Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1940_Zeitung_Nr.049

E_1940_Zeitung_Nr.049

Ersatztreibstoff-Problem

Ersatztreibstoff-Problem Ballon auf dem Wagendach statt Druckgasbehälter In der Diskussion, die im Zürcher Stadtrat über die Verwendung des Klärgases als Motortreibstoff entbrannte, ergriff unter anderen Rednern Herr Stadtrat Baumann das Wort, um gegen diese Anregung von Seiten der Unabhängigen Stellung zu nehmen. Soweit hiebei sachliche Argumente vorgebracht wurden, liegt es uns fern, an dieser Stelle gegen die Ausführungen des Votanten zu plädieren. Hingegen können wir einen Ausspruch wie den, « was ist wohl wichtiger, autofahren oder kochen? > nicht unbesehen hinnehmen, zeugt er doch von einer bedauerlichen Kurzsichtigkeit gegenüber dem Motorfahrzeug als Wirtschaftsfaktor. Es scheint dem Votanten entgangen zu sein, dass der Treibstoff für Motorfahrzeuge nun seit bald anderthalb Jahren strengen Rationierungsmassnahmen unterworfen ist, die heute nur noch jenen Wagenbesitzern zu fahren erlauben, welche wirklich ohne Motorfahrzeug nicht auskommen können — dass sich das Autogewerbe in einer sehr üblen Lage befindet und somit die Suche nach Ersatztreibstoffen im Beieiche nicht rationierter Treibstoffquellen eine Existenzfrage bedeutet, die noch tiefer greift als die Frage des Kochens allein — dass die Zehntausende von Schweizern, die ihren Verdienst dem Automobil verdanken, glauben von ihren Miteidgenossen soviel Verständnis erwarten zu * dürfen, dass sie gern auf 3 oder wären es auch 5% ihres Gaskonsums verzichten, um den ohnehin bereits schwer Betroffenen wenigstens eine kümmerliche Existenz zu erlauben. Wir sind überzeugt, dass sich ganz bequem einige Prozent Gas einsparen Hessen, ohne dass es gerade ans «Läbige« ginge, sofern das Publikum diesbezüglich richtig aufgeklärt würde. Die Frage der Verwendung von Klärgas als Ersatztreibstoff wird daher von uns nach wie vor zur Diskussion gestellt. Nachstehend ein kurzer Beitrag zu diesem Problem. Wir haben schon vor einem halben Jahr auf die Möglichkeit hingewiesen, gasförmige Treibstoffe an Stelle von Druckflaschen in einem grossen Ballon auf dem Wagendach mitzufahren, um sowohl die Kompression wie den grössten Teil der Anlagekosten einzusparen. Denn nach englischen Angaben kosten solche Behälter nur einige Hundert Franken gegenüber-2000—3000 Fr. für die Umstellung auf Druckgas. Auch der Gaslieferant spart dabei die teure Kornpressions- und Hochdruck-Lageranlage ein, die der Einführung des Druckgasbetriebs vielerorts hindernd im Wege steht. Ueberdies fällt der Vorwurf der Gefährlichkeit, der auf Grund gewisser Unfälle trotz seiner ausgedehnten Anwendung in den Achsenländern bei uns gegen das Druckgas geltend gemacht wird, bei einer derartigen Speicherung auf dem Wagendach dahin. Dafür muss man allerdings zwei Nachteile in Kauf nehmen, nämlich erstens die vorübergehende Veranstaltung des Wagens durch den unschönen Aufbau und zweitens den sehr beschränkten Aktionsradius solcher Fahrzeuge. Benützt man sie jedoch ausschliesslich Im Stadtverkehr, wobei möglicherweise noch eine genau festgelegte Route gefahren wird, die innerhalb dieser Reichweite liegt, so kann eine Anwendung dieser Antriebsart dennoch in Betracht kommen. Stadtgas können unsere Gaswerke hiefür allerdings gegenwärtig nicht zur Verfügung stellen. In England, wo es aus einheimischen Kohlen hergestellt wird, sind jedoch derartige Wagen, die trotz seines geringen Heizwertes