilder zerstören und nach dem Niederreissen beim Bauen einer neuen Wirklichkeit mithelfen. «Mein Lieber, wie willst du mit diesen krachenden Gelenken, diesen eingerosteten Gliedern die Christianias ziehen oder reissen? Wie willst du die Stösse des Geländes, die bekanntlich dem Gleichgewicht zusetzen, parieren, wo, glaubst du, dass sich die Vorlage finden lassen wird, etwa gar im Sportgeschäft als kleiner Artikel, den man sich fünf Minuten vor Abgang des Zuges — gleich einer Tube Wachs ersteht. Nein, nein, so geht das nun einmal nicht. Mit Kraft allein kann man nicht Skifahren, der stärkste Mensch wird müde, wenn er den ganzen Tag seine Bretter herummurkst. Es braucht noch Rhythmus, es braucht harmonische Bewegungen, kurz es braucht einen wohlausbalancierten Körper, einen beherrschten Körper. Und diese Beherrschung können sich die wenigsten Menschen, Männer wie Frauen, durch ihre Berufsarbeit erhalten oder aneignen. Nicht einmal die Arbeit der im Haushalt praktisch tätigen Frau kann genügend vorbereiten. Und nun gar deine Tätigkeit, 8 Stunden sitzen, kurzer Bureauweg und so fort. — Erinnerst du dich der wunderbaren Bodenartisten, die uns im Zirkus Knie so stark beeindruckten? Wie ein Ball flogen sie durch die Luft; wir wussten nicht, was wir mehr bewundern sollten, die Präzision, die Kühnheit oder den Mut. Und hinter allem steckt grosses Können, eine ungeheure Arbeit und ein Körpergefühl, das vielen von uns durch unsere Lebensweise verloren gegangen ist. Die Sportler, die Turner, sie haben dieses Gefühl, ihr Körper ist trainiert. Treppensteigen ist ein vorzügliches Skitraining. Und nun, lieber Freund, wollen wir zu dir zurückkehren. Wenn du durch stiebende Fahrten den Schnee aufwirbeln willst, tust du gut, vorerst die Schlacken aus deinem Körper herauszuwirbeln, den Gelenken durch Beug-, Streck- und Lockerungsübungen die abhandengekommene Geschmeidigkeit zurückzugeben, um so deinen «sense of body » zurückzugewinnen. Das kannst du auf ganz verschiedenen Wegen erreichen, einmal durch aktive Mitgliedschaft in einem Athletik- oder Turn« Klub, durch das Radio-Skiturnen oder durch kleine Uebungen, mit denen du verlorene Augenblicke ausfüllst. Für diese « zusätzlichen » Uebungen will ich dir nun einige Tips geben, damit du siehst, wie gut ich es im Grunde genommen mit dir meine. Diese Uebungen, ich sage es dir gleich, können Velofahren kräftigt die Fussgelenke. aus dem Wege gehst. Beförderungsmittel wie Lift, Strassenbahn und Taxis sind nur bei Zeitmangel zu benützen. Treppensteigen ist vorzüglich, wobei du darauf achten musst, dass du nur die vordere Fussfläche aufsetzest, der Absatz bleibt in der Luft hängen (nicht rückwärts ausrutschen!), die Knie schön in die Vorlage gedrückt. Bist du einmal übermütiger Stimmung, so kannst du, wie du es etwa in deiner Jugendzeit getan hast, den Wettlauf mit der Strassenbahn aufnehmen und bei Wiederholungen versuchen zu konstatieren, wie lange jeweilen deine Schrittmacherdienste anhielten. Als Stärkung der Fussgelenke ist das Radfahren nützlich, aber nur dann, wenn du die Pedale durch überakzentuierte Gelenkbewegungen antreibst. Zu Hause kannst du dich mit vielen kleinen Handreichungen nützlich machen und diese kombinieren zu Nutz und Frommen deines Trainings. Deine Frau, welche ebenfalls eine begeisterte Skifahrerin ist, wirst du mit Vorteil in dein heimliches Training einweihen, damit sie versteht, warum du dich für die am Boden liegende Zeitung zweimal bückst, einmal mittelst Kniebeuge, einmal durch Bücken macht gelenkig! Rumpfsenken mit steifen Knien! Für unsere Skikameradinnen gibt es eher mehr Varianten des zusätzlichen Skitrainings. Müssen sie warten, bis das Wasser oder die Milch kocht, gehen die Kaie in die Vorlage (die Knie gut nach vorne drücken. R7A3O Kreisbewegung der Beine und Füsse — wenns niemand sieht. tun, dann versuche einmal, ob du drei oder gar vier Minuten am Platz leicht aufspringen kannst, nicht hoch in die Luft, Füsse gut abrollen. Wenn die Waden schmerzen, brich nicht gleich ab, auch hier tut das « Zusätzliche » Wunder. Einem solchen Skitraining sind keine Grenzen gesetzt; sogar im Geschäft gibt es Arbeiten, die den Geist nicht besonders belasten oder anspannen. Im Schütze deines Pultes kannst du Kreisbewegungen mit den Füssen machen, rechtsherum, linksherum, auf und ab. Ich überlasse nun das Ausdenken weiterer Möglichkeiten deiner Phantasie. Uebe sie gut, du wirst es nicht bereuen...» Die Sportsaison beginnt! Vielleicht glauben Sie es nicht; aber ich gehöre zu jenen altmodischen Leuten, die ans Fenster springen, wenn um diese Jahreszeit auf einmal hinten in unserm Bureau jemand ruft: • Schaut hinaus, es schneit! » Jawohl, da kann ich meine Nase platt an die Fensterscheibe pressen und ebenso verwundert hinausstarren, wie wahrscheinlich drüben auf der andern Strassenseite in der Schule die ABC-Schützen. Und komme ich erst ins Freie, so ist mein erster Blick hinauf zum Berg. Wenn es von dort weiss hereinschimmert in den grauschmutzigen Stadtpflotsch, dann kommt so etwas wie Feststimmung über mich. Ja, geht es Ihnen denn anders? Ich weiss wohl, dass jetzt der eine oder andere lächeln wird. Aber ich habe die Gilde der « Unentwegten », die sich im Sommer auf dem Jungfraujoch und beim ersten Herbstwettersturz auf dem Claridenfirn oder dem Pizol herumtreiben, auch gar nicht gefragt, sondern das « gewöhnliche » Skivolk, alle jene, die am letzten schönen Sonntag noch einmal ohne Bretter durch die bunten Wälder liefen, um von Laub und grünen Wiesen richtig Abschied zu nehmen. Heute abend sitzen sie wahrscheinlich schon über irgendeiner Skigymnastik, die sie dann morgen früh, noch ehe es recht hell geworden ist, ausprobieren, um sich richtig mit Vorfreude zu laden und so allmählich zu den eigentlichen Taten vorzuschreiten. (Schluss Seite II, rechts unten.)