AUTOMObii^-KEVUE DIENSTAG, DEN 3. DEZEMBER 1940 — N° 49 ren Klärgases oder Methangases als Ersruztreibstoff in Erinnerung rufen. Sie könnten jedenfalls die von gewisser Seite beanstandete Kompressionsanlage überflüssig machen. Um eine Patentlösung handelt es sich hiebei freilich nicht, doch darf man unseres Erachtens angesichts der bescheidenen Installationskosten auch mal ein Auge zudrücken und wenigstens einen Versuch wagen. Englischen Meldungen zufolge besitzen Personenwagen dieser Art mit Stadtgas einen Aktionsradius von ca. 20 km, wenn sich der Ballon nur über das Wagendach erstreckt. Wird auch noch die Motorhaube überbaut, so lässt er sich auf ca. 35 km steigern. Fährt man an Stelle von Stadtgas mit dem energiereicheren Klärgas, so Hesse er sich im zweiten Fall gar auf über 50 km bzw. 70 km bei Benützung gereinigten Klärgases (Methan) steigern. Dies entspricht ungefähr der Reich- Englischer 5-PS-Kleinwagen mit Gasballon von rund 5 m 3 auf dem Dach. Aktionsradius bei Verwendung von Klärgas 43 bis 45 km und bei Benützung von Methangas (von Kohlensäure befreites Klärgas) rund 60 km. mit Stadtgas fahren, öfter zu sehen. Wir möchten diese Konstruktion besonders im Hinblick auf die Verwendung des energischeweite von Lastwagen mit stadtgasgefüllten Druokflaschen und stellt sicher einen durchaus diskutablen Wert dar. Zum Beweis, dass diese Zahlen erreichbar sind, nachstehend ein paar Angaben über Gasinhalt des Ballons und Heizwert der fraglichen Treibgase. Bei Wagen von 7—8 Steuer-PS lässt sich auf dem Wagendach allein ein Ballon mit einem Fassungsvermögen von 4r—5 Raummetern unterbringen, bei Anwendung eines Vorbaus ein solcher von 6,8 m 3 . Der Benzinverbrauch derartiger Wagen beläuft sich auf ca. 9—11 Lit./lOO km und der Heizwert des Benzins beträgt im allgemeinen ungefähr 7500 KCal/Lit; Pro 100 km sind also dem Motor von Wagen dieser Grosse 67 500—82000 KCal zuzuführen. Nun enthalten 4 m 3 Stadtgas heute rund 16 000 KCal, die sich jedoch um ca. 10% besser I verwerten lassen als die Kalorien des flüssigen 1 Treibstoffs und daher ungefähr 17 600 KCal zu ersetzen vermögen, die für 21,3—26 km Fahrt ausreichen würden. Da sich natürlich nicht gerade der hinterste Gasrest der [Ballonfüllung ausnützen lässt und überdies der Ballon einen zusätzlichen Luftwiderstand bedingt, ergibt sich ein Aktionsradius von ca. 20 km und bei Verwendung eines Behälters von 6,8 m* ein solcher von etwa 35 km. Eine ähnliche Rechnung für Betrieb mit Klärgas von 6400 KCal/m* oder gereinigtem Klärgas (Methangas) mit 8550 KCal/m* führt zu den weiteren, angegebenen Werten für den Aktionsradius. Unser Bild vermittelt einen Begriff der Grosse eines Gasbehälters. Da mit dem Brennstoffverbrauch und den Wagendimensionen auch die mögliche Grosse des Gasbehälters proportional zunimmt, wäre die Lösung prinzipiell auch für grössere Fahrzeuge möglich. Tatsächlich fahren in London sogar Omnibusse mit derartigen Treibgasbehältern. Schriftliche Antworten: Frage 1611. Ersatztreibstoff «Motorin». Ist Ihnen dieser Ersatztreibstoff bekannt? Welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht und wo ist er erhältlich? W. i. F. Frage 1612. Jeroga-Vergaser. Können Sie mir die Bezugsquelle für « Jeroga >-Vergaser bekanntgeben? F. in L. Frage 1613. Magnusol. Können Sie uns die Lieferantenadresse für Magnusol bekanntgeben? M. in D. Frage 1614. Ersatztreibstoffe. Können Sie mir verschiedene Adressen mitteilen von Fabrikanten von Holzkohlen-, Holzgas-, Karbid-, Azetylen- und anderen Ersatztreibstoffanlagen, die sich zum Umbau von Personenwagen, event. auch Lastwagen eignen? S. in S. Frage 1615. Pläne für Gasgeneratoren. Können Sie mir Firmen angeben, die Pläne zur Selbstherstellung von Holzgas-Generatoren verkaufen? V. in Z. Frage 1616. Holzgas. Ich ersuche Sie, mir die Adresse des zürcherischen Fabrikanten von Holzgas-Generatoranlagen bekanntzugeben. T. in M. Frage 1617. Instruktionsbücher. Können Sie mir Instruktionsbücher der Marken X, Y und Z verschaffen? B. in M. Frage 1618. Gasgeneratoren. Tch ersuche Sie um Angabe der Adressen von Fabrikanten, die sich mit dem Bau von Generatoren für Holz- und Holzkohle-Brikett-Betrieb befassen. H. in F. Frage 1619. Literatur. Ich ersuche Sie um Angabe von Fachliteratur über Gasgeneratoren für Last- und Personenwagen. P in C. Frage 1620. Holzkohlegas. Ich ersuche Sie um Angabe der Adressen von Fabrikanten, die sich mit der Herstellung von Holzkohlegas-Generatoren befassen. S. in P. Frage 1621. Zusatzgerate für Gasgeneratoren. Ich ersuche Sie um Angabe der Adressen von Fabrikanten, die Apparate für Gasgenerator-Anlagen herstellen. R. in L. Frage 1622. Holzgas. Ich ersuche Sie, mich über das Vorgehen bei der Fabrikation von Holzgas- Generatoren zu informieren. C. in S. Frage 1623. Holzgas für Kleinwagen. Werden in der Schweiz auch Holzgas-Generatoren für Kleinautos hergestellt? Wo werden solche im Ausland fabriziert? S. in D. ein erstklassiges Polituren überlegen I Schweizerprodukt. ist allen Telephon 443 Verwendbar für alle Lache, verhilft Ihrem Auto zu neuem Hochglanz 1 Verlangen Sie Auskunft bei Ihrem Garagisten oder durch die Herstellerin : CHEMISCHE FABRIK AUPOLA, WIL (St. Gallen) • Als Schutz für Nickel und Chrom nimm „Autofix"! Für Ihre schmutzigen Hände nehmen Sie * die in Industrie und Gewerbe guteingeführte ,,JlaJuW6l Pasta rf • Aupolm-KühierfrOStSChutzmlttel. — Gefrierpunkt bei 28°. Vertreter: M. B. Vuarnoz, prod. chim., Bex (Vaud) — M. Martin freres, 18, rue Dassier, Genf — W. Dreher, Winterthur. FRUIUO dee ideale. JäeMietexiaagen ! 2,5 PS, Original DKW. Motor luftgekühlt. Nutzlast ca. 700 kg. Mit normalem Kardan. Hinterradantrieb. 4-Gang-Getriebe. FRAMO-GENERALVERTRETUNG, ZÜRICH 3 Albisnederplatz 3 — Telephon 5 65 96 Ortsvertreter gesucht Verlangen Sie fOr Ihre Lastwagen-Gasgeneratoren den Ventilator MARELLI in Leichtmetall Sonderkonstruktion für Gaserzeuger seit langem von Spezialfirmen erprobt. Machines Marelli S.A., Geneve Rue du Rhone 51 — Grand Quai 40 — Telephon 4 70 15 %?M»~ Schneeketten der gute Gleitschutz durch Eis und Schnee UNION AG. SCHNEEKETTENFABRIK BIEL Generalvertreter: Henri Bachmann Biel, Spitalstrasse 12b, Telephon 48.42 Genf, Rue de Fribourg 3, Telephon 26.343 Zürich, Löwenstrasse 31, Telephon 58.824 Die ächten Union-Schneeketten sind in allen Garagen und Fachgeschäften erhältlich. Verlangen Sie aber ausdrücklich Original-Union-Schneeketten mit der Armbrustplombe. I • WOTHRICH

N° 49 — DIENSTAG, DEN 3. DEZEMBER 1940 AUTOMOBIL-REVUE m ALTOELREGENERIERUMG durch das „Schlegel" - Verfahren für Motoren-, Diesel-, Maschinen- und Transformatorenöle etc.: Sparsamkeit. Bis zu 95°/ 0 des Altöls werden auf ihren ursprünglichen Qualitätszustand zurückgeführt, wodurch sich die jährliehen Auslagen für Oel auf einen geringen Bruchteil reduzieren, da das gleiche Oel mehrmals regeneriert werden kann. Schonung des Motors. Die billigen Regenerierungskosten ermöglichen häufigeren Oelwechsel,so dass der Motor stets voll schmierkräftiges Oel erhält und sich daher viel weniger abnützt; Wahl des besten Oels. Da Neuöl nur selten gekauft werden muss. können Sie von Anfang an das beste Marken-Oel verwenden. Die dreifache Aufbereitung — Destillation, Filtrierung und Raffination — verschafft dem regenerierten Oel in jeder Hinsicht neuwertige Schmierkraft. Lassen Sie sich — ohne irgendwelche Verpflichtung — darüber orientieren, wie sich der „Schlegel"-Regenerator innert kürzester Frist von selbst bezahlt macht. Für mehrere Monate zu mieten gesucht, mit oder ohne Chauffeur, (48,49 ein bis zwei 5 T.-Dreiseitenkippei (Holzgas oder Diesel), von grossem Transportunternehmen der Innerschweiz. Kauf des Wagens nicht ausgeschlossen. — Offerten unter genauer Angabe des Wagentyps und Jahrganges unter Chiffre 22065 an die Automobil-Revue, Bern. Wenn irnitdwrich« Arsaizieue Wilen. wende man seh E. Rebmann, Aarau. — an Tel 21444 AUTO-„KOLLGRIT" der kolloidale Graphit-Zusatz für jedes Oel SCHMIDT, ZÜRICH 20-SIHLFELD. liefert Lastwagenbeschläge in bester Ausführung. Verlangen Sie bitte Katalog und Preisliste. Schei lwerferungshüllen Verdunk für sämtliche FIAT-Modelle, vorschriftsgetnäss, einfach und in wenigen Sekunden zu montieren, per Garnitur Fr, 16.50. Sofort lieferbar. FIAT Automobil-Handels A.G. Wiesenstrasse 7/9, ZÜRICH 8. Telephon 4 47 41. Neugummierte Pneus! Normal- und Stollenprofile Spezlal-Traktorenprofile Neu-Gummierungen NICK, BÜRON (Luzern). Telephon 5 66 27. Lastwagenbesitzer sucht sich bei einem seriösen Transportunternehmen mit eigenem 6-Tonnen-BERNA-Wagen, 3- Seiten-Wirzkipper, zu beteiligen. (49,50 Offerten unter Chiffre 22006 an die Automobil-Revue, Bern. Einzige Gelegenheit! Umständehalber spottbillig zu verkaufen: 1 Posten Orion-Heizungen und ein grösserer Posten Scheinwerfer alles fabrikneue Ware. Anfragen unter Chiffre 17366 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen noch einige (49 Lastwagen- Pneus 32/6 und 650/20. 22099 Emil Kaiser, Motos - Velos, Triengen (Luz.). Zu verkaufen 7 Fass reines Ersatzteile Abfallt»! zirka 1200 Liter. Ferner: liefert prompt ab Lager 1 PNEU 5.50X17, neu. 2 PNEUS 8.00X130, neu. ZYSSET, 2 PNEUS, 7.50X17, neugummiert. Offert, mit Preisangabe unter Chiffre 17368 an die Automobil-Revue, Bern. III!I1I1IIIIIIIIIIIIIIII!IIII!I111I[[||IIIIIIO IJ*F" Zu verkaufen *9C Einachser- Anhänger für 1H—2 T. Tragkraft, Brücke 3,20X1,90 m. Robert Blum, Anhänger« bau, Blotzheimerstrasse 29, Basel. Tel. 4 5616. ZOLLIKOFEN (Station). Teleph. 4.70.11. Ankauf von wagen aller Art Zu verkaufen: Lastwagen - Pneus Harke I N D I A (Normalprofil), für Diesel- Lastwagen und Traktoren, passend für Grossen 40X8, 9,75-24 und 11,25-24. Radaelli & Möhrle, Zürich 1 Pneuhaus Sihlstrasse 95. Telephon 5 3818. Acar A.-(*. Das altbekannte Vertrauenshaus für Auto-Ersatzteile Bern Efflngerstrasse 6a Tel. 2 60 84/85 Zürich Seehofstrasse 15 Tel. 2 68 28/29 Lausanne 5, avenue Ruchonnet Tel. 3 25 67 Zu verkaufen 1 Ford 4-5 PL, Limousine, 1932, 12 PS, blau. 1 Citroen 4-5 Plätze, Limousine, 1929, 12 PS, beige. Offerten unter Chiffre 22106 an die (49,50 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen •"•C 1 LASTWAGEN CHEVRO- LET, 2—3 T., Jahrg. 1931, Dreiseitenkipper, fahrbereit, zu Fr. 3000.—. Daselbst zu kaufen gesucht: 1 MOTOR, passend auf BERNA G3, zum Umbau auf Holzgas. Offert, unt. Chiff. Z699O an d. Automobil-Revue, Bureau Zürich. (49,50)22111 Zu verkaufen FIAT TOPOLINO Modell 500, m. Hintertüre, Kastenwagen. Neuwertig. Selbstinteressenten wollen sich wend. unt. Chiffre 22107 an die (49,50 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen FORD V8 Mod. 1940, 18,4 PS, 5 T. Nutzlast, Brücke 5X2,1 m, Zustand wie neu, guter Preis, gegen Kassa. Eilofferten an Postfach Luzern 6754. VERDUNKELUNG! Wenn Sie während der Verdunkelung sicher fahren und mit den gesetzlichen Vorschriften in Ueberelnstimmung sein wollen, dann lassen Sie am besten auf Ihren Scheinwerfer den vollständig aus Metall hergestellten Apparat NOTEK-CARELLO z Preise v. Fr. 25.- pro Paar montieren. Einfache und rasche Montage und Demontage besonders für Wagen italienischer Herkunft, Für andere Marken wende man sich um Auskunft an FAPAS.A., LAUSANNE - Tel. i3.40.24 Zu verkaufen 5-6 T. SAURER DIESEL Typ 5A0D, mit Dreiseitenkipper, Pneus 40X8", mit Garantie. — Anfragen, unter Chiffre Z 6989 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu verkaufen wegen Nichtgebrauch CHRYSLER Zu verkaufen FORD-Kleinwagen 6 PS, 4plätzig, 2 Türen beige, Md. 36, engl. Fabr. Wirkliche Occasionen WILLYS, Mod. 31, Lim., 16 PS, Fr. 400.— CITROEN, 1931, 13 PS, Limousine, neue Pneus, Fr. 500.— FIAT 514, 1932, 8 PS, Limousine, Fr. 700.— OPEL-KADETT, 1937, 5 PS, Limous., Fr. 2500.— etc. etc. Werkhof-Garage A.-G., Solothurn. FOED COACH sofort zu verkaufen, sehr 18,69 PS, 6 Zyl., 4-5 PL, neuere Kolben und ganzgünstig, 5,97 PS, Modell mit Hintertüre und als neue Batterie, ev m. weg-1936nehmbarer Ladepritsche Ausk.: F. Oberhänsli, See- in ganz Ia. Zustd. Reisewagen eingerichtet, Polster neu, Motor und (Holz), Wagen in gar. la. feldstr. 8, Arfeon. (48-50 Wagenzustand prima, gefahrene km 56 000. Probe- abzugeben. Wirkliche Oc- gepflegt. Zust., fahrbereit fahrt gestattet. — Preis casion, nur Fr. 1480. Tel. Oidsmobile Fr. 1100.—. Nr. 3 04 82 Basel, od. unt. Schuster & Co, Chiffre 22105 an d. St. Gallen. Automobil-Revue, Bern. LUZERN - vom Besitzer stets selbst gepflegt. Wagen, 5 Plätze, 18 PS, tadelloser Zustand, Kofferraum u. ausserdem Kofferträger, sehr preiswert abzugeben. Wagen ist militärfrei. Anfragen unter Chiffre 22066 an die (48,49 Automobil-Revue, Bern. iXIIXIIIIirilXIIi Zylinderköpfe . . . Defekte Ventilsitze werden bei mir tadellos repariert, sowie sämtliche zerbrochene Maschinenteile. M. Gattlen, Bern, Belpstr. 38, Spez. - Schweisserei. AD. DITTING ZÜRICH 5 Limmatstrasse 44 Telephon 7 40 33 Die gute Werkstätte für alle Carrosserie- Arbeiten Spenglerei - Sattlerei Spritzwerk Auto-Werkstätte Hans Lienberger Zürich 7 Steinwiesstrasse 37 Telephon 2 15 70 OBA- TECHNIK Bern-Bümpliz Stöckackerstr. 62, Tel. 4 62 89 liefert Ihnen die bekannten Schweiz. Vergaser und Regulatoren zum Betrieb mit sämtl. Brennstoffen. Für alle Motorentypen ab Lager. ZÜRICH Kreuzstrasse 4. Tel. 4 16 20 Vertretungen Mercury und Lincoln Auto-Union DKW Wanderer, Audi, Horch Service Chrysler - Produkte und Ersatzteillager. Automobil- Handels- A.-G., Zürich 8 (Fabrik -Niederlassung) Wiesenstr. 7/9 Tel. 4 47 41. Hahn, Erwin Maschinenbau und Auto- Reparatur-Werkstätten Opel-Service. Luzern, Moosstrasse 2 a Telephon 2 58 80 Kriens, Kupferhammer Telephon 2 21 41 P. Glättll, Hansa-Garage Zürich 6, Hofwiesenstr. 10 Telephon 61711 Autoreparaturen aller Marken Ersatzteillager für Hansa- und Brennabor- Personen wagen für Hansa-Lloyd- und Goliath- Lieferwagen. Ernst Ruckstuhl Automobilreparatur- Werkstätte Zürich 8. Florastr. 28 Geschäftstelephon 43982 Privat: 6 27 